PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Impfung - Für und Wider?



FeGi
08.08.2012, 18:52
Guten Abend,

Ich hatte gerade mit meinem Freund eine kleine Diskussion bezüglich impfen oder nicht... Seine Katze ist ein echtes "Monster", hat beim Autofahren soviel Stress, dass sie alles vollpinkelt und -kotet... Für jede Art Behandlung muss sie zumindest leicht sediert werden, seit sich sich damals bei der Tierärztin in die Schulter verbissen hat... Er will ihr also einfach nur den Stress ersparen und traut der ganzen Chemie nicht, die in so einer Spitze ist usw. Sie hatte auch beim letzten Mal an der Impfstelle eine größere Wunde bekommen, die Stelle sieht man heute noch. Nun hat er Angst dass das wieder passiert und daraus was schlimmeres wird... Außerdem meint er, dass sie bis jetzt ja auch nicht krank geworden ist und sicher im laufe der Zeit quasi "immun" geworden ist...

Ich habe natürlich versucht, für alles ein Gegenargument zu finden ^^ Kitty ist jetzt übrigens 4 Jahre alt und die erste und einzige Impfung war ihre Grundimmunisierung, daher wollte ich sie in diesem Jahr eigentlich schon wieder impfen lassen.

Wie sind eure Meinungen?

Steppenläufer
08.08.2012, 18:54
Hi,

wie alt war sie denn bei ihrer ersten Impfung?
Und ist sie Freigängerin oder Wohnungskatze?

FeGi
08.08.2012, 19:02
Wie alt ist man bei der Grundimmunisierung... Glaube so 12 Wochen ? Und sie ist ausschliesslich in der Wohnung. Hat auch keinerlei Kontakt zu anderen Tieren allgemein.

UlliLili
08.08.2012, 20:31
Huhu, die Grundimmunisierung ist erst abgeschlossen, wenn die Katzen mit 15 Monaten noch mal geimpft werden. Also ca. 8 Wochen, 12 Wochen, manche empfehlen noch mal mit 16 Wochen. Dann mit einem guten Jahr. Ich machs so, nach der Grundimmunisierung noch mal mit drei oder vier Jahren, dann ist Schluss. Und auch nur Schnupfen/Seuche.
http://www.kleintierklinik-dr-grappendorf.de/files/downloads/impfschema-katze.pdf
Da es doch immer wieder Fälle von Seuche gibt, würde ich sie noch einmal dagegen impfen lassen. Vielleicht wenn sie eh mal zum TA muss, es aber nichts ernstes ist.

Meiloundco
13.08.2012, 11:42
da muß ich jetzt auch noch mal genauer nachfragen. Meilo ist Freigänger. Er hat die grundimmunisierung bekommen und wurde letztes Jahr im August dazu das letzte Mal geimpft. Jetzt stünde laut Aussage des TA wieder eine Impfung an. Heißt das, das ich diese besser nicht machen lassen, bzw. das es reicht, wenn ich ihn dann erst wieder in 3 bis 4 Jahren impfen lasse? Wäre natürlich für ihn wensentlich besser und somit auch die Gefahr geringer, daß er Krebs von der Impfung bekommt. Bin halt nur etwas unsicher, weil ich dachte, so Sachen wie Tollwut und Katzenseuche etc. müßte jährlich geimpft werden....

Gruß, Anja

Katzenzahn
13.08.2012, 11:57
Mittlerweile haben alle Tollwut-Impfstoffe eine Zulassung für 3 bzw. 4 Jahre.
D. h., eine Auffrischung ist erst nach dieser Zeit nötig.

Und bei Katzenseuche und Katzenschnupfen sollte man sich nicht in zu großer Sicherheit wiegen.
Wobei da junge Katzen mehr gefährdet sind als schon etwas ältere.

Ich empfehle da gern das Buch "Haustiere impfen mit Verstand" von Monika Peichl.
Wenigstens drüber nachdenken sollte man.

Ich bin nicht generell gegens Impfen, doch sehr sehr für vernünftiges.
Sowenig wie möglich und soviel wie nötig.

Ich selbst hab MICH vor 2 Wochen impfen lassen. :D

http://www.cuxkatzen.de/html/impfen_wir_zu_viel.html

Angella
13.08.2012, 12:14
Mein TA und ich haben für die kleine (die große wird mit 18 gar nicht mehr geimpft) folgende Regelung: Grundimmunisierung bekam sie ja erst mit 7 Monaten. Da wurde sie 2 mal geimpft im ABstand von 4 Wochen. Das nächste mal ist 1 Jahr später, also im November dieses Jahr, da wird nochmal alles nachgeimpft. Dann lasse ich sie erst wieder in 3 Jahren impfen und danach werde ich mir überlegen, ob ich sie überhaupt nochmal impfen lasse. Mein TA sieht da keine Bedenken, dass man Seuche und Schnupfen ebenso wie Tollwut nur alle 3 Jahre impft. Man kann es auch (um es der Katze nicht zu viel werden zu lassen) im 3 Jahresinterval impfen: Also jedes Jahr einen anderen impfstoff: Jahr 1: Tollwut, Jahr 2 Seuche, Jahr 3 Schnupfe, Jahr 4 Tollwut, Jahr 5 Seuche, Jahr 6 Schnupfen.....

ArianeH
13.08.2012, 15:56
Mmmmh, ich lese das hier gerade wieder mit Interesse. Leider sind meine Tierärzte hier in der Nähe ausschließlich fürs jährliche impfen.:sn:

Bella und Pascha wurden mit 12 Wochen das erstemal geimpft, Seuche+Schnupfen. Dann nach 4 Wochen wieder und dann nach 1 Jahr nochmal, das war Mai 2010. Wobei es Bella nach der Impfung mit 1 Jahr sehr schlecht ging, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust 400 Gramm in ein paar Tagen, Erbrechen.:(

Und jetzt habe ich einfach Angst, dass sie das nochmal bekommt, vielleicht sogar schlimmer.

Also, könnte ich jetzt noch ein Jahr warten, oder?
Hauskatzen, jetzt sind sie 3,7 Jahre alt.

UlliLili
13.08.2012, 21:49
Hatte die Katze ne Impfreaktion, lässt man es besser. Gerade wenn sie so heftig war. Die Katze hatte ne Grundimmunisierung, damit ist sie zeitlebens gegen Seuche geschützt. Und die Schnupfenimpfung ist ja eh so, dass sie nicht komplett schützt, die Viren sich dauernd verändern etc. Und da es Wohnungskatzen sind, würde ich Bella nicht mehr impfen.
Die heutigen Impfstoffe sind alle mindestens zwei Jahre gültig. Steht so in den Beipackzetteln, Tollwut sogar noch länger.
Angella, Du hast einen klugen Tierarzt, der sein Geld nicht mit impfen verdienen muss.
Ich mach bei meinen, die ja viel Kontakt mit Viren etc, haben, dass ich manche mit drei und fünf Jahren, dann nicht mehr. Oder einmal mit vier Jahren. Nach der Grundimmuniserung, das mache ich wirklich konsequent, also als Kitten, als ca. 1jährige.

Angella
13.08.2012, 21:59
Ja der ist sehr aufgeschlossen. Er hat mir gesagt, dass viele Kollegen Angst haben, dass die Leute nicht mehr mit ihren Katzen einmal im Jahr zum TA gehen und so oft Krankheiten erst viel zu spät entdeckt werden, weil manche Sachen sieht der Besitzer so nicht. Wer hört schon regelmäßig Herztöne und wie viele hunderte von Katzen gibt es, deren Besizer nicht mal ins Maul schauen etc. Deswegen "ködern" sie die Kunden mit der jählichen Impfung. Zusätzlich natürlich der Umsatz, der weg geht. Ich bin echt zufrieden mit ihm. Er ist übrigens der erste Tierarzt, den ich kenne, der kein Royal Canin verkauft. Lediglich eine kleine Ecke mit Hills Spezialfutter für was weiß ich steht da und das mehr als dezent. ;)

Meiloundco
14.08.2012, 14:37
Mittlerweile haben alle Tollwut-Impfstoffe eine Zulassung für 3 bzw. 4 Jahre.
D. h., eine Auffrischung ist erst nach dieser Zeit nötig.

Und bei Katzenseuche und Katzenschnupfen sollte man sich nicht in zu großer Sicherheit wiegen.
Wobei da junge Katzen mehr gefährdet sind als schon etwas ältere.

Ich empfehle da gern das Buch "Haustiere impfen mit Verstand" von Monika Peichl.
Wenigstens drüber nachdenken sollte man.

Ich bin nicht generell gegens Impfen, doch sehr sehr für vernünftiges.
Sowenig wie möglich und soviel wie nötig.

Ich selbst hab MICH vor 2 Wochen impfen lassen. :D

http://www.cuxkatzen.de/html/impfen_wir_zu_viel.html


Ah okay, und vielen Dank. Auch für die Infos aller anderen. Der Link cuxkatzen funzt leider nicht, keine Verbindung möglich

OESFUN
14.08.2012, 19:07
.... also bei mir funktioniert er problemlos.....

Meiloundco
15.08.2012, 07:26
okay, jetzt auch bei mir

Meiloundco
16.08.2012, 08:36
Sooo nachdem ich jetzt mal Meilos Impfkalender durchforstet habe, und mir die ganzen Abkürzungen und unverständlichen Namen ins Deutsche übersetzt habe, weiß ich was bisher wann geimpft wurde. Leider kann ich aus dem Artikel nicht genau erkennen, was jetzt wirklich wann geimpft werden MUß bei Freigängern. Vielleicht kann mir da der/die ein oder andere doch noch mal nen Tip geben???
Also Meilo hat: 29.7.2010 Leukoseimpfung erhalten, Herpes, Katzenschnupfen, Katzenseuche Chlamydien (Leucogen Virbac und Purevax RCPCh Merial)
Das Gleiche gabs dann nochmal am 26. 8. 2010 plus Tollwut (Leucogen Virbac und Purevax RCPCh Merial sowie Rabisin Merial)

Am 16.09.2011 gabs dann nochmal das Leucogen, Virbagen Tollwut und Nobivac RCP Clam (gleiche Krankheiten wie das Purevax). Letztere war im Übrigen schon 05.2011 abgelaufen wie ich grade sehe, na toll.

So, jetzt soll im September laut TA Empfehlung wieder feline Leukose, Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft werden. Leukose soll man auf jeden Fall nicht so oft geben, das hab ich dem Artikel entnommen. In welchem Abstand sollte man dies denn wenn überhaupt dann noch impfen lassen? Katzenseuche soll nur alle 3 Jahre geimpft werden, steht sogar bei google in der Medikamentenbeschreibung. Bleibt noch Katzenschnupfen, die Empfehlung hier liegt bei jährlich. Richtig oder falsch??

Ist schon alles etwas verunsichernd.....

Kann da jemand drüber schaun, und mir was dazu schreiben? Also wann was geimpft werden muß?

Daaaaaanke, liebe Grüße, Anja

Meiloundco
16.08.2012, 08:40
mmhhh, Angella, frage kurz vielleicht hab ichs überlesen. Mit der Impfempfehlung für Deine Katzen, sind es Freigänger oder Wohnngskatzen? Sonst häng ich mich einfach an diese Empfehlung dran, wenn es Freigänger sind.

Angella
16.08.2012, 08:51
Also meine sind Freigänger, aber nicht gegen Leukose geimpft. Die Gefahr der Ansteckung ist nicht gegeben, da hier kaum andere Katzen sind. Deswegen haben wir das gelassen. Tollwut wurde auch nur geimpft, weil nicht klar war, ob die kleine wieder ausgewildert werden muss oder ich umziehe und da Feldwaldwiesenauslauf ist. Hier im Hof gibts Ratten, aber ich hab mich erkundigt, die übertragen normalerweise keine Tollwut. Ich werd es jedoch nochmal Auffrischen lassen, da es dann eh 3 Jahre hält und ich bei einem anfallenden Umzug Anfang nächsten Jahres auch sicher bin, dass sie bei FWW-Freilauf geschützt ist ;)

Ich schlepp halt meine Katzen ab nächstem Jahr nur einmal im Jahr einfach zum drüberschauen zum TA, wenn ich wieder Wurmzeugs hole. Das reicht mir und meinem TA dann auch :D

Jolien2
27.08.2012, 17:51
Ich musste am Sonnabend meinen über alles geliebten Kater wegen FIP (nasse Form) einschläfern lassen.
Bei der Gelegenheit erkundigte mich auch nochmal bezüglich allgemeiner Impfungen.
Hier leben immer noch 2 Wohnungskatzen.

Wenn Katzen reine Stubentieger sind, genügt die Grundimmunisierung im 1. LJ und später genügt die jährliche Auffrischung gegen Leukose und Katzenschnupfen. Weitere Impfungen sind unnötig. Dafür ist 1x pro Jahr eine Entwurmung angeraten (denn auch Stubenfliegen können Wurmeier in sich haben ...).
NICHT zu empfehlen sind dagegen die Impfungen gegen Tollwut oder FIP weil sinnlos - in diesem Fall.