PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bindehautentzündung



merano10
31.03.2011, 09:31
Guten Morgen @


Auf Empfehlung von Schneckenzahn eröffne ich diesen Thread.


Unsere Katze Marnie - 4Jahre alt und nur im TH, jetzt bei uns, EKH, total ängstlich und scheu, hat laut TA eine starke Bindehautentzündung. Da sich Marnie nicht anfassen lässt, hat sie beim TA gestern panisch reagiert. Eine Behandlung war deshalb nicht möglich bzw., es musste davon abgesehen werden.

Vom TA habe ich ein Gel (Corti Biciron N) erhalten, das zweimal täglich verabreicht werden soll. Marnie lässt aber keine Berührung zu, ein fangen lassen schon mal überhaupt nicht.

Von Schnurribärchen habe ich folgenden guten Rat erhalten, den ich sehr gerne annehmen möchte:


Statt täglich 2x einer scheuen Katze Augentropfen zu geben, würde ich lieber eine Tropfmischung vom TA herstellen lassen, die über das Futter kommt. das ist schonender für euer Vertrauensverhältnis.

Allerdings bin ich jetzt etwas perplex. Der TA sagte mir gestern, die Bindehautentzündung könne nur mittels Salbe, Gel oder Tropfen behandelt. Eine indirekte Behandlung über das Futter etc. wäre nicht möglich.


Nun habe ich zwei Empfehlungen und weiß doch nicht, was richtig ist. Und kann Marnie momentan nicht versorgen, was aber dringendst geraten ist, da sie eitrigen Ausfluss hat.


Meine Wenigkeit ist männlich, hatte bis Herbst 2010 über 15 Jahre eine Freigängerin und auch zuvor immer mit Katzen zu tun. Nun stehe ich vor einem Problem, wo für ich keine Lösung habe. Ich bitte Euch deshalb um Hilfe und Rat.

:bl:

ArianeH
31.03.2011, 11:11
Hallo,

das Problem kenne ich. Meine drei hatten auch letzten Winter dauernd reiherum die Äuglein entzündet. Die Tierklinik, wo ich am WE war, hatte mir auch ein Gel gegeben - keine Chance.
Meine Tierärztin hat mir dann ein vergleichbares Präparat als Augentropfen gegeben.

Ich kann Dir nur den Tipp geben, nicht von vorne mit der Flasche kommen, sondern von oben, durch die Ohren durch mit der geöffneten Flasche gehen, und dann von oben einen Tropfen fallen lassen ins Auge. Die Katze mit der anderen Hand am Kinn streicheln und ablenken und den Überraschungseffekt nutzen, hat bei mir ganz gut geklappt.

Nach 2-3 nicht erfolgreichen Versuchen, erstmal wieder in Ruhe lassen. Ist ziemlich mühsam.

Lg Ariane

merano10
31.03.2011, 12:25
Hallo Ariane,

guter Rat - von hinten durch die Brust ins Auge, dabei die Katze unterm Kinn kraulen und mit der dritten Hand ihr die Ohren zuhalten, nicht zu vergessen stets ein Leckerlie bereit halten :) Ist ungefähr so erfolgreich wie die Suche nach der Eierlegende-Woll-Milch-Sau.

Nun gut, ich werde es natürlich irgendwie versuchen, evtl. mit Unterstützung. Da Marnie sich aber nicht im Geringsten anfassen lässt, glaube ich nicht an den Erfolg. Zumal sie jeden Schritt und jede Zuckung von uns argwöhnisch beäugt, um dann unterm Bett in Sicherheit zu sein.

Mein Gedanke: Überraschender Nackengriff, Kopf leicht hochziehen, Heck runterdrücken und ihre Krallen ertragen. Zweite Person gibt Gel aufs Auge. Dann lederne Stulpenhandschuhe besorgen, ich kann ja nicht dauernd Schmerzen ertragen wollen.

Dann Marnie glaubhaft versichern, dass ich das auch nieee wieder machen werde - nur morgen und übermorgen und überüberüber..........


Ganz ehrlich, das ist ein Sche...spiel mit viel Geduld, aber zwingend notwendig.
Ich spiel dieses Spiel.


Vielen Dank Ariane :bl:

Minione
31.03.2011, 12:33
Hallo Ariane,

guter Rat - von hinten durch die Brust ins Auge, dabei die Katze unterm Kinn kraulen und mit der dritten Hand ihr die Ohren zuhalten, nicht zu vergessen stets ein Leckerlie bereit halten :) Ist ungefähr so erfolgreich wie die Suche nach der Eierlegende-Woll-Milch-Sau.

Nun gut, ich werde es natürlich irgendwie versuchen, evtl. mit Unterstützung. Da Marnie sich aber nicht im Geringsten anfassen lässt, glaube ich nicht an den Erfolg. Zumal sie jeden Schritt und jede Zuckung von uns argwöhnisch beäugt, um dann unterm Bett in Sicherheit zu sein.

Mein Gedanke: Überraschender Nackengriff, Kopf leicht hochziehen, Heck runterdrücken und ihre Krallen ertragen. Zweite Person gibt Gel aufs Auge. Dann lederne Stulpenhandschuhe besorgen, ich kann ja nicht dauernd Schmerzen ertragen wollen.

Dann Marnie glaubhaft versichern, dass ich das auch nieee wieder machen werde - nur morgen und übermorgen und überüberüber..........


Ganz ehrlich, das ist ein Sche...spiel mit viel Geduld, aber zwingend notwendig.
Ich spiel dieses Spiel.


Vielen Dank Ariane :bl:

Sie hat ja auch nicht gesagt das Leben ist ein Ponyhof! :D :D :D :D

merano10
31.03.2011, 12:40
Nö, hat sie nicht :cu::D :tu:

ArianeH
31.03.2011, 12:55
... ganz ehrlich, die dritte Hand habe ich mir auch gewünscht. :D:D

Frühaufsteherin
31.03.2011, 12:58
Hallo Jochen,

ich habe ein Buch eines homöopathischen Tierarztes, nach dessen (Buch-)Anweisungen ich schon zweimal Erfolg hatte, also wenn Du es probieren willst:

Bindehautkatarrh (Konjunktivitis):

....

Geht der Tränenfluss 2 bis 5 Tage nach Beginn des Katarrhs in gelblich grünen Eiter über (oder ertappt man die Katze erst in diesem Zustand) dann ist Pulsatilla D4 das Heilmittel. Die Lider sind rot und geschwollen, die Umgebung der Augen ist aber nicht gereizt, weder Husten noch Schnupfen sind bemerkbar.

....

Wichtig ist, daß das Krankheitsbild der obigen Schilderung entspricht! Vorteil von den Globuli: Sie sind in der Apotheke kurzfristig erhältlich, winzig klein und man kann sie übers Futter streuen bzw. in die Nafubröckchen reingedrückt und werden dann einfach mitgefressen.

Häufigkeit der Gabe: Anfangs am besten einmal stündlich (für drei bis 5 Stunden) je 5 Kügelchen, mit einsetzender Besserung die Abstände vergrößern, die folgenden Tage 3 mal täglich (wenn nötig).

Aber ich denke, das wäre einen Versuch wert und Du brauchst auch keine bissfesten Handschuhe ;)

Schöne Grüße & gute Besserung für die Miez, egal für welche Methode Du Dich entscheidest :)

merano10
31.03.2011, 17:35
Hallo ArianeH,

Du hast mein intensives Mitgefühl ;)


Hallo Frühaufsteherin,

daran habe ich immer Interesse. Wenn es irgendwie vertretbar bar ist, kommt keine Chemie zur Anwendung.
Der gelbliche Eiterausfluss ist bereits vorhanden. Allerdings sehe ich keine Rötungen oder Schwellungen. Die Flüssigkeit tritt aus dem Tränenkanal aus und läuft in cremiger Form den Nasenwinkel herunter. Unter dem Auge steht ein relativ großer Tropfen und klebt dort fest. Marnie geht oft mit der Pfote über dieses Auge.

Ich bemühe mich jetzt schnellstens um das Pulsatilla D4.

Leider hatte ich Deine Empfehlung noch nicht gelesen :man: Deshalb hat Marnie bereits einmal das Gel bekommen. Was sich da abgespielt hat, könnt Ihr hier lesen. https://forum.zooplus.de//newreply.php?do=postreply&t=78864

Danke vielmals :hug:

ArianeH
01.04.2011, 09:31
Als ich meine drei entwurmen wollte, habe ich im I-Net recherchiert und das hier gefunden.

Bei allem Ernst, auch was zum Schmunzeln:

Wie Sie Ihrer Katze eine Tablette geben
...Der praktische Leitfaden für alle Tierfreunde: (von einem unbekannten Katzenkenner!)
Katze nehmen und wie ein Kleinkind auf den linken Arm legen. Mit rechtem Zeigefinger und
Daumen leichten Druck auf die Backen der Katze ausüben, dabei die Tablette in der rechten
Hand halten. Sobald die Katze den Mund öffnet, die Tablette hineinstecken. Nun Katze Maul
schließen und schlucken lassen.
Tablette vom Boden aufheben und das Sofa beiseite schieben, um die Katze hervorzuholen.
Katze im linken Arm wiegen und Vorgang wiederholen. Katze aus dem Badezimmer holen und
aufgeweichte Tablette wegwerfen. Neue Tablette aus der Packung nehmen, Katze im linken
Arm wiegen, dabei Hinterpfoten sanft mit der linken Hand festhalten. Kiefer öffnen und Tablette
mit rechtem Zeigefinger in den Rachen stecken. Maul zuhalten und bis zehn zahlen.
Tablette aus dem Aquarium fischen und Katze vom Kleiderschrank nehmen. Ehegatte aus
dem Garten rufen.
Auf den Fußboden knien, die Katze fest zwischen den Beinen einklemmen und dabei Vorderund
Hinterpfoten festhalten. Leises Knurren der Katze ignorieren, während der Partner mit der
einen Hand den Kopf packt und mit der anderen ein Holzlineal in das Maul der Katze schiebt.
Die Tablette über das Lineal in den Mund rollen lassen und mit kräftigen Abwärtsbewegungen
über den Hals der Katze streichen.
Katze von der Vorhangstange holen, eine neue Tablette aus der Schachtel nehmen.
Gedankliche Notiz machen, daß ein neues Lineal gekauft und die Vorhänge ausgetauscht
werden müssen. Die Scheiben diverser Statuetten und Vasen vom Fußboden aufsammeln und
Kleber für spätere Reparatur bereitlegen. Katze in großes Handtuch einwickeln. Ehegatte so auf
die Katze liegen lassen, daß nur noch der Kopf aus der Achselhöhle schaut. Tablette in das
Ende eines Trinkhalms stecken, mit einem Bleistift Mund der Katze für den Trinkhalm Öffnen und
kräftig hineinblasen.
Packungsbeilage lesen um sich zu versichern, daß die Tablette für Menschen ungefährlich ist.
Ein Glas Wasser trinken, um den Geschmack loszuwerden. Verband an Unterarm des Gatten,
anlegen und Tapete mit kaltem Wasser und Seife von Blutspuren reinigen.
Katze aus Nachbars Geräteschuppen abholen, eine neue Tablette besorgen. Katze in
Schuhschrank setzen und Türen so in ihren Nacken drücken, daß gerade noch der Kopf
herausschaut. Mit Dessertlöffel Mund der Katze öffnen und Tablette mit einem Gummiband in
Ihren Hals schnippen. Schraubenzieher aus der Garage holen und. Schranktüre wieder an den
Scharnieren befestigen. Kälte Kompressen auf die Wange auflegen und Zeitpunkt der letzten
Tetanusimpfung prüfen. Zerrissenes Hemd wegwerfen und neues aus dem Schlafzimmer
besorgen.
Feuerwehr anrufen, um die Katze aus dem Baum auf der anderen Straßenseite zu bergen. Beim
Nachbar entschuldigen, der in den Gartenzaun gefahren ist, um der Katze auszuweichen.
Scheck ausstellen, dann die letzte Tablette aus der Packung nehmen.
Vorder- und Hinterpfoten der Katze mit einer Schnur fesseln und sorgfältig am Bein des
Wohnzimmertisches festbinden. Im Schuppen dicke Arbeitshandschuhe suchen. Erst Tablette,
dann großes Filetsteak in Mund der Katze stecken. Kopf der Katze senkrecht halten und einen
Liter Wasser m den Hals nachgießen, um die Tablette hinunterzuspülen,
Von Ehegatte ins Krankenhaus bringen lassen, ruhig sitzen bleiben während der Arzt Finger und
Unterarm mit zahlreichen Stichen näht und die Reste der Tablette aus dem rechten Auge
entfernt. Auf dem Heimweg im Möbelgeschäft neuen Tisch bestellen.
Die örtliche Zoohandlung anrufen und nach einem Hamster fragen.

merano10
01.04.2011, 11:04
Hallo ArianeH,

vor zig Monaten habe ich das auch mal gefunden und gelesen.
Es macht immer wieder Spaß, das zu lesen.


:cu:


Ich versuche schon den ganzhen Morgen, Marnie zu fangen :sporty: :mad:

merano10
01.04.2011, 12:27
Es hat geklappt.

Ist alles ohne Probleme und Kratzer verlaufen - ohne alle Hilfsmittel.

Die Marnie ist ja soooo lieb zu ihrem Dosenöffner :floet:



Ich danke Euch nochmals sehr herzlich. Meiner einer schließt hiermit diesen Thread. Ihr könnt ja ruhig noch ganz viel :compi:


:tu: :cu:

merano10
03.04.2011, 12:25
Muss Euch nochmal um Hilfe bitten:


Statt täglich zweimal habe ich heute erst den dritten Gelstrich aufs Auge bringen können.

Marnie hat weiterhin eitrigen Ausfluss. Am betroffenen Auge ist das Lid etwas tiefer. Heute Mittag bleibt das Auge geschlossen.

Hat jemand mit einem solchen Fall Erfahrung und kann mir Rat geben?

Vielen Dank.

merano10
03.04.2011, 20:04
Heute Abend ist niemand einen Kompromiss eingegangen. Wir haben einen heftigen Kampf ausgetragen. Marnie hat in einigen Räumen Angsthaufen und Durchfall hinterlassen, und ich einige Blutlachen (bin Bluter).

Sie hat ihr Gel bekommen. Ich habe jetzt jede einzelne Kralle kennengelernt - von den Haaren bis zu den Zehen.


Marnie muss unbedingt behandelt werden. So darf es aber nicht nochmal ablaufen. Das ist weder für Marnie noch für mich gut. Die Katze hat ungeheure Kraft. Wenn Ihr mir doch noch etwas raten könnt, dann tut es bitte schnell.


D A N K E

Drottning
03.04.2011, 20:24
Meine ganz persönliche Meinung: Lass es! Das klingt überhaupt gar nicht gut. Und Stress - den hat Marnie aber ganz gewaltig!! - ist für die Heilung kontraproduktiv. Sie hat unter sich gemacht - das ist keine Kleinigkeit, das machen sie nur in extremer Panik! Deiner Katze zuliebe: Hör auf mit der Salbe.

Minione
03.04.2011, 20:32
Da muss ich Dorothea recht geben! Bitte lass es!!!!! Unter sich lassen hat nichts mit normaler Angst zu tun!! Rufe bitte morgen früh beim TA an und schildere die Situation! So hart es klingt: wenn er die Behandlung für bitter nötig hält muss sie halt für 2-3 Tage dahin und die Fachleute müssen da ran. das ist nicht gut was da bei euch abgeht und für dich ist es auch bedrohlich!

Drottning
03.04.2011, 20:35
Ich empfehle dir: Such dir einen guten TA, der entweder ganzheitlich (homöopathisch und klassisch) arbeitet oder einen THP. Mein Krümel ist auch nicht festhaltbar - er wird, wenn was ist, ausschließlich homöopathisch behandelt. Der TA, von dem Schnurribärchen schrieb, behandelt ganzheitlich. Solche Tierärzte gehen auf die Tiere so ein, wie es nötig ist. Das eine Tier lässt sich mehr oder weniger behandeln, das andere lässt sich nicht mal festhalten, geschweige denn behandeln. Da MUSS man anders vorgehen, sonst tut man dem Tier Unrecht.

absinth
03.04.2011, 20:54
Wenn man sie zum TA bringen kann würde ich zu erst mal drum bitten die Krallen zu kürzen. Das macht die Sache generell etwas ungefährlicher. Es sollte aber eigentlich auch möglich sein systemisch zu behandeln, sprich AB per Spritze. Denn zweimal täglich Augensalbe ist utopisch, aber wenn sie die nicht bekommt wirds nicht besser.

merano10
03.04.2011, 21:50
@ Drottning + Minione

Das Marnie in extremer Not und Angst war und deshalb die Haufen hinterlassen hat, ist mir klar. Für mich auch absolut kein Grund zu schimpfen.

Euren Rat, Marnie nicht mehr zu quälen und die Salbe wegzulassen, nehme ich sofort an. Was da abgelaufen ist, geht mir extrem gegen den Strich. Ich will ja auf keinen Fall die Katze brechen. Meine Verletzungen heilen, die sind kein Problem. Marnies und auch meine Psyche brauchen viel länger.

Ich hatte jetzt eh vor, morgen Vormittag den TA anzurufen. Hatte mir auch schon überlegt, die Katze für die Behandlung dort zu lassen. Das alles ist mir schon durch den Kopf gegangen.

Der TA behandelt ganzheitlich. Homöopathische Behandlungen hat er schon bei Mimmy gemacht. Meine Einstellung dazu hat er sich einverleibt.

Vertraut mir ruhig, ich werde das Beste für Marnie tun!


Hallo absinth,

Marnies Krallen sind beim letzten TA-Besuch bereits gekürzt worden, ist grad ein paar Tage her.

Marnie ist ganz apathisch. Sie lässt sich streicheln, macht sich flach und zeigt null Reaktion. All das, was geduldig und mühsam aufgebaut war, ist weg. Die Katze tut mir unheimlich leid. Ich fühle mich enorm schuldig und saumäßig schlecht.

Also: Auge behandeln und erhalten. Eitrige Entzündung/bereits ganz leichte Beule unter dem Auge muss schnellstens mit AB oder alternativ behandelt werden. Stationär beim TA behandeln lassen. Evtl. Blutbild machen lassen. Das Beste für Marnie finden und konsequent durchführen.

Ich werde berichten. Wenn Ihr bemerkt, dass ich etwas falsch mache oder Gefahr laufe, es zu tun, dann seit bitte energisch und sagt mir Eure Meinung. Euer Wissen werde ich nicht übergehen.


D A N K E

Minione
04.04.2011, 08:01
Ich drück dir die Daumen!!
Es ist zwr blöde aber das Vertrauensverhältnis bekommt ihr wieder hin, da bin ich sicher. Sie projeziert ja im Moment ihre Schmerzen auch auf dich und sobald es ihr besser geht und du ihr "nichts mehr willst" klingt das ab. Viel Glück!!

merano10
04.04.2011, 18:24
Hallo Mädelz,

vor 5 Minuten habe ich den Rückruf vom TA erhalten - nicht die angestellte TÄ, sondern den Eigentümer der Praxis. Wir kennen uns seit 15 Jahren, er hat unsere Mimmy eingeschläfert.

Er hatte die Akte vorliegen, ich habe nochmal alles erklärt. Ergebnis: Kommen sie, wann sie wollen. Ich gebe Marnie eine Spritze mit Langzeitwirkung. 14 Tage hält die Wirkung der Injektion. Dann sollte die Entzündung auch erledigt sein.

Nun fragt mich bitte nicht, welches Medikament injiziert wird. Ich weiß es nicht. Im Moment interessiert es mich auch nicht. Ich denke nur noch: Die beste Medizin ist die, die heilt. Das darf auch ein Extrakt aus Krötenschleim, Mäuseblut, Schlangenkot und ein güldenes Haar von des Teufels Großmutter sein :confused:

Wünsche Euch einen schönen Abend.

Minione
04.04.2011, 20:02
Hallo Mädelz,

vor 5 Minuten habe ich den Rückruf vom TA erhalten - nicht die angestellte TÄ, sondern den Eigentümer der Praxis. Wir kennen uns seit 15 Jahren, er hat unsere Mimmy eingeschläfert.

Er hatte die Akte vorliegen, ich habe nochmal alles erklärt. Ergebnis: Kommen sie, wann sie wollen. Ich gebe Marnie eine Spritze mit Langzeitwirkung. 14 Tage hält die Wirkung der Injektion. Dann sollte die Entzündung auch erledigt sein.

Nun fragt mich bitte nicht, welches Medikament injiziert wird. Ich weiß es nicht. Im Moment interessiert es mich auch nicht. Ich denke nur noch: Die beste Medizin ist die, die heilt. Das darf auch ein Extrakt aus Krötenschleim, Mäuseblut, Schlangenkot und ein güldenes Haar von des Teufels Großmutter sein :confused:

Wünsche Euch einen schönen Abend.

Also besser noch 1x den Stress mit TA und dann zu Hause nur noch heile Welt und Verwöhnprogramm!! Find ich gut, wäre mir jetzt ehrlich gesagt auch egal was gespritzt wird! Solltest du morgen machen damit endlich Ruhe bei euch einkehrt! :tu:

merano10
05.04.2011, 08:31
Hallo Minione,

das wird schnellstmöglichst erledigt. Marnie spielt aber leider erstmal mit mir verstecken. Sie verlässt das SZ nicht und liegt ausschließlich in Ecken, die mein kurzer Arm nicht erreicht. Selbst der zuvor beliebte Transportkorb bleibt unbenutzt.

Aktuell tränt das Auge nicht. Die kleine Beule unter dem Auge ist auch weg. Vielleicht haben wir ja Glück :?:

Jetzt muss ich den Dienstplan meiner Schäffin abarbeiten. Schäffin ist aus der Abteilung "nu mach ma" und dort sehr aktiv :cup: :floet:
Tja, meine Schäffin :bl::bl::bl:

Frohes Schaffen und allen einen schönen Dienstag.

wuselkasten
05.04.2011, 12:01
Bevor du sie jagst oder einfangen musst, hol dir ne Lebendfalle (hat dein TA sicher) und sammel sie damit ein. Dünne luftdurchlässige Decke drüber wenn sie drin ist und ab zum TA damit sie die ganze Aktion nicht mit deinen Händen (einfangen) oder eurer Transportbox verbindet und damit ihr es leichter habt wieder an sie "ranzukommen" das ist ja sonst Angst und Stress pur

merano10
05.04.2011, 12:57
Gut Tip, sehr guter Rat - auf zum TH. :cu:

Schnurribärchen
05.04.2011, 18:10
Wenn ihr schon beim TA seid, soll er ein Antibiogramm anfertigen, damit der Erreger bestimmt werden kann. Eitriger Ausfluss deutet zwar auf Bakterien hin, aber nicht jedes AB wirkt gegen jede Bazille. Das Depot kann richtig oder falsch sein. Nicht jedes passende AB gibt es als Depot. Manche Depots wirken 3 Tage, andere 14 Tage. Falls Viren beteiligt sind, kann der TA das - sofern er diese Art Diagnostik anwendet - an bestimmten Veränderungen der Zungenoberfläche erkennen. Hiergegen ist das AB wirkungslos und das Immunsystem der Katze benötigt eine auf ihr Zustandsbild hin gemischte Medikation.

Unser TA sitzt in Neuss, evtl. ist das eine Option vom Sauerland aus? Er machte mir eine alternativmedizinische Mixtur fertig, die ich allen Katzen über das Futter tropfen konnte. Tiger hatte nämlich BHE und Atemwegsbeschwerden angeschleppt, Ursache viral. Alle, auch die beiden Rührmichnichtankatzen, hatten sich bei ihm angesteckt. Da hatte ich den Salat und war auf so eine geniale Lösung angewiesen. Ich liess 2 Kater untersuchen, die ich einfangen konnte. Beide hatten wie vermutet das selbe. Also hatten die anderen auch das selbe. Unser Medikament war nebenwirkungsfrei und unschädlich, also konnte ich alle 4 damit behandeln. Nach relativ kurzer Zeit waren alle Katzen wieder kerngesund :)

LG
Claudia

merano10
05.04.2011, 20:09
Hallo Claudia,

es ist wirklich interessant und aufschlussreich bei. Jede hat spezielle Erfahrungen, jede kennt sich mit Problemen aus. Woher wisst Ihr das? Seit Ihr TÄ, TAH, führt TH's oder Pflegestellen oder habt Ihr nur schlicht und einfach .............. langjährige Erfahrung?

Jedenfalls freue ich mich über jeden Rat und muss dann das Richtige auswählen.
Neuss ist vom Sauerland aus keine Option. Die Fahrzeit dürfte deutlich über 2,5 Stunden liegen, je nach Verkehrssituation. Sauerland = BAB 45 Dortmund > Hagen > Lüdenscheid > 12 km bis zu uns ;)

Unser TA hat keine Lebendfallen, aber das TH. Das TH kennt ja die Katze und auch die momentane Problematik. Deshalb wollen sie mir keine Lebendfalle ausleihen. Die haben sich intern besprochen: Marnie darf keinen weiteren Stress haben. Das wäre zum Einen für die Katze absolut unerträglich, und zum Anderen würde sie überhaupt kein Vertrauen mehr gewinnen.

Ich kann die Damen im TH verstehen. Katzen mit Bindehautentzündung würden von ihnen nur einmal dem TA vorgestellt. Dann bekämen diese Katzen Medizin über das Fressen oder über Leckerlies. So wäre es immer erfolgreich verlaufen.

Ohne die Lebendfalle habe ich nicht die geringste Chance, Marnie zu fangen. Ich wiederhole mal: Marnie hört uns kommen, flitzt sofort unters Bett. Gefressen wird unterm Bett. Leckerlies nimmt sie nicht an. Liegt sie unerreichbar, fühlt sie sich dort auch sicher. Sitzt sie mal im SZ auf der Fensterbank und wir machen die Tür auf > flitzzz. Marnie merkt sofort, wenn eine Tür geschlossen ist > flitzzzz. Heute hat sie sich in den Vorbau Richtung Garten getraut - wenigstens mal andere Luft schnuppern zwischen Tür und Angel. Meine Frau spricht Marnie schon aus der Küche an und geht dann in den Vorbau. Sie spricht mit ihr, weil sie die Tür wieder schließen will. Marnie kommt ruhig zurück, geht an meiner Frau vorbei und wieder ins Haus. Aber: Ahnt sie nur, dass irgendeine Tür geschlossen werden soll, wird sie panisch.

Ich schildere das so ausführlich, weil wir gemeinsam zu einem Entschluss gekommen sind: Marnie wird nicht mehr gefangen - keine Falle, kein Korb, keine angelehnte Tür. Nur noch vertrauensbildende Maßnahmen. Vom TA ein Medikament über/in das Naßfutter. Ist es das falsche, werden wir es durch den Ausfluss merken und ein anderes anwenden.

Wir betrachten das als den einzig richtigen Weg, um das kleine Herz zur Ruhe kommen zu lassen. Das komplette Verwöhnprogramm!!!! Ist auch morgen das Auge und alles darunter noch trocken, ist es der dritte Tag in Folge. Vielleicht ist es dann eh ausgestanden - hoffe ich.

Nehmt mir bitte nicht übel, wenn ich heute mal Euren Empfehlungen nicht folge.


Claudia, vielen Dank!!!

Schnurribärchen
05.04.2011, 20:31
Ok, wenn es für die Katze und für euch zur Zeit nicht geht, ich kann's verstehen. Meine Katze Niggels und Kater Flaumig mussten mit dem Katzenfangnetz geholt werden, um in den (aus ihrer Sicht höchst zweifelhaften) Genuss einer Kastration + Chip und Wurmkur zu kommen. Ich weiss also wie das ist mit scheuen Katzen. Allerdings habe ich die beiden Naturwunder innerhalb von schlappen 5 Wochen wieder zu einem gewissen angstfreien Bindungsverhalten an meine teuer dafür bezahlende Person bringen können (Trickkiste: Felliway, Zylkene, viel Rücksicht). Dauert halt :kraul:

Jetzt ruf mal morgen deinen TA an und schildere ihm, dass es da ein kleines Problem namens Manies Eigenwilligkeit gibt und einen TA in Neuss, der auch auf Basis der Diagnose eines Kollegen evtl. bereit wäre, das spezielle Mittel konsiliarisch zu mischen. Der TA heisst Dr. Eugen Schabel und praktiziert in Neuss am Rhein. c&p das mal in die g....le.de Suche und viel Erfolg!

LG
Claudia

merano10
06.04.2011, 11:30
Ok, wenn es für die Katze und für euch zur Zeit nicht geht, ich kann's verstehen. Meine Katze Niggels und Kater Flaumig mussten mit dem Katzenfangnetz geholt werden, um in den (aus ihrer Sicht höchst zweifelhaften) Genuss einer Kastration + Chip und Wurmkur zu kommen. Ich weiss also wie das ist mit scheuen Katzen. Allerdings habe ich die beiden Naturwunder innerhalb von schlappen 5 Wochen wieder zu einem gewissen angstfreien Bindungsverhalten an meine teuer dafür bezahlende Person bringen können (Trickkiste: Felliway, Zylkene, viel Rücksicht). Dauert halt :kraul:

Jetzt ruf mal morgen deinen TA an und schildere ihm, dass es da ein kleines Problem namens Manies Eigenwilligkeit gibt und einen TA in Neuss, der auch auf Basis der Diagnose eines Kollegen evtl. bereit wäre, das spezielle Mittel konsiliarisch zu mischen. Der TA heisst Dr. Eugen Schabel und praktiziert in Neuss am Rhein. c&p das mal in die g....le.de Suche und viel Erfolg!

LG
Claudia

Hallo Claudia,

TA hat heute OP-Tag, ist unerreichbar. Ich werde kurzfristig ein persönliches Gespräch mit ihm führen und dabei Dr. Schnabel einbringen.

Marnie hat den dritten Tag keinen Ausfluss. Laut TAH ein gutes Zeichen, aber noch bis zum WE abwarten. Wenn dann trocken, dann gut :tu:

In der Nacht hat Marnie sehr direkt Freigang verlangt. Dann hat sie die Nachbarschaft kontrolliert. Nach drei Stunden hab ich sie gerufen - und wer kam müde und hungrig angestiefelt :D


:cu: