PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rotzeln trotz Impfung



Yvchen
19.09.2012, 17:54
Brauch mal Rat. Ich war gerade mit dem Kater meiner besten Freundin beim TA. Er niest trotzdem er regelmässig geimpft wird. Auch hat er ein wenig feuchte Augen. Letzte Impfung war im August. TA sagt ist ne Virusinfektion, tippt auf Herpes. Weiß nicht ob man das so einfach diagnostizieren kann. Fieber hat er keins, hängt aber etwas durch. Er ist Freigänger, darf aber rein wenns zu kalt wird.
Hat jetzt 2 AB Spritzen bekommen, eins davon war Metacam, das andere weiß ich gar nicht. Baytril Tabletten für die nächsten 4 Tage.
Was könnte man dem Kater noch gutes tun, damit er besser damit fertig wird und es nicht noch schlimmer wird?

Shingalana
19.09.2012, 18:07
Hallo Sandy :cu:
Du,Katzen können sich auch einfach erkälten so wie wir Menschen auch :)

Wir können uns ja auch ne Grippeschutzimpfung geben lassen,aber einen Schnupfen kannste auch da bekommen.

Meines Wissens nach ist Matacam aber kein AB,sondern ein Schmerzmittel :?:

Grundsätzlich wäre es ganz gut den Kater warm zu halten und vielleicht was fürs Imnunsystem zu geben.
Echinacea soll gut sein,ich hab da aber keine eigenen Erfahrungen mit.:)

Yvchen
19.09.2012, 18:56
Uups, dann bin ich aber überfragt warum er Metacam bekommen hat. Muss ich wohl morgen noch mal nachfragen. Ja irgendwelche Paste oder Tropfen wären
nicht schlecht damit es ihm bald besser geht, aber hab eben auch keine Erfahrung mit sowas.
Sie nimmt den Kater jetzt mit in die Wohnung, falls er drinnen bleiben mag. Aber ich schätze schon.

Steppenläufer
19.09.2012, 19:03
Auch geimpfte Katzen sollen Katzenschnupfen bekommen können. Die Impfung wirkt gegen ein paar bekannte Virenstämme, aber gegen die aktuellen Mutationen nicht oder nur eingeschränkt. Das ist ähnlich wie mit der Grippeimpfung für uns Menschen: die Chance auf eine Neuinfektion wird zwar verringert und eine eventuell doch neu eingefangene Erkrankung häufig abgeschwächt, aber zu 100% verhindert werden kann eine Infektion von der Impfung nicht. Vielleicht hat er ja trotzdem nur eine einfache Erkältung :tu:
Es gibt ein paar Symptome, die bei Herpesviren typisch sind (keine Ahnung, welche das speziell sind, habe mir die zwar vor kurzem aufzählen lassen aber leider nicht gemerkt), daher kann die Vermutung des TAs begründet sein.

Kann sie den Kater eventuell inhalieren lassen?
Ich mach das so: 2 Liter Wasser, zwei gehäufte Esslöffel getrocknete Kamillenblüten, schön zugedeckt aufkochen lassen bis es gerade so sprudelt. Ein paar Minuten zugedeckt ziehen lassen. Katze in die Box und unter einen kleinen Tisch oder unter einen Stuhl stellen, Topf davor (genug Abstand, dass Katz nicht hineinlangen kann), Deckel weg und ein großes Bettlaken oder ähnliches über Topf und Kennel, Tisch oder Stuhl sorgen dafür, dass das Tuch nicht in den Topf fällt. 12 Minuten inhalieren lassen. Dann Zelt an einer Seite öffnen und Katz zwei-drei Minuten lang langsam abkühlen lassen. 2-3mal täglich. Sie haben sehr schnell raus, dass es ihnen gut tut. Falls er anfangs jammert, unbedingt ignorieren. Hinterher loben und belohnen. Falls keine Kamillenblüten zur Hand sind, kann man auch etwas Salz nehmen.

Frühaufsteherin
19.09.2012, 19:36
Hallo Sandy,

das hier hat meinem Kater bei einer saftigen Erkältung geholfen:
http://www.homoeopathische-hausapotheke.de/komplexmittel/engystol/

Viele Grüße und gute Besserung!

Yvchen
19.09.2012, 21:01
Inhalieren wird schlecht möglich sein, sie ist den ganzen Tag berufstätig und ehrlich gesagt auch etwas unbeholfen bei sowas.
Also falls jemand noch einen Tip in Tropfenform oder Pastenform oder Globuli hat, wäre das ganz prima. Katerle ist jedenfalls erstmal drinnen und döst auf der Couch.

Lolli
19.09.2012, 21:01
Kann sie den Kater eventuell inhalieren lassen?
Ich mach das so: 2 Liter Wasser, zwei gehäufte Esslöffel getrocknete Kamillenblüten, schön zugedeckt aufkochen lassen bis es gerade so sprudelt. Ein paar Minuten zugedeckt ziehen lassen. Katze in die Box und unter einen kleinen Tisch oder unter einen Stuhl stellen, Topf davor (genug Abstand, dass Katz nicht hineinlangen kann), Deckel weg und ein großes Bettlaken oder ähnliches über Topf und Kennel, Tisch oder Stuhl sorgen dafür, dass das Tuch nicht in den Topf fällt. 12 Minuten inhalieren lassen. Dann Zelt an einer Seite öffnen und Katz zwei-drei Minuten lang langsam abkühlen lassen. 2-3mal täglich. Sie haben sehr schnell raus, dass es ihnen gut tut. Falls er anfangs jammert, unbedingt ignorieren. Hinterher loben und belohnen. Falls keine Kamillenblüten zur Hand sind, kann man auch etwas Salz nehmen.
Unser Hugo geht sogar echt gern inhalieren, der legt sich dann immer hin und schläft in der Box. Ich muss ihn auch immer nur rufen, schon legt er sich in die Box :D Deswegen reicht es bei uns, wenn er in die Box geht, Schüssel davor (bei uns ist immer Meersalz drin), groooßes Handtuch drüber und fertig. Wenn ich die Box hinterher wieder aufmache, schläft er seelenruhig weiter :cool:

Ansonsten kriegt er grad Herpes-Simplex-Nosode und noch eine andere Ampulle von Heel, die zweite fällt mir grad nicht ein :o War ein Tipp von Uli :) Bei Hugo kann ich allerdings noch keinen Unterschied feststellen. Aber er hat den Schnupfen auch schon von klein auf.

Ansonsten denke ich auch: einfach mal bisschen drin behalten, wärmen, inhalieren und eventuell was fürs Immunsystem. Wird bestimmt nur eine normale Erkältung sein.

Lolli
19.09.2012, 21:04
Mist, überschnitten...


Inhalieren wird schlecht möglich sein, sie ist den ganzen Tag berufstätig und ehrlich gesagt auch etwas unbeholfen bei sowas.
Also falls jemand noch einen Tip in Tropfenform oder Pastenform oder Globuli hat, wäre das ganz prima. Katerle ist jedenfalls erstmal drinnen und döst auf der Couch.
Hm, das ist dann natürlich doof.

Ich habe nochmal nachgeschaut, die Ampullen heißen Sinusitis- und Herpes-Simplex-Nosoden. Die Flüssigkeit zieht man einfach in Spritzen und gibt sie ins Mäulchen.

Vielleicht wäre das ja was?

UlliLili
19.09.2012, 22:04
Ja, die Nosoden wären sicher was, gibt man nur ein paar Tage. L-Lysin ins Futter bei Herpes, kann man länger geben, aber nicht dauerhaft.
Ansonsten ist mir noch was eingefallen, was ich für Lise jetzt auch noch mal bestellt hab. B-vetsan, auch ins Futter. Ist auch super bei Katzenschnupfen allgemein. Wäre auch was für Lollis Kater. Das ist mir wieder eingefallen, als ich meinen Medizinschrank durchforstet hab.
Ansonsten Teufelskralle, das kriegten Bine und Lise auch. Gibt man nur ein paar Tage. Ich weiß nun nicht, ob es geholfen hat, da sie auch noch andere Sachen bekommen haben, aber es scheint so.
Mit Kamillenblüten würde ich beim inhalieren bezüglich der Augen vorsichtig sein. "Mein" Augendoc hat mir mal gesagt, das würde die Katzenaugen eher reizen. Salz wäre besser.
Engystol ist immer gut fürs Immunsystem, manchmal ist auch Laseptal gut, besonders wenn bakterielle Begleiterscheinungen im Spiel sind. Bei beiden ist Echinacea drin, nicht geben bei Leukose oder bei Erkrankugen wie Lungenentzündung. Steht zumindest auf dem Beipackzettel.

absinth
19.09.2012, 22:11
Uups, dann bin ich aber überfragt warum er Metacam bekommen hat. Muss ich wohl morgen noch mal nachfragen. Ja irgendwelche Paste oder Tropfen wären
nicht schlecht damit es ihm bald besser geht, aber hab eben auch keine Erfahrung mit sowas.
Sie nimmt den Kater jetzt mit in die Wohnung, falls er drinnen bleiben mag. Aber ich schätze schon.

Bei solchen Erkältungen haben die Katzen auch oft Halsschmerzen oder Läsionen im Rachenraum, daher gibt man da dann oft ein Schmerzmittel, damit sie trotzdem noch fressen mögen.

Yvchen
19.09.2012, 22:56
Danke schön schonmal für die Ratschläge. Das man Echinacea bei Leukose nicht geben soll weiß ich, aber es wurde nie getestet ob er welche hat sage ich ganz ehrlich.
B-Vetsan hatte ich glaub ich schon mal von dir Ulli. Kann mir jemand die Dosierung und Dauer der Gabe von Echinacea und Laseptal sagen? Kriege ich Laseptal auch in der Apo?

Shingalana
20.09.2012, 04:50
Bei solchen Erkältungen haben die Katzen auch oft Halsschmerzen oder Läsionen im Rachenraum, daher gibt man da dann oft ein Schmerzmittel, damit sie trotzdem noch fressen mögen.

Oh,wieder was gelernt :tu::)

Lolli
20.09.2012, 08:46
Ansonsten ist mir noch was eingefallen, was ich für Lise jetzt auch noch mal bestellt hab. B-vetsan, auch ins Futter. Ist auch super bei Katzenschnupfen allgemein. Wäre auch was für Lollis Kater.
B-Vetsan hatten wir auch schon, hat bei Hugo leider auch nicht geholfen :(

Yvonne, Laseptal gibt es in der Apotheke :bl:
Das sind ja auch diese Ampullen à 5 ml. Ich gebe von diesen Ampullen immer morgens und abends jeweils 0,5 ml.
Bezüglich der Dauer kann ich dir leider nichts sagen. Aber da es ja zur Steigerung der Abwehrkräfte ist, würde ich es schon mal 1 - 2 Wochen geben, so als Kur :?: Aber sicher bin ich mir nicht, vllt kann dir noch wer anderes was dazu sagen :) Oder du fragst am Besten einen TA :?: