PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Atemgeräusche



dani_85
08.12.2009, 15:26
Hallo zusammen,

seit etwa 3 Wochen hat meine 23 Wochen alte BKH Käthe hin und wieder Atemgeräusche.
Da sie öfter mal genießt hat, tippte ich auf Schnupfen und bin sofort zum Tierarzt. Der stellte eine leichte Erkältung fest, gab 2 Spritzen (was, weiß ich nicht) und gab mir Synulox Tabletten mit. Das brachte nichts. Bin nochmal hin, da hatte sie leicht erhöhte Temperatur. Das mit dem Nießen ist aber besser. Sie bekam wieder 2 Spritzen und für zuhause Marbocyl Tabletten. Morgen bekommt sie die Letzte. Die Atemgeräusche sind immernoch nicht besser. Man hört sie überwiegend beim Schlafen. Hin und wieder auch so.
Ansonsten ist sie top fit wie immer.
Habe gestern mal mein Ohr an die Maus gelegt. Vom Bauch her hört man nur das Schnurren. Umso näher ich an den Kopf komme, umso lauter wird das Geräusch. Es kommt definitiv aus der Nase.
Heute höre ich das Geräusch bei jedem Atemzug. Weiß nicht, was ich noch machen soll. Sie wiegt übrigens mittlerweile um die 3kg.

Gruß Daniela

Glenfiddich
08.12.2009, 16:30
Hallo zusammen,

seit etwa 3 Wochen hat meine 23 Wochen alte BKH Käthe hin und wieder Atemgeräusche.
Da sie öfter mal genießt hat, tippte ich auf Schnupfen und bin sofort zum Tierarzt. Der stellte eine leichte Erkältung fest, gab 2 Spritzen (was, weiß ich nicht) und gab mir Synulox Tabletten mit. Das brachte nichts. Bin nochmal hin, da hatte sie leicht erhöhte Temperatur. Das mit dem Nießen ist aber besser. Sie bekam wieder 2 Spritzen und für zuhause Marbocyl Tabletten. Morgen bekommt sie die Letzte. Die Atemgeräusche sind immernoch nicht besser. Man hört sie überwiegend beim Schlafen. Hin und wieder auch so.
Ansonsten ist sie top fit wie immer.
Habe gestern mal mein Ohr an die Maus gelegt. Vom Bauch her hört man nur das Schnurren. Umso näher ich an den Kopf komme, umso lauter wird das Geräusch. Es kommt definitiv aus der Nase.
Heute höre ich das Geräusch bei jedem Atemzug. Weiß nicht, was ich noch machen soll. Sie wiegt übrigens mittlerweile um die 3kg.

Gruß Daniela

Weiß nicht ob du dir da Sorgen machen mußt :?: Ich kenn das von Tyson auch, der schnieft und schnarscht auch, hat er schon gemacht als er noch ein Baby war. Im BKH steckt ja auch der Perser mit drinne, und die haben ja bekanntlich bissel Probleme mit der Nase und der Atmung, denke mal das ist bissel rassebedingt.

sj600
08.12.2009, 17:21
Wenn Nelly so halb auf dem Rücken schläft und den Kopf etwas nach oben dreht, dann schnarcht sie auch ganz leise. Klingt wie bei uns!
Aber wenn sie sich umdreht oder wach ist, ist es weg.
Was sagt denn der Arzt dazu?
Wie sehen die Augen aus, tränen sie?

LG Jana

dani_85
08.12.2009, 18:40
Die Augen tränen nicht. Die Tage hier hatte sie einmal ganz wässrige Augen, sowas hab ich noch nie gesehen. Als würde sie weinen. War aber paar Minuten später wieder weg.
Der Arzt, der eigentlich einen sehr guten Ruf hat, kann sich das auch nicht erklären. Ich soll da übermorgen nochmal anrufen.

Hmm...ich hoffe nicht, dass es rassebedingt ist. Sie hat es ja nicht von anfang an.

Renate W.
08.12.2009, 19:07
Hallo Daniela,

zuerst einmal gleich vorweg einen Tipp:

Lass dir alle Untersuchungsergebnisse (Befunde) aushändigen und schreib dir Namen von Medikamenten (Spritzen in der Praxis), die deiner Katze gegeben werden, auf. Leg dir eine Krankenakte für deine Katze an, die du vom Babyalter an führst. Im Lauf der Zeit vergisst man vieles und kann dann, wenn ein Arzt einmal fragt, gar keine Antwort geben. So nimmst du die Mappe zum TA mit und hast alle Unterlagen immer parat.

Könnte es sein, dass die Kleine schnarcht? Oder kommt es wirklich von der Nase? Also doch eine Erkältung ? Wurde sie gründlich abgehört ..... nicht dass sich die Erkältung auf die Lunge schlägt.

Der TA hat jetzt 2 x Antibiotika gegeben, du schreibst, die Wirkung ist nicht gegeben. Ein Antibiogramm macht Sinn, damit die Kleine nicht mit Antibiotika vollgestopft wird, die sowieso nicht anschlagen.
:cu:

dani_85
08.12.2009, 20:09
Hallo Renate,

danke für deine ausführliche Antwort.
Ist eine sehr gute Idee, das werde ich auch tun.
Sie hat bekommen:
- Synulox 50mg 7 Tage täglich 3/4 Tablette (Sollte eigentlich 2x 3/4 Tablette am Tag geben, habe es aber leider überlesen)
- Marbocyl 5mg 6 Tage, heute ist der 5. Tag

Nein, sie schnarcht eigentlich nicht. Konnte aber vor ca. 5 Wochen beobachten, dass sie im Schlaf Laute von sich gab. Ich denke sie hat schlecht geträumt.
Ja, sie wurde lange abgehört und die Geräusche kommen wirklich aus der Nase. Auch hat er ihr in den Mund geguckt, Temperatur gemessen, gewogen usw. Frage mich, was das noch sein kann :(

Renate W.
08.12.2009, 21:20
Hallo Daniela,

ups, dass da Synulox nicht "greifen" konnte, ist klar. Sollte nicht, aber kann passieren.

Jetzt müsste das Marbocyl anschlagen. Warte noch die zwei Tage, bis zum Ende der Behandlung und beobachte die Kleine dann zwei Tage. Wenn du dann keine Besserung feststellen kannst, solltest du mit dem "Schätzchen" noch mal zum Tierarzt, damit noch vor den Weihnachtsfeiertagen alles abgeklärt wird. Wichtig erscheint mir da, dass die Kleine noch einmal gründlich abgehört wird. Ein Röntgen, um wirklich sicher zu sein, dass die Kleine keine Lungenentzündung hat, wäre auch nicht schlecht.

Sei bitte umsichtig, wenn du die Kleine in einen Transportkorb packst. Du kannst eine Wärmeflasche in ein Handtuch einschlagen und in den Transportkorb legen. Außerdem den Transportkorb in eine Decke oder ein Badetuch "einpacken." Du hast ein Katzenkind und da heißt es aufpassen, damit es sich nicht erkältet bzw. noch mehr erkältet, als es schon ist.

Ich habe für meine Transportkörbe Überzüge gekauft, damit meine Katzen in der kälteren Jahreszeit geschützt sind. Vor allem Wohnungskatzen sind viel anfälliger, weil sie nun mal in immer wohltemperierten Räumen leben.

Auf meiner Homepage unter "Wissenswertes", "Tierarztbesuch" kannst du einen der Kennel-Bezüge sehen und dort findest du auch den Link, wo ich meine Bezüge bestellt habe.
http://members.chello.at/mypersians

:cu:

absinth
08.12.2009, 21:24
Kann zwar zum Thema nichts beitragen, aber in irgendeinem Pfotenhieb gab es mal eine Nähanleitung für Kennelbezüge.
War auch wirklich einfach nach zu machen. Im Zweifelsfall tut es aber auch schon ein großes Handtuch. Rutscht halt leichter runter.

Renate W.
08.12.2009, 21:47
Zweifelsfall tut es aber auch schon ein großes Handtuch. Rutscht halt leichter runter.

Wäscheklammern drum rum und schon rutscht nichts mehr.;)

Elia
09.12.2009, 18:39
Oder ein-zwei alte Kissenbezüge, die kann man zuknöpfen.

dani_85
09.12.2009, 21:12
Ja, ich weiß. Passe gut auf ;)
Heute war der letzte Einnahmetag. Wenn ich jetzt noch 2 Tage warte ist Samstag. Das Geräusch ist auf jeden Fall schlimmer geworden aber sie ist weiterhin fit und aktiv wie immer.
Habe vor paar Wochen Gentamytrex Augensalbe bekommen, weil er da der Meinung war, sie hätte eine leichte Bindehautentzündung auch da war ich schon der Meinung sie würde leicht schnupfen und bin deshalb hin.
Gestern konnte ich während ihrem kleinen Nickerchen sehen, dass ihr Körper mehrmals zuckte. Erst das Gesicht, dann der Bauch, dann wieder das Gesicht. Ist das normal? Habe das noch nie gesehen.
Was haltet ihr vom Inhalieren?
Ich weiß auch nicht mehr weiter...

Renate W.
09.12.2009, 22:01
Hallo Dani,

du schreibst, das Geräusch ist schlimmer geworden, dann würde ich auch nicht länger warten.

Hast du nicht eine größere Tierklinik oder einen anderen Tierarzt in deiner Nähe? Dein derzeitiger Tierarzt kommt nicht weiter und hat auch keine Idee, was wirklich los ist. Also denke ich, die Meinung eines anderen Tierarztes wäre jetzt angesagt.

Das Zucken während die Kleine schläft, würde mich nicht wirklich beunruhigen. Du bist aber sicher, dass sie kein Fieber hat? Hätte sie Fieber, dann ist das schon Grund zur Sorge.

Vom Inhalieren selbst halte ich sehr viel. Aber ich halte dann etwas davon, wenn ich eine Diagnose habe und die hast du leider nicht wirklich. Ich bin kein Mensch, der herumprobiert, bei keiner Katze, aber bei einem Katzenkind schon gar nicht.

Ich würde mich noch heute dahinter klemmen und nach einem anderen TA suchen, am besten eine Klinik, weil die eben gleich alle Gerätschaften vor Ort haben und du bei Nachhausegehen eine Diagnose und einen Behandlungsplan in der Tasche hast.
:cu:

Elia
10.12.2009, 20:33
Hi,

wie geht es der kleinen Maus?
Ist es besser geworden oder warst du noch mal beim TA?

*Daumendrück* :bl:

dani_85
11.12.2009, 22:15
Hallo zusammen,

war mit der "Kleinen" heute nochmal beim Tierarzt und ihr hattet recht. Da das Antibiotika nicht angeschlagen hat, ist sie nicht krank.
Er sagt, dass es diese ich nenn sie mal "kleinenäschenkrankheit" ist :p
Man, bin echt erleichtert. Wäre sie krank, wäre sie nicht so fit meinte er. Er hat selbst eine Karthäuser und die hat hin und wieder dasselbe Problem.
Meine Züchterin meinte ihr Kater, also der Papa hat hin und wieder mal Geräusche gemacht als sie leicht staubiges Streu hatte. Habe momentan auch leicht staubiges. Wollte allerdings die Tüte leer machen und dann wieder mein Altes nehmen.
Morgen wird sowieso das Klo sauber gemacht, dann kommt das Andere wieder rein. Bin mal gespannt.

Gruß Daniela :bl:

Renate W.
12.12.2009, 22:04
Hallo Daniela,


war mit der "Kleinen" heute nochmal beim Tierarzt und ihr hattet recht. Da das Antibiotika nicht angeschlagen hat, ist sie nicht krank.
Er sagt, dass es diese ich nenn sie mal "kleinenäschenkrankheit" ist :p
Man, bin echt erleichtert. Wäre sie krank, wäre sie nicht so fit meinte er.:

Für mich ist die Aussage des Tierarztes nicht wirklich befriedigend. Wenn ein Antibiotika nicht anschlägt, dann kann die Katze auch resistent auf dieses Medikament sein.

Zu der Aussage "Wäre sie krank, wäre sie nicht so fit": Katzen können auch krank sein, ohne dass sie Fieber haben. Das ist wie bei kleinen Kindern auch, die rennen auch total erkältet und verschnupft durch die Gegend und dann - von einer Minute zur anderen - werden sie müde und schlafen, weil der Körper nun mal erschöpft ist. Ganz genau so verhält es sich bei Katzenkindern.

Aber: Der Arzt hat die Katze gesehen, sie untersucht und für gesund befunden. Also freue ich mich mit dir. :wd::wd: Weihnachten können kommen und du brauchst dir - hoffentlich - keine Sorgen zu machen.

<< Er hat selbst eine Karthäuser und die hat hin und wieder dasselbe Problem.<<

Nur als kleine Anmerkung: Britisch Kurzhaar und Karthäuser sind zwei verschiedene Rassen.

<<Meine Züchterin meinte ihr Kater, also der Papa hat hin und wieder mal Geräusche gemacht als sie leicht staubiges Streu hatte. Habe momentan auch leicht staubiges. Wollte allerdings die Tüte leer machen und dann wieder mein Altes nehmen.
Morgen wird sowieso das Klo sauber gemacht, dann kommt das Andere wieder rein. Bin mal gespannt.<<

Bin auch gespannt, ob der Streuwechsel eine Änderung bringt.
Gruß Daniela :bl:[/QUOTE]

dani_85
21.12.2009, 17:09
Hallo,

also am Streu liegt es nicht. Es liegt wirklich an den Tänenkanälen. Kann hin und wieder beobachten, dass meine Maus vermehrt Tränenflüssigkeit in den Augen hat. Ich würde aber behaupten, es ist nicht mehr so schlimm mit dem Geräusch wie es war. Sie kann auch sehr gut damit umgehen.

Habe das mit dem Arzt irgendwie komisch ausgedrückt. Er hatte den Verdacht vorher schon, hatte aber gehofft, dass es nicht daher kommt, deshalb das Antibiotika.

Danke für alle Ratschläge. Mit vorweihnachtlichen Grüßen :santa01:

Daniela und klein Käthe http://www.picbutler.de/bild/106873/dsc08760zugul.jpg

Elia
21.12.2009, 19:41
Hallo,

ein kleiner Trost ist es, daß sie keinen chronischen Katzenschnupfen hat. Bei vielen Rassen kommen hin und wieder zuchtbedingt Atemwegsveränderungen vor. :)

Die kleine Maus ist ja schon richtig groß geworden. Und sie hat offensichtlich schon herausgefunden, daß Aquarienabdeckungen schön kuschelig sind.

Euch beiden eine gemütliche Vorweihnachtszeit :santa01:

dani_85
21.12.2009, 19:53
Danke Elia :bl:
Ich schicke dir noch mehr Fotos. Sie hat sich total verändert. Ja Aquarienabdeckungen sind erst seit etwa 2 Wochen interessant und hin und wieder wird mit den Fischen gespielt :D

Elia
21.12.2009, 19:59
Oh, ich muß auch mal wieder Fotos hochladen, aber bei Z+ ist das immer so wahnsinnig umständlich... *seufz*

dani_85
21.12.2009, 20:12
Machs über www.picbutler.de. Ich finde ihr Näschen ist eigentlich gar nicht so klein bzw. platt oder?
http://www.picbutler.de/bild/106934/dsc08800b5p6p.jpg
http://www.picbutler.de/bild/106935/dsc08720l036c.jpg

Bin immernoch der Hoffnung, dass es sich vielleicht nochmal gibt.

Homer + Lilli
23.12.2009, 18:06
Machs über www.picbutler.de. Ich finde ihr Näschen ist eigentlich gar nicht so klein bzw. platt oder?
http://www.picbutler.de/bild/106934/dsc08800b5p6p.jpg
http://www.picbutler.de/bild/106935/dsc08720l036c.jpg

Bin immernoch der Hoffnung, dass es sich vielleicht nochmal gibt.

Platt nicht, ich find aber sie hat nen ordentlichen "Knick" in der Nase.
Also der Übergang von der Stirn zur Nasenspitze. Ich glaub das nennt man Stopp. Außerdem sieht man auch ein paar Tränenspuren.

sj600
23.12.2009, 18:47
Hallo, die Maus ist aber super süß!
Also einen Stopp in der Nase dürften eigentlich BKH`s nicht haben. Und ich denke auch nicht, dass sie einen hat, das sieht anders aus.
Ist sie ein lilac-tabby? Die Tränenflüssigkeit färbt leider bei den hellen Katzen immer so. Da muss es wohl auch was zum Abwischen geben. Ist aber sicher auch nur Chemie und nicht wirklich nötig.
Zum Tränen der Augen ist mir eingefallen, dass Nelly das anfangs auch hatte. Ich bin auch erschrocken und habe mich belesen. Es soll bei kleinen Katzen vorkommen, dass der Augendruck nocht nicht richtig stimmt, daher tränen sie öfters mal. Das würde sich aber geben.
Und bei Nelly, sie ist jetzt ein Jahr alt, ist es auch dann einfach weggegangen.

LG Jana

dani_85
30.12.2009, 09:33
Hallo ihr beiden,

habe gerade erst eure Nachrichten gesehen.
Sie ist eine cremefarbene BKH. Die Stellen an den Augen sind bei ihr so dunkel, das sieht auf den Fotos schlimmer aus, als es wirklich ist.
In letzter Zeit hat sie immer öfter mehr Tränenflüssigkeit in den Augen. Das Geräusch ist, als hätte sie die Nase halb zu. Aber auch nicht immer zu hören. Bin am überlegen einfach mal vorsichtshalber zu einem anderen Arzt zu gehen.
@ Jana
Wie hat sich das bei deiner angehört?

Drottning
30.12.2009, 09:44
Das hört sich nach Katzenschnupfen an.

dani_85
04.01.2010, 20:17
Wünsche euch ein frohes neues Jahr :bl:

@ Drottning
Sie niest aber nicht mehr und Antibiotika hat nicht angeschlagen.
Momentan ist es wieder weniger mit der Tränenflüssigkeit.

sj600
04.01.2010, 21:21
Und sind dann auch die Atemgeräusche weg, wenn sie nicht mehr niest?

Atemgeräusche hatte Nelly ja nicht. Ich habe nur geschrieben, dass sie manchmal auch etwas tränende Augen hatte, als sie ganz klein war.
Und plötzlich war es weg.

Phine, die wir jetzt seit einer Woche haben, hat das überhaupt nicht, nicht mal Schlaf in den Augen.

Wahrscheinlich ist doch bei jeder Fellnase alles anders. :)

dani_85
04.01.2010, 21:37
Die Atemgeräusche sind da. Mal lauter mal fast nicht zu hören. Schlaf hat sie momentan auch keinen in den Augen. Alle paar Tage mal ein feuchtes Krümmelchen aber das haben wir ja auch :D
Mehr Tränenflüssigkeit kann sich ja auch bilden wenn sie eine leichte Bindehautentzündung haben, teilweise schon vom Umzug, das hatte meine am Anfang und deshalb hatte sie auch täglich Schlaf an den Augen.

Bin mal gespannt, wie es ist, wenn sie Gesellschaft bekommt. Dauert aber leider noch ca. 4 Monate.

sj600
05.01.2010, 08:47
Was kommt denn dann? Auch noch so ein Bärchen? :)

dani_85
05.01.2010, 14:21
Ja, aber eine Blaue :rolleyes:

sj600
05.01.2010, 14:45
Schöööön. :wd:
Die Bärchen sind aber auch alle schön. Man kann sich schlecht entscheiden.
Nelly ist blue-silver-tabby und Phine ist blue-tabby. Bei Phine ist das Tabbymuster dann cremefarben.

dani_85
05.01.2010, 17:59
Hört sich toll an. Hast du Fotos?