PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kristalle im Urin



Bennylein
29.03.2012, 11:41
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und ich möchte gern ein paar Erfahrungen austauschen.

Bei meinem Kater wurden vor 3 Wochen der Struvit- sowie der Oxalatkristall im Urin festgestellt.

Abends war er sehr ängstlich und zog sich zurück. Er versuchte zu pischern, aber es klappte nicht. Der Bauch war hart und er fauchte wenn ich ihn anfassen wollte.

Ich das Tier in die Box gepackt und ab zum TA. Dort wollte sie den Bauch abtasten, aber Benny machte eine Theater und schrie vor Angst.

Sie legte ihn in Teilnarkose und gottseidank konnte sie den Urin rausdrücken. Das war schon einmal positiv.

Der Urin wurde getestet und da stellte man ebend diese Kristalle fest. Sie fragte was ich ihm immer gefüttert habe, ich das Discounterfutter.

Da war die Ursache schnell gefunden. Ich mache mir solche Vorwürfe deswegen, aber ich habe voher nicht gewusst, weil es auch mein erster Kater ist.

Er bekam Antibiotikum und Schmerzmittel und das gebe ich ihm heute noch. Ich bekam das Royal Cannin Urinarytrockenfutter mit und sollte nur das füttern. Das kam mir schon sehr komisch vor, weil gerade Trockenfutter den Tieren die Flüssigkeit aus dem Körper entzieht.

Da ich Montag mit ihm wieder zur Kontrolle musste, fragte ich die TÄ ob ich ihm wieder Nassfutter geben kann. sie nur nein um gottes Willen. Trotzdem habe ich dem Kater jetzt das Kattovit Urinary gekauft. Davon bekommt er die hälfte der 175 g Dose in Wasser verrührt. Er frisst es super gern.

Es geht ihm gut und er pischert auch wieder. Mal mehr mal weniger.

Nun will die TÄ Urin vom Kleinen, aber er lässt sie immer noch ran. Ich hatte am Mo. für heute einen Termin für eine Vollnarkose ausgemacht, aber mein schlechtes Gewissen hat gesiegt und ich habe diesen Termin gestern abgesagt. Den Stress will ich dem Kater nicht antun.

Jetzt habe ich ein Streu von der TÄ bekommen, was den Urin nicht aufsaugt sondern durchlässt.

Das mache ich ihm morgen in sein Katzenklo und schaue ob ich dadurch Urin von ihm bekomme.

Nun möchte ich von euch gern wissen, hab ich falsch entschieden, das ich ihn nicht in Narkose habe legen lassen? Bitte schreibt doch mal eure Erfahrungen auf.

Was kann ich noch besser machen?


Lg Jana

Ryhinara
30.03.2012, 08:54
Erst mal finde ich es gut das du das Nassfutter gekauft hast. Gerade jetzt braucht er viel Flüssigkeit um die Kristalle auch auspinkeln zu können.
Ich verfüttere selbst das Kattovit Urinary für meinen Pflegekater. Dieser hat aber nur Struvitkristalle.

Was hat die TÄ gesagt wie viele Kristalle im Urin waren? Mehr Struvit oder Oxal? Die Struvit bilden sich wenn der Urin nicht "sauer" genug ist und die Oxal wenn zu "zu sauer" ist. Denn das ist gerade jetzt das Problem, das er beide hat.

Wie viel an Futter und was genau bekommt er nun von dir?

Hier noch eine informative Seite: http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html

Ich denke es werden sich noch andere melden. ;)

Solang dein Kater derzeit pinkeln kann, kann ich es verstehen das du ihm die Narkose ersparen möchtest, sowas belastet ja den Körper. Warte aber bitte nicht all zu lange mit der Pnkelprobe.
Könntest du ihm eventuell auch einfach einen Löffel oder was ähnliches untern Po halten während er pinkelt? Oder lässt er sowas nicht zu?

Bennylein
03.04.2012, 11:41
Huhu,

danke erstmal für deine liebe Antwort.

Der TA meine das die Struvit mehr sein, als die Oxalat.

Die ersten drei Wochen hat mein Kater nur reines Trockenfutter, Royal Canin Urynary bekommen. Ich habe bemerkt das er damit sehr unglücklich ist. Hat zwar mehr gepullert, aber viel getrunken, was verständlich ist. TF entzieht ja dem Tier die meiste Flüssigkeit.

Seit einer Woche bekommt er jetzt eine halbe 175g Dose von Kattovit Urinary mit etwas Wasser verdünnt.

Vom dem Trockenfutter bekommt er nur noch morgens eine kleine Hand voll und Nassfutter nachmittags gegen 16 Uhr.

Ich muss ihn erst langsam wieder ans Nassfutter gewöhnen und es klappt sehr gut.

Er pieselt jeden Tag seine normale Menge.

Das eigentlich Problem war ja für mich, wie bekomme ich Urin von ihm, damit die TA diesen testen kann.

Heute habe ich es geschafft, idem ich einen Teller drunter gehalten habe.

Habe den Urin gleich in ein Gläschen getan und bringe ihn zum TA.

Berichte gern weiter......drückt die Daumen das die Kristalle weniger geworden sind.

Ryhinara
10.04.2012, 13:19
Ja, berichte bitte weiter!

Ich drück dir ganz fest die Daumen. :)

Bennylein
10.04.2012, 16:42
So da wir jetzt über die Feiertage nicht daheim waren, schreibe ich jetzt weiter.

Der TA war zufrieden, da die Kristalle weniger geworden sind, aber halt noch zuviele. Sie meinte aber das wir auf dem richtigem Weg sind.

Der Kleine frisst, macht seine Geschäfte normal und ist rotzfrech wie immer.