PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Emmas Blutwerte



Yvchen
31.01.2011, 22:58
Ich hatte im Dezember '10 mal von Emma ein Blutbild machen lassen weil die Maus ja so dürr ist und ich mal wissen wollte ob alles ok ist. Hier mal ein paar Werte die von der Norm abweichen oder nah an der Grenze liegen:

Erythrozyten...........ist 9.66 T/l...........norm. 5.0 - 10.0
Hämatokrit..............ist 0.48 l/l............norm. + 0.30 - 0.44
Hämoglobin.............ist 144 g/l............norm. 90 - 150
Leukozyten.............ist 4.0 G/l............norm. -6.0 - 11.0
Segmentkernige.......ist 36 %..............norm. -60 - 78
Lymphozyten..........ist 52 %..............norm. + 15 - 38
Monozyten.............ist 6 %................norm. + 0 - 4
Eosinophile.............ist 6 %................norm. 0 - 6

Meine TÄ sagt "kein Grund zur Besorgnis, es geht alles noch". Warum beruhigt mich das irgendwie nicht ???

Yvchen
02.02.2011, 11:13
Wär schön wenn mir jemand was dazu sagen könnte, hier kennen sich doch auch manche damit aus. Ist das noch ok oder eher nicht?

Homer + Lilli
02.02.2011, 18:34
Hallo Yvonne,
ich hab die einzelnen Werte mal gegoogelt:

Erythrozyten zu hoch...weist auf eine Entzündung hin
Hämatokrit zu hoch... das Blut ist zu dickflüssig
Hämoglobin erhöht... zu vielen roten Blutkörperchen im Blut und Vermehrung von roten und weißen Blutkörperchen und Blutplättchen)
Leukozyten zu niedrig- weisen auf eine Autoimmunerkrankung hin
Segmentkernige zu niedrig....ich find bei google nur erhöhte Werte:confused:
Lymphozyten zu hoch....virale Infektionen, Toxoplasmose, Leukämie
Monozyten zu hoch...Infekt oder Entzündung
Eosinophile erhöht...Allergie,Leukämie

Zusammenfassend denke ich, das da irgendwo ne Infektion ist.
Wie gesagt, ich kenne mich nicht aus und habe nur gegoogelt.
Vielleicht meldet sich ja noch jemand dazu.

UlliLili
02.02.2011, 18:56
Die TÄ hat recht. Sehr oft sind die Werte außerhalb der Norm, da z.B. beim Transport der Blutprobe es zu kalt oder warm war, das Blut nicht gleich im Röhrchen gerollt wurde etc. Carma geht es doch gut, was soll also sein. Wenn die EOs zu hoch sind, kann das z.B. auch sein. dass da ein Wurmbefall war.
Ich nehme ein Blutbild als das, was es ist: Als eine Momentaufnahme. Nimmst Du zwei Stunden später Blut, sind die Werte wieder anders. Also im wahrsten Sinne ruhig Blut. Gruß, Ulli

marylou
02.02.2011, 19:05
Ich beziehe mich jetzt mal auf folgende Seite: http://vegan-katze.de/gesundheit/blut/blutbild

Aufgrund dieser Quelle siehts folgendermaßen aus:

Erhöhte Erythrozytenwerte sind normal bei Aufregung und Anstrengung, ebenso erhöhte Hämatokrit-Werte. Und TA ist ja definitiv Aufregung. Um diese beiden Werte würd ich mir also keine zu großen Gedanken machen.
Hämoglobin: Der Wert wird stark durch die Ernährung beeinflusst, ein guter/ hoher Wert im Bereich des Norm-Wertes ist Voraussetzung, dass die Muskulatur gut mit Sauerstoff versorgt wird (Anm.: das Hämoglobin in den roten Blutkörperchen ist für den Sauerstofftransport zuständig); erhöhte Werte können z.B. auftreten bei: Austrocknung, Schock, angeborenen Herzerkrankungen, chronischer Lungenerkrankung, Schilddrüsenüberfunktion, Nierentumoren;
Leukozyten: wichtig für die Immunabwehr, "weisse Blutkörperchen"; verminderte Werte können hindeuten auf: viralen Infektionserkrankungen, Knochenmarkserkrankungen (ungenügende Produktion von Leukozyten im Knochenmark), parasitäre Infektionserkrankungen (Toxoplasmose und Leishmaniose);
Segmentkernige: ebenfalls "weisse Blutkörperchen"; vermindete Werte können bedeuten: Blutvergiftungen, Infektionserkrankungen (besonders Viral), toxische Ursachen (Urämie, Vergiftungen, Bestrahlung, vermehrte Östrogenbildung durch Tumore), Knochenmarksinsuffizienz;
Lymphozyten: sind auch "weisse Blutkörperchen", erhöhte Werte können hindeuten auf: Stress, Leukämie, chronische Entzündungen, Allergien, Autoimmunerkrankungen (z. B. Rheuma), Impfreaktionen, Reaktion auf Medikamente (vor allem Methimazol und Carbimazol)
Monozyten: nochmal "weisse Blutkörperchen"; Ursachen für erhöhte Werte können sein: chronischem Stress, Cortisontherapie, chronische Infektionserkrankungen, Nekrosen, Adrenalinausstoß, Leukämie, Anämie (Blutarmut)
*Eosinophile: die letzen "weissen Blutkörperchen" (gehören in die selbe Untergruppe wie die Segmentkernigen); hier können Ursachen für erhöhte Werte sein: Allergie, eosinophiler Granulomkomplex (Knotenartige Wucherungen der Haut), felines Asthma (Katzenasthma), (eosinophile) Darmerkrankungen, Arzeneimittel (Methimazol, Karbimazol)


Mach dich jetzt aber bloß nicht verrückt, was alles sein könnte ;)

fressbienchen
02.02.2011, 19:05
Hallo Yvonne,
ich hab die einzelnen Werte mal gegoogelt:

Erythrozyten zu hoch...weist auf eine Entzündung hin
Hämatokrit zu hoch... das Blut ist zu dickflüssig
Hämoglobin erhöht... zu vielen roten Blutkörperchen im Blut und Vermehrung von roten und weißen Blutkörperchen und Blutplättchen)
Leukozyten zu niedrig- weisen auf eine Autoimmunerkrankung hin
Segmentkernige zu niedrig....ich find bei google nur erhöhte Werte:confused:
Lymphozyten zu hoch....virale Infektionen, Toxoplasmose, Leukämie
Monozyten zu hoch...Infekt oder Entzündung
Eosinophile erhöht...Allergie,Leukämie

Zusammenfassend denke ich, das da irgendwo ne Infektion ist.
Wie gesagt, ich kenne mich nicht aus und habe nur gegoogelt.
Vielleicht meldet sich ja noch jemand dazu.

Bei einem Infekt währen in der Regel auhc die Leukos erhöht, die sind Entzündungshinweis Nr. 1


Die TÄ hat recht. Sehr oft sind die Werte außerhalb der Norm, da z.B. beim Transport der Blutprobe es zu kalt oder warm war, das Blut nicht gleich im Röhrchen gerollt wurde etc. Carma geht es doch gut, was soll also sein. Wenn die EOs zu hoch sind, kann das z.B. auch sein. dass da ein Wurmbefall war.
Ich nehme ein Blutbild als das, was es ist: Als eine Momentaufnahme. Nimmst Du zwei Stunden später Blut, sind die Werte wieder anders. Also im wahrsten Sinne ruhig Blut. Gruß, Ulli

Ich denke auch, das alles noch in der Norm ist, abweichungen gibt es IMMER!
Die Frage ist immer nur wie hoch die sind.

Zucker ist z.B. schon erhöht wenn die Katze stress hat, deswegen hat man keinen Diabetiker.

Wenn der TA sagt, das das "Gesamtbild" ok ist, und du sonst ein gutes Vertrauensverhältnis zu ihr hast, solltest du ihr da auch glauben.

Ich weiß, es gibt sooo viele Quacksalber!

Aber da es der Katze allem anschein nach gut geht und die Abweichungen nicht sooo riesig sind, würd ich die Ruhe bewahren.

Und wie Ulli schon sagte, durch LAgerung, Transport und Co kommen auch Abweichungen zustande.

wailin
02.02.2011, 19:20
Einerseits kann ich Deine Besorgtheit verstehen, andererseits sehe ich es genauso wie Ulli - es ist eine Momentaufnahme. Übrigens verwendet jedes Labor etwas andere Referenzwerte, d.h. wäre es ein anderes Labor, wären vielleicht andere Werte ausserhalb des "Normalen" und auch hier ist ja kein Wert so richtig weit ausserhalb der Referenz.

Ausserdem, mit der neuen TA hast Du bisher doch nur gute Erfahrungen gemacht. Warum sollte sie hier nicht auch Recht behalten ?

liebe Grüsse Catrin :hug:

Yvchen
02.02.2011, 23:25
Danke schön. Ich weiß auch nicht ich habe da eben so n blödes Gefühl, kanns nicht erklären. Sie hatte zudem auch noch Emma und Carma bei der Auswertung durcheinandergebracht (weil ich Carma gerade mit hatte) und gesagt na das BB paßt ja dazu das die Kleine n Virus hatte. Bis ich sagte das es sich doch um Emma handelt, da wußte sie nicht wirklich gleich was mit anzufangen. Naja sie hat halt auch viele Patienten. Um Emma mache ich mir eben immer besonders große Sorgen....:love:

@ Ulli: es sind doch Emmas Werte und nicht Carma's :D