PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze frisst nicht und hat eigenartige Blutwerte



K@tja
29.09.2011, 21:17
Hallo,

ich bin grad total am verzweifeln. Es geht um meine Katze. Sie ist erst 7 Jahre und ihr geht es ziemlich schlecht. Sie hat in der letzten zZeit schon abgenommen, jedoch machte sie immer einen normalen Eindruck. Seit Donnerstag oder Freitag frisst sie jedoch nichts oder fast nichts mehr.
Ich bin seit Montag beim Arzt mit ihr, dort bekommt sie Infusionen, AB etc. Ach ja, sie ist leider auch gelb.
Beim Blutbild kam heraus, dass ihre Werte ziemlich besorgniserregend sind-vor allem die Leber und Nieren.
AP(389), GLDH,Cystatin C undwas komisch ist ihr Eisenwert(69) sind ziemlich erhöht.
Gerade das Eisen macht mich stutzig, denn dass kann ja zu einer Lebervergiftung führen. Sie bricht nicht, hat keinen Durchfall und kein Fieber. Was kann das sein und was soll ich noch machen?
Weiß echt nicht mehr weiter.:0(

LG

Schmusi83
29.09.2011, 21:21
Also sicher etwas mit der Leber wenn sie Gelb ist, leider kann ich dir nicht gross helfen. Aber versuche dich zu beruhigen und darauf zu hoffen das der TA weiss was er tut. Viren oder Bakterien kann man ja mit Medikamenten gut behandeln. Ich schiebe dir ganz viel Kraft zu und drücke ganz feste die Daumen das sie ganz schnell wieder gesund wird!!!! :hug: Berichte weiter wies der süssen geht

Tuuli
29.09.2011, 21:26
Hallo,

wurde ein Blutbild und ein Ultraschall der Organe gemacht?

Meine Katze hat auch erhöhte Leberwerte, ein Organschall hat ergeben das eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse vorliegt, das kann zu problemen mit allen Organen führen. Appetitlosigkeit ist auch ein Problem.

Bitte lass ein großes Blutbild und einen Ultraschall machen.

K@tja
29.09.2011, 21:37
Das geht ja schnell. Ja ein Blutbild wurde gemacht. Ultraschall nicht. Aber wovon kann der Eisenwert so nach oben gehen. Die Leber scheint bissl vergrößert zu sein, macht aber keine Schmerzen beim abtasten.
Jetzt hab ich Tabletten bekommen, jedoch wehrt sie sich so sehr, wir haben heut zu Dritt versucht ein kleines Bröckchen in sie reinzubekommen.
Waren ACE-Hemmer, die gegen Übelkeit hab ich auch hier. Morgen muß/kann ich ihr selber die Infusionen geben- da bin ich schon bissl nervös. Vielleicht ist morgen auch noch das Ergebnis auf FIV/FIB etc. da.
Es ist so schlimm, wenn man machtlos daneben sitzt, weiß dass sie fressen muß, aber nichts machen kann.

Tuuli
29.09.2011, 21:47
Also, meine TÄ meinte zuerst auch es wäre ein Lebertumor, da die Leber vergrößert war und auch die Eisenwerte so schlecht ware. Aber auf dem ULS hat sich dann gezeigt das die BSD entzündet ist, also vergrößert ist und auch auf den Darm drückt.

Bei meiner Katze hat das folgende Symptome:

- harter Stuhlgang
- Appetitlosikeit
- Erbrechen
- Dehydrierung

Ich würde auf ein Röntgenbild und ein ULS bestehen, es schadet auf jeden Fall nicht.

Nimmt sie so gar nix, keine Malzpaste, Multi- oder Käsepaste? Sahne, Butter, Leberwurst?

Wofür den ACE-Hemmer?

FIP kann man nur an einer toten Katze diagnostizieren, eine Corona-Titer haben viele Katzen, da viele Katzen das in sich tragen aber es nicht ausbricht, diese Diagnose ignorier bitte, das machen Ärzte irgendwie oft wenn sie nicht weiter wissen.

K@tja
29.09.2011, 21:56
Auf Fib tippt sie eigentlich auch nicht.
Bis auf Erbrechen hat sie die gleichen Symptome, jedoch sind die ja typisch für kranke Katzen.
Ich hab alles probiert, es geht nichts rein-vor allem keine Paste.Sie verweigert alles. Hat zwar Interesse am Essen, dreht sich aber wenn sies hat "angewidert" weg.
War das Eisen bei dir auch zu hoch?
Was für eine Therapiemacht ihr?

Tuuli
29.09.2011, 22:02
Hört sich an als ob ihr schlecht ist. Dieses angwiedert wegdrehen ist da ja ein anzeichen.

Ja, Eisen war viel zu hoch. Zora bekommt Aredeycholan angemischt in Para-Benzochinon-Injeel. Das ist wohl ein Medikament für Menschen, daher muss das angemischt werden. Ich gebs ihr über ne Spritze ins Mäulchen. Dazu sollte sie noch Feliseron-Paste bekommen, aber davon erbricht sie, das lassen wir jetzt weg. Sie bekommt das jetzt seit 3 Wochen und es geht ihr ein bisschen besser. Sie frisst jetzt gerne ihr Rohfleisch.

K@tja
29.09.2011, 22:18
Das hört sich ja schon besser an. Ich weiß halt nicht was ich noch machen soll. An einen Eisenbinder hat meine Ärztin auch schon gedacht. Aber Mia wehrt sich halt so sehr gegen alles was in ihr Maul soll.
Ich könnte durchdrehen, weil ihr es ja helfen würde. Man muß es einfach gesehen haben. Sie wirkt zwar totkrank sieht aber schon wesentlich fitter aus, hat glänzendes Fell und schaut auch noch interessiert. Jedoch macht mir ihre Futterverweigerug heut total Sorgen.
Ach ja, ACE-Hemmer bekommt sie weil ein Herzwert nicht so in Ornung war.
Herz, Leber und Nieren- ich weiß nicht inwieweit das alles noch was bringt. Aber ich hatte sie schon, da passte sie in meine Hand-zumal da noch ne traurige Familiengeschichte dahintersteht und jedes Jahr ein Todesfall macht mich echt fertig.

Tuuli
29.09.2011, 22:49
Sprich deine Ärztin mal auf die BSD an. Evtl. Passt das ja.
Ich versteh dich, es ist zum verzweifeln, man will ihnen helfen aber sie lassen einen nicht.

Hier werden alle Daumen und Pfötchen gedrückt das es Mia bald besser geht. Meld dich wenn du mit der TÄ gesprochen hast.

K@tja
30.09.2011, 12:45
Hallo, da bin ich wieder,
heut früh hat Mia mal wieder "etwas mehr" gegessen (leider red ich da von allerhöchstens 20g ). Davon allein wirds nichts werden- gestern hat sie sich ja total verweigert.
Bin ganz stolz auf mich, denn ich hab ihr vorhin selber 150 ml Infusionen gegeben- war ich nervös die Nadel in sie rein u stechen.
Leider geht kein Weg ran, die MCP-Tabletten in sie reinzubekommen. Muß sie von der Ärztin heut ne Spritze bekommen. Kann man das auch daheim machen? Obwohl ich es total furchtbar finde, ist es weniger Stress als diese kleine Tablette!
Auf die Bachspeicheldrüse sprech ich sie mal an.
Ach ja FIB/FIV/Leukose etc. sind ausgeschlossen.
Das Labor meint, dass ihre Werte ansich nicht so schlimm sind- bis halt
AP 408 (1<140)
GLDH 153,9 (0<6)
ALT 395,2 (0<70)
CK 163
Eisen 59,3 (19,7-30,4)
Cystatin C 3,7 (0<1)

Mal schaun

Tuuli
30.09.2011, 13:01
Besser 20 g als gar nix.

Ich vergleiche die Werte mal mit denen von Zora wenn ich heute daheim bin.
Der Eisenwert war bei ihr, meine ich, ähnlich hoch.

Hast du ein Blutbild im Labor machen lassen oder beim TA direkt?
Im Labor sind ja noch andere Werte dabei, meistens zumindest.

K@tja
30.09.2011, 14:08
Bis jetzt hat sie nochmal je 5 g gegessen. Werd ihr heut nochmal ein kleines Hühnerbrüstchen holen-obwohl sie sogar das gestern nichtmal wollte !!!
Jetzt fahr ich erstmal zum TA ne Spritze abholen, vielleicht wirds denn ja besser.
Die Werte kommen vom Labor und sind ca.2 A4-Seiten voll. Ist alles mögliche dabei.
Ma sehen was TA sagt

lammi88
30.09.2011, 15:23
Ein Versuch wäre es ggf wert: Katzen "verlernen" nach einiger Zeit das Fressen. Dann muß sie man zwangsweise etwas schlucken lassen.:( Viele haben jedoch gute Erfahrungen damit gemacht wenn sie Babybrei (also Fleischsorten) gefüttert haben. ggf mag sie den ja. Besser als nichts wäre es...ggf kannst Du den auch über eine Spritze in die Katzen bekommen :o

Ich drücke alle Daumen :tu:

K@tja
01.10.2011, 22:33
Hallo,

also an der Situation hat sich bisher leider nichts geändert. Von Fressen hält sie nicht sehr viel. Wie lang kann sowas gehen, bis der Appitit wiederkommt?
Vorhin gabs wieder Infusionen-mit der Nachbarin zusammen, da entwickelt Mia eine unglaubliche Kraft. Das MCP und so bekomm ich leider nicht in sie rein. Obwohl Mia gestern auch nichts nach der Spritze gefressen hat.
Langsam weiß ich nicht mehr weiter- vor allem inwieweit das alles nützt.
Das komische ist halt,dass ihr Fell echt gut aussieht.
Gibts vielleicht jemand, der seine Katze durch so eine Krise gebracht hat?

K@tja
05.10.2011, 22:51
Hallo, so jetzt haben wir das Wochenende mehr oder weniger überstanden. Die Infusionen waren echt eine Qual. Sobald sie die Spritze gesehen hat, wollte sie weg. Es ging leider nicht immer. Zwischendurch dachte ich es wird nichts mehr. Seit gestern sind wir wieder beim TA. Und Mia gehts besser :)-meinem Konto leider nicht! Ultraschall hat ergeben, dass es schonmal kein Tumor ist-wahrscheinlich ist die Gallenblase entzündet.
Heut war sie den ganzen Tag dort-intravenöse Infusionen- und seit sie daheim ist war sie schon 5-6 mal am Futternapf :).
Das ist mehr als Freitag-Montag zusammen.
Hoffe dass es noch was wird und sie es schafft. Jedenfalls sitzt sie wieder neben uns auf der Couch und Charli(mein Kater) macht keinen Bogen um sie und putzt sie sogar.


Liebe Grüße
Katja

Tuuli
05.10.2011, 22:55
Mensch, da habt ihr ja ein schlimmes we hinter euch. Ich hoffe wirklich das ihr jetzt die richtige Diagnose habt und es der Maus bald wieder gut geht. :kraul:

K@tja
05.10.2011, 23:10
Das kannst Du laut sagen. Ich bin echt mit den Nerven am Ende.
Wenn man nicht weiss was los ist, mal scheint es bissl besser zu sein, kurz drauf wieder schlechter.Furchtbar.
Und die Infusonen-grauenvoll. Zum Glück hat unsere Nachbarin mitgemacht und gehalten. Das tut einem sowas von leid. Eigentlich bin ich nur noch mit Futterbröckchen hinter ihr her gerobbt und hab mich gefreut, wenn sie mal mehr als drei Stück gefressen hat.
Und dazu hatte ich Freitag und Gestern noch Abgabetermine für Hausarbeiten. Da war der Kopf nicht wirklich frei für-mußte aber.
Gestern konnt ich mich beim Arzt echt nicht mehr zusammennehmen, da kam alles raus.
Ich muß noch sagen, dass Mia meiner Mutti ihr kleiner Liebling war und meine Mutti vor zwei Jahren gestorben ist (mein Opa letztes Jahr). Da brechen wirklich alte Wunden auf, da sie wirklich extrem unschön gestorben ist.
Na mal sehen-morgen gehts weiter beim TA. Hoff die haben es dann-kommt noch ein Röntgen dran.

LG Katja

Leigh44
13.10.2011, 23:31
was gibt es neues?

K@tja
14.10.2011, 22:19
Hallo,

na da will ich mal berichten, wie es Mia geht.
Also übern Berg ist sie noch nicht-kann sich wohl bei sowas auch hinziehen.
Sie hat wieder Appetit-was mich wirklich beruhigt. Ich muß zwar das Futter ab und zu noch bissl vor der Nase "rumwedeln", aber dann gehts schon. Leider muß sie sich noch immer die Tortur der Tabletteneingabe früh und abends gefallen lassen-ich stell mich da echt nicht blöd an,zumindest bei meinem Struvitkater,aber bei ihr ist alles verloren.
Sie sieht vielleicht aus, wenn sie den ganzen Schaum vorm Mund hat. Wenigstens gehen die Mariendisteltabletten von allein rein :).
Ansonsten war der erschreckend hohe AP-Wert(Alkalische Phosphatase)die Hälfte runter. Donnerstag schaun wir wieder. Hoffe es geht auch ohne Infusionen so gut weiter.
Jedenfalls gibts Grund zu hoffen-bei dem Aufwand (und von den Kosten will ich gar nicht erst reden-sind zwei Studenten mit Kind, da erklärt sich das Übel ja von selbst).

Weiß jemand wie lang es dauert, bis die gelbe Hautfärbung völlig weg ist?

Bis später
Katja

Manuela
29.10.2011, 18:50
http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4mochromatose
Könnte es so etwas sein?