Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 64 von 64

Thema: Ich glaube, Kati bereitet sich vor.....

  1. #41
    Sawa & Co Guest
    Hallo Elena

    ich glaube nicht, dass Kati sterben will. Die ha ihr zuhause verloren, die Person, die sie liebte ist ist weggenommen.
    Die tiere leiden furchtbar darunter, sie hat getrauert, aber sie gibt anzeichen, dass sie sich selbst nicht aufgegeben hat.

    Vielleicht hast du das bewirkt, dass sie wieder Freude am Leben empfinden kann, aber so wie sie sich verhält, will sie nicht sterben.

    Was hat sie mit den Nieren? Helfen da keine Medikamente?
    Das ist so traurig. Ich hoffe und wünsche Kati, trotz allem gute Besserung und ein schönes, langes Leben

    Traurige Grüße

    Sawa

  2. #42
    shiela Guest
    Hallo Sawa,

    mit den Nieren hat sie nichts - haben wir vom TA checken lassen. Alle Werte ok.

    Sie hat in den letzten 2 Tagen stark abgebaut. Gestern hat sie gar nichts gefressen. War heute schon auf dem Sprung richtung TA, aber heute morgen hat sie wieder Rind gefressen .

    Waren am Montag beim TA, da sie ja Blut im Stuhl hatte. Sie hat eine Beckenfraktur, die falsch zusammengewachsen ist und die ihr doch Schmerzen beim Laufen bereitet.

    Werden nächste Woche wohl zum röntgen gehen. Aber sie zieht sich wieder zurück. In den letzten Tagen war sie aufgeschlossener und kam mehr zu uns. Jetzt möchte sie wieder sehr für sich sein. Das gibt mir schon zu denken.

    Wir verwöhnen sie nach Strich und Faden. Sie bekommt nur das zu fressen, wonach ihr ist. Das ist leider nicht immer ganz leicht. Mittlerweile ist unsere Gefriertruhe voll von Fleisch für Kati. Damit wir alle Sorten auch dahaben. Haben noch auf Fisch und gekochtes erweitert.

    Sie soll sich richtig wohlfühlen. Sie ist auch einfach ein ganz Süsse. Möchte sie nicht missen. Mir tut schon manchmal weh, sie leiden zu sehen. Leider können wir dagegen nichts machen, da durch das falsche Zusammenwachsen wohl die Knochen auch aus Altersgründen abgenutzt sind. Nun schauen wir mal, was die TA nächste Woche nach dem röntgen sagt, wenn Kati das mitmacht.

  3. #43
    Sawa & Co Guest
    Liebe Elena

    das hört sich wieder so truarig an :-(

    aber ehrlich gesagt, so wie Du über die arme schreibst, spürt sie genau, dass du sie liebt und sie nicht aufgegeben hast. Vielelicht versucht sie aus dem Grund zu kämpfen

    Bitte berichte un was der TA sagte. Ich drück Euch ganz fest die Daumen

    LG Sawa

  4. #44
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.875
    Hallo Elena,

    ich verfolge die Geschichte von Kati schon von Anfang an. Ist es möglich, dass sie Schmerzen hat, wenn sie sich so zurückzieht? Und deshalb auch nicht richtig fressen mag?

    Wir wünschen Kati und dir alles Gute und drücken Daumen und Pfötchen, dass Kati das Röntgen gut übersteht.

    Liebe Grüße
    Eva
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  5. #45
    shiela Guest
    Hallo Eva,

    das kann gut möglich sein. Madame ist im Fressen allerdings auch sehr eitel geworden, da sie weiß, daß wir ihr solange was vorsetzen, bis sie "ja" sagt. D.h. manches Mal bereiten wir 3-4 Schälchen vor, bis ihr eines zusagt.

    Heute geht sie wieder etwas besser. Aber sie liegt z.B. hinterm Fernseher. Da lag sie noch nie. Sonst lag sie mitten im Wohnzimmer, oder im Bett oder auf der Couch.

    Hoffe, sie macht nächste Woche das röntgen mit. Ich denke, erst dann können wir sagen, wie es aussieht. Aber ich denke auf jeden Fall, dass sie Schmerzen hat. Die TA meinte dazu aber, daß Katzen nicht unbedingt auf Schmerzmittel reagieren würden. Eine Art Langzeitcortison könnte Linderung bringen. Und wenn es Linderung bringt, werden wir es auf jeden Fall machen.

  6. #46
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.875
    Ja, ich weiß, Katzen reagieren auf Schmerzmittel und auch Antibiotika nicht so wie der Mensch. Die Erfahrung mußte ich gerade bei einem verwilderten Kater mit schrecklicher Zahnfleischentzündung machen. Erst Cortison brachte die Sache in den Griff und nun gehts ihm so gut, dass er draussen immer meine Katzen vermöbelt *g*.

    Gute Besserung an Kati!

    Liebe Grüße
    Eva
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  7. #47
    Schluder Guest

    Question

    Liebe Elena,
    ich verfolge die Geschichte von Kati gespannt. Es ist wirklich sehr lieb von euch eine solch alte Katzendame aufzunehmen und sich so liebevoll und rührend um die zu sorgen. Nun lese ich das die arme sich auch noch einen Beckenbruch zugezogen hat oder hatte. Ich kann es voll und ganz verstehen wenn du alles was du nur tun kannst auch machst. Doch ich weiß nicht recht ob es gut wäre sie auch noch röntgen zu lassen. Kati wird es spüren das sie zum Tierarzt muss und hat sich deshalb vielleicht auch wieder zurückgezogen. Für die alte Dame bedeutet ein Besuch beim Tierarzt sicher Stress hoch drei. Möglicherweise wird der Tierarzt ihr auch noch eine leichte Narkose verpasssen müssen um sie röntgen zu können. Das ist für ihren schwachen Körper sicher kein Zuckerschlecken. Und dann, wie kann es weitergehen? Sollte ich der Verdacht bestätigen, muß sie dann auch noch operiert werden oder bekommt sie einen Gips? Wenn Kati Schmerzen hat dann weißt du das sicher, denn wenn ich das richtig interpretiert habe ist in der letzten Zeit das Band zwischen euch beiden sehr eng geworden. Dann können ihr doch auch so Schmerzmittel verabreicht werden, falls sie es zuläßt,
    Ich bitte dich sehr es dir wirklich gut zu überlegen ob du mit ihr zum Tierarzt fährst, oder ob es möglich ist , das der Tierarzt zu euch kommt.
    einen tierlieben Gruß Schluder

  8. #48
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Hallo Elena,

    ich möchte Dir ein bisschen Mut machen. Das mit dem Röntgen war bei meinen Katzen bisher kein Problem und beim letzten Mal in der Tierklink hab ich sogar mitgeholfen. Blutabnehmen finde ich persönlich viel, viel schlimmer, das ist wirklich Stress für die Katzen.

    Aber das mit dem nicht mehr Fressen wollen kenne ich auch zu Genüge von zwei Katzen und es ist wirklich grausam.

    Ich hoffe, dass Du für Kati den richtigen Weg finden wirst und diese Entscheidung ist wirklich schwer.
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

  9. #49
    shiela Guest
    Hallo Ihr Lieben,

    @Schluder
    der TA ist ca. 10 min. mit dem Auto von uns entfernt. Sicherlich würde sie auch zu uns kommen, aber beim röntgen klappt es zuhause nicht, denk ich mal.
    Schmerzmittel würde ich ihr gern verabreichen, aber es ist bei Katzen anders, die reagieren nämlich auf Schmerzmittel nicht sonderlich, sprich es lindert dann auch nicht großartig. So hat es auch meine TA erklärt. Daher ja das röntgen - damit man sehen kann, was eigentlich wirklich ist. Wenn, dann ginge nur Cortison als langfristige Schmerzlinderung.
    Den Beckenbruch muß sie sich beim Vorbesitzer zugezogen haben, denn er ist schon älter und falsch zusammengewachsen.

    Wenn ich nicht wirklich muß, dann fahre ich eigentlich auch nicht zum TA, aus Deinen genannten Gründen - Stress.Obwohl sie die TA recht gern mag, da sie sehr nett mit den Tieren umgeht.

    @berglöwe

    Diese Entscheidung ist nicht so ganz einfach. Ich gehöre nicht zu denjenigen, die sich anmaßen zu sagen... so, Du bist jetzt alt, hast ein paar Zipperlein, nun wirds aber Zeit .....
    Allerdings den Zeitpunkt verpassen werden wir auch nicht, denn wenn sie wirklich leidet, dann werden wir sie erlösen - und zwar zu Hause bei uns. Bisher ist sie von den Augen her noch relativ fit - zeigt auch an, daß sie gern lebt. Nur der Körper mag eben nicht mehr so richtig - aus Altersgründen.

    Heute hat sie wieder gern gefressen. Rind stand auf dem Speiseplan, und das mußten wir heute erst besorgen. Daher hat sie gestern auch nichts gefressen. Da ist sie mittlerweile recht penibel, was das Fressen angeht.

  10. #50
    riekchen60 Guest
    Guten Morgen Elena

    Als ich gerade Deinen Nick als erstes unter diesem Thread gelesen habe, habe ich einen ganz schönen Schreck bekommen.
    Zum Glück geht es Kati relativ gut.
    Meine Einstellung dazu kennst Du ja

    Knuddel mal Deine Katzis von mir und
    liebe Grüße an Dich

  11. #51
    shiela Guest
    Hallo Ulrike,

    das ist bei Kati auch oft ziemlich schwer abschätzbar. Manche Tage sehen so aus, daß ich denke, oje, jetzt gehts aber bergab, dann berappelt sie sich wieder für ein paar Tage. Ein ständiges auf und ab. Hoffen wir mal, daß sie sich fängt.

  12. #52
    riekchen60 Guest
    Ich drücke Euch auf jeden Fall die Däumchen und wünsche Euch noch eine schöne Zeit zusammen.

    LG

  13. #53
    BineXX Guest
    Wir wünschen Euch auch noch eine lange, glückliche Zeit miteinander.
    Wir drücken Kati alle Pfötchen und Däumchen

  14. #54
    shiela Guest
    Hallo Ihr Lieben,

    waren heute mit Kati beim TA. Wir haben ihr die Symptome genannt. Nun sind wir überein gekommen, ihr den Stress des Röntgens zu ersparen, denn selbst wenn die Knochen abgenutzt sind, können wir da nicht viel machen.

    So wie sie läuft, vermutet sie hinten und vorne schon recht starke Arthrose. D.h. sie hat auf jeden Fall Schmerzen beim Laufen. Das viele trinken könnte auf ein Nierenproblem hinweisen. Da sie ausser rohes Fleisch nichts anrührt, könnten wir es uns sparen, sie auf Nierenfutter umzustellen. D.h. wir würden sie solange normal weiterfüttern, bis sie dann eben stirbt.
    Es könnte aber auch eine Diabetis sein. Eine 15 jahre alte Katze nun noch aufwendig auf Insulin einzustellen..... also auch davon riet uns die TÄ ab.

    Nun bekommt sie Cortisonspritzen, auf die sie auch schon recht gut reagiert. Wir haben uns entschieden, ihr solange alle 3 Wochen eine Cortisonspritze zu verabeichen. Sollte sie nicht mehr in der Lage sein, aufzustehen und auf das Katzenklo zu gehen - aufgrund starker Schmerzen, werden wir sie zu ihrem letzten Weg begleiten.

    Ich denke, das ist auch in ihrem Interesse. Sie ist so süss geworden - und hat uns voll im Griff - die Maus.

    Wollte das nur kurz berichten, so dass ihr auf dem neuesten Stand seid.

  15. #55
    Sima Guest
    Hallo Elena,

    so sieht's jetzt also aus....eigentlich keine guten Nachrichten. Andererseits finde ich, daß ihr es genau richtig macht: Nämlich einzig und alleine so handelt, wie es Kati am wenigsten Streß macht. Durch das Cortison wird sie noch eine schöne Zeit haben können. Ich finde es absolut richtig, daß ihr auf das ganze HickHack mit Nierendiät, Insulin, Röntgen etc verzichtet...damit quält man sie mehr, als daß es ihr nützt...
    Soll sie doch ihr Lieblingsfutter mampfen und einigermaßen schmerzfrei ihre letzte Zeit genießen können. Es ist so lieb, daß ihr ihr das ermöglicht !!
    Bei unserem Hund war es ähnlich. Auch mit ihm mußten wir alle paar Wochen zum Cortison spritzen gehen. Wir wußten, es ist eine lebensverlängernde Maßnahme, aber auch er hat noch dieses Leben in den Augen und wir wollten ihm einfach noch eine schöne Zeit gönnen, die er auch hatte. Irgendwann wurden die Abstände der Spritzen kürzer und als er dann nicht mehr stehen konnte, wußten wir alle, daß es Zeit war, ihn gehen zu lassen.

    Ich wünsche Euch und Kati, daß das Cortison noch lange wirkt und ihr eine wunderschöne Zeit zusammen habt ! Und ich freue mich immer wieder für Kati, daß sie Euch hat.... ich bin mir sicher, sie weiß es zu schätzen.

  16. #56
    eule2409 Guest
    ich bewundere dich für deine kraft. wie alt ist sie denn?

  17. #57
    shiela Guest
    Hallo Eule,

    sie ist 15 Jahre, und kam vor 2 Monaten zu uns.

    Die Cortison-Spritze schlägt gut an. Sie läuft besser, ist meines Erachtens schmerzfrei und fordert nun auch mehr ihre Schmuseeinheiten. Sie kann wieder besser aufs Klo, scharrt sogar danach zu (hat sie vorher nie getan).

    Wir freuen uns darüber und werden nun im Rhythmus die Spritzen verabreichen und hoffen, Kati noch ein wenig bei uns zu haben.

  18. #58
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.875
    Ach Elena,

    das ist aber schön, dass das Cortison so gut wirkt. Wünsche dir mit Kati noch eine möglichst lange schöne Zeit.

    Liebe Grüße
    Eva, die mit Tiger auch einen Opi hat
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  19. #59
    BineXX Guest
    Du machst das echt super. Ich weiss nicht ob ich die Kraft hätte.

  20. #60
    shiela Guest
    hallo Bine,

    ich empfinde das nicht so. Sie braucht Liebe und Fürsorge, die bekommt sie. SIe gibt ja auch sehr viel.

  21. #61
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.875
    Original geschrieben von BineXX
    Du machst das echt super. Ich weiss nicht ob ich die Kraft hätte.
    Die Kraft verläßt einen in dem Moment, wo solch ein Senior dann über die Regenbogenbrücke geht. Auch wenn man sich sagt, die alte Katze hat noch eine schöne Zeit bei uns gehabt, im ersten Augenblick ist man dann sehr schwach. Aber nach kurzer Zeit wird die Erkenntnis siegen, dass die Katze so wenigstens noch richtig leben durfte und nicht vor sich hinsiechen mußte. Und das baut so auf und gibt wieder neue Kraft um evt. einem weiteren Senior die letzten Tage zu versüssen.

    Liebe Grüße
    Eva
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  22. #62
    shiela Guest
    Hallo Eva,

    hätte es nicht besser beschreiben können

    Allerdings geht es mir so, dass ich das nicht als "Kraft" empfinde. Wenn Kati uns verlässt, dann hat sie ihr Leben "gelebt", ist alt geworden und darf dann auch gehen. Dann finde ich es "richtig". Kann das schwer beschreiben. Und es freut mich, daß Kati doch nochmal an uns eine zarte Bindung zulässt. Das ist ein Geschenk von ihr an uns und darüber freue ich mich am meisten. In dem Alter sich nochmal umgewöhnen und sich auf jemanden Neues einlassen, ist nicht so ganz einfach.

    So geht es mir auch mit meiner Shiela. Ich trauere nicht mehr um sie, denke aber noch häufig an sie. Sie ist fast 16 Jahre alt geworden, hatte keine Schmerzen, hat ihr Leben gelebt und hat sicherlich besser gehabt als viele andere Katzen. Sie war ein halbes Leben lang meine Begleitung, mein Freund. Nun wollte sie gehen und das war ok. Auch meine anderen Katzen haben komischerweise nicht getrauert. Für alle war einfach gut - vom Empfinden her.

    Wenn z.B. eine junge Katze ihr Leben verliert, sieht das ganz anders aus. Oder aus Krankheitsgründen verliert man ein Tier. Das ist ein echter "Verlust", aus dem Leben gerissen. Das zu verarbeiten ist wesentlich schwerer. DAFÜR BRAUCHT MAN KRAFT, meiner Meinung nach.

  23. #63
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.875
    Hallo Elena,

    sicher ist Krankheit oder Unfall bei einem jungen Tier sehr schwer zu verkraften. Aber ich war auch sehr traurig, als meine Mischi mit über 18 Jahren den Weg antreten mußte. Auch sie hat mich, vor allem in schweren Zeiten, treu begleitet. Aber ich wußte, sie hat es verdient, über die Regenbogenbrücke zu gehen. Ich hätte sie noch einige Wochen unter Qualen am Leben halten können, aber ich ließ sie lieber gehen. Die Trauer über den Tod eines Seniors ist sicher eine andere, da stimme ich dir zu.
    Und wenn man, so wie fast alle Fories hier, noch andere Tiere hat, die einen brauchen, verläßt uns die Kraft nicht, weil sie auch durch das Verhältnis zu unseren Katzen immer wieder erneuert wird.

    Liebe Grüße und mal ne Extrastreicheleinheit für Kati
    Eva
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  24. #64
    BineXX Guest
    Ihr habt ja schon irgendwie recht. Ich muss da bloss immer daran denken, dass ich mich vor einem Jahr von meinem Kater nach 17 Jahren Zusammenlebens verabschieden musste. Und das hat mich ganz schön Kraft gekostet. Dazu waren die Wochen danach sehr schwer.
    Und wenn Ihr diese Situationen öfters mitmacht, finde ich das doch ganz schön happig.
    Ich weiss nicht ob ich das könnte.......

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •