PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine alte Dame macht mir Sorgen......



Windfus
17.01.2011, 20:58
Meine langhaarkatze (Persermix) wird nun 16 Jahre alt.
Seit längerer Zeit schon haben wir vermehrt mit Haarballen zu tun, sprich sie kotzt Essen wieder aus oder geht erst gar nicht dran.
Malt Paste hilft uns da prima. Soviel dazu.
Meine Hauptsorge ist momentan ihr Fell, keine Flöhe oder sonstigen Befall aber stellenweise richtige Pickelchen, Fell fehlt dann minimal. Kratzen oder lecken daran tut sie nicht.
Die Pickel sind überwiegend nur im Bereich wo die Wirbelsäule entlang geht.
Hmm....mach mir echte Sorgen um das alte Mädchen.
Was kann das sein?
Sie ist eher der Typ der nur zur Haustür rausschaut und sich dann entschließt wieder auf die Couch zu gehen. Also wenn es hoch kommt dreht sie nur eine runde in der Einfahrt, mehr aber nicht mehr.
Wer kennt das Problem oder hat Tipps für mich?

Sabine
17.01.2011, 21:07
Was kann das sein?

Ein Fall für den Tierarzt.

Drottning
17.01.2011, 21:32
So ist es.

wuselkasten
17.01.2011, 21:47
Hautausschlag, Allergische Reaktion, Unverträglichkeit...das kann sogesehen alles sein.
Der Tierarzt kann da herausfinden was wirklich Sache ist, denn Ferndiagnosen haben den Nachteil, dass das Tier fern ist und wir alle mit unserem Wissen nicht das komplette Spektrum abdecken, was man brauchen könnte um in diesem Fall eine richtige Diagnose stellen zu können :)

Katzenzahn
17.01.2011, 22:17
Tierarzt.
In diesem reifen Alter ist es nicht verkehrt, wenn der TA die Katze mal gründlich allgemein untersucht.

Tuuli
17.01.2011, 23:44
Sehe ich auch so, ein Fall für den Tierarzt.

Hoffe der Dame gehts bald wieder gut.

Sweetheart
22.01.2011, 06:45
Hallo,
ich hatte vorletztes Jahr sowas ähnliches bei meiner süßen, vom Nacken bis zur Schwanzspitze alles voll mit diesen kleinen stellen, TA hatte abstrich gemacht, hat aber nix rausgefunden woher das stammt, nur das es nichts gefährliches ist :?:
Dann hab ich angefangen beim Futter zu suchen, sie hatte über Jahre nie Probleme und auf einmal, nachdem ich den Übertäter gefunden hatte, es war das Nassfutter von "Felix" die 100g Schälchen und ich diese 1 Woche weg gelassen hatte waren alle Stellen am Rücken weg, als wenn sie nie da waren und seit sie diese Futter nicht mehr bekommt war auch nie wieder irgendwas. :tu:
Mein Rat such beim Futter, hätte ich auch nie gedacht das sowas vom Futter kommen könnte.
:cu:

Puschlmietze
22.01.2011, 09:00
Allergien und Hautprobleme kommen oftmals vom Futter. Viele vertragen kein Getreide oder bestimmte Fleischsorten.
Ich würde auch erst einmal zum TA gehen, sollte der nichts finden würde ich auch mal beim Futter suchen bzw. wechseln.

ninjadaleburg
22.01.2011, 20:02
Man könnte ein Altersblutbild erstellen lassen..

Ansonsten: Mit dem Fell: Du bürstest sie
regelmäßig, oder? Gut, sie ist eine Perser..

Windfus
24.01.2011, 21:01
Hallo
Also gesund ist sie, die Stellen wachsen ganz ganz langsam wieder zu.
Futter... hm...da wäre die einzige Möglichkeit das sie bei dem Hund stibitzt.
Werde das jedenfalls mal genau beachten mit Futter usw. und ob es sich wiederholt mit dem Fell.
Etwas ernstes ist es aber soweit nicht. Man macht sich aber auch sofort total kirre.
LG Simone

UlliLili
24.01.2011, 23:28
Es gibt wohl eine besondere Sorte Hautmilben, die bei Perserkatzen oft auftreten. Kann man mit einem Abstrich gut herausfinden. Generell ist es ja nie verkehrt, wenn man mal rumhört, was was sein könnte, bevor man zum TA geht, denn dann kann man gezielt nachfragen. Tierärzte kommen auch nicht immer auf alles auf Anhieb. Gute Besserung, Ulli