PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fundkatze mit Lungenentzündung + abgemagert



CreteCats
11.03.2011, 11:00
Guten Morgen! :)

Ich stelle mich erstmal vor. Ich heiße Rike, wohne in Griechenland und habe einen Chocolate Labrador und 3 Katzen.

Am Sonntag kam dann die 3. Katze dazu. Gefunden habe ich sie an einer Mülltonne, was hier in Griechenland wirklich nichts ungewöhnliches ist, weil die Streuner nur dort etwas Essbares finden.
Die Katze ist stark abgemagert und hat Atembeschwerden. Ich hatte zunächst auf einen Katzenschnupfen getippt, weil die Nase "verrotzt" war. Zu Hause angekommen, habe ich der Katze erstmal etwas zu fressen gegeben, denn Hunger hatte sie sehr.
Am Montag habe ich dann einen Termin beim Tierarzt gemacht, der feststellte, dass sie erst um die 4 Monate alt ist und die Lunge nur noch zu 1/3 arbeitet, was auf eine Lungenentzündung hindeutet. Also hat sie Antibiotika gespritzt gekriegt und eine Infusion hat sie ebenfalls bekommen, weil sie wirklich nur noch Haut und Knochen ist. Als wir wieder zu Hause waren, war sie erstmal platt, von der Spritze und hat geschlafen.
Naja, jetzt sind 3 Tage vergangen und sie frisst, trinkt, geht auf's Katzenklo.
Sie ist nicht apathisch, aber geschwächt, wegen der Unterernährung.
Seit Donnerstag, also gestern hat sie Durchfall. Ich weiß nicht woran das liegen könnte. Wir verfüttern Nassfutter und sie bekommt Dosenmilch, damit sie was auf die Rippen bekommt. Ich habe auch schon Thunfisch verfüttert, was sie auch gerne gefressen hat.
Was könnte ich gegen den Durchfall bei ihr tun?

Was den Schnupfen, also ihre laufende Nase angeht, da lasse ich sie täglich Kamille inhalieren. Das genießt sie richtig und danach kann sie für kurze Zeit wieder gut atmen. Außerdem lege ich immer eine Wärmflasche unter ihre Decke, damit sie's schön warm hat.

Hat vielleicht noch jemand Tipps was ich gegen ihre verschnupfte Nase tun kann? Oder Allgemein für ihr Wohlbefinden?

Vielen Dank,
LG Rike

AntonsMama
11.03.2011, 11:06
Hallo, super dass du die katze aus dem Müll gerettet hast...
aus eigener Erfahrung mit 2 griechischen Straßentigern kann ich dir nur raten, bleib bei einer Sorte Futter, Thunfisch haut hier bei meinem Theo auch durch. Biete ihr eine Sorte Nassfutter an, soviel sie will.
Dosenmilch würde ich wegen der laktose (führt oft zu DF) erstmal weglassen....lass sie fressen fressen fressen...und gib ihr zeit.
:kraul: an die kleine griechin!

lammi88
11.03.2011, 11:32
Laß auf jeden Fall den Kot auf Parasiten untersuchen! Auch die können - neben dem Futter - zu Durchfall und Abmagerung führen.... Sammel dafür von 3 Tagen den Kot (im Beutel in den Kühlschrank) und bringe ihn zum TA.

Ich weiß nicht, aus welcher Ecke Griechenland Du kommst, aber die Ulli hier (Lillienbecker) hat Kontakt zu einer Tierschützerin in Griechenland. ggf kann Stela Dir auch vor Ort helfen, wenn ihr zufällig auf der gleichen "Ecke" wohnt. Schreib Ulli sonst mal an :tu:

Moika
11.03.2011, 12:01
Hallo Rike:hi:

find ich super, daß du dich der armen Maus angenommen hast:hug:
Auch ich würde erst mal bei einem Futter bleiben und die Dosenmilch weglassen.ich habe eine Spanierin aus ner Tötungsstattion bei mir. Die erste zeit hatte sie auch ganz schön DF. Nach Meinung meiner TÄ hat sie die Umstellung von mehr oder weniger " Müll" oder halt minderwertigem Futter nicht so schnell vertragen.Auch bekam sie eine Darmsanierung, aber in wie weit das die Tierärzte in Griechenland machen, weiß ich nicht.
Aber vorrangig ist in meinen Augen erstmal die Lungenentzündung. Durchfall ist natürlich auch nicht ohne.Aber da fällt mir grad noch was ein, bei manchen Katzingers hilft gekochtes Hühnchen gegen DF. Bei meiner "sonderbaren" natürlich nicht:rolleyes:.Aber einen Versuch wärs ja mal wert.

Liebe Grüße und gute Besserung an die Maus

Und halt uns auf dem laufenden, bitte

CreteCats
11.03.2011, 12:41
Vielen Dank schonmal! :)

Gut, dann werde ich den Thunfisch und die Dosenmilch erstmal weglassen und ihr Wasser anbieten. Habe ich mir auch schon gedacht, dass ihr Magen von dem guten Futter schon fast überfordert ist, weil sie vorher nur minderwertiges Futter aus dem Müll gefressen hat.

Das mit der Dosenmilch hat bei meinen anderen beiden Katzen, als sie noch klein waren überhaupt keine Probleme bereitet. Die beiden wurden mir, als sie noch ganz klein waren, höchstens 2 Wochen alt, zusammen mit 4 weiteren noch jüngeren Kätzchen einfach in den Garten gestellt. Ich habe alle eingesammelt und bin mit denen zu einer Tierschützerin hier auf Kreta gefahren, die meinte die beiden größeren könnte ich selber zu Hause aufziehen - die anderen Miezen hat sie bei sich behalten.
Jetzt, ein Jahr später, sind aus den beiden Prachtexemplare geworden. :)

LG Rike

UlliLili
11.03.2011, 12:53
Hallo, liebe Rike, super, dass Du das Kätzchen mitgenommen hast. Meine Freundin Stella wohnt in Thessaloniki. Mirtos aus Holland, ein kleiner Verein, ist in Kreta aktiv. Ich habe auch einige "Mülltonnenkatzen"....
Dosenmilch enthält meines Wissens keine Laktose oder nur wenig. Aber ich würde es auch weglassen. Ich denke, es ist die Futterumstellung. Das dauert oftmals ne Zeit bis sich der Darm gewöhnt hat. Trockenfutter wird oft besser vertragen als Nassfutter. Und Parasitenbehandlung muss so oder so sein. Manchmal ist die Verwurmung so stark, dass auch die Lunge betroffen ist. Aber Du wirst sehen, bei gutem Futter und Zuwendung ist das bald ein Prachtkätzchen. Alles Gute! Ulli

Schnurribärchen
11.03.2011, 21:18
Mein Glückwunsch an deine neue Mitbewohnerin! Sie hat es ja gut getroffen bei dir :)

Mein TA sagt auch, dass Würmer das Immunsystem schwächen, was sich u.a. in Erkrankungen der Atemwege äussern kann. Durch die Mangelernährung ist deine Katze eh geschwächt, da haben die Würmer leichtes Spiel. Ich denke auch, Kotuntersuchung, Antibiotika und ein ganz normales Katzenfutter, mit Wasser angereichert, dürfte als Erstversorgung gut sein. Allein durch das Antibiotikum kann die Katze allerdings auch Durchfall bekommen, das ist ähnlich wie bei Menschen. Mein Kater hatte von Baytril keinen Durchfall, aber Baytril macht schlapp. Die Katze sollte einen ganz sicheren Ort haben, wo sie viel schlafen kann. Der TA muss dann entscheiden, wann der Gesundheitszustand der Katze die Gabe einer Wurmkur erlaubt. Die subcutan gespritzte Wurmkur kann eine kranke Katze zusätzlich für ca. 3 Tage etwas schwächen.

LG
Claudia

CreteCats
12.03.2011, 10:15
So, ein kurzer Zwischenbericht:

Die Kleine hatte gestern keinen so großen Appetit, dafür umso mehr Durst. Ich denke, dass das mit dem Durchfall zusammenhing. Geschlafen hat sie auch viel - war nicht so ihr Tag gestern.
Im Gegensatz zu jetzt, also heute Morgen. Ich bin in ihr Zimmer gekommen, wir halten sie hier separat, damit sie meine beiden anderen Stubentiger nicht ansteckt, und da kam sie mit großen Augen auf mich zu und hat miaut, was sie wirklich nur macht, wenn sie Hunger hat. Also Tütchen aufgerissen und rein damit. Hat sie alles schön aufgegessen, dann ab auf's Klo - der Durchfall ist nicht mehr so flüssig, wie gestern, wird also besser, hoffe ich.
Achja, außerdem atmet sie heute durch die Nase, anstatt wie die letzten Tage durch das Mäulchen. Ein Fortschritt? :) Und sie schnurrt, das hat sie bisher noch nie gemacht! :wd:

Ich bin eigentlich ganz optimistisch was die Katze angeht. :)

LG Rike

Yvchen
13.03.2011, 11:09
Zuerstmal.....spitze das du dich der kleinen angenommen hast! :tu:
Das hätte nicht jeder getan. So wie sichs anhört hat sie bei dir einen 6er im Lotto.
Wie heißt denn das Kätzchen und wie sieht sie aus?
Drücke die Daumen das sie ganz schnell gesund wird. Wie siehts mit Fotos aus?

CreteCats
14.03.2011, 09:32
Also das Kätzchen ist grau/hellbraun, beige und weiß. Sie hat blaue Augen - meint ihr die verändern sich noch? Weil ich meine mich zu erinnern, dass mein Kater, als er noch ganz jung war, auch blaue Augen hatte und die jetzt bernsteinfarben sind.

Hier ein Foto von der Kleinen - einen Namen hat sie noch nicht, da muss ich mir noch etwas passendes ausdenken. :p

http://img402.imageshack.us/i/img0669nd.jpg/

LG Rike

lammi88
14.03.2011, 09:36
http://img402.imageshack.us/i/img0669nd.jpg/

LG Rike

:love: Das wird mal eine echte Schönheit!!! :tu:
Ich denke fast, die Augenfarbe wird bleiben :?: Denn so ganz jung ist sie ja nicht mehr :?: Außerdem passen diese wunderschönen Augen sooo gut zu ihr ;) Das gehört so. Beschlossen und verkündet :tu: :D

Wie gehts ihr denn nun? Weiterhin etwas besser?

CreteCats
14.03.2011, 10:04
Wäre wirklich schön, wenn die blauen Augen bleiben würden. :p
Der Durchfall ist komplett weg. Die Atmung muss noch besser werden, sie atmet abwechselnd mal durch die Nase mal durch den Mund.
Fressen tut sie ganz ordentlich, also der Appetit ist da. :)

LG Rike

lammi88
14.03.2011, 10:15
Appetit ist spitze! :tu: Dann gehts auch bergauf - egal, was sonst noch für Baustellen sind. Und Wunder gibts auch bei Lungenentzündungen nicht, das wird schon etwas dauern. Aber das hört sich schon richtig gut an! Ich finde es immer toll zu sehen, wie sehr solche Katzen kämpfen und wie schnell sie sich erholen, wenn man ihnen eine Chance gibt! Danke, daß Du sie aufgesammelt hast! :hug:

Yvchen
14.03.2011, 14:59
Na uuppps, die sieht ja farbmäßig aus wie meine Carma (auch ne Griechin). In Griechenland scheint diese Farbe ja häufig aufzutreten. Wobei hier Carma mit ihrer Farbe immer der "Renner" ist egal wo wir hinkommen. Guckst du hier:
http://img847.imageshack.us/i/dsc00461a.jpg/

Man sieht das dein Kätzchen ganz schön verrotzt ist, aber ich bin sicher mit deiner Pflege und Zuneigung gehts ihr ganz schnell besser. Wenn sie frißt ist prima. Carma ist jetzt ca. 9 Monate alt und sie hat erst mit ca. 7 Monaten ihre graue Augenfarbe verloren. Ich hatte auch gehofft die bleiben so schön grau, das hatte ich noch nie gesehen, blau ja.
Aber das ist alles nebensächlich, hauptsache sie sind gesund.

CreteCats
14.03.2011, 18:33
Das ist ja wirklich die gleiche Fellfarbe, süß. :)
Ich muss sagen hier in der Gegend wo ich wohne, da gibt es am häufigsten weiß-rote Katzen und weiß-rot-schwarze - so wie eben meine beiden:

http://img857.imageshack.us/i/img0633j.jpg/

Beige-grau-weiße Katzen sind hingehen sehr selten, da ist sie auch schon wirklich was besonderes. :p

LG Rike

Yvchen
14.03.2011, 22:20
Deine anderen beiden sind aber auch recht hübsch :love:
Carma war bei mir auch gar nicht geplant, sie wohnt erst seit November bei mir. Sie kam aus Griechenland zu Ulli (Lilienbecker), die habe ich besucht und als ich Carma gesehen habe, mit ihrer tollen Farbe und so ein Häufchen Haut und Knochen, da wars um mich geschehen.
Ich drücke die Daumen das es deiner Mietz bald besser geht und ich habe echt Respekt das du nicht "weggeschaut" hast. Hoffentlich hat sie bald einen schönen Namen denn erst dann ist sie "angekommen" wie ich finde und man muß nicht immer über "Mietz" reden.
Berichte bitte weiter!

CreteCats
19.03.2011, 12:26
So, da bin ich mal wieder! :cu:

Dem Kätzchen, sie heißt mittlerweile "Schnuppi", geht es schon viel besser.
Die verrotzte Nase ist komplett weg. Sie hat auch schon etwas zugenommen. Anfangs war sie ja nur Haut und Knochen, man konnte bei ihrer Wirbelsäule jede einzelne Vertiefung spüren und jetzt ist das schon gar nicht mehr so dolle. Ihr Fell ist auch schöner geworden. :)
Wir haben sie mittlerweile aus ihrem Zimmer hier oben rausgelassen und sie schläft jetzt unten im Esszimmer. Sie erkundet auch gerne das Wohnzimmer nebenan, aber wenn ihr etwas nicht geheuer ist, dann läuft sie schnell wieder zu ihrem Platz.
Meine anderen beiden Katzen müssen sich noch an die neue Mitbewohnerin gewöhnen. Unser Kater geht immer mal zu ihr hin, faucht kurz und geht wieder. Unsere Katze ist da ein wenig offener, die schnuppert schon mal gerne an Schnuppi. ;)

LG Rike

Minione
19.03.2011, 14:02
:cu: :cu:, habe bisher hier immer nur still mitgelesen. Ich finde es so Klasse dass du Schnuppi geholfen hast und ihr ein zu Hause gibst! Danke mal ganz doll dafür! :hug: :hug: :hug: :hug:
Sie ist ja eine total Hübsche :love:, ich freu mich dass es ihr immer besser geht! Das mit deinen Katzen wird schon. Ist ja nicht nur ein neuer Mitbewohner sondern auch noch einer der am Anfang ordentlich gestunken hat. (Medis). Das wird sich alles einpendeln. Berichte bitte auf jeden Fall weiter!!

CreteCats
14.04.2011, 16:35
hello again! ;)

Ich wollte mich mal wieder melden und etwas über Schnuppi's Werdegang berichten. Jetzt haben wir sie schon 1 Monat und 1 Woche - wie schnell doch die Zeit vergeht ...
Sie frisst & trinkt ordentlich und hat sich mittlerweile auch einen Lieblingsplatz im Haus ausgesucht. Wir haben eine kleine Abstellecke neben der Treppe. Da steht auch das Katzenklo. Sie liegt den lieben langen Tag dort auf einer Kiste und träumt vor sich hin. Sie ist wirklich sehr schüchtern und ängstlich. Man kriegt sie so nicht aus ihrer Ecke raus, es sei denn man knistert mit der Futtertüte, dann steht sie sofort neben einem. :D
Unsere beiden anderen Katzen, bzw. Kater reagieren unterschiedlich auf die Kleine. Unser Kater schaut immer mal bei ihr vorbei und faucht sie an und will ihr ab und zu auch mal eine scheuern. :( Und unsere Mietzi faucht "nur".
Schnuppi läuft auch auffällig geduckt, wenn sie mal zum Napf geht. Hört sie ein ungewohntes Geräusch so flüchtet sie sich sofort unter irgendeinen Tisch oder Stuhl oder eben in die Abstellecke.
Wir konnten nun in letzter Zeit häufiger beobachten, dass sie komischerweise aber nachts aus ihrer Ecke raus kommt und sich im Wohnzimmer auf eine Decke auf dem Sofa legt.

Nun meine Frage, wie kriege ich es hin sie ein wenig mehr aus ihrem "Versteck" rauszulocken? Sie bewegt sich meiner Meinung nach einfach nicht genug und kriegt zu wenig Tageslicht ab (ich habe in der Ecke meistens das Licht an). Habe es schon mit Leckerchen versucht, aber die "Wirkung" hält nicht lange an. :?:

LG Rike

Zuckerfee
14.04.2011, 16:53
Vielleicht kommst du ja an Baldrian ran, um sie ein bisschen entspannter und
glücklicher zu machen?
Ansonsten hilft leider nur viel Zeit... eine Katze unter zwei Katern ist natürlich
sehr schwierig.

Yvchen
14.04.2011, 17:31
Bachblüten!? :?:
Wär vielleicht auch für die anderen beiden ne Variante damit sie sich etwas entspannen dem Neuzugang gegenüber. Also für Schnuppi was wegen Schüchternheit und für Schnuti und Rolf (falls ich richtig gelesen hab) was damit sie sich in Schnuppi "verlieben"
Wenn Schnuppi so schüchtern und einzelgängerisch ist wird das ja nie was mit der Zusammenführung. Schwierige Situation, das es nach über einem Monat noch so angespannt ist.

CreteCats
15.04.2011, 15:51
Nun mussten wir eben feststellen, dass sie wieder Schnupfen hat, bzw. ihre Nase läuft/blubbert.
Wir haben sie deswegen wieder nach oben in das Zimmer gebracht in welchem wir sie damals aufgepäppelt hatten. Hier hat sie sehr viel Tageslicht und erstmal wieder Ruhe vor den anderen beiden Katzen. Ich habe ihr ein schönes Nest gebaut, Futter und Katzenklo sind auch hier.
Es war in der Abstellecke anscheinend einfach zu kalt und schwupps da hat sie wieder einen Schnupfen gekriegt.

Mal abwarten und sehen was aus ihr wird ...

Ich habe mal gehört, dass Katzen die mal eine Lungenentzündung hatten ihr Leben lang immer mal wieder rückfällig werden können und dass sie immer mal eine laufende Nase haben können - stimmt das? :?:

LG Rike

angelikap1
16.04.2011, 00:09
Hallo Rike,

ich versorge hier in Deutschland jetzt auch noch zwei Streuner. :bl:

Den einen habe ich sehr abgemagert mit Katzenschnupfen in meiner alten Scheune entdeckt.

Ich habe ihn mit Futter und Antibiotika vom TA versorgt, und er wurde gesund. Allerdings habe ich ihn nicht ins Haus geholt, weil mein Hund allergisch auf Katzen ist und er sowieso viel zu wild ist und war und auch schon älter.

Er war dann ca. ein Jahr frei von Schnupfen, aber dieses Jahr Ende Februar, Anfang März hat's ihn wieder erwischt, da hab ich ihm wieder Antibiotika vom TA besorgt und er wurde wieder gesund. Angesichts der Minusgrade im Winter hält er sich wirklich tapfer. Na, ja die alte Scheune ist voller Stroh, da kann er sich richtig einkuscheln und ich gebe ihm 2 Mal am Tag immer Nassfutter mit einem Schuss warmem Wasser im Winter drüber, da kann er sich innerlich wärmen. Zudem mische ich ihm immer ein bischen "Ferrum Phosphoricum" (Schlüsslersalz), so 2 bis 3 Globuli unters Futter, das soll helfen das Imunsystem zu stärken. Bin ehrlich gesagt auch am überlegen, ob ich nicht ne Wärmelampe an der Futterstelle installiere, die ich dann stundenweise laufen lasse, nun gut diesen Winter haben wir est mal wieder überstanden.

Es gibt im Internet aber auch spezielles Aufbaufutter für Katzen und Hunde nach Operationen oder Erkrankungen mit speziellen Elektrolyten, Mineralien und Vitaminen zur Stärkung der Abwehrkräfte. Ich habe meiner anderen "Kleinen Streunerin" nach einer ernsten Erkrankung sowas mal gekauft und sie hat es gliebt und ist schnell gesund geworden. Das war ein

- Reaktiv Tonicum Katze 6 Schalen á 45 ml (020210-K) = 25.40EUR

und

- Calopet, Tube á 120 g, für Hunde und Katzen (34) = 9.45EUR (sehr kalorienreich zum Zunehmen gedacht).

Sie hat beides sehr gern gefuttert, auch wenn es ihr noch so schlecht ging und dieses Calopet geb ich ihr heute noch, wenn sie länger mal nicht da war.

Die beiden Präparate habe ich online im VetDiscount bestellt.

Ich denke, dass deine Kleine auch immer mal wieder mit Ausbrüchen zu kämpfen haben wird, es könnte natürlich auch sein, dass sie durch die beiden "Revierverteidiger" unter Stress gesetzt wird und dadurch wieder rückfällig wird.

Ich habe ein Katerchen, das ich zu "seinem Besten" ins Tierheim brachte, damit er jemanden findet, der sich um ihn kümmert durch, wie ich denke zu viel Stress, verloren. Er bekam eine Lungenentzündung und trotz stationärer Aufnahme beim TA konnten sie ihm nicht mehr helfen. Ich denke für ihn war der Stress mit der Kastration und Impfung und Aufenthalt in der Quarantäne einfach zu viel:0(. Allerdngs war ca. 1 Jahr alt und kannte nur "die Freiheit" und eben zwei warme Mahlzeiten am Tag.

Ich wünsch euch alles Gute und viellecht bekommst du sie ja mit alternativer Medizin, Bachblüten, Schüsslersalze etc. soweit hin, das sie stabiler wird.

Ach ja da fällt mir noch ein, es gibt auch sog. Pheromone, die man z. B. geben kann, wenn man mit Tieren auf Reisen geht, die können dem Tier das Gefühl, des sich Wohlfühlens vermitteln. Das sind so Botenstoffe, die der Körper auch selbst prodozieren kann. Gibts auch im Internet, da hab ich jetzt leider keine Adresse. Das könnte aber vielleicht auch deinen beiden anderen helfen sie zu akzeptieren. Soweit ich weiß kann man das einfach versprühen.

Grüße Angelika

Chilli2504
16.04.2011, 06:59
Ach ja da fällt mir noch ein, es gibt auch sog. Pheromone, die man z. B. geben kann, wenn man mit Tieren auf Reisen geht, die können dem Tier das Gefühl, des sich Wohlfühlens vermitteln. Das sind so Botenstoffe, die der Körper auch selbst prodozieren kann. Gibts auch im Internet, da hab ich jetzt leider keine Adresse. Das könnte aber vielleicht auch deinen beiden anderen helfen sie zu akzeptieren. Soweit ich weiß kann man das einfach versprühen.

Grüße Angelika

Das heisst Feliway und wird in die Steckdose gesteckt. Es ist das Gesichtspheromon der Katze, die meisten Katzen reagieren darauf indem sie entspannter sind. Weiß nicht ob das in Griechenland zu haben ist.