PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : vermindertes Fressen, Kot mit dem letzten Stückchen weich



lovingangel
12.11.2009, 14:11
Huhu, diesmal nicht mein Problem sondern das von meiner Nachbarin über mir..

ihre Katze Lady ist glaub ich 4 Jahre alt und hat jetzt seit 2 Wochen weniger Appetit, frisst anstatt alles sofort erst nach einiger Zeit auf, ist schlapper und hatte erst etwas veränderten Kot (dunkler bei gleicher Fütterung) und jetzt hat sie festen Kot mit einem Schuß weich hinterher...
Sie hat nicht abgenommen oder so und nach einer Wurmkur ( das harte Zeug was man über 5 Tage gibt was auch gegen Giardien wirkt, Name vergessen) wars auch zwei Tage wieder i o... sie hat super gefressen etc, aber jetzt hat sich das wieder zurück gedreht.

Sie hat eine Kotprobe von einem Tag abgegeben, die wurde eingeschickt und es wurde nichts gefunden...

jetzt kam die TA gleich mit Kontrastmittel und röntgen und Verdacht auf Tumor, meine Nachbarin war verständlicher Weise total aufgelöst...

Ich habe ihr geraten erst einmla durchzuatmen und jetzt noch nicht zu röntgen, das hätte sie aber sowieso noch nicht gemacht...
Mein Rat war über 3 Tage Kot sammeln und das nochma leinzuschicken, das klingt für mich genauso wie bei der e-coli Diagnose die ich vor einem halben Jahr hatte.
wenn da nichts bei raus kommt, Blutabnehmen und ein Blutbild erstellen lassen, aber ka, ich fand das schrecklich das die TA nach 2 Wochen jetzt schon Panik macht von wegen Darmkrebs etc. und man könnte auf einen BB auch nciht sehen ob da Darmkrebs wäre...
Dann müsste da doch was anderes noch sein oder? Also die Katze sieht sonst super aus, hat eben gerade gespielt etc... nur das sie etwas weniger frisst, etwas schlapp ist und dieser Klacks Dünnpfiff (eher breeiig) kommt nach der Wurst mit raus. Wenn es wirklich sowas wäre wie Darmkrebs wäre das ja nicth 2 Tage weg gewesen und dann wieder da..

RopeCat
12.11.2009, 14:15
Puuuuuh :( :kraul: ich habe keine Ahnung und keinen guten/schlauen Rat, wünsche aber Gute Besserung für die Miez :o :kraul::kraul: :bl:

Fanny1981
12.11.2009, 16:56
Hi Katharina :cu:

ich denke den ultimativen Tipp hab ich nicht (hab selbst zwei Problemkatzis mit DF Problem mal mehr mal weniger).
Was ich mir aber vorstellen könnte ist dass nach der Wurmkur (ich nehme an es war Panacur :?: ) die Darmflora jetzt noch zusätzlich in Mitleidenschaft gezogen wurde und dass man evtl. etwas für die Darmflora tun müsste...das nur so als Idee.
Evtl. auch erstmal vllt. ein paar Tage Schonkost in Form von Hühnchen damit sich der Darm beruhigen kann?!

Das nur so als kleiner Tipp - das mit dem Darmkrebs finde ich im übrigen auch total überzogen! :sporty:

GabiLE
12.11.2009, 17:01
Katharina, um ehrlich zu sein, ich würde erstmal gar nichts machen :rolleyes: Ich versuche bei sowas immer erstmal von mir auszustehen. Hätte ich etwas weniger Appetit, würde aber futtern, mich etwas schlapp fühlen, aber im Großen und Ganzen ok und würde ich etwas weicher kackern :D dann würde ich keine großen Geschütze auffahren. Sollte sich der Zustand verschlimmern, würde ich zum Arzt gehen, aber mal weniger Appetit haben und sich etwas matt fühlen, das kommt doch immer mal vor.

lovingangel
12.11.2009, 17:27
Hi Katharina :cu:

ich denke den ultimativen Tipp hab ich nicht (hab selbst zwei Problemkatzis mit DF Problem mal mehr mal weniger).
Was ich mir aber vorstellen könnte ist dass nach der Wurmkur (ich nehme an es war Panacur :?: ) die Darmflora jetzt noch zusätzlich in Mitleidenschaft gezogen wurde und dass man evtl. etwas für die Darmflora tun müsste...das nur so als Idee.
Evtl. auch erstmal vllt. ein paar Tage Schonkost in Form von Hühnchen damit sich der Darm beruhigen kann?!

Das nur so als kleiner Tipp - das mit dem Darmkrebs finde ich im übrigen auch total überzogen! :sporty:

danke das noch so wer denkt wegen der Darmkrebs story...
ne das war nicht Panacur, war was anderes, och mensch, ich frag sie heute abend mal...
Hm also ich finde das eigentlich nochz zu wenig Dünnpfiff um ihr jetzt Schonkost zu geben... es ist ja wirklich nen recht fester Haufen mit einem Schüß dünn hinterher der etwas müffelt :?:


Puuuuuh :( :kraul: ich habe keine Ahnung und keinen guten/schlauen Rat, wünsche aber Gute Besserung für die Miez :o :kraul::kraul: :bl:

richte ich ihr aus :hug: sie wird sich freuen, du hast übrigens auch schon viel von ihr gehört :cool:


Katharina, um ehrlich zu sein, ich würde erstmal gar nichts machen :rolleyes: Ich versuche bei sowas immer erstmal von mir auszustehen. Hätte ich etwas weniger Appetit, würde aber futtern, mich etwas schlapp fühlen, aber im Großen und Ganzen ok und würde ich etwas weicher kackern :D dann würde ich keine großen Geschütze auffahren. Sollte sich der Zustand verschlimmern, würde ich zum Arzt gehen, aber mal weniger Appetit haben und sich etwas matt fühlen, das kommt doch immer mal vor.

das hab ich acuh gesagt... aber die liebe Frau ist total nervös... bei meinen warte ich sowas auch immer ab.. ich gucke halt wenn sie anfangen abzunehmen oder wirklich futter verweigern genauer nach....
Sie ist so typisches Gesundheitsperson was sich auch mal gerne verürckt macht bei ihreem Tier (sorry wenn du das liest, aber du weißt das es so ist :p) da war das mit der Darmkrebs story nen richtiger Schock.

ich sehe das genauso wie mit dem Klacks dünn... das hatte Henny auch mal ne zeitlang, ka warum :?: aber aufgrund des Geruchs würde ihc halt wenigstens mla nen großes kotprofil erstellen lassen.... vielleicht ist sie ja danach schon beruhigt?

Edit;
Die Ta hta ihr gleich mal RC mitgegeben.... und von wegen Futtermittelallergie etc getippt, aber daran glabue ich ja noch weniger als an nen Tumor

Edit 2:
Wir gehen zu der gleichen TA, die wra bei mir auch schonmal hysterisch...aber die übersieht jednefalls nichts *augenverdreh* oder speist es als harmlos ab..

RopeCat
12.11.2009, 17:41
danke das noch so wer denkt wegen der Darmkrebs story...
ne das war nicht Panacur, war was anderes, och mensch, ich frag sie heute abend mal...
Hm also ich finde das eigentlich nochz zu wenig Dünnpfiff um ihr jetzt Schonkost zu geben... es ist ja wirklich nen recht fester Haufen mit einem Schüß dünn hinterher der etwas müffelt :?:



richte ich ihr aus :hug: sie wird sich freuen, du hast übrigens auch schon viel von ihr gehört :cool:



das hab ich acuh gesagt... aber die liebe Frau ist total nervös... bei meinen warte ich sowas auch immer ab.. ich gucke halt wenn sie anfangen abzunehmen oder wirklich futter verweigern genauer nach....
Sie ist so typisches Gesundheitsperson was sich auch mal gerne verürckt macht (sorry wenn du das liest, aber du weißt das es so ist :p) da war das mit der Darmkrebs story nen richtiger Schock.

ich sehe das genauso wie mit dem Klacks dünn... das hatte Henny auch mal ne zeitlang, ka warum :?: aber aufgrund des Geruchs würde ihc halt wenigstens mla nen großes kotprofil erstellen lassen.... vielleicht ist sie ja danach schon beruhigt?

Ach, DIE is das. Hätt ich ja mal gleich drauf kommen können. :man: :D Ja, sag ihr mal schöne Grüße und der Phyris-Floh sitzt mir noch im Ohr. :D:rolleyes::floet:

Du, das mit dem weichen Klacks hinterher hat Leonie immo auch, ich führ das aber auf die momentane Futterumstellung zurück. Sie hat da nichts umgestellt, oder? :?: Vielleicht hat ja auch das Futter ne neue Zusammensetzung ohne dass sie es weiß. :?::?:
Was ich als Spontanhilfe empfehlen würde, ist Sanofor, das ist ein Moorprodukt was die Darmflora wieder aufbaut und den Durchfall stoppt. Hab ich Mimi damals auch gegeben und es hat super geholfen! :tu:

Mehr würde ich ehrlich gesagt erstmal garnicht machen, außer das und beobachten. :bl:

lovingangel
12.11.2009, 17:48
Ach, DIE is das. Hätt ich ja mal gleich drauf kommen können. :man: :D Ja, sag ihr mal schöne Grüße und der Phyris-Floh sitzt mir noch im Ohr. :D:rolleyes::floet:

Du, das mit dem weichen Klacks hinterher hat Leonie immo auch, ich führ das aber auf die momentane Futterumstellung zurück. Sie hat da nichts umgestellt, oder? :?: Vielleicht hat ja auch das Futter ne neue Zusammensetzung ohne dass sie es weiß. :?::?:
Was ich als Spontanhilfe empfehlen würde, ist Sanofor, das ist ein Moorprodukt was die Darmflora wieder aufbaut und den Durchfall stoppt. Hab ich Mimi damals auch gegeben und es hat super geholfen! :tu:

Mehr würde ich ehrlich gesagt erstmal garnicht machen, außer das und beobachten. :bl:

ich zeig ihr nachher den Thread ;)

sie hat vor nen paar Tagen mla ne Dose aussem FN geholt... sie meinte erst ob es evtl davon gekmmen ist? aber ads glaube ich gar nicht.. und das mit der Zusammensetzung war auch ne Idee von ihr...

Hm aber jetzt schon was für dne Darm geben? Ich hab auch an Moorliquid gedacht aber nachher produzieren wir damit noch Verstopfungen?
Sanofor ist nur für die Darmflora?

RopeCat
12.11.2009, 17:56
ich zeig ihr nachher den Thread ;)

sie hat vor nen paar Tagen mla ne Dose aussem FN geholt... sie meinte erst ob es evtl davon gekmmen ist? aber ads glaube ich gar nicht.. und das mit der Zusammensetzung war auch ne Idee von ihr...

Hm aber jetzt schon was für dne Darm geben? Ich hab auch an Moorliquid gedacht aber nachher produzieren wir damit noch Verstopfungen?
Sanofor ist nur für die Darmflora?

Kann schon sein, dass es davon ist, dann wär aber das mit der Mattigkeit komisch (oder sie hört die Flöhe husten^^)..

Nö, Verstopfung produziert ihr damit nicht, sind ja keine Kohle-Compretten. ;)
Im Grunde sind das Nährstoffe die dem Darm helfen sich zu regenerieren und im Darm sitzt ja bekanntermaßen auch die Immunabwehr..
So würde ich das Mittel jedenfalls verstehen. :bl:

lovingangel
13.11.2009, 01:05
Du, das mit dem weichen Klacks hinterher hat Leonie immo auch, ich führ das aber auf die momentane Futterumstellung zurück. Sie hat da nichts umgestellt, oder? :?: Vielleicht hat ja auch das Futter ne neue Zusammensetzung ohne dass sie es weiß. :?::?:
Was ich als Spontanhilfe empfehlen würde, ist Sanofor, das ist ein Moorprodukt was die Darmflora wieder aufbaut und den Durchfall stoppt. Hab ich Mimi damals auch gegeben und es hat super geholfen! :tu:

Mehr würde ich ehrlich gesagt erstmal garnicht machen, außer das und beobachten. :bl:

wie lange würdest du den das beobachten? Und wann hast du entschieden Mimi sowas zu geben?
sie ist schon etwas beruhigter, hat mir eben schon das Tütchen mit Katzenkot gezeigt :tu: da ist wirklich nur son minimaler hub dünn bei... ansonsten ist der kot eigentlich eher fest, ich würd sagen so 1/11... und halt fütterungsbedingt eher dunkler als der von meinen...

Mietz&Mops
13.11.2009, 01:22
hm, 5 Tage Panacur bringen natürlich nichts, fals es Giardien sind, dann hätte man mindestens 2-3 Zyklen benötigt.

Wurde denn mal der Kot auf Giardien, Würmer, andere Einzeller und Mikrooarganismen untersucht???

lovingangel
13.11.2009, 01:49
hm, 5 Tage Panacur bringen natürlich nichts, fals es Giardien sind, dann hätte man mindestens 2-3 Zyklen benötigt.

Wurde denn mal der Kot auf Giardien, Würmer, andere Einzeller und Mikrooarganismen untersucht???


ja aber nur Probe von einem Tag....

RopeCat
13.11.2009, 10:08
wie lange würdest du den das beobachten? Und wann hast du entschieden Mimi sowas zu geben?
sie ist schon etwas beruhigter, hat mir eben schon das Tütchen mit Katzenkot gezeigt :tu: da ist wirklich nur son minimaler hub dünn bei... ansonsten ist der kot eigentlich eher fest, ich würd sagen so 1/11... und halt fütterungsbedingt eher dunkler als der von meinen...

Öhm, ziemlich schnell, glaub ich. :?:
Beobachten würde ich zwei Wochen. Wenn dann das mit der Mattigkeit immer noch nicht besser ist, würde ich zum TA gehen! Ist natürlich auch immer so eine "Gefühlssache", wann man denn nun geht. Aber wenn ich jetzt einfach mal logisch herangehe und annehme, dass es vielleicht wirklich nur ein kleiner "Herbstinfekt" ist, die Immunabwehr angegriffen wie auch immer, und dann das "Übel" an der Wurzel packe (nämlich am Darm, indem ich ihn mit diesem Moorzeugs aufbaue), müsste es ja eigentlich besser werden. ;) :bl:

Mit Giardien usw. kenne ich mich zwar nicht aus, aber ich würd erstmal nicht den Hund in der Pfanne verrückt machen. :rolleyes:

Mietz&Mops
13.11.2009, 12:43
ja aber nur Probe von einem Tag....

das bringt natürlich nix, selbst 3 Tage-Proben sind oft Falsch-negativ, aber Tagesproben sind ziemlich sinnlos...

Giardien sind leider gar nicht so selten und Tiere können sich jahre vorher angesteckt haben, bis es zu symptomen kommt...

Mietz&Mops
13.11.2009, 13:14
ja aber nur Probe von einem Tag....

das bringt natürlich nix, selbst 3 Tage-Proben sind oft Falsch-negativ, aber Tagesproben sind ziemlich sinnlos...

Giardien sind leider gar nicht so selten und Tiere können sich jahre vorher angesteckt haben, bis es zu symptomen kommt...

lovingangel
13.11.2009, 13:59
Öhm, ziemlich schnell, glaub ich. :?:
Beobachten würde ich zwei Wochen. Wenn dann das mit der Mattigkeit immer noch nicht besser ist, würde ich zum TA gehen! Ist natürlich auch immer so eine "Gefühlssache", wann man denn nun geht. Aber wenn ich jetzt einfach mal logisch herangehe und annehme, dass es vielleicht wirklich nur ein kleiner "Herbstinfekt" ist, die Immunabwehr angegriffen wie auch immer, und dann das "Übel" an der Wurzel packe (nämlich am Darm, indem ich ihn mit diesem Moorzeugs aufbaue), müsste es ja eigentlich besser werden. ;) :bl:

Mit Giardien usw. kenne ich mich zwar nicht aus, aber ich würd erstmal nicht den Hund in der Pfanne verrückt machen. :rolleyes:

neee, wie gesagt, mein Tipp wäre in die Richtung das mit den e-colis was nicht stimmt...das ganz eläuft jetzt seit 2 Wochen, gestern hat sie wohl fast wieder nur die Soße vom Futter geschlabbert....


das bringt natürlich nix, selbst 3 Tage-Proben sind oft Falsch-negativ, aber Tagesproben sind ziemlich sinnlos...

Giardien sind leider gar nicht so selten und Tiere können sich jahre vorher angesteckt haben, bis es zu symptomen kommt...

hm daher denke ich auch das es das sinnvollste ist das sie mal drei Tage am Stück sammelt und im kühli zwischen lagert,....