PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dringend PS / ES gesucht für Schildpattdame Frieda, sonst droht wieder die Straße!



Yvchen
01.09.2013, 10:49
Ich hatte ja hier in meinem Sammelfaden schon von dem Schildpattmädel berichtet das ich letztens erneut fangen musste weil sie am Auge verletzt ist, hier der Link zum nachlesen:
https://forum.zooplus.de/showthread.php?85522-Yvchen-s-Streuner-und-Hilfsprojekte&p=2387265#post2387265

Nun hat es sich so ergeben das die Miez sich in den letzten Tagen bei der TÄ als gar nicht mehr so scheu herausgestellt hat, sie lässt sich nun streicheln und auch gut behandeln. Das war ja anfangs überhaupt nicht möglich. Sicher erinnert sie sich jetzt das sie mal ein Zuhause hatte, bevor sie einfach rausgeschmissen wurde, und seither als Streuner leben muss.
Meine TÄ sagt es wäre eine Schande sie wieder auf die Straße zu setzen denn sie findet es sichtlich schön nun umsorgt zu werden.
Da ich das selbst erst gestern erfahren habe, suche ich nun dringend einen Platz für die süße! Damit hatte ich ja selbst nicht gerechnet, für mich stand ja fest das ich sie wieder raus setze, wenn ihr geholfen worden ist so gut es geht. Nun ist aber alles anders.....

Ich kopiere einfach noch mal aus meinem Sammelfaden und bitte alle sich mit umzuhören. Die Maus hatte schon so viel Pech das ich für sie unbedingt ein besseres Leben möchte wenn sie sich nun schon so zutraulich zeigt, und für ihr Auge wäre es auch viel besser wenn es noch weiter behandelt werden könnte!

"Neuigkeiten von meiner bunten Streuner Pechmarie Frieda, die ja seit einigen Tagen bei meiner TÄ ist wegen dem trüben Auge. Es hat sich zusätzlich noch herausgestellt das sie genau neben dem Auge ein Loch im Kopf hat, sieht aus wie ein Einschuss. Sie wurde geröntgt aber ein Projektil wurde nicht gefunden. Die Wunde hatte sich entzündet und wird seit Tagen mit behandelt, es fängt an zu verheilen. Das Auge ist immer noch trüb und sollte im Idealfall noch weiter gesalbt werden damit es noch besser wird.

Die Miez ist gar nicht mehr so scheu und wild wie die ersten Tage. Die TÄ sagt sie lässt sich streicheln und sie können sie mit der Hand aus dem Käfig nehmen, nix mehr mit einfangen und in ein Handtuch wickeln. Sie macht auch gar kein Theater im Käfig, im Gegenteil sie scheint es etwas zu genießen das sich jemand um sie kümmert und sie mal sicher aufgehoben ist. Es ist natürlich noch keine Katze die einem gleich auf den Schoß springen würde. Wenn sie in einen größeren Raum käme, würde sie sich sicher erstmal verstecken. Mit viel Geduld und Liebe würde das aber sicher bald zur Vergangenheit gehören. Sie ist ja schon kastriert und ca. 5 Jahre alt (aber nur geschätzt). Meine TÄ ist jedenfalls selbst total verblüfft wie die sich in den paar Tagen verändert hat und zutraulich geworden ist.

Hat jemand ne Idee oder selbst Platz für die Maus??? Es müsste jemand mit nem großen Herz sein, der Geduld und Liebe übrig hat, und ihr Zeit lässt sich einzuleben, der sich auch zutraut das Auge noch weiter zu behandeln, auch wenn die Miez anfangs noch ängstlich ist. Sie bräuchte später dann sicher auch mal wieder Freigang, aber das weiß man nicht, ich habe es schon oft auch anders erlebt bei den Streunis. Ich weiß das ist wieder wie die Suche nach den richtigen Lottozahlen, aber ich will es wenigstens versuchen, um der Katze ein besseres Leben zu ermöglichen....

Yvchen
01.09.2013, 10:55
Hier noch mal Fotos, leider noch in der Falle (andere habe ich noch nicht)

http://i42.tinypic.com/2uj07sz.jpg
http://i41.tinypic.com/1zptcht.jpg

Yvchen
08.09.2013, 17:35
Frieda hat eine supertolle Pflegestelle gefunden, ich habe sie am Freitag auf halber Strecke entgegen gebracht und die Pflegedosi hat sie übernommen. Sie lebt jetzt in Bayern, Nähe München. Bei der Übergabe hat sie sich im Auto zum Abschied sogar noch von mir drücken und herzen lassen....*freu*.
Es gibt auch schon einen kleinen Lagebericht. Frieda heißt jetzt Emily und hat schon am ersten Tag Bekanntschaft mit den dortigen eigenen Katzen gemacht, die sie freundlich empfangen haben. Emily selbst muss noch ein paar Tage im Bad bleiben, damit man ihr ihre Augensalbe besser verabreichen kann, in der gesamten Wohnung wären zu viele Versteckmöglichkeiten da sie sich ja noch verkriecht. Sie lässt sich die Salbe prima und ohne Zwang verabreichen, frisst, geht brav aufs Klo und schläft ansonsten viel in der Kuschelhöhle. Trotz ihrer Angst kann man sie anfassen. Sie wird liebevoll betüttelt und braucht jetzt einfach nur Zeit ihre Angst zu verlieren. Alles weitere wird sich zeigen.

Danke liebe Pflegedosis für diese Chance!!!

Steppenläufer
08.09.2013, 17:37
Das ist ja eine wunderschöne Nachricht :)

Soll ich hier zumachen oder zu den Glückpilzen verschieben, weil später noch Updates kommen könnten?

Yvchen
08.09.2013, 18:34
Kann zu den Glückspilzen erstmal, eine endgültige Vermittlung ist ja noch nicht in Sicht (da würde ich dann eh einen neuen Faden aufmachen müssen), danke!

Becky
09.09.2013, 08:57
Frieda hat eine supertolle Pflegestelle gefunden

Danke liebe Pflegedosis für diese Chance!!!:hug::hug::hug: