PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nelly (Jule)– liebe Grinsekatze sucht Menschen mit Herz und Geduld *Verm. D-weit



Taskali
13.10.2017, 12:01
Jule tauchte eines Tages in Sachsen-Anhalt mit ihren Kitten an einer überwachten Hofkatzen-Futterstelle auf. Wo sie herkam weiß keiner, vorher war sie dort noch nie gesehen worden. Sie wurde eingefangen und kam auf eine Pflegestelle, wo sie ihre Kleinen großziehen durfte. Da zwischenzeitlich die Futterstelle aufgelöst wurde, sollte sie nicht mehr zurück und kam zu mir zwecks Zähmung und Vermittlung.

https://up.picr.de/30448420rq.jpg

Jule ist ca. 2 Jahre alt, kastriert, gechippt, geimpft, Fiv/Felv negativ getestet.

https://up.picr.de/30587017kh.jpg

Die kleine Tigermaus gehört zur Sorte „nur lieb“. Sie ist zurückhaltend und vorsichtig, wenn ihr etwas Angst macht oder zuviel wird, dann entzieht sie sich, versucht nicht aufzufallen und hält sich gern im Hintergrund auf. Doch in ihr steckt eine gehörige Portion Neugier und so schmumelt sie dann aus dem Hintergrund doch immer wieder vor.

https://up.picr.de/30194441tz.jpg

Entsprechend diesem Charakter darf man sie nicht bedrängen, sondern muß sie kommen lassen. An sich findet sie die Menschen interessant und will in der Nähe sein, aber sie hat speziell Angst davor gegriffen zu werden – sobald man also auf sie zugeht knurrfaucht sie und läuft dann weg – um im nächsten Moment wieder stehen zu bleiben und so zu tun, als wäre nichts gewesen. Auf das Streicheln mit einem Wedel hat sie bereits mit einem Genießen reagiert, so dass ich denke sie braucht einfach das Mitleben im Alltag mit den Menschen und dann wird sie eines Tages von ganz allein kommen.

https://up.picr.de/30587016ib.jpg

Zu den anderen Katzen ist sie supersozial, ist überall mittenbei ohne sich aufzudrängen, kann mit jeder anderen Katze gut auskommen, egal ob älter oder jünger, ob Katze oder Kater – Jule passt sich an. Mit den älteren Katzen chillt sie in aller Ruhe und spielt für sich allein mit Mäuschen und Bällchen, mit den jüngeren tobt sie durch die Gegend, mit den Mädels spielt sie fangen, wenn die Kater raufen und es ihr zuviel wird, dann gibt sie kontra – Jule kann mit allen.

https://up.picr.de/30384246kb.jpg


An sich braucht Jule keinen Freigang mehr – sie drängt nicht raus. Doch sie hat ein Problem mit zu engen Räumlichkeiten, möchte gern Platz haben um eben ausweichen zu können, wenn sie Angst hat. Deshalb sollte ihr zukünftiges Zuhause etwas mehr Platz zu bieten haben - gern auch einen gesicherten Garten oder Terrasse/Gehege – kompletter Freigang wäre auch kein Problem.

https://up.picr.de/30384238vw.jpg

Wenn sich Jule wohl fühlt und sie entspannt ist, dann zeigt sich auf ihrem Gesicht ein richtiges Grinsen. Wer mag dieses Grinsen dauerhaft auf ihr liebes Gesicht zaubern und ihr mit Geduld und Ruhe zeigen, dass es keinen Grund gibt Angst zu haben?

https://up.picr.de/30587019dr.jpg

Jule befindet sich bei Berlin, wird aber D-weit vermittelt. Bei Interesse PN an mich oder E-Mail an illinga@AOL.com

https://up.picr.de/30384236az.jpg

Taskali
31.10.2017, 10:47
Jule ist vermittelt - sogar hier ins Forum *freu

Ally
31.10.2017, 12:29
Und wir freuen uns erst! Das wird bestimmt ne tolle Dreierbande, auch wenn sich die Begeisterung bisher noch in Grenzen hält und zwischendurch auch mal ein Faucher kommt. Aber Gittertür ist auf (heute Nacht war sie zu, weil es mir doch noch etwas heikel war und ich befürchtet habe, selbst die ganze Nacht wachzuliegen, weil ich auf jedes Greräusch achte), aber jetzt bekommt sie immer mal Besuch unterm Bett.

Bisher ist das noch ihr Tagversteck, erst nach 20 h wird sie munter. Da war sie dann aber ne ganze Weile auch unten im Haus unterwegs.

Ich glaube, es dauert nicht mehr lange, bis es ihr oben zu langweilig wird...

Und die kleine Jule heißt jetzt Nelly :-)

Pampashase
31.10.2017, 14:11
Ich freue mich für Euch alle. :hug::hug::hug::kraul::kraul:: kraul:
Nelly komm gut an. Du hast ein gutes Heim gefunden. Nutze Deine Chance und sei nett zu Deinen Mit-Hausgenossen. :love::love:
Lucy und Bonnie seit auch nett zu Eurer neuen Kumpeline.:love::love:

Ally
01.11.2017, 13:03
Huhu Sabine,

vielen Dank für die guten Wünsche. Wir sind schon sehr zufrieden mit der Entwicklung. Nelly kommt schon fleißig nach unten, wenn sie sich sicher fühlt (sobald sie uns sieht, haut sie aber wieder ab), und mit den Katzen untereinander läuft es auch gut. Noch keine Liebesbekundungen, aber eine Mischung aus Neugier und Gleichgültigkeit. Ich finde, das ist für zwei Tage schon echt viel.
Und heute saß sie auf der Treppe, als ich ihr was zu fressen gebracht habe, da ist sie zwar weggelaufen, aber sie ist nicht unters Bett gekrochen, sondern neben dem Bett sitzen geblieben..

Und jetzt tagsüber hat sie auch schon Phasen, wo sie durchs Zimmer stromert, in den Garten schaut, auf den Möbeln rumturnt etc., dann aber wieder mehrere Stunden Ruhepause. Heute muss sie leider noch den Tag alleine verbringen, bis NG von der Arbeit kommt (wir dachten, sie war die Nacht eh so viel unterwegs, dass sie müde sein würde, und so können Bonnie und Lucy wenigstens raus), aber es zeigt sich, dass sie wohl doch sehr gerne nach unten würde... Also machen wir es morgen umgekehrt: Tür auf, dafür die Katzenklappe zu. Müssen die Mädels halt mal nen Tag drinnen bleiben.

Insgesamt sind wir sehr zuversichtlich. Sie bewegt sich oben in ihrem kleinen Reich schon ganz selbstverständlich und selbstbewusst, sie frisst gut, geht gut aufs Klo und ist insgesamt gut drauf.

Pampashase
01.11.2017, 14:43
Das klingt nach Happy End für Nelly. Sie ist dort angekommen, wo sie, wenn nicht gravierendens dazwischen kommt, alt werden kann. :love::love::love::hug::hug::h ug:
Aber besser kann es doch kaum laufen. :tu:

Ally
03.11.2017, 11:27
Leider noch nicht wirklich Happy-End :0(

Nachdem es die letzten Tage echt toll gelaufen ist, hatten wir heute Nacht leider einen herben Rückschlag:(.

Wir hatten ja inzwischen sogar schon die Gittertür entfernt, und gestern hatten wir die drei das erste Mal unbeaufsichtigt zuhause. Katzenklappe war natürlich zu. Morgens war Nelly noch recht munter, war auch mal kurz unten, hat aber niemanden angetroffen. Dann hat sie sich oben ganz gemütlich auf nen Sessel gelegt und den Tag verpennt. Zwischendurch war Bonnie mal oben, ist um den Sessel rumgeschlichen und hat kurz gefaucht, und ist dann im Schleichgang wieder abgehauen.
Von Nelly konnte ich nur ein Ohr sehen, das hat sich nicht bewegt. Entweder sie hat wirklich gepennt, oder sie hat sich nur ganz cool angesehen, was Bonnie da für Spirenzchen macht. Ein paar Stunden später kam Lucy hoch, hat sie auch entdeckt, ist langsam an ihr vorbei, einmal die Räume gecheckt und wieder runter - ohne einen Ton.

Abends war Nelly ein paar Mal kurz unten im Flur, ist aber immer schnell wieder hochgeflitzt. Gegen 21.30 h kam sie aber runter und blieb fast eine Dreiviertelstunde (hat sich offenbar Esszimmer und Schlafzimmer nochmal genau angeschaut, ins Wohnzimmer hat sie sich nicht getraut). Bonnie und Lucy hatten zu der Zeit beide geschlafen und nichts mitbekommen.

Soweit also alles gut.

Gegen Mitternacht hörte ich plötzlich Rumgerenne im Flur und im Schlafzimmer. Da es danach aber schnell ruhig wurde, hab ich mir auch nicht so viel dabei gedacht. Es hörte sich auch so an, als seien danach zwei Katzen im Schlafzimmer gewesen. Heute früh haben wir die Filmchen gecheckt, und es ergab sich folgendes Bild:

Bonnie war im Wohnzimmer, Lucy im Schlafzimmer, Nelly oben.
Nelly kam runter, ging ins Wohnzimmer. Was dort vorgefallen ist, weiß ich nicht, evtl. ist Bonnie aus dem Schlaf hochgeschreckt? Jedenfalls rannte Nelly plötzlich hoch, Bonnie hinterher, Lucy aus dem Schlafzimmer auch noch hinterher.
Nelly oben unters Bett, Bonnie hinterher, Nelly wieder zurück nach unten, Bonnie hinterher, Nelly und Lucy ins Schlafzimmer, Bonnie wieder nach oben...

Rest der Nacht: nichts

Ich hab schon gedacht, dass die Kamera gesponnen haben muss, denn morgens war Lucy im Schlafzimmer und Bonnie im Wohnzimmer und Nelly - verschwunden...:eek:

Wir haben wirklich das ganze Haus auf den Kopf gestellt, sie war nicht auffindbar. Letzte Möglichkeit: Kleiderschrank im Schlafzimmer (fast deckenhoch), und tatsächlich saß sie da in der hintersten Ecke...

Sie hat also die ganze Nacht auf dem Schrank verbracht, und dort sitzt sie offenbar immer noch. Bis jetzt hat die Kamera keine Bewegung registriert (im Flur, das Schlafzimmer ist kamerafrei). Wir haben jetzt Bonnie und Lucy in Wohnzimmer und Küche (plus Garten) gesperrt, damit Nelly ganz in Sicherheit den Weg nach oben antreten kann, sobald sie sich traut. Ich habe auch etwas Futter ins Schlafzimmer gestellt, in der Hoffnung, dass der Geruch sie animiert, ihr Versteck zu verlassen.

Ich bin echt etwas geknickt, bis gestern Abend sah alles so gut aus:0(.

Was sollen wir denn jetzt machen? Sollen wir die Gittertür doch lieber wieder anbauen für ne Weile, damit sie - wenn wir nicht im Haus sind oder schlafen - "in Sicherheit" ist:?:?

Ach Menno, ich sitze hier im Büro und warte, dass die Kamera endlich ne Bewegung meldet...:confused::confused:: confused:

LG Ally

Carlo
03.11.2017, 20:51
sowas ist doof - aber gewißlich nicht das ende.
wenn die katzen allein sind, würde ich sie aber weiter separieren.
ich habe das dieses mal mit klein-fabio ziemlich lange gemacht (nachts war er mit im schlafzimmer, bei abwesenheiten bei tag im arbeitszimmer), weil ich den eindruck hatte, dass sich speziell romi ein bißchen schwer getan hat mit ihm. leni mit abstufung auch. und leni kann ordentlich austeilen, wenn sie mies drauf ist. umgekehrt wollte ich keine gescheuchte romi (die würde nie eine kralle erheben) von einem depperten jung-kater.
ich seh das phasenweise sparieren immer bissl als erholung vor allem für die alt-mannschaft. die haben ja auch streß. alle kommen bissl runter einschließlich meiner wenigkeit und danach gibts wieder ferienlager :D
nachts mit den anderen zusammen darf fabio erst seit zwei wochen, erst da hatte ich den eindruck, dass auch romi mit der situation ausgesöhnt ist und eigentlich ganz glücklich mit fabio ist. da fingen sie an, auch mal gemeinsam auf demselben baum zu liegen und sie hat sich nicht gleich mehr nach unten in diele verzogen, wenn fabio am rumdollern war.
insgesamt hat es bei ihr mindestens acht wochen gedauert. es ist zwar nicht diegroße liebe ausgebrochen, aber jetzt bin ich mir sicher, dass fabio sie nicht scheucht oder als spielzeug betrachtet und das sie wieder fein zufrieden ist. mittlerweile wird auch schon mal genäselt.

Ally
04.11.2017, 07:43
Huhu Bettina, ja, wir werden es genauso machen. Nelly saß bis 16 h auf dem Schrank, mein Mann hat ihr dann ne Abstiegshilfe gebaut, und da ist sie dann plötzlich ganz hektisch direkt vom Schrank auf den Boden gesprungen und nach oben geflüchtet.

Schnell aufs Klo, ne Kleinigkeit gefressen und dann ab unters Bett. Erstaunlicherweise wurde sie dann aber wieder schnell munter und machte wieder einen entspannten Eindruck. Heute Nacht war sie ziemlich aktiv und hat auch sehr gut gefressen.

Heute haben wir die Gittertür angebracht, und nach drei Minuten stand sie an der Tür und hat geschaut, was es neues gibt...

Wir gehen es jetzt langsamer an. Offenbar ist es nicht Nelly, die mehr Zeit braucht, sondern Bonnie, und dann passen wir uns halt Bonnies Tempo an.

Unter Aufsicht werde ich sie zusammen lassen, nachts und in Abwesenheit bleibt die Gittertür erstmal zu.

LG Ally

Carlo
04.11.2017, 10:10
ja, genau so würde ich es auch machen.
man sagt zwar immer, dass katzen so oder so ihr ding machen - aber ich glaube das nicht.
der mensch vermittelt auch katzen sicherheit und wenn mehr als zwei tiere beteiligt sind, die sich ganz aufeiander konzentrieren könnten, wirken ja noch ganz andere kräfte.
und auch katzen merken sehr wohl, wenn sie unter beobachtung stehen :D
die einzige beißerei die ich je unter meinen hunden hatte - am ende hatten sich zwei in den haaren, die gar nicht begonnen hatten mit dem austausch von "nettigkeiten", das war wie domino :D (alle waren zwar heil hinterher, aber bis die spuren aus dem kollektiven bewußtsein so einer hundemeute getilgt sind, dauert es auch tage)
und die zeit, die ihr nachts allein mit nelly seid, wird auch für nelly gut sein, die ja wohl noch ein stück weg vor sich hat bis zur schoßkatze.

Carlo
13.11.2017, 22:17
ally, wie ist denn der stand bei euch?

Ally
23.11.2017, 14:48
Hallo Bettina,

sorry, ich habe erst heute gesehen, dass Du nachgefragt hast.

Es läuft insgesamt noch etwas schleppend. Wir haben ja wieder getrennt, und dann die beiden ein paar Mal unter Aufsicht nach oben gelassen. Das funktionierte eigentlich auch immer ganz gut. Aber eines Abends war Bonnie dann mal alleine oben (wir waren ja in der Nähe), und da gab es sofort wieder Ärger. Nelly war in der Küche im Tipi-Zelt, und Bonnie ist auf sie zu und hat sie angefaucht. Nelly hat zurückgejault, klang jedenfalls nicht schön. Ich bin dann nach oben, hab Bonnie rausgeschickt, und Nelly ist dann auch schnell weggelaufen und rauf auf den Schrank in ihrem Zimmer. Das ist inzwischen ihr Safe-Platz (finde ich besser als unterm Bett, aber trotzdem nicht ideal). In der Nacht gab es dann eine fast witzige Begegnung an der Gittertür:
Bonnie sitzt an der Tür, Nelly kommt aus der Küche und geht Richtung Schlafzimmer, faucht Bonnie im Vorbeigehen einmal kurz an und geht dann unbeeindruckt weiter...

Wenn wir nach oben gehen, flitzt sie auch immer sofort auf den Schrank. Wenn ich ihr dann vorlese oder etwas mit dem Federwedel spiele, beobachtet sie mich von oben. Zweimal ist sie tatsächlich kurz vom Schrank gesprungen, hat sich dann aber wohl über ihren Mut erschrocken und ist schnell wieder rauf.

Inszwischen haben wir die Gittertür unten angebracht, in der Hoffnung, dass es so zu häufigeren Begegnungen kommt. Der Plan geht aber derzeit noch nicht wirklich auf, da Nelly immer noch den Tag verpennt, während Bonnie und Lucy nachts schlafen. Aber immerhin kommt Nelly jeden Abend runter, um zu schauen, manchmal sogar noch, während wir im Wohnzimmer sind, vor allem aber wiederum nachts, wenn alle anderen schlafen.

Wir überlegen immer noch, wie wir die drei gefahrlos zusammen bringen können, aber im Endeffekt sind es ja noch nicht mal vier Wochen, es dauert halt länger als anfangs gedacht, aber solange es ihr soweit gut geht (und das tut es, denn sie frisst, spielt und läuft ganz selbstbewusst und neugierig durch die Gegend, wenn sie sich sicher fühlt), üben wir uns einfach in Geduld.

LG Ally

Carlo
24.11.2017, 00:25
oh fein, ally, dass du mich jetzt noch erhört hast :wd: :-* :wd:
nun ja, ich denke, für nelly wird es auch wichtig sein, vertrauen zu euch aufzubauen: wenn man sich im umfeld und mit "seinen" menschen sicher fühlt, wirds auch mit einer granteligen bonnie leichter :D
und da ist sie auch noch auf dem weg.
ein bißchen fauchen und jodeln würde ich aber nicht gleich wegreglementieren - die fellies müssen ihren streß ja auch kanalisieren, du glaubst nicht, welche jodelorgien es bei fabios einzug hier gab (romilia!)
aber fabio war da ja schon sehr sehr vertraut mit mir und hat das gejodel einfach ausgesessen - ich hatte schon sehr eindruck, dass er sich bezüglich seiner persönlichen sicherheit auf mich verlassen hat.
er hat mich ja die ersten zwei tage nach dem einfangen in der box angespuckt und urplötzlich die platte umgedreht und dann war das ganze in grenzenlose zuneigung umgeschlagen :D
ich war schon angespannt, weil ich mit romis verhalten so auch nicht gerechnet hatte, ich hielt sie für sehr sozial, bis mir einfiel, dass sie ja noch gar keinen neueinzug miterlebt hatte, sie war selbst der letzte :D
ich hatte auch durchaus angst, dass sie noch einen raus haut und zum angriff pfeift - aber dazu ist sie wohl letztlich zu feige und zu träge :D
dann hatten sich fabio und stöpsel sich angefreundet und romi ist erst mal ins exil gegangen: sie war nur wenig im haus (war ja noch spätsommer) und wenn, unten in der diele. es ist einfach schleichend besser geworden und eines tages lagen sie zusammen auf dem selben kratzbaum :) ich musste dann erst mal genau schauen, ob sich nicht eine fremde graue katze eingeschlichen hat, die romi ähnlich sieht. :D
romi wohnt auch wieder oben :D der streik ist beendet.
so nach menschlichen maßstäben hat sie schon die verwöhntes-kind-nummer abgezogen, aber so eine einschätzung ist natürlich absolut ungerecht

Ally
27.11.2017, 16:13
Wir gehen es jetzt tatsächlich so an, dass wir den Fokus darauf legen, dass sie uns etwas mehr vertraut. Sie spielt jetzt jeden Abend mit mir mit einer Federangel. Ich sitze nur noch ein paar Minuten auf dem Bett, schon kommt sie vom Schrank rutergehopst, und dann wird gespielt. Aber natürlich alles in gebührendem Abstand, aber sie wird von Tag zu Tag aktiver im Spiel. Und heute war sie erstmals auch tagsüber richtig munter unterwegs. Normalerweise verpennt sie den Tag immer komplett. Vielleicht ist das ja auch schon ein gutes Zeichen :-).

Inzwischen hab ich übrigens doch Youtube, unter Allys Katzenbande kannst Du einige Videos finden.

Mietfekatfe
30.11.2017, 16:32
Ach das freut mich, es geht scheinbar voran.
:wd:
Wenn ich mir honey heute anschaue.... Grade in den letzten Wochen.... Ich werde hier tot geschmust und die 2 sind ein Herz und eine Seele.
Sie schaut bei Angst immer erst zu mir und mellon. Daran orientiert sie sich total. Und sie tobt vollkommen ausgelassen durch die Wohnung... NG darf anfangen ihr nachzulaufen, wie er es bei mellon tut... Aber nur abends zur Düse Stunde :D
Du wirst mit Sicherheit auch noch so einige Highlights erleben.... Die Entwicklung ist enorm zwischendurch :)
Geb den 3 mal nen lieben krauler von mir :kraul:

Ally
01.12.2017, 14:45
Das wird sicher noch ein bisschen dauern, aber wir haben ja Zeit :D. Nelly wird mir gegenüber jedenfalls von Tag zu Tag zutraulicher, nur mit den beiden Zicken von unten läuft es halt noch nicht so. Daher lege ich den Fokus jetzt erst mal darauf, ihr Herz zu erobern, und dann werden wir gemeinsam Bonnie und Lucy in die Spur bringen - so jedenfalls mein ambitionierter Plan :cool:

Mietfekatfe
01.12.2017, 16:55
Ach ja die weiber :) das lässt irgendwann sicher nach das gezicke :)
Alles mit der Ruhe, dein Plan klingt super und ihr habt Zeit. Nicht zu vergessen, dass honey und ich 1,5 Jahre Vorsprung haben.... Das wird schon alles, du wirst sehen :)

Ally
20.12.2017, 13:29
Kleines Update:

Wir machen weiter Fortschritte. Wenn ich gemeinsam mit Bonnie und Lucy zu Nelly gehe, sind sie zwar noch angespannt, aber es wird nicht mehr gefaucht. Zwischendurch wird sogar gespielt, und es ist jetzt schon mehrfach vorgekommen, dass beide irgendwann gelangweilt wieder gehen. Nelly sitzt dann allerdings immer noch auf dem Schrank. Zweimal ist sie in Lucys Anwesenheit kurz runter vom Schrank, um mit der Federangel zu spielen, einmal kam es sogar zu einem kurzen Nasenstüber, aber beide haben sich dann irgendwie erschrocken, und Nelly ist schnell wieder zurück auf den Safeplatz.

Netter Nebeneffekt: Bonnie liegt jetzt abends bei mir auf dem Sofa (macht sie sonst nie) und sucht meine Nähe, als würde sie sich versichern wollen, dass trotzdem alles gut ist :love:

Und Nelly wird in meiner Anwesenheit immer mutiger. Sie springt nicht mehr auf den Schrank, wenn ich zu ihr gehe, sondern maximal auf die Fensterbank, manchmal bleibt sie auch auf dem Fußboden. Wenn ich ruhig auf dem Bett sitze, spielt sie, frisst, geht aufs Katzenklo, putzt sich - nur viel bewegen darf ich mich nicht... :rolleyes:

Abends kommt sie immer runter und sitzt auf der Treppe mit Blick zur Gittertür. Oft sitzen dann Bonnie oder Lucy oder beide auf der anderen Seite und dann wird beobachtet :cool:. Ich habe die Überwachungskameras derzeit so aufgestellt, dass ich mit der einen Kamera die Treppe im Blick habe und mit der anderen die Gittertür. Dann kann man die Uhrzeiten abgleichen und sehen: JA, alle drei an Ort und Stelle :D

Ich freue mich jetzt auf die freie Woche und bin sehr zuversichtlich, dass wir da weitere Forschritte machen werden. Und heute will ich mal oben bei Nelly schlafen, mal sehen, ob das klappt...

Jedenfalls sind mein Mann und ich ganz vernarrt in die kleine Maus:love:. Sie ist wirklich absolut niedlich und ich freue mich darauf, wenn ich sie hoffentlich bald auch mal berühren darf :kraul::kraul:... Ich habe immer das Gefühl, dass sie auch möchte, aber sie noch nicht traut. Gestern war sie kurz davor, ein Leckerli aus der Hand zu fressen, aber dann hat sie doch wieder zwei Schritte zurück gemacht...

Aber es wird:)

Plüschi
20.12.2017, 13:50
Ach schön, Ally, das freut mich richtig sehr! :wd:
Eine wunderschöne, erfolgreiche Woche wünsche ich euch und den 3 süßen Mädels! ;)

Ally
20.12.2017, 16:58
Danke, liebe Heike.
Vielleicht schaffe ich es morgen mal, ein paar Fotos reinzustellen.

Kann man den Beitrag evtl. verschieben? Nelly aka Jule ist ja nun keine Katze zur Vermittlung mehr :-)

Mietfekatfe
21.12.2017, 16:28
Aaaach ... da werden Erinnerungen wach...:) wie schön...
heute kriege ich Honey kaum von mir runter... werde regelmäßig zwangsbeschmust... am Anfang "huscheldihusch" - schnell weg. Durfte man sich nicht bewegen... berühren? iiihgitt.... bloß nicht... außer der Federwedel...der hat ganz schnell gezogen. Da purrrt sie heute noch und gibt Köpfchen, wenn sie den sieht :D
Ich freu mich schon drauf... nach und nach wird es kommen... immer mehr :) wartet es nur ab... es ist einfach zu schön, diese Entwicklung mitzumachen und dann irgendwann lachend zurückzublicken :) :hug:

Plüschi
02.01.2018, 14:37
Hallo liebe Ally! :cu:
Alles Gute im neuen Jahr für dich und all deine Mitbewohner! ;)
Ich wollte gerne mal wissen, wie es inzwischen mit deinen3 Grazien so läuft? Nähert man sich an oder hält man sich Nelly vom Leibe? :o Geht es allen gut?

Ally
05.01.2018, 13:18
Hallo liebe Heike,

Dir und Deinen Fellis auch ein gutes neues Jahr!

Es läuft immer noch etwas schleppend mit den drei Grazien. Kurz vorm Jahreswechsel dachten wir schon, dass der Durchbruch da sei. Bonnie und Lucy waren mehrere Stunden oben bei Nelly und haben im selben Raum wie sie geschlafen (Nelly allerdings auf dem Schrank), und Nelly ist sogar einmal in ihrer Anwesenheit vom Schrank gesprungen und hat sich im Flur hingelegt. Wir waren sehr begeistert. Am selben Tag ist Bonnie irgendwann zu ihr hoch und hat ihr sogar nen kleinen Nasenstüber verpasst. Aber Nelly hat mit Fauchen reagiert und ist wieder auf den Schrank gesprungen.

Insgesamt sind Bonnie und Lucy eigentlich inzwischen freundlich gesinnt (bei Bonnie allerdings mit Abstrichen, solange insgesamt alles ruhig ist, ist sie es auch, sobald irgendwo Hektik oder ne schnelle Bewegung ist, reagiert sie sehr aufgeregt und gestresst), aber Nelly hat offenbar immer noch Angst vor ihnen, faucht sie an und rennt weg.

Andererseits ist sie auch total neugierig, kommt immer die Treppe runter und schaut von den Stufen um die Ecke, was wir bzw. die Katzis wohl gerade machen...

Ich spiele jetzt weiter viel mit ihr, was wirklich gut funktioniert, und ansonsten gehen wir weiter den langsamen und vorsichtigen Weg. Irgendwann wird sie hoffentlich den Schalter umlegen können.

Plüschi
07.01.2018, 11:13
Hallo Ally!
Vielen Dank!
Ich musste beim Lesen schmunzeln, weil mir Einiges bekannt vorkam. Nämlich, das neugierige Sondieren der Lage von der Treppe aus. :D Das ist auch hier immer der erste Platz gewesen. Meine Neuankömmlinge legten sich auf die obersten Stufen und konnten zwischen den einzelnen Stufen den Flur und die Küche beobachten, wo die anderen Katzen ihre Futternäpfe haben.

Auf jeden Fall denke ich, hat sich schon Positives getan bei euch! :tu: Ich hoffe sehr, dass der endgültige Durchbruch nicht mehr lange auf sich warten lässt!!!!

Weiterhin viel Glück! :tu:

Ally
10.01.2018, 14:13
Huhu Heike,

wir sind immer noch nicht allzu viel weiter. Allerdings spiele ich jetzt manchmal abends mit Nelly im Flur, die Mädels schauen von der anderen Seite durch die Gittertür zu. Das ist dann echt sehr niedlich: Bonnie und Lucy sitzen gebannt, aber komplett schweigend an der Gittertür, Nelly hüpft immer ein paar Treppenstufen runter, spielt manchmal auch ganz relaxt mit der Federangel, dann fällt ihr wieder ein, dass da ja noch zwei Katzen sitzen, und zack, ist sie wieder 3 Stufen rauf, um Sekunden später aber wieder runterzulaufen.

Wenn ich alleine mit ihr oben spiele, jammert Lucy leider unten herzerweichend, das halte ich nie lange durch. Wenn ich Lucy dann rauf lasse, verschwindet Nelly wieder auf dem Schrank. Das ist echt noch ein wenig blöd. Zu mir wird Nelly aber täglich etwas zutraulicher, sie läuft mir sogar hinterher, um zu schauen, was ich gerade mache (z.B. Katzenklo sauber). Sobald ich dann aber einen Schritt auf sie zugehe, läuft sie wieder weg... aber immer nur, um den Abstand zu halten, selten mal bis auf die Fensterbank in ihrem Zimmer (Absprungrampe für den Schrank), eigentlich nie mehr komplett auf den Schrank.

Plüschi
10.01.2018, 19:44
Hach, diese kleinen Weiberleins! :rolleyes: :D
Da hatte ich mit Rudi echt soooo ein Glück......hoppla, hier bin ich! :D Rudi hatte mit mir ein wenig länger gebraucht als mit seinen Kumpels. Ich konnte gut erkennen, wie er immer die anderen beobachtete, vor allem im Zusammensein mit mir, und daraus mehr und mehr Vertrauen schöpfte. Heute muss ich aufpassen, nicht über ihn zu fallen, weil er ständig zwischen meinen Beinen rumwuselt. :love: Aber auch Rudi hat noch Momente, wo er doch mal im großen Bogen um mich läuft. Spätestens beim nächsten Leckerchen frisst der Bursche mir jedoch wieder aus der Hand! :p
Lachen musste ich bei deiner Schilderung, dass Nelly im Spiel schon mal vergisst, erschrocken zu sein und das dann nachholt. :D :D
Ich denke schon, dass ihr ein Minischrittchen weiter seid, zumindest, was deine Person betrifft. Vielleicht kann daraus ja auch eine Art Lerneffekt werden, wenn alle 3 Grazien sehen, was du so mit ihnen tust, oder eben nicht tust. :kraul: :love:

Carlo
11.01.2018, 00:12
ich denke auch, das ihr weiter seid als am anfang - dir fällt das vielleicht nicht auf, weil du ja direkt involviert bist.
ich denke, dass wird eines tages ganz plötzlich gehen und wenn nelly aufhört zu rennen, kauft sie bonnie auch den schneid ab :D

Ally
12.01.2018, 14:36
Kleine Fortschritte merken wir ja auch, aber vor allem bei uns. Nelly stalked mich inzwischen fast, rennt immer hinterher (solange ich ihr den Rücken zukehre) und schaut neugierig, was ich mache. Als ich auf "ihrem" Bett lag, hat sie sogar schon an meinen Füßen geschnuppert (sollte mir das jetzt irgendwas sagen?:D). Auch bei meinem Mann hat sie inzwischen deutlich weniger Angst.

Aber die Interaktion zwischen den Katzen ist echt schwierig. Im Moment sind auch alle drei so schreckhaft:?:. Da wir aber überall Parkett haben, ist jeder etwas schnellere Schritt gleich laut und führt zu einem allseitigen Erschrecken, was wieder noch mehr Lärm macht... Vorgestern war Nelly am Spielen, Lucy kommt rauf - Nelly sofort auf den Schrank, kennen wir ja schon. Bonnie kommt rauf, soweit alles ruhig. Ich spiele mit Bonnie und Lucy, plötzlich springt Nelly vom Schrank runter (eigentlich ja ein gutes Zeichen), Lucy erschrickt und läuft auf Nelly zu (laut), Nelly faucht und springt auf den Schrank (laut), Bonnie rennt auf Lucy zu, um zu sehen, was los ist - und darüber erschrickt Lucy sich so, dass sie auf Bonnie los geht. Die beiden sind dann erstmal durch den Flur gedüst, sind gegen Stuhlbeine gescheppert und dann im Gleichschritt die Treppe runter gerannt:man:. Ich hab dann erstmal wieder abgebrochen und die Gittertür geschlossen.

Kleiner Fortschritt ist, dass Nelly danach nicht zwei Stunden auf dem Schrank bleibt, sondern nach spätestens 5 Minuten wieder runterhüpft und in den Flur kommt, um zu schauen, ob die Luft rein ist...:tu:

Gestern ist sie auch wieder sofort auf den Schrank gesprungen, als Lucy reinkam. Lucy ist dann auf die Fensterbank und von dort auf Gartenauflagen, die zwischen Schrank und Festerbank liegen, gesprungen. Zum Glück weiß das Dummerle nicht, wie man da oben auf den Schrank gelangen soll. Ich hatte das Gefühl, sie wäre gerne hinterher gesprungen, ging aber nicht. Da hat sie Nelly von unten angeschaut, und Nelly hat von oben ausgiebig gequiekt und gefaucht. Lucy hat das allerdings überhaupt nicht beeindruckt, sie hat die Auflage für gemütlich befunden und sich dort erstmal hingelegt. Ich weiß aber nicht, was sie Nelly damit dann sagen will... "Hey schau, ich tu Dir nichts" oder eher "Sobald Du Dich runter wagst, bin ich da, pass lieber auf..."

Na ja, jedenfalls freuen wir uns über jeden Mini-Fortschritt und werden genauso weitermachen wie bisher. Ich verbringe möglichst viel Zeit bei Nelly (ohne die anderen beiden zu vernachlässigen), und gemeinsame Zeit gibt es nur unter Aufsicht und in homöopathischen Dosen...

Mietfekatfe
13.01.2018, 18:57
Hmmm hmmm... Klar, schade ist es dass noch so eine Unruhe herrscht... Auf den ersten Blick. Andererseits muss man ja auch die Fortschritte sehen und dass bonnie und lucy natürlich zu zweit sind. Und dann auch noch Mädels :)
Ich denke, da ist auch viel Show dabei... Rein präventiv. :) für mich fühlt es sich so an, als wenn es da bald den Durchbruch gibt.... Zumindest einen größeren Schritt.
:tu: und es könnte deutlich schlechter sein, deswegen bin ich eigentlich relativ positiv gestimmt bei allem was ich lese :)
Klar, ich hatte quasi die Traum zusamnenführung... Dies war aber wahrscheinlich genau alles richtig, zur rechten Zeit am rechten Ort, Kater recht alt und einsam, kleine Liebe mietz sehr sozial...
Davon kann man weißgott nicht grundsätzlich ausgehen. Und doch... Ich glaube, ihr macht das alles schon genau richtig und das wird. In ganz kleinen Schritten :) :hug:
Ich freue mich über jede noch so kleine Nachricht Richtung Fortschritt :) bin überzeugt das klappt alles. :kraul:

Ally
16.01.2018, 11:15
Huhu Steffi,

ich bin auch überzeugt, dass es klappt - irgendwann:rolleyes:. Wenn ich eines habe, dann nen langen Atem:D. Nelly macht wirklich täglich Mini-Fortschritte. Man könnte es in cm rechnen, die sie mich näher an sich ranlässt von Tag zu Tag. Irgendwann ist es soweit. Wenn ich mit Decke drüber auf dem Bett liege, dann kommt sie mir ja extrem nah - wahrscheinlich weil sie meine Beine dann nicht zu meinem Körper zählt...:s:

Ich glaube auch, dass es etwas schwieriger ist, weil Bonnie und Lucy so ein eingeschworenes Team sind - und Nelly dazu ein kleiner Angsthase. Ich denke schon, dass das Thema längst durch wäre, wenn Nelly nicht immer gleich wegrennen würde. Bonnie hat Emilia ja auch immer angegrummelt, aber Emilia hat sich davon absolut unbeeindruckt gezeigt, sie blieb ja einfach sitzen oder ist sogar noch ein paar Schritte auf Bonnie zugegangen. Leider ist der Fluchtgedanke bei Nelly bisher noch größer als die Neugier...

Gestern haben wir wieder im Flur gespielt, Bonnie und Lucy saßen wieder fasziniert auf der anderen Seite und haben zugesehen. Nelly ist immer zwei Schritte zurück, wenn ihr wieder einfiel, dass sie beobachtet wird. Aber sie hat fleißig gejagt. Was ich erstaunlich finde, ist, dass Bonnie und Lucy in diesen Situationen kein bisschen aggro oder hektisch sind. Sie sitzen da einträchtig nebeneinander und schauen einfach zu... :love:

Ach ja, vorher war ich mit Nelly oben am Spielen, und da fing Lucy unten wieder an zu jammern. Da hat Nelly miaut und ist zum Flur gelaufen (allerdings nicht bis nach unten), aber sie hat auf Lucy definitiv reagiert...

Ich bräuchte nen Miau-Übersetzer... :confused:

LG Ally

Mietfekatfe
16.01.2018, 17:56
Den könnte ich auch gebrauchen :D
Ich finde es super, dass du den langen Atem hast... Das kann nur Vorteile haben, bei so schreckhaften kleinen Puschels :)
War mit honey ja ähnlich... Ich war zu Anfang auch furchtbar gruselig.... Das hat gedauert, bis da Vertrauen wuchs... Und doch, immer kleine Schritte. Nur mit dem Unterschied, dass sie sich an den Großen halten konnte, als er denn endlich wieder gesund war. Sie hat sich von mellon sehr viel abgeguckt. So ist jede Situation eine andere und jede Katze ebenfalls. Aber Geduld und Zuneigung zahlen sich aus :love:
Das wird noch alles werden :) :tu:

Ally
07.02.2018, 16:11
Kleines Update:

Wir haben die Gittertür inzwischen abgebaut und unten wieder unsere normale Tür eingebaut, dazu aber eine Katzenklappe bzw. erst einmal nur den Rahmen mit einem Netz. So ist es natürlich etwas unübersichtlicher bzw. weniger offen für die Mäuse, aber die Begegnungen an der Gittertür waren eh nur sehr selten. Dafür steht die Tür unten jetzt aber immer den ganzen Abend und das ganze Wochenende offen. Es gab schon Wochenendtage, wo alle drei fast den ganzen Tag oben verbracht haben.

Meistens hockt Nelly leider immer noch auf dem Schrank, und oftmals laufen Bonnie oder Lucy auch einfach zu schnell auf sie zu. Ich denke eigentlich nicht, dass sie sie jagen, aber ganz sicher bin ich mir da auch nicht. Aber es gab inzwischen auch schon diverse "ruhige" Begegnungen, und erstaunlicherweise läuft Nelly inzwischen ziemlich relaxt durch die Gegend, wenn Bonnie in "ihrem" Zimmer oder im Flur döst. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Bonnie so tief schläft, dass sie Nelly nicht bemerkt. Es entspannt sich also nach und nach, und wir denken, dass es eine gute Lösung ist, sie zusammen zu lassen, wenn wir zuhause sind und nicht schlafen. Kameraüberwachung ist immer noch dabei, so dass wir ggfs. auch schnell eingreifen könnten.

Freundschaftsbekundungen gab es zwar noch nicht, aber man merkt, dass es für alle irgendwie "normaler" wird, dass Nelly da ist, und ich glaube, das trägt auch viel zur Entschärfung bei.

Ich bin jedenfalls weiter frohen Mutes :D:love:

Ally
11.02.2018, 13:57
Hier mal ein paar bewegte Bilder von gestern. Nelly wird mutiger - auch wenn sie scheinbar immer noch dabei meckern muss :-)

Wir sind zufrieden mit der Entwicklung, es geht langsam voran, denke ich:

https://youtu.be/kNBHt-_sAhg

https://youtu.be/SUJq5PKIPZQ

Plüschi
11.02.2018, 14:57
Das sieht ja toll aus, Ally! :wd:
Da sind Neugier und Respekt, würde ich meinen. Und die Stimmchen! :love: :love:

Ally
12.02.2018, 16:41
Huhu Heike,

ja, vor allem Nelly hat ein total süßes Stimmchen, sie quiekt mehr als dass sie miaut, echt niedlich :love:

Hier noch ein Filmchen von gestern, da sieht man, wie cool Bonnie inzwischen ist (das muss aber natürlich nicht immer so sein):

https://www.youtube.com/watch?v=20kScOWHv0E

LG Ally

Carlo
12.02.2018, 17:55
ja, das ist wirklich niedlich, die kleine quieke :love:
ich denke, das ist auf einem sehr guten weg, wie auch der letzte film beweist.
nette untertitel :D

by the way: wo hast du denn die großen unterlagen mit den pfoten drauf her?

Ally
13.02.2018, 09:02
Moin Bettina,

die Unterlagen gab es mal hier bei Zoo+, gibt es aber leider nicht mehr...

LG Ally

Carlo
13.02.2018, 12:31
schade...

ich habe nämlich solche, die gabs vor hundert hundejahren mal in einem supermarkt namens "plus", der ja nicht mehr existent ist. solang ist das her :D
und die sind halt nimmer schön, nach hundert hundejahren :D und "liebevoller" benutzung.
die größe passt zudem perfekt auf meine frisierkommode - die ich ja mal hatte :D, bevor die katzen kamen und die jetzt zu einem freß/saufplatz mutiert ist

Ally
13.02.2018, 13:03
Ich fand es auch schade, allerdings waren / sind sie qualitativ nicht der Hit, die obere Beschichtung hat sich sehr schnell abgelöst, und bei meinen kleinen Schweinchen muss ich immer sehr viel wischen, das fanden die Unterlagen irgendwie nicht so toll.

Ich hab Dir gerade ne pN geschickt.

LG Ally

Carlo
14.02.2018, 14:11
die benachrichtigungsfunktion bei neuen posts scheint teilweise nicht richtig zu funktionieren - hier habe ich die mailbenachrichtung fast 16 stunden nach dem post bekommen...

Ally
14.02.2018, 15:35
die benachrichtigungsfunktion bei neuen posts scheint teilweise nicht richtig zu funktionieren - hier habe ich die mailbenachrichtung fast 16 stunden nach dem post bekommen...

Seltsam, Hauptsache, Du hast es bekommen, Danke für Deine pN:bl:

Ally
26.04.2018, 12:30
Huhu,
ich wollte mich noch mal mit einem kleinen Zwischenbericht zur "langsamsten Zusammenführung aller Zeiten" melden :)

Wir haben jetzt das Netz aus der Katzenklappe zum Flur entfernt, und tagsüber sind die Mädels sozusagen auf sich gestellt. Es gibt hier gute und schlechte Tage, d.h. an schlechten Tagen hockt Nelly den ganzen Tag auf dem Schrank, und an guten Tagen gibt es immer mal kurze Begegnungen und Interaktionen.

Zwischen Bonnie und Nelly läuft es immer noch ziemlich schleppend, wobei es einen großen Unterschied macht, wo Nelly sich aufhält: Ist sie auf der Fensterbank, sozusagen zum Sprung bereit, sprintet Bonnie auf sie zu, und sofort ist Nelly auf dem Schrank. Liegt Nelly aber auf dem Bett und ist mutig genug, nicht wegzulaufen, dann geht Bonnie ganz langsam auf sie zu oder gar einfach an ihr vorbei. Trotzdem ist Bonnie immer noch etwas angespannt, wenn sie nach oben geht, sie schleicht förmlich nach oben und linst um die Ecke. Es ist also für sie noch alles andere als Normalzustand:?:.

Zwischen Lucy und Nelly läuft es deutlich besser. Wenn Lucy nach oben geht, dann maunzt sie Nelly an und fordert sie regelrecht zur Interaktion auf. Heute z.B. hat es wunderbar geklappt. Nelly kam dann ans Ende des Schranks gelaufen, und die beiden haben sich angegurrt. Dann sprang Nelly sogar runter auf die Fensterbank, und sie haben sich ganz lieb beschnuppert:love:. Ich glaube, mit den beiden wird es bald super laufen, und ich hoffe, dass das dann insgesamt den Durchbruch bringt. Vielleicht kann Lucy ja Bonnie noch beibringen, wie man sich korrekt verhält..:D

Bonnie und Lucy lieben sich zum Glück immer noch so wie früher, sie spielen und kuscheln zusammen, dass es eine Freude ist:love:.

Nachts haben wir die Katzenklappe bisher noch geschlossen, aber wir haben dieses Wochenende anvisiert, um auch nachts mal wieder offen zu lassen. Drückt uns bitte die Daumen, dass es nicht eskaliert :bl:

Carlo
26.04.2018, 14:47
ally, vor eurer geduld muss man echt den hut ziehen und sich verbeugen. ziemlich tief.

aber es ist schön, sowas zu lesen und erweitert den erfahrungsschatz: es gibt auch die zusammenführungen, die in milimeter gemessen werden...:D

nelly ist das zünglein an der waage, sie muss ihre defensive haltung, die bonnie offenbar reizt, einfach aufgeben. irgendwann. vielleicht noch in diesem jahrzehnt :D
und lucy kriegt den friedensnobelpreis.
könnte man es ihnen doch sagen...

katzen können ein wunder an langsamkeit sein :D
vor sechs jahren haben meine freundin und ich eine miez mit ihren kitten auf dem campingplatz meiner freundin eingefangen. superscheu und sehr wild, besonders die mama.
die kitten waren noch relativ leicht zu zähmen und auch zu vermitteln, mama blieb bei meiner freundin. sie hat fast ein jahr im bad gewohnt unter einem zugehängten kratzbaum in der badewanne. vermutlich ist sie nur nachts mal raus (kakla in der tür).
dann wurde sie immer häufiger mal als schatten im haus gesehen. die hunde, wie immer, waren nie das problem (meine freundin hatte damals noch fünf). dann blieb sie mal sitzen. dann ließ sie sich mal streicheln.
und seit letztem winter sitzt sie selbst bei mir auf dem schoß, wenn ich mal vorbei komme. (meine hunde sind natürlich auch kein thema). nicht bei jedem fremden, aber bei mir.
das mit jedem fremden kommt sicher nächstes jahr :D

Ally
26.04.2018, 15:11
Danke, Bettina.

Wir hatten es uns natürlich schon einfacher und schneller vorgestellt. Aber andererseits haben wir a) Platz und b) keinen Zeitdruck. Und c) ist es ja nicht so, dass hier die Fetzen fliegen.

Die Mädels brauchen offenbar Zeit, Nelly braucht noch mehr Sicherheit, aber das wird alles kommen, ich bin da immer noch sehr zuversichtlich. Und sie haben doch noch ein hoffentlich langes Katzenleben vor sich, sie sind alle noch jung, was sind da ein paar Monate mehr oder weniger? Solange niemand leidet, finde ich es okay.

Nelly macht ja Fortschritte, sie sind winzig, aber sie sind da. Irgendwann platzt der Knoten.

Das Beispiel der Streunerkatze Deiner Freundin zeigt es ja auch: manchmal braucht es einfach viel Geduld.

PaenX
27.04.2018, 07:39
Ich finde es auch toll, wie gut ihr durchhaltet. :tu:

Bis Ende des Jahres sind sicherlich schon deutliche Fortschritte zu sehen.

Ihr packt das und Nelly wird das nötige Selbstvertrauen finden :hug:

Pampashase
27.04.2018, 09:27
Ich kann mich da Bettina und Luise nur anschließen. :hug:
Natürlich ist es auch was anderes, wenn Platz da ist und kein Zeitdruck herrscht.
Trotzdem "Hut ab".:bow::bow::bow:

Ally
27.04.2018, 10:34
Ich kann mich da Bettina und Luise nur anschließen. :hug:
Natürlich ist es auch was anderes, wenn Platz da ist und kein Zeitdruck herrscht.
Trotzdem "Hut ab".:bow::bow::bow:

Dankeschön :bl:

Wobei der Platz vielleicht sogar Teil des "Problems" ist (es ist ja nicht wirklich ein Problem, aber mir fällt kein anderes Wort dafür ein), denn hätten wir im EG die Möglichkeit gehabt, ein einzelnes Zimmer mit Gittertür abzutrennen, dann wären sie sich viel schneller viel öfter begegnet. Außerdem wäre Nelly dichter dran am "normalen Leben", das sich ja hauptsächlich im EG abspielt. So haben sie einfach sehr viel Platz, um sich aus dem Weg zu gehen. Aber unten ist bei uns alles offen, da ging es einfach nicht. Und inzwischen läuft es ja auch ganz gut :love:

Pampashase
27.04.2018, 21:25
Das hat schon alles seine Richtigkeit und der Erfolg gibt Euch doch recht. :tu:
Du weißt ja nicht, ob es mit Gittertüre noch besser gelaufen wäre. :sn:

Ally
31.07.2018, 10:36
Puh, schon wieder 3 Monate vergangen? Wo bleibt bloß die Zeit?

So richtig weiter sind wir immer noch nicht, und derzeit gibt es so einiges, was nicht ideal ist: Es ist heiß, und direkt vor unserer Tür finden seit Wochen Bauarbeiten statt. Daher hat Nelly jetzt neben Ihrem Reich im 1. OG (wo es seeehr warm ist) auch noch Hausflur und Keller, damit sie sich abkühlen und vor dem Lärm flüchten kann. Begegnungen finden nur kontrolliert und stundenweise statt. Wir haben jetzt noch ein Dog Barrier gekauft und in ihre Zimmertür geklemmt. Unsere lieben Mädels akzeptieren dieses Gitter problemlos als Grenze und machen überhaupt keine Anstalten, drüberzuspringen. Sie liegen entweder im Flur rum oder auch direkt am Gitter. Nelly sitzt in ihrem Zimmer und beäugt sie skeptisch. Manchmal hüpft sie auch noch auf den Schrank, da vergisst sie dann wohl, dass sie in dem Zimmer doch geschützt ist. Aber meistens bleibt sie irgendwo im Zimmer sitzen und frisst sogar auch in Anwesenheit der anderen beiden.

Wir haben das Gefühl, dass diese weitere Trennung was bringt, weil Nelly sich nun in ihrem Raum einfach sicherer fühlt. Wenn die Hitzewell vorbei ist und die Bauarbeiten auch, dann werden wir BoLu tagsüber auch wieder zu Nelly rauflassen (mit dem geschlossenen Gitter), im Moment machen wir das nur in den Abendstunden.

Also, es ist immer noch sehr schwierig, und trotzdem sind wir weiterhin guter Dinge, denn Nelly geht es trotz der Hitze gut, sie ist gerne in meiner Nähe, lässt sich sehr gerne vorlesen und wird jetzt auch mutiger durch das Gitter. Und Bonnie und Lucy sind weiterhin lieb und geben keine negativen Signale (soweit ich das beurteilen kann). Sie würden zwar gerne mit ins Zimmer, aber sie klagen nicht, solange sie zwischendurch mal mit ein paar Cosma Snackies belohnt werden für ihre Geduld...

PaenX
31.07.2018, 11:04
Wow, 3 Monate! Ich wollte gerade nachfragen :D

Ich weiß gerade gar nicht, was ich dazu schreiben soll ;)
"Toll, dass ihr weiter durchhaltet"" - Aber ich meine, es läuft ja nicht schlecht bei euch. Nur langsamer, als bei anderen.
"Schade, dass es nur langsam voran geht"? - Zeit ist das einzige, was Fortschritte bringt. Die nächste VG bei uns wird auch deutlich langsamer, bedachter und ruhiger ablaufen.

Ich glaube, ich entscheide mich für: "Ich freue mich, dass es euch allen gut geht! Und, dass es keine Rückschritte gibt. :) Nelly hat ihr Zuhause gefunden und es ist schön, dass sie dir gegenüber sicherer und entspannter wird." :love:

Ally
31.07.2018, 12:43
Manchmal weiß ich auch nicht, was ich denken soll. Es ist schon irgendwie schade, dass es so langsam voran geht. Aus Menschensicht hab ich halt immer das Gefühl, dass Nelly so viel tolles verpasst. Wenn man sieht, wie Bonnie und Lucy im Garten herumtollen, wie sie mit uns auf dem Sofa kuscheln oder Lucy auch im Bett (okay, das erwarten wir natürlich nicht von Nelly), und dann verbringt Nelly doch viel zu viel Zeit alleine oben. Andererseits "beobachten" wir sie ja immer noch, und sie spielt nachts mit Stoffmäuschen, planscht im kleinen Wasserbecken (nur mit der Pfote natürlich), und ist auch sonst gut drauf. Tagsüber hängt sie viel rum, aber das machen die anderen ja auch bei der Wärme.

Will sagen, wir wünschten uns einfach, die drei würden sich auch ohne Gitter gut verstehen, so dass Nelly endlich mal unseren gesamten Alltag miterleben kann. Aber solange wir nicht den Eindruck haben, dass sie unglücklich ist oder dass die anderen beiden leiden, geben wir ihr halt die Zeit, die sie braucht. Wir lieben sie sehr, ich muss immer lächeln, wenn ich sie sehe, weil sie einfach so unglaublich niedlich ist. Ich hoffe, sie merkt das und kann irgendwann ihre Angst ablegen.

Carlo
31.07.2018, 14:16
ich bin überzeugt, dass der tag kommen wird.
eines tages wird der schalter einfach umgelegt sein!

eure geduld ist sagenhaft, ich bin tiefst beeindruckt, aber das weisste ja :D

Plüschi
31.07.2018, 15:37
ich bin überzeugt, dass der tag kommen wird.
eines tages wird der schalter einfach umgelegt sein!

eure geduld ist sagenhaft, ich bin tiefst beeindruckt, aber das weisste ja :D
Kann mich dem nur anschließen. Respekt! :bow:

Ally
31.08.2018, 13:09
Das Dog Barrier funktioniert ziemlich gut:

Nelly weiß, dass man locker drüber springen kann, wenn es sein muss. Kürzlich gab es Starkregen, und da musste sie sich entscheiden, was gefährlicher ist, das laute Pladdern oder zwei schlafende Katzen im Flur nebenan. Sie hat das Pladdern als gefährlicher erachtet und ist über das Gitter gesprungen und in den Keller geflüchtet. Ein paar Stunden später ging es Retour:wd:. Die Mädels haben kaum reagiert, nur mal kurz hochgeguckt und weitergepennt:love:.

Ansonsten ist Nelly sehr mutig, wenn ich dabei bin, also auf ihrer Seite des Gitters. Wenn die drei alleine sind, ist sie meistens eher ruhig und will lieber nicht auffallen. Aber heute tobte sie auch schon in "ihrem" Zimmer rum, und Bonnie hat sie ganz ruhig beobachtet vom Kratzbaum aus. Also, ich bin zufrieden mit der Entwicklung:).

Hier mal ein Video mit drei kleinen Begegnungen am Gitter:love::
https://www.youtube.com/watch?v=Vdfe_qAtNRg
(sorry, ich bin immer im Säusel-Modus bei den Katzen)

Und hier mal eines von unseren ach-so-sozialen Katzen, wenn plötzlich eine fremde Katze auf ihrem hochheiligen Grundstück rumläuft:
https://www.youtube.com/watch?v=Mgxi4yvcCzE
(Ton lieber nicht so laut machen, sonst platzt das Trommelfell:D)

PaenX
31.08.2018, 13:33
Die Videos sind ja wirklich süß. Wie selbstsicher sich Nelly bewegt, finde ich toll! Das wird! :tu:

Bei der "Fensterverteidigung" musste ich grinsen: Was für liebliche Mädchenstimmchen! :D Sowas habe ich bei Gini noch nie gehört. Aber fremde Katzen sind bei uns auch deutlich weiter weg vom Fenster ;)

Ally
31.08.2018, 14:06
Die Videos sind ja wirklich süß. Wie selbstsicher sich Nelly bewegt, finde ich toll! Das wird! :tu:

Bei der "Fensterverteidigung" musste ich grinsen: Was für liebliche Mädchenstimmchen! :D Sowas habe ich bei Gini noch nie gehört. Aber fremde Katzen sind bei uns auch deutlich weiter weg vom Fenster ;)

Danke, ich habe auch gerade ein gutes Gefühl bei Nelly :love:

Ja, süße Stimmchen, ne? Wobei Lucy normalerweise eine wirklich fiepsige kleine Mädchenstimme hat, Bonnies Stimme ist tatsächlich von Natur aus dunkel und kräftig - und laut :D

Carlo
31.08.2018, 20:06
voll lustig, als ich grade das schlechte-laune-jodel-video abgespielt habe, sind leni und fabio aufgeregt um den computer gelaufen :D die waren völlig ausm häuschen :D

die gleichen geräusche macht stöpsel übrigens auf der fahrt zum tierarzt - und es nicht nicht der ta - da ist er mega-entspannt - sondern wirklich die autofahrt. und er kann noch lauter :D hat ja auch mehr resonanzraum, der moppel :D

PaenX
31.08.2018, 20:18
voll lustig, als ich grade das schlechte-laune-jodel-video abgespielt habe, sind leni und fabio aufgeregt um den computer gelaufen :D die waren völlig ausm häuschen :D


Ich hatte das bei Gini auch erwartet, also zumindest irgendeine Reaktion... Aber ne, das ging ihr am plüschigen Allerwertesten vorbei :D Und dabei saß sie direkt neben mir. Einen müden Blick war es ihr wert, mehr nicht.

Carlo
31.08.2018, 22:30
na ja, gibt eben kluge katzen wie gini und doofe katzen wie meine beiden :D
leni hatte sich dann noch auf dem schreibtisch hinterm computer verschanze - falls die böse katze doch noch hinten raus kommt.
leni halt, gaga :D

Ally
14.11.2018, 10:24
Es gibt Neuigkeiten!

Da die VG irgendwie nicht voranging, haben wir dann kürzlich entschieden, doch noch eine Vermittlerkatze einziehen zu lassen. Drüber nachgedacht hatte ich schon länger, nachdem mir in einem anderen Forum dazu geraten wurde, aber ein wenig Manschetten hatten wir schon. Was, wenn es nicht klappt? Wir können ja nicht immer noch eine dazu holen, damit irgendwann auch mal eine dabei ist, die Nelly akzeptiert? Aber es gab da so eine zauberhafte kleine Griechin, die es mir angetan hatte, und vor ein paar Wochen fasste ich meinen Mut zusammen und habe eine Anfrage gestellt.

So ist am Freitag die kleine Dolly bei uns eingezogen, und sie macht genau das, was sie soll. Sie ist so unglaublich süß und lieb, dass wir schon nach zwei Tagen die Gittertür geöffnet haben (ganz gegen mein eigentliches Vorhaben), und so sind die beiden seit Vorgestern Abend komplett zusammen, und hier ein paar Impressionen von gestern:

https://www.youtube.com/watch?v=FMGWifEe9nw

https://www.youtube.com/watch?v=S25aYGleypg

Bonnie und Lucy lassen wir erst einmal komplett außenvor, bis Dolly und Nelly so richtig Freundschaft geschlossen haben. Dann geht es los mit der VG 2.0

...to be continued...

Carlo
14.11.2018, 14:57
hach, eine glückskatze!
fast meine wiedergeborene claudia...

ich hoffe sehr, dass dolly nelly aus ihrem schneckenhaus holen kann, die ist ja auf zauberhafte art unverkrampft - auch wie meine claudia.
die habe ich seinerzeit entgegen allen damaligen planungen ja auch schon am 2. tag vergesellschaftet (und am 3. tag raus gelassen) - weil sie einfach so eine katze war, die auf der stelle und unbedingt sofort zu hause war.
deswegen war sie später auch unsere reisekatze.

und bei den nachtaufnahmen sieht man ja eine nelly um die ecke blinkern vom home-trainer - ich finde, das sieht sehr gut aus. auch scheint dolly sehr unaufdringlich...

Ally
14.11.2018, 15:29
Dolly scheint auch total unkompliziert zu sein. Sie ist halt auch Katzengruppen gewohnt, und die Griechen gelten ja eh als sehr sozial. Aber sie ist auch, wie Du schreibst, absolut unaufdringlich, und das ist bestimmt genau richtig für Nelly. Ich bin da sehr guter Dinge. Für den zweiten Schritt wollen wir uns dann aber wirklich Zeit lassen. Die beiden sollen erst einmal ne Weile unter sich bleiben und ziemlich beste Freunde werden...

Genau, das fand ich so süß, dass Nelly direkt hinter dem Crossi lag und zugeschaut hat, wie Dolly spielt.

PaenX
14.11.2018, 18:25
Ich hoffe, dass die Entscheidung zu Gunsten aller ist. :D Ich freue mich sehr, dass Nelly nicht mehr allein ist und nun jemanden hat, der sie mit ziehen kann.
Die Eindrücke sehen aus meinser Sicht vielversprechend aus (und machen irgendwie Lust auf eine eigene zweite VG ;) )

Dolly ist wirklich eine Süße, ich hatte auf den ersten Blick gedacht, es sei Taskalis Patricia :D Und Nelly sieht sehr interessiert und entspannt aus.

Ich wünsche euch eine beziehungsweise zwei super VGs mit euren 4 Mädels :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :hug:

Carlo
14.11.2018, 19:04
aber von deinem "beuteschema" ist dolly ja ein bißchen entfernt :D

auch das eine analogie zu claudi, die ich ja einstens nicht wollte im th - aber claudia hatte beschlossen, dass ich nicht aus diesem th gehe ohne katze und diese katze wäre sie :D
und da ich mich wegen der farbe nicht gleich durchringen konnte und ein paar tage hintereiander im th war, hat mir dieses luder doch vorgemacht, sie wäre eine katze, die total gern auf dem arm säße...
nachdem sie hier über die schwelle war, kannste ja mal raten, wie oft sie noch gern hochgenommen worden ist...:D
als tragekatze war sie jedenfalls eine fehlbesetzung :D

ich habe echt ein gutes gefühl bei dolly und nelly!

Ally
15.11.2018, 08:38
Ich hoffe, dass die Entscheidung zu Gunsten aller ist. :D Ich freue mich sehr, dass Nelly nicht mehr allein ist und nun jemanden hat, der sie mit ziehen kann.
Die Eindrücke sehen aus meinser Sicht vielversprechend aus (und machen irgendwie Lust auf eine eigene zweite VG ;) )

Dolly ist wirklich eine Süße, ich hatte auf den ersten Blick gedacht, es sei Taskalis Patricia :D Und Nelly sieht sehr interessiert und entspannt aus.

Ich wünsche euch eine beziehungsweise zwei super VGs mit euren 4 Mädels :kraul: :kraul: :kraul: :kraul: :hug:

Dankeschön, das hoffe ich auch. Gestern war Dolly schon ein bisschen tollkühn und wollte mit Nelly richtig spielen, das fand Madame dann nicht so lustig. Aber insgesamt läuft es gut, denn Nelly springt zwar mal auf den Schrank, wenn ihr das Getobe von Dolly zu viel wird, aber sie kommt auch wieder runter und läuft entspannt durch die Gegend und spielt auch selbst. Also alles tutti.
Du bist doch auch im blauen, oder? Da war Dollys Vermittlungspost von der Katzenhilfe Zakynthos (ist inzwischen zu den Glückspilzen verschoben worden).

Wie geht es Gini denn eigentlich? Ich muss mal wieder nachlesen hier... Tja, bei uns wird es sicher nochmal spannend, wenn es an die VG mit Bonnie und Lucy geht, ich bin ja gespannt, ob Ihr auch nochmal einen Versuch startet..

Ally
15.11.2018, 08:40
aber von deinem "beuteschema" ist dolly ja ein bißchen entfernt :D

auch das eine analogie zu claudi, die ich ja einstens nicht wollte im th - aber claudia hatte beschlossen, dass ich nicht aus diesem th gehe ohne katze und diese katze wäre sie :D
und da ich mich wegen der farbe nicht gleich durchringen konnte und ein paar tage hintereiander im th war, hat mir dieses luder doch vorgemacht, sie wäre eine katze, die total gern auf dem arm säße...
nachdem sie hier über die schwelle war, kannste ja mal raten, wie oft sie noch gern hochgenommen worden ist...:D
als tragekatze war sie jedenfalls eine fehlbesetzung :D

ich habe echt ein gutes gefühl bei dolly und nelly!


Das stimmt, sie ist nicht wirklich mein Beuteschema, aber ein bisschen Farbe im Spiel schadet ja auch nichts. Ehrlich gesagt, war das mit den Tigern aber auch Zufall (obwohl ich Tiger total liebe), ich hätte jede Fellfarbe genommen, es sollte halt einfach passen. Und bei Dolly war es genauso. Ich habe nach einer Katze gesucht, die charakterlich zu Nelly passen könnte, da war das Aussehen unerheblich. Aber dass sie dann auch noch so ne kleine Hübsche ist, macht es ja nicht schlechter ;-).

PaenX
15.11.2018, 17:42
Dankeschön, das hoffe ich auch. Gestern war Dolly schon ein bisschen tollkühn und wollte mit Nelly richtig spielen, das fand Madame dann nicht so lustig. Aber insgesamt läuft es gut, denn Nelly springt zwar mal auf den Schrank, wenn ihr das Getobe von Dolly zu viel wird, aber sie kommt auch wieder runter und läuft entspannt durch die Gegend und spielt auch selbst. Also alles tutti.
Du bist doch auch im blauen, oder? Da war Dollys Vermittlungspost von der Katzenhilfe Zakynthos (ist inzwischen zu den Glückspilzen verschoben worden).

Wie geht es Gini denn eigentlich? Ich muss mal wieder nachlesen hier... Tja, bei uns wird es sicher nochmal spannend, wenn es an die VG mit Bonnie und Lucy geht, ich bin ja gespannt, ob Ihr auch nochmal einen Versuch startet..

Dolly scheint wirklich ein Gewinn zu sein :D Ich glaube, Nelly muss sich erst wieder auf stetige Gesellschaft einstellen.

Ich muss mal nach Dolly suchen. Sie kam mir bekannt vor und ich hatte schon so eine Vermutung, ich lese da aber nur quer ;)

Gini geht es mittlerweile wieder gut, sodass wir wirklich mit dem Gedanken spielen :D Ich habe zwar jedes Mal wieder dieselben Sorgen (die ich aber auch schon bei Gini hatte), aber die Aufregung und Hoffnung sind schon recht... motivierend? :D

Ich bin sehr gespannt, wie es bei euch weiter geht. Jedes Update ist hier gern gesehen. :hug:

Pampashase
15.11.2018, 18:02
Ich finde es so toll, dass Nelly jetzt Dolly zur Kumpeline bekommt hat. :kraul::kraul: Das scheint wirklich eine gute Wahl gewesen zu sein. Die beiden scheinen gut zueinander zu passen. :love:
Schon alleine die Zeit, die ihr zuerst Nelly gegeben habt und jetzt bekommt sie noch eine Freundin. :bow::bow::bow:
Mit den beiden anderen klappt das dann auch bestimmt. :tu:

Deine Aussage, dass die Katzen characterlich zusammen passen sollten und die Fellfarbe eigentlich keine Rolle spielt, finde ich super. :bow::bow::bow:

Wir drücken die Daumen und Pfoten, dass es weiterhin gut klappt. :tu:

Plüschi
15.11.2018, 18:51
Das sind ja tolle Nachrichten und ich freue mich ganz sehr für euch! :wd:
Ich wurde (berechtigt) auch einst für verrückt erklärt, als wir in unsere damals nicht so ganz harmonische Katzengruppe Kater Nr. 6 holten. Das Unglaubliche geschah. ...der wundervolle Theo brachte Ausgeglichenheit und Harmonie mit. :love: Es war ein Traum! Jeder liebte ihn und ich werde ihn immer voller Liebe und Dankbarkeit in meinem Herzen haben. :love:
Ich wünsche auch euch, dass euer tolles Bemühen nun mit Dolly belohnt wird und auch ihr eine harmonische Gruppe bekommt! :bl: :tu:

Ally
18.12.2018, 13:33
Jetzt ist Dolly einen Monat bei uns, und wir sind einfach nur happy :love:

Nelly und Dolly toben, raufen und spielen zusammen. Sie schlafen fast immer im selben Raum, meist aber mit etwas Abstand. Manchmal liegen sie aber auch ganz dicht aneinander, und vorgestern hat die Cam uns verraten, dass Dolly Nellys Köpfchen abgeschleckt hat. Ich hätte echt heulen können vor Freude:wd::wd::wd:.

Letztes Wochenende haben wir angefangen, unseren Balkon einzunetzen (es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, um ihn wirklich ausbruchsicher zu machen), dann kann Dolly auch ab und zu mal etwas frische Luft schnappen (Nelly natürlich auch, aber sie wird da bestimmt ne Weile brauchen, bis sie sich traut). VG 2.0 ist noch nicht gestartet, aber für die Weihnachtsferien geplant. Allerdings wirklich erstmal wieder mit Gittertür und nur für kurze Sequenzen und unter Aufsicht. So jedenfalls der Plan.

Jedenfalls läuft es derzeit sehr harmonisch mit 2 x 2, ich hoffe, irgendwann wird es auch eine harmonische Vierergruppe:love:.

Carlo
18.12.2018, 23:58
nun ja, meinen respekt für deine geduld habe ich ja schon mehrfach bekundet.
dolly wird, da lehne ich mich aus dem fenstger, mit vg 2.0 keine probleme haben - zu hoffen bleibt, dass sie diese sicherheit auch nelly vermitteln kann.

bei uns ist es ja im prinzip ähnlich, wir haben fabio/stöpsel und leni/romi - wobei leni und stöpsel so bißchen die switcher sind. aber romi kann mit den katern nicht viel anfangen und fabio nicht mit den mädels - stöpsel und leni gehen halt bissl fremd miteinander :D, sie sind sozusagen die gruppenverbinder - bonnie und dolly könnten das ja auch sein.
bei uns ist das jedenfalls recht harmonisch, auch wenn fabio/romi lieber auf verschiedenen planeten leben würden.

ich drücke dolle die daumen und hoffe natürlich, von vg 2.0 hier zu lesen...

Ally
19.12.2018, 09:00
Ja, das denke ich auch. Dolly ist komplett unbefangen, und sie wird das locker machen. Mal sehen, ob Nelly sich von ihr positiv beeinflussen lässt, ich hoffe es sehr.
Es muss ja auch keine Liebe werden zwischen Bonnie und Nelly, nur möchte ich, dass Nelly sich irgendwann mal komplett angstfrei im Haus bewegen kann, und dass wir nicht mehr trennen müssen. Sie kann sich oben ja trotzdem noch nen Rückzugsort schaffen, solange sie sich nicht abschottet. Ich hoffe sehr, dass Dolly ihr da helfen wird.

Ich überlege, die VG 2.0 evtl. erstmal nur mit Lucy zu starten und Bonnie erst später dazuzuholen... da muss ich mich nochmal mit den Kennern beraten.

Ich werde auf jeden Fall weiter berichten:bl:

Carlo
19.12.2018, 09:39
sorry, habe bonnie und lucy durcheinander gehauen :man:

da du ja so geduldig bist und bereit, viel zu investieren an zeit und überlegung - ich würde tatsächlich erst mal dolly mit lucy/bonnie kontaktieren.
das gibt nelly auch noch bissl zeit, sich weiter in der beziehung mit dolly zu festigen.
und dann lucy und dann bonnie bzw. lucy/bonnie

Ally
19.12.2018, 10:42
sorry, habe bonnie und lucy durcheinander gehauen :man:

Kein Problem :D

da du ja so geduldig bist und bereit, viel zu investieren an zeit und überlegung - ich würde tatsächlich erst mal dolly mit lucy/bonnie kontaktieren.
das gibt nelly auch noch bissl zeit, sich weiter in der beziehung mit dolly zu festigen.
und dann lucy und dann bonnie bzw. lucy/bonnie

Hm, das ist ein ganz neuer Ansatz, aber ehrlich gesagt sehe ich da das Risiko, dass Dolly sich dann an BoLu hängt und Nelly wieder zurücksteckt. Ich würde die beiden schon gerne gemeinsam vergesellschaften, als Team sozusagen....:?:

Carlo
19.12.2018, 19:05
wenn dolly sich an bolu hängen sollte, wirst du das eh nicht verhindern können...
aber gemeint war eher zunächst stundenweise zusammenführung bolu/dolly. schnupperkurs sozusagen.

damit dolly dann nicht nervös ist, wenn es mal ernst wird. eine entspannte dolly könnte für nelly die halbe miete sein

auch als vorabinfo, wie bonnie sich macht - ob sie den kater raus hängen läßt wie bei nelly oder ob sie auch zahmer kann.

PaenX
28.12.2018, 08:20
Was soll ich sagen: Dolly ist eine sehr gute Entscheidung gewesen :D Nelly wird mit ihr zusammen hoffentlich die nächsten Schritte packen.

Ist VG 2.0 schon gestartet? Wie läuft es?

Pampashase
28.12.2018, 08:59
Auf jeden Fall sind alle Pfoten und Daumen für ein gutes Ergebnis der Zusammenführung 2.0 gedrückt. :kraul::kraul::kraul::kraul:

Ally
09.01.2019, 16:43
Huhu Ihr Lieben,

ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch allen!

Also VG 2.0 wurde langsam gestartet, hat aber noch viel Luft nach oben. Bonnie ist derzeit ne Oberzicke. Dolly ist mega neugierig und will mit allen Bekanntschaft machen. Lucy ist davon etwas irritiert, aber eigentlich ganz lieb, aber Bonnie ist "not amused". Also schleicht sie sich gaaaaanz langsam ins Zimmer, um dort zu brummen und zu fauchen... Ein kleines Video gibt es bei YT zu sehen (Allys Katzenbande).

Die letzten Tage haben wir immer mal oben ganz aufgemacht, so dass Dolly runter konnte in den Flur, aber dort eben nur bis zur Tür. Dort haben wir ja eine Katzenklappe, die derzeit mit einer Plexiglasscheibe verschlossen ist. Dolly guckt da ganz süß durch und würde natürlich super gerne das ganze Haus erkunden. Bonnie sitzt auf der anderen Seite und brummt und brummt und brummt. Ich versuche jetzt, sie mit Leckerli zu konditionieren, also Dolly taucht auf --> Bonnie kriegt ein Leckerli. Das hilft aber nur, solange der Nachschub nicht ausgeht ;-). Also alles in allem noch suboptimal.

Aber: Zwischen Dolly und Nelly läuft es so toll, dass es die wahre Freude ist. Sie spielen, toben, kuscheln zusammen. Nelly profitiert wahnsinnig von Dolly und wird auch in unserer Anwesenheit immer lockerer. Auf den Balkon rennt sie auch schon mit raus, das hatte ich gar nicht erwartet. Dolly ist natürlich immer vorne weg...

Also freuen wir uns jetzt erst einmal über die beiden kleinen Mäuse, und der Rest geht wirklich ganz langsam und entspannt. Da werden wir uns dann nach Bonnies Tempo richten...

Carlo
10.01.2019, 00:50
frohes neues zurück dir auch!

sodele, video geguckt und jetzt kriegste meine meinung, ob du willst oder nicht :D

im video sehe ich die reine normalität! keine vergesellschaftung lief bei mir groß anders ab, außer mit ivo und den drei katerchen.
an und für sich passiert nicht viel, außer abchecken.
und dolly zeigt dann bonnchen sehr wohl, dass sie kein opfer ist.
ich finde, man könnte in bezug auf dolly/lucy/bonnie ruhig etwas mutiger sein.
katzen sind keine degenerierten labradorwelpen, die allem und jedem sofort um den hals fallen :D (außer die drei katerchen dem ivo und er ihnen :D)
so sind sie halt.
ich kann mich nicht erinnern, dass da nicht gefaucht, gebuckelt und ohren zurück gelegt wurde.
selbst leni macht das bei neuen katzen und die ist echt die sozialste meiner katzen, die am ende immer mit allen gut freund ist.

so viele möglichkeiten der kommunikation haben katzen vielleicht nicht, nicht wie hunde.
und ignorieren eines übels (neuer hund, katze, teppich) und totales desinteresse heucheln ist vielleicht nur dem hund gegeben.

ich sehe jedenfalls keine bonnie, die wilde angriffe reitet.
lucy übrigens überläßt das schön ihrer freundin, auch ne methode :D

also wie gesagt, ich finde, man könnte durchaus einen nächsten schritt wagen und die drei kürzere zeit und kontrolliert zusammen lassen.
ich finde deine taktik, bonnies unmut umzulenken, vielleicht auch nicht ganz richtig - bis zu einem gewissen grad muss man katzen auch mal machen lassen.
bonnie ist sicher eine katze, die sich schwer tut - aber wenn du sie immer ablenkst, kann sie ja nie dahin kommen, alternativverhalten zu zeigen, wenn sie merkt, dass dolly nicht umfällt, sondern auch einen stinkefinger hat.
alles, außer tätlichem angriff halte ich für tolerabel und unter katzen für nicht unbedingt korrierigierungswürdig.
bonnie braucht gewöhnung, sie wird brummen und brummen und dann etwas weniger brummen und etwas weniger...
gib den katzen mal etwas mehr raum, sich ohne deine einmischung zu verständigen - heißt nicht, dass du nicht da bist - aber vielleicht liest du derweil mal ein buch. du kannst auch reinbeißen, wenn du es nicht mehr aushälst :D
ferngucken, die gleichmäßige geräuschkulisse beruhigt übrigens katzen, da bin ich mir ziemlich sicher. vielleicht auch, weil menschen sich beim fernschauen entspannen :D

dass problem mit nelly war sicher, dass nelly ein opfer ist.
verunsichert, nicht selbstbewußt, ohne rückhalt. den konntet auch ihr nicht geben, weil sie eben keine menschenkatze damals war und vielleicht noch immer nicht ist
aber so sehe ich der kurzen sequenz dolly kein bißchen. da sitzt eine katze, die weiß, was sache ist

dass nelly eine freundin gefunden hat, freut mich sehr, da wird einem das herz warm. möge dolly nellys rückhalt sein, ich wünsche es ihr von ganzem herzen

Ally
14.01.2019, 13:33
Danke, Bettina, und sorry, dass ich jetzt erst antworte.

Wahrscheinlich hast Du Recht, aber Bonnie kann schon ganz schön bedrohlich wirken, wenn sie will...

Wir haben die Gittertür jetzt doch wieder anders platziert (zum Flur raus), und wenn wir zuhause sind, können Bonnie und Lucy theoretisch nach oben gehen (machen sie aber nur ab und zu).
Lucy und Dolly haben am Gitter schon genäselt, und inzwischen war Lucy auch schon mal bei Dolly mit im Raum, und es lief absolut problemlos. Lucy war zwar etwas unsicher, aber Dolly reagiert da echt super, hält etwa Abstand, putzt sich, schaut aus dem Fenster... echt eine tolle Maus.

Bonnie ist immer noch im Fauch-Knurr-Brumm-Modus, da werden wir weiter das Gitter vorlassen. Ich glaube zwar auch, dass Dolly sich nicht unterkriegen lässt, aber ich möchte Nelly im Moment noch nicht so viel zumuten. Daher eher die Tendenz zu a) Dolly + Lucy und danach b) Dolly + Lucy + Nelly, dann c) Dolly + Lucy + Bonnie und dann d) Dolly + Lucy + Bonnie + Nelly. So ungefähr.

Das klingt jetzt alles mega kompliziert, aber ich finde das Ganze momentan viel weniger anstrengend als zu der Zeit, als Nelly noch allein war. Daher werde ich jetzt die ruhige Schiene weiter gehen, Schritt für Schritt.

PaenX
14.01.2019, 17:16
Tja, ich weiß nicht, was ich dazu groß sagen soll :D Ich glaube, ich wiederhole mich einfach nur:
Mit Dolly habt ihr alles richtig gemacht. Ich freue mich so sehr darüber, dass Nelly einen Rückhalt hat, der so selbstverständlich, wie irgend möglich durch den Raum spaziert. Dolly wirkt sehr unbeschwert, als könnte ihr nichts und niemand irgendwas.

Auch, dass es mit Lucy soweit gut geklappt hat, ist sehr schön. Bonnie knackt ihr noch ;)

Ich bin gespannt, wie es weiter läuft. :hug:

Carlo
14.01.2019, 19:46
So kompliziert finde ich den Plan nicht - sind ja zum Glück nur 4 Katzen9:D
Mach wie Du für richtig hälst, schließlich musst Du Dich auch gut fühlen...

Pampashase
15.01.2019, 06:37
Ja, Du kennst Deine Katzen am besten und Du weißt daher, was das beste für sie ist. :kraul::kraul::kraul::kraul:
Ich bewundere Deine schier unendliche Geduld um wirklich das bestmögliche für die vier Flauschis zu machen. :bow::bow::bow::bow:

Ally
15.01.2019, 09:28
Danke, Ihr Lieben.
Ich glaube, inzwischen ist der Punkt einfach überwunden, wo man denkt, es müsse schnell gehen...

Aber gestern war Lucy wieder bei Dolly (und Nelly) im Raum, und es verlief wieder problemlos. Allerdings ist Nelly doch nach ner Weile wieder auf den Schrank gehüpft, da fehlt es ihr dann wohl doch noch an Selbstbewusstsein. Aber Lucy hat nichts gemacht, was ihr dazu einen Grund gegeben hätte. Sie wollte wohl einfach lieber alles aus sicherer Entfernung ansehen.

Vorher war Bonnie auch oben, aber mit Gitter getrennt, und da ist Nelly ein paar Mal an ihr vorbeigelaufen, hat sie aber nicht angesehen dabei. Und Bonnie ist auch ganz ruhig geblieben. Wenn Dolly vorbeigelaufen ist, hat Bonnie jedes Mal gefaucht, bei Nelly nicht. Später hat Nelly sich mit gehörigem Abstand aber in Sichtweite gegenüber von Bonnie gesetzt, und die beiden haben sich ganz ruhig angeschaut.

Ach ja, ich habe einfach ein gutes Gefühl jetzt. Ein Hoch auf die kleine Kamikatze Dolly, die die ganze Sache ordentlich in Schwung bringt.:wd:

Ally
25.01.2019, 08:23
So sieht es derzeit aus...

https://youtu.be/pdfRzcQfSEk

Läuft ganz gut, denke ich:-)

Ally
18.02.2019, 15:33
Kleines Update der langsamsten Zusammenführung aller Zeiten:

Lucy ist inzwischen regelmäßig oben bei den anderen beiden. Inzwischen sogar ein paar Mal ohne Aufsicht. Und es klappt gut. Dolly wird angebrummt, wenn sie die Distanz nicht wahrt, aber ansonsten ist alles easy. Ab und zu hüpft Nelly noch mal auf den Schrank, aber nur ganz selten. Und der Balkon scheint neutrales Gebiet zu sein, dort halten sie sich auch problemlos zu dritt auf.

Gestern war auch Bonnie erstmals oben, und auch das verlief gar nicht soooo schlecht. Sie ist zwar deutlich fauchiger als Lucy, aber sie nutzt das Fauchen offenbar auch nur, um Dolly zu genügend Abstand zu ermahnen. Sogar in ihrer Anwesenheit war Nelly ziemlich relaxt.

Nelly und Dolly sind weiterhin ein Dreamteam, und vor zwei Wochen lag Nelly sogar über 1,5 Stunden auf meinen Beinen. Die ersten Minuten habe ich kaum zu atmen gewagt. Dolly legte sich dann auch noch auf mich drauf, und so war ich dann ne Weile bewegungslos gefangen, wollte ich doch diesen besonderen Moment auch nicht zerstören. Nelly wird immer zutraulicher, mutiger und aufgeweckter, ich bin mega glücklich mit der Entwicklung.

Hier noch ein paar Videos vom letzten Wochenende:

Am Schluss des ersten Videos sieht man toll, wie cool Nelly auf Lucy reagiert, ohne gleich wegzulaufen.
https://www.youtube.com/watch?v=3tV3mjk47Ko

https://www.youtube.com/watch?v=lu6NyKSfVfI

Das nächste ist nur gestückelt aus winzigen Überwachungsvideos, Bonnie zum ersten Mal oben.
Am Schluss sieht man, wie zwar alle in Richtung Flur rennen, aber Bonnie verfolgt Nelly nicht, sondern will eigentlich raus, und Nelly springt auch nicht auf den Schrank....
https://www.youtube.com/watch?v=rTsMGAEMDxc

Und das war dann der zweite Versuch am Nachmittag:
https://www.youtube.com/watch?v=o4rS-w52GlM

Carlo
19.02.2019, 14:36
ha, ich hab mich ja hier auf dem teppich gekringelt ob deines versuches, nelly vom sprung auf den wäscheständer abzuhalten :D :D :D

"nein" - auf dem ohr isse komplett taub :D
du klangst schon ein bissl verzweifelt, gelle :D
ich kann mir auch gut vorstellen, welcher film da in deinem kopf ablief von nelly unterm ständer begraben - von der verknitterten wäsche als kollateralschaden gar nicht zu reden :D

aber sehr sehr schön, dass sie unsinn anstellt oder es zumindest versucht - das zeigt, dass sie sich sicherer fühlt. und das ist das wichtigste von allem. dass sie sich traut, sachen auszuprobieren und zwar in deiner gegenwart. - grüß deine sessel schön von mir und sage ihnen, dass meine auch kein gutes leben haben :D

ist auch ganz gut, dass dolly die aufmerksamkeit von bonnie anzieht, dolly fällt ja sicher ob eines fauchers nicht gleich aus der jacke. das wäre ja ziel fast übererfüllt, wenn bonnie zum zanken eine partnerin hätte, die das viel besser ab kann - und dafür nelly in frieden ließe.

sich auf die beine legen trauen sich auch mal die schüchternen - leni ist ja sonst keine schmusekatze, aber beine beim nickerchen auf dem sofa gehen schon mal

Ally
19.02.2019, 15:52
ha, ich hab mich ja hier auf dem teppich gekringelt ob deines versuches, nelly vom sprung auf den wäscheständer abzuhalten :D :D :D

"nein" - auf dem ohr isse komplett taub :D
du klangst schon ein bissl verzweifelt, gelle :D
ich kann mir auch gut vorstellen, welcher film da in deinem kopf ablief von nelly unterm ständer begraben - von der verknitterten wäsche als kollateralschaden gar nicht zu reden :D

aber sehr sehr schön, dass sie unsinn anstellt oder es zumindest versucht - das zeigt, dass sie sich sicherer fühlt. und das ist das wichtigste von allem. dass sie sich traut, sachen auszuprobieren und zwar in deiner gegenwart. - grüß deine sessel schön von mir und sage ihnen, dass meine auch kein gutes leben haben :D

Ja, die Motte hört einfach nicht. Dolly stand auch schon so, aber sie schaut wenigstens mal frech zu mir rüber, wenn sie Unsinn anstellt :D. Eigentlich ist das wirklich das einzige Zimmer bei uns, das nicht von den Katzen genutzt werden soll. Ich warte noch auf ein Angebot für eine Katzenklappe vom Flur direkt auf den Balkon, dann kann ich die Wäsche auch wieder unbesorgt trocknen lassen :rolleyes:

Die Möbel scheinen zum Kratzen und Springen zu animieren, alle vier sind schwer begeistert und müssen das auch sofort nach Betreten des Raums kundtun... aber was soll's sind nur die "Gästemöbel"...

Dolly bleibt ja relativ unbeeindruckt von Bonnie, sie weicht mal nen halben Meter zurück, das war's dann aber auch. Aber ich hoffe natürlich, dass Bonnie gar nicht dauerhaft so garstig bleibt, wenn sie erst einmal merkt, dass alles okay ist, wird sie auch nicht mehr so zanken. Aber dass Dolly die Aufmerksamkeit auf sich zieht und von Nelly ablenkt, ist natürlich auch vor Vorteil:wd:.

Das "auf die Beine legen" war bisher leider eine einmalige Sache, wahrscheinlich passte da gerade alles (ein trüber Samstag Nachmittag, und alle waren furchtbar müde...), aber trotzdem merkt man ihr an, wie sie nach und nach ihre Scheu ablegt :love:

PaenX
20.02.2019, 08:47
Ja, die Motte hört einfach nicht.

Nelly ist auch eine Motte? :D Das freut mich und Gini-Motte sehr!

Ich lese hier immer sehr gern mit. Es gibt so viel Positives und so viele (kleine) Fortschritte. Das ist einfach toll! Und über die Videos muss ich immer wieder schmunzeln.

Es ist einfach schön.:hug:

Ally
20.02.2019, 13:16
Danke, liebe Luise,

Ja, Nelly ist wirklich eine kleine süße Motte :D, und die anderen sind süße Mäuse :D - ich werde von NG immer verbessert, dass es ja wohl Katzen sind und keine Mäuse/Motten. Frag mich manchmal auch, warum man das sagt...:?:

Ich freue mich auch sehr, dass es endlich voran geht bei uns:love:

Ally
24.02.2019, 15:06
Gestern haben wir erstmals alle Türen offen gelassen über mehrere Stunden. Dolly ist dann auch irgendwann runteriert gekommen und hat das gesamte Haus inspiziert. Das ist so eine neugierige und coole Maus.

Lucy hat anfangs völlig konsterniert vor sich hin gestarrt. Wie jetzt? Jetzt kommt die auch noch nach unten? Bonnie blieb erst auf ihrem Sessel liegen, irgendwann hat sie Dolly dann aber doch immer mal angefaucht. Insgesamt verlief es jedoch absolut toll. Am Abend lagen Lucy und Dolly mit einem knappen Meter Abstand mit uns auf dem Sofa, und Bonnie lagt auf dem Kratzbaum direkt daneben.

Nelly hat sich leider nicht runter getraut. Zur Nacht haben wir Dolly wieder zu Nelly geschickt. Es war ja auch doch für alle drei eine ziemliche Stresssituation, auch wenn sie gut gemeistert wurde. Aber die haben alle die Nacht durchgepennt, so eine VG ist ja schon sehr anstrengend :-).

Heute früh haben wir wieder aufgemacht, und da war Bonnie dann not amused. Sie hat Dolly auch ein bisschen verfolgt und angefaucht, so dass Dolly sich sogar mal kurz unters Sofa verkrochen hat. Aber nach einer Weile hat Bonnie sich beruhigt, und irgendwann lagen alle drei wieder einträchtig zusammen. Heute nachmittag waren wir alle gemeinsam auf dem Balkon, Nelly ist jedoch in der Küche geblieben und hat geschlafen.

Jetzt ist erstmal wieder Pause angesagt, aber insgesamt sind wir zufrieden. Wir hoffen natürlich, dass Nelly sich auch bald mal nach unten traut...

PaenX
24.02.2019, 20:44
Danke, liebe Luise,

Ja, Nelly ist wirklich eine kleine süße Motte :D, und die anderen sind süße Mäuse :D - ich werde von NG immer verbessert, dass es ja wohl Katzen sind und keine Mäuse/Motten. Frag mich manchmal auch, warum man das sagt...:?:

Ich freue mich auch sehr, dass es endlich voran geht bei uns:love:

Gini heißt "Motti/Motte", weil sie manchmal etwas zerzaust aussieht. Und in den letzten Monaten wurde sie einfach zu einer kleinen Motte :D NG fängt auch langsam an, sie so zu nennen. Auch wenn er es abstreitet.


Es klingt alles so toll! Auch Bonnie schlägt sich gut mit der neuen Situation, finde ich. Alles kein Grund zur Sorge. Das Happy End wirkt endlich so nah. :tu: :hug: Nelly wird ihre Vorsicht bestimmt auch ablegen, vielleicht sind es ihr im Moment wieder etwas zu große Schritte. Aber sie kann bei euch frei entscheiden, wie schnell sie sein will :) das wird sicherlich auch bald.
Toll, toll, toll!

Carlo
26.02.2019, 10:19
tja, ich habe ja derzeit auch eine etwas zähe vergesellschaftung laufen - zwei schritte vor, einer zurück, manchmal auch zwei zurück :D - und als ich nach einer woche schlechte laune bekam und erste anzeichen von ungeduld bei mir bemerkte, habe ich an dich gedacht...
das hat geholfen! :tu:

Ally
26.02.2019, 13:34
tja, ich habe ja derzeit auch eine etwas zähe vergesellschaftung laufen - zwei schritte vor, einer zurück, manchmal auch zwei zurück :D - und als ich nach einer woche schlechte laune bekam und erste anzeichen von ungeduld bei mir bemerkte, habe ich an dich gedacht...
das hat geholfen! :tu:

Hö hö, dann hat die langsamste Zusammenführung der Welt ja doch noch was gutes bewirkt - Bettina wird geduldig :D.

Im Ernst, es läuft gerade so gut, dass ich mich kneifen muss, um es zu glauben. Jetzt muss wirklich nur noch Nelly die Traute kriegen. Im Flur hockt sie schon und lauscht... Die drei anderen gingen gestern - also am dritten Abend, schon super relaxt miteinander um, lagen zeitweise sogar zu dritt auf dem Sofa. Gefressen haben sie auch nebeneinander. Und es gab kein Gefauche und Geknurre, Bonnie lief mit hoch erhobenem Schwanz total ruhig an Dolly vorbei zwischendurch.

Wir freuen uns gerade nen Ast :D, diesen Teil der VG hatten wir uns deutlich schwerer vorgestellt.

Carlo
26.02.2019, 14:45
:wd::wd::wd:

Pampashase
26.02.2019, 22:18
Ally, Ich freue mich sehr für Euch Dosis und die Flauschis. :hug:, :kraul:
Eure Ausdauer ist bewundernswert. :bow: Die Vier werden es Euch ewig danken. :love:

Bettina, bei Euch klappt bestimmt mit der Vergesellschaftung der felsigen Bande auch. :sn:

Ally
12.03.2019, 12:40
Danke, Ihr Lieben, ich bin echt happy, wie es inzwischen läuft mit den Vieren.

Dolly muss immer und überall mit dabei sein, wenn sie unten ist, und sie ist manchmal sogar ganz schön frech zu Bonnie und Lucy. Gefaucht wird fast gar nicht mehr, und Begrüßung erfolgt inzwischen sogar mit Nasenstübern :D.

Wir trennen aber immer noch. Türen sind nur offen, wenn wir zuhause sind und nicht schlafen, also abends und am Wochenende. Aber auch Nelly ist inzwischen fast jeden Abend unten und erkundet das neue Revier. Im Wohnzimmer ist sie noch nicht so, aber Ess- und Schlafzimmer gefallen ihr schonmal. Wenn es zu heikel wird, ist jetzt der Schlafzimmerschrank ihr Safe-Platz. Abends sind Bonnie und Lucy meistens so gechillt, dass es sie gar nicht interessiert, wenn die beiden "Kleinen" nebenan toben. Vormittags kommt es aber immer noch ab und zu zu kleinen Zwischenfällen leider. Aber Nelly lässt sich davon nicht allzu lange beeindrucken, und Dolly verteidigt ihre kleine Freundin wie eine Löwenmama.

Wir sind also weiterhin seeeeehr zufrieden und hoffen, dass wir bald komplett offen lassen können.

Carlo
12.03.2019, 21:01
https://www.youtube.com/watch?v=yFnLVfkfXA4

https://www.youtube.com/watch?v=smhpdO-2glM

(dieses kleid!, nur am rande :D)

PaenX
13.03.2019, 10:52
Wenn ich die großartigen Fortschritte lese und sehe, denke ich jedes Mal darüber nach, ob wir es nicht auch nochmal probieren sollten :?: :D

Wie schön dass es nicht mehr "nur" 2 Pärchen sind, sondern endlich auf dem Weg zur Viererbande :tu:

Pampashase
13.03.2019, 13:30
Ally, das klingt richtig gut. Den Rest schafft Ihr und die Flauschis auch noch spielend. :wd:

Luise, jede Situation und jede Katze ist anders. Ihr steht irgendwann vor einem Umzug und nach einem Umzug können die
Strukturen zwischen den Katzen wieder durcheinander gewirbelt werden. :?:
Wenn eine andere Diva zur Prizessin, dann nach dem Umzug. :?:

Euch beiden (Ally und Luise) gutes Gelingen mit den Flauschis. :hug::hug::kraul::kraul:

PaenX
13.03.2019, 16:13
Luise, jede Situation und jede Katze ist anders. Ihr steht irgendwann vor einem Umzug und nach einem Umzug können die
Strukturen zwischen den Katzen wieder durcheinander gewirbelt werden. :?:
Wenn eine andere Diva zur Prizessin, dann nach dem Umzug. :?:

Klar, das weiß ich ;) Wenn ich die tollen Fortschritte lese, komme ich nur immer wieder ins Grübeln, wie ich für Gini das Leben spannender und erfüllter gestalten kann. Aber Priorität Nummer 1 ist für uns natürlich, dass es Gini gut geht. Alles weitere (also ob, was, wie und überhaupt) das kommt erst nach dem Umzug und nach dem Balkon-Upgrade. :D

Pampashase
13.03.2019, 21:45
Ich glaube den größten Gefallen tust Du ihr mit einer eingenetzten Terrasse oder einem eingenetzten Balkon. :kraul::kraul:

Ally
11.04.2019, 12:06
Bei uns gibt es derzeit keine großen Veränderungen. Nächtliches Zusammenlassen klappt nicht, irgendwann hockt Nelly dann immer auf unserem Schlafzimmerschrank, und Bonnie hockt auf dem Regal daneben, und dann wird gemeckert (vor allem von Nelly). Und wenn Dolly sich dann auch noch einmischt, um Nelly zu verteidigen, dann geht es rund, und das brauchen wir echt nicht. Also wird nachts weiter getrennt, was ich aber auch nicht wirklich schlimm finde.

Bonnie ist und bleibt ne Zicke, und leider lässt Nelly sich davon ziemlich einschüchtern. Dolly hingegen wechselt zwischen den zwei Welten, und das klappt gut. Sie lässt sich aber auch wirklich nicht unterbuttern, im Gegenteil, sie kann auch ganz gut austeilen.

Nelly geht es trotzdem sehr gut, denke ich. So oft es geht machen wir den Balkon auf, und den liebt sie sehr, das hätte ich gar nicht so erwartet. Und mit ihr und Dolly läuft es weiterhin einfach nur toll. Die beiden lieben sich einfach. Dolly war inzwischen auch schon im Garten, nach ihrer ersten Bekanntschaft mit unserem Weidezaun geht sie momentan aber nur auf die Terrasse und nicht weiter. Aber das war bei Lucy anfangs genauso.

Wir lassen es jetzt erst einmal so wie es ist. Sollten Bonnie und Nelly noch zueinander finden, dann wäre das natürlich perfekt. Wenn nicht, dann ist es halt so, dann haben wir zwei Katzenhaushalte...

Carlo
11.04.2019, 14:00
ja, ich denke, das ist ein niveau mit dem man gut leben kann - nelly hat eine freundin und dolly hat auch ihren spaß.

wir halten es mit lilly auch nach vor so, dass sie nachts mit bei uns im schlafzimmer ist - der haussegen zwischen ihr und fabio hängt ziemlich schief - und da sie nachts eine ruhige katze ist, ist das kein problem.
unter tags, wenn beide eher schläfrig sind, geht es gut, aber nachts ist fabio aktiv und da wäre mir das risiko einfach zu groß - ich mag nicht immer mit einem ohr horchen müssen, wo ich doch schlafen sollte :D
so ist das gekeife im wesentlichen auf später nachmittag/abends beschränkt - da hat man ja gut einen blick drauf.
auch mit romi ist es nicht entspannt, aber da scheucht lilly romi - allerdings ist das wenig übergriffig und es macht auch defintiv einen unterschied, ob 3kg katze von 6kg kater gescheucht wird oder 3kg katze 4kg katze scheucht.
mit leni geht es ganz gut, mit stöpsel sogar sehr gut, die mögen sich.
früh lassen wir sie dann gleich zum schlafzimmer raus - fabio ist da meist schon drin und die laufen sich erst mal nicht übern weg.
wenn wir verreisen, so demnächst ostern, wird lilly in ihr altes zuhause zurück müssen - dann eben mal für paar tage ohne "draußen", geht halt nicht anders.
sie hat ihr altes frauchen aber auch nicht vergessen, wenn die ihren hund nachmittags bei mir abholt (der hund ist etwa 3x/woche tagesgast), kommt lilly immer runter in den flur, sagt kurz "miau", läßt sich kurz kraulen und entschwindet dann wieder.

alles in allem ist lilly ziemlich zufrieden, glaube ich.
sie geht halt wirklich gern raus und auch lang - dafür nimmt sie auch bissl beef in kauf.
die anderen katzen waren vielleicht vor lilly glücklicher - aber das reine paradies gibts halt auch nicht immer.

ich bin mal gespannt, ob und wie sich die trennung für einige tage auswirkt....

Ally
11.04.2019, 14:08
Oh, dann hast Du bei Lilly also die Vermittlungsversuche aufgegeben:love:.

Mir ging es genauso, als nachts offen war, ich konnte einfach nicht ruhig schlafen, weil ich immer mit einem Ohr gelauscht habe, ob es Ärger gibt. Und meine Nächte sind unruhig genug, das brauch ich nicht auch noch.

Bei uns gibt es ja auch Phasen, wo es eigentlich gut läuft, wenn Nelly abends mal unten ist, stört das Bonnie nur ganz selten, meistens bleibt sie da gechillt. Keine Ahnung, was sie manchmal reitet, und Nelly macht es ihr natürlich auch leicht, indem sie sofort Reißaus nimmt, wenn Bonnie nur in Hör- oder Sichtweite ist (seltsamerweise auch außer abends unten...). Aber was soll's, wenn wir zuhause sind, versuchen wir zu deaskalieren, wenn wir nicht zuhause sind, wird halt getrennt. Wir machen uns da jetzt keinen Druck mehr.

Ally
21.05.2019, 15:44
Ein kleines Update gefällig?

Nelly hat den Garten entdeckt:wd::wd::wd:. Seit etwas über einer Woche kommt sie jeden Abend nach unten (am Wochenende auch mal tagsüber) und inspiziert kurz unseren Garten. Gestern Abend war sie fast ne halbe Stunden draußen, ohne dass ich es bemerkt habe. Alle anderen waren auch draußen, es war alles friedlich:). Insgesamt scheint so langsam Ruhe einzukehren, auch Bonnie wirkt deutlich gelassener. Ich hoffe, das bleibt so.

Wir lassen sie weiterhin getrennt, wenn wir nicht da sind, wir wollen jetzt ja keinen Rückschlag riskieren. Aber insgesamt sind wir gerade mega-happy :love:

Carlo
21.05.2019, 22:52
das ist ja toll!
tja, so ein bißchen frischluft kann auch wunder bewirken :D

nelly ist halt die katze der sehr sehr kleinen schritte...

Ally
28.08.2019, 13:33
Leider gibt es bei uns kein Happy End:0(:0(:0(

Wir waren vor zwei Wochen mit Nelly beim Tierarzt, weil sie schlechter fraß. Tatsächlich hatte sie hochgradig FORL, ihr wurden alle Backenzähne gezogen. Als sie schon in Narkose lag, fiel der TÄ auf, dass Nellys Bäuchlein spannte, so fragte sie, ob sie nochmal röntgen solle, was wir natürlich bejahten. Weil die Zahn-OP ja auch etwas dauerte, wurden wir erst einmal weggeschickt. Wir haben nichts böses geahnt, waren noch im Baumarkt, haben uns Tapeten ausgesucht und gedacht, wir würden unser zahnloses Tigermädchen mit nach Hause nehmen, und ab jetzt würde es dann noch besser laufen mit der VG, denn bestimmt hatte sie ja schon länger Schmerzen.

Wir kamen ins Behandlungszimmer, und die TÄ zeigte uns erst die vielen kaputten Zähne und dann das Röntgenbild: Nellys Bauch war voller Flüssigkeit, so dass man gar keine Organe mehr sehen konnte. Die TÄ hat deshalb noch geschallt und konnte viel unstrukturiertes tumoröses Gewebe zwischen der vielen Flüssigkeit erkennen. Sie hat uns keine Hoffnung gemacht, es gab nichts, was wir für sie tun konnten, außer ihr noch ein paar schöne Tage, Wochen oder Monate zu machen.

Sie bekam dann täglich 5 mg Prednisolon ins Futter, was auch ein paar Tage ganz gut funktionierte. Letzten Freitag hat sie jedoch das Fressen eingestellt und seit Montag hat sie auch nicht mehr getrunken. Ihr Bäuchlein wurde immer dicker und dicker, jeder Schritt fiel schwer, springen konnte sie gar nicht mehr. Die meiste Zeit lag sie auf ihrem geliebten Balkon und döste im Schatten vor sich hin.

Wir haben sehr mit uns gehandert, ob der richtige Moment gekommen ist oder nicht, aber wir haben sie nun gestern gehen lassen. Ein paar Tage hätte sie vielleicht noch durchgehalten, aber sollten wir das Risiko eingehen, dass sie verdurstet, verhungert oder erstickt?

Wir sind fassungslos, wie schnell das alles gegangen ist, vor drei Wochen hatten wir noch gar nichts geahnt und waren bester Dinge.

Unser kleines Grinsekätzchen :0( - wir werden Dich immer lieben :love::love::love:

Plüschi
28.08.2019, 14:25
:eek: Oh mein Gott, Ally! Ich bin geschockt! :eek: Das tut mir so unendlich leid! Das putzige Grinsekätzchen. ...:love: :0( Ach man :0( Lass dich drücken, Ally! :hug:

Pampashase
28.08.2019, 16:34
Liebe Ally, :hug:

es tut mir sehr leid, dass Nelly ins Regenbogenland gerufen wurde. Jetzt, wo es immer besser lief zwischen den Katzen! :0(
Das ist ungerecht. Leider ist das Leben nicht gerecht. :0(

Nun ist Nelly im Regenbogenland. Doch Nelly hatte eine schöne Zeit bei Euch.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die Trauerzeit. :hug::hug::hug: Die schönen Erinnerungen werden eines Tages wieder da sein. :kraul::kraul::kraul:

Nelly war auch einer der besonderen, besonderen Katzen. :love:

Carlo
28.08.2019, 20:28
ach ally, das ist so grausam :0(:0(:0(

irgendwie hatte ich die woche schon ein ungutes gefühl - wegen der aktuelle laufenden zwei vergesellschaftunsgtröd musste ich mehrfach an euch denken - und es fühlte sich nicht richtig gut an.

das arme mäusele....

machs gut nelly, du besondere katze - dein leben war leise - aber dank deines so unglaublich bemühten frauchens haben viele von dir gewußt und dich gemocht.
nimm das mit, auch in meinem herzen wirst du bleiben.
und wenn ich mal ein miezel treffe wie dich, werden ich sie "nelly" nennen.

PaenX
29.08.2019, 07:09
Ich weiß nicht, was ich sagen soll.... Damit habe ich jetzt nicht gerechnet... Ich bin geschockt.

Mach's gut auf den Goldenen Steppen hinter dem Regenbogen, kleine Nelly. Wache von da über deine Familie .
Du wirst weiterhin geliebt und hast dein Zuhause gefunden gehabt.
Hier brennt eine Kerze für dich.


Ally, ich wünsche euch alles Gute. Fühl dich umarmt. :hug:

Ally
28.09.2019, 14:16
Ihr Lieben,

sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe, wir mussten den Verlust erst einmal verdauen und uns neu sortieren. Danke, dass Nelly ein Plätzchen auch in Euren Herzen hat. Sie ist so eine kleine Zaubermaus, und obwohl sie so "leise" war, hat sie große Spuren hinterlassen.

Uns geht es inzwischen soweit ganz gut, die erste Zeit lief es noch nicht ganz rund, aber inzwischen haben die drei sich gut arrangiert. Dolly ist Menschenkatze, sie muss immer dort sein, wo wir sind, und nur zur Dämmerung geht sie mit den Mädels auch mal raus, ansonsten bleibt sie lieber bei uns. Wenn wir draußen sind, ist sie es natürlich auch. Im Bett hat sie Lucy den Platz an meiner Seite weggenommen, aber ich habe das Gefühl, dass Lucy gerade dabei ist, ihn wieder zurückzuholen. Ärger gibt es nicht, aber große Liebe ist es auch nicht. Aber es alles in allem sehr entspannt. Verrückt, dass mir die Arbeit und Mühe irgendwie fehlt...

Nelly fehlt einfach sehr...:love::0(

Carlo
28.09.2019, 23:56
da hilft nur militärische ordnung im bett :D
bei uns ist das genau festgelegt, wer wo wie schlafen darf. (zwischen den kopfkissen, besucherritze, überm kopfkissen...)
falls katzen anwesend sind, wissen sie, dass nur die fuß/beinbereiche noch über sind - ein hund wäre mir dafür auch zu schwer.
wobei auch 6kg-großkater stöpsel auf den beinen kein wirkliches vergnügen ist - mag er auch noch so schön schnurren :D