PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welpe will sofort wieder ins Haus wegen anderem Hund ohne sein Geschäft zu machen



enrique82
29.10.2009, 22:33
Hallo,

habe einen 10 Wochen alten Welpen seit gut einer Woche zu Hause. Er hat sich schon recht gut eingewöhnt. Nur leider klappts mit dem Geschäft noch nicht recht.

Ich wohne mit meinen Eltern in einem 2 Familienhaus. Ich oben - Eltern unten.
Sie haben auch einen Hund. Beide haben sich schon angefreundet und mögen sich.

Nun zum eigentlichen. Ich gebe meinem Welpen um 17 Uhr die letzte Fütterung. Um 22 Uhr gehe ich das letzte Mal raus, damit er sein Geschäft machen kann. Leider bewegt er sich im dunkeln kein Stück bzw. will sofort wieder ins Haus, wegen dem anderen Hund.

Ich kann mit ihm ne halbe Stunde draußen bleiben ohne das er was macht. Kaum bin ich oben und setz ihn in seine Hundebox, dauert es nicht lange und er jault rum weil er muss.

Ich weiß echt nicht was ich noch machen soll, Er will einfach nichts machen. Muss er allerdings Nachts, gehts ganz schnell.


Ich finde eigentlich generell dauerts ziemlich lange bis er nache einer Mahlzeit muss.

Hat jemand Rat???

coramadden
29.10.2009, 22:53
hallo und :hi:

und natürlich glückwunsch zum welpchen :wd:


Nun zum eigentlichen. Ich gebe meinem Welpen um 17 Uhr die letzte Fütterung. Um 22 Uhr gehe ich das letzte Mal raus, damit er sein Geschäft machen kann. Leider bewegt er sich im dunkeln kein Stück bzw. will sofort wieder ins Haus, wegen dem anderen Hund.

meinst du dein hundi will wieder rein zum anderen hund oder wie?
wenn ja, warum nimmst du den hund deiner eltern nicht mit raus. evt. braucht dein kleiner (oder kleine?) den anderen hund um sich sicherer zu fühlen. einen versuch ist es wert.

lg anna

Nina Wolfshund
30.10.2009, 02:15
Hallo! Nach ur einer Woche kannst du doch keine Wunder erwarten!
Es dauert, bis der Hund lernt, stubenrein zu werden. Sei froh, wenn er sich in seiner Box meldet und bring ihn dann freundlich raus, wenn er fiept!
Natürlich hat er sich noch nicht an deinen Rhythmus gewöhnt. Gib ihm bitte Zeit dafür! Bring ihn an immer die gleiche Stelle vor dem Haus und versuche, nicht ungeduldig zu sein, denn das merkt der kleine Hund ganz sicher und fühlt sich unwohl. Wer sich unwohl fühlt, kann auch nicht "machen", oder? Logisch.
Nach jedem Fressen, nach jedem Spiel und nach jedem Trinken und nach jedem Schlaf muß der Hund raus! Das ist halt so. Mit der Zeit werden die Abstände größer, aber es dauert. Umso mehr Geduld und Freundlichkeit du aufbringst, umso eher wird es klappen und sich die Abstände vergrößern.
Natürlich geht man mit einem Welpen zehmal am Tag zu oft raus, das ist halt so! Besser zehnmal zu oft als einmal zu wenig.
Gib dem Welpen Zeit, die er braucht- manche Hunde brauchen Monate, bis sie stubenrein werden und das muß man einfach akzeptieren, auch wenn es schwer fällt. Ein Hund ist kein Stofftier!
Was ist das Problem? Selbst wenn du eine halbe Stune "umsonst" draussen warst und ihn dann in seine Box gesetzt hast- sei froh, daß er sich dann meldet, wenn er muß und bring ihn freudig raus!
Ein Hund ist nunmal keine Maschine. Auch er muß damit klarkommen, daß er nun bei dir wohnt, daß er von seiner Mama, von seinen Geschwisertn fortgeriossen wurde-beachte das bitte mal. Üb dich in Geduld und zeig Verständnis. Der Welpe ist ein armer Wurm und muß ganz ganz lamngsam das Stubenrein-werden lernen!!! Sei lieb zu ihm, gib ihm Sicherheit und Geborgenheit, bring ihn sehr oft am Tag raus, an immer die gleiche Stelle (keine Spaziergänge!), sei nachsichtig und gut zu ihm. Lass ihn nicht alleine, auch nicht nachts.Dann wird das schon!
Alles Gute!

enrique82
30.10.2009, 09:30
@coramadden
ich vermute mal ja. Wenn wir wieder im Hausflur sind, will er gleich zur Wohnung meiner Eltern. Beide gleichzeitig raus lassen, hatten wir schon. Allerdings is dann nur spielen angesagt und kein Häufchen machen.

@Nina Wolfshund
Glaub du hast was falsch verstanden oder ich habs schlecht ausgedrückt. Ich habe kein Problem damit ne halbe Stunde umsonst draußen zu sein. Wollte eigentlich nur Tipps wie ich ihn ermutigen kann, da er im Dunkeln sofort wieder rein will. Heute morgen wars ihm anscheinend zu kalt und er wollte sofort wieder zurück obwohls schon hell war.
Die These, dass ein Welpe nach jedem Fressen, Trinken, Spielen usw sofort raus muss, widerlegt meiner. Er muss meist nur nach dem Schlafen raus und sein großes Geschäft macht er sogar erst Stunden nach dem Fressen (auch erst nach dem Schlafen). Er bekommt Trockenfutter mit genügend Wasser. Weiß nicht ob das bei Nassfutter anders wäre?!

Lenox
30.10.2009, 10:08
Erst einmal Herzlichen Glückwunsch zu deinem Kleinen:bl:
Mach dir keine Gedanken, er ist noch so klein und braucht etwas Zeit, um sich in seiner neuen Umgebung einzleben und sicher zu fühlen.
Bei manchen Hunden dauert es Wochen, bei manchen länger, bis sie die Regeln kapiert haben.
Wenn es noch nicht so klappt, dann liegt es daran, dass er wohl noch nicht verstanden hat, was du genau von ihm willst.
Mit Geduld und einer Prise Humor bekommt Ihr beide das bald hin. Unsere Stimmungen übertragen sich auf Hunde und je entspannter du bist, desto schneller gehört das Problem der Vergangenheit an.

LG
Lenox

Odin09
30.10.2009, 12:35
@coramadden
ich vermute mal ja. Wenn wir wieder im Hausflur sind, will er gleich zur Wohnung meiner Eltern. Beide gleichzeitig raus lassen, hatten wir schon. Allerdings is dann nur spielen angesagt und kein Häufchen machen.

@Nina Wolfshund
Glaub du hast was falsch verstanden oder ich habs schlecht ausgedrückt. Ich habe kein Problem damit ne halbe Stunde umsonst draußen zu sein. Wollte eigentlich nur Tipps wie ich ihn ermutigen kann, da er im Dunkeln sofort wieder rein will. Heute morgen wars ihm anscheinend zu kalt und er wollte sofort wieder zurück obwohls schon hell war.
Die These, dass ein Welpe nach jedem Fressen, Trinken, Spielen usw sofort raus muss, widerlegt meiner. Er muss meist nur nach dem Schlafen raus und sein großes Geschäft macht er sogar erst Stunden nach dem Fressen (auch erst nach dem Schlafen). Er bekommt Trockenfutter mit genügend Wasser. Weiß nicht ob das bei Nassfutter anders wäre?!

Das kenne ich. Versuch ihm ein Kommando beizubringen, ich hab immer wenn ich mit ihm raus war gesagt "pippi machen", manchmal bis bestimmt 50 mal :D hat er das gemacht dann gabs ganz viel Lob und ein Leckerchen, so wusste er irgendwann ah ich soll jetzt was machen. Und um sein großes Geschäft zu machen braucht er heute noch gefühlte Stunden bis er den richtigen Platz und die richtige Position hat. Meiner hatte auch Angst im Dunkeln und wenns geregnet hat hatte er auch keine Lust, er mag das heute noch keinen Regen. Aber da mussten wir beide durch. Ich denke mal das man nach jedem Spielen, Schlafen Fressen rausgeht ist eher eine Vorsichtsmaßnahme, meiner hat dann auch nicht immer gemusst, aber ich bin lieber raus gegangen als das Übel dann in der Wohnung zu haben. Ich würde sagen bei dir ist soweit alles normal, es dauert eben bis sie verstehen was man von ihnen will und meiner hat bis zum 6ten Monat gebraucht um stubenrein zu sein. Ich war auch manchmal kurz vorm Verzweifeln :D