PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nierenkrebs



Buzi
01.02.2010, 12:58
Bei meinem Kater Toni wurde vergangene Woche festgestellt, dass er an beiden Nieren ein Lymphosarkom hat, also bösartig. Meine Frage nach der Prognose wurde vom TA so beantwortet, dass er ihm kein Jahr mehr gibt. Eine Nierenbiopsie mit anschließender Chemotherapie wurde uns vorgeschlagen, aber gleich mit der Aussage, dass es wohl nichts bringen wird. So haben wir uns gemeinsam mit dem TA gegen diese weiterführende Therapie entschieden. Wir haben noch Medikamente bekommen und zwar Fortekor und Prednisolon. Jetzt haben wir das nächste Problem, Toni Tabletten zu verabreichen, ist schier unmöglich, das geht nur mit Gewalt. Sämtliche Tricks mit Leberwurst, Fleisch, Schmelzkäse funktionieren bei ihm nicht. Er ist auch ziemlich scheu, er wurde mal in einer Gartenanlage wild eingefangen. Es hat Jahre gedauert, bis er richtig Vertrauen zu uns gefasst hat und ist heute nach 8 Jahren bei uns immernoch schnell zu verschrecken und mag es bis heute nicht, hochgenommen zu werden. Wenn wir ihm jetzt 3x täglich mehrere Tabletten eingeben sollen, das wird eine einzige Quälerei für Mensch und Tier. Wir wollen dem kleinen Kerl eigentlich in seine letzten Monate so schön wie möglich gestalten. Wir haben das ganze Wochenende hin und her überlegt und sind an dem Punkt angelangt, gar nichts zu machen. Noch hat er Lebensfreude, und er soll seine Zeit, die ihm noch bleibt, in Ruhe und Frieden leben, und wenn es zu Ende geht, dann tun wir ihm den letzten Liebesdienst... oh mann, jetzt muss ich heulen...

Wenn jemand vielleicht noch einen Trick auf Lager hat, wie wir vielleicht doch etwas an Medizin in ihn reinkriegen, ich wäre sowas von dankbar. Ich hab auch schon gegoogelt und hab was gefunden, da gibts in einem Shop fürs Barfen so Leerkapseln mit Hühnchengeschmack, vielleicht klappt das ja. Da nehme ich heute noch Kontakt auf und bestelle welche. Traurige Grüße

ArianeH
01.02.2010, 13:30
Ach, das ist ja furchtbar, das tut mir leid.
Ich glaub ich hätte mich genauso entschieden.

Kannst Du die Tabletten nicht auflösen in einem flüssigen Leckerlie, meine sind ganz heiß auf Schnurr von DM, sind aber auch Milchprodukte enthalten, Q 10 und Traubenkernextrakt.

Lieben Gruß
Ariane

Puschlmietze
01.02.2010, 13:33
Hatte er irgendwelche Symptome, oder seid ich so zum TA ? Das ist sehr traurig, der arme Kerl. Unser Sunny bekommt auch 3 x täglich Tabletten, die ich ihm hinten in den Rachen schiebe, mit Pasten o.ä. klappt das auch nicht. Aber diese Methode geht auch nur, weil Sunny sehr lieb und zugänglich ist. Bei dem scheuen Toni ginge das nicht. Habe leider auch keine Tipps mehr, ausser die bereits von Dir genannten :?: Das Fortekor schmeckt glaube ich noch gut, aber das Prednisolon ist evtl. bitter, das schmeckt er dann überall raus. Ich weiß nur soviel, würde ich Sunny die Tabletten nicht geben, wäre er bereits tot. Ihm gab man im August 2008 noch max. 3 Monate, bisher geht es ihm gut. Ich hätte alles probiert ihm die blöden Tabletten einzugeben, hätte o.g. Variante nicht geklappt, nur damit er lebt. Aber natürlich muß man die Umstände sehen. Wenn es für das Tier ein hoher Stressfaktor ist und das eine zeitlang, ist der Verzicht vielleicht doch besser.

Öpsi
01.02.2010, 14:20
Das tut mir leid :0(.

Da unsere Beiden Giardien hatten und auch wahnsinnige Probs mit der Tabletteneinnahme, hat der TA gesagt, die Tabl. auflösen und in einer Spritze hochziehen und dann ins Maul.
Versuch das mal, ging bei unserem besser als die aufgelösten Tabl. ins Mäulchen zu schmieren.

Noch was: Wenn es gar nicht geht, würde ich auch nichts mehr tun. Das mit der Medi-Eingabe ist großer Stress für´s Tier und ob Du ihm damit auf seinen letzten Wegen einen Gefallen tust...ich weiß nicht so recht.
Alles Gute!

GabiLE
01.02.2010, 14:53
Ach, Mensch, der Arme :(

Ich glaube, ich würde so handeln wie Ihr, d.h. ihm die Zeit schön machen, die er hat und daraus das beste machen. Wenn Du sie nur unter Stress in die Katze bekommst, bringt das wohl niemanden etwas.

Ich greif zur Schraubzwingenmethode, d.h. Katze im Schwitzkasten, Maul auf, Pille rein, Maul zu. Das geht aber nur, wenn der Kanidat einigermaßen kooperationsbereit ist. Oder man zu Zweit und die Katze in ein Handtuch wickeln kann. Das würde ich aber auch nur machen, wenn es für einen überschaubaren Zeitraum ist. Bei Eurer Diagnose würde ich wohl auch davon absehen.

Wofür sind die Medikamente? Besprich doch mal mit dem TA, on die wirklich sein müssen bzw. was sie bewirken.

Buzi
01.02.2010, 15:30
Es ging Ende 2008 bei Toni los, dass wir bemerkten, dass er viel trank und viel pinkelte, er hatte abgenommen und wirkte irgendwie zerbrechlich bzw. durchsichtig, und er hatte auch abgenommen und er hatte Durchfall. Es wurde die Diagnose CNI gestellt und er bekam Infusionen und Homöopathika. Das Nierendiätfutter hat er leider verschmäht, so bekam er Ipakitine übers Futter, bis heute. Er hatte sich prächtig erholt und hat auch wieder zugenommen. Er ist ein ganz temperamentvoller roter Kater, er hat sein Temperament und seine Lebensfreude bis heute nicht eingebüsst. Wir bemerkten lediglich, dass er vermehrt schläft und seinen Freigang nicht mehr so vehement einfordert. Das kann nat. auch an dem Winter liegen. Und mir war es recht, dass er drinbleiben will, denn ich bin ja den ganzen Tag auf ARbeit. So kann er früh, bevor ich gehe ein Stündchen raus und nachmittags wieder. Das scheint ihm zu genügen.

Jetzt bemerkten wir aber wieder die gleichen Symptome und was noch dazu kam, er konnte seinen Kot nicht mehr halten. Wenn er z. B. völlig relaxt auf dem Sofa lag und eingeschlafen war, lief es einfach aus ihm heraus. Er empfand das sehr unangenehm und sprang jedesmal wie von der Tarantel gestochen auf und versteckte sich erstmal. Dann kam er irgendwann wieder und war wieder sauber. Überall verlor er Kacke-Klekse. Da das für alle eine unangenehme Situation war, sind wir wieder zum TA gegangen.Zu einem anderen, weil unsere TÄ Urlaub hat. Dieser TA hatte auch alles an Technik und mehr Diagnostikmöglichkeiten. Dort wurden Blut untersucht, Kot, Urin, geröntgt und beim Ultraschall hat man es gesehen, dass da bösartige Veränderungen sind. Wir haben jetzt eine Rücküberweisung zu unserer Haus-TÄ, mit der werde ich die weitere Vorgehensweise besprechen. Ich hab mich schonmal schlau gemacht, beim Cortison gibt es Depot-Injektionen, die über einen längeren Zeitraum wirken, vielleicht wäre das eine Möglichkeit. Und wenn ich von dem Fortekor irgendwie was reinkriege, ohne ihn zu quälen, das wäre wenigstens was. Aber wie gesagt, gequält wird er nicht, dann lebt er vielleicht noch ein zwei Monate länger, dafür ist er dann wieder total verängstigt und versteht die Welt nicht mehr. Es hat so lange gedauert, bis er Vertrauen zu uns aufgebaut hat, das wollen wir in der Zeit, die ihm noch bleibt, nicht zerstören.

Homer + Lilli
01.02.2010, 19:24
Entweder Du bestellst (wenn er Fisch mag) Grünlippmuschelpulver.
(TA vorher fragen, ob er das haben darf)
Tabletten mörsern und unter das Pulver mischen. Dabei am Besten Dir selbst die Nase zu halten. Stinkt furchtbar, überdeckt aber jeden Tablettengeruch.

Oder Tabletten mörsern, mit Leberwurst,Maltepaste oder sonst was Klebrigem vermischen und auf die Pfötchen schmieren. Er wird sich sauberlecken und somit sind auch die Medis drin!

Alles Gute

lovingangel
01.02.2010, 20:54
ich hab ja gute Erfahrungen macht mit in Trofu einlegen... oder in Leckerlis einlegen die stark riechen, ca 24 Stunden lang.. und dann einfach zwischen 3-4 Leckerlis in den Mund damit.

Edit:
So haben wir es bei Josy gemacht, die lässt sich ja gar nicht anfassen...
Oder ich hab normale Leckerlis genommen, die aufgebissen und die Tablette in kleinen STücken da reingepackt.. was bei uns auch gut klappt ist Rohfleisch oder gekochtes Hühnchen, am besten kühlschrankkalt *augenverdreh*, da kann man auch gut drin verstecken wenn es gierig gefressen wird

Buzi
02.02.2010, 10:07
Danke für Eure weitern Tipp. Leider klappt das mit dem auf die Pfote schmieren nicht, alles schon erprobt. Der Toni läuft dann tatsächlich mit der verschmierten klebrigen rum Pfote bis es abbröckelt, es ist tatsächlich so. Rohes Fleisch wird das nächste sein was ich probiere, wenn ich die Leerkapseln habe. Ich habs schon probiert mit Tablette ins Fleisch reinstecken, er nimmt es gleich gar nicht oder spuckt es aus. Oder verweigert es total. Bis jetzt haben wir wenigstens immer die Wurmtablette mit Leberwurst reingebracht. Zweimal ging es noch mit den Medis vom TA, jetzt rennt er schon weg, wenn wir ihm Leberwurst hinhalten. Er ist äußerst schwierig und scheu. Das mit in Trofu einlegen werde ich probieren. das mit dem Grünlippmuschelpulver wäre auch noch ne Variante, aber stinkt das nicht bestialisch?

Homer + Lilli
02.02.2010, 11:11
das mit dem Grünlippmuschelpulver wäre auch noch ne Variante, aber stinkt das nicht bestialisch?

Es stinkt bestialisch :b(zumindest für Menschennasen)
Lilli (sie braucht es für Bänder und Gelenke)fordert es täglich ein. Steht dann laut mauzend vor dem Schrank. Kann es kaum abwarten bis ich das Pulver aus den Kapseln habe. Dann wird es schnurrender Weise weggeschleckt. Und dann ist auch der Gestank weg.

Homer (er mag kein Fisch) rümpft genauso die Nase wie wir.

Puschlmietze
02.02.2010, 13:32
Sunny bekommt auch täglich Grünlippmuschelpulver und er mag es überhaupt nicht. Jessy und Molly schleckern dagegen gerne mal dran. Ich habe aber für die Katzen loses Pulver bei Lillys Bar gekauft. Mein Mann und ich nehmen es auch ein für die Gelenke, haben ein bissl Probleme, allerdings als Kapseln ( ist immer noch furchtbar, aber besser wie Pulver :b / 180 Stück kosten 13,95 EUR ) Da diese aber teurer wie das lose Pulver kommen, hole ich es immer bei Lillys für die Katzen.

Buzi
02.02.2010, 13:38
Bei Lillys Bar hab ich die Leerkapseln bestellt.

Puschlmietze
02.02.2010, 14:00
Wenn Du magst, kann ich Dir mal ein bissi Grünlipp- fui- Deifel- muschelzeugs schicken :D So ein paar Grämmchen zum ausprobieren.

Sheratan
02.02.2010, 16:26
Und das ist schon auch dieses Fortekor flavour? Seit das mit Hühnchengeschmack ist, frisst meiner das liebend gern als Leckerli jeden Tag nach der anderen Tablette, die er bekommen muss. Aber vermutlich wirst du das auch haben, denn soweit ich weiß, gibt es das andere ohne Geschmack gar nicht mehr auf dem Markt.

Buzi
03.02.2010, 09:34
@Sheratan: WAAAAAAAAAS, das Fortekor flavour ist mit Hühnchengeschmack???? Warum hat mir das denn beim TA niemand gesagt? :man:

Na klar, genau dass hab ich. Da fällt mir aber ein Stein vom Herzen, jetzt hab ich vielleicht doch eine Chance das reinzukriegen...

Danke danke danke für den Tip!!! :wd:

Buzi
03.02.2010, 16:06
Ich war nicht untätig und hab weitergesucht. Ich habe jetzt sog. Eayspills bestellt, das ist so ne Art Leckerlie-Knetmasse, wo ich die Tabletten drin verstecken kann.

Homer + Lilli
04.02.2010, 20:47
Berichte mal wie die geschmacklich ankommen.
Wäre auch was für Homi, falls er mal Pillen nehmen müsste.

Buzi
05.02.2010, 10:01
Ich hab die easypills noch nicht, sie müssten aber noch vor dem WE kommen. Danach werdeich berichten.

Aber stellt Euch vor, plötzlich kriege ich die TAbletten in Toni rein. Ganz einfach mit rohem Hühnchen, ist das nicht irre! Ich glaube ganz fest, er merkt, dass ich jetzt nicht mehr so unter Druck stehe, ich merke es selber, dass ich viel ruhiger bin.:wd::wd::wd::wd:

GabiLE
05.02.2010, 10:04
Ich hab meiner Cillie die SD-Tabs immer in rohem Rinderhack gegeben. Dazu hab ich eine Packung aus dem Supermarkt geholt und in kleinen 1 bis 2-Tagesrationen eingefrostet. Die Pille in ein Hackkügelchen und ab in die Katz :tu: Wichtig: Immer vor dem Füttern, so dass sie auch schön gierig war. Da flutschte es wie nix!

Buzi
09.02.2010, 15:02
So, ich hab jetzt alles an "Zubehör" zum Tablettenverabreichen. Die Easypills kommen an, sind aber nicht der Brüller. Ich glaube auf Dauer wird das nichts. Das ist so eine Art Knetmasse, die ganz stark wie Trockenfutter riecht. Was auf Anhieb ging, waren die Leerkapseln von Lillys Bar, das gibts sogar welche mit Hünchengeschmack. Die Pille zerkleinert, in die Leerkapsel rein und dann in ein Stück rohes Hühnchenfleisch, das hat zwei, drei Tage geklappt, dann ging wieder nichts mehr. Ich hab dann mal Schweinefleisch probiert, das ging prompt, da ist er ganz heiss drauf. Ich weiss, man soll kein Schweinefleisch geben, wegen dem .....ich-weiß-nicht-wie-er-heisst-Virus, aber Deutschland soll ja wohl frei davon sein. Früh und abend ein kleines Häppchen zusammen mit der Kapsel, das klappt perfekt und wird ihm hoffentlich nicht schaden. Nun bekomme ich doch die Medikamente in ihn rein, ich freu mich sehr, und er entwickelt einen Appetit, das ist unwahrscheinlich. Hat er TA aber schon vorhergesagt, das kommt vom Cortison. Wollen wir hoffen, dass es ihm hilft seine verbleibende Zeit angenehm zu erleben. LG