PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Phosphatbinder - Hilfe bitte



Flederviech
30.07.2015, 08:28
Hallo zusammen :)
Ich bin neu hier und bräuchte Rat/Hilfe.
Und zwar geht´s um unseren Momo. Ich hab drei Fellnasen hier rumlaufen und bein Moms waren letztes Jahr die Nierenwerte schlecht. Im Vorfeld spuckte er,sein Fell sah schlecht aus. Ab zum Tierarzt.
Dort war der Kreatininwert bei 2,3. Die Tierärztin verordnete SUC,Phosphatbinder (Ipaktine) und Nierendiät. Ob es wirklich eine CNI sei,sollten wir dann noch einmal checken lassen.
Nun kam massig dazwischen ... mein anderer Kater wurde ganz arg krank,FIP stand im Raum,wir waren Dauergast beim Arzt mit ihm über ein 3/4 Jahr,das verschlang unmengen Geld,so das der finale Checkup für Momo nicht drin war.
Momo erholte sich aber super,ihm ging´s innerhalb von Wochen wesendlich besser und inzwischen ist er ganz der Alte. Nur den Phosphatbinder wollte er nie. Das Ipaktine lehnte er gleich ganz ab. Ich fand dann von Bayer Renalzin was er zum Glück nahm. Auf Anraten meiner Tierheilpraktikerin gab ich ihm aber die ersten 3-4 Monate nur die Nierendiät und nichts weiter. Und setzte dann mit dem Phosphatbinder an,was er dann entweder mit seinem Lieblingshühnchenfutter bekam (frisch oder fertiges Zusatzfutter aus der Dose) oder eben auch normale Dosen (er ist extrem wählerrisch was Nassfutter angeht ^^) bei zur Nierendiät. Von jetzt auf gleich nahm er das Renalzin allerdings nicht mehr. 2 Döschen gingen problemfrei,dann war´s vorbei. Hatte versucht Bayer anzuschreiben ob die Rezeptur geändert wurde,doch leider keine Antwort.

Nun gab´s gestern ENDLICH die erneute Prüfung seiner Nierenwerte. Und was soll ich sagen ... völlig normal bei 1,7 Oo Bin noch etwas unter "Schock" wenn ich ehrlich bin :) Da ich nun 1 Jahr mit der Vermutung hier gesessen hab,2 chronisch kranke Kater zu haben. Der Doc fragte ob wir sie letztes Jahr entwurmt hatten ... ja hatte ich,aber wann genau,ob´s vor oder nach der Untersuchung war,wusste ich nicht mehr. Er meinte das es durch Wurmbefall halt auch zu Ausreißern im Nierenbereich kommen könnte. Zudem passte Momo auch nicht wirklich in das Verdachtsbild ... sagte damals die Kollegin schon,weshalb er noch einmal untersucht werden sollte.
Dazu kam das das Jahr auch recht stressig war,wir hatten zuvor 2 Katzen Krebs verloren welche quasie Momos Zieheltern waren und er arg dran zu knabbern hatte (genau wie wir) Es zog ein neuer Kater ein,dann kam ein Pflegling dazu die dann spontan blieb.

Arztempfehlung gestern lautet,ich solle das SUC jetzt absetzen,aber weiter Phosphatbinder zum Futter geben. Nun steh ich jetzt hier mit meinem Latein und weiß nicht weiter :) Ich bräuchte einen garantiert geschmacks und geruchsneutralen Phosphatbinder den er nimmt. Nur habe ich absolut keine Idee was ich ihm da geben könnte wo Ipaktine und Renalzin wegfallen.
Wurmkur gab´s noch einmal dazu,die ich den dreien die Tage unterschummeln werde. Wäre so oder so fällig gewesen.

Wäre super lieb wenn jemand mir da weiterhelfen könnte ob´s gute Alternativen zu den zwei genannten Sachen gibt.

Liebe Grüße

Sheratan
30.07.2015, 09:25
Hallo!
Wie alt ist denn Momo?
Also man darf sich vom Wert allein nicht verrückt machen lassen, denke ich mittlerweile. Merlin hatte 2013 einen Krea-Wert von 4.1 bei einer Kontrolle, ihm ging es aber blendend. Habe dann Renes viscum, ein homöopathisches Mittel, sowie Ipakitine (teils hatten wir auch Renalzin) gegeben und vor rund einem Jahr war der Wert dann bei 2.1. Merlin ist schon fast 13 und bekommt seit 7 Jahren Medikamente gegen eine Herzkrankheit, seit 3 Jahren auch eine Entwässerung deswegen, darum liegt es hier sicher nochmal ein wenig anders, aber offenbar ist nicht jeder erhöhte Nierenwert eine chronische CNI, es gibt auch akute Entgleisungen, die sich dann verbessern können.

Eigentlich dachte ich, Ipakitine sei geruchs- und geschmacksneutral, sogar mein Mäkelmerlin frisst es einfach mit. Aber hier findest du Empfehlungen zu anderen Bindern für Katzen: http://www.felinecrf.info/phosphat.htm#binder_kaufen (Auf der Seite sind auch noch andere Tipps zu den Phosphatbindern).

Meine haben nur ein Freigehege und ich entwurme nicht, mich persönlich würde hier auch die Frage umtreiben, ob nicht die Entwurmung auch umgekehrt sich negativ auf die Nierenwerte auswirken könnte. :?:

Nierendiät habe ich übrigens nie gegeben (Frisst er nicht), wichtig ist aber meiner Meinung nach ein hochwertiges Futter.

Flederviech
30.07.2015, 10:11
Hallo :)

Momo ist jetzt 8 Jahre. Also mit 7 kam der CNI-Verdacht.
Er frisst und fraß halt immer völlig normal,bis mit einem Schlag er letztes Jahr im Juni/Juli um den Dreh anfing nur noch zu spucken. Erst dachte ich Fellwurst (bei seinem Fellkleid passiert das ab und an mal trotz Paste und Katzengras) Er hat ab und an mal 1-2 Tage wo er spuckt (vorwiegend Flüssigkeit) und dann landet halt die Fellwurst mit draußen und alles ist wieder gut. Nur da eben nicht. Weshalb es dann umgehend zum Arzt ging,da völlig untypisch. Da er leider ein absoluter Junkie von Trockenfutter ist,war die Vermutung schon erst einmal recht "schlüssig" das es auf die Nieren gegangen war. Er hat halt 3-4 Jahre jegliches Nassfutter verweigert. Inzwischen -zum Glück - nicht mehr und er frißt Grau mit,Macs findet er auch ganz lecker ... ich bin ihm immer am anbieten und guck was er nimmt und was er nicht so toll findet.Denn ansich gibt´s hier kein Trockenfutter. Wenn als Lecker und getreidefreies (Purizon,Wildcat,Feringa die Richtung)

Das mit Ipaktine dachte ich ansich auch. Aber Momo lehnt es konsequent ab und sogar Ian (der ist ein wahrer Müllschlucker und frißt wirklich ALLES) fand es zum würgen Oo Ich wollte mal gucken ob´s wirklich "bäh" ist oder ob Momo sich -mal wieder^^- anstellt,und setzte das Nassfutter (war Grau glaub ich ... also das wird hier immer gerne gefressen) mit dem Binder Ian vor. Der schnüffelte und leckte dran und musste dann würgen *schmunzel* Irgendwie muss das wohl furchbar sein.

Hmmm da muss ich wirklich passen bezüglich Wurmkur :) Meine sind keine Freigänger, sie könnten auf die Terrasse wenn wir die sicher bekommen könnten. Weshalb sie alle drei nur die Grundimpfe als Kitten haben und sonst nichts. Entwurmt hab ich bisher 1-2 Mal im Jahr trotzdem. Die Chancen das man Würmer in die Wohnung schleppt ist zwar gering,da Schuhe bei uns draußen bleiben ....
Bisher hab ich da von den Blutwerten bei keiner meiner Katzen negative Auswirkungen gehabt. Weder bei meinen zwei ältesten (die leider nicht mehr leben ... da gab´s damals noch regelmäßig Impfe und Wurmkur,da einer Freigänger) noch bei Momo im Vorfeld. Aber ausschließen kann man´s natürlich nicht :)

Seh ich ansich auch so mit dem Futter. Momo ist da leider wirklich ein spezieller Fall. Er ist mit Nassfutter aufgewachsen (damals noch kein hochwertiges .... hab mich zu spät eingelesen -.- aber besser spät als nie) und kam von jetzt auf gleich dazu das er das verweigert und nur noch Trockenfutter wollte. Obwohl ich das schon immer so gehändelt hatte,das es Trockenfutter nur als Lecker gab oder eben Trockenfleisch.
Deshalb bin ich jetzt doch einigermaßen erleichtert das er jetzt wieder an die Sorten will,die Ian und Merle bekommen :) Zwar noch etwas skeptisch und nicht alles ist toll,aber ich hoffe mit Geduld und Spucke bekomm ich ihn dazu,das er mehr möchte.

Ah ok,danke für den Link. Mit dem Aluminiumhydroxid hab ich auch schon geliebäugelt das zu probieren. Bei dem Pulver schreckte mich allerdings das verlinkte PDF ab. Von wegen nach verschlucken Arzt aufsuchen Oo Das entzog sich mir so ziemlich jeder Logik.

Sheratan
30.07.2015, 16:17
Du kannst beim Tierarzt auch Kotproben abgeben und dann nur nach Bedarf entwurmen. Für Wohnungskatzen wäre das für mich definitiv die bessere Lösung! :tu:

Das mit dem Ipakitine ist wirklich seltsam :?: Merlin ist seeeehr eigen bei sowas, aber das macht ihm offenbar nichts aus und ich dachte auch, es sei neutral. Probiert habe ich aber noch nicht :D

Ich würde die Alternativen mal mit deinem Tierarzt besprechen, wenn er grünes Licht gibt, wäre es doch ok. :?: Planst du in absehbarer Zeit nochmal einen Bluttest?

Das mit der Terasse ist sicher eine prima Idee :tu: Meine lieben ihr Freigehege.

Flederviech
30.07.2015, 17:18
Also der letzte Kotcheck war auch negativ. Der war im ...puhh ... wann war der ... *g* Februar glaub ich. Da hieß es einmal Sammelprobe inkl. Giardiencheck da Ian Dauerbreikot mit Durchfallanfällen hatte. Da haben wir dann gleich von allen dreien eingetütet und gucken lassen.

Das Ipaktine hab ich heute Mittag noch mal probiert. Momo einmal Hähnchen ohne und einmal mit hingestellt. Das mit hat er einmal dran geschnuffelt und geleckt und "bäh" Das andere war sofort weg ^^ Probiert hab ich's -zugegeben- auch noch nicht *g* Vllt sollte ich das mal.
Ich weiß auch nicht was Momo da hat. Zum Glück hat er das SUC immer artig genommen (das schmeckt definitiv nach Wasser ... das hab ich nämlich probiert *g*) Sobald er eben merkt das irgendwas anders ist oder nur leicht anders schmeckt als sonst,dann ist es für gewöhnlich vorbei bei ihm. Und "Zwangszufuhr" will ich halt so überhaupt nicht. Wenn muss er's so nehmen oder ich muss so lang suchen bis ich was finde was der Herr nimmt ;) Bei einem bestimmtem Medikament wär's noch etwas anderes,aber nicht bei Phosphatbinder wenn mal Auswahl hat.

Ich weiß noch nicht ob ich's die Woche noch schaffe den Arzt selbst zu erreichen oder ob ich gleich Anfang der nächsten anrufe. Freitag/Samstag is ja doch immer voll und selten Zeit. Da werd ich mal schauen was er zu dem Aluminiumhydrodings sagt. Das was man auf Aluminiumbasis beim Arzt bekommt soll ja irgendwie mit Pfefferminz versetzt sein,was Katzen erfahrungsgemäß völlig gruslig finden. Er sagte auch noch was von einem Binder in Gelform gestern,nannte aber keinen Namen und ich hab vergessen genauer nachzuhaken,da ich noch völlig platt war von dem Blutergebnis *schmunzel*

Ja ne also jetzt mit etwas Abstand (also vllt nicht gerad wieder ein Jahr) lass ich Momo's Werte natürlich noch einmal prüfen. Keine Frage. Da wird's dann auch wieder ein komplettes Blutbild geben. Gestern wurde nur eben der Nierenwert geschaut,das alte Blutbild war ja noch vorhanden. Damals wurd auch noch Bauchspeicheldrüse geguckt,war aber wie alle anderen Werte auch völlig in Ordnung und nichts auffälliges bei. Denke mal,wenn das klappt und bei Momo keine negativen Veränderungen kommen,würde ich das jetzt so 4-6 Monate laufen lassen und dann noch einmal gucken. Sollte er auffällig werden o.ä muss natürlich eher.

Mir tut das mit der Terrasse immer soooo leid. Jetzt wird sie aber zum Glück vom Vermieter renoviert,so das die Katzensicherung wieder ins Auge gefasst werden kann. Problem ist eben nur wie am geschicktesten. Ist eine offene Dachterrasse wo sie aber problemfrei auf der Hauswandseite durchaus auf's Dach springen könnten. Da muss ich mir was für einfallen lassen. Der Rest ist zum Glück kein Problem und sie hätten viiiel Platz (sind gut 40 Quadratmeter) Ian geht schon mal mit Leine raus und findet das super,Merle ist dafür noch zu klein,die schwubbt mir durch's Halsband *g* und Momo mag einfach keine Leinen.
Renovierungsbeginn ist jetzt im August ... ich hoffe das ich's dann mal zusammen bekomme und Netz und Co zum sichern kaufe. Ohne das mir irgendwelche Tierarztbesuche ein riesen Loch reißen :D