PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : viel pipi



orijenwolfsblut
13.10.2009, 10:34
hallo,
unser katzenmädchen macht die letzten beiden tage viel mehr pipi wie sonst.
zwar immer schön auf den katzenklo, aber normal ist dies gegenüber früher nicht.
was kann das sein und was könnten wir tun?

Sabine
13.10.2009, 11:00
Hallo,
das könnte alles und gar nichts sein. Im zweifelsfall zum TA und Blut und Urin Untersuchen lassen.

Elia
14.10.2009, 13:40
Hallo,

heißt mehr Pipi öfter Pipi? Dann würde ich auf Blasenentzündung tippen.
Heißt mehr Pipi der Menge nach mehr Pipi? Dann würde ich mal Richtung Stoffwechselerkrankung (Diabetes, Nierenprobleme, ?) denken.

Auf jeden Fall würde ich (wie Sabine) sagen: möglichst bald zum TA.
(Es sei denn, ihr habt sie gerade von TroFu auf NaFu umgestellt, dann ist es normal, daß das Wasser, das in die Katze geht, auch wieder raus muß...)

orijenwolfsblut
15.10.2009, 09:39
es heißt desöfteren ppi!
der ta tippt auf eine blasenentzündung.
sie bekommt medikamente.
das futter haben wir auch umgestellt, jedoch schon seit 4 wochen, allerdings fing das öfter pipi erst vor ein paar tagen an.

Mietz&Mops
15.10.2009, 09:43
Meine TA hat die erfahrung gemacht, dass einige wochen nach einer futterumstellung oft blasenentzündungen diagnostiziert werden. sie vermutet, dass sich blasenkristalle durch die vermehrte flüssigkeit lösen und dabei mini-verletzungen in der harnröhre verursachen, die dann zu einer blasenentzündung führen können.

Katzenzahn
15.10.2009, 09:43
Tippt auf Blasenentzündung.:man:
Naja, Urinprobe wäre da nicht verkehrt.
Ist nicht einfach zu bekommen, aber da sollte ein TA sich zu helfen wissen.

Welche Medis sie bekommt, weißt du nicht?

orijenwolfsblut
15.10.2009, 10:28
sie hat 2 spritzen bekommen.
morgen ist eine urinprobe fällig.
dazu bekommt sie heute abend ein bestimmtes streu vom ta in ihre kiste, hoffe das klappt.
es geht ihr auch schon wieder besser, könnte sagen, fast normal.

Elia
15.10.2009, 12:00
Dann heißt es ja Daumendrücken. Es ist auf jeden Fall gut, daß die kleine Maus jetzt behandelt wird.

Wie hast du das Futter denn umgestellt? Von trocken auf naß?

Mietz&Mops
15.10.2009, 12:04
aber fals die TA den Urin auf Struvit etc. untersuchen will, darf er aller maximal 1h alt sein!!!

Ansonsten finden sie nämlich immer struvit *grr* und tun dann noch so, als wäre ihre theorie halt richtig gewesen...

orijenwolfsblut
15.10.2009, 15:04
wir haben von tf auf nf umgestellt, jedoch klappts erst zur hälfte.
d.h. sie will nach wie vor das nf nicht wirklich, haben auch schon tausend sorten probiert.
@mietz
danke,
du meinst also das wenn der keinen struvit findet, bin ich auf der sicheren seite?

Katzenzahn
15.10.2009, 16:17
Nö, sie meint eher:

Guck auf die Uhr, wenn sie pullert und dann schnell mit der Probe zum TA.

Wenn länger als eine Stunde zwischen Pipi absetzen und Unterwsuchung vergeht, lass dir nicht die Diagnose Struvit einreden.

Und du solltest auch unbedingt aufschreiben, wann sie heute abend und morgen frisst.

Weil das auch die Testwerte verändert.

etwa eine Stunde nach dem Fressen baut sich die alkalische Welle auf und der pH-Wert des Urins steigt.
Das wieder begünstigt Bildung von Struvit-Steinen und -Grieß.

Lass dir auf keinen Fall Trofu gegen Struvit aufschwatzen..

orijenwolfsblut
15.10.2009, 16:21
ok, hab verstanden.
gehe aber nach euren aussagen nach wie vor davon aus, das ihr eine diagnose mit struvit befürchtet. (scheint ja desöfteren mal der fall zu sein)
kann ich denn sicher sein, das wenn er sagt es sei alles ok, das sie es dann auch wirklich nicht hat?

Elia
15.10.2009, 16:55
Wenn er keine Kristalle findet, so kann das auch an der Entzündung liegen. Durch die Entzündung der Blasenwand werden feine abgestorbene Zellreste und abgestorbene Blutzellen in den Urin abgegeben. Diese bilden im Zentrifugat eine Art Bodenschlamm und können die Kristalldiagnose erschweren.
Allerdings kannst du davon ausgehen, dass fast immer Kristalle gefunden werden. Der Urin muss wirklich frisch sein, darf nicht zu kalt sein (im Kühlschrank fällt auch aus "sauberem" Urin oft Struvit aus, wenn der Urin erkaltet).

Am allerbesten wäre es, wenn der TA den Urin selbst frisch in der Praxis aus der Katze melkt. Hört sich mies an, klappt aber ohne Narkose und meist ohne Probleme.

Wichtig ist, dass die Entzündung bekämpft wird und dass möglichst viel Wasser in die Katze kommt. Das bedeutet: NaFu mit Wasser anreichern, kein TroFu und wenn sie es nimmt, dann zusätzlich noch laktosefreie Milch (falls erlaubt bei deinem AB) oder salzarme Hühnerbrühe anbieten. Das spült die Keime aus der Blase, reinigt die Nieren und spült auch Kristalle aus bzw. verdünnt den Urin soweit, dass gar nicht erst welche ausfallen können.

Katzenzahn
15.10.2009, 19:07
ok, hab verstanden.
gehe aber nach euren aussagen nach wie vor davon aus, das ihr eine diagnose mit struvit befürchtet. (scheint ja desöfteren mal der fall zu sein)
kann ich denn sicher sein, das wenn er sagt es sei alles ok, das sie es dann auch wirklich nicht hat?

Ganz ausschließen kann man es von weitem nicht.
Aber wenn es denn so sein würde und du die genannten Faktoren auschließen kannst, findet sich ein besserer Weg als Trofu vom Tierazt.

Aber das sehen wir morgen.

Katzen können auch so eine Blasenentzündung bekommen und die muss unbedingt gut ausheilen.
Das ist jetzt erst mal das wichtigste.:cu:

Mietz&Mops
15.10.2009, 20:09
Nö, sie meint eher:

Guck auf die Uhr, wenn sie pullert und dann schnell mit der Probe zum TA.

Wenn länger als eine Stunde zwischen Pipi absetzen und Unterwsuchung vergeht, lass dir nicht die Diagnose Struvit einreden.

Und du solltest auch unbedingt aufschreiben, wann sie heute abend und morgen frisst.

Weil das auch die Testwerte verändert.

etwa eine Stunde nach dem Fressen baut sich die alkalische Welle auf und der pH-Wert des Urins steigt.
Das wieder begünstigt Bildung von Struvit-Steinen und -Grieß.

Und das beste wäre eigentlich wirklich eine frische probe in der praxis...

Lass dir auf keinen Fall Trofu gegen Struvit aufschwatzen..

Genau richtig - Danke!!! :tu:

Nein, wir sagen nicht, dass es Struvit ist, es kann aber sein und die meisten TÄ tippen sofort drauf - fals die Probe aber zu alt ist, könnte ein Falsch-Positives Ergebnis dabei herauskommen.

und das Beste wäre wirklich eine frische Probe direkt in der Praxis...

orijenwolfsblut
16.10.2009, 12:44
wir waren beim ta.
die urinprobe hat sie dort auf den tisch gemacht.
:-)
es wurde ein combur 9-test gemacht mit folgendem ergebnis:
Sediment:
Struvit+++
und
Erys++
sie hat noch mal zwei spritzen bekommen u.a. antibiotika
nun sollen wir ihr eine paste -uro-pet- geben und
tabletten -flutd-aid k-

er meinte er möchte sie am dienstag nochmals sehen und ihr dann nochmal was spritzen und zu 99% würden wir sie wieder gesund bekommen.

Katzenzahn
16.10.2009, 16:35
Alles klar.

Die beiden Mittel sollen ein bissel was gegen Struvit tun.
Und AB sind bei einer Entzündung gut.
Dann drücke ich die Daumen, dass die Entzündung bald erledigt ist.
Und wenn dann doch der Verdacht Struvit bleibt, dann ist das ein sehr guter Grund für Nafu mit zusätzlichem Wasser ;)

orijenwolfsblut
16.10.2009, 17:07
danke dir!
wie gesagt wir versuchen es ja immer täglich mit naßfutter.
sie frisst jedoch nur sachen wie applaws, porta, almo nature und schiress.
alles mit taurin und waser.
also keine alleinfuttermittel.
dazu bekommt sie noch ihr orijen, weil das bischen was sie an nf frisst, reicht nicht um satt zu werden.

Mietz&Mops
16.10.2009, 17:16
Zu Struvit findest du hier http://dokumente.luna-hilfe.de/LH_Flyer_Blasenkristalle.pdf viele Informationen.

Ansonsten ist uropet und Flutd nicht schlecht, ich nehme zwar lieber Guardacid anstelle von Uropet, weil die sich in meinen augen besser dosieren lassen, billiger sind und mein Kater sie lieber mag - aber ansich sind sich beide Präparate schon recht ähnlich. Und ein Lob an deinen TA, dass er nicht mit spezialfutter um sich schmeißt sondern diese Mittel empfield :tu:

orijenwolfsblut
16.10.2009, 18:07
mietz,
geh ich richtig davon aus, das wir die medikamente nur eine gewisse zeit holen und dann ist gut, oder etwa für immer?

Elia
16.10.2009, 18:26
Ich bin zwar nicht mietz, aber ich quatsch trotzdem drauflos :D

Es kann für immer sein, es kann aber auch so sein, daß deine Katze nach der Ausheilung und bei dauerhaftem Verzicht auf TroFu gesund bleibt. Das Ansäuern des Urins mit Paste oder Tabletten löst die Kristalle auf, bei manchen Katzen ist das nötig. Andere Katzen kommen mit viel Wasser und getreidefreier Kost aus.
Mein Kater ist struvitfrei, seit er strikt keinerlei TroFu mehr bekommt.

Mit anderen Worten: wie "schlimm" deine Katze zu Steinen neigt, wird nur die Zeit zeigen.

orijenwolfsblut
16.10.2009, 18:40
auch wenn du nicht mietz bist :-)
trotzdem euch allen danke für eure antworten und hilfen!!!!!!!

Mietz&Mops
16.10.2009, 18:43
Ich schließe mich weitgehend elia an, je nach fütterung ist es mehr oder weniger wahrscheinlich, dass das tier struvitfrei bleibt.
du solltest daher unbedingt lebenslänglich immer den pH im Auge behalten.

orijenwolfsblut
16.10.2009, 20:07
ja das mit so einem streifen zb zur ph kontrolle wird sicher noch lustig.
aber nun geht es schon los.
die kleine frißt weder die tablette vom doc noch die paste!?!
habt ihr eine idee?

Mietz&Mops
16.10.2009, 20:09
ins essen mischen ;)
die tabletten haben zerbröselt wahrscheinlich eine bessere akzeptanz, aber einfach testen.

Elia
16.10.2009, 20:10
Wie zahm ist sie?
Die Medis müssen rein, da hilft nichts.

Schon in einem Leckerli versteckt? Mit Malzpaste mischen? Paste auf Fell streichen, damit Katze sie wegputzen muß?

Oder die harte Tour: Katze zwischen die Beine, Paste in den Mundwinkel geben und abschlucken lassen. Tablette hinten in den Rachen werfen und abschlucken lassen. Leckerli hinterher.

Mietz&Mops
16.10.2009, 20:15
Oder die harte Tour: Katze zwischen die Beine, Paste in den Mundwinkel geben und abschlucken lassen. Tablette hinten in den Rachen werfen und abschlucken lassen. Leckerli hinterher.

Das kann man aber kaum über Jahre machen :(

Aber ich würde wohl die paste auch einfach ums Mäulchen schmieren :floet:

Elia
16.10.2009, 20:48
Oh doch, wenn man muß, dann geht auch das :(
Bin ich froh, daß mein Kleiner weder Antiallergika noch Globuli mehr benötigt. Er hatte es nach kurzer Zeit raus, wie man sie aus Futter, aus Leckerlistangen, aus Käsehäppchen etc. herauspult, auch wenn sie wirklich gut versteckt waren. Ich glaube fast, es ging ihm um Prinzip, denn Globuli schmecken nun wirklich nicht schlecht. :mad:
Dafür habe ich mit der Zeit eine tolle Routine fürs schnelle Pillengeben am vollen Futternapf entwickelt...

Aber die sanfte Tour ist viel besser, wenn Katz so gnädig ist, da hast du natürlich recht!
Und Wegputzen lassen ist DER Trick für alle Pasten :D

orijenwolfsblut
17.10.2009, 09:17
guten morgen,
ich hab hier bei zp folgende spezial nf entdeckt, was haltet ihr davon:?
kattovit urinary und integra protect

Elia
17.10.2009, 09:56
Tjaaa,
stinkt beides furchtbar, ist beides eine krümelige matschige Pampe und hat bei meinem nicht geholfen.
Auf Dauer würde ich kein Diätfutter füttern, weil es von manchen Nährstoffen zu wenig enthält, außerdem darfst du dann NUR diese Futter füttern und keinerlei!!! Naschi. Konsequenz ist dabei wichtig, weil die Vorbeugung durch das Urinansäuern erfolgt. Fütterst du anderes dazu, geht der pH des Urins wieder hoch, Kristalle können sich wieder bilden.
Am Anfang hab ich es ausprobiert., aber ohne Extrawasser kam es bei meinem zu Rückfällen. Laut TA ist die Rückfallquote bei Vorsorge durch Diätfutter bei 75%.

Du darfst dann nicht mehr die ansäuernden Medikamente füttern, sonst kann es passieren, daß sich in dem sehr sauren Urin Oxalatkristalle bilden. Geht es dir darum, um die Medigabe herumzukommen?

Bei meinem Kater war, wie schon geschrieben, der Knackpunkt, einfach gutes NaFu und mehr Wasser zu geben und keinerlei trockenes Futter, auch kein trockenes Naschi.

orijenwolfsblut
17.10.2009, 11:15
danke elia,
nein es ging nicht darum die medis zu umgehen, sondern dachte es hilft, hat sich aber dank deiner antwort erledigt.
dann muß ich mal schauen was die süße so frißt nun als alleinfutter und naß.
bisher wie gesagt nur applaws und almo und porta, also alles keine alleinfutter.
pate will sie gar nicht!
???

Elia
17.10.2009, 12:01
Schwierig, wenn sie dich so in der Pfote hat, ich kenne das. Habe mit meinem Großen wegen seines Struvits einige Umstellungen hinter mir und mit meinem Kleinen ebenfalls wegen seiner Allergieprobleme. Aber was muß, das muß.
Es wird bestimmt schwierig, aber du schaffst die Umstellung ganz bestimmt. Ist ja zum Besten deiner Kleinen. :bl:
Und wenn man selbst von dem überzeugt ist, was man füttert (oder zu füttern versucht :rolleyes: ), dann geht es um einiges leichter als wenn die kleinen Fellterroristen merken, daß man selbst Zweifel hat :D

Viel Erfolg!

orijenwolfsblut
20.10.2009, 19:03
wir waren heute wieder beim ta.
nach der urinprobe, meinte er es sei alles wieder ok.
wir könnten noch ein paar tage die tabletten und die salbe weitergeben und in ca 6 wochen sollen wir nochmals zur urinkontrolle kommen.

Elia
20.10.2009, 19:07
Fein, dann weiterhin Gute Besserung und Daumen sind gedrückt dafür, daß ihr künftig ohne Medis auskommen werdet.

Katzenzahn
20.10.2009, 20:03
Ich freue mich für Euch :cu:

orijenwolfsblut
21.10.2009, 14:21
wir danken euch allen
bussis