PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnfleischentzündung



Pemaro
07.04.2019, 10:22
Guten Morgen
Unser Kater sabbert seit letzter Woche,aufgefallen ist es uns am Mittwoch Abend als auf der Küchenbank,wo er gelegen ist ein nasser Fleck war.Als es dann Donnerstag noch immer war sind wir zum Tierarzt.Diagnose:Zahnfleische ntzündung.Er bekam ein Antibiotika gespritzt welches ein Depot ist,und eine Paste die ich ihn 1x täglich geben muss.Bis heute sabbert er aber noch immer gleich stark, und ich bemerke keine Besserung. Der Tierarzt hat mich zwar drauf hingewiesen das die Entzündung nicht von heute auf morgenweggeht und wir sind daher auch erst in 14 Tagen wieder zur Kontrolle bestellt, trotzdem mach ich mir Sorgen denn ich denke ein bisschen sollte das AB ja schon helfen. Was habt ihr mit Euren Fellnasen die Zahnfleischentzüng hatten für Erfahrung gemacht?Muss ich wirklich noch Gefuld haben?Danke schon mal für eure Antworten und einen schönen Sonntag

Pampashase
07.04.2019, 11:12
Guten Morgen,

Und erst mal Deinem Kater gute Besserung. :kraul:

Mit den medizinischen Hintergrünen habe ich mich weniger auseinandergesetzt, was den Zusammenhang zwischen Sabbern und Zahnentzündung angeht.
Fanny sabberte schon lange etwas und sie tut es auch heute noch. Das ist bei ihr unabhängeg von einer Zahnentzündung. :kraul:

Allerdings muss eine Zahnentzündung gut behandelt werden und vor allen Dingen muss die Ursache bekämpft werden.
Hat der TA die Zähne genau angeschaut? War da Zahnstein? Zahnstein muss von Zeit zu Zeit in Narkose entfernt werden.

Fanny hatte vor Jahrern eine starke Zahnfleischentzündung. Da wurden ihr alle Zähne bis auf die vier großen Fangzähne entfernt, weil die anderen Zähne im Kiefer verfault waren, sogenannte FORL.

Ich würde einfach mit dem TA telefonieren. Natürlich wirken ABs auch nicht immer von heute auf morgen. Vielleicht muss es sich der TÄ auch nochmals anschauen.

Generell mal die Frage, was fütterst Du ihm?

Sheratan
07.04.2019, 20:57
Ich habe noch nicht gehört, dass eine Zahnfleischentzündung mit AB behandelt wird, aber das muss ja nix heißen. Hat er denn Plaque oder Zahnstein? Ggf. würde ich nochmal zu einem auf Zähne spezialisierten Tierarzt gehen.

Carlo
07.04.2019, 22:02
zu einem spezialisten rate ich dir auch.
das sabbern klingt für mich eher nach mundatmung - typisch bei einem katzenschnupfen.
macht meine leni z.b. mit ihrem chronischen schnupfen.
häufig sind bei einem schnupfen dann auch zähne und zahnfleisch in mitleidenschaft gezogen, die diversen schnupfenviren gehen halt auch dahin. - ab hilft da natürlich nicht wirklich, sondern verhindert nur, dass sich noch bakterielle infektionen obendrauf setzen

Pampashase
07.04.2019, 22:39
Bettina, zu einem Speziallisten für was? Wenn das Sabbern und die Zahnfleischentzündung mit Katzenschnupfen zusammen hängt, dann wird das bestimmt kein Zahnspezialist feststellen. Und wenn die Zahnfleischentzündung doch mit den Zähnen zu tun hat und die Ursache vielleicht auch an den Zahnwurzeln liegt, wird es für manchen TA schon schwierig. :?:

Carlo
08.04.2019, 01:02
na kar weiß ein zahnspezi, welche ursachen für eine zahnfleischentzündung möglich sind, da dass ja eher ein sekundäres geschehen ist und es regelmäßig eine primäre ursache geben dürfte - von eben zahnstein, über forl, schnupfen bis üble calici-viren, die auch ohne schnupfen vorkommen können in der maulhöhle.

was wir aber aus der frage heraus nicht wissen ist, was der ta bereits ausgeschlossen hat - denn möglicherweise ist es ja ein zufälliges zusammentreffen und die zahnfleischentzündung als quasi nebenbefund hat mit dem gesabber gar nicht zu tun - der katze könnte halt auch furchtbar übel sein - und dafür sind nun auch viele gründe denkbar und vielleicht wurden sie bereits ausgeschlossen?
(von magen-darm über nierenprobleme, bauchspeicheldrüsenentzündun g, herzprobleme....)

oder der ta vermutet schon einen magen-darm-infekt und hat deshalb die ab verschrieben?