PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wilde Zucht!



Zaren
13.09.2009, 17:28
Hallo Zusammen,

als ich damals Lucy geholt hatte, war das zwar schön doch ich war froh sie aus dieser Siffbude geholt zu haben. Wobei sie erstens sehr jung abgegeben wurde und 2. ohne jegliche Entwurmung oder Impfung oder sonstige Untersuchung! Und voller Flöhe!

Eben lese ich dass sie schon wieder Babys hat und verkauft...also nehme ich an das sie das öfter macht!
Also 3 mal im Jahr mindestens.

Kann man das nicht unterbinden lassen?

Ich hatte ihr auch geschrieben das Lucy gestorben ist und habe keine Antwort bekommen!

Gruss Zaren

Mellow
13.09.2009, 17:53
Ach herr je.... Kann man unter diesen Umständen dann vielleicht nicht den Tierschutzvervund oder sowas kontaktieren?
Also normalerweise interessiert sich eine Züchterin doch für die Nachkommen?!?! Oder irre ich mich da? Finde das krass! Aber vielleicht können dir andere Leute da mehr helfen

UlliLili
13.09.2009, 19:04
Hallo, Zaren, da müsste man was tun. Gibt es bei Dir einen Tireschutzverein? Denen würde ich das erst mal melden. Die kennen sich mit so was aus. Gruß, Ulli

Zaren
13.09.2009, 20:15
Ja mal schauen was ich mache! Die Frau ist ja keine Züchterin, das ist ja der Witz...ihre Katze rennt draussen rum und kommt dann des öfteren schwanger nach hause. Dann gibt sie die babys mit 7 bis 8 Wochen ab. 15 Euro pro Katze!!!

Zaren

Mobby
13.09.2009, 20:37
Hallo,

klar kannst Du das dem TS melden, aber obs was bringt???

Hatte gerade was ähnliches mit nem Kater der mit ca 3-4 Wochen als 9 Wochen alt ohne entwurmung oder impfung verkauft wird.
Hab den TS eingeschaltet vor ca 2 Wochen, die Dame inseriert aber immer noch. Mein glauben an den TS hat sich grad auch wieder etwas reduziert:mad:

Aber vielleicht mahlen die Mühlen langsam und ich bin zu ungeduldig?

Mietz&Mops
13.09.2009, 21:04
@Mobby, wenn die Katze gesund ist ansonsten und egnug zu fressen bekommt, kann sich der Tierschutz auf den Kopf stellen seine katze dauernd schwängern zu lassen und 9 wochen alte kitten zu vekaufen ist leider nicht verboten... :(

Aber Zaren meinte ja in ihrem Fall seien die Zustände in dem Zuhause alles andere als gut, wenn das stimmt und es sich nicht nur um unordnung handelt, dann kann der Amtstierarzt allerdings eingreifen.

Zaren
13.09.2009, 21:21
Ich werde da doch mal anfragen was ich da machen kann, es ist ja auch so das Lucy wohl nicht ganz gesund war :( Was aber zuerst nicht festgestellt werden konnte!

Gruss Zaren

Mietz&Mops
13.09.2009, 21:23
Wenn du deinen Tierarzt mit ins Boot holen kannst, der das bestätigt und vielleicht sich sogar soweit aus dem fenster lehnt, dass er bestätigt dass dies entweder an der schlechten haltung lag oder zumindest hätte früher erkanntw erden können, dann wäre das ein recht guter ansatz.

eis
13.09.2009, 21:31
Da kann keiner was machen. Es ist nicht vorgeschrieben, wie alt die Kitten bei Abgabe sein müssen und auch nicht, dass sie entfloht, entwurmt und geimpft sein sollen.
Und wie oft die Katze Kitten bekommen darf, steht auch in keinem Gesetzbuch.

Mietz&Mops
13.09.2009, 21:38
das stimmt.
aber sind die katzen krank oder leben im dreck, dann hat man schon ne chance...

eis
14.09.2009, 09:08
Leider hat man nur ganz bedingt Chancen. Das ist ja das Elend. Sonst würde es doch kaum noch Vermehrer geben.
Aber solange sie die Katzen immer wieder loswerden, solange werden sie weitermachen. :mad:

Mobby
15.09.2009, 09:13
@Mobby, wenn die Katze gesund ist ansonsten und egnug zu fressen bekommt, kann sich der Tierschutz auf den Kopf stellen seine katze dauernd schwängern zu lassen und 9 wochen alte kitten zu vekaufen ist leider nicht verboten... :(

Aber Zaren meinte ja in ihrem Fall seien die Zustände in dem Zuhause alles andere als gut, wenn das stimmt und es sich nicht nur um unordnung handelt, dann kann der Amtstierarzt allerdings eingreifen.

Mein Joschi war auch krank, und mit 370 gramm viel zu leicht. Und erst 3 oder 4 Wochen alt. Und nix ist passiert......zumindest bis heute.

Aber ein Versuch ist es wert, auf jeden Fall. Wünsche Dir mehr Erfolg wie bei mir...

Frau_Wutz
17.09.2009, 11:56
Hallo zusammen,

ich würde an Deiner Stelle mal bei dem zuständigen Tierschutzverein anrufen und die Sachlage schildern, vielleicht kann der Verein was unternehmen bzw. Dir näher Auskunft geben, was Du machen kannst.

Aber das eigentliche Problem ist, solange es genügend "Nichtwissende" gibt, die bei solchen Vermehreren, ihre Katzen holen bwz. kaufen, solange wird es sowas weiterhin geben. Nachfrage beherrscht das Angebot!

Zaren
18.09.2009, 00:10
Ja das ist richtig, ich habe da ja auch Lcy geholt- Ich sah es auch nicht ein für eine nicht behandelte Katze viel Geld hinzulegen. Und Lucy war tierärztlich gesehen nicht billig :)

Werde schauen was ich mache.

Danke gruss Zaren

Schmusebirmchen
26.09.2009, 11:10
Leider hat man nur ganz bedingt Chancen. Das ist ja das Elend. Sonst würde es doch kaum noch Vermehrer geben.
Aber solange sie die Katzen immer wieder loswerden, solange werden sie weitermachen. :mad:


Hallo zusammen,

ich würde an Deiner Stelle mal bei dem zuständigen Tierschutzverein anrufen und die Sachlage schildern, vielleicht kann der Verein was unternehmen bzw. Dir näher Auskunft geben, was Du machen kannst.

Aber das eigentliche Problem ist, solange es genügend "Nichtwissende" gibt, die bei solchen Vermehreren, ihre Katzen holen bwz. kaufen, solange wird es sowas weiterhin geben. Nachfrage beherrscht das Angebot!


Genau das ist leider das Problem - so lange es Abnehmer gibt...

Und die gibt es teils aus Unwissenehit, teils aus falsch verstandener "Sparsamkeit"

Da hilft nur Aufklären, aufklären aufklären ...

deshalb danke Zaren dass du das heir schreibst

Tierschutzverein, vererinäramt... können da so weit ich wenig wenig tun so lange der Katzenbesitzer nicht gengen das Tierschutzgesetzt verstösst.

War z.B. die Krankheit und Todesursache Deiner Katze geneitsch bedingt - wurde also gegen § 11b versossen wird wenn diese Katze weiterhin Nachwuchs bekommt http://bundesrecht.juris.de/tierschg/__11b.html

Es kann auch eingeschritten werden wenn gegen die Haltungsvorschriften http://bundesrecht.juris.de/tierschg/BJNR012770972.html#BJNR0127709 72BJNG000203377 verstossen wird

Hier das Komplete Tierschutzgesetz http://bundesrecht.juris.de/tierschg/index.html#BJNR012770972BJNE00 1303377

aber ansonten hilft nur Aufklärung ...

Zustvorschriften wie Abgabealter, Abstände der Würfe, Impfunen....machen nur dei Zuchtverbände denen sich Züchter freiwillig unterwerfen.

Mobby
26.09.2009, 15:48
wenn alles nicht hilft, dann vielleicht eine Anzeige wegen Steuerhinterziehung? Immerhin ist das ein nichtversteuertes Einkommen, das zieht vielleicht eher wie Tierschutz......immerhin geht dem Staat ja was verloren dadurch.
Wenn er Tieren hilft, hat der Staat nix von.......klingt hart, ist aber so :mad:

Schmusebirmchen
26.09.2009, 18:06
selbst Rassekatzenzuchtt mit wesenlich höheren Summen ist für das Finanzamt nicht interesan - es haben schon einige versucht -die Kosten sind zu hoch und man kann zu viel absetzen.

Wenn die Frau die Kleinen für 15€ abgibt ineressiert das das finanzamt absolut nicht.