PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BKH-Kitten: erst Netzhautablösung, nun epileptische Anfälle.



Talia
21.11.2011, 22:08
Ich schreibe heute mal für eine Kollegin.
Sie hat seit einigen Wochen zwei BKH-Kitten, Bub und Mädel - dürften inzwischen so an die 16/17 Wochen alt sein.
Das Mädel hatte ganz zu Beginn (sie hat sie mit 12 Wochen bekommen - allerdings dennoch keine astreine Zucht, ganz genaues weiß ich aber nicht) eine beidseitige Netzhautablösung, die sich aber regenerierte - vormals blind sieht sie nun wieder. Da Ganze war wohl auch eine Durchblutungsproblematik.
Tja nun sieht sie und könnte sich ihres Lebens freun - jetzt hat sie schon den zweiten epileptischen Anfall (Grand Mal - das volle Programm) innerhalb einer guten Woche gehabt!
Der behandelnde Tierarzt vermutet die Ursache ebenfalls in Richtung Durchblutung, sie bekommt wohl was fürs Herz.

Kennt irgendjemand so etwas?
Kann wer einen guten TA/Klinik in der Augsburger Gegend empfehlen der in der Hinsicht kompetent ist?

Ich selbst habe einige Zeit mit einem Epikater unter einem Dach gelebt, bei dem es aber wohl ein vorgeburtlicher Schaden war, gepaart mit Fehlbildungen, mein Kater, der Bruder des ersteren hatte vor einigen Jahren drei Anfälle, bekam auf Rat der THP Weißdorntropfen und ist seither (5 Jahre mindestens schon) anfallsfrei ohne jegliche Medikamente - wohl auch das Herz damals...

absinth
21.11.2011, 22:46
Kann Deine Freundin vielleicht nach München zur LMU fahren? Ich denke da findet sich am ehesten ein Neurologe der da Ahnung haben könnte.
Epileptische Anfälle können ja leider so viele Ursachen haben :(

Talia
03.01.2012, 19:02
Die Kleine ist nach einem Status epilepticus überigens zwei Wochen nach meinem Beitrag über die Regenbogenbrücke gegangen...

Katzenzahn
04.01.2012, 00:17
Mein herzliches Beileid deiner Freundin.

Janthur
05.01.2012, 15:25
Auch von mir herzliches Beileid. Ich wusste nicht, dass Epilepsie so schlimme Folgen haben kann.