PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feline Hyperästhesie-Syndrom



MoglisMama
22.10.2011, 17:55
Hallo ihr Lieben,

ich schreibe hier zum ersten Mal und hoffe dass ihr mir ein wenig weiterhelfen könnt.
Wie oben schon zu sehen geht es bei meiner Frage um das sogenannte "Rolling Skin Syndrom".

Seit gestern Mittag verhält sich unser Kater Mogli sehr eigenartig, er sprang von jetzt auf nachher auf, rannte wie wild durch die wohnung, schmieß sich hier und da mal regelrecht auf den boden um sich am rücken zu lecken, kratzen und beissen. Er schaute sich manchmal um als würde er verfolgt werden und versteckte sich. Durch das Rumrennen bekam er kaum noch Luft und röchelte stark. :(

Sind dann auch gleich zum TA. Dieser konnte jedoch nichts feststellen, keine Flöhe, kein Fieber, Magen war alles in Ordnung. Er hat eine Beruhigungsspritze bekommen.

Leider ist es nicht besser geworden so dass wir heute morgen nochmal zum TA sind. Haben nun homöopathische Tropfen (Crotalus D30) bekommen, zur Beruhigung. Sollen ihm diese 3 Mal am Tag (5 Tropfen geben).

Mogli erkennen wir nun überhaupt nicht wieder. Er schläft den ganzen Tag an einer Stelle. Ihn interessiert nichts mehr, wenn wir ihm kein Essen hinstellen würden, würde er auch keines essen. Trinken tut er kaum bis gar nicht.
Sollte er dann doch mal rauskommen und aufstehen, bekommt er meistens wieder dieses o.g. Verhalten, so dass er sich schnellstmöglich wieder verkricht.

Nun haben wir im Internet recherchiert und sind auf das RSS (Rolling Skin Syndrom) gestoßen.

Auffälliges Verhalten:
- Wellenbewegung im Fell von Rücken zum Schwanzansatz
- unkontrolliertes Schlagen mit dem Schwanz
- Berührungsempflindlichkeit in der hinteren Körperhälfte
- schreckhaftes aufspringen und weglaufen
- Anschein von Halluzination

Auch diese Symptome treffen seit gestern auf unseren Mogli zu und wir machen uns sehr große Sorgen.

Zum Schluss meinte der TA noch dass es vielleicht auch hormonell bedingt sein kann, Mogli ist nun 5 1/2 Monate. Er bat uns zu überlegen ob wir ihn nicht schon kastrieren lassen möchten und in diesem Zusammenhang auch ein großes Blutbild machen zu lassen.

Um nun mal zum Schluss zu kommen, kennt sich jemand von euch vielleicht mit diesem Syndrom bereits aus? Hat jemand Tipps wie wir uns weiter verhalten können? Ich bin echt verzweifelt.

Danke schon mal im Voraus und einen schönen Samstag Abend..

Liebe Grüße
Jenny

Leigh44
22.10.2011, 18:19
Hallo,

achtet auf jedem Fall darauf, dass er genug trinkt, macht den Nackenfaltentest (wenn nach dem hochziehen nicht sofort in Ihre Position zurückkehrt ist er ausgetrocknet, dann sofort zum TA, aber sofort!!). Gebt Ihm ggf etwas Wasser mit der Spritze. Trinken ist wichtig.

Soweit ich weiss ist das Rolling Skind Syndrom ein Angstsyndrom. Ist irgendetwas geschehen bei Euch? Ist ihm etwas passiert? Er darf in dem Alter aber noch nicht raus oder?
Ich habe dazu mal etwas oberfächliches bei Sabine Schroll gelesen und ich meine das was etwas mit der Psyche und Angst.

Wie sind die Lebensumstände bei Euch, wie lange ist er da, sind noch andere da, wie verstehen sie sich???

Gruss
Leigh44

MoglisMama
22.10.2011, 18:25
Erstmal Danke für den Tipp mit dem Trinken..

Nein bei uns ist nichts geschehen, es war alles so wie immer. Mein Freund und ich waren gerade beim Essen machen als es anfing. Erst dachten wir er bekommt mal wieder seine "5-Minuten" die wohl jeder Tierbesitzer kennt :) Bis wir merkten dass etwas nicht stimmt und er sich immer wieder beisst und leckt.
Er darf auch nicht raus, dass ihm draußen hätte was passieren können. Eine andere Katze ist auch nicht hier. Ich bin dies auch schon durchgegangen und total ratlos :(

Er ist seit Mitte Juli bei uns und war immer ein aufgewecktes freches Kerlchen.. :(

Lg
Jenny

Leigh44
22.10.2011, 18:40
Hallo Jenny,

das tut mir echt leid, also ich denke ein grosses Blutbild kann erstmal nicht schaden. Ich würde das erstmal lösen bevor ich ihnkastrieren lassen würde auch wenn andere Foris anderer Meinung sind. Es gibt hier einen Thread von merano, da wird eine Katzenpsychologin x erwähnt (vielleicht mal da nachfragen).Kann man sich sogar leisten. Such merano unter der Suchfunktion, der Thread heisst irgendwas mit mangeldem Vertrauen.

Was ich mir auch vorstellen könnte, etwas früher hat es sich bei uns bemerkbar gemacht, dass im kätzische Gesellschaft fehlt, mit der er auf Katerart sprechen, spielen und raufen kann, das kann er mit Euch alles nicht. Eventuell drückt er so seine Einsamkeit aus.

Ich hatte mir Zoe geholt und aufeinmal zog sie sich zurück, sie wirkte einsam, dann kam Jacky dazu und die Katzenwelt war in Butter.
Aber nur Kater zu Kater, die spielen anders miteinander, eine Katze könnte sich überfordert fühlen. Vielleicht hat er das Gefühl als Fremder allein unter anderen zu sein sehr lange ertragen und zeigt es euch jetzt?? Ruft nach Hilfe?

Ich brauche wen der meine Sprache spricht, meine Spiele spielt und genauso riecht und pelzig ist wie ich? Auch wenn die Zusammenführung etwas dauert ist Einzelhaltung eigentlich Tierquälerei, weil Katzen darunter sehr stark leiden.
Es ist ein Gerücht sie wären einzeln nur mit Menschen zufrieden. Kater spielen in der Pubertät gerne sehr brutal. Das kann er mit Euch nicht und wenn er es versucht werdet Ihr Euch bedanken, wir haben hier einige Fälle.

Alles Liebe
Leigh44

Leigh44
22.10.2011, 18:47
Hallo Jenny,

das tut mir echt leid, also ich denke ein grosses Blutbild kann erstmal nicht schaden. Ich würde das erstmal lösen bevor ich ihnkastrieren lassen würde auch wenn andere Foris anderer Meinung sind. Es gibt hier einen Thread von merano, da wird eine Katzenpsychologin Frau Billerbeck erwähnt (vielleicht mal da nachfragen).Kann man sich sogar leisten. Such merano unter der Suchfunktion, der Thread heisst irgendwas mit mangeldem Vertrauen.

Was ich mir auch vorstellen könnte, etwas früher hat es sich bei uns bemerkbar gemacht, dass im kätzische Gesellschaft fehlt, mit der er auf Katerart sprechen, spielen und raufen kann, das kann er mit Euch alles nicht. Eventuell drückt er so seine Einsamkeit aus.

Ich hatte mir Zoe geholt und aufeinmal zog sie sich zurück, sie wirkte einsam, dann kam Jacky dazu und die Katzenwelt war in Butter.
Aber nur Kater zu Kater, die spielen anders miteinander, eine Katze könnte sich überfordert fühlen. Vielleicht hat er das Gefühl als Fremder allein unter anderen zu sein sehr lange ertragen und zeigt es euch jetzt?? Ruft nach Hilfe?

Ich brauche wen der meine Sprache spricht, meine Spiele spielt und genauso riecht und pelzig ist wie ich? Auch wenn die Zusammenführung etwas dauert ist Einzelhaltung eigentlich Tierquälerei, weil Katzen darunter sehr stark leiden.
Es ist ein Gerücht sie wären einzeln nur mit Menschen zufrieden. Kater spielen in der Pubertät gerne sehr brutal. Das kann er mit Euch nicht und wenn er es versucht werdet Ihr Euch bedanken, wir haben hier einige Fälle.

Alles Liebe
Leigh44

MoglisMama
22.10.2011, 19:38
Ja wir werden nun erstmal schnellstmöglich ein großes Blutbild machen lassen, dass auf alle Fälle irgendwas schlimmeres ausgeschlossen werden kann. Mit der Kastration sind wir am hin und her überlegen, wie schon gelesen gehen da die Meinungen ziemlich stark auseinander.

Ja das hatten wir uns auch überlegt. Allerdings hat man da immer im Hinterkopf dass sie sich dann nicht vertragen und was ist dann?? :( Gibt man dann einen wieder ab? Aber du könntest auf alle Fälle recht haben mit deiner Vermutung. :(

Danke, den Thread werd ich mir auf alle Fälle mal anschauen.

Lg
Jenny

MoglisMama
22.10.2011, 21:32
Eben hatte er gerade wieder einen leichten Anfall :(
Er kam aus seinem Versteck raus, legte sich zu uns und lies sich auch ganz normal streicheln! nach einer zeit bekam er wieder diese Zuckungen im Rücken, er flitze wieder durch die Wohnung und kratzte sich wieder an den besagten Stellen :(
Nun hat er sich wieder in sein Versteck zurück gezogen und schläft !!! :(

mein kleiner mogli tut mir so leid :(

liebe grüße
Jenny

Schmusi83
23.10.2011, 10:57
also versuch nicht gleich Schwarz zu sehen, er ist sehr Jung und alleine ohne Kumpel. Da kann es zu vielen solcher "verhaltensstörungen" kommen. Ein Zweitkater kann viele Probleme Lösen und ihr als Besitzer habt es auch leichter. Der Mensch ist kein Ersatz, das muss man sich vor Augen halten. Wenn beim Arzt nicht herauskommt, schnell einen Kumpel besorgen. Solange sie so jung sind, ist die ZUsammenführung einfach. Ein paar Tage Streit und Zoff und dann ist alles gut. ;) Die Kastra ist sehr wichtig, das solltest du JETZT machen. Meine wurden auch mit 5 monaten kastriert. Habe Kater gesehen die nicht kastriert wurden....DAS willst du nicht in der Wohnung glaubs mir....

MoglisMama
23.10.2011, 17:23
nein, ich Versuch auch immer positiv zu denken, aber man leidet halt mit seinem Schatz :)

also wir haben uns jetzt entschieden auf alle fälle ein großes Blutbild machen zu lassen und ihn auch gleich kastrieren zu lassen! Schaden kann's ja nicht!?

sollte er danach dieses verhalten immer noch aufweisen, werden wir uns nach einem Kumpel umschauen :)

sollte dass dann immer noch nicht der Grund für diese Anfälle sein bin ich mit meinem Latein am Ende ... -.-

hoffe nur dass beim Blutbild nichts schlimmes festgestellt wird !

liebe Grüße
Jenny

Leigh44
24.10.2011, 00:48
Hallo,

ich würde mich auf jeden Fall nach einem Kumpel umsehen.
Im TH müsste es doch jetzt viele Junge Katerchen geben.

Ich wär nicht gerne ganz alleine unter Fremden und ich würde das meinem Katerchen auch nicht antun.
Wiegesagt in dem Alter ist es noch unkompliziert.

Schenkt im nen Artgenossen, Beide werden es Euch danken, vor allem wenn der andere aus der Tiervermitlung oder aus dem TH kommt.

Ich habe es selbst erlebt.
Gruss
Leigh44

Sheratan
24.10.2011, 17:31
Es handelt sich hierbei doch um eine neurologische Erkrankung, die nichts mit irgendwelchen psychischen Hintergründen zu tun hat. Wenn die Diagnose eindeutig ist (ist sie?), kann ich nicht nachvollziehen, wieso man von Verhaltensstörung reden kann - ist ein epileptischer Anfall auch eine "Verhaltensstörung"? :rolleyes:

Ich würde, wäre es mein Tier, schauen, dass ich mit ihm zu einem Kleintierneurologen komme oder jemanden, der hier besondere Erfahrungen hat, ggf. in einer Tierklinik, weiß ja nicht, wie bei Euch vor Ort die Auswahlmöglichkeiten sind.

Unabhängig davon ist bei reiner Wohnungshaltung und einem so jungen Tier ein Katerkumpel aus meiner Sicht "Pflicht" - alles andere ist einfach traurig. Keiner zum Raufen, abschlecken, "unterhalten in Katzensprache", im Korb kuscheln, jagen usw. :(

Schmusi83
24.10.2011, 17:33
Das auf jeden Fall! Erst Kastra und dann auf jeden fall Kumpel. Das ist wirklich wichtiger als du jetzt vielleicht denkst. PS: Katzen sind KEINE Einzelgänger, sie sind EINZELJÄGER!! das ist ein Unterschied. Auf jeden Fall ist er alleine. Du bist der Futtergeber, nicht der partner sei dir dessen bewusst :s:

Leigh44
24.10.2011, 18:54
Hallo Sheratan,

ich möchte etwas differenzieren, es gibt eine Art der Angststörung, bei der auch der Rücken rollt (Sabine Schroll)
Ich habe jetzt Feline Hyperästhesie-Syndrom gegoogelt, dies ist etwas ganz anderes

Das Feline Hyperästhesie-Syndrom – auch als running fits oder Rolling Skin Syndrome bekannt – ist eine sehr seltene neurologische Erkrankung der Katzen unbekannter Ursache. Sie wird als Sonderform der Epilepsie angesehen.

Die Erkrankung zeigt sich durch eine Überempfindlichkeit (Hyperästhesie) der Rückenmuskulatur und die anfallsartigen Symptome sind durch Betasten auslösbar. Solche Anfälle beginnen zumeist mit dem Belecken einer Gliedmaße und anschließenden Zuckungen der Rückenmuskulatur, die sich im weiteren Verlauf auf die Muskulatur des Brustkorbs ausdehnen. Im weiteren Verlauf beginnt das Tier, unkontrolliert im Raum herum zu laufen. Eine solche Episode dauert einige Sekunden bis Minuten. Da Katzen während eines Anfalls nicht ansprechbar sind, wird angenommen, dass sie Halluzinationen haben.

Eine Diagnose kann nur durch Ausschluss anderer zentralnervöser Erkrankungen gestellt werden. In einigen Fällen spricht die Krankheit auf die Behandlung mit Phenobarbital an, ansonsten gibt es bislang keine etablierte Therapie. Die Prognose ist schlecht.

Ich finde hier hast Du recht und auf etwas sehr wichtiges hingewiesen. Wenn sich das so darstellt, weg vom normalen TA und schnellstmöglichst zu einem der etwas mit Neurologie zu tun hat. Aber hier steht auch dass diese sehr selten ist und vor der Diagnose wahrscheinlich eine Menge Untersuchungen gemacht werden müssen. Ich glaube nicht, dass diese Diagnose 100% feststeht, oder?

Ich hatte meine Information, dass das rollen der Rückenmuskulatur teils mit Angst zu tun haben kann aus dem Buch von Sabine Schroll, wo sie bestimmte Verhaltensstörungen beschreibt. Ich denke das kann nur eine TK auseinanderhalten.

Diese Infos gefallen mir gar nicht, in dem Zusammenhang braucht man auch nicht über Kastra nachdenken finde ich, sondern von Spezialisten die Krankheit bestimmen lassen und sehen was man dagegen tun kann. Nicht dass ich gegen eine Kastra wäre, aber falls die Katze sehr schwer krank ist würde ich das VOR jeder OP abklären. Wer weiss wie sie mit der Krankheit, falls sie sie hat, die Narkose verträgt.
BITTE ZUM NEUROLOGISCHEN TA; SCHNELLSTMÖGLICH!!!!!!!
Ein normaler TA ist überfordert denke ich. Er ist sicherlich überfordert und hat auch die Ausstattung nicht.

Gruss und alle Gute
Leigh44

MoglisMama
28.10.2011, 16:49
Hallo ihr Lieben,

hier mal zum Neusten Stand.

Mogli hat einen Bluttest gemacht bekommen und es ist folgendes dabei raus gekommen: er hat sehr sehr schlechte Leberwerte, worauf hin die TÄ auch gleich riet einen Allergietest zu machen.
Heute haben wir das Ergebnis bekommen: Der arme kleine ist so auf ziemlich alles allergisch was schmeckt :(
Er ist allergisch auf: Ente,Gans, Huhn, Kalb, Pute, Rind, Schwein, Weizen, Bohnen, Erbsen, Kuh,-Ziegen,-Schaf,-Stutenmilch, Erdnuss, Haselnuss, Mandeln, Walnuss, Ei, Konservierungsstoffe und Emulgatoren.

Das hat mir dann echt die Sprache verschlagen. Damit müssen wir nun erstmal alles umstellen.
Habs vorhin mit Thunfisch und Reis probiert, das lässt er stehen obwohl er gerne Thunfisch isst, ich denke mal er mag kein Reis .. -.-

Habt ihr vielleicht eine Idee oder Tipps was ich dem Kleinen Tiger nun zu essen geben soll?
Und was noch wichtiger ist, kennt ihr eine Marke oder ein Futtermittelhersteller bei dem es Futter für Katzen ohne Getreide (Weizen) und ohne Konservierungsstoffe gibt??

Ich bin total verzweifelt .. :(

Liebe Grüße
Jenny

P.S: Was ich gerade noch auf dem Zettel von der TÄ gesehen hab, da steht er ist allergisch auf Farbe Braun, Rot, Grün ?! Was bedeutet das denn?

Sheratan
28.10.2011, 17:43
Hi Mogli,

oh je, mit dem Ausschluss von Huhn und Rind sowie Pute ist das schon etwas problematisch, aber da gibt es sicher noch einiges.... Thunfisch würde auf Dauer zu Mangelerscheinungen führen. Wäre sowas hier eine Möglichkeit: Integra Sensitive:

Känguru & Amaranth: Känguru (67%), Brühe (29,5%), Amaranth (2%), Distelöl (0,5%), Kalziumkarbonat.
Pferd & Amaranth: Pferd (67%), Brühe (29,5%), Amaranth (2%), Distelöl (0,5%), Kalziumkarbonat.

Ansonsten fällt mir noch ein: Barfen mit Lammfleisch und ab und zu Fisch..., die Firma Boos vertreibt auch Dosen mit Pferdefleisch beispielsweise

Und am besten du schaust mal bei Sandras Tieroase (Online Shop, musst du googeln, ich darf nicht verlinken) rein, da steht, die beraten bei Allergieproblemen und die haben einige top Sorten, die man nicht überall bekommt, zum Beispiel
- petnatur "Lamm und Wild"
- Ropocat feiner Hirsch (nur Hirsch)
- paar Sorten von SavannaPet, zum Bsp "Strauß und Hering" (Straußenfleisch 35%, Hering 35%, Fischbrühe 28%, Dickungsmittel 1%; Mineralstoffe 1%)

Klingt doch schon mal nicht schlecht, die müsste er doch vertragen, oder? Alle Sachen in der Tieroase sind ohne künstliche Konservierungsstoffe. Ansonsten kannst du da sicher auch anrufen, wenn du Fragen hast und die besonders Allergiekatzenbesitzer gern beraten. Da kann man die Dosen auch einzeln bestellen, was gut ist, um zu sehen, ob es schmeckt.

War jetzt nur mal beim groben Durchsuchen, sicher findest du noch ein paar infrage kommende Sachen. Boos haben die auch, ist aber kein Alleinfuttermittel. Und ab und zu kannst du ja ruhig Thunfisch geben oder Lachs von almo nature.

Hat denn die Tierärztin selbst nix vorgeschlagen?

Alles Gute jedenfalls :bl:

Leigh44
28.10.2011, 19:36
Ist das Rolling Skin Syndrom denn jetzt ausgeschlossen und es geht "nur" noch um eine massive Nahrungsmittelallergie??

Pampashase
28.10.2011, 22:24
Hallo Mogli,

wegen der Allergien kannst Du Dich auch mal mit der deutschen Firma Vet-Concept in Verbindung setzen.
Ich hatte selber für unsere Nina schon Futter von dort. Und in der Hotline beraten die echt gut.
Du kannst Dir mal die Homepage "www.vet-concept.de" ansehen.

Ich wünsche dem armen Katerle gut Besserung und Dir viel Kraft, mit der schwierigen Situation umzugehen.

Für die Behandlung der Allergien, oder ob nicht doch ein neurologisches Leiden dahinter steckt und ob in der
Situation die Kastra besser ist oder nicht, denke ich, ist ein normaler TA überfordert. Ich würde an Deine Stelle
die größeren TKs in erreichbarer Entferunung abteilefonieren und ihn dort vorstellen.

MoglisMama
29.10.2011, 09:27
Hallo,

Zuerst mal vielen Dank für die schnellen Antworten :)

@ Sheratan: Danke für die Tipps, das werd ich mir alles anschauen..

@ Leigh: Also die TÄ sagt dass das RSS nicht 100%ig ausgeschlossen werden kann, da eine Allergie gegen Futter auch RSS hervorrufen kann. Allerdings haben wir gute Chancen dass wir durch die Umstellung die Symptome wie zB diese Zuckungen lindern oder sogar ganz wegbekommen.

Allerdings gibt es noch ein schlechter Blutwert (Name konnt ich mir nicht merken, Fachbegriff) der auf Würmer oder sogar Parasiten schließen lässt, haben jetzt eine Kotprobe hingebracht, mal schauen was dabei raus kommt. Vielleicht kommen daher auch die Zuckungen und das starke Schlecken und Kratzen am hinteren Rücken.

@ Pampashase: Ja Vet-Concept war auch das was meine TÄ uns empfohlen hat. Hab mich da auch gestern noch informiert. Ist sehr gut, gerade für so viele Allergien.

Was ich jetzt noch entdeckt habe ist Aras, da werde ich mich auch mal informieren. :)

Irgendwie bekommen wir das in den Griff, sobald man mal weiß was in welchem Futter drin ist, spielt sich ja auch wieder Routine ein denk ich :)

Also nochmal danke für die ANtworten und einen schönen sonnigen (wenn auch kühlen) Samstag :)

Jenny

Schmusi83
29.10.2011, 10:14
also das klingt ja echt nicht besonders Prinkelnd mit den Allergien. Aber alternativen gibt es trotzdem viele. Wie bereits vorgeschlagen gibt es Reinfleischdosen auch aus Pferd, Lamm oder Schaf, Reine fischdosen (ohne Reis) gibt es von Schmusi die finde ich nicht schlecht, das ist aber alles nur Ergänzungs-oder Ausschlussfutter und müsste von dir suppl. werden, evtl auch etwas Butter dazu wegen des niedrigen Fettgehalts.Jetzt weisst du wenigstens bescheid was los ist und kannst reagieren.

Leigh44
07.11.2011, 06:59
Was ist denn jetzt geworden? Eine Epilepsie durch Nahrungsumstellung wegbekommen, das erscheint mir doch komisch.
Gib doch nochmal Rückmeldung. Diese Epilepsie wäre doch eine sehr schwere Erkrankung und man müsste zum Neurologen, ein Wals und wiesen Arzt kann doch da mit nem Allergietest nichts ausreichten, oder? Dann ist es das doch nicht, oder wie???

BrigitteM
10.11.2011, 22:12
Hi,
geht es Mogli wieder besser?
Wegen der festgestellten Allergie gegen fast alles: laß das am besten nochmal testen wenn er wieder völlig beschwerdefrei ist. Vielleicht ist es gar nicht so schlimm wie es beim ersten Test ausgesehen hat.

Ich hatte vor Jahren zum ersten Mal Heuschnupfen - der Arzt meinte, es wäre sowieso eindeutig und ich solle im Herbst wiederkommen um die Birkenallergie zu bestätigen. Ergebnis: Reaktion ausschließlich auf Birke.

Ein Jahr später hatte ich im Winter Dauerhusten. Der Lungenfacharzt hat einen Allergietest gemacht und ich war auf *alles* allergisch. Große Katastrophe, Katzen abschaffen, Asthma ... blabla ... Mein Hinweis auf die kurz zuvor festgestellte Birkenallergie wurde ignoriert.
Am Ende lag der Husten an trockener Heizungsluft und ich bin wieder ausschließlich gegen Birken allergisch.

Was ich sagen will: Offenbar schlagen die Allergietests wenn das Immunsystem sowieso gerade verrückt spielt auf ziemlich alles an.

ciao
Brigitte

MoglisMama
13.11.2011, 10:07
Hallo ihr Lieben,

so nach der ersten Aufregung hier mal der neuste Stand.
Die Tests sind soweit durch, das Ergebnis vom Allergietest habt ihr ja bereits.

Die Kotprobe hat nun ergeben (wie vom TA bereits vermutet) dass unser kleiner Mogli Parasiten und Salmonellen hat. Morgen bekommen wir ein Antibiotikum, hoffe nur Mogli verträgt dieses. -.-

Davon kommen lt. TA dann auch seine Anfälle (Zuckungen...)

@BrigitteM: Ja das werden wir nach einer Zeit auf alle Fälle nochmal machen, wenn seine Anfälle durch das ANtibiotika hoffentlich weg gehen und er frei ist von Parasiten und Salmonellen. Wir müssen so und so sein Leberwert nochmal testen lassen, denn dieser war bei der Blutuntersuchung bedenklich hoch -.- Bei einer ausgewachsenen Katze ist lt. TA ein Wert von 120 normal, Mogli hatte über 600 :(

Joa, soweit so gut.. oder auch nicht -.- Es tut mir einfach nur Leid mit anzusehen, wie er durch die Wohnung rennt und versucht dieses Zucken loszuwerden :(

Liebe Grüße
Jenny

Schmusi83
13.11.2011, 16:55
ihr kriegt das hin, ich drücke die Daumen!!!! :tu: dem kleinen Mogli kann es ja nur bald besser gehen bei so einer Fürsorglichen Mutti :-*

MoglisMama
13.11.2011, 18:15
ihr kriegt das hin, ich drücke die Daumen!!!! :tu: dem kleinen Mogli kann es ja nur bald besser gehen bei so einer Fürsorglichen Mutti :-*

Danke Schmusi.. Ich tu auch mein möglichstes :) da es aber mein erster Kater ist, ist man da am anfang immer überfragt und weiß nicht gleich was man machen soll.. aber gut dass es so ein Forum gibt :)

Weiß eigentlich jemand durch was eine Katze Parasiten bekommen kann?? (Mogli war noch nie draußen)

Einen schönen Abend,

Jenny

Schmusi83
14.11.2011, 19:35
also wenn er von draussen nix abkriegt, kann eine Katze eigentlich keine Parasiten bekommen. Ausnahme Kitten die Würmer mit der milch zu sich nehmen können oder jemand bringt welche an den Schuhen mit in die Wohnung. Ein evtl. Risiko ist auch Rohfleisch wegen der Würmer, aber das ist eher gering und da man es meist eh einfriert noch geringer. Hab ich was vergessen?

MoglisMama
15.11.2011, 17:53
Ausnahme Kitten die Würmer mit der milch zu sich nehmen können oder jemand bringt welche an den Schuhen mit in die Wohnung.

Also kann es sein dass Mogli die Parasiten bereits hatte als wir ihn bekommen haben? Aber hätten wir es dann nicht schon früher bemerken müssen ?? Sorry, ich kenn mich da echt nicht aus..

Schmusi83
15.11.2011, 19:45
kenn mich da auch nicht besonders aus, meine hatten Spulwürmer als wir sie geholt hatten (wohl auch über die Milch) aber da hatten sie schon DF ohne Ende. Es gibt ja viele Arten Würmer, musste Gott sei dank "nur" diesen einen kennenlernen. Einmal hatte ich auf Giardien getestet weil sie DF hatten nachdem die Kinder zu besuch waren und die ständig mit ihren Sandkastenschuhen in der Wohnung rumgelatscht sind. Aber sonst bin ich eigetnlich ganz dankbar das ich noch nicht so viel Erfahrung mit parasiten machen "durfte". Aber das kannst du Googeln da gibt es viele Seiten dazu. Da erfährst bestimmt mehr als von mir ;)

MoglisMama
18.11.2011, 06:58
Hallo,

der TA meint auch dass die Parasiten wahrscheinlich noch von der Muttermilch sind. Gezeigt haben sie sich dann wahrscheinlich aber erst im Zusammenhang mit den Salmonellen und anderen Bakterien die er noch hat.

Haben nun auch Medikamente bekommen, die bekommt er jetzt 12 Tage. Danach wird nochmal eine Kotprobe gemacht.. Hoffentlich ist Mogli dann frei von dem Zeug.. Wenn dies der Fall ist lassen wir noch n bissel Zeit vergehen und lassen dann nochmal sein Blut auf Allergien testen.. Hoffen wir dass er dann bei nicht so viel anschlägt :)

Wünsch euch einen schönen Tag :)

Jenny

Jukalo123
27.03.2012, 13:02
Hallo zusammen,

Habe seit August 2011 zwei Katzen die jetzt inzwischen 1 Jahr alt sind. Die kleinere von beiden ist eine Flaschenaufzucht und zeigt seit Sonntag die gleichen Symptome wie Mogli. Zuerst hatte sie letzte Woche Durchfall, woraufhin wir das Futter ab Freitag umgestellt haben. Seit Sonntag versucht sie sich krampfhaft zu putzen, zuckt mit dem Kopf und den Vorderbeinen und beißt sich in den Nacken und Schwanz. Am Rücken rollt sie ihr Fell und wenn man sie dort anfasst, mag sie es gar nicht. Sie rennt dann auch wie wildgeworben durch die Wohnung als wenn sie jemand verfolgt. Ansprechbar ist sie dann nicht. Auch jagt sie Dinge die gar nicht vorhanden sind. Wir waren gestern direkt beim Tierarzt aber eine Diagnose konnte nicht festgestellt werden. Es wurde vermutet, dass die Bauchkrämpfe hat und deswegen so reagiert. Wir werden nun zunächst einen neuen Termin beim TA vereinbaren und auch ein großes Blutbild machen lassen, vielleicht ist es ja auch "nur" eine Allergie. Zu hoffen ist es auf jeden Fall. :(

Liebe Grüße

MoglisMama
27.03.2012, 16:45
Hallo Jukalo,

ja das sind tatsächlich die gleichen Symptome wie bei Mogli..

Leider sind die Symptome bei unsrem Mogli auch durch eine Futterumstellung und jede Menge Untersuchungen noch nicht besser geworden. Die Tierärzte haben bis jetzt noch nichts gefunden wodurch diese "Zuckungen" und andere Symptome her kommen könnten.

Sobald es bei dir etwas Neues gibt melde dich :) Alle Gute..

Lg Jenny

Katzerine
27.03.2012, 20:09
Ich kann euch beiden nur raten, was hier schon geschrieben wurde:
Bei Verdacht auf neurologische Erkrankungen einen Tierneurologen aufsuchen. Wir Menschen gehen mit sowas auch nicht zum hausarzt.
Und in allen Fällen, wo der Haus-TA oder ein anderer TA nicht weiterkommen, also keine Ursache finden können, ist der Gang in eine Tierklinik ratsam. Dort sind bessere diagnostische Möglichkeiten, mehr Geräte, mehr Ärzte, die auch untereinander Rat holen können.
Ein guter TA, der nicht weiter weiß, sollte dazu auch raten bzw zumindest nicht "beleidigt" sein, wenn man auch mal in einer TK eine Meinung einholt.

Gute Besserung für die beiden Miezen!

Heineu
10.07.2012, 19:58
Hallo MoglisMama,

habe soeben Deinen Beitrag gelesen und wüsste nun gerne, ob es bei Mogli eine Veränderung gibt. Ob ein Medi angeschlagen hat oder ob es eine andere Hilfe gab.
Mein Kater weist seit gestern diesselben Anzeichen auf. Er schläft den ganzen Tag, frisst und trinkt nicht mehr und ist völlig verändert. Vom TA bekam er ein Antibiotikum, doch ich habe so meine Zweifel, das es anschlägt.