PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chronische Mundschleimhautentzündung - Stomatitis



Fussel
09.10.2012, 12:49
Meine 4 jährige Spanierin leidet unter einer schlimmen Form der Mundschleimhautentzündung (Ursache sind Caliciviren). Alle Zähne wurden bereits vor einem Jahr entfernt. Seit August geht es ihr wieder schlecht, Spritzen mit Zylexis, Convinience, Cortison und eine Behandlung mit pet amun brachten keine Besserung, es ist wieder die gesamte Mundhöhle und die Mundwinkel betroffen. Der TA ist ratlos, letzte Chance sieht er in einer Magnetfeldtherapie. Hat hier jemand Erfahrung damit oder kennt noch irgenwelche Geheimwaffen? Muß dazu sagen, dass sie nicht zu der Kategorie Katzen gehört, die freiwillig und wohlgesonnen das Maul zum Auspinseln und zur Medikamentengabe aufmachen...
Der TA deutete schon an, dass er wenn die Magnetfeldtherapie nicht anschlagen solle, keine Lebensqualität mehr für Chilli sieht. Ich habe im Juni schon Fussel einschläfern lassen müssen, ich möchte das nicht schon wieder erleben.

Senoritarossi
09.10.2012, 14:53
Das tut mir sehr leid für Deine Chilli!

Sprich Deinen TA doch bitte noch mal auf Feliserin an, das ist eine Passivimpfung, bei der Antikörper gegen Caliciviren gespritzt werden. Ich habe in letzter Zeit häufiger gelesen, dass diese Behandlung Erfolg gebracht hat. Ansonsten würde ich auch zur Magnetfeldtherapie bzw. Bioresonanztherapie raten, da sollte man aber schon wissen, mit wem man das macht, gibt auf diesem Gebiet auch genügend Scharlatane. Es gibt da eine Frau Dr. Roth, die damit sehr erfolgreich ist. Und einen Dr. Schabel. Ich weiß nur gerade nicht, wo die sitzen, müsstest du mal googeln. Ansonsten telefoniere ich heute Abend mit einer THP, die eng mit Frau Dr. Roth zusammenarbeitet, morgen könnte ich Dir dann mehr sagen. Dr. Schabel müsste eigentlich gut zu finden sein.

Ansonsten gilt es ja bei Calici, das Immunsystem immer schön hoch zu halten, damit es selbstständig gegen die Viren arbeiten kann. Da ist Cortison eigentlich kontraproduktiv, weil es das Immunsystem ja runter fährt. Ich weiß jetzt aber nicht, ob es sich bei Euch nicht vielleicht auch um eine Autoimmunkrankheit handelt, dann wiederum ist natürlich Cortison das Mittel der Wahl.

Senoritarossi
09.10.2012, 15:06
Ach so, fällt mir gerade noch ein. Habt Ihr auch mit AB behandelt? Calici kommt ja häufig mit bakteriellen Sekundärinfektionen im Gepäck, wenn die nicht angegangen werden, schwächt das das Immunsystem und der Körper kann seine Abwehrkräfte nicht auf Calici konzentrieren.

Ein Heilmittel gegen Calici scheint es ja leider nicht zu geben (ich hätte es auch gern, unser Leeon ist auch betroffen). Nur Stärkung des Immunsystems, gute Ernährung, viel Liebe, wenig Stress.

UlliLili
09.10.2012, 15:26
Huhu, ich hab das nun schon ein paar Mal durch. Die Ursache ist gar nicht so entscheidend und lässt sich oftmals auch nicht eindeutig sagen.
Geh mit der Katze zu einem Tierarzt, der Einzelzahnröntgen macht. Nur der kann rausfinden, ob da nicht noch irgendwo ein winziges Stückchen Zahn rumgeistert. Ist das noch drin, gibt das keine Ruhe. Man kann das auf einem normalen Röntgenbild nicht erkennen und auch dem besten Zahntierarzt passiert es, dass noch ein Stückchen Zahnwurzel drin ist. Dann Interferon, direkt ins Zahnfleisch gespritzt (natürlich wenn sie in Narkose liegt). Anschliessend weiter Interferon, das wird ins Auge gegeben. Mit dem Interferon wird diskutiert, ob es hilft oder nicht, aber ich würde es probieren.
Man kann begleitend noch ein paar Sachen machen. Klar, Immunsystem stärken ist immer gut. Aber wenn es eine Autoimmunerkrankung ist und danach sieht es aus, nützt auch das beste Immunsystem nichts.
Alle drei Katzen, die betroffen waren und das ganz ganz fies, sind wieder komplett gesund. Also, nicht aufgeben!
Ach ja, als AB würde ich auf jeden Fall Veraflox geben. Vor der Op, mal 10 Tage. Das hilft sehr, wenn auch nicht alleinig.

Fussel
09.10.2012, 15:50
Vielen Dank für Eure schnellen Anworten - ihr helft mir sehr damit, bin gestern schon sehr mutlos aus der Praxis geschlichen.
Convinience ist ein 14-Tage AB, hat aber auch nicht geholfen. Auf Veraflox spreche ich ihn an. Die Magnetfeldtherapie macht seine Frau, ist gerade in Ausbildung und Chilli ihr Testpatient, den sie auch mit ihrem Ausbilder bespricht. Sie ist eigentlich ne ganz tolle und auf keinen Fall der Dollar-im Auge-TA
Wg. Röntgen - vieleicht habe ich mich da unklar ausgedrückt, die zahnlose Kauleiste ist nicht rot, es ist der ganze hintere Gaumen und weit hinten im Maul sowie die Maulwinkel. Kann das denn ausstrahlen?
Cortison war der letzte Versuch - danach wurde es schlimmer. Das bestätigt Deine Aussage Andrea. Sie tut mir so leid - durch die Schmerzen ist sie auch unsauber geworden. Meine Küche ist wohl die meistgeputzte in ganz Hamburg - heute früh hat sie sogar den Besteckkasten erwischt. Soifz.

UlliLili
09.10.2012, 16:04
Ja, das ist so, dass im hinteren Bereich alles offen und rot ist auch wenn kein Zahn mehr drin ist. Normalerweise entnimmt man eine Gewebeprobe der Maulschleimhaut und schickt das ein. Das wurde sicher gemacht, sonst wäre ja Calici nur geraten.
Es gibt auch noch eine Lasertheraphie. Schau mal bei Tierarztpraxis Hanau. Die Frau ist super, hat auch einen Blog. Vielleicht kann sie Dir einen Kollegen empfehlen. Oder eine zweite Meinung abgeben. Ich würde in so einem Fall zu einem Spezialisten gehen.
Magnetfeld kann man sicher unterstützend machen.

Senoritarossi
09.10.2012, 16:22
Interferon, wie von Ulli vorgeschlagen und direkt in die Maulhäute gespritzt, ist natürlich auch eine Möglichkeit. Diese Therapie, zusammen mit einem AB (ich würde hier für Doxycyclin plädieren), könnte vielleicht noch Erfolg bringen. Ich weiß nicht, ob man das Feliserin noch zusätzlich spritzen darf, oder ob man es erst einmal allein damit versucht. Ich würde aber Chilli in ihrem jetzigen Zustand auch nicht zu viel auf einmal zumuten. Denn dann fährt das Immunsystem erst recht in den Keller und der Körper kann sich nicht mehr ausreichend zur Wehr setzen.

Wenn es eine Autoimmunkrankheit ist, sollte man das am Blutbild erkennen können, hat Dein TA da mal eine Vermutung geäußert? Ihr habt doch sicherlich in der zurückliegenden Behandlungszeit mal ein Blutbild machen lassen, oder?

Ich würde jetzt auch erst mal zu einem Zahnspezialisten gehen und das vernünftig röntgen lassen. Erst wenn ausgeschlossen ist, dass da etwas im Kiefer verblieben ist, würde ich zu den weiteren Behandlungsansätzen greifen.

Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Kraft und drücke die Daumen, dass es doch noch besser wird bei Deiner Chilli-Maus :hug:. Hoffentlich wird es bald besser :hug:

UlliLili
09.10.2012, 18:07
Huhu, Andrea, man kann Autoimmun wohl auch in einer Gewebeprobe nachweisen. Frag mich nicht wie, aber bei Susi wars so.
Was mir noch einfällt, Katzenkralle. Hab ich bis jetzt nur den Minis gegeben, soll aber sehr gut helfen bei Calici etc.
Doxycyclin gibt man in Griechenland oft bei Calici, hier komischerweise nicht so. Veraflox ist wohl ähnlich.
Hier ein Foto von Mirza. Das war lange nachdem man ihre Zähne gezogen hatte.
Erst nachdem Frau Dr. Ott noch ein Fitzelchen Zahn gefunden und raus hatte, war Ruhe. Das Thema einschläfern und Theraphieversager hatten wir auch....
http://www.flickr.com/photos/81874017@N04/sets/72157631731523141/
Mirza ist komplett gesund geworden.

Moika
09.10.2012, 18:20
Huhu,

ich hab eine gute freundin, deren Katze auch Calici hat,und zwar auch so extrem im Maul.Sie hat ihr bei unserer TÄ unter Narkose eine interferonspritze geben lassen und macht jetzt zuhause noch Interferongabe oral,ich weiß aber nicht, wie oft.
Schon am tag nach der Spritze gings der Miez wieder soweit gut, daß sie ohne Schmerzen wenigstens fressen konnte....
Ich hoffe,daß du für deine Süße auch eine Behandlung findest, die anschlägt!!
Und mit den Zähnen würde ich auch nochmal gründlich nachschauen lassen.
und noch was, der doktor Schabel ist wohl irgendwo Richtung Ruhrgebiet,leider. Hab aber bisher nur Gutes von ihm gehört.

liebe Grüße :bl::bl::bl::bl:

Quaisoir
09.10.2012, 21:34
Ich nehme an, dass man hier Doxicyclin vielleicht nicht so oft gibt, weil es in der Langzeitanwendung das Immunsystem drückt (alternativ zu Cortison).

Ich schließe mich an und empfehle, zuerst einmal einen Tierzahnarzt aufzusuchen, weil die "normalen" Tierärzte mit Zahngeschichten leider oft überfordert scheinen.

Sind auf den roten Stellen im Mäulchen denn auch Bläschen zu sehen?

Quaisoir
09.10.2012, 21:35
Nachtrag zu Dr. Schabel - der ist in Neuss - und hier ist die Homepage (http://www.dr-schabel-tiergesundheit.de/) zu finden. Ich habe gehört, dass er auch telefonisch Auskunft gibt, hatte aber persönlich noch nie mit ihm zu tun. :)

Fussel
10.10.2012, 07:39
Vielen Dank für Eure Hilfe - es tut so gut, doch noch ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen!
Der TA, der die Zähne gezogen hatte war ein spezieller Zahn-TA, dennoch werde ich meinen Vertrauens-TA auf das Röntgen ansprechen. Andrea, das Bild von Mirza passt eins zu eins. Blasen sind bei Chili keine zu erkennen, die Schleimhaut ist jedoch so empfindlich, dass sie schon beim ims Maul schauen/Öffnen des Maules zu bluten beginnt.
Katzenkralle google ich gleich - gibst Du das als Pulver direkt ins Maul? Und welche Dosierung?
Interferon werde ich auch ansprechen - das eine Spritze schon Linderung bringt ist klingt toll. Ich wünsche meiner Maus nix mehr, als mal schmerzfrei zu sein.

Senoritarossi
10.10.2012, 08:37
Mirza gehört zu Ulli ;)

Birgit, drückt nicht jedes AB in der Langzeitanwendung auf's Immunsystem?

Interferon haben wir auch oral gegeben, drei Monate lang jeden Abend einmal rechts ins Mäulchen, einmal links ins Mäulchen. Und es hat tatsächlich was gebracht. Leider hatte Leeon kürzlich eine sehr stressige Zeit (Urlaub, Balkonsturz, Handwerker), sodass Calici wieder ausgebrochen ist. Ich versuche es jetzt noch mal mit Feliserin, vermeide jedweden Stress zu Hause und hoffe einfach, dass es sich wieder zurückzieht.

Autoimmun in einer Gewebeprobe nachweisen? Davon habe ich ja noch nie gehört. Wäre aber toll, dann könnte man mit der Gewebeprobe ja gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Bei uns wird auch noch überlegt, ob es mit Leeons Zahnfleisch eventuell autoimmun ist, aber das Blutbild deutet da nicht drauf hin.

Für welche Art der Behandlung Du Dich auch immer entscheidest, ich drücke ganz feste die Daumen, dass es Chili schnell wieder besser geht :hug:

Magilein88
10.10.2012, 08:50
hallo :)

meine beiden dicken haben auch Calici.
Bei Filou betrifft es auch das Mäulchen. Nicht so agressiv wie bei euch, nur Rötungen am Zahnfleischrand.
Bei mir hat jede Chemie fehlgeschlagen. Selbst das Interferon hat nur kurz angeschlagen, danach waren die Rötungen um die Zähen komplett wieder da.
Ich weiß nicht, inwiefern dir vll zusätzlich etwas Homöopathisches helfen kann...
Bei meinen Beiden wurde Auto-Nosoden erstellt. D.h. Abstrich von der betroffenen Schleimhaut (Filou Zahnfleisch, Maurice Nase) und daraus wurden Globuli erstellt.
So, dass der Körper gegen seine eigene Krankheit Abwehr schaffen kann.
Nur kann ich nicht sagen, ob es bei so Fortgeschrittenen Entzündungen etwas bringt...

hier sind Daumen und Pfoten gedrückt :kraul::kraul::kraul:

OT: Andrea dein Postfach ist voll, ich wollt dir was schreiben :p

Senoritarossi
10.10.2012, 09:04
OT: Andrea dein Postfach ist voll, ich wollt dir was schreiben :p

Uups, hab's gerade geleert :o. Ich meld' mich die Tage auch noch bei Dir!

Quaisoir
10.10.2012, 13:06
Birgit, drückt nicht jedes AB in der Langzeitanwendung auf's Immunsystem?
Kann ich dir ehrlich nicht sagen. Ich weiß nur, dass mein Gizmo das bekommt, weil er eine Autoimmungeschichte hat, die sich bei ihm in aufgeplatzten Ballen äußert (kann Pododermatitis sein, muss aber nicht) - er ist auch durch FORL vorbelastet in die Richtung. Bei ihm wirkt Doxi, so dass wir bis jetzt um Cortison herumgekommen sind.

Vielleicht noch ein Hinweis zu Langzeitgabe von AB. Da das ja fast immer auf die Leber schlägt (haben wir beim ersten Mal auf die harte Tour herausgefunden), gebe ich gleichzeitig Mariendistel. Die Werte sind jetzt beim zweiten Mal stabil im grünen Bereich.

Moika
10.10.2012, 13:20
Birgit :hug::hug::hug:

vielen dank für den Tip mit der Mariendistel :bl::bl::bl::bl:
und kraul deine wunderschöne bande mal von mir :kraul::kraul::kraul::kraul:

und irgendwann pack ich ryhinara doch noch ins Auto und wir kommen :floet::D

Quaisoir
10.10.2012, 13:53
Das Angebot steht, Moni. :)

Moika
10.10.2012, 14:14
Das Angebot steht, Moni. :)
:hug::hug::hug:
ich nehm dich beim Wort
aber etz geh ich erst mal in die Rheumaklinik,war bissl viel die letzte zeit
sorry fürs OT :D