PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Barf Anfänger



tweiss
06.09.2013, 09:32
Hallo Zusammen,
nachdem ich jetzt doch immer wieder auf das Thema "Barfen" gestoßen bin, möchte ich es gerne probieren. Einige Informationen habe ich hier schon bekommen und würde gerne diesen Thread eröffnen um evtl. Fragen zu stellen. Zunächst mal habe ich FC bestellt, denn damit scheint es mir doch am einfachsten zu sein.
Bei uns in der Nähe gibt es einen Barf Shop. Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll, da mir nicht klar ist ob dieses doch eher sehr günstige Fleisch eine vernünftige Qualität hat.
Da steht dann sowas wie Barf Comfort-Huhn (3,65 €/KG) oder Schlemermenü Huhn (3,50€ /KG) Ansonsten gibt es natürlich alles (Mägen, Herzen ect.) Bekommt man das eigentlich auch beim "normalen" Metzger?:?: Hab noch nie darauf geachtet, weil sich mein Bedarf an Hühnerherzen sehr in Grenzen hielt:D

CaveCanem
06.09.2013, 11:16
Hühnerherzen bekommst du z.B. tiefgefroren im Supermarkt.

Senoritarossi
06.09.2013, 11:32
Hallo, Tina,

mit Barfshops kenne ich mich nicht aus. Ich kaufe das Fleisch für unsere Katzen im Supermarkt an der Fleischtheke. Bei Edeka gibt es beispielsweise in der Kühltruhe auch Hühnerherzen, -leber und -mägen.

Wenn Du im Barfshop solche Mischungen kaufst, dann bitte auf den Inhalt achten. Wenn Du mit FC supplementierst, sollte keine zusätzliche Leber zum Futter hinzugegeben werden, im FC ist bereits reichlich Vitamin A enthalten. Mägen rechne ich zum Muskelfleisch, also zur Fleischmenge addieren und darauf dann die Menge FC berechnen.

Viel Erfolg wünsche ich Dir!

Katzenzahn
06.09.2013, 21:05
Wenn du Felini complete verwenden willst, dann unbedingt den Beipackzettel lesen.

Ich schicke dir per PN mal den Link zur Seite der Herstellerin.
Danach sollten (fast) alle Unklarheiten beseitigt sein.

Meine Kater mögen FC übrigens nur bedingt. :cool:

Steppenläufer
06.09.2013, 21:15
Zur Fleischqualität beim Barf-Shop: ich würde kleine Mengen kaufen und ausprobieren, wenn Katz an das Fleisch rangeht und es gut verträgt, so spricht nichts dagegen, es für sie zu kaufen. "Mein" Barf-Shop hier in der Nähe packt seine Portionen leider selbst in kleinen Plastikdöschen ab, so dass das Fleisch innerhalb kürzester Zeit Gefrierbrand hat. Dort kaufe ich deshalb nicht mehr.
Vieles bekommst du beim Discounter oder beim normalen Fleischer, entweder an der Theke (manches kann man auch bestellen) oder aus der Tiefkühlung. Wochenmärkte kann ich ganz besonders empfehlen, zumindest in meiner Gegend sind sie ausgesprochen gut sortiert und viele ziehen die Tiere selbst auf + Hofschlachtung. Auch einen Blick lohnen kleinere Höfe mit Hofverkauf in der näheren Umgebung. Auf Nachfragen stellen einige auch heimlich "Hundefutterpakete" zusammen. ^^
Immer schön nachfragen :D
Schlemmerpakete und ähnliches würde ich nur kaufen, wenn ausdrücklich drauf steht, was drin ist. Es darf ja z.B. weder Leber noch gewolfter Knochen drin sein, wenn du FC verwenden willst.

Felipe
06.09.2013, 21:33
ich kann auch nur die Geflügelstände auf den Wochenmärkten empfehlen:tu: dort gibt es frisch Mägen, Herzen von Puten und Hühnern sowie reines Hühnchenfett:tu: man kann in kleinen Mengen ausprobiern was die Katze mag:tu: unsere sterben für mitgebrachte frische Herzen vom Markt:D

TK-Fleisch sowohl vom Versand als auch aus diversen Shops muss man erstmal in kleinen Mengen ausprobiern, manche Katz rührt sowas nicht an, wir haben z.B. einen Shop in der Nähe bei dem die Angaben nicht immer passen:( wir hatten eine extra Katzenmischung gekauft, leider war doch Pansen drin und sowohl meine Katers wie ich wurden "grün" im Gesicht dabei

tweiss
07.09.2013, 11:45
Hühnerherzen bekommst du z.B. tiefgefroren im Supermarkt.
Nur mal angenommen (die Diskussion darüber wo das Fleisch her kommt mal ausgenommen) ich kaufe was tiefgekühltes. Kann ich das nach dem auftauen und dann zu Futter verarbeiten, dann wieder einfrieren?






Wenn Du im Barfshop solche Mischungen kaufst, dann bitte auf den Inhalt achten. Wenn Du mit FC supplementierst, sollte keine zusätzliche Leber zum Futter hinzugegeben werden, im FC ist bereits reichlich Vitamin A enthalten. Mägen rechne ich zum Muskelfleisch, also zur Fleischmenge addieren und darauf dann die Menge FC berechnen.

Viel Erfolg wünsche ich Dir!
Ja, dass hatte ich irgendwo gelesen, wenn suplementieren, dann keine Innereien, höchstens Herz oder Magen, so habe ich es verstanden.


.

Meine Kater mögen FC übrigens nur bedingt. :cool:
Das scheint ja einen ziemlichen Eigengeschmack zu haben, vielleicht macht es Sinn erst mal etwas kleinere Mengen zu nehmen. Bei Taurin haben sie sich nicht beschwert

tweiss
07.09.2013, 11:48
Wochenmärkte kann ich ganz besonders empfehlen, zumindest in meiner Gegend sind sie ausgesprochen gut sortiert und viele ziehen die Tiere selbst auf + Hofschlachtung.
Gute Idee, da könnte ich mal nachfragen, die so haben, oder was man bestellen kann.Da könnte ich dann auch mit ruhigem Gewissen kaufen.

Carmelita
07.09.2013, 11:57
Nur mal angenommen (die Diskussion darüber wo das Fleisch her kommt mal ausgenommen) ich kaufe was tiefgekühltes. Kann ich das nach dem auftauen und dann zu Futter verarbeiten, dann wieder einfrieren?




Du brauchst es nicht komplett auftauen, nur soweit antauen, daß Du "Teile" bequem brechen kannst - habe ich auch schon gemacht und dann wieder einfrieren. Wenn es eine große Packung ist, einfach über den Teil heißes Wasser laufen lassen, dann kann man es ganz leicht "abbrechen".

Ich mache das oft bei Hühnerhälsen (ist jetzt für den Hund, aber Tiefkühl ist Tiefkühl) Da sind im Packerl immer 10 Stück drinnen, die ich auch nicht alle brauche.

Grüße

Susanne

tweiss
09.09.2013, 07:28
So, nachdem ich mich jetzt durch etwa ein dutzend Internetseiten gearbeitet habe, über Risiken wie Salmonellen, Über- oder Unterdosierungen ect.ect. gelesen habe, erscheint mir das Barfen immer noch sinnvoll, evtl. eben auch in Kombination mit Nassfutter. Am meisten Sorgen macht mir die Gefahr der falschen Dosierung, aber ich gehe mal davon aus, dass ich mit FC, dosiert nach Packungsbeilage ,nichts falsch machen kann.:?: Die wichtigste Frage wird ja sein, ob sie es überhaupt fressen.:D Bin sehr gespannt, und werde berichten.

Steppenläufer
09.09.2013, 16:58
Mit FC kannst du, wenn du dich an die Packungsbeilage hältst, wirklich nix falsch machen ^^
Sieh es mal so: die Futtermittelhersteller nehmen auch nur ihre spezielle Pulvermischung, rühren sie unter das gewolfte Fleisch und dosen alles ein. Das Zusammenstellen der Pulvermischung hat der FC-Hersteller schon für dich übernommen, Dosierlöffel liegt sogar bei. Dein Barf mit FC ist also so ähnlich wie eine weitere Dosensorte zu betrachten.

tweiss
10.09.2013, 16:45
Ich bin begeistert:wd::wd::wd:Habe die erste kleine Portion zubereitet, nur mit Rindfleisch und jeder 50 Gramm hin gestellt. Emma sprang mir während der Zubereitung auf die Küchenanrichte, das hat sie noch nie gemacht:sn:
Gladdys hat zunächst miaut und dann fassungslos Emma beim frressen zu geschaut, als sie merkte das da auch nichts anderes drin ist. Dann habe ich ihr ein paar Stücke aus der Hand gegeben und siehe da! Samt Möhren und FC. Sie hat noch nie rohes Fleisch angerührt
Freue mich :floet:

Steppenläufer
10.09.2013, 16:53
Wow, da hatten andere mehr zu kämpfen, die Katzen davon zu überzeugen, dass Rohfleisch nicht giftig ist :D
Hoffentlich bleibt das bei euch so :tu:

tweiss
10.09.2013, 17:09
Bin auch gespannt. Nehme es erst mal als gutes Zeichen, und probiere verschiedenes aus.

Coonie
11.09.2013, 00:35
Bei uns gibt es auch mal eine schon selbst zubereitete Barfportion aus dem Gefrierschrank. Wird mit heißem Wasser aufgetaut, mit FC richtig gemischt und von meinen zwei Junioren MEISTENS gefressen. :)
Das was übrig bleibt MUSS weggeworfen werden! Nicht mehr einfrieren! :sn:
Das, was momentan eingefroren ist besteht aus Hühner- und Putenbrustfleisch, Hühnerherzen- und Mägen mit etwas Hühnerhaut. (Edeka und Metzger) Hühnerleber wurde extra eingefrohren (wegen Vitamin A in FC ;))
So ist barfen nicht schwer. Die natürliche supplementierung ist da um einiges komplizierter. Mit den ganzen richtigen dosierungen von Taurin, Kalzium, Lachsöl, Ballaststoffen, Fortain usw. :sporty:
Viel Spaß beim barfen:tu:

PS: Hab sogar noch ein Bild, wie der Barfvorrat bei uns aussieht :rolleyes:
https://abload.de/img/20130911_0131105crk8.jpg (https://abload.de/image.php?img=20130911_0131105 crk8.jpg)





:bl: VIELE LIEBE GRÜßE von JOSIE & LUNA und Mir :bl:
https://abload.de/img/josielunaacowh.jpg (https://abload.de/image.php?img=josielunaacowh.j pg)

tweiss
13.09.2013, 09:22
So ist barfen nicht schwer. Die natürliche supplementierung ist da um einiges komplizierter. Mit den ganzen richtigen dosierungen von Taurin, Kalzium, Lachsöl, Ballaststoffen, Fortain usw. :sporty:
Viel Spaß beim barfen:tu:


Ja, ich denke ohne FC würde ich mich nicht daran wagen. Und Elia hat ja recht, die Fertigfutterindustrie schüttet ja auch nur irgendeine Mischung in das Futter. Wenn ich immer höre, dass sei im Gegensatz zu barfen dann total abgestimmt und ausgewogen. :man:
Gladdys muss immer wieder überzeugt werden, gestern hat sie einen Teil stehen gelassen. Emma ist begeistert. Wie lange kann ich das denn stehen lassen, bei normalen Außentemperaturen? Beide fressen ihre Portion eigentlich ganz und bei dem Fertigfutter hatte ich nie so viel Bedenken, das auch mal ein paar Stunden stehen zu lassen:?:

Senoritarossi
13.09.2013, 10:42
Bei mir wird's nach spätestens einer Stunde weggestellt, danach ist selten noch was im Napf. Vielleicht hilft es bei Gladdys in der Anfangszeit, ein paar Leckerli drüber zu bröseln, also gehackte Trofu-Stückchen, Thrive oder sowas in der Art :?:

tweiss
14.09.2013, 10:44
Ja, das versuche ich mal. Unsere Prinzessein braucht halt immer eine Extraeinladung. Wenn ich ihr einzelne Stückchen aus der Hand gebe, oder sie vor sie auf den Boden lege, frisst sie es:D Alles in allem bin ich schon ganz zufrieden, da sie vorher gar kein Rohfleisch gefressen hat. Übrigens wird Cats Finefood jetzt auch gefressen. Barf gibt es abends, und da sollte es auf längere Sicht möglich sein, dass es nicht länger als so eine Stunde steht.

tweiss
03.10.2013, 12:34
So, nach schmerzhafter Forumspause hier nochmal der Stand der Dinge. Mache zurzeit eine Mischung aus Huhn oder Pute, Rindfleisch,Hühnerherzen und Mägen und etwas Möhre. Kaufe das Fleisch jetzt frisch im Supermarkt oder beim Metzger im Angebot.
Es wird inzwischen von Beiden anstandslos gefressen, und steht keine 15 Minuten. Allerdings fressen die zwei zurzeit auch, wenn es nach ihnen ging ununterbrochen. Gebe ich ihnen abends eine halbe Tagesration Barf (ausgehend von 30 Gramm pro Kilo Katze) schauen sie mich anschließend an, als wollten sie sagen:"So und jetzt den Hauptgang bitte.":D

Noch eine Frage zu FC. Habe FC jetzt bei der Herstellung direkt zugegeben und mit eingefroren. Ist das o.k. oder gebe ich das besser nach dem auftauen dazu?

Steppenläufer
03.10.2013, 20:29
Meine fressen ganzjährig als wenns kein Morgen gäbe, insofern kann ich bei saisonalen Fressattacken nicht mitreden. Wenn sie soviel fressen dürften wie sie wollten, könnte ich beide rollen. *seufz*
Da Barf ein sehr konzentriertes Futter ohne größere Mengen Füllstoffe ist, müssen Katzen sich manchmal erst an die geringere Futtermenge gewöhnen. Unmöglich, aus der Entfernung zu beurteilen, ob die 30g-Regel bei euch hinkommt oder ob deine mehr oder weniger Futter brauchen - den Rippentest kennst du?

Du kannst das FC untergemischt mit einfrieren. Ich mische auch immer alles zusammen, portioniere dann die Pampe und friere die Mahlzeiten komplett fertig in Tagesportionen ein.

tweiss
04.10.2013, 11:50
Meine Tierärztin hat mal gesagt, man solle die Rippen fühlen können ohne allzu großen Druck ausüben zu müssen. Meinst du das? Ich denke ich kann das ansonsten auch ganz gut über das Gewicht kontrollieren, da ich ungefähr weiß, was sie wiegen sollten. Gladdys war letztes Jahr mit 5 Kilo gut dabei, sollte laut TA eher etwas weniger haben. Wog zuletzt 4,4 Kg, Emma ist eh eher zierlich und mit knapp über drei Kilo zu uns gekommen. Wenn ich das im Blick behalte merke ich ja was passiert.
So wie du habe ich das mit dem FC auch jetzt gemacht, dann kann ich das weiter so machen. Freu mich echt, dass das so gut klappt.

Steppenläufer
04.10.2013, 14:12
Ja, genau den Test meine ich. Gewichtskontrolle ist auch gut, aber wenn du mit dem Rippentest klar kommst, dann reicht er. Viele frisch gebarfte Katzen bauen anfangs vermehrt Muskelmasse aus, was beim Wiegen schonmal für seltsame Ergebnisse sorgen kann.
Schön, dass es bei euch so gut klappt :)

Dann seid ihr ja bald soweit, euch an die natürliche Supplementierung wagen zu können ^^

Katzenzahn
04.10.2013, 17:58
Ein Hinweis von mir:
Es beginnt jetzt die Jahreszeit, zu der sich auch Wohnungskatzen ein "Wintermäntelchen" zulegen, kann sein dass deine Katzen etwas mehr fressen und sie es auch begrüßen würden, wenn ein paar Gramm Fett mehr in den Portionen sind.
Das ist nicht weiter schlimm, denn im Frühjahr fressen sie dann meist wieder weniger bzw. weniger als im Herbst, weil sie dann wieder "Bikinifigur" anstreben.

Also nicht zuuu sehr die Futtermenge begrenzen. :floet:

tweiss
05.10.2013, 10:08
Ja, danke, sie bekommen auch etwas mehr als sonst. Letztes Jahr im Winter hat Gladdys rund 500 gr. mehr gewogen als jetzt zuletzt. Als Freigänger brauchen sie das ja vermutlich im Winter auch. Werde den Rippentest regelmäßig beim schmusen einbauen;)