PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Milli hat nen Pilz !!!



dschenaina
18.02.2013, 23:37
Hallihallo!
Ich brauche mal wieder dringend Hilfe. Mein ataxist Milli hat nen Pilz am Po sagt mein Tierarzt. Ein kahler Kreis der inzwischen behandelt wird (surolan). Diese pilzgeschichten müssen ja recht lange behandelt werden und sind ja auch ansteckend. Hatt jemand von euch so etwas schon mal? Ich habe viele decken und Teppiche die ich nicht einfach in die Waschmaschine stecken kann?! Es juckt mich schon überall *uuuah* wie bekomm ich die Bude sporenfrei??

Die besten grüße
Janina mit Milli shiva und jesti

CaveCanem
18.02.2013, 23:51
Hast du einen guten Dampfreiniger? Damit könntest du fast alles, was du nicht waschen kannst, behandeln. Der heiße Dampf vernichtet viele Sporen.

UlliLili
19.02.2013, 09:23
Erst mal muss man was gegen hysterischen Hautpilz machen, das hatte ich schon oft. Da hilft erst mal durchatmen. Als wir das erste mal Pilz hier hatten, war ich bedient, hab Dampfgestrahlt, geputzt und gewaschen. Dann hat es mich auch gejuckt überall, es war aber gar nichts, wie gesagt, hysterischer Hautpilz. Beim zweiten Mal, das war dann ne ganz andere Katze, hatte ich mich selber angesteckt. Zwei Stellen, ein paar Tage Salbe drauf, gut wars. Hat man kleine Kinder und Katzenbabys im Haus, dann muss man aufpassen, die sind sehr empfindlich. Aber eine gesunde Katze und ein gesunder Mensch steckt das locker weg.
Aller Wahrscheinlichkeit nach kriegst Du das alles mit Surolan in den Griff. Was waschbar ist, wäscht Du (60 Grad, mach Surolan oder so als Wäschespüler rein). Wenn Du ganz sicher gehen willst, leihst Du Dir ein Ozongerät aus, das tötet alle Sporen überall ab. Total Sporenfrei gibt es nicht, das ist eine Illusion. Aber eindämmen kann man es, so dass sie keinen Schaden anrichten. Wenn das nur eine Stelle ist, kriegt Ihr das in den Griff. Was man auch machen kann, die Katzen impfen. Ist aber recht teuer. Aber dann hat man es aus dem Kopf.

golda220
19.02.2013, 10:29
hallo,
Vorsicht längere Geschichte, von der Zoonose,
es ist keine schöne Sache, ich kann ihnen sagen wenn man ihn selbst hat juckt es beim ersten mal ganz unschön. Da bin ich zum Hausarzt und zeigte ihm das ich hatte nur eine Stelle am Auschnitt, kreisrund und bekam Kapseln ( Itrokonazol), also nach 2 morgens 2 abends hat das Jucken aufgehöhrt und dann am 2. u. 3.Tag, 1 morgens 1 abends, habe ich diese abgesetzt da es so gut wie weg war, die Tabletten musste ich nicht selbst bezahlen.
Bei der Katze die ich neu hatte, waren es 2 kleine Stellen und wenn man sofort gehandelt hätte wäre keine Ansteckung erfolgt. Jedoch geht es da auch sehr gut weg innerhalb 2 Wochen natürlich zum Tierarzt gehen und feststellen lassen ob es dieser Microsporum oder ein Hefepilz ist, denn da muss man auch ein Mittel eingeben, es ist flüssig und heißt Itrofungal, die Flasche kostet ca.40,- Euro. Surolan auf die betreffenden Stellen geben bei der Katze u. Mensch auch, das jucken höhrt dann für ein paar Stunden auf. Ansonsten gibt es in der Apotheke ein Duschgel dagegen es ist auch gegen Schuppen u. etwas teuer so um 12,- Euro.
Dann wäre da noch die Wohnung. So ca. nach 1 1/2 Jahren gingen die Sporen von alleine weg, wenn man keine Katze hätte.
Habe viel und gründlich gesaugt und mindestens 3x alles durchgeputzt, alles was geht, Möbel, Polster, Fronten und Ecken abgewischt und etwas Clorix ins Wasser. Nach ca. 3 Monaten war der Spuk vorbei, dennoch kann es sein dass hinter einem Vorhang in einer kleinen Ecke noch was hängt also auch diese waschen, da die Katze gerne daran gespielt hat. Ach ja habe etwas Clorix in eine Sprühflasche, und ab und zu mal damit gesprüht, Sakrotan ist nicht genug.
Ja jetzt werden sie fragen wie es mir und den Katzen geht, habe mir neulich wieder eine geholt und sie erst mal mit der Blaulichtlampe angeleuchtet und nichts feststellen können. Nach dem 2. mal Pilz ist man sogut wie immun dagegen weil man sich dann gut vorsieht wahrscheinlich, ja nicht reiben wo es juckt, dann kommt es nicht in die Haut.
Habe nur geschildert was ich gemacht habe, sicher haben andere auch Erfahrung damit aber man schämt sich womöglich. Aber ich liebe nun mal meine Katzen und bin froh das es nur Pilz war.

UlliLili
19.02.2013, 17:06
Von Itraconazol (das ist der Wirkstoff) sollte man erst mal die Finger lassen. Belastet Leber und Nieren und ist völlig unnötig, wenn die Katze nur eine Stelle hat. Wenn die lokale Behandlung nicht hilft, die Impfung versagt, es ein ganz schlimmer Fall ist, dann kann man das machen.
Aber erst einmal muss man wissen, ob es überhaupt ein Hautpilz ist und wenn ja, welcher. Da man aber schon mit der Behandlung angefangen hat, ist das nicht mehr so leicht zu sagen.
Blaulichtlampe ist eine gute Idee. Leuchtet es gelblich (nicht bläulich oder weiß), dann ist es Pilz. Leuchtet es nicht, kann es dennoch ein Pilz sein, nicht jeder leuchtet.

golda220
20.02.2013, 17:04
oh ja es gäbe da noch einiges dazu,
wärend meine Tierärztin meinte Surolan bei Hefepilz, weiß ich dass es sehr gut gegen fast allen Pilz ist, genau wie Cannesten extra, nicht das normale. Itraconazol weiß ich dass es nicht gerade ungefährlich ist, jedoch wenn man es hat und auch der Partner, was soll man ihm sagen? Jedenfalls war es nach 2-3 Tagen wieder gut, es hatte wohl ganz schrecklich gejuckt und wenn er z.B. genau gewußt hätte das es von der Katze kommt hätte er sehr was gegen die Katzen gehabt. Die Erfahrung kam aus dem Bekanntenkreis.
Auch weiss ich dass Itrofungal für die Katzen, wenn man sich strikt an die Dosierungsanleitung hält ein gutes Mittel ist und sich kein Familienmitglied ansteckt.
Es gibt halt verschiedene Pilz-Sorten und je nach Widerstandskraft mehr oder weniger stark man sollte es unbedingt abklären lassen.

Ich sag jetzt mal toi toi toi denn ich hatte es schon 3 Jahre nicht mehr, man bekommt es auch nur wenn man es sich hineinreibt in die Haut, und man völlig Ahnungslos ist, war ich natürlich auch am Anfang.

Pferdebesitzer haben auch damit zu kämpfen und es kommt wohl anfänglich daher sagten sie mir.

Es ist lieb dass sie geantwort haben, denn man wird gerne in der Luft zerissen wenn man so detaliert darüber berichtet.

absinth
20.02.2013, 17:40
Zum Desinfizieren empfehle ich Disifin der Virkon, die Mittel sind auch sporizid, normale Mittel nicht.
Damit kann man alles einsprühen.
Für Boden und unempfindliche Flächen tuts auch Dan Chlorix in einer Verdünnung von 1:10 bis 1:20.

dschenaina
21.02.2013, 20:25
Hallo und danke für eure antworten, wir waren inzwischen wieder beim Tierarzt. Der vermutet inzw dass es kein Pilz ist und hat einen Hauttest genommen aber das ergebnis kommt erst in 10-14 Tagen :/ Milli hatte wohl recht volle analdrüsen der Arzt meinte es könnte such sein dass ihn das gejuckt hat und er deshalb geleckt hat. Hatte sowas schonmal jemand von euch? Oh man das wird eine längere Geschichte glaube ich :/

Liebe grüße
Janina

CaveCanem
21.02.2013, 20:29
Es wird nicht nur gejuckt, sondern wohl auch wehgetan haben.:?:

dschenaina
22.02.2013, 09:04
Ich hoffe dass es das war und die Stelle damit verschwindet :/ Wir cremen jetz trotzdem weiter aber die Haut sieht nicht nach Pilz aus meinte der Tierarzt. Hätte aber beim ersten Besuch auch schon auffallen können...