PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fieber geht nicht runter und Kater kotzt alles aus



Felipe
12.08.2012, 06:16
unserm Paulchen geht es gar nicht gut, ich weiss nicht mehr weiter:

am DO ging es ihm nicht so gut, er war sehr matt und hatt eitrigen Augenausfluß

Freitag Morgen sind wir nüchtern für ein Blutbild in die TK:

Paul hatte 40 Fieber, er bekam ein 14 Tage AB (Convenia) und Metacam sowie Augentropfen

zu Hause angekommen hat er noch seine Lieblingsleckerlis gefressen, und dann kurz darauf das erste Mal gekotzt,

seitdem behält er gar nichts mehr im Magen, frisst null und schleckt ganz wenig Wasser und spucket es wieder aus

gestern morgen waren wir wieder in der TK, das Fieber ging nicht runter, er wurde geröntgt, auch weil seit Do kein Kotabsatz mehr war, aber Röntgen war unauffällig, alles im Grünen Bereich, TA sagte, Kot müsste bald kommen

wir haben Novalgin zum Spritzen bekommen ( 3x tägl.) und Omeprazol für den Magen, das Metacam sollen wir auch weitergeben

bis jetzt hat sich nichts vebessert, seit Do Mittag hat er definitiv nichts mehr im Magen und kotzt alles aus und das Fieber wird auch nicht besser

kann ich da MCP für die Übelkeit geben?

Ich mache mir richtig Sorgen um den kleinen Mann, ich werde gleich Hühnchen kochen aber ich denke auch von der Suppe wird nichts drin bleiben

Die TA hatte uns gestern noch so Hoffnung gemacht, dass es ihm mit de Novalgin schnell besser gehen würde, aber das tuts nicht und langsam bekomme ich richtig Angst

Habt ihr da vielleicht Rat für mich?

UlliLili
12.08.2012, 08:33
Lass mal das Metacam weg, wenn er Novalgin gespritzt bekommt, reicht das. Schmerzen an sich hat er ja wohl nicht. Vom Metacam ist vielen Katzen schlecht und so arg hohes Fieber hat er ja nicht. Hört sich wie ein Infekt an. Es geistern ja so fiese Calicis rum, die teilweise auch so Symptome machen. Das schlechte dran, die Katzen sind richtig krank, Gut ist, nach einer Woche ist alles rum. Geimpft ist er?
Gute Besserung!

Moika
12.08.2012, 10:12
ich schließ mich Ulli an,
lass das metacam weg,meinen wird es auch schlecht davon. Novalgin ist ja auch ein Schmerzmittel und ich finde eines reicht.und wenn du denkst, er hat zu starken Flüssigkeitsverlust durch das dauernde Ko..., dann fahr nochmal zum TA und lass ihm Flüssigkeit unter die haut spritzen.

gute besserung an dein süßes Paulchen :bl::bl::bl::bl:

Felipe
12.08.2012, 10:56
danke euch beiden für die Antworten:bl::bl::bl:

wir kommen gerade wieder aus der TK

Paul ist dehydriert, was zu erwarten war, da ja nichts drin geblieben ist seit Tagen:0(:0(

das Fieber ist gesunken, aber ihm gehts weiter schlecht

es wurde nochmal ein normales Röntgenbild gemacht, diesmal sind Aufgasungen im Dünndarmbereich zu erkennen.

jetzt wird er erstmal über Tropf versorgt und gepäppelt, in 2 Stunden nochmal mit Kontrastmittel geröntgt und wenn sich ihre Vermutung auf Fremdkörper und/ oder Darmverschluß bestätigt wird er im Anschluß operiert:eek::eek::eek:

jmomentan bleibt uns nur abwarten:0(

Moika
12.08.2012, 11:22
dann drücke ich euch gaaaanz feste die Daumen :tu::tu::tu::tu::tu:
bitte halte uns hier auf dem laufenden, ich bibbere nämlich auch mit :hug::hug::hug:

Pampashase
12.08.2012, 13:15
Hallo Susanne,

wir drücken ganz fest die Daumen. Ich finde es toll, dass Ihr gleich in die TK gegangen seid.
Wurde denn auch nach der Bauchspeicheldrüse geschaut (Bauchspeicheldrüsenentzündu ng)?

Moika
12.08.2012, 13:35
bei den Nordis steht, daß er jetzt operiert wird!!
Also daumen drücken ist angesagt:tu::tu::tu::tu:

Felipe
12.08.2012, 14:37
die TK hat sich gearde gemeldet:

OP hat Paul hinter sich

ein Fremdkörper war nicht da, seine Lympfknoten im Darmbereich sind ziemlich geschwollen

Ergebnis vom Leukoseschnelltest erstmal negativ *erstmal vorsichtig aufatme*

eine Probe ist entnommen und wird morgen eingeschickt

enteweder ist es eine entzündliche Sache, oder doch eine tumoröse Angelegenheitt

für Dienstag wird das Ergebnis erwartet und wenn Paul bis morgen Abend nicht mehr darf ich ihn abends nach Hause holen

ich bin ziemlich geplättet der Ereignisse der letzten Tage und muss das jetzt erstmal verdauen

ich möchte Paulchen nicht verlieren, er ist doch gerade erst mal 2 Jahre alt geworden

Moika
12.08.2012, 14:40
wie bei den Nordis schon geschrieben:
dein Paulchen schafft das !!!!!

UlliLili
12.08.2012, 16:09
Für ein Tumor ist er noch viel zu jung. Man hat ihn operiert, obwohl man im Röntgen gar nichts gefunden hat? Oder habe ich das falsch verstanden? Du wirst sehen, das Blutbild wird Auskunft geben. Ein geschwollener Lymphknoten egal wo ist doch nicht die Ursache für sein Erbrechen? Irgendwie kapier ich es nicht ganz.
Ich finde Sabines Vermutung auch sehr plausibel. Klar, man kann nur raten, aber ohne Beweis, dass da ein Fremdkörper ist, macht man ja nicht so ne schwere Op. Erbrechen kann ja zig Ursachen haben und bei Metacam kotzen sich manche Katzen die Seele aus dem Leib. Klar, da muss noch was sein, aber vielleicht nur ein Infekt oder eine Entzündung oder so...
Aber ich kann es gut verstehen, die TÄ erklären einem was, man nickt und man kriegt es dann noch nicht mehr vollständig zusammen vor Aufregung. So ging es mir ja am Freitag....

Pampashase
12.08.2012, 16:18
Wir drücken weiter fest die Daumen. Entzündliches Geschehen ist behandelbar. Tumor hätten die doch wahrscheinlich gesehen.
Zumindest hatter der TA bei unserem Mikesch im März 2011 mehrere Knoten in verschiedenen Organen entdeckt.
Und wenn sie bei der OP nichts gesehen haben, dann ist tumorös eher unwahrscheinlich. Auch das Fieber deutet auf eine Entzündung hin.
Wenn Du magst, sprich die TK nochmals auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündun g an. In meinem Buch habe ich als Symthome: Erbrechen
und/oder Durchfall und Blähungen. Hatte Paulchen vorher ungewöhnlich aussehenden (lehmfarbenen) übelriechenden Stuhl?

Felipe
12.08.2012, 17:15
Sabine und Ulli, danke, dass ihr euch Gedanken macht:bl::bl::bl::bl:

ich versuchs jetzt nochmal aufzuschreiben wie ich es verstanden habe:

auf dem RB sah die TA heute einen Bereich Im Dünndarm der auffällig aufgegast war, was für sie ein Anzeichen dafür war , dass der Mageninhalt nicht weitertransportiert wurde,

aus diesem Grund hat sie Paul ein Kontrastmittel gespritzt und 2h abgewartet, das Kontrastmittel ist jedoch nicht weiter als bis zum Magen gekommen

daraus wurde geschlossen, dass entweder ein Fremdkörper oder sonstwas den Durchfluss blockiere, der Mageninhalt hin und her schwappt und nach vorne wieder rauskommt und Eile geboten sei

das Öffnen hat ergeben, dass es keinen Fremdkörper gab, jedoch einen Darm voller vergrößerter veränderter Lymphknoten.

deshalb wurde eine Leukose-Schneelltest gemacht und von dem Gewebe eine Probe genommen um zu zu schauen, ob die Knotenvergrößerung entzündlich bedingt oder tumorös bedingt ist

so habe ich es verstanden:?::?::?:

ich kann das nicht beurteilen, ich habe da null Ahnung von, und genau Ulli ich habe mir vielleicht auch nicht alles gemerkt oder verstanden, da ich ziemlich durch den Wind bin

mir fällt nur gerade ein, dass sie gestern wegen der roten Blutkörperchen meinte, dass Paul auf jeden Fall mit einer Entzündung zu kämpfen habe, das würde doch auch zu dem Fieber passen:?:

Ich werde sie auf jeden Fall mal der Bauchspeicheldrüse fragen.
ich weiss fast nie wie sein Kot aussieht da er Freigänger ist, aber Paul hatte als Kleiner immer Schwierigkeiten mit zu weichem helleren Kot, er brachte mit seinem Bruder Giardien mit und hatte da viel DArmprobleme, was sich durch Rohfütterung besserte, dann kam der Freigang und ich hatte nicht mehr die Kontrolle, aber zwischendurch konnte ich mal sehen dass der Output nicht immer ok war

Sabine: gibt es noch Anhaltspunkte die bei Bauchspeicheldrüsenproblemen zu beobachten sind?

Ich weiss nicht was ich von der ganzen Sache halten soll:?::?: klar ist der Kater jung, aber bei Felix damals wurde auch mit 2 Jahren eine hochgradige HCM festgestellt:?:

ich finde es jedenfalls toll von euch, dass ihr euch Gedanken um Paulchen macht und mir helft:bl::bl:

UlliLili
12.08.2012, 17:53
Ist halt oft so, in Tierkliniken sind am Wochenende Tierärzte, die wenig Erfahrung haben und dann lieber auf Nummer sicher gehen wollen.Wenn ein Darmverschluss oder -drehung, dann muss man operieren, drum haben sie es sicherheitshalber gemacht. Frag bitte mal, ob sie eine Vergiftung ausschliessen können (Rattengift). Ich mein, da wären sie sicher selber drauf gekommen, aber manchmal stehen auch Tierärzte auf dem Schlauch.
Bei einem Tumor stelle ich es mir so vor bzw. habe es so auch von Leuten gehört, dass das ein schleichender Prozess ist. Katze immer wieder schwer krank etc.
Manos hatte ne Bauchspeichelentzündung, der bekam dann noch ne Diabetes. Er hat FIV und ist schon ein älterer Kater. Aber er hat sich trotz FIV komplett erholt und lebt seit über einem Jahr gesund und munter bei Gisela. Da war es auch so. Fieber, erbrochen, rascher "Verfall". Das sagte der TA auch, das ist halt FIV, einschläfern. Er bekam dann AB, ich hab den Blutzucker kontrolliert und nach 14 Tagen wars viel besser.
Dass er Leukose-negativ ist, ist doch schon mal super. Ich glaube, das geht gut aus. Ganz bestimmt!

Pampashase
12.08.2012, 20:30
was ich von meiner Bekannten weiß, die eine Katze mit chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündun g zu kämpfen hatte ist, dass sie in Schüben erkrankte,
sich dann verkroch, nichts fraß und sich ständig übergab.
Im Buch steht noch, dass vermehrtes Trinken ein Anzeichen für eine Bauchspeicheldrüsenentzündun g sein kann.

Felipe
13.08.2012, 05:56
Ist halt oft so, in Tierkliniken sind am Wochenende Tierärzte, die wenig Erfahrung haben und dann lieber auf Nummer sicher gehen wollen.Wenn ein Darmverschluss oder -drehung, dann muss man operieren, drum haben sie es sicherheitshalber gemacht. Frag bitte mal, ob sie eine Vergiftung ausschliessen können (Rattengift). Ich mein, da wären sie sicher selber drauf gekommen, aber manchmal stehen auch Tierärzte auf dem Schlauch.
Bei einem Tumor stelle ich es mir so vor bzw. habe es so auch von Leuten gehört, dass das ein schleichender Prozess ist. Katze immer wieder schwer krank etc.
Manos hatte ne Bauchspeichelentzündung, der bekam dann noch ne Diabetes. Er hat FIV und ist schon ein älterer Kater. Aber er hat sich trotz FIV komplett erholt und lebt seit über einem Jahr gesund und munter bei Gisela. Da war es auch so. Fieber, erbrochen, rascher "Verfall". Das sagte der TA auch, das ist halt FIV, einschläfern. Er bekam dann AB, ich hab den Blutzucker kontrolliert und nach 14 Tagen wars viel besser.
Dass er Leukose-negativ ist, ist doch schon mal super. Ich glaube, das geht gut aus. Ganz bestimmt!

ich werde nach der Möglichkeit einer Vergiftung fragen,

krank war Paul immer immer wieder mal, das letzte Mal erst Ende Juni mit Fieber, ich habe das jedoch mit einem schwächeren Immunsystem auf Grund des Katzenschnupfen verbunden, er war auch der kleinste aus dem Wurf, sein Bruder der der größte war hat weniger mit Erkrankungen zu tun:?:


was ich von meiner Bekannten weiß, die eine Katze mit chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündun g zu kämpfen hatte ist, dass sie in Schüben erkrankte,
sich dann verkroch, nichts fraß und sich ständig übergab.
Im Buch steht noch, dass vermehrtes Trinken ein Anzeichen für eine Bauchspeicheldrüsenentzündun g sein kann.

auch das werde ich ansprechen, werden diese Werte bei einem kompletten Blutbild nicht auch mit untersucht?

dass Paul öfters mal krank war habe ich oben ja schonmal erwähnt, ging aber meist mit Mattigkeit, Fressunlust und eitrigem Aiugenbausfluss (momentan auch ziemlich stark) einher:?:


muss ich eigentlich was besonderes beachten oder besorgen falls ich den Kleinen heute holen darf?

Nicht, dass ich heute Abend da stehe und irgendetwas fehlt was ich nicht mehr organisiert bekomme?

Wie ich es verstanden habe haben sie ihn ja *nur*aufgemacht aber nichts operiert:?:

UlliLili
13.08.2012, 08:40
Huhu, er hat sicher ein schlechtes Immunsystem. Da er ja auch die Bindehautentzündung hat, spricht das doch auch für einen Infekt/Entzündung. Du kannst mal fragen, ob sie Bioserin da haben, das ist super zum päppeln. Eigentlich für Vögel oder Schlangen, weiß das nicht mehr genau. Das ist hochkonzentriertes Eiweiß und man kann mit ganz wenig ne Katze über den Tag bringen. Sie bekommt wieder Appetit und es geht aufwärts. Das muss gekühlt bleiben, einmal angebrochen sofort zu verbrauchen. Ich machs immer so, dass ich mir das auf Spritzen (5 ml) aufziehe und einfriere. Brauch ich mal was für Hermine oder so, auftauen lassen, notfalls in zwei Minuten in einem Glas mit warmen Wasser. 5 ml sind so ne Ration.
Ich drück ganz feste die Daumen!

Felipe
13.08.2012, 18:01
Paul ist wieder zu Hause:cu::cu::cu:

angeblich sei er munter, was ich gar nicht finde:eek::eek:

er stinkt total nach Pisse, ist das normal?

Sabine, du hast den richtigen Riecher gehabt, er hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündun g:eek::eek: das haben sie getestet:0(:0(

da muss ich mich jetzt mal intesiver mit beschäftigen:sporty:

ich habe ihn gerade in den Schlaf gequasselt und gekrault:kraul::kraul::kraul:

den Kragen findet ertotal doof, gibts da keine Alternative?

ich habe gerade nur kurz Zeit , melde mich später nochmal

UlliLili
13.08.2012, 19:13
Dann haben die ihm quasi unnötig einen Bauchschnitt verpasst und ihn in seinem Urin liegen lassen. Nein, das ist nicht normal....
Ich wollte gestern nicht noch was Gemeines schreiben, aber die TK bzw. die Tierärzte dort scheinen nicht sehr kompetent zu sein. Aber man hat ja oftmals keine Wahl....
Er bekommt nun sicher ein Antibiotikum und dann ist der Spuk bald wieder vorbei. Du wirst sehen, in einer Woche ist er wieder der alte.
Mach den Kragen ab, wenn Du dabei bist. Ich habe noch NIE, wirklich kein einziges Mal, einen Kragen gebraucht. Normal wird ein Bauchschnitt von innen genäht, dann noch mal mit einer Außennaht. Die innen kann nicht aufgehen. Und er wird an der Außennaht mal schlecken und sich da putzen, aber sie nicht öffnen. Beobachte das mal.

Angella
13.08.2012, 19:17
Wenn du eine Alternative zu dem Trichter suchst, dann frag mal google nach Softhalskrause ProCollar. :)

Wünsche deinem Katerli gute Besserung!

UlliLili
13.08.2012, 21:39
So ein Ding hab ich noch hier, kannste gerne haben. Muss man aber ein Halsband dran machen, sonst hält das nicht und die Katze steigt mit einem Bein rein. Geht das Halsband auf, ist das Ding weg. Bleibt es zu, ist es gefährlich. Man muss die Katze also immer beobachten...
Wie gesagt, es dürften nun schon an die hundert Kastras gewesen sein, das ist auch ein Bauchschnitt und noch nie war es nötig. Im dümmsten Fall ein Babystrampler anziehen.

Nelly2011
13.08.2012, 21:57
Zur Not geht ein Babybody wenn man ihn etwas umarbeitet.

Angella
13.08.2012, 22:00
Meine Katze hat nicht mal bei der Kastra nen Trichter bekommen. Die ist da einfach nicht dran gegangen ;) Würds mal beobachten.

lammi88
14.08.2012, 07:45
Susannes Inet geht nicht.

Paul gehts mieserabel. Sie hat heute 13:15Uhr einen Termin zur Nahtkontrolle in der TK.

Kennt sich hier jemand mit Bauchspeicheldrüsenentzündun gen aus und kann ihr Telefonisch schnell weiterhelfen??????? Sie will nicht ohne Vorkenntnisse in die TK fahren.... Bitte PN an mich, ich darf ihre Nummer weitergeben!!!

lammi88
14.08.2012, 07:57
Susanne hat einen Termin um 10:15 bekommen.....

Becky
14.08.2012, 08:34
:(:hug::hug::hug::hug: Ich drücke Paulchen und Susanne ALLE Daumen :hug::hug::hug:

- ich glaube, Eva Maria kennt sich damit aus, aber nun ist sie ja schon fast in der Klinik :(

UlliLili
14.08.2012, 08:36
Ich hab nachgelesen. Sie soll sich nicht darauf einlassen, dass das die Ursache ist, so einfach lässt sich das nicht nachweisen. Ich hatte mich schon gewundert, wie die da ohne Blutwerte draufgekommen sind. Pankreatitis ist eine Folgeerkrankung, da gibt es eine andere Ursache.
Und die ist in meinen Augen eine schwere Infektion mit Calici oder sonstwas. Eventuell Interferon?
"entzündlicher Prozess, definitive Zuordnung nur auf Grundlage histologischer Unterschungen. Röntgenologische Veränderungen, wie eine verminderte Kontrastdarstellung im kranialen Abdomen, dilatierte Darmschlingen etc., können in manchen (!) Fällen beobachtet werden. Diese Befunde sind sehr subjektiv und lassen lediglich eine Verdachtsdiagnise zu.
- Ursachen: Trauma, Infektionen (!!!), Toxoplasmose, Herpes, FIP (bei FIP nicht sicher)
- milde Form: komplette Erholung
- schwere Form: weitreichende systemtische Organstörungen, Weiter: akute Flüssigkeitsansammlung im Bereich des Pankreas"
Therapie: Die Krankehit, die es verursacht hat, muss therapiert werden.
Vorsicht mit Cortison!" Versuch einer Zusammenfassung Schmidt/Horzinek

lammi88
14.08.2012, 08:37
Ist grade dort vorgefahren.... Hab noch von Astrid einen Link bekommen, den ich ihr eben am Telefon vorgelesen habe. Ganz "doof" geht sie nun nicht hin :tu:
Drückt mal bitte allesamt die Daumen. Paulchen kanns gebrauchen :(

Schneckenzahn
14.08.2012, 08:44
Susanne/ Paul hier sind alle verfügbaren Daumen gedrückt
:kraul: :hug:

linabelle
14.08.2012, 08:53
Von hier auch

Quaisoir
14.08.2012, 08:57
Auch hier sind alle verfügbaren Daumen und Pfoten gedrückt!

Minione
14.08.2012, 09:01
Ach Paulchen.... wir denken ganz feste an dich!!!

UlliLili
14.08.2012, 09:10
Diane, ist Uschi (kleinebaerin) irgendwo online? Bitte mal fragen, was man Knöpfchen damals gegeben hat. Doxicyclin weiß ich noch, aber da war noch was.

Pampashase
14.08.2012, 09:17
Bei uns sind alle Pfoten und Daumen ganz fest gedrückt!

Becky
14.08.2012, 09:26
Diane, ist Uschi (kleinebaerin) irgendwo online? Bitte mal fragen, was man Knöpfchen damals gegeben hat. Doxicyclin weiß ich noch, aber da war noch was. Ich glaube, Uschi ist fast nur noch im KNW unterwegs :?:

lammi88
14.08.2012, 09:44
Anruf von Susanne....

Paul ist in der Klinik, wurde wieder an den Tropf gehängt. Leider sieht es gar nicht gut aus :( Sein Allgemeinzustand ist sehr schlecht.... Wir können hier nur alle guten Wünsche ins Universum schicken und hoffen, daß Paul durchhält....
Alles großer, großer Mist... :(
Susanne ist morgen wieder im Büro und auch wieder online....

Schneckenzahn
14.08.2012, 09:59
Anja danke für die Info....
PAUL halte durch, Susanne :hug:

Minione
14.08.2012, 10:10
Diane, ist Uschi (kleinebaerin) irgendwo online? Bitte mal fragen, was man Knöpfchen damals gegeben hat. Doxicyclin weiß ich noch, aber da war noch was.

Ich hab versucht sie anzurufen, ohne Erfolg. Ich bleib am Ball, Mist Mist Mist.....Paulchen halt bloss durch!

Tetja
14.08.2012, 10:14
Paulchen :eek: :kraul:

Hier wird alles gedrückt was geht!

Susanne :hug::hug:

UlliLili
14.08.2012, 10:18
Ich weiß noch hochdosiertes Doxycyclin. Wenn die Katze einen Infekt oder sonst so was hatte und nun einen Bauchschnitt verarbeiten muss, ist das natürlich super Stress für den armen Paul.
Bitte auch noch mal an das Thema Vergiftung erinnern. Da muss man Vitamin K spritzen. Kann nicht schaden, auch wenn es denn keine Vergiftung ist. Jeder TA hat heutzutage ein Minilabor und kann die wichtigsten Blutwerte bestimmen. Warum kann eine TK das nicht? ich verstehe das einfach nicht. Dass man wenigstens mal wüsste, was machen die roten und weißen Blutkörperchen. So stochert man doch komplett im Nebel.
Ich drück ganz ganz feste die Daumen. Und wenn Paulchen wieder stabil ist, in eine andere TK oder zu einem TA.

lammi88
14.08.2012, 10:20
Ulli.... Susanne meinte, daß da grad ein großes Urlaubsfest der TA der Umgebung gefeiert wird :( Keiner einziger da.... nur diese TK....und die sind überlaufen :(

Quaisoir
14.08.2012, 10:51
Oh Mann, das hört sich ja gar nicht gut an. :( Paulchen, halt durch. :kraul::kraul::kraul:

UlliLili
14.08.2012, 11:42
Überall das gleiche, bei uns auch ab nächste Woche. Was will man denn auch machen, man muss den TÄ ja vertrauen.....

lammi88
14.08.2012, 12:18
Ich kopiere es hier auch nochmal rein, was ich grad bei den Nordis schon geschrieben habe:
... hatte grad ein längeres Gespräch mit Susanne. TK will eine Punktion der Lymphknoten machen, weil die inneren und nun auch die äußeren anschwellen. Sie wollen versuchen, ob sie tumoröse Zellen finden, da die Biopsie frühestens Freitag erwartet wird... Ich hab irgendwie das Gefühl, daß man sagen könnte: die wissen nicht was sie tun.... Die suchen wild rum... Susanne ruft gleich nochmal an und hakt nach. Ich weiß nämlich auch nicht, wie sie ein Punktat ohne Narkose machen wollen :?:
Mein Vorschlag wäre ein Cortison zu geben um die Entzündung runter zu bringen. Das AB oder besser: DIE ABs schlagen ja nicht an.... Weiterhin Paul am Tropf belassen.... Ich glaube, das wäre das, was ich starten würde.... obs das Richtige ist, weiß ich auch nicht. Aber als er das letzte Mal das mit Spucken etc hatte, hat das AB angeschlagen. Und mal ehrlich? WENN da ein Tumor beteiligt ist, der würde doch nicht aufs AB reagiert haben, oder? Das wäre doch innerhalb kürzester Zeit wieder alles dagewesen und nicht erst nach Monaten :?: Irgendwie tippe ich immer noch auf Vergiftung, allergische Reaktion oder fieser Virus. Sowas in der Art...
Ich hoffe, die finden was und Paul hält durch... armes Katerli :(

Quaisoir
14.08.2012, 12:23
Danke für das Update, Anja.

UlliLili
14.08.2012, 13:31
Seh ich ganz genauso, Anja!!! Cortison soll man (ist nicht bewiesen), nur bei hochgradiger Bauchspeicheldrüsenentzündun g über längere Zeit NICHT geben. Lymphome sind bei Katzen selten, zudem er auch Leukose negativ ist. Das hat auch kein so einen dramatischen Verlauf.
Und er hat ne Bindehautentzündung. Da ist irgendwas virales in Kombination mit X im Busch.
Kann natürlich auch sein, der hat ne trockene FIP. Aber an so was denken wir jetzt mal nicht.

Pampashase
14.08.2012, 14:27
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, weshalb die an dem armen Kater rumdoktern und nicht die Bauchspeicheldrüsenentzündun g behandeln.
Gibt es in der TK keinen Internisten? Bauchspeicheldrüsenentzündun g ist doch festgestellt.
Bei der Katze meiner Bekannten verliefen die Schüber immer sehr dramatisch.

Felipe
14.08.2012, 15:37
Huhu, es geht wieder, (Norton hat einen Trojaner geblockt,keine Ahnung wie aber es geht wieder)

ach Leute, , erstmal einen ganz lieben Dank für eure Unterstützung, ich stehe so neben der Spur
ich warte jetzt auf die Rückmeldung der TK

ich gebe nochmal alles so wieder wie ich es verstanden habe:

Blutbild: Leukose u. Fiv negativ, Fip unauffällig, Leber u. Nierenwerte ok, sie haben gesagt die roten Blutkörperchen stimmen nicht: Anzeichen für Entzündung

bei OP gefunden: viele stark veränderte Lymphknoten, Verdacht auf tumoröse Veränderung, Biopsie

getsern Morgen: Nachweis der felinen PankreatIschen Immunreaktivität im Sewrum (fPLi) darauf 2 Injektionen (muss ich nachfragen)

heute extreme Verschlechterung des Allgemeinzustandes nach Nacht zu Hause

die von aussen tastbaren Lymphknoten mittlerweile auch extrem geschwollen

Kater ist sofort an den Tropf gekommen mit schlechter Prognose, d.h. es wird befürchtet, dass er vor dem Boiopsie-Ergebnis verstirbt

hat auch ein anderes AB bekommen

eine Bauchspeicheldrüseenentzündu ng würde alleine nicht zu dem schlechten Zustand führen, auch wenn sie ernst ist, deshalb wird eine Kombination von mehreren Sachen vermutet

da das Ergebnis der Biopsie bis Freitag dauert wird ein Punktat aus den Lymphknoten entnommen( angeblich kein Problem für den Kater in dem Zustand), es ist wohl nicht sicher, ob man ein Ergebnis bekommt, aber wenn man dort tumoröses erkennt, dann soll es definitiv sein und der Kater müsste nicht länger leiden

ich habe das nach längerem Überlegen nicht gestoppt, denn wenn es min. 100% definitiv nachweisbar ist, dann soll er nicht bis Freitag leiden

wenn aber der minimalste Zweifel dabei ist, dann will ich, dass die alle Register ziehen und ich frage (habe es notiert)nach:

Vergiftung
Calcium
was er für die Bauchspeicheldrüse bekommen hat
was das 2. AB war
ob sie Cortison geben können

und natürlch wie er sich momentan macht mit neuem AB

Pampashase
14.08.2012, 15:57
Leibe Susanne,

es tut mir leid, dass es Paulchen so schlecht geht. Wir drücken ganz fest die Daumen und die Pfoten.
Mehr können wir von hieraus leider nicht tun.
Es kann eine tumoröse Sache sein, oder etwas anderes. Aber der TK muss ich widersprechen. Eine Pankerasentzündung kann einen so schlechten
Zustand bei einer Katze führen, vor allem, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt wird. Ich habe es bei meiner Bekannten mitbekommen.

lammi88
14.08.2012, 16:08
Leibe Susanne,

es tut mir leid, dass es Paulchen so schlecht geht. Wir drücken ganz fest die Daumen und die Pfoten.
Mehr können wir von hieraus leider nicht tun.
Es kann eine tumoröse Sache sein, oder etwas anderes. Aber der TK muss ich widersprechen. Eine Pankerasentzündung kann einen so schlechten
Zustand bei einer Katze führen, vor allem, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt wird. Ich habe es bei meiner Bekannten mitbekommen.

Und genau das habe ich nun auch mehrfach im Netz gefunden. Die Katzen sind schlimmstenfalls kaum noch ansprechbar.... Es kann durchaus "nur" die BSD sein.... Es tut mir Leid, Susanne, aber ich traue der TK nicht so 100%ig :(

An Tumor glaube ich absolut Null.... :tu: Halt und auf dem Laufenden, ja??? Nochmal feste :hug:

Angella
14.08.2012, 16:27
Mein Vater wäre beinahe Anfang des Jahres an einer Bauchspeicheldrüsenentzündun g gestorben. Das sind unerträgliche schmerzen und sehr sehr gefährlich, auch wenn man das zeitig erkennt, denn mein Vater ist nach 2 Tagen massiven Bauchschmerzen ins Krankenhaus und hat wochenlang auf der Intensiv gelegen (die Überlebenschance lag bei 20 %). Mit so einer Krankheit ist nicht zu spaßen. Ich denke, das ist bei einer Katze kaum anders.

Hier sind alle Daumen und Pfoten für deinen Paul gedrückt. :hug::kraul:

Felipe
14.08.2012, 16:32
gerade habe ich den Text abgeschickt, da kam der Anruf aus der TK:

ich schreibs nur stichpunktartig, wir müssen gleich mal was essen und dann muss meine Schwester zum Flughafen

Punkation ergab:
keine bakterielle Ursache
virale Ursache nicht ausgeschlossen, wird aber vom Krankheitsverlauf eher nicht vermutet
tumoröse Ursache auch nicht ausgeschlossen

Blutbild:
alle Werte gut bis auf die weissen BK etwas erhöht (Wert 14,5 anstatt 11)

Vergiftung:
wird ausgeschlossen, da Blutbild Leber u. Niere top und die Anschwellung der LK nicht nur im Darmbereich sondern im ganzen Körper

Cortison:
wurde unter den TAs drüber gesprochen da nicht unbedenklich, wird morgen gegeben wenn sich nichts bessert

Zustand:
gegebenes Futter wurde wieder erbrochen, allgemein leichte Verbesserung am Tropf
Tropf ist speziell abgestimmt auf Bauchspeicheldrüsenentz. (mit Calcium)
er bekam auch Injektionen für Magen/ Erbrechen

Fazit:
aus Erfahrung der TA spricht der Verlauf eher für eine tumoröse Ursache, jedoch kann eine Virale Ursache nicht ausgeschlossen werden,
deshalb wird der Kater auch auf Grund seines jungen Alters *gepäppelt*was geht, mindestens bis zum ergebnis der Biopsie (spätestens Freitag zugesagt)
morgen Mittag melden sie sich wieder (ich hoffe nicht vorher)


Paulchen: halte durch, bitte bitte

Felipe
14.08.2012, 16:34
Mein Vater wäre beinahe Anfang des Jahres an einer Bauchspeicheldrüsenentzündun g gestorben. Das sind unerträgliche schmerzen und sehr sehr gefährlich, auch wenn man das zeitig erkennt, denn mein Vater ist nach 2 Tagen massiven Bauchschmerzen ins Krankenhaus und hat wochenlang auf der Intensiv gelegen (die Überlebenschance lag bei 20 %). Mit so einer Krankheit ist nicht zu spaßen. Ich denke, das ist bei einer Katze kaum anders.

Hier sind alle Daumen und Pfoten für deinen Paul gedrückt. :hug::kraul:

da hat er ja richtig Glück gehabt

ein guter Freund von mir ist vor jahren dran verstorben

Felipe
14.08.2012, 16:38
Und genau das habe ich nun auch mehrfach im Netz gefunden. Die Katzen sind schlimmstenfalls kaum noch ansprechbar.... Es kann durchaus "nur" die BSD sein.... Es tut mir Leid, Susanne, aber ich traue der TK nicht so 100%ig :(

An Tumor glaube ich absolut Null.... :tu: Halt und auf dem Laufenden, ja??? Nochmal feste :hug:

ich auch nicht mehr (hatte bis jetzt ausser den Rechnungen nur super Erfahrungen)

Ich will nicht an Tumore glauben

vielleicht kommt die LK Erweiterungen im ganzen Körper auch nur von/mit der BSD un nimmt das alles so mit, da er eh immer klein und schwächer als Bruder war

das werde ich jetzt erstmal glauben

nur ich weiss bei seinem Zustand momentan keine Alt

Pampashase
14.08.2012, 16:38
Anja, aber Susanne kann ja den armen Paul jetzt nicht aus der TK nehmen und in eine andere bringen.
Das schlimme ist, dass der Halter in dieser Situation den TAs hilflos ausgeliefert ist und die TAs können einem das Blaue vom Himmel
vormachen.
Ehrlich gesagt, glaube ich auch nicht recht an einen Tumor.

linabelle
14.08.2012, 17:15
Susanne, auch von mir mal ganz feste :hug::hug::hug:

Ich finde es auch alles sehr merkwürdig, aber wie die anderen schon sagten,selbst wenn man wollte, wäre er in dem Zustand gar nicht verlegungsfähig :o

Paulchen halte durch... Hier sind alle Pfoten, Daumen gedrückt und Gebete nach oben verschickt :kraul::kraul:

Minione
14.08.2012, 17:18
Ach Mensch Susanne.... hilflose Grüße.....:hug::hug::hug:

Quaisoir
14.08.2012, 18:07
Susanne - hier sind bei mir und den Jungs alle Körperteile gedrückt, die gedrückt werden können - alle guten Gedanken gehen an Paulchen. Ich bin mir sicher, auf irgendeiner Ebene spürt er die vielen guten Wünsche, die hier von uns an ihn gehen. Fühl dich mal fest umärmelt. :hug::hug::hug:

Steppenläufer
14.08.2012, 19:25
Oh mann... hier ist auch alles verfügbare gedrückt :( Paulchen ist doch noch so jung, da sind Tumore bestimmt unwahrscheinlich :o

raven_z
14.08.2012, 19:45
Leider etwas spät, aber diese Seite ist nicht schlecht http://www.the-dreamcatcher.de/t596f36-Erkrankungen-der-Bauchspeicheldruese-bei-Katzen.html
Ich habe mich da wegen Sams chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündun g informiert.

Ich fühle da so mit, da Sam gerade erst wieder einen schlimmen Schub hatte :(
Auch hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt!!!

UlliLili
14.08.2012, 20:42
Leider etwas spät, aber diese Seite ist nicht schlecht http://www.the-dreamcatcher.de/t596f36-Erkrankungen-der-Bauchspeicheldruese-bei-Katzen.html
Ich habe mich da wegen Sams chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündun g informiert.
jk.+
Auch von mir danke für den Link, hebe ich mir mal auf. Passt bei ihm dennoch nicht so ganz, da alle Blutwerte in Ordnung sind. Bei Paulchen kam das doch relativ plötzlich alles, oder?
Wahrscheinlich wird man es nicht herausgefunden haben, wenn er am Sonntag wieder auf Susannes Schoß hockt, nachdem er von der Mäusejagd heim kam. Wir drücken weiterhin alle Daumen!!!

Felipe
14.08.2012, 20:54
Elena: der Link ist prima:tu::tu:

ich habe schon drüben geschrieben, dass ich sauer bin, dass man mir den Paul gestern Nachmittag nach Hause mitgegeben hat,

ich hoffe er kann den Rest der Woche (wenn er mitmacht) dort am Tropf bleiben, ansonsten bin ich morgen bei meiner TA und frage nach TAs die Katzen stationär für Infusionen aufnehmen

vielen lieben Dank an alle die hier Daumen drücken, mitfiebern, Rat geben und sich kümmern:bl::bl::bl::bl::bl::b l::bl::bl::bl::bl::bl::bl::bl:

ich habe jetzt alles nachgelesen ,mir hat das sehr geholfen auch wenn ich u. a. situationsbedingt (teilw. ohne i-Net heute) nicht auf alles eingegangen bin, bitte versteht das nicht als "undankbar" oder als ignorieren von Ratschlägen

und ich hoffe dass die vielen lieben Wünsche bei Paul ankommen und er weiter kämpft:kraul:

so wie ich jetzt alles gelesen und wie Anja schon am tel. gesagt hat, glaube ich das einzige was jetzt wirklich wichtig ist, dass er über einen längeren Zeitraum die Infusionen bekommt, Cortison soll er morgen bekommen, und solange die TK sich da nicht irgendwie weigert werde ich ihn dort lassen, denn ein Wechsel mag ich dem kleinem Paul momentan nicht auch noch zumuten

raven_z
14.08.2012, 20:59
@Ulli: wegen den Blutwerten: Bei Sam waren die auch normal, erst als wirklich ganz spezifisch auf diese Bauchspeicheldrüsenwerte untersucht wurde, kam das raus, dass die bei ihm astronomisch hoch sind. Es hat ein halbes (!) Jahr gedauert, bis wir letztendlich herausgefunden haben was er hat. Von Röntgen über Ultraschall hatten wir alles durchexerziert - ohne Ergebnis.

Bauchspeicheldrüsenentzündun gen sind was ganz fieses, man tappt lange im Dunkeln, wenn man nicht genau weiß wonach man suchen muss.
Ich wünschte, ich hätte das alles früher gewußt, dann hätte ich Sam, der armen Socke, einige unangenehme untersuchungen und sicher jede Menge Schmerzen ersparen können :(

Auf jeden Fall bin ich in Gedanken ganz fest bei Susanne und ihrem Paulchen!

Felipe
14.08.2012, 21:03
+
Auch von mir danke für den Link, hebe ich mir mal auf. Passt bei ihm dennoch nicht so ganz, da alle Blutwerte in Ordnung sind. Bei Paulchen kam das doch relativ plötzlich alles, oder?
Wahrscheinlich wird man es nicht herausgefunden haben, wenn er am Sonntag wieder auf Susannes Schoß hockt, nachdem er von der Mäusejagd heim kam. Wir drücken weiterhin alle Daumen!!!

ich weiss ehrlich gesagt nicht ob das so plötzlich kam:?::?:

Mit zu weichem hellen Kot hat er immer schon zu tun, und im Juni hatte er auch Fieber und war matt und fressunlustig,
da gabs auch ein 14 Tage-AB mit anschliesssender Besserung, was jetzt wieder nicht so dafür spricht, oder?

Ulli, mir reicht es völlig wenn er übernächsten Sonntag nach der Mäusejagd auf meinen Schoss kommt, wir wollen ja nicht zuviel verlangen im Moment:p

raven_z
14.08.2012, 21:07
@Susanne: Infusionen sind auf jeden Fall sehr gut, vor allem über einen längeren Zeitraum. Wichtig ist auch eine ordentliche Schmerzteraphie, denn die Bauchspeicheldrüsenentzündun g ist sehr sehr schmerzhaft.

Sam bekommt im Akutfall eine Infusion mit folgenden Medikamenten:
-Metacam (Schmerzmittel)
-Betamox (Antibiotikum)
-Catosal (Vit B12 + Immunstärkend)
-Amynin (Leberschutz, wenn die Katze nicht frißt - enthält viele Aminosäueren und ist auch etwas Appetitanregend)
-Cerenia oder Pasepartin (gegen Übelkeit)

Ständige Medikation bei Sam ist das Kreon (Pankreatin, ein Enzym der Bauchspeicheldrüse) sowie Diätfutter.

Ich gebe ihm jetzt auch zusätzlich was Homöopathisches (Nux vomica). Das hilft ihm recht gut, zumindest haben wir das Erbrechen so in den Griff gekriegt.

Alles gute dir und Paulchen!

Becky
14.08.2012, 21:11
:hug::hug::hug: Ich und meine drei :kraul::kraul::kraul: sind in Gedanken ganz fest bei Susanne und "unserem" Paulchen :hug::hug::hug:

Pampashase
14.08.2012, 22:10
Liebe Susanne,

in Gedanken bin ich weiterhin bei Dir und wir drücken alles, was geht für Paulchen.
Sich überhaupt mit der Vergangenheit in der jetzigen Situation zu beschäftigen hat wenig Sinn. Paulchen braucht neben aller medizinischer Kunst, alle guten Gedanken und die brauchst Du auch. Paulchen ist nicht geholfen, wenn er aus der TK kommt und Dosine liegt flach. Du tust alles, was Du tun kannst und Du hast alles getan.

Felipe
15.08.2012, 08:04
@Susanne: Infusionen sind auf jeden Fall sehr gut, vor allem über einen längeren Zeitraum. Wichtig ist auch eine ordentliche Schmerzteraphie, denn die Bauchspeicheldrüsenentzündun g ist sehr sehr schmerzhaft.

Sam bekommt im Akutfall eine Infusion mit folgenden Medikamenten:
-Metacam (Schmerzmittel)
-Betamox (Antibiotikum)
-Catosal (Vit B12 + Immunstärkend)
-Amynin (Leberschutz, wenn die Katze nicht frißt - enthält viele Aminosäueren und ist auch etwas Appetitanregend)
-Cerenia oder Pasepartin (gegen Übelkeit)

Ständige Medikation bei Sam ist das Kreon (Pankreatin, ein Enzym der Bauchspeicheldrüse) sowie Diätfutter.

Ich gebe ihm jetzt auch zusätzlich was Homöopathisches (Nux vomica). Das hilft ihm recht gut, zumindest haben wir das Erbrechen so in den Griff gekriegt.

Alles gute dir und Paulchen!

vielen dank Elena, ich drucke es mir aus damit ich es immer zur Stelle habe:tu::tu:

falls es bei Paulchen "nur" die BSD-Entzündung ist und er durchkommt werde ich bestimmt noch einige Fragen an dich haben



:hug::hug::hug: Ich und meine drei :kraul::kraul::kraul: sind in Gedanken ganz fest bei Susanne und "unserem" Paulchen :hug::hug::hug:

:bl::bl::bl::bl:


Liebe Susanne,

in Gedanken bin ich weiterhin bei Dir und wir drücken alles, was geht für Paulchen.
Sich überhaupt mit der Vergangenheit in der jetzigen Situation zu beschäftigen hat wenig Sinn. Paulchen braucht neben aller medizinischer Kunst, alle guten Gedanken und die brauchst Du auch. Paulchen ist nicht geholfen, wenn er aus der TK kommt und Dosine liegt flach. Du tust alles, was Du tun kannst und Du hast alles getan.

das hst du schön gesagt, :bl::bl::bl: danke

es fühlt sich nur so schrecklich an wenn man selber nur warten und gar nichts tun kann und bei jedem Handy-Klingeln Angst hat es könnte der "furchtbare Anruf" sein

UlliLili
15.08.2012, 08:42
Ich denke auch, am Tropf hängen ist sicher das Beste. Und Du hast ja noch Deine TÄ, wo Du mal mit allen Befunden hingehen kannst und Dir einen Rat einholen kannst.
Also, wie gesagt, Manos hats überlebt, bei dem gings wieder weg, da stand es auch Spitz auf Knopf. Und er hat FIV. Also wird das junge und starke Paulchen das auch schaffen. Falls er was an der Bauchspeicheldrüse hat, hast Du hier gute Experten an der Hand und dann kriegt Ihr das auch wieder in den Griff. Katzen sind zäh, ein Glück.
Daumen sind weiterhin feste gedrückt.

siamori
15.08.2012, 08:53
:eek: Das sehe ich ja jetzt erst :eek:

Alles Gute für Paulchen! :hug: :hug: :hug: :kraul: :kraul: :kraul:

Becky
15.08.2012, 08:58
Ich gucke immer wieder mal rein und wir drücken natürlich weiterhin GANZ fest alle Daumen und Pfötchen, die wir haben :love::kraul::kraul::hug::hug: :hug:

lammi88
15.08.2012, 09:12
@Susanne: Infusionen sind auf jeden Fall sehr gut, vor allem über einen längeren Zeitraum. Wichtig ist auch eine ordentliche Schmerzteraphie, denn die Bauchspeicheldrüsenentzündun g ist sehr sehr schmerzhaft.

Sam bekommt im Akutfall eine Infusion mit folgenden Medikamenten:
-Metacam (Schmerzmittel)
-Betamox (Antibiotikum)
-Catosal (Vit B12 + Immunstärkend)
-Amynin (Leberschutz, wenn die Katze nicht frißt - enthält viele Aminosäueren und ist auch etwas Appetitanregend)
-Cerenia oder Pasepartin (gegen Übelkeit)

Ständige Medikation bei Sam ist das Kreon (Pankreatin, ein Enzym der Bauchspeicheldrüse) sowie Diätfutter.

Ich gebe ihm jetzt auch zusätzlich was Homöopathisches (Nux vomica). Das hilft ihm recht gut, zumindest haben wir das Erbrechen so in den Griff gekriegt.

Alles gute dir und Paulchen!

Elena: das hattest Du ja in dem einen Post bei der Bauchspeicheldrüse geschrieben und das war das erste, was ich Susanne gleich telefonisch durchgegeben habe ;) Danke dafür :tu:

Susanne: :hug: Du bist nicht allein. Wenn wir hier eine Chance haben zu helfen, helfen wir :hug: Und Du hast ja auch gestern gemerkt, daß ich auch nur hilflos rumüberlegen konnte... :o Und Du bist halt direkt betroffen und mußt die Entscheidung treffen :hug: Fühl Dich mal feste gedrückt!!! :hug:
Hast Du schon was gehört, wie es ihm heute morgen geht???

Felipe
15.08.2012, 11:08
ich danke euch allen so :bl::bl::bl:
ich merke erst jetzt wie gut mir hier die Anteilnahme tut:)

die TK rief eben an:

Paulchen sei stabil, nimmt seine Umwelt wieder wahr und hat etwas gefressen (obs drin bleibt weiss man noch nicht)
er hat noch Medis bekommen die im Kopf gegen das Erbrechen wirken sollen

ich habe es sogar geschafft mich zu beschweren, dass er viel zu früh nach Hause durfte und habe von den min. 4-7 Tagen am Tropf erzählt

(da haben mir eure schnellen Infos sehr geholfen:bl:)

mir wurde zugesagt, dass Paul mindestens bis zum Biopsie-Ergebnis am Tropf bleiben wird:wd::wd::wd:

lammi88
15.08.2012, 11:13
Ach schön!!! Weiter so Paulchen!!!! :wd:

Tetja
15.08.2012, 11:15
Mach so weiter Paulchen :kraul: :wd::wd:

Quaisoir
15.08.2012, 11:15
Puh, das hört sich doch zumindest ganz vorsichtig positiv an, oder? Das heißt, fürs Erste bleibt hier alles gedrückt. ;)

UlliLili
15.08.2012, 11:34
Juchuuu! Das wird noch was bis Sonntag.....

kleinebaerin
15.08.2012, 15:37
Hallo ich bin die Pflegemama von Knöpfchen. Er war auch länger sehr krank und es sah wirklich nicht gut aus.
Moika hat mich informiert.
Lasst den Süßen noch einige Zeit in der TK. Er braucht unbedingt Infussionen um ihn zu stabilisieren.
Knöpfchen hat damals eine Interferon-Kur (Virbagen Omega) bekommen. Das hat sehr gut angeschlagen.
Dazu noch Duphamox LA.
Ich hoffe, die Infos helfen.:tu:

OT Dein Paulchen schaut fast aus wie Knöpfchen...:love:

linabelle
15.08.2012, 17:18
Susanne, mit Freddie links von mir und Belle rechts von mir sind unsere Gedanken weiterhin bei Dir und Paulchen :love::hug::hug::-*

Pampashase
15.08.2012, 18:17
Wie drücken weiter alles was geht!
Jede Stunde, die er stabil ist und am Tropf hängt ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Felipe
15.08.2012, 20:53
Hallo ich bin die Pflegemama von Knöpfchen. Er war auch länger sehr krank und es sah wirklich nicht gut aus.
Moika hat mich informiert.
Lasst den Süßen noch einige Zeit in der TK. Er braucht unbedingt Infussionen um ihn zu stabilisieren.
Knöpfchen hat damals eine Interferon-Kur (Virbagen Omega) bekommen. Das hat sehr gut angeschlagen.
Dazu noch Duphamox LA.
Ich hoffe, die Infos helfen.:tu:

OT Dein Paulchen schaut fast aus wie Knöpfchen...:love:

danke kleinebaerin, freut mich dass du dich hier dazu meldest:bl::bl::bl: ich habs aufgeschrieben und spreche die TK drauf an,
Knöpfchen :love:wäre auch ein passender Name für Paulchen



Susanne, mit Freddie links von mir und Belle rechts von mir sind unsere Gedanken weiterhin bei Dir und Paulchen :love::hug::hug::-*

:bl::bl::bl::bl::bl:


Wie drücken weiter alles was geht!
Jede Stunde, die er stabil ist und am Tropf hängt ist ein Schritt in die richtige Richtung.

ja, das denke ich auch:bl::bl:

wenn das Biopsie-Ergebnis negativ sein sollte, dann sehe ich Licht am Horizont


Puh, das hört sich doch zumindest ganz vorsichtig positiv an, oder? Das heißt, fürs Erste bleibt hier alles gedrückt. ;)

:bl::bl::bl:


Juchuuu! Das wird noch was bis Sonntag.....

:D:D:D

Minione
15.08.2012, 21:11
Auch hier wird alles weiter gedrückt!!! :hug::hug::hug:

lammi88
16.08.2012, 09:16
:wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

:wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

:wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:


%-)%-)%-)%-)%-)%-):bd::bd::bd::bd::bd: Juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuu:cu::wd: :wd::wd::wd:

habs leider gerade sehr eilig wegen Besprechung aber TK rief an:

Pathologe sagt: kein Tumoran den LK, Anschwellung der LK ist doch bakteriell bedingt!!!!!!!!!!

Gewebe der Bauchspeicheldrüse auch ok,

ist eine ziemlich schwere Darminfektion die auf die anderen Organe gestrahlt hat, whrscheinlich noch mit der Enzündung/Fieber von Ende Juni ausgeweitet

Paulchen geht es gut, frisst etc., er bleibt aber noch einen Tag dort zur Sicherheit

Mist ich muss los

ich melde mich später wieder, bin ganz durcheinander und glücklich: Paul kommt wieder!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!


könnt ihr vielleicht drüben Bescheid geben, ich muss los


Daaanke fürs daumen drücken, es hat geholfen:D:D:D:D:D:D:D:D



:wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

:wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:

Steppenläufer
16.08.2012, 09:21
http://www.smilies.4-user.de/include/New_Year/fireworks.gif (http://www.smilies.4-user.de)
Was für eine schöne Nachricht!!! :kraul:

Becky
16.08.2012, 09:34
http://www.smilies.4-user.de/include/Optimismus/smilie_op_005.gif (http://www.smilies.4-user.de)http://www.smilies.4-user.de/include/Optimismus/smilie_op_005.gif (http://www.smilies.4-user.de)http://www.smilies.4-user.de/include/Optimismus/smilie_op_005.gif (http://www.smilies.4-user.de)http://www.smilies.4-user.de/include/Optimismus/smilie_op_005.gif (http://www.smilies.4-user.de)

Schneckenzahn
16.08.2012, 09:34
goil, goil jippieh das Daumendrückabo hat geholfen :wd: :wd:

Paul super Du darfst heim zu Deiner Mami, ich freu mich wie Bolle endlich :wd: :wd: :kraul: :kraul:

Quaisoir
16.08.2012, 09:41
Boah, ich sitz hier grade mit Freudengänsehaut!

:wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd::w d::wd::wd::wd::wd::wd::wd:

CaSu2011
16.08.2012, 09:49
Ich habe immer still mitgelesen und mitgebangt.
Ich freu mich so für euch :wd:
So eine schöne Nachricht!

raven_z
16.08.2012, 09:51
juhu, das sind ja gute Nachrichten *freu*

:wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd::w d::wd:

UlliLili
16.08.2012, 10:03
Wunderbar! Also hat man den armen Kerl wegen einer Darmentzündung aufgeschnibbelt. Sollen sich mal die Leute merken, die immer sagen, ab in einer Tierklinik. Auch da ist nicht immer geballte Kompetenz vorhanden.
Aber egal, Hauptsache, es geht besser.

Minione
16.08.2012, 10:17
:wd::wd: Mensch was freu ich mich!!!!!!!!!!!
Hab hier laufend nachgeschaut ob's was Neues gibt, immer mit zitternden Fingern......
JETZT gehts nur noch aufwärts! Na, da kommen aber auf jemanden viele viele dicke Extrakrauler zu....
Paulchen: you made my day!! :kraul::kraul::kraul::kraul::k raul::kraul::kraul:

Pampashase
16.08.2012, 10:20
:wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd::w d::wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd: :wd::wd:!

Ich freue mich so für Euch!

Kessi01
16.08.2012, 11:03
Ich freu mich total für Euch!!! :hug: Ich hab immer wieder mitgelesen ... ist das mal eine schöne Nachricht!!! Jetzt wird´s ihm bald wieder besser gehen!!!


:wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd:

sandra_1981
16.08.2012, 11:30
Zwar habe auch ich nur die ganze Geschichte mitgelesen, aber auch mitgefiebert.


Ich freue mich für dich, dass es denen Schatz nun wieder gut geht und wieder gesund wird

:wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd::w d::wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd: :wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd::w d:

Felipe
16.08.2012, 15:13
:wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd::w d::wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd: :wd::wd::wd::wd:

das Timing heute Morgen war zwar echt blöd (10 min vor meinem Termin) aber die Nachricht war gigantisch:wd::wd::wd::wd::wd: :wd:

das wird wahrscheinlich die teuerste Darmentzündung aller Zeiten und ich verstehe da auch nicht alles, aber die Freude, dass Paulchen wieder nach Hause kommen wird überwiegt jetzt erstmal alles andere :wd::wd::wd::wd::wd::wd::wd::w d::wd:

die TA schwor in dem Punktat nicht ein einziges Indiz (weisse Blutkörper) für eine bakterielle Infektion gefunden zu haben
(Anja: die Punktierung hätten wir uns echt sparen können wie du sagtest)

wie können bei einer so schweren Entzündung die Blutwerte so gut sein?

ich gehe jetzt für mich davon aus, dass die Infektion Ende Juni (trotz 14 Tage AB) nie richtig weg war und jetzt explodiert ist

ja, ich fand diese TK bis jetzt immer top, sie hat auch einen echt guten Ruf, aber irgendwie war hier diesmal sehr milde gesagt der Wurm drin,

ich weiss auch noch nicht wie ich damit zukünftig umgehen werde, aber erstmal werde ich sehen, dass Paulchen zu Hause ganz gesund werden kann

ach, ich freue mich so riesig auf ihn:love::love::love::kraul::k raul::kraul:


und ich danke nochmal allen hier die ihn und mich mit Beistand, seelich wie praktisch diese Woche voller Bangen begleitet und uns damit geholfen haben:bl::bl::bl::bl::bl::bl:: bl::bl::bl:

Pampashase
16.08.2012, 15:41
Aber bitte behalte auch im Auge, dass die Bauchspeicheldrüse die Ursache von allem gewesen sein kann, auch von der Darmentzündung.

Felipe
17.08.2012, 08:42
die Tk hat gerade angerufen, Paul sei schon erheblich munterer als gestern und hat über Nacht seinen Napf komplett leer gefuttert
sie wollen ihn aber heute noch bis abends beobachten (ich glaube das was ich gesagt habe ist angekommen) , wenn sich nichts verschlechtern sollte könne er heute Abend nach Hause

ich habe aber einen Zettel vorbereitet, auf dem steht:

- ich will Paul bei der Schlussbesprechung sehen und mich selbst von seinem Zustand überzeugen

-ich will den kompletten Bericht mit Diagnosen, Medikationen etc. mitnehmen

- ich möchte das alles nochmal erklärt bekommen, insbesondere die Diagnosen die es dann doch nicht waren

und ich habe mir schon die Daten einer Klinik mit sehr gutem Ruf in Bramsche bei Osnabrück rausgeschrieben, für den Fall der Fälle *klopf auf Holz*


Sabine: ja, das werde ich ganz bestimmt im Auge behalten, das muss mir in der TK auch noch näher erklärt werden

ein paar Anzeichen passen ja auch zu dem Bild der BSD, und ich habe gestern noch irgendwo gelesen, dass Katzen mit dieser Erkrankungen oft auch aus dem Mäulchen riechen und Paul riecht von allen dreien bei uns auch definitiv am meisten

raven_z
17.08.2012, 08:58
Aber bitte behalte auch im Auge, dass die Bauchspeicheldrüse die Ursache von allem gewesen sein kann, auch von der Darmentzündung.

Das wäre auch mein Rat. Weißt eh - sicher ist sicher ;)

Ansonsten freu ich mich riesig, dass es Paulchen besser geht!!!!

Pampashase
17.08.2012, 09:11
Hallo Susanne,

es ist eine wunderbare Nachricht, dass Paulchen heimkommt. Er wird auch riesig froh sein, wenn er wieder zu hause ist. Dann werden die letzten Tage für ihn auch
ganz schnell vergessen sein
Und Du wirst ihn sicher ganz doll knuddeln.:wd::wd::wd::wd::krau l::kraul::kraul::kraul:

Quaisoir
17.08.2012, 10:29
Es freut mich riesig für euch, dass Paulchen heim darf. Weiterhin alles Gute für den Kleinen. :)

Felipe
18.08.2012, 11:53
Paulchen ist seit gestern Abend zu Hause:wd::wd::wd::wd::wd:

er frisst, trinkt und geht aufs Toi, der erste Output war super, jetzt wirds leider weicher

er ist schlapp, aber die Augen sind wach und er registriert alles um sich herum und ist mega anhänglich (Ulli du hattest ja so Recht, habe ich mir gestern Abend gedacht als er bei mir auf dem Schoss lag:love:)

er kann noch nicht so wie er will, zweimal ist er abgeschmiert als er auf die Arbeitsplatte springen wollte und Treppe runter rasen wie gewohnt geht auch nicht, da hat er sich hingelegt bei:man:

aber er will:D:D:D

leider hat er ein Stück Garn an der Naht aufbekommen, wir haben ihm mal einen Babybody besorgt und wollen wenn er wach wird mal gucken ob er passt:?:
kann das noch so schlimm sein wenn die OP Sonntag war und heute am Samstag drauf etwas von der Naht fehlt, ich habe da keine Ahnung??

oska
18.08.2012, 16:55
leider hat er ein Stück Garn an der Naht aufbekommen, wir haben ihm mal einen Babybody besorgt und wollen wenn er wach wird mal gucken ob er passt:?:
kann das noch so schlimm sein wenn die OP Sonntag war und heute am Samstag drauf etwas von der Naht fehlt, ich habe da keine Ahnung??

Schön, daß es Paulchen wieder besser geht :kraul:.... habe auch alles still mitverfolgt.

Zur Naht kann ich nur sagen, daß sich Oska (Katze) auch einen Faden nach ihrer Kastra selber gezogen hat. Das war auch so nach ein paar Tagen. Die TÄ meinte, das wäre nicht schlimm, da es schon gut verheilt war und außerdem ja auch die inneren Schichten genäht werden. Schau dir die Narbe mal an, dann siehst du ja wie weit die äußere Hautschicht zusammengewachsen ist... Im Notfall ruf TA oder Klinik an und frag nach :).

Pampashase
19.08.2012, 14:07
Hallo Susanne,

schön dass Paulchen wieder zu hause ist, auch wenn noch nicht alles zu klappt, wie der Herr das wünscht.

Hat er das Stück Naht selber aufbekommen, oder sind das selbstauflösende Fäden?

Fütterst Du das gleiche Futter, das er in der TK bekommen hat?

sandra_1981
19.08.2012, 17:38
:):):)Das ist wirklich schön zu lesen, dass es Paulchen wieder so gut geht.:):):)

Toi Toi Toi euch weiterhin;)

Felipe
19.08.2012, 18:22
Danke euch für die leiben Tipps ubd Wünsche:bl::bl::bl::bl:

er hat das anscheinend selber aufbekommen, da die Fäden am Dienstag gezogen werden sollen?

aber es GsD ist nicht weiter aufgegangen

ich hatte vergessn in der TK einen Termin zu machen für Di, vielleicht habe ich das unterbewusst nicht gemacht:?:

ich kann doch mit Paul auch zu meíner Haus-TA ( 5min entfernt) gehen wegen der Fäden, oder? Ehrlich geagt ist es mir zu heiss um den Kater länger zu fahren und ich mag einfach nicht mehr in die TK:0(

leider hat sie Dienstags nicht auf, aber es spricht doch nichts dagegen Montag abend mit Paul bei ihr vorbeizuschauen, oder? die ist super nett und versteht das vielleicht


Sabine: ich habe ihm anfangs noch Darm-Nassfutter gegeben was ich noch hier hatte (die Integra- Schälchen) , Paul hat aber auch leider bei seinen Kollegen stibitzt:man:

jetzt gebe ich ihm das Trofu i/d aus der Klinik weiter und der output ist wieder top

oska
19.08.2012, 19:59
ich kann doch mit Paul auch zu meíner Haus-TA ( 5min entfernt) gehen wegen der Fäden, oder? Ehrlich geagt ist es mir zu heiss um den Kater länger zu fahren und ich mag einfach nicht mehr in die TK:0(

leider hat sie Dienstags nicht auf, aber es spricht doch nichts dagegen Montag abend mit Paul bei ihr vorbeizuschauen, oder? die ist super nett und versteht das vielleicht


Klar, du bist ja nicht verpflichtet in die TK zu gehen, und kannst den TA frei wählen (und Fäden ziehen sollte ja jeder TA beherrschen ;)).

Aber bitte bedenke (auch wenn´s für dich eher keine Rolle spielt), daß Fäden ziehen meist im OP-Preis beinhaltet ist, und du eventuell bei deiner TA nochmal zahlen mußt.

Weiterhin alles Gute für Paulchen :kraul:.

Pampashase
19.08.2012, 20:04
Hallo Susanne,

ich würde bei der Haus-TÄ mal anrufen und fragen, ob sie das Fädenziehen macht.
Unser Haus-TA hat das bei Mikesch, als er wegen einer Augenverletzung in in einer TK war, danach auch gemacht.
TK wollte ihm wegen dem Fädenziehen eine Narkose geben. Unser TA hat das so hinbekommen.

UlliLili
20.08.2012, 10:49
Ich würde auf jeden Fall zu Deiner TÄ gehen. Dann hat ein anderer TA den Kater auch noch mal gesehen.

Felipe
20.08.2012, 19:04
wir waren heute bei unserer Haus-TA:

erstmal zu Paul:

die Lymphknoten sind immer noch etwas verdickt, darauf hat sie mir das Marbocyl was heute ausgelaufen ist noch bis Mittwoch mitgegeben

dass Paul noch so matt ist sei total normal, wenn das Freitag immernoch der Fall sein sollte, dann sollte man noch mal genauer hinschauen

eigentlich lässt sie die Fäden etwas länger drin aber da er schon am *aufriffeln * war und sie alles abgetastet hat, wurden die heute gezogen, ich soll PAul aber noch 2 Tage im Haus ruhig halten


zu der Klinik:

sie ruft da heute noch an und fordert einen kompletten Bericht um zu überlegen wie es ab Mittwoch mit Paul weitergehen wird

sie wird dort auch bemängeln, dass für so kompliziertere Sachen nicht ein einziger Ansprechpartner zuständig ist, sondern jeden Tag jemand anders

sie vermutet auch, dass Paul evtl. Montag Mittag munter war aber abends bei Herausgabe unbedingt hätte angeschaut werden müssen

weiter hat sie sich auch etwas geärgert warum die TK nicht auch ein Stück vom Darm mit eingeschickt hat wo Paul doch eh gerade *offen war*,
sie meinte es gäbe bei Katzen z.B. auch so was wie Morbus Crohn o.a. Darmerkrankungen

bei einer kompletten Anschwellung der Lymphknoten würde man schon Tumore vermuten, jedoch könne man das nur über eine Biopsie feststellen
(meine Anm. die Punktierung war fürn....)

ich werde Mi Abend oder Do von ihr hören, je nachdem wann sie den Bericht erhält

Felipe
31.08.2012, 06:49
Paul frisst und trinkt seit gestern Nachmittag wieder nichts :0(:0(

Mittwoch Abend jagte er noch mit seinen Kumpels im Garten umher und jetzt ist ihm wieder ganz elendig:0(

ich versuche gleich meine TA auf Handy zu erreichen (die Praxis ist heute erst um 17:00 geöffnet) und frage ob es Sinn macht zu ihr zu kommen, oder ob ich mich lieber direkt um einen Termin in der TK in Bramsche kümmern soll:sporty:

raven_z
31.08.2012, 07:52
Och herje :(
Ich drück euch die Daumen.

Ich kenne das von Sam - zuerst tobt er herum und ein paar Minuten später liegt er sterbenskrank herum.

Ich würde da nicht lange auf einen Termin warten, wenn es möglich ist, deine TA zu erreichen und fragen, ob du früher in die Praxis kommen kannst, oder einfach gleich direkt in die Tierklinik fahren.

Erbricht Paul auch?

Felipe
31.08.2012, 07:59
Och herje :(
Ich drück euch die Daumen.

Ich kenne das von Sam - zuerst tobt er herum und ein paar Minuten später liegt er sterbenskrank herum.

Ich würde da nicht lange auf einen Termin warten, wenn es möglich ist, deine TA zu erreichen und fragen, ob du früher in die Praxis kommen kannst, oder einfach gleich direkt in die Tierklinik fahren.

Erbricht Paul auch?

ja, es ist zum .....:0(

bis jetzt habe ich nichts erbrochenes gesehen, was aber auch nichts heisst:?:

die TA erreich ich nicht, ich rufe jetzt in der TK an

lammi88
31.08.2012, 08:13
Laß definitv bitte nochmal Vergiftung abklären. Und sag der TA auch, daß bei Euch vor kurzem ein Hund mit den selben Sympthomen verstorben ist...

Quaisoir
31.08.2012, 08:32
Oh nein, Susanne, das gibts doch nicht. Alle Daumen und Pfoten sind wieder für Paul gedrückt. :hug::hug::hug:

Und mach das, was Anja sagt, und frag wegen einer Vergiftung nach. Im Moment scheinen überall sehr viele Irre unterwegs zu sein, die meinen, Tiere vergiften zu müssen. Wir hatten hier gerade auch wieder einige Fälle. :(

Minione
31.08.2012, 08:35
Ach Susanne, ich hatte mich so für euch gefreut..... Mensch was ist das bloss. Ich würde auch sofort los, ich drück euch ganz feste die Daumen!!!!!!

Felipe
31.08.2012, 13:31
wir durften nach meinem Anruf sofort in die neue TK kommen, das fand ich schonmal prima,

der erste Eindruck war total angenehm, man kam sich eher vor wie in einem Klasse-Hotel anstatt in einer Klinik

der TA hat sich richtig viel Zeit genommen, ihm fehlte natürlich der Bericht der 1. Klinik. Sie haben untersucht, geröntgt und ein großes Blutbild gemacht.

Paul hat kein Fieber, Lymphknoten immer noch etwas geschwollen, das Blutbild war bis auf die Leukozyten top, auch die Blutwerte für die BSD. Im Röntgenbild sah man dass das Endstück vom Darm aufgegast war, dass würde ihm die Übelkeit und Appetitlosigkeit verursachen.

TA war der Meinung, dass man auch vom Darm eine Biopsie hätte machen sollen und dass die Antibiose bei so einer schweren Darmentzündung zu kurz war (lief gestern aus)
auch fragte er warum der Kot nicht untersucht wurde wegen dem DF

Da das Metacam als Entzündungshemmer ja nicht anschlug, hat Paul hier ein 24h Cortison gespritzt bekommen, da Entzündüngshemmer notwendig und erfahrungsgemäß die Katzen darauf gut ansprechen,
Weiter gabs noch Vitamin B gespritzt und wir geben ihm die nächste Zeit Metronidazol.
TA machte deutlich, dass eine Magen-Darmentzündung in dem Ausmass zumindest langwierig wäre

Morgen Vormittag sollen wir wieder zur Kontrolle kommen, mit dem Termin im Rücken habe ich Paul wieder mit nach Hause genommen und siehe da *freu freu*
er hat eben etwas von seinem I/d gefuttert und getrunken und jetzt schläft er

raus darf er jetzt nicht, da wir versuchen müssen etwas Kot zu bekommen bis morgen

insgesamt hatte ich dort einen guten Eindruck, die Atmosphäre war sehr angenehm, der Wartebereich riesig mit vielen einzelnen Bereichen, so dass die Tiere nicht aufeinander hockten,
alle waren sehr freundlich, ruhig und haben sich viel Zeit genommen und was der TA so erklärte hörte sich für mich auch stimmig an

Anja: Thema Vergiftung habe ich nicht angesprochen, aber morgen habe ich ja wieder Gelegenheit, ich hatte das schon ganz aus dem Kopf

Pampashase
31.08.2012, 13:46
Liebe Susanne,

wir drücken alle Pfoten und Daumen, dass Paulchen bald wieder auf die Pfoten kommt.

Wenigstens scheint er jetzt in der TK in Händen zu sein, die etwas davon verstehen.

Felipe
01.09.2012, 07:03
danke euch fürs Daumen drücken

Paul frisst und trinkt seit gestern nachmittag wieder nix, er faucht bei Berührung am Bauch, NG wollte ihn auf den Tisch heben für die Medis und da hat er sogar gebissen,
der hat bestimmt ganz fiese Bauch schmerzen *heul*

da er bis jetzt nicht gespuckt hat (BSD Werte waren jetzt ok) frage ich in der TK mal nach Bioserin

ich weiss momentan nicht mehr wie das so weitergehen soll, gestern war ich noch so optimistisch nach der TK und heute wieder so *unten*

das macht doch Paul auch fertig, vor allem wenn er evtl. dort bleiben muss, menno

raven_z
01.09.2012, 08:29
Liebe Susanne, fühl dich ganz fest gedrückt :hug::hug::hug:

Ich kenne das Gefühl gut, wenn das so eine Berg - und Talfahrt ist :/

Wann seit ihr denn heute in der TK wieder?
Hier sind alle Pfoten und Daumen gedrückt!!!

Felipe
01.09.2012, 08:54
Liebe Susanne, fühl dich ganz fest gedrückt :hug::hug::hug:

Ich kenne das Gefühl gut, wenn das so eine Berg - und Talfahrt ist :/

Wann seit ihr denn heute in der TK wieder?
Hier sind alle Pfoten und Daumen gedrückt!!!

danke Elena

wir haben um 11:30 den Termin
schade, heute am Sa ist nicht der gleiche TA wie gesternm da, aber vielleicht ist der heute ja auch so gut und nett

Pampashase
01.09.2012, 10:28
Liebe Susanne,:hug::hug::hug:

hier drücken wir weiter die Pfoten und die Daumen!

Paulchen ist jetzt nicht mehr gegen Bauchspeicheldrüsenentzündun g behandelt worden?

doggyline
01.09.2012, 10:40
Hallo,

erstmal drück ich euch beiden ganz doll die Daumen.

Kann es sei das es ne Futterunverträglickeit ist? (Bei uns gabs immer dasselbe Futter und trotzdem war die plötzlich da)

Ich weiss nicht obs noch relevant ist das Thema für euch aber ich habe seeehr lange mit einer (vermutetetn) Pankreassache gekämpft mit viel gekotze mattigkeit etlichen TA-Besuchen ein paar Mal war er kurz davor zu sterben, letztendlich ist es wohl so, dass seine typsichen Bauchspeicheldrüsewerte (da gibts nen extra test für) immer extrem sind und wir deshalb beschloßen habe die sind nicht so aussagekräfitg (innerhalb von 3 Tagen von ausser halb der Skala zu völlig normal), aber um zum Punkt zu kommen bei uns wars ne Futterunverträglichkeit und seid wird das Hill z/d füttern (ich hasse trockenfutter und die zusammensetzung ist auch müll) ist vorbei und er hatte shcon lange keine so lange andauernde Gesundhphase.

Also kurz und knapp, evtl mal das Futter geben, dass kan aufgrund seiner Zusammensetzung keine Unverträglichkeitne auslösen (die Zusammensetzung so findet man nur bei HIlls und auch wenn ich die Firma nicht leiden kann, meiner kriegts bis er eine halbes Jahr stabil ist und dann testen wir aus auf was er allergiesch ist)

LG

Steffi

Felipe
01.09.2012, 14:00
wir sind wieder zurück mit Paulchen, da die TK den Kater Morgen auf jeden Fall nochmal sehen haben wir uns entschieden haben es noch einen Tag/ Nacht mit ihm zu Hause zu versuchen

sein Zustand ist nicht so ernst wie vor 3 Wochen, er ist nicht apathisch sondern nur gedämpft aber erfrisst einfach nicht

er hat nochmal Cortison und Vit. B gespritzt bekommen und wir haben die *Erlaubnis* egal was zu füttern, Hauptsache er frisst das erstmal

aber das einzige was ich bis jetz in ihn reinbekommen habe ist ein max. halber cm Katzenleberwuirst,

ich mache gleich nochmal eine Tour durch den Supermarkt









Liebe Susanne,:hug::hug::hug:

hier drücken wir weiter die Pfoten und die Daumen!

Paulchen ist jetzt nicht mehr gegen Bauchspeicheldrüsenentzündun g behandelt worden?
Er bekommt Enzyme und etwas gegen Übelkeit gespritzt ansonsten unterscheiden sich die Medis glaube ich nicht
die speziellen Blutwerte für die BSD waren vor 3 Wo hoch, gestern wurde extra daraufhin getestet und es war alles ok

Hallo,

erstmal drück ich euch beiden ganz doll die Daumen.

Kann es sei das es ne Futterunverträglickeit ist? (Bei uns gabs immer dasselbe Futter und trotzdem war die plötzlich da)

Ich weiss nicht obs noch relevant ist das Thema für euch aber ich habe seeehr lange mit einer (vermutetetn) Pankreassache gekämpft mit viel gekotze mattigkeit etlichen TA-Besuchen ein paar Mal war er kurz davor zu sterben, letztendlich ist es wohl so, dass seine typsichen Bauchspeicheldrüsewerte (da gibts nen extra test für) immer extrem sind und wir deshalb beschloßen habe die sind nicht so aussagekräfitg (innerhalb von 3 Tagen von ausser halb der Skala zu völlig normal), aber um zum Punkt zu kommen bei uns wars ne Futterunverträglichkeit und seid wird das Hill z/d füttern (ich hasse trockenfutter und die zusammensetzung ist auch müll) ist vorbei und er hatte shcon lange keine so lange andauernde Gesundhphase.

Also kurz und knapp, evtl mal das Futter geben, dass kan aufgrund seiner Zusammensetzung keine Unverträglichkeitne auslösen (die Zusammensetzung so findet man nur bei HIlls und auch wenn ich die Firma nicht leiden kann, meiner kriegts bis er eine halbes Jahr stabil ist und dann testen wir aus auf was er allergiesch ist)

LG

Steffi

danke dir Steffi, das ist auf jeden Fall für uns relevant
ja, es kann eine Futterunverträglichkeit sein die evtl. schon zu IBD geworden ist, das ist die starke Tendenz meinerr TA und der neuen TK, die ganze Darmproblematik kann auch auf die BSD übergreifen,
aus diesem Grund war ich schon vor Pauls Rückfall auf der Suche nach geeignetem Futter für beides
auch ich finde Hills nicht so toll. aber mit dem i/d TF ging es Paul kotmässig schon deutlich besser
ich werde das Z/d auf jeden Fall mal in Betracht ziehen wenn er wieder fressen kann, denn wenn man in so einer Situation steckt wird es nicht mehr so wichtig ob Hills etc. hochwertig ist, dsas einzige was zählt ist dass die Katze klar kommt, und das schafft das Futter ja irgendwie

Felipe
01.09.2012, 18:24
gerade haben wir Paul in die TK gebracht, es ging ihm schlechter und Essen ekelte ihn an

und wisst ihr was, ich könnte in die Tischkante beissen: er hat GIARDIEN

entweder ist er die seit seinen Kindertagen nie richtig losgeworden und das hat jetzt zu diueser schweren evtl. sogar chron. Darmentzündung geführt, oder er hat unabhängig davon auch noch Giardien?

Aber da die Kotprobleme seit damals immer wieder auftauchten glaube ich eher an die erste Variante, jetzt kann man nur hoffen, dass nicht zuviel geschädigt ist,
auf jeden Fall bekommt erschon seit gestern die richtigen Medis dafür
und jetzt wird er dort gepäppelt

Quaisoir
01.09.2012, 19:27
Och Mensch, Susanne, das ist ja zum Verrücktwerden! Aber zumindest ist es was, gegen das man angehen kann. Alles Gute für Paulchen - und gute Nerven für euch.

Ich habe übrigens neulich gerade gehört, dass man den verkapselten Giardienzysten mit Ozon zu Leibe rücken kann. Man kann solche Geräte anscheinend auch ausleihen.

Felipe
01.09.2012, 22:08
Och Mensch, Susanne, das ist ja zum Verrücktwerden! Aber zumindest ist es was, gegen das man angehen kann. Alles Gute für Paulchen - und gute Nerven für euch.

Ich habe übrigens neulich gerade gehört, dass man den verkapselten Giardienzysten mit Ozon zu Leibe rücken kann. Man kann solche Geräte anscheinend auch ausleihen.

da muss ich mich mal genauer informieren, ist ja schon zwei Jahre her dass wir gegen diese Fielinge gekämpft haben,
sprüht man damit die ganze Wohnung ein?

UlliLili
01.09.2012, 22:20
Huhu, ich hab so ein Gerät, man bedampft alle Räume. Ist super praktisch und man kann es sich leihen. Es hilft gegen Viren, Bakterien, Flöhe, einfach alles. Man muss aber den Raum dazu verlassen, das Ding läuft ein paar Stunden, dann muss man gut lüften und alles ist desinfiziert.
Kann schon sein, dass die Giardien die Darmentzündung mit verursacht haben. Aber da kommt sicher was zusammen. Katzen mit einem nicht so guten Immunsystem sind für Giardien anfälliger etc.
Kann auch sein, die Giardien werden wieder aktiv, weil die Katze geschwächt ist. Genauso möglich. Dass sie solch schlimmen Beschwerden wie bei Paulchen direkt hervorrufen, halt ich eher für unwahrscheinlich.
Ich drück die Daumen!

Felipe
02.09.2012, 19:46
Ulli, ich hab dir ne PN wegen des Ozon Geräts geschickt

ja, Paul war der kleinste aus dem Wurf mit Katzenschnupfen, Giardien etc.

da kam bestimmt was zusammen (ích denke da z.B. an den Augenausfluss) aber irgendwie glaube ich auch, dass die nie richtig weg waren

aber jetzt wissen wir wogegen wir kämpfen müssen und die TK hat heute gesagt Paul sei zwar noch nicht munter aber stabil, und er hätte auch an einem Leckerchen Cocktail selbstständig genascht *freu*
aber bis Di Abend wird er mindestens noch in der TK bleiben, der arme kleine Kerl, was der alles mitmachen muss *kraul*

Moika
02.09.2012, 19:58
Susanne :hug:

dein paulchen schafft das schon :tu:
und die in der TK können ihn viel besser päppeln als du daheim.
Und wie du schon gesagt hast, jetzt wisst ihr endlich, wogegen man ihn behandeln muss.
Aber ich frag mich die ganze zeit, ist es wirklich so, daß Giardien öfters mal gar nicht verschwinden, bzw loszubringen sind,und irgendwann wieder losschlagen? das wäre ja übel:(. Und haben die von der TK denn am Anfang seiner ganzen Symptome (ist ja doch ein paar Wochen her) keine Giardien festgestellt?
Aber das ist ja eigentlich alles unwichtig, Hauptsache,mit dem Paulemann wird es jetzt besser :tu:

liebe Grüße :bl::bl::bl::bl:

Felipe
02.09.2012, 20:48
Moni *wink*

ja, ich sehe das auch so, dass er dort erstmal besser gepäppelt werden kann *smilie*

tja, ich habe gelesen dass Giardien intervallartig ausgeschieden werden oder sich in die Gallengänge zurückziehen können, dann sind die Tests negativ aber die Fieslinge wären noch da *grusel*

es kann auch sein, dass er die kurzzeitig los war sich aber schnell wieder infiziert hat, das wird man leider nicht feststellen können,

na ja, unwichtig finde ich es nicht, dass die erste TK das nicht festgestellt hat, hat der kleine Kater doch einiges dort mitmachen müssen wie einen Bauchschnitt und wurde zudem genauso krank entlassen wie er vorher war
wenn man zum Arzt geht und erzählt, man habe Darmprobleme (Pauls Darmentzündung hatten die ja festgestellt, und von den Kotproblemen vorher hatte ich denen berichtet, bzw. wurde der Kater dort früher schon deswegen untersucht etc.) dann möchte der Arzt doch eine Kotprobe haben, oder? Warum die nicht???

Pauls Kot wurde jetzt dort zu keiner Zeit untersucht, auf dem Röntgenbild hat man mir noch gezeigt, dass da kurz was vorm Output stände, also hätten sie leicht auch an eine Probe kommen können

und das ist nur einer von einer ganzen Reihe (mal vorsichtig gesagt) Merkwürdigkeiten in der Behandlung, jedoch ist dies der entscheidene und so einfach festzustellende Punkt gewesen *heul*

und wie du schon merkst macht mich das unheimlich wütend, einerseits wegen Paul, der überaus unnötig leiden musste, andererseits wegen der Inkompetenz dort, ich habe Paul in dem Vertrauem dorthin gebracht, dass ihm dort zu jeder Zeit geholfen wird und dafür auch (wenn es jetzt vielleicht etwas materiell klingt) eine große Summe bezahlen müssen

sorry wenn das jetzt etwas lang wurde, aber das musste jetzt einfach doch mal raus

du hast natürlich auch Recht, das aller allerwichtigste ist selbstverständlich dass es Paulchen wieder gut gehen wird

UlliLili
02.09.2012, 20:57
Ich werd Dir gleich antworten, Susanne. Aber Giardien verursachen fiesen Durchfall. Klar können die sich zurück ziehen und dann immer wieder losschlagen. Und auch fiese Darmentzündungen hervorrufen. Aber so heftig, mit Erbrechen und Fieber.....
Na ja, man kriegt sie auch wieder los...

Moika
02.09.2012, 21:11
Susanne :hug:

ich kann verstehen, daß du wütend bist. ich habe selber mit meiner Lilly so einiges und dabei viel Unnötiges durch :mad:.Ich habe viel geld bei meiner damaligen TÄ gelassen und weiß bis heute nicht richtig, was mit Lilly war.
Aber ihr geht es momentan gut,ich habe jetzt eine tolle TÄ, der ich Lily bei einer Verschlechterung bedingungslos anvertrauen würde.
Und trotzdem, wenn ich mir überlege, wie dringend ich ein Auto bräuchte und ich es ohne die andere TÄ schon lange hätte...und die mir noch erzählt, sie macht etz 3 Wochen Luxusurlaub:-(0)
aber egal, Lilly geht es gut :kraul:
und jetzt wo du es sagst, Lilly wurde auch noch nie eine kotprobe abgenommen :man:. manchmal bin ich aber auch selber sowas von :o

ich glaub,ich geh etz lieber ins bett

liebe grüße :bl::bl::bl::bl: und krauler an den Paulemann

Felipe
06.09.2012, 07:23
Guten Morgen:cu:

Paulchen kommt heute wahrscheinlich wieder nach Hause:wd::wd::wd:

ich hab jetzt noch eine Frage zur Giardienbehandlung:

wenn ich ihn abhole werde ich wahrscheinlich auch noch Metronidazol für die anderen beiden Kater mitbekommen.

jetzt meine Überlegung:

kann ich bei Paul das Metro absetzen wenn er wieder kommt (er bekommt es jetzt seit 1 Woche) dann evtl. 3 Tage warten und dann alle zusammen mit Spartrix behandeln?

oder ist das wegen Pauls Zustand nicht angebracht?

Ich kann die TK ja auch auf Spartrix ansprechen, aber ich glaube nicht, dass die davon was halten?

UlliLili
06.09.2012, 09:24
Huhu, ich würde die anderen beiden Kater mit Panacur behandeln. Warum sollte man sie jetzt mit einem AB, das auch noch fies schmeckt, traktieren. Sie sind ja gesund. Kann sein, sie scheiden Zysten aus, das ist aber auch schon alles. Es gibt Giardienstämme, die nicht auf Panacur ansprechen, aber davon ist jetzt erst mal nicht auszugehen. Klar, ne Ladung Spartrix für alle wäre die eleganteste Lösung. Einmal geben und gut ist. Bei Panacur hast Du halt den Vorteil, auch gleich gründlich entwurmt....