PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jagen



Jim Knopf
01.02.2010, 19:21
Mal eine Frage, kann man einen Hund vom jagen abhalten durch Meideverhalten? das Meideverhalten soll bestärkt werden durch Sprühhalsband und Stachelwürger. Der Hund ist ein Vollblutjäger wird an der Schleppi geführt (mit Würger und Sprayhalsband) sobald er Wild sieht und riecht, kommt ein Abbruchssignal, dann das Sprayhalsband und als letzte Instanz der Würger. Der Hund scheint davon beeindruckt aber ob man dadurch wirklich den Hund dazu bringen kann ohne leine Wild hinterherzujagen?

Ich halte diese Methode für die schlimmste Quälerei die manmachen kann.

Wie seht ihr das?

Stina
01.02.2010, 19:28
:eek::eek:

mir fehlen die Worte :mad:

warum hält sich jemand einen "Vollblutjäger" wenn er kein Jäger ist? wenn er nicht eine Ersatzbeschäftigung wie Fährten oder sonstwas mit ihm macht?

denn unerwünschter Jagdtrieb ist was anderes wie Vollblutjäger

Jim Knopf
01.02.2010, 19:32
Der Hund kommt von einer Orga und hat sich wohl hier zu einen extrem Jäger entwickelt. Man arbeitet mit Fährte ect. Möchte aber auch das man den Hund ohne Leine lassen kann.

Da sind jasämtliche "Hilfsmittel" an einen Hund gleichzeitig am Einsatz. Ich persönlich halte davon garnichts. Solange der Halter sein Verhalten nicht ändert (es fehlt def. an Konsequenz und durchhaltevermögen)

Dagegen tun kann mal wohl nichts tun, denn diese "Praktiken" werden vom sog. Trainer unterstützt

cocker
01.02.2010, 19:39
Spätestens dann wenn das Sprayhalsband ab ist, geht das jagen in 90 % der fälle wieder von vorne los. Sollte er denn noch leben, denn Schleppe und Würger ist keine gute kompination, ich würde mir vor allen dann sorgen machen wenn er mal mit voller wucht in den würger reinknallt, gefahr eines Gnickbruches oder einer heftigen Kehlkopfquetschung.

Ich habe auch einen "Vollblut"Jagdhund nehmlich einen working Cocker aus einer leistungszucht. Sie wird zwar auch nicht jagdlich geführt, aber ich mache mit ihr Flächensuche (nach personen, aber kein mantrail), Dummytraining, UO, also ich behaupte mal das sie ausgelastet und zufrieden ist.

Ich kann auch nicht verstehen wieso man sich einen Jagdhund hält und dann gegen den Jagdtrieb arbeitet anstatt mit dem Trieb und dann noch jammert, das der Hund jagd!

Außerdem bin ich der meinung das ein Hund nicht immer auf biegen und brechen überall freilaufen können muss! Citta kann auch nicht überall freilaufen, aber sie wird trotzdem dementsprechend ausgelastet.
Sorry auch wenn du nicht dieser Besitzer sein solltest, aber bei sowas könnte ich :-(0):-(0)

:cu:Jessica

Jim Knopf
01.02.2010, 19:44
Dank Jessica auf so einen Beitrag (von einen Jagthundebesitzer) habe ich gewartet. Ich habe nur HSH deshalb kann ich es nicht verstehen.

Selbst wenn der Hund niemals von der Leine kann, weil er jede Spur nachgeht, ist diese Option doch besser als die Hilfsmittel.

Ich frage mich auch, warum man sich einen Jagthund anschafft wenn man sich nicht vorher informiert (klar jeder wächst mit seinen Hund aber doch nicht mit den Mitteln)Leider kenn ich auch viele DSH die mit Stachel geführt werden (Leinenpöbler und richtig heftig)

0401
01.02.2010, 20:03
Wieso fällts mir so schwer, deinen Themen zu glauben :rolleyes:

Jim Knopf
01.02.2010, 20:12
Wahrscheinlich weil Du beleidigt bist, weil ich keine Bilder meiner Hunde zur Verfügung stelle:D Wenn Du dem Threat nichts beizufügen hast und persönlcih mit mir ein Problem hast kläre es mit mir per PN

0401
01.02.2010, 20:17
Ah, des wirds sein, ich schmolle weil ich keine Fotos von deinen Hunden sehe :D

Wieso sollte ich dir per PN mitteilen, dass ich dir nicht glaube? Ne, das kann ich auch so schreiben.

Jim Knopf
01.02.2010, 20:37
Dann gucke Dich mal um mit welchen MethodenJagdhunden das jagen abgewöhnt werden soll.:man:

81Lina
01.02.2010, 22:43
Um was für einen Hund handelt es sich eigentlich bei dem armen Geschöpf? Um einen Windhund (weil er - wie du geschrieben hast - von einer Organisation kommt)? Ist es ein Galgo, Grey oder so?????
Wenn ja, würde ich diesem "Trainer" und dem Besitzer - wenn er sich an den Trainer hält - gern so einiges sagen:mad:......
(Natürlich wärs bei anderen Jagdhunden genauso schlimm...)
LG Lina

der dicke hund
01.02.2010, 22:59
ich weiss immer nicht was ich zu solchen posts schreiben soll..........
ich schreibe gar nicts .ich weiss nicht genau was du hören möchtest da es dich nicht betrifft.
möchtest du den besitzer auf einen anderen pfad bringen und suchst argumente? wie du es begründen kannst warum die methode falsch ist?
oder wolltest du einfach deinen unmut kund tun..........

Mobby
01.02.2010, 23:05
Bekannte hier haben einen Plott Hound. Er ist Förster und nimmt ihn immer mit in den Wald.

Wie gut er bei ihm im gehorsam steht weiß ich nicht.

Bei ihr allerdings ist er seit 2 Wochen ca nur noch an der Schleppi. Er hat Ohren auf Durchzug wenn er eine Spur aufgenommen hat. Aber ihm das mit Spray und Stachelwürger abzugewöhnen wollen? Warum auch? Er macht das, für das er gezüchtet wurde.

Selbst dem un-informiertesten Menschen müsste bekannt sein, das gewisse Rassen eben zum Jagen neigen, wenn ich damit nicht klar komme nehm ich nicht so einen Hund.

Das würd ich der Orga melden, das weisst aber, und nicht hier im Forum rumposten, das hilft dem armen Tier auch nicht weiter!

Also, bitte nicht hier breit treten sondern ab zur Orga. Das kann ja nicht im Sinne der Orga sein......:mad: