PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umzug



Joker1957
19.02.2010, 06:33
Hallo,:wd:

aus finanziellen Gründen erwäge ich einen Umzug.
Es steht eine Wohnung in einem Haus im zweiten Stock, ohne Aufzug, in Aussicht.Die Treppen haben glatte Stufen.Bisher wohnten wir in einer Erdgeschosswohnung.
Meine sieben Jahre alte Pudelmix-Hündin hat Diabetes, ist fast blind und Treppensteigen nicht gewohnt.

Kann ich Ihr den Umzug in die Wohnung zumuten und wenn ja,
wie bringe ich ihr das Treppensteigen, besonders hinunter, am Besten bei.
Ich habe es schon 'mal versucht. Sie ist sehr, sehr unsicher und letzendlich musste ich sie hinunter tragen.

Ich bin über jede Nachricht dankbar.:)

Gruß
Joker1957

Stina
19.02.2010, 10:20
hallo,

kannst du sie nicht dauerhaft tragen? ich nehme an sie ist klein, oder?

meine Hündin war auch blind, wir hatten das Kommando "Treppe" und viele weitere Kommandos auf die sie sich blind verlassen hat (musste ja).
sie war zu schwer als dass ich sie hätte immer tragen können.

LG, Stina

81Lina
19.02.2010, 10:32
Hallo,

wär es denn möglich, auf der Treppe Teppichfliesen anzubringen? Du könntest ja mal beim Eigentümer nachfragen. Vielleicht nur außen am Rand? Dann hätte sie zumindest mehr Sicherheit.
Mein Ältester läuft auf Steintreppen auch wie auf Glatteis. Auf unserer Kellertreppe haben wir eben solche Teppichfliesen angebracht, damit klappts gut.

LG Lina

Joker1957
19.02.2010, 10:43
Zuerst vielen Dank für die Rückmeldungen.
Wenn ich hier noch etwas falsch mache, bitte ich um Entschuldigung.
Bin erst heute "dazu gestossen" - heute angemeldet.

Zu Stinas Beitrag:
Ich könnte sie tragen und habe es versucht, aber die Stufen sind so schmal, dass selbst ich beim hinunter Gehen unsicher wurde.

Sprechen kann man mit Vermieter darüber.Er macht aber nicht den Anschein, als ob er extra wegen mir zusätzlich Geld in die Treppe investiert.

Gruß
Joker1957

Stina
19.02.2010, 10:51
hallo Joker,

das ist schwierig. Glatte Treppe und blinder Hund.
glatte Treppen sind für sehende Hunde schon unangenehm.
mmh, tragen in einer Tragetasche?? dann könntest du besser gehen. Nicht dass du noch da runter fliegst.

LG, Stina

Odin09
19.02.2010, 13:41
Ich würde sie auch tragen, notfalls in einer großen Einkaufstasche, es gibt doch diese Kunststoffkörbe, ne Decke rein und Hund rein, dir fällt es ja bestimmt leichter dich an diese Treppe zu gewöhnen als deinem Hund. Den Korb kannst du dann gut halten und du kannst dich am Geländer fest halten. Ich denke mal wenn du die Treppe mal öfter gelaufen bist wirst auch du sicherer. Ich mein Einkauftüten etc. wirst du ja auch tragen müssen und das ist letztendlich nicht wirklich was anderes.

Sabiba
19.02.2010, 14:04
Gibt es nicht auch Tragehilfen für behinderte Hunde? So ne Art Gurt mit Henkel oben? Meine, so etwas schonmal gesehen zu haben. Sonst geht vielleicht auch ein großer Einkaufsshopper, den man an einem Gurt an der Schulter tragen kann. So habe ich meine kleine Madame mal transportiert.
Auf jeden Fall würde ich das Tragen unbedingt schon vor dem Umzug üben, damit der Hund im Ernstfall daran gewöhnt ist. Er wird sicher zunächst Angst haben, wenn er über dem Erdboden schwebt, und womöglich versuchen, "auszusteigen" - was natürlich später auf der Treppe ein absolutes No Go ist.

Joker1957
19.02.2010, 14:41
ja, ich weiß, was mit "Gurt" gemeint ist.Rettungshunde z.B. haben das auch und es gibt sie zu kaufen.
Leider sind die nicht gerade billig.Wie gesagt - die Finanzen...Dann schon eher eine Tragetasche.

Gruß
Joker1957

Jay-Z
19.02.2010, 15:12
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundetransportbox/tragetaschen

schau mal da rein. So extrem finanzbelastend find ich das nun auch wieder nicht.
Die erste um 24.90.- ist doch toll oder?

Joker1957
19.02.2010, 15:37
Würde auch zur Fellfarbe meiner Kleinen passen...;)

Danke für den Tipp:bow:

Joker1957
20.02.2010, 10:13
Eines habe ich ganz vergessen, zu erwähnen:
Von Anfang an war die Kleine - na ja, ich nenne sie so, obwohl es doch 11Kg sind, die weiter die Welt erobern wollen - sehr auf Menschen fixiert.
Jetzt, wo sie nur noch alles schemenhaft erkennt, glaubt sie, jeder, der ihr in die Nähe kommt, ist ein potenzieller Freund und wird freudigst (!!) begrüßt.
Was ist, wenn sie beim Tragen auf der Treppe jemanden trifft...
Das kann "heiter" werden...

Gruß
Joker1957

Belinpe
20.02.2010, 13:52
Hallo Joker!
Die Idee mit dem Gurt oder der Tragetasche finde ich sehr gut! Ich denke, dass wenn du sie daran gewöhnst, es keine Probleme geben wird! Auch wenn jemand kommt, das kann man ja vorher üben, dass in der Tasche etc. "Bewegungsverbot" ist ;-). Aber wenn du kein gutes Gefühl dabei hast, würde ich vllt. doch nach einer anderen Wohnung (wenn möglich) suchen... Man muss es eben genau abwägen und probieren, ob es möglich ist ihr das Stillhalten in der Tasche/... beizubringen.