Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Urlaubsbericht Dänemark

  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    1.081

    Thumbs up Urlaubsbericht Dänemark

    Hallo liebe Fories!

    Wir sind wieder im Lande! Unsere 3 1/2 Wochen Urlaub sind leider, leider schon wieder vorbei...

    Und da ich euch vor unserem Urlaub soo viel über Dänemark gefragt habe, bekommt ihr nun auch einen Urlaubsbericht!

    Wir sind die komplette Ost- und Westküste von Jütland abgefahren und waren dort auch im Landesinneren ( z. B. Silkeborger Seenland), waren auf Romö, Fünen und Langeland. Seeland konnten wir leider nicht mehr anschauen, das werden wir aber das nächste mal machen.


    Dänemark ist ein wunderschönes und niedliches Land, die Dänen ein sehr freundliches Volk, es ist sehr hundefreundlich dort, aber es ist auch unglaublich teuer. Auffallend fand ich, daß dort die Vorgärten der Häuser sehr, sehr gepflegt sind mit vielen Blumen und wirklich überall einem überaus akkuraten Rasen, selbst bei Bauernhöfen!
    Außerdem sind dort wirklich überall kleine Schildchen angebracht, auf denen ein weißer Westie mit Leine abgebildet ist- man muß Hunde an die "Snor" nehmen!


    Es hat uns bis auf folgende Katastrophen richtig gut gefallen ( sogar das Wetter war für Dänemark spitze):

    - Luna hat trotz unserer überaus großen Vorsicht eine Stückchen Qualle gefressen ( diese Verfressenheit macht mich noch mal wahnsinnig!), die ihr natürlich ihre Schleimhäute verbrannt hat! Sie hat dann immer den Kopf vorgestreckt, etwas geröchelt, hat versucht zu würgen, und ist in der Düne auf und ab gerannt und hat immerzu Gras gefressen, und war natürlich sehr unruhig, weil sie nicht verstanden hat, was mit ihr los ist! Wasser von mir wollte sie nicht nehmen. Also habe ich ihr zum Kühlen immer kalten Naturjoghurt gegeben ( mitgebrachten Joghurt aus Deutschland; als ich Nachschub kaufen mußte, habe ich sage und schreibe 4 ( !) Teuro für einen großen Becher Joghurt gezahlt!!!! Das hätte ich unter normalen Umständen natürlich nichtdafür bezahlt, aber das war ja ein Notfall!). Zum Tierarzt sind wir dann natürlich auch gegangen, aber es ist wurde nach 1 1/2 Tagen alles wieder gut.

    - Auf der Insel Romö wurden wir nachts um 1 Uhr (!) dem WoMo geklopft, und mußten eine Strafe von 70 Euro (!!!!!!!!) zahlen, da das Übernachten mit dem WoMo auf der Insel verboten ist! Wir mußten dann auch sofort die Insel verlassen, da dort ja keine WoMo´s nachts sein dürfen!

    - Tja, und mich hat ein dänischer Hirsch gebissen! Wirklich!
    Das war in einem rießigen Wildgehege bei Arhus. Dort ist ein großer eingezäunter Wald, in dem Hirsch und Rehrudel leben. Man durfte zu Luna´s großem Unglück natürlich keine Hunde mitreinnehmen ( da die Tiere sich natürlich frei bewegen), aber man konnte ihnen Karrotten und Äpfel zum Essen geben. Wir sind also mit gebührendem Abstand zu einem Rudel Hirsche hin, bewaffnet mit Möhren und haben sie gelockt ( wir dachten, daß sie vielleicht etwas in unsere Richtung kommen würden und wir das Essen zu ihnen werfen). Aber ehe wir es uns versahen, ist die ganze Meute auf uns zu gerannt, und ich hatte plötzlich ca. 10 Hirsche um mich herum, die alle völlig gierig meine Karrotte wollten! Ich hatte sooooooo große Angst, da sie immer mit ihren Köpfen meine Hand anstupsten ( so wie Luna es auch immer macht, wenn sie das Leckerli in meiner Hand will), und diese ganzen Geweihe vergrößerten meine Angst nur noch. Tja, und dann hat eines dieser Tiere mir beim gierigen Fressen in den Finger gebissen, so daß er blutete... es war anschließend gar nicht so einfach rauszukriegen, ob die Viecher gegen Tollwut geimpft sind oder nicht! Wir mußten auf das Naturamt gehen ( was in der zweitgrößten dänischen Stadt gar nicht so leicht zu finden war!), aber dort bekamen wir Entwarnung...Puh!!!


    Naja, es war aber trotz allem ein toller Urlaub!

    LG
    Girasol

  2. #2
    dobby Guest
    Willkommen zurück!

    Ja, Dänemark ist ein schönes Land. (auch schön teuer )!

    Ich war schon ewig nicht mehr dort. Aber irgendwann ergibt es sich mal wieder!

    Wart ihr eigentlich auch in Skagen (Nordzipfel)??? Da ist es besonders schön. Vor allem kann man dort mit einem Bein in der Nordsee, und mit dem anderen Bein in der Ostsee stehen!

    Hihi, mein Urlaub steht mir noch bevor. Allerdings fahren wir in die Andere Richtung in die Alpen!

    Liebe Grüße

    Dobby und Aruscha

  3. #3
    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    1.081
    Hallo Dobby!

    Ja, in Skagen waren wir natürlich auch! Auch dort, wo Nord- und Ostsee zusammenfließen!

    Wohin fährst du denn genau in den Urlaub? Und wann?

    Bei uns geht es Gott sei dank Mitte September wieder in den Urlaub! Bin ich froh! Für das Arbeitsleben scheine ich nicht so geschaffen zu sein...

    Gruß
    Girasol

  4. #4
    dobby Guest
    Aaaaaalso, es geht nach Oberammergau (aber nicht ins Hotel Wolf, sondern ins Hotel Mama ). Da gehen wir zwei Wochen schööööön wandern.

    Ach so, vom 22.8.-3.9. bin ich weg. Neeee, das ARbeiten liegt mir auch nicht so!!! Deshalb treibe ich mich ja hier im Forum rum!!1

    Gruß

    Dobby und Aruscha (die sich schon auf den rest des Rudels freut)

  5. #5
    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    1.081
    Neeee, das ARbeiten liegt mir auch nicht so!!! Deshalb treibe ich mich ja hier im Forum rum!!
    Toller Job!

  6. #6
    Cockerfreundin Guest

    Cool

    Hallo, Girasol! Hallo, Luna!

    Na, das war ja ein richtig spannender Urlaub :-)))

    Von nem hungrigen Elch gebissen ... unglaublich ;-))

    Luna wird jetzt bestimmt für alle und ewige Zeiten die Nase von Quallen lassen, gell Luna?!! Basti ist als Junghund auch mal vor lauter Gier nach dem Bällchen bei Freundin Emma in den Gartenteich gefallen :-(( .... Seither bewegt er sich in ALLEN fremden Gärten seeeehr vorsichtig .... na ja, so lange bis er sie ganz ausgekundschaftet hat ;-)

    LG von
    Annette + Basti :-)

  7. #7
    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    1.081
    Hallo Annette!

    Tja, daß Luna daraus gelernt hat, wage ich mal stark zu bezweifeln.... in solchen Situationen wie Basti´s, lernt Luna auch ganz schnell, z. B. einmal ein unangenehmes Gefühl beim Krallen abzwicken= immer ein unangenehmes Gefühl beim Krallen abzwicken, deshalb schnell weglaufen, wenn Frauchen die Krallenzange in die Hand nimmt!!!
    Luna dieser Müllschlucker kann die unangenehmen Auswirkungen in ihrem verfressenen Hirn doch niemals damit verbinden, daß sie ein Stück Qualle gefressen hat!
    Naja, langweilig war dieser Urlaub auf jeden Fall nicht!
    Und die Hirsch- Geschichte ist ja auch wirklich lustig! Allerdings hatte ich in diesem Moment wirklich Todesangst, ich dachte, wenn diese Giermäuler nicht sofort was von mir zum Fressen bekommen würden, könnten sie aggressiv werden und mich angreifen .... Herjeh, ich habe echt Blut und Wasser geschwitzt!

  8. #8
    Dagi Guest
    Hey Girasol,

    da habt ihr ja wirklich einen spannenden Urlaub gehabt. Aber ich habe herzlich gelacht über das "an die Snor nehmen". Die Dänen haben wirklich eine soooo süße Sprache. Ich hatte mal nen Dänischen Werklehrer, der hat auch das Deutsch so süß gesprochen. Hihi, ich werde jetzt statt Leine immer Snor sagen

    Amy hat auch an einer Qualle gefressen - das ist doch aber nur schlimm, wenn es eine Feuerqualle ist, oder? Weil sie hat da nix gehabt. Und ein verfressener Labbi hat dann den ganzen Rest aufgefuttert

    Eigentlich hatten wir überlegt, nächstes Jahr Dänemark-Urlaub zu machen, aber bei DEN Preisen? Und DEN bissigen Hirschen?
    Müssen die Hunde eigentlich am Strand auch an der Snor sein, oder dürfen sie da ungehemmt laufen? Und dürfen sie überall an die Strände?

    Dagi & Amy

  9. #9
    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    1.081
    Hallo Dagi!
    Sorry, daß meine Antwort etwas gedauert hat.

    Aber ich habe herzlich gelacht über das "an die Snor nehmen". Die Dänen haben wirklich eine soooo süße Sprache
    Ja, das fanden wir auch total witzig! Wir sagen das jetzt scherzhaft auch immer!
    Worüber wir auch immer grinsen mußten waren Schilder, die Mopeds und Motorräder verboten, denn darauf stand: "Knallert forbid"! Ist das nicht witzig?

    Amy hat auch an einer Qualle gefressen - das ist doch aber nur schlimm, wenn es eine Feuerqualle ist, oder? Weil sie hat da nix gehabt. Und ein verfressener Labbi hat dann den ganzen Rest aufgefuttert
    Was mir als allererstes durch den Kopf schoß: der Labbi könnte doch glatt Luna sein!
    Mir als Flachlandtiroler, der nur in den Urlauben am Meer weilt, wurde das so erklärt: es gibt wohl Quallen, die gar nix machen, mit denen kann man auch so "Quallen- Schlachten" machen ( das ist wahrscheinlich echt super- eklig so ein wabbeliges Stückchen Schleim an den Körper geworfen zu bekommen!)!
    Dann gibt es Quallen die sehr wohl bei Kontakt brennen, aber nicht so stark wie Feuerquallen. Diese normal aussehenden Quallen, von denen Luna ein Stückchen gefressen hat, haben scheinbar sehr gebrannt, denn an diesem Strand war auch eine Familie mit einem Hund, von denen sich der Hund und sein Herrchen im Wasser an einer dieser Quallen am Bein bzw. an der Pfote verbrannt haben! Das Herrchen meinte, daß ihm sein Bein doch sehr brennen würde. Naja und Luna hat sich damit ihre Schleimhäute verbrannt...
    Und Feuerquallen machen scheinbar richtige Verbrennungen, denn ich weiß nämlich von einer Frau, an deren Schenkel die Verbrennung durch eine Feuerqualle nach Jahren immer noch zu sehen ist!

    Eigentlich hatten wir überlegt, nächstes Jahr Dänemark-Urlaub zu machen, aber bei DEN Preisen? Und DEN bissigen Hirschen?
    Falls ihr dort ein Ferienhaus mietet, könnt ihr ja ( so wie wir im WoMo) vieles aus Deutschland mitnehmen, wie z. B. Milch, Saft, Zucker etc. Das geht dann schon. Außerdem hast du es von Hildesheim ja auch nicht mehr so weit nach DK. Weiß ja jetzt Bescheid, bin ja direkt an deinem Städle vorbei gedüst!
    Vor den bissigen Hirschen würde ich mich allerdings in Acht nehmen!

    Müssen die Hunde eigentlich am Strand auch an der Snor sein, oder dürfen sie da ungehemmt laufen? Und dürfen sie überall an die Strände?
    Wir sind ja die komplette Küste von Jütland abgefahren, waren auf Romö, Fünen und Langeland, und uns ist dabei KEIN EINZIGER Strand begenet, an denen Hunde verboten gewesen wären! Allerdings weiß ich aus dem Buch "Reisen mit Hund", daß es in der Hochsaison durchaus Strände geben soll, an denen Hunde verboten sind!
    An fast allen "normalen" Stränden sind aber überall Schilder, auf denen steht, daß die Hunde an die "Snor" müssen, oft nur zeitlich begrenzt über die Sommermonate. Dort haben wir aber sehr oft Hunde getroffen, die ohne Leine toben durften. Wir konnten das aber nur machen, wenn nicht zu viele Bratheringe anwesend waren, denn beim Toben mit anderen Hunden vergißt Luna schon mal ihre Manieren und würde durchaus über ein Handtuch von anderen Leuten rennen! An solchen Stränden mußte sie dann eben auf hemmungsloses spielen mit anderen Hunden verzichten und durfte nur im Wasser ohne ihre Snor sein.
    Wir haben oft nicht die vollen Strände aufgesucht ( die natürlich immer die gepflegtesten und schönsten waren), sondern meist nur die 1b- Strände, an denen Hunde und vorallem unser Luna- Hund kein Problem waren! Und davon gab es wirklich viele!

    LG
    Girasol

  10. #10
    Dagi Guest
    Knallert forbid


    Ich glaub, ich mach demnächst mal 'nen Dänischkurs muss Spaß machen, diese Sprache zu lernen

    Ooch, über Handtücher rüber rennen, daß kann Amy auch ganz prima haben wir festgestellt...also auch lieber die 1b Strände. Wir sind nämlich jetzt schon am planen, ob wir nächstes Jahr Dänemark machen oder noch mal Grömitz - aber dann müsste ich mich überwinden und von der guten alten Tradition Abstand nehmen, das fällt sooooo schwer

    Aber vielen Dank für Deine Ausführungen.

    So, so an unserem kleinen, beschaulichen Städtchen seid ihr vorbeigefahren...und seid nicht gleich abgefahren, obwohl die Schilder auf der A7 doch Weltkulturerbe ausweisen? Stimmt, sooo weit fahren wir nicht bis zur See, bzw. bis nach Dänemark.
    Eigentlich schwärme ich ja für die nordischen Länder. Schwedische Inseln sind auch noch mal so'n Traum, oder Wanderurlaub in Norwegen....*seufz*.

    Naja, Männe und ich werden das noch mal ausdiskutieren müssen, was wir uns für nächstes Jahr vornehmen.

    Dagi & Amy

  11. #11
    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    1.081
    Hallo Dagi!

    Wo bitte schön liegt Grömitz?!?!

    Also wenn du nur einmal deinen traditionsbewußten inneren "Schweinehund" ´rumkriegen würdest und deine Tradition brichst, hast du in Dänemark bestimmt gaaaaanz viel Spaß! Dann könntest du deine Traditionen dort weiterpflegen!
    Ne, mal im ernst, Dänemark kann ich mit Hund nur empfehlen, und wir waren mit Luna schon in einigen europ. Ländern, ich spreche also aus Erfahrung!

    Also von Wekltkulturerbe habe ich auf der Autobahn nix gelesen...ehrlich gesagt werde ich mich jetzt wahrscheinlich auch Kulturdepp outen, weil ich das nämlich nicht mal wußte Ich dachte nur Weimar wäre das? Kläre mich doch mal auf, bitte!
    Ans Abfahren habe ich allerdings in der Tat gedacht! Ich habe mir überlegt, daß ich dir ja eine Mail hätte schreiben können, und wir uns zum Gassi gehen hätten treffen können! Das wäre ja die Schau gewesen! Hätte dich und natürlich auch Amy gerne mal in Natura kennengelernt, und wir hätten das prima mit einem "Boxenstop" auf dem weiten Weg in den hohen Norden verbinden können!

    Ja, Schweden und vor allem Norwegen finden wir auch seeeehr interessant! Erigentlich sollte diese Reise ja nach Norwegen führen, deshalb haben wir uns ja ausnahmsweise im Juli den Urlaub beantragt, damit wir nicht erfrieren müssen.
    Aber in unseren nächsten Reisen werden wir bestimmt das ein oder andere nordische Land ansteuern. Es ist halt sehr teuer da oben. Und da wir wie bereits erzählt mehrmals im Jahr auf Tour sind, schauen wir da halt auch, daß sich die Kosten im Rahmen halten.
    Mein Traum wäre Cuba, dort würde ich soooooo gerne mal hinreisen! Aber fliegen möchte ich Luna nicht antun, abgesehen davon würde sie das total verstören, weil sie so wahnsinnig sensibel und auch etwas ängstlich ist. Und zu Freunden können wir sie leider auch nicht geben, weil sie das auch nicht packt ( wir mußten sie doch Anfang des Jahres zu mehreren Freunden geben, da ich im Krankenhaus war und mein LP Urlaubssperre in seiner Firma hatte, weil er einen wichtigen Auftrag leiten sollte... jedenfalls hat sie mich nicht mal mehr mit dem Hintern angeschaut, als sie wieder kam und ich soweit fit war, daß ich sie um mir haben konnte. Ich konnte mich körperlich aufgrund der heftigen OP nicht richtig um sie kümmern, hatte Schmerzen und sie tat, als ob sie mich nicht mehr kennen würde. Das war echt hart für mich!)

    LG
    Girasol

  12. #12
    Dagi Guest
    Hallo Girasol,

    Grömitz das "Bad an der Sonnenseite" und liegt an der Ostsee. Meine Urgroßeltern begannen mit der "Tradition", meine Großeltern hatten ein Haus dort (Opa war Architekt und hat nach dem Krieg dort oben viel gebaut). Ich habe fast jede freie Minute, sprich Ferien, Wochenenden dort verbracht und sogar mal einige Monate dort mit meiner Ma gewohnt.
    Naja, ich bin auf diesen Ort sozusagen schon mit der Muttermilch geprägt Und Männe ist auch begeistert, seitdem ich ihm Grömitz zum ersten mal gezeigt habe. Ist also praktisch meine zweite Heimat *seufz*.

    Ja, also zum Weltkulturerbe: Hildesheim hat seeeehr viel Geschichte.Kaiser Ludwig der Fromme, Sohn von Karl dem Großen lagerte hier während eines Jagdausfluges. Sie hatten irgendeine kostbare Reliqie dort hinterlassen. Als sie diese holen wollten, ließ sich das Gefäß trotz aller Bemühungen nicht aus den "Fängen" eines Heckenrosenstrauches befreien. Das sahen sie als göttliches Zeichen und es wurde dort ein Dom errichtet. An den damaligen Außenmauern rankte dann der Rosenstrauch.
    Heute zu besichtigen als der 1000-jährige Rosenstock im Innenhof des Domes. Das war also das erste "Gebäude" Hildesheims.
    Wir sind Bischofsstadt, und waren lange Zeit Regierungssitz, bevor der nach Hannover verlegt wurde. Hildesheim war lange eine wichtige Handelsstadt.
    Wir haben also den Dom hier, den 1000jährigen Rosenstock und die Michaeliskirche mit der weltberühmten Bernwardstür (dort haben wir geheiratet ). Das sind die Dinge, die zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Desweiteren: viieeele, schöne alte Kirchen, wunderschönes Umland.
    Im Krieg wurde Hildesheim stark durch Bombardierungen zerstört - teils wurde sehr schön wieder aufgebaut (alte Fachwerk-Altstadt), an manchen Orten leider nicht sehr schön. Vor vielen Jahren beschloss man dann, den historischen Marktplatz mit alten Materialien wieder aufzubauen. Es ist hat seeehr lange gedauert, ist geglückt und seitdem haben wir noch viel mehr japanische und amerikanische Gäste die mit Fotoapparaten bewaffnet hier rumlaufen.
    In den 80er Jahren hat eine große Zeitschrift mal alle dt. Großstädte getestet - Hildesheim wurde Sieger: sauberste Stadt Deutschlands (Luft etc. wurde getestet).
    Alles in allem ist die Geschichte Hildesheims sehr interessant, und so langsam bekomme ich tiefere Einblicke, da meine Tante, die jetzt in Rente ist, zum Vergnügen eine Stadtfürher-Ausbildung gemacht hat.

    Ich lebe jedenfalls gerne hier, in der 1100 Jahre alten Stadt!

    Vor einigen Jahren war ich übrigens in Schottland, und das kann ich auch NUR empfehlen. Von den Menschen her, der Landschaft - und wir hatten sogar zwei Wochen fast nur Sonnenschein - und das Anfang Mai!

    Ja, Flugreisen würde ich mit Amy auch nicht machen. Es ist nicht zu glauben, aber dieser kleine Hund geht nicht mehr als "Handgepäck" - sie ist etwas zu schwer
    sonst hätt ich es ja noch überlegt, da sie so ganz und gar unängstlich ist. Aber Europa kann man auch prima mit dem Auto entdecken.
    Unser Hundetrainer war jetzt auch zum ersten mal in DK und war ebenfalls begeistert! Allerdings hatten wir noch nicht viel Zeit zum quatschen...

    Falls wir uns also entschließen sollten, werde ich bestimmt noch mal Fragen an Dich haben. Der Traum von meinem Mann wäre es, ein Wohnmobil zu mieten und damit rumzufahren - aber gemietet sind die Dinger ja echt sauteuer . Allerdings hab ich da ein wenig Schiß, grad letztens wieder nen bericht gesehen, dass Womos immer häufiger überfallen werden - da bin ich so ne kleine Angstnudel

    Dagi & Amy

  13. #13
    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    1.081
    Hallo Dagi!

    Nun bin ich auch etwas schlauer was das berühmte Hildesheim und Grömitz anbelangt! Danke für deine Ausführungen! Was man hier so alles lernen kann!

    Vor einigen Jahren war ich übrigens in Schottland, und das kann ich auch NUR empfehlen. Von den Menschen her, der Landschaft - und wir hatten sogar zwei Wochen fast nur Sonnenschein - und das Anfang Mai!
    Ja, Schottland und irland würden uns auch interessieren.... aber die Einreisebestimmungen für Hunde sind uns noch zu tricky, und Fliegen oder ein Urlaub ohne Luna ( sie gehört doch dazu, ohne sie will ich nicht) kommt nicht in Frage.
    Naja, aber es gibt ja auch soviel andere Stückchen Erde, die wir gemeinsam mit Luna entdecken können.

    Falls wir uns also entschließen sollten, werde ich bestimmt noch mal Fragen an Dich haben
    Gerne! Frag nur!

    Der Traum von meinem Mann wäre es, ein Wohnmobil zu mieten und damit rumzufahren - aber gemietet sind die Dinger ja echt sauteuer
    Kann ich nur empfehlen! Für uns die beste Art Urlaub zu machen! Man kommt richtig ´rum und sieht was von Land und Leute ( und hockt nicht nur 2 Wochen im selben Appartement )! Man ist frei und kann immer so lange bleiben wie es einem gefält!

    Allerdings hab ich da ein wenig Schiß, grad letztens wieder nen bericht gesehen, dass Womos immer häufiger überfallen werden - da bin ich so ne kleine Angstnudel
    Ein gewisses Risiko ist freilich dabei. In unser neues WoMo wurde, während wir im Supermarkt in Süd- Frankreich waren, auch fast eingebrochen. Ich sage FAST, weil Luna den Aufbruch verhindert hat! Sie war hinten und schlief wahrscheinlich, als vorne an der Fahrertür das Schloss aufgehebelt wurde. Sie muss dadurch aufgeweckt worden sein und nach vorne gegengen sein. Die Diebe sind scheinbar erschrocken, und sind bei dem Anblick auf unser weißes Schaf lieber geflüchtet ( leider hat die Tür wegen der brachialen Gewalt dennoch einen Totalschaden )! Seitdem bleibt sie IMMER vorne auf dem Beifahrer- oder Fahrersitz sitzen, wenn wir das WoMo verlassen! Und das darf sie auch außnahmweise! Ja, unser Schaf Luna ( die noch nicht mal knurren kann, und niemalsnimmer bei Fremden oder Klingeln) anschlägt- ein Wachhund! *g*
    Mit unserem alten Bus, 26 Jahre alt, rostig und bunt angemalt ist uns niemals was passiert, aber wahrscheinlich auch nur, weil niemand was wertvolles vermutet hätte! Meine kollegen witzelten immer, daß das Aussehen des Busse die beste Alarmanlage wäre!
    Und diese richtigen Überfall geschichten kenne ich auch nur vom Hörensagen bzw. von den Medien. Uns ist sowas Gott sei dank noch nicht passiert, aber Angst habe ich auch ab und zu.
    Als wir unseren Einbruchsschaden der Versicherung meldeten und von unserem "Wachhund" erzählten, sagte der Versicherungsfritze, daß wir uns auf sowas gar nicht verlassen sollten, er hat nämlich einen Fall, bei dem in das WoMo eines Paares eingebrochen wurde, und der im WoMo anwesende Rottweiler wurde von den Dieben einfach kaltblütig abgestochen!!!! Ein ROTTWEILER!

    Genug der Schauermärchen.

    Liebe Grüße!
    Girasol

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •