PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hautveränderung?



marylou
04.04.2013, 12:19
Bei Luna habe ich heute eine Hautveränderung unterhalb des Kinns entdeckt - außen, etwa in der Mitte des Unterkiefers lokalisiert.
Optisch sieht es aus, als würde da lauter kleine Zecken hängen. Es sind kleine schwarze "Tröpfchen", evtl. geronnenes Blut, vielleicht auch Hautausstülpungen :confused:
Ich kann das überhaupt nicht einordnen. Sie reagiert nicht empfindlich, kratzt sich dort auch nicht oder so.

Kennt das jemand?
Was könnte das sein?

lammi88
04.04.2013, 12:23
Kinnakne... Hat Coco ab und an mal, geht - zum Glück - bei ihr aber immer wieder nach 1-2 Tagen weg, wenn ich es einmal mit Wasser abwasche. Sie läßt es sich zum Glück gefallen.. :o

marylou
04.04.2013, 12:40
Kinnakne... Hat Coco ab und an mal, geht - zum Glück - bei ihr aber immer wieder nach 1-2 Tagen weg, wenn ich es einmal mit Wasser abwasche. Sie läßt es sich zum Glück gefallen.. :o

Weißt du was über die Ursache? :?:
Wasser... also eignetlich... nun ja... Selbstmordtendenzen hab ich fei ned :eek: Aber nen feuchten Waschlappen könnt ich mal probieren.

Katzenzahn
04.04.2013, 14:48
Weißt du was über die Ursache? :?:


Manche sagen, Plastiknäpfe.
Ich habe damit keine Erfahrungen, habe nur schon oft im Netzt davon gelesen.

lammi88
04.04.2013, 14:51
Ja, es sollen u.a. die Plastiknäpfe schuld sein. Hab ich nicht, trotzdem hat Coco es immer mal wieder und Tiffy hatte auch mal eine Stelle. Generell sollte man die austrocknen, z.B. mit Wasserstoffperoxid. Bei Coco langt es eben das mit einem nassen Waschlappen sauber zu machen, dann ist es schnell wieder weg. ggf sammelt sich bei ihm da Dreck?? :?: Ich weiß es nicht... :o

marylou
04.04.2013, 16:43
Wir haben Keramiknäpfe, nur das Fummelbrett wäre Plastik - aber das wird nicht oft bestückt.
Ich warte mal ein paar Tage ab, wie es sich entwickelt - schmerzhaft oder störend scheint es ja nicht zu sein. :?:
Um mit dem nassen Waschlappen anzurücken, warte ich mal, bis Männe daheim ist :D

Steppenläufer
04.04.2013, 17:26
Kinnakne... Die Ursache "Plastiknapf" kann ich nicht bestätigen, wir haben Keramik. Trotzdem hat Mio ab und zu Kinnakne.
Soweit ich das bei ihm sehen kann, scheint das in erster Linie eine Überproduktion von relativ festem Talg zu sein. Dieser Talg (aus normalen Talgdrüsen ausgeschieden), sammelt Staub an oder verfärbt sich an der Luft und erscheint dann dunkel. Wie Mitesser. Verstopfen die Talgdrüsen vollends, kann es zu Entzündungen kommen. Hatte er auch schon. Säubern mit 3%igem Wasserstoffperoxid und Einreiben mit Heilsalbe hilft dann schnell.

Wenn die K. bei Luna neu ist, habt ihr eventuell vor kurzem das Futter gewechselt? Bei Mio ist das Auftreten futtergekoppelt, von manchem bekommt er K., von anderem nicht.

marylou
04.04.2013, 17:36
Kinnakne... Die Ursache "Plastiknapf" kann ich nicht bestätigen, wir haben Keramik. Trotzdem hat Mio ab und zu Kinnakne.
Soweit ich das bei ihm sehen kann, scheint das in erster Linie eine Überproduktion von relativ festem Talg zu sein. Dieser Talg (aus normalen Talgdrüsen ausgeschieden), sammelt Staub an oder verfärbt sich an der Luft und erscheint dann dunkel. Wie Mitesser. Verstopfen die Talgdrüsen vollends, kann es zu Entzündungen kommen. Hatte er auch schon. Säubern mit 3%igem Wasserstoffperoxid und Einreiben mit Heilsalbe hilft dann schnell.
Das heißt, behandeln erst bei einer Entzündung?
Meinst du mit Heilsalbe einfach eine Panthenolsalbe (die fällt mir dazu spontan ein)?


Wenn die K. bei Luna neu ist, habt ihr eventuell vor kurzem das Futter gewechselt? Bei Mio ist das Auftreten futtergekoppelt, von manchem bekommt er K., von anderem nicht.
Futter ist wie immer, keine neue Marke oder Sorte, auch kein neues Leckerchen.

Steppenläufer
04.04.2013, 17:55
Ich mach nichts dran, solange nichts entzündet ist, nur wenn die Punkte sehr zahlreich sind, wasche ich ihm das Kinn mit ein wenig H2O2.. Ich habe den Eindruck, dass jede Manipulation ohne Desinfektion Entzündungen begünstigt. Aber das mag bei einer anderen Katze anders sein.

Ich habe bisher Bepanthen und Betaisodona verwendet, beides darf laut meinem TA auch bei Katzen verwendet werden (es soll Heilsalben geben, die man bei Katzen nicht nehmen darf, ich weiß aber nicht, welche). Er putzt es sich ab, aber ich habe trotzdem den Eindruck, dass es mit Salbe besser abheilt.

Zum Glück kann ich bei ihm einfach die Sachen streichen, die er nicht verträgt. Wenn es nicht mit dem Futter zusammenhängt, hilft wohl nur regelmäßiges Putzen des Kinns :o

marylou
05.04.2013, 09:05
Es ist heute morgen schon deutlich weniger. :wd:
Ich werd das mal beobachten - vielleicht kann ich ja beim nächsten Mal (so es das gibt) einen Zusammenhang zu irgendwas herstellen :?:

Quaisoir
08.04.2013, 09:41
Mein Kimba bekommt das ganz schlimm von Getreide im Futter (jegliches, bis auf Reis) - und die Unverträglichkeit kam damals auch von heute auf morgen. Ich habe hier sehr gute Erfahrungen mit Propolis in Reinform gemacht.

marylou
10.04.2013, 17:16
Wir füttern getreidefrei , obwohl... manchmal gibts im FN an der Kasse ne Probepackung RC - das gibts dann als Leckerchen. Muss ich mal im Hinterkopf behalten.

Aktuell ist nichts mehr übrig von der Kinnakne, wir hatten auch nichts unternommen.
Leider sind auch keine Haare mehr da. Es ist eine kleine kreisrunde kahle Stelle, etwa 3mm im Durchmesser (die schwarzen Dinger waren auf eine etwas größere Fläche verteilt).
Kennt ihr das auch? Oder ist das evtl. was anderes? :?:

Steppenläufer
10.04.2013, 18:16
Das sollte nicht sein, die Haare gehen von Kinnakne eigentlich nicht aus. Zumindest kenne ich das nicht so. :?:
Wenn nichts entzündet ist, würde ich doch mal einen TA draufsehen lassen. Kreisrunder Haarausfall ist typisch für Pilzbefall, je früher man den behandelt, desto schneller ist er wieder weg. :o

marylou
10.04.2013, 19:08
Hmmm... Kann das ein Hefepilz sein?
Ich hab vor gut zwei Wochen drei Streuner hier kastrieren lassen und zwei davon hatten massiven Hefepilzbefall in den Ohren (und Reudemilben) - evtl. hab ich mir da was mitgebracht. :eek:

Steppenläufer
10.04.2013, 19:10
Weiß nicht, ich kenne Pilzbefallfälle nur aus dem Bekanntenkreis, wir hatten damit bisher noch nie zu tun. Ausschließen würde ich eine Übertragung aber nicht.

marylou
10.04.2013, 19:13
Weiß nicht, ich kenne Pilzbefallfälle nur aus dem Bekanntenkreis, wir hatten damit bisher noch nie zu tun. Ausschließen würde ich eine Übertragung aber nicht.

Och nööö! Ich war so vorsichtig, Box mit kochendem Wasser gespült, bevor ich sie wieder in die Wohnung geholt habe, Kissen bei 90°C gewaschen. Da werd ich wohl einen Termin machen müssen... *seufz!*

Freigängerin
10.04.2013, 19:41
Du kannst auch einfach Lebermoosextrakt drauf schmieren und gucken ob es wirkt. Frag mal lammi88 ob sie dir eine Dosierungsanleitung gibt. Sie schwört auf das Mittel bei Pilzbefall.

marylou
11.04.2013, 17:54
Du kannst auch einfach Lebermoosextrakt drauf schmieren und gucken ob es wirkt. Frag mal lammi88 ob sie dir eine Dosierungsanleitung gibt. Sie schwört auf das Mittel bei Pilzbefall.

Danke für den Tipp!
Da werd ich nachher gleich noch ne PN schreiben :compi:

lammi88
13.04.2013, 11:32
:D Angekommen :D

Ich bestelle es immer über Inetapos. Kannst aber in jeder Apotheke bestellen und auch bei Spinnrad haben sie es.

Du kannst aber JEDES Moos zu Brei zerreiben und auf die Stellen geben - wächst ja grad wieder draußen alles :tu:.

Das Lebermoos-Extrakt ist ja immer auf Alk angesetzt, brennt daher wenn man es auf offene Stellen gibt. Empfehlung ist immer im Inet 10ml auf 1l Wasser. Ich habe es immer pur auf die Stellen gegeben, da es bei mir verdünnt nie gewirkt hat. Unverdünnt schon. 1-2x tgl die betroffenen Stellen gründlich damit abwaschen. Bei Lamour war der Pilz innerhalb von 1 Woche weg und das Fell wuchs schon wieder nach.

marylou
13.04.2013, 19:16
Vielen lieben Dank, Anja! :bl: