PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tips zur Aufzucht und Pflege von Kitten und verwaisten Babies



absinth
14.10.2008, 09:48
Wie gewünscht eröffne ich diesen Thread.
Ziel soll sein, Infos und Links zusammen zu tragen, die für jeden User leicht zu finden sind.

Um den Thread übersichtlich zu halten würde ich darum bitten, dass Fragen und Beiträge möglichst nah am Thema gehalten werden, damit Leser sich dann nicht durch 1000 Antworten quälen müssen die ihnen nicht weiterhelfen.

LG Absinth

PS: In Notfällen können Euch anwesende Züchter und Profis helfen. Wer Ansprechpartner sein möchte meldet sich einfach im Thread.

absinth
14.10.2008, 09:49
Handaufzucht von Katzenwelpen: http://www.vitalitys.ch/PDF/Handaufzucht_von_Katzenwelpen. pdf

absinth
14.10.2008, 09:59
Bilder einer Katzengeburt: http://www.hosca-kal.de/katzengeburt.htm

Ablauf einer Katzengeburt: http://www.gukamien.de/geburt.htm
Vorsicht! Laien sollten Medikamente, auch homöopathische, niemals auf eigene Faust anwenden.

miaufrau
15.10.2008, 23:39
Hier meine Tips zum Thema Handaufzucht (habe schon unzählige Babys aufgezogen..):

-der erste Weg sollte immer zum TA führen

-sind die Babys nicht krank und müssen einfach nur gepäppelt werden, bitte folgendes tun:

-Halten sie die Babys angenehm warm, z.B. durch Wärmflasche, Rotlicht oder "Snuggle Safe".

-Aufzuchtmilch füttern (mit einer Nucki-Flasche oder einer Spritze ohne Nadel; ausprobieren und gucken, was besser klappt.) Babys beim Trinken NICHT auf den Rücken drehen sondern die natürliche Haltung beim Trinken an der Mama nachahmen. Aufzuchtmilch gibt es beim TA oder im Fachhandel; empfehlenswert ist dort z.B. die von Gimpet. Es sollte-je nach Alter- ca. alle 2-3 Stunden gefüttert werden.

-Lassen sie sich nicht von Mengenangaben auf der Milchpulverpackung verrückt machen! Trinken die Babys zuerst weniger, ist das normal. Wollen sie freiwillig gar nicht trinken, muß man sie mit sanfter Gewalt zwangsernähren-bitte hier besonders aufpassen, damit sie sich nicht verschlucken. Füttern sie in diesem Fall weniger häufig, damit die Babys Hunger bekommen und besser trinken.

-Nach dem Füttern muß das Bäuchlein sanft massiert werden, damit die Verdauung in Gang kommt. Damit die Babys "Pipikacka" machen können,
den Popo und den Harnleiter sanft mit einem angefeuchteten Tuch reiben(stellen sie sich die Mutterkatze vor, die dies sonst mit ihrer Zunge tut).

-Im Fall von Verdauungsstörungen kann das Milchpulver anstelle von Wasser mit Fencheltee angerührt werden.

-Sobald die Katzen anfangen herumzulaufen und sich für ihre Umgebung zu interessieren, bieten sie kleingematschtes Dosenfutter an-je eher Flaschenbabys selber fressen, desto besser.

-Seien sie sehr aufmerksam und stellen sie die Babys direkt einem TA vor, wenn ihnen etwas komisch vorkommt-Alarmzeichen sind: Durchfall,Verstopfung,Apathie, Unterkühlung oder "Jammern".

-Versäumen sie nicht rechtzeitige Entwurmungen und Impfungen.

-Denken sie immer daran: Babys sind Babys! Sie brauchen Wärme, Milch und vor allem LIEBE.

Miezi21
26.12.2008, 12:31
Hallo,

wer Fragen zur Aufzucht von Tierbabys allgemein hat (also Katzen, Hunde, und auch verschiedene WIldtiere, usw.) kann sich auch gern an mich wenden...

Anschi08
30.04.2009, 22:37
Wer Rat und Unterstützung braucht darf mich gerne anschreiben.
Wir züchten seit einigen Jahren Norwegische Waldkatzen.
Liebe Grüße
Anschi

catti
16.05.2009, 16:53
Habe gerade heute Katzengeburt hinter mir, kann auch gern helfen

Katzen-Papa
08.09.2010, 22:01
Hallo an alle. Ich habe gestern ein 10 tage junges KatzenBaby bekommen ,
Ich war schon beim TA durchchecken lassen und MamMam gekauft .
Es trinkt eigentlich ganz gut soweit Ich es beurteilen kann und Pullert mich auch immer voll :-) .Jetzt niest es nach n aufstehen. Kann es sein das es einen schnupfen kriegt und was kann ich da machen ?

absinth
08.09.2010, 22:10
Unbedingt warm halten. Z.B. mit nem Snuggle Safe, Rotlich oder Wärmflasche. Das Kitten muss aber immer die Möglichkeit haben sich kühler zu legen.
Wenns nicht sofort besser wird bitte nochmal zum TA.

Schmusebirmchen
09.09.2010, 06:54
Der TA kann imunabwehrstärkende Mittel spritzen.

Bei solchen WInzlingen kann es sehr schnell Berg ab gehen - wie geschrieben - wenn das niesen nicht aufhrt oder der Apetit abnimmt SOFORT zum TA - es gibt auch Babyverträgliche Antibiotika.

(vieleicht sollte man diese drei Beträge in einen eigenen FAden verschieben - damit dieser Faden allgemein bleibt :?:)

Katzen-Papa
10.09.2010, 22:34
Hallo war gestern beim TA ,es sieht ganz gut aus das niesen wird weniger und die augen gehen auch wieder auf. Aber alle zwei stunden aufstehen ist hart!!!!!!
Naja was macht mann nich alles für seine Kinder :-)

lovingangel
11.09.2010, 09:59
Hallo war gestern beim TA ,es sieht ganz gut aus das niesen wird weniger und die augen gehen auch wieder auf. Aber alle zwei stunden aufstehen ist hart!!!!!!
Naja was macht mann nich alles für seine Kinder :-)

ist doch supi... und ja es ist hart... ich bin froh das meine inzwischen drei ein halb Wochen alte Waisenkinder eine Amme gefunden haben...

wiegst du die kleine Maus regelmäßig? Klappt der Kotabsatz? Wenn du erzählen magst woher du kommst gibt es sogar evtl. praktische Hilfe...

absinth
11.09.2010, 18:27
Aber eine Bitte, alles weitere in nem eigenen Thread, damits hier übersichtlich bleibt ;)