PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gewichtsabnahme durch Futterumstellung???



Ronsche1970
16.01.2011, 15:45
Hallo,
ich habe eine norw. Waldkatze (Kätzin, fast 5 Jahre alt), sie hat in den letzten 4 Jahren fast nur i/d von Hills gefressen (Trockenfutter). Vor ca. 4-5 Monaten habe ich umgestellt auf Royal Canin Sensible... Anfangsgewicht 5,8 kg (Sept.), dann 5,6 (Okt./Nov.) jetzt im Januar nur noch 5,2-5,3 kg...
Ich muss noch erwähnen, das es sich um einen "chron. Dauerdurchfallpatienten" handelt (Dysbakterie im Darm) aber ansonsten ist sie quitschfidel ( keine ernsthafteren Erkrankungen lt. TA, ist eigentl. in regelmäßigen Abständen unter Kontrolle) Gewicht war auch immer konstant zw. 5,8 - 6,0 kg ( lt. TA war dies allerdings zuviel!). Trotzdem mache ich mir über den doch deutlichen Gewichtsverlust Sorgen.

Kann dies durch die Futterumstellung sein?
Wäre das i/d vielleicht durch verwertbarer für sie?
Oder wird sie doch durch das Royal Canin gesättigter ( frisst auch weniger davon),- früher bei i/d war sie immer hungrig.....

Wäre Euch für Eure Meinung oder Erfahrung dankbar

LG Marion

wuselkasten
16.01.2011, 16:14
vielleicht sind ja im Hills mehr Suchtstoffe drin als im RC oder andere, die bei deiner Katze noch esssüchtiger machen und deshalb nimmt sie nun ab, ihr fehlen einfach die "richtigen" Suchtstoffe im Futter :rolleyes:
*Ironie off*
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm
mehr sag ich zum Trockenfutter nicht.

Dauerdurchfallpatient...trotz dem "guten" Futter?

Vielleicht verträgt sie schlicht den ganzen Industrieabfall nicht, der in den zwei angegebenen Marken verwendet wird. Denn ich würde Inhalte wie u.a. kranke, mit Medizin vollgepumpte Tiere auch nicht sonderlich gut vertragen. Ich empfehle dir das Buch von Hans-Ulrich Grimm: "Katzen würden Mäuse kaufen"

Warum sie abgenommen hat kann an unterschiedlichen Zusammensetzung liegen. Kohlenhydrate machen katzen zum Beispiel dick. Sollten also mehr Kohlenhydrate im Hills sein als im RC könnte sie dadurch abgenommen haben. Nur eine Vermutung. Denn ich hab grade keine Lust mir die Zusammensetzung beider Trockenfutter rauszusuchen.

Bei einem Dauerdurchfallpatienten würde ich eher eine richtige Ausschlussdiät machen um herauszufinden was genau die Katze nicht verträgt. Wenn nämlich nur ein Ungleichgewicht der Darmbakterien vorliegt kann das mit dem richtigen Futter behoben werden. Der Darm sollte vielleicht mal mit geeigneten Mittel saniert sein.

Bei Durchfall füttert man i.d.R. Schonkost und kein Trockenfutter. Denn das Trockenfutter entzieht dem Körper Flüssigkeit. Nebenbei entzieht auch der Durchfall enorm viel Flüssigkeit. Das schadet den Nieren etc.

Ich ging jetzt davon aus, dass mit dem von dir angegebenen Futter keine Besserung des Durchfalls eingetreten ist, sollte das nicht der Fall sein dann berichtige mich bitte.

marylou
16.01.2011, 16:39
Ich schließe mich meinem Vorredner voll und ganz an und empfehle auch das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" und den genannten Link.

Erfahrungsberichte bezüglich Trockenfutter - speziell zu deiner Fragestellung wirst du in diesem Forum wahrscheinlich nicht erhalten.

Gegen Dysbakterien im Darm kann man mit einer entsprechenden Diät eigentlich sehr gut angehen. Deine Katze ist nicht dazu verdammt, ihr ganzes Leben mit einer aus dem Gleichgewicht geratenen Darmflora zu verbringen - hat dir dein TA diesbezüglich keine Empfehlung gegeben?
Sollte eine Nahrungsmittelunverträglichke it im Raum stehen, ist Trockenfutter (auch wenn der Hersteller namhaft ist) die denkbar schlechteste Wahl!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Umstellung von einem Trofu auf ein anderes zu einer solchen Gewichtsabnahme führt. Deine Katze hat innerhalb von 4 Monaten ganze 10 Prozent ihres Gewichtes verloren!
Du solltest auf jeden Fall zum TA gehen und das abklären lassen - ein solcher Gewichtsverlust kann durchaus organische Ursachen haben!

Katzenzahn
17.01.2011, 12:40
Ich erzähle mal eine Anekdote:

Wir hatte durch unsere einfach Katzenklappe immer mal Besuch.
Auch von einem unkastrierten Kater.
(Mein Fe hatte erhebliche Probleme damit.)

So auch nach unserem Umzug innerhalb des Hauses.
Da hab ich so eine Chipkaklappe angeschafft.
Das ist die Vorgeschichte.
Der unkastrierte Kater wurde von meiner Nachbarin im Frühjahr zum TA gebracht, kastriert, Zähne gezogen und sie hat ihn aufgepäppelt.
Man hat ihn kaum wiedererkannt.
Er fand unser Hinterhaus nett, da hat er genr geschlafen, wenn schlechtes Wetter war.
Ich hab ihm dann immer mal von meinem Futter (Barf) angeboten.
Ergebnis: Er und Stromer kamen immer, wenn ich meinen Janek zum Essen rief, auch.
Da hab ich mich schon gewundert, dass der Kater so hungrig war.

Im Dezember nun hab ich an einem Tag meinen Fe gesucht.
Ungewöhnlich, dass er nicht zuhause war.
Also bei der Nachbarin gefragt.
Wer kommt mir da entgegen?
Kater und Fe.
Leckten sich beide das Mäulchen.
Ich frage: "Was gabs denn feines?"
"Hühnchen", sagt die Nachbarin. "Kater verträgt kein Fefu. Er bekommt immer Dünnpfiff".
So schnell hätte ICH die Nachbarin nicht überzeugen können, ihren Katzen kein Trofu mehr hinzustellen. :wd:

Sabine
17.01.2011, 13:11
Da die Katze durch Trockenfutter und Durchfall wahrscheinlich Chronisch dehydriert ist als erstes Ab zum Tierarzt und Blut abnehmen lassen. Wichtig sind besonders Untersuchungen auf Diabetes und CNI.
Was wurde Unternomen um die Darmflora wieder auf zu bauen?

marylou
18.01.2011, 08:41
Hast du schon einen Termin beim TA??

Ronsche1970
19.01.2011, 17:42
Hallo

erstmal Danke für die vielen Antworten....:)

'Wir haben für den Darmaufbau alles durch was der Markt zu bieten hat...

Am Freitag habe ich einen Termin beim TA...ich werde auf jeden Fall ein Blutbild machen lassen und er muss unbedingt nach den Zähnen schauen. Mir ist nämlich aufgefallen das meine Katze nur auf einer Seite kaut und auch mit den Zähnen "Knirschgeräusche" macht,- und gestern habe ich neben dem Futternapf einen Zahn gefunden....Vielleicht hatte sie diesbezügl. Probleme....
werde mich dann nochmal melden...

LG

Katzenzahn
19.01.2011, 17:49
Das geht aber schon ganz schön lange mit deiner Katze.
https://forum.zooplus.de/showpost.php?p=1843076&postcount=32
Dann hoffe ich, dass du im Interesse der Katze bald eine Lösung findest.

wuselkasten
19.01.2011, 17:51
Hallo

erstmal Danke für die vielen Antworten....:)

'Wir haben für den Darmaufbau alles durch was der Markt zu bieten hat...

Am Freitag habe ich einen Termin beim TA...ich werde auf jeden Fall ein Blutbild machen lassen und er muss unbedingt nach den Zähnen schauen. Mir ist nämlich aufgefallen das meine Katze nur auf einer Seite kaut und auch mit den Zähnen "Knirschgeräusche" macht,- und gestern habe ich neben dem Futternapf einen Zahn gefunden....Vielleicht hatte sie diesbezügl. Probleme....
werde mich dann nochmal melden...

LG

Das ist doch schonmal ein Anhaltspunkt mit den Zähnen. Sprich den TA auch auf FORL an, damit du wirklich alles ausschließen kannst.
Das Knirschen könnte auch von einer Fellsträhne im Mund kommen, denn katz versucht dann die abzubeißen, was aber meist nicht gelingt. So wars bei Mira, das klingt als würd sie Zähne raspeln dabei hängt da nur ne Haarsträhne, die man erst sieht, wenn man das Mäulchen von unten anguckt.
Und wegen dem Durchfall..naja Ausschlussdiät und erstmal Schonkost.
Blutbild sollte auch aufschlussreich sein.

Ronsche1970
22.01.2011, 14:36
Hallo zusammen,

wir waren gestern beim TA....
Es handelt sich um neck lesions (FORL).... es gab eine Antibiotika Spritze und ein Schmerzmittel ( Schmerzmittel) wurde mir auch mitgegeben....
Jetzt heißt es beobachten und dann evtl. Zahnsanierung...

Die Narkose macht mir etwas Bauchweh,- habe bereits zwei Katzen unter Narkose verloren :-(( ( mein Kater ist vor einigen Jahren nach einer Sedierung mit einem Hirnschlag aufgewacht... und musste 4 Tage später eingeschläfert werden)...

Habt Ihr Erfahrungen mit Zahnsanierungen????

LG

Sabine
22.01.2011, 14:45
Nicht beobachten und evtl Zahnsanierung. Sondern auf alle Fälle so schnell wie möglich Zahnsanierung. Deine Katze hat starke Zahnschmerzen und solange die Kaputen Zähne drin sind gehen die schmerzen auch nicht weg und alle von FORL betroffenen Zähne müssen raus. Wenn du es nicht machen lässt geht der Prozeß immer weiter und irgendwann ist die Entzündung in Kieferknochen!

wuselkasten
22.01.2011, 14:52
Nicht beobachten und evtl Zahnsanierung. Sondern auf alle Fälle so schnell wie möglich Zahnsanierung. Deine Katze hat starke Zahnschmerzen und solange die Kaputen Zähne drin sind gehen die schmerzen auch nicht weg und alle von FORL betroffenen Zähne müssen raus. Wenn du es nicht machen lässt geht der Prozeß immer weiter und irgendwann ist die Entzündung in Kieferknochen!

stimme voll und ganz zu :tu:

Bisher waren meine Katzen nur wegen der Kastration in Narkose und da lief alles gut. Sprich den Tierarzt auf die Narkosemittel an. Hier gabs mal nen sehr guten Tread dazu:
https://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-narkosen-76455.html

Lies dir das alles mal durch, da steht auch einiges drin was man beachten sollte bzw. schonender ist :)

Ronsche1970
22.01.2011, 15:13
Hallo,

vielen Dank für den Tipp... der Bericht ist wirklich interessant....
Der Zwischenfall mit meinem Kater damals ist in einer anderen TA-Praxis passiert,- habe zu meinem jetzigen TA eigentl. vollstes Vertrauen... Dort wurde meine Kätzin bereits vor 3 Jahren kastriert... und alles verlief problemlos.

Der TA möchte aber die 10 Tage Antibiotika noch abwarten... sollte ich bemerken das meine Kätzin schlechter frisst ( gestern und heute war es schon besser) werde ich auf jeden Fall handeln....

LG

sj600
22.01.2011, 20:39
Wie hat denn dein TA Forl diagnostiziert?

Normalerweise ist da nix mit AB und beobachten, die Zähne müssen raus. Was anderes gibt es da nicht.
Allerdings erkennt man Forl auch nicht beim einfachen Reinschauen.:D

Katzenzahn
22.01.2011, 23:16
Hier mal Informationen zur FORL:
http://www.loetzerich.de/Gesundheit/FORL/forl.html

Da helfen keine AB.
Bei Zahnfleischentzündung und schlechten Zähnen lieber alle Zähne raus und die Katze hat Ruhe.
Ich habe leidvolle Erfahrungen mit immer wieder nur ein paar Zähne ziehen.
Wenn ich das von Anfang an gewusst hätte, hatte ich meinem Pitti mind 4 OPs und viele Schmerzen ersparen können.