PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Ohrenspülung Nickhautvorfall



Katzy
02.04.2011, 18:45
Hallo liebe Foris,

zur Zeit mache ich mir Sorgen um meinen 15 jährigen Kater.
Am Donnerstag war ich mit ihm in der Tierklinik wegen einer Blutabnahme, es sollten wieder die Leberwerte kontrolliert werden. Zudem hat er schon seit einiger Zeit Schmutz in den Ohren, dies sollte auch kontrolliert werden.

In der Tierklinik nahm man mir den Kater dann ab zur Blutabnahme. Als sie mit der Blutabnahme und der Ohrenspülung (dies erfuhr ich dann erst, als ich zum Kater durfte) fertig waren, durfte ich dann mit ins Behandlungszimmer. Mir ist gleich aufgefallen, das er "müde" wirkt, weil er die Augen verschlossen gehalten hat. Ich hatte es auch noch dem TA erwähnt.

Kaum raus aus der Praxis Richtung Auto sehe ich, das das rechte Auge total verdreht war, zumindest habe ich das gedacht, ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, das es ein Nickhautvorfall ist.

Wie ihr euch denken könnt: Ich panisch wieder rein in die Tierklinik und gezittert habe ich ohne Ende...

Der TA hat den Kater noch mal untersucht, ob irgend eine Verletzung oder ein Fremdkörper (z.B. Haare) am Auge ist, alles ok, was dies betrifft. Vorsorglich wurde ein örtliches Schmerzmittel ins Auge geträufelt. Sollte es am nächsten Tag nicht besser werden, soll ich wieder kommen. Man teilte mir aber auch mit, das die Nickhaut mehrere Tage brauchen könnte, bis sich wieder alles normalisiert. Es könnte Stress der Auslöser gewesen sein, laut TA.

Ich bin dann wieder nach Hause gefahren, und als ich den Kater dann aus der Box gelassen habe, hatte mein Kater doch enorme Gleichgewichtsstörungen gehabt, ist öfters seitlich weggekippt, aber dann auch wieder aufgestanden.

Mein Kater ist immer noch sehr matt vom Donnerstag, er schläft viel und steht nur auf, wenn er mal aufs Klöchen muß. Sein Futter bringe ich die Tage zu ihm, auch Fütterung per Hand. Die Nickhaut geht zum Glück immer weiter zurück, das Auge ist nur noch ein kleines Eckchen von der Nickhaut verdeckt.

Sind solche Befindlichkeitsstörungen nach einer Ohrspülung normal????

Viele Grüße
Katzy

Drottning
02.04.2011, 18:49
Ich habe noch nie von einer Ohrenspülung bei Katzen gehört, deshalb kann ich dir auf deine letzte Frage leider nicht antworten.

Sehe ich das jedoch richtig, dass es deinem Kater VOR dem Besuch der Tierklinik gut ging - und seitdem richtig schlecht? Denn das Torkeln, der Nickhaut-Vorfall und Nicht-Fressen etc. - das ist doch nicht normal?! Und das Ganze seit Donnerstag? Und, wie gesagt, vorher alles in Ordnung? Er hatte auch keine Narkose, oder? War 'ne simple Blutabnahme + Ohrenspülung? Schade, dass du nicht dabei warst - bei uns ist es üblich, zu Blutuntersuchungen dabei zu sein. Ich finde das alles mehr als merkwürdig.

Wenn ja, würde ich dringend zum TA gehen - aber zu einem anderen! Da stimmt was ganz gewaltig nicht.

Katzy
02.04.2011, 19:05
Hallo Drottning,

mit den Gleichgewichtsstörungen hatte er besonders stark am ersten Tag, nun ebbt es nach und nach ab, es wird ja besser. Ich brauche einfach Feedback von Katzenfreunden, die so etwas auch bei ihren Katzen erlebt haben nach einer Ohrspülung. Ich gehe ohnehin morgen früh in die Tierklinik.


Ich habe schon im I-Net recherchiert, das dieses Verhalten (Gleichgewichtsstörungen) normal sei, nach einer Ohrenspülung. Auch Menschen ist nach einer Ohrenspülung einen Tag schwindelig. Katzen haben empfindlichere Ohren, da scheint es doch heftiger zu sein.

Drottning
02.04.2011, 19:11
Das ist gut, dass du morgen noch mal in die TK gehst. Aber bleib dabei, damit du siehst, was sie mit ihm machen.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand. Ist Samstag abend, da sind nicht soo viele im Forum unterwegs.

Sabine
02.04.2011, 20:24
Mit Ohrspülungen habe ich keine Erfahrungen. Aber bestehe darauf das du bei Behandlungen dabei bist. Wegen so was läppischem wie einer Blutabnahme würde ich mich nicht raus schicken lassen. Ich frage mich auch ob der Kater wirklich eine so schlimme Entzündung hatte das eine solche Prozedur notwendig war.

Katzy
04.04.2011, 18:35
Hallo Foris,

soweit alles in Ordnung. In der Tierklinik haben sie jetzt nichts weiteres festgestellt, als die Befindlichkeitsstörung, die wohl typisch sind nach einer kräftigen Ohrspülung (er hat übrigens keine Narkose bekommen). Mein Kater hat vorsichtshalber noch mal eine Infusion bekommen, da man sicher gehen wollte, das er genug Flüssigkeit im Körper hat.

Ansonsten geht es ihm heute schon viel besser. Nickhaut braucht leider noch etwas Zeit, um völlig zurückzugehen.

Ab sofort lasse ich meine Katzen nicht mehr aus der Hand! Es ist aber oft in Tierkliniken üblich, das einem das Tier im Wartezimmer schon abgenommen wird für eine Blutabnahme. Es bleibt immer ein restliches Mißtrauen vorhanden.

Viele Grüße
Katzy