PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilferuf



Jessyfrauchen
07.12.2009, 23:55
Hallo ihr Lieben,
ich habe ein nicht endendes Problem mit meinem Kater Gizmo.
Vor ca.2 Monaten mußte ich mit ihm zum Tierarzt da er keinen Urin mehr absetzten konnte aber Tröpfchen beim gehen hinterließ, sich ständig putzte und unten herum blutete. Nach mehrmaligem hinrennen mußte er schließlich über Nacht da bleiben...es wurde Ultraschall, gerögnt, Urintest etc. gemacht. Sie haben ihm einen Katheter eigeschoben und dann festgestellt das er in der Harnröhre voller Harngries war. Dies wurde nun gespült und mit 3 Tagen Antibiotikum behandelt. Kosten ca. 300,-Euro Zusätzlich sollte ich ein Struvit Futter geben. Erstmal war alles soweit wieder ok.
Tja und am 30.11 bemerkte ich das er wieder eine extrem volle Blase hatte, Tropfte und kaum Urin abließ.
Ich bin also zum Tierarzt der mich dann kurzerhand in die Tierklinik (Lüneburg) schickte. Dort hieß es erstmal er müßte da bleiben damit sie ihm die Blase über mehrere Tage spülen könnten.
Am 4.12 holte ich ihn wieder ab. Es wurde mal wieder alles getestet und gemacht. Die Ärztin sagte mir das er eine starke Blasenentzündung hätte und nur wenig Struvit...dies könnte immer wieder kommen daher solle ich 14 Tage Antibiotikum geben und Schmerzmittel.Der ganze Spaß kostete mich in der Klinik 932,- Euro
Nun beobachte ich meinen Kater hier zu Hause er sieht noch sehr krank aus, Tropft noch bei jeder Bewegung, puzt sich ständig und die Blase wirkt auch dick.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter!!!
Was kann ich noch tun? Diese enormen Kosten lassen mich Nachts nicht mehr schlafen da ich alleinerziehend und auch noch Harz 4 Empfängerin bin. Zudem geht es meinem Gizmo "den meine zwei Kinder und ich über alles lieben" einfach nicht besser, die Wohnung stinkt nach seinen Urintropfen und ich wische nur noch hinter ihm her.
Das kann es doch alles nicht sein!
Hat jemand einen Rat? Ich kann einfach nicht mehr.
Lieben Gruß
Jessy

UlliLili
08.12.2009, 00:06
Liebe Jessy, ich kannverstehen, dass Du verzweifelt bist. Ich kenne mich mit dem Thema Blase und Struvit gar nicht aus. Aber hier im Forum sind Leute, die können sicher weiter helfen. Viele Grüße, Ulli

PoldiMama
08.12.2009, 07:26
Liebe jessy,

was gibst Du Gismo zum Fressen? Oft verursacht Trockenfutter die Steine, bzw. den Harngries. Eine gute Seite zu diesem Thema ist www.cuxkatzen.de, dort gibt es viele Hinweise und auch Futterempfehlungen. Welche Medis bekommt Gizmo jetzt noch? Ich weiß, dass viele die Guarcacid-Tabletten geben, die helfen sehr gut. Oft ist auch eine Amputation des P*enis der letzte Ausweg, um beiden Seiten zu helfen.
Bei den homöopathischen Heilmittel habe ich bei meinem Kater Berberbis D4 und Cantharis D6 angewandt, die fungieren als "Katheter", sozusagen als Befreiung der Harnröhre. Viel Glück für Giszmo und für Dich.

LG

MiezeMops
08.12.2009, 13:45
Ohje, der Arme, das hgört sich nicht gut an.

Ich habe hier noch einen Link für dich:

http://dokumente.luna-hilfe.de/LH_Flyer_Blasenkristalle.pdf

Jessyfrauchen
08.12.2009, 14:16
Lieben Dank für Eure Antworten.
Also zu deiner frage PoldiMama: Er bekommt nur Naßfutter das mische ich zusätzlich mit Wasser. An Medi´s bekommt er Metacam gegen die Schmerzen, Synulox als Antibiotika und zusätzlich habe ich ihm Homöopathische Globulis von ReVet geholt.
Er tropft hier alles voll, ich komme mit dem wischen und putzen gar nicht mehr hinterher :(

mamba12
08.12.2009, 14:33
Mein Kater hatte das vor zwei Jahren auch, sehr schlimm- er konnte garnicht
mehr aufs Klo. Katheterisiert etc, gleiche Geschichte wie bei dir.
Hab gerade nochmal nachgesehen: Diego hat über 6 Wochen AB bekommen:sporty:, dazu anfangs die Uropetpaste mit normalem Futter, ging
garnicht. Dann hat der Tierarzt mir das Royal Canin Trockenfutter empfohlen,
das geht preislich eher wie das Nassfutter und damit haben wir es weg bekommen.
Ich habe dann die Ernährung umgestellt: Morgens Royal Canin oder Kattovit
Trockenfutter und abends Rohfleisch.
Diego ist bis heute beschwerdefrei, aber es war ein langer weg.
Wichtig ist, das du am anfang alle 2 Wochen ne Urinprobe abgibst zur Kontrolle.

Kessi01
08.12.2009, 15:36
Oh Mann ... :o Ich kann Dir zwar nicht helfen, aber ich drück ganz doll die Daumen für Euer liebes Katerchen Jessy! :hug: :kraul::kraul: Bitte verlier den Mut nicht, ich hoffe sehr, dass sich alles noch zum Guten wendet!!! :bl::bl::bl: :kraul::kraul: