PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Babsy hat extremen Maulgeruch



Ruta
28.11.2009, 12:52
Seit ein paar Tagen hat Babsy einen ganz üblen Maulgeruch. Ihre Zähne wurden erst vor 8 Wochen gereinigt, da kann es nicht dran liegen.
Ich gehe am Montag mit ihr zum TA, aber ich wüsste vorher gern was noch solchen Gestank auslösen kann.
Ach ja, geriatrischen Profil wurde auch vor 8 Wochen gemacht, da waren die Nierenwerte super.
Ansonsten verhält sie sich relativ normal, d.h. sie frisst ordentlich. Mir kommt es aber so vor, als würde sie sich mehr zurück ziehen und mich öfter beißen...

Drottning
28.11.2009, 12:59
NinaH - warum bist du eigentlich doppelt angemeldet?!

GabiLE
28.11.2009, 13:05
Wonach mufft es denn?

Ruta
28.11.2009, 13:11
@Dorothea: Weil ich mein Passwort und meine alte Email-Adresse nicht mehr habe.
Ist aber etwas OT, würd ich meinen.

Es riecht extrem faulig...Kann das schlecht beschreiben. Normal riecht sie aus dem Mäulchen leicht fischig

GabiLE
28.11.2009, 13:15
Bei Halsentzündungen muffen sie auch. Wie ist sie denn sonst so drauf?

Ruta
28.11.2009, 13:19
Eher ruhiger als sonst und leider recht bissig...Zur Kleinen ist sie lieb wie immer, spielt aber weniger mit ihr.

GabiLE
28.11.2009, 13:24
Vielleicht hat sie sich wirklich nen Infekt eingefangen. Futtert sie?

Ruta
28.11.2009, 13:28
Sie würde 24h am Tag fressen, wenn sie könnte. Heut nacht hat sie mich 2mal geweckt, weil sie Futter wollte. Ist aber normal.
Sie hat immer mal wieder unspezifische Symptome, mal schwillt die Lippe an, mal das Zahnfleisch. Bis vor kurzem hatte sie einen Ausschlag mit Knötchen am Hinterlauf.
TA hat alles möglich untersucht, auch auf eosophinile Granozyten (oder so), deren Anzahl war aber normal. Ich frag mich aber, ob das trotzdem auch mit dem Gestank zusammen hängt?!

GabiLE
28.11.2009, 13:30
Wurde denn mal auf FIV oder Leukose getestet?

Ruta
28.11.2009, 13:35
:eek:Ach du Schande, jetzt machst du mir Angst!!! FIV und Leokose werden wohl beim normalen BB nicht getestet, oder?

GabiLE
28.11.2009, 13:38
Nein, das sind seperate Tests, aber, ruhig Blut, Brauner :rolleyes:

GabiLE
28.11.2009, 13:39
Meine TÄ testet das, wenn sie unspezifische Krankheitsbilder hat.

Ruta
28.11.2009, 13:40
Danke. Babsy ist leider schon immer mein Sorgenkätzchen:(
Sie hat ständig irgendwas...
Passen denn die anderen Symptome zu FIV oder Leukose?

GabiLE
28.11.2009, 13:46
Ach herje...ähm...les mal im Inet quer. FIV ist eine Immunschwäche und wird deswegen auch als Katzenaids bezeichnet. Ich weiß bei Paul z.B. auch nicht, ob er Virusträger ist, wird ja selten getestet, aber bei Immunschwächen treten immer mal wieder Zipperlein auf, weil der Körper halt anderweitig beschäftigt ist.

Mach Dich da mal jetzt nicht fertig. Cynthis Karli z.B. ist FIV-pos und mittlerweile 16.

Vielleicht hat sie ja wirklich nur einen Infekt. Beobachte sie, wenn es ihr schlechter geht, ab zum TA, ansonsten kannst Du Montag ja mal anrufen und Dich beraten lassen. Ich würde sie jetzt auch nicht nochmal zum Bluttest zerren, solange es ihr gut geht. Es leben tausende Katzen mit dem Virus, ohne dass es die Dosis wissen.

Ruta
28.11.2009, 13:50
Hm, ok, dann les ich mich mal ein.
Babsy ist mittlerweile leider beim TA nicht zu behandeln, es sei denn sie wird sediert.
Vorm letzten BB und Maulhöhlenuntersuchung wurde sie in Nrkose legt und die hat ewig nicht angeschlagen...Da hat sie dann reihum TA und Helferin gebissen und wollte niemand mehr zur Tür reinlassen.
Leider verträgt sie Narkosen auch sehr schlecht (wohl auch weil sie zu dick ist). und man kann ja nicht vor jeder U. narkotisieren.
Tja, aber was wäre denn mit meinen beiden anderen Mädels, wenn Babsy einen Virus hätte?
Minnie ist ja ein chronisches Katzenschnupfen-Kätzchen und Daisy ist ncoh so klein.
Aber danke schon mal für deine Antworten!!

GabiLE
28.11.2009, 13:53
Bitte, Nina, macht Dich jetzt nicht verrückt!!! Das war jetzt nur ein Nachfrage und ich wollte keine schlafenden Hunde wecken.

Grundsätzlich besteht Ansteckungsgefahr, jedoch durch Übertragung von Körperflüssigkeiten. Sie sind ja alle kastriert, damit ist ein typischer Übertragungsweg weg. Dolle blutig hauen, werden sie sich ja nicht, oder? Außerdem ist es auch gut möglich, dass die anderen Virusträger sind.

Guck mal, im TH sitzen die auch zusammen, ohne dass jemand das testet. Wer soll denn das bezahlen? Und mehr als den Erkenntnisgewinn hast Du mit dem Testergebnis auch nicht. Gut, bei FIV sollte man das Immunsystem nicht unterstützen, Stress vermeiden etc. Aber bitte, mach Dich bitte nicht verrückt!!!

Ruta
28.11.2009, 13:59
Nein, keine Angst, ich halte mich im Zaum.
Das Problem ist, Minnie war noch nie geimpft und kam erst im Mai zu uns. Daisy ist erst 4 Monate und wird erst im Januar kastriert.
Grundsätzlich passen die FIV-Symptome auf Babsy- abgenommen hat sie auch, allerdings halten "wir" auch schon länger Diät. Z.Z. dürfte sie endlich unter 8kg haben.
Dann hat sie ständig Entzündungen, Wucherungen im Maul, leichtes Asthma...Naja, da bleibt mir nichts als zum 100000mal dieses Jahr zum TA zu gehen.

Drottning
28.11.2009, 19:53
Es könnte auch FORL sein.

MiezeMops
30.11.2009, 08:36
Goofy hatte letztes Jaht auch so heftigen Mundgeruch. Es war eine Halsentzündung.

Ruta
30.11.2009, 10:48
Naja,mal schauen. Heut mittag sind wir beim TA. Der Geruch ist weniger intensiv momentan, dafür hat Babsy am Kinn eine offene Stelle. Die hab ich jetzt schon ein paar mal gesehen, scheint nicht richtig zu verheilen:(
@drottnig: hätte FORL nicht bei der Zahnsäuberung entdeckt werden müssen? Ihr Zahnfleisch ist auch eher zu blaß...