Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Haarausfall!!--Stoffwechselproblem????

  1. #1
    Maggie_HH Guest

    Question Haarausfall!!--Stoffwechselproblem????

    Hallo Leute,
    (meine) Cheyenne hat starken Haarausfall! Ich dachte es ist wegen dem Fellwechsel, aber heute war der Schmied da und meinte, dass ist kein Fellwechsel mehr! Er tippte auf ein Stoffwechselproblem. Hat jemand von euch da Erfahrung??? Was könnte es sein? Und was kann ich dagegen tun???

    Danke,

    Juliane

  2. #2
    AnnaS Guest
    Wieso sollte das kein Fellwechsel mehr sein? Meiner haart auch noch wie verrückt. Wie komt dein Schmied denn darauf?

    Gruß
    Anna

  3. #3
    Maggie_HH Guest

    hmmm, gute Frage,

    er meinte, die Zeit sei langsam vorbei! Wenn ich sie gebürstet habe. sieht es so aus, als wenn ich NICHTS gemacht hätte!
    Außerdem sieht man in ihrem Kot auch noch ein bisschen Silo, also sie verdaut es wohl nicht richtig!

    Juliane

  4. #4
    Barkley Guest
    Hallo!
    Hat denn Deine Stute noch Winterfell?Dann ist es ja normal,dass sie noch haart.Tun meine auch noch.
    Wenn sie aber Fell verliert,obwohl der Fellwechsel schon vorbei ist,wäre es noch wichtig,ob haarlose Stellen entstehen und ob die Stute sonst gut ernährt aussieht,munter ist,gut frißt usw.?Der Hufschmied hat natürlich den Vorteil,dass er das Pferd gesehen hat,ich kann mir nicht vorstellen dass er ohne Grund sagt dass es für ihn unnormal aussieht.Würde sonst evtl. mal eine Blutuntersuchung/Kotuntersuchung durchführen lassen,Öl zufüttern,Boitin usw.
    LG Antje

  5. #5
    Maggie_HH Guest

    hallo,

    keine Ahnung ob sie noch Winterfell hat! Aber kahle Stellen hat sie noch nicht!
    Gut ernährt sieht sie schon ewig nicht mehr aus, da sie schon sehr alt ist sieht man auch ihre Rippen! Also bevor ich mich um sie gekümmert habe, hat sie noch viiiieeel schlimmer ausgesehen! Die anderen aus dem Stall dachten nicht, dass sie den Winter übersteht! Aber dann hat sie wieder besser gefressen und sieht im Moment für ihr Alter ganz gut aus, würde ich sagen!
    Öl bekommt sie schon den ganzen Winter zum Futter dazu! Fressen tut sie eigentlich ganz gut, sie ist verrückt nach ihren Pellets!!!

    Juliane

  6. #6
    Barkley Guest
    Auch Hallo!
    Also entweder hat sie schon ganz kurzes Fell,das Sommerfell oder noch langes Fell,Winterfell.Mein Pony,was fast 30 Jahre alt sein muss hat auch jetzt noch Winterfell,bei alten Pferden dauert das einfach länger,er haart auch noch wie verrückt.Dünn ist er auch,das ist ebenfalls ein Problem bei alten Pferden,mein Hufschmied sagt jedesmal,wenn er das Pony sieht:Oh je,der ist aber dünn.Da er aber schon öfter Hufrehe hatte,ist das für ihn nicht so schlecht,ich hoffe wenn er auf die Weide kommt,wirds besser,allerdings kann er wegen der Rehe erst später drauf.
    Leider kann man so schlecht einen Rat geben,wenn man das Pferd nicht sieht,wenn Du dir große Sorgen machst,würde ich einen Tierarzt zu Rate ziehen.Da Du gesagt hast,dass unverdautes Futter im Kot ist müssen vielleicht auch mal die Zähne geraspelt werden.Aber da Du das "meine"in Klammern geschrieben hast,ist es warscheinlich nicht Dein Pferd und solche Entscheidungen müssen ja dann auch erst mit dem Besitzer abgesprochen werden?
    LG Antje

  7. #7
    AnnaS Guest
    Hi Juliane

    Also wie gesagt, meiner hat auch noch sein Winterfell und haart im Moment unglaublich. Da sieht man auch nicht, dass ich geputzt hab.
    Natürlich weiß ich aber nicht, ob es bei deiner auch noch das lange Winterfell ist oder ob sie wirklich gesundheitliche Probleme hat. Bedenke aber auch, dass jeder Haarwechsel das Pferd belastet. Und gerade ältere Pferde "leiden" da besonders drunter.
    Wenn du Zweifel hast jetzt, dann hol besser mal den TA. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig geguckt.

    Gruß
    Anna

  8. #8
    Maggie_HH Guest

    Arrow Hallo ihr beiden!

    Richtig das Pferd gehört mir nicht! Der Besitzer hat keine Lust mehr auf das Pferd! (also seiner Tochter ist es zu alt!)
    Na ja, das mit dem TA ist ja das Problem! Der Besitzer wird es nicht gerne bezahlen (oder gar nicht, er würde lieber fürs Einschläfern bezahlen!!!!!). Deswegen suche ich nach Mitteln, die ich vielleicht billig einkaufen kann und dem Pferd selbst geben kann, denn ich als arme Studentin kann nicht noch ein Pferd unterhalten! Ich möchte eben nur nicht, dass sie immer so alleine ist! Sie soll ihre letzten Jahre schön verbringen. Sie war wohl früher ein tolles Westernpferd und ich finde es einfach gemein, es jetzt im Offenstall verrotten zu lassen!!!!!

    Juliane

  9. #9
    AnnaS Guest
    Hallo Juliane

    Also leichtfertig würde ich keine Medikamente geben. Immerhin weißt du nicht, ob es nicht doch schlicht und einfach am Fellwechsel liegt. Mal ganz nebenbei bemerkt kenne ich persönlich kein Pferd, was schon komplett mit dem Fellwechsel durch ist, es sei denn, es hat durch überwiegende Stallhaltung so gut wie kein Winterfell bekommen.

    Aber selbst wenn, bitte doktor nicht allein an sowas herum. Natürlich kann ich dir keinen Rat geben, was das TA bezahlen betrifft, denn wenn du es nicht bezahlen kannst und der Besitzer nicht will......hm, ja dann siehts schlecht aus.
    Ich will dir aber auch ungerne raten, einfach abzuwarten und es zu beobachten. Eben weil sie nicht mehr die jüngste ist.

    Ich denke, das musst du nun ganz allein entscheiden. Abwarten und drauf hoffen, dass es bei deiner (wie bei zig anderen auch) nur am Fellwechsel liegt, oder den TA holen und in den sauren Apfel beißen und es selbst zahlen bzw noch einmal mit dem Besitzer sprechen.
    Das ist jetzt wohl mehr so eine Gewissensfrage.

    Entscheide aber bitte zum Wohle des Pferdes (tust du eh, das weiß ich )

    Gruß
    Anna

  10. #10
    AnnaS Guest

    PS:

    Übrigens haben viele Pferde, die im Fellwechsel sind, Stoffwechselprobleme. Meiner zum Beispiel wird irre dünn, wenn er im Fellwechsel ist. Sobald das Winterfell runter ist, nimmt er wieder zu. Der Fellwechsel belastet eben den Organismus. Vielleicht liegt auch das unverdaute Futter daran.

    Anna

  11. #11
    Maggie_HH Guest

    Moin Anna!

    Also ich wollte eh keine Medikamente kaufen, sondern natürlich Mittel! Mir wurden jetzt einige Tipps gegeben, wie z.B. Obstessig geben usw. Ich versuche das erstmal!!!
    Danke nochmal,

    Juliane

  12. #12
    Registriert seit
    24.04.2002
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.289
    Hallo Juliane,
    mich würde mal interessieren, über welche Menge wir hier überhaupt reden.
    Ich habe heute mal etwas aufgepaßt und kam auf eine Fellmenge von ca. 2 Hände voll nicht zusammengeknüllte Haare.
    Ein Ende des Fellwechsels ist nun endlich in Sicht, aber Du siehst, auch bei uns kommt noch einiges raus.
    Du hast geschrieben, Cheyenne steht in einem Offenstall, also darf es bei Euch ruhig noch etwas mehr sein als bei uns, denn bei uns ist zwar auch soviel wie möglich offen, aber einen richtigen Offenstall haben wir nicht.
    Sag doch mal kurz Bescheid, wieviel es denn ist.
    Grüßle

  13. #13
    Maggie_HH Guest

    Smile Nabend!

    ich finde es ist in den letzten Tagen schon besser geworden!! Heute wars längst nicht so viel, wie sonst!!! Ich habe ihr gestern trotzdem Obst- und Kräuteressig gekauft, davon bekommst sie jetzt jeden Tag ein bisschen ins Futter!!!
    Außerdem werden sie langsam angweidet und da bekommt sie ja jetzt auch noch frisches Gras und Löwenzahn, was ja auch gut ist!!!


    Juliane

    Ps: Gestern bin ich das erste Mal seit 8 Jahren geritten!!! Nicht auf Cheyenne, sondern auf dem Pferd meiner Freundin!! Es war suuupiiiiiii!!! *freu*

  14. #14
    gudrun Guest

    hallo maggie

    es ist bei älteren pferden nicht ungewöhnlich das sie so lange mit fellwechsel brauchen .bei uns am stall gibt es einige ältere semester die brauchen fast bis juni /juli bis der fellwechsel komplet abgeschlossen ist.du kannst ihr unterstützend bierhefe zufüttern.es gibt noch viele andere mittel die man unterstützend zufüttern kann.am besten gibst du in deine suchmaschine mal pferdefutter ein da bekommst du eine übersicht.es gibt auch noch kräuter die man unterstützend zufüttern kann.
    gudi

  15. #15
    magic100 Guest
    ich kann die impatientkräuter sehr empfehlen hab meinem diese ab dezember gefüttert weil er ekzemer ist und bei ihm ging der fellwechsel ruckzuck und ohne jucken
    impatient kann man auch älteren pferden zur immunstärkung füttern gibt verschiedene mischungen
    guck einfach mal bei www.sommerekzem.info rein

    grüsse magic

  16. #16
    Registriert seit
    04.07.2002
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    402

    generell gibt es ein Stoffwechselproblem das zu starkem Haarausfall führen kann

    und zwar Schilddrüsenunterfunktion.

    Allerdings hat das Pferd das ich mit diesem Problem kenne richtige nackte Stellen an den Vorderbeinen bekommen, und ist auch im verhalten sehr ruhig.

    Gruß

  17. #17
    Registriert seit
    04.07.2002
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    402

    Red face Überlesen hab

    Ein sehr altes Pferd?
    Dann würd ich mir auch keine Sorgen machen, unser "Oldie" am stall (28) sieht auch noch aus wie ein Flokati
    Die brauchen einfach länger denke ich.

    Grüße

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •