PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kleine Lilly faucht soviel..



kleineLilly
28.06.2015, 12:55
Kleine Lilly hat schon immer viel gefaucht, sie ist eine kleine "Katzenhexe", die auch gern mal zuhaut, wenn ihr was nicht in ihren Katzenkram passt. Sie mag sich nicht gern streicheln lassen, sie mag sich nicht gern pflegen lassen, sie mag nicht wirklich gern Artgenossen..sie ist, wie sie ist. Ich hab sie lieb:kraul:egal wie oft sie mich kratzt oder beisst( auch wenn ich manchmal ein wenig traurig bin, wenn sie den Rubin, der sich redlich um sie bemüht, wegfaucht und auch angreift, wenn er ihr zu nahe kommt) und sicher hat auch ihr langer Tierheimaufenthalt mit ihrem Verhalten zu tun. Seit ein paar Tagen ist es aber mehr geworden mit dem Fauchen und Knurren und Lilly mag sich hinten an den Flanken nicht mehr berühren lassen. Versuche ich es, beisst sie mich böse und läuft weg.. womit ich beim Laufen bin. Ich finde, Lilly läuft ganz anders als der Rubin, dessen Bewegungen geschmeidig wie bei einem Panther ( es lacht jedes Mal wenn ich ihn flanieren sehe mein Katzenhalterherz) bei mir ankommen. Mag sein dass ich spinne, mein Sohn sagte ich will wohl dass Lilly anders läuft, was natürlich nicht stimmt. Lilly setzt Urin ohne Schwierigkeiten ab, sie kotet normal, sie frisst gut, jedes Fleisch was ich ihr vorsetzte mit und ohne Felini -complete oder jede Nassnahrung nimmt sie an und frisst mit Appetit.
Dennoch, habe ich das Gefühl es geht ihr nicht gut, irgendwas hat sie und werde morgen beim Tierarzt anrufen um einen Termin zum Durchchecken abzumachen. Vielleicht hat sie`s ja mit dem Rücken. Ich kenn das von mir, es tut nicht immer gleich weh und ich hoffe, es gibt dann ein Mittel, was es mir gut möglich macht, es der lütten "Zicke" rgelmässig einzugeben, denn ich denke, wenn es sowas ist, bleibt ihr das ja nicht erspart und mir auch nicht.:?: Kennt jemand so ein Verhalten von seinen Katzen wenn die unpässlich sind? Mir ist es völlig neu, meine Sternenkätzchen haben sich bei Krankheit oder Schmerzen eher zurückgezogen.

Mal sehen, was das Röntgenbild sagt und ob das Blut okay ist.

LG. Ute:bl:

Rocky und Simba
28.06.2015, 13:49
Hallo Ute, leider kann ich dazu nichts sagen denn so einen Fall hatte ich noch nicht. Aggressivität kann verschiedene Ursachen haben. Sicher kann ihre ruppige Art mit dem Tierheimaufenthalt zusammenhängen. Wenn das Verhalten aktuell aber noch verstärkt ablehnend ist hat sie möglicherweise wirklich Schmerzen. Wir können hier nur spekulieren, es ist gut, dass du zu deinem Tierarzt gehen willst um es abzuklären.