PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe! Fundkatze zurückgeben?



glitzerwellen
30.07.2009, 11:18
Hallo!

Am Sonntag habe ich auf dem Gehweg neben einer reich befahrenen Straße eine sichtlich nach Hilfe suchende und laut schreiende Katze gefunden.

Diese war noch sehr jung, abgemagert und der Eiter lief aus beiden Augen heraus, sodass ich nicht lange überlegt und sie einfach mitgenommen habe. Am Montag morgen bin ich mit ihr direkt zu meiner Tierärztin gefahren. Sie wird auf 6-8 Wochen geschätzt, hat(te) Katzenschnupfen verbunden mit einer dicken fetten Augenentzündung, extrem starken Ohrmilbenbefall, Flöhe und starken, fast wässrigen Durchfall. Und sie ist so abgemagert, dass man jede einzelne Rippe gut ertasten kann.

Am Montag mittag habe ich dann in dem Stadtteil, in dem ich sie gefunden habe, Zettel mit meiner Telefonnummer aufgehängt und den Fund beim Tierheim & dem Fundbüro gemeldet. Ich war mir sicher, die Katze ist entweder draußen geboren oder wurde ausgesetzt. Dass sich wirklich jemand meldet, dem sie "gehört", davon bin ich null ausgegangen.

Nun rief mich aber gestern Abend ein 15-jähriges Mädel an und sagte, sie hätte ihre Katze verloren. Genau an dem Nachmittag, an dem ich sie gefunden habe, sei sie ihr weg gelaufen. Ich habe sie gefragt, warum die Katze so krank sei, was sie sehr erstaunt hat. Als sie nachmittags weg gelaufen sei (gefunden habe ich sie um 16.30h), sei sie noch gesund gewesen. Na gut, die Augen hätten etwas getränt, aber sonst war alles in Ordnung. Die Katze sei ihr vor zwei Wochen selbst zu gelaufen und sie will sie unbedingt wieder haben.

Könnt ihr verstehen, dass ich sie ihr nicht geben will? Behalten kann und will ich sie nicht, ich habe selbst bereits vier Katzen, aber ich würde ihr gerne einen guten Platz bei _verantwortungsvollen_ Menschen suchen!

Meine Tierärztin, die ich gestern Abend glücklicherweise noch erreicht habe, meinte, es sei ganz klar ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, so, wie die Katze aussah.

Es macht mich wahnsinnig wütend, dass dieses Mädel bzw. ihre Eltern nicht mit ihr zum Tierarzt gegangen sind. Das ist doch das erste, was ich tue, wenn mir eine Katze zuläuft. Auch haben meine Freundin und ich am Montag den Friedhof und sämtliche Grünanlagen in diesem Stadtteil abgesucht, weil wir dachten, es gibt vielleicht dort die passende Mutterkatze und evtl. Geschwister. Das Mädel aber hatte sich um NICHTS gekümmert. Auch ist es mir unverständlich, wie es passieren kann, dass sie ihr "verloren" geht.

Ich möchte nicht, dass die Kleine, der es inzwischen übrigens immer besser geht, zu ihr zurück kommt.

Wie würdet ihr handeln?

Grüße!

Drottning
30.07.2009, 11:21
Ich würde mich auf die Tierärztin berufen und die Katze NICHT zurück geben.

Konnte sie dir denn die Katze beschreiben? Es ist ja nicht mal gesagt, dass es ihre Katze ist, die du gefunden hast.

glitzerwellen
30.07.2009, 11:23
ja, in dem aushang hatte ich geschrieben, dass die katze schwarz ist. am telefon habe ich das mädel gefragt, ob sie die katze weiter beschreiben könne und sie meinte dann, sie hätte ganz wenige weiße haare am hals. das stimmt leider!

Drottning
30.07.2009, 11:24
Okay, aber das haben viele schwarze Katzen.

Aber selbst WENN es ihre Katze ist: Gib sie ihr nicht zurück. Sie hat nicht verantwortungsvoll gehandelt.

Kannst ihr ja die TA-Kosten erst mal in Rechnung stellen... daran könntest du sehen, ob ihr wirklich an der Katze gelegen ist.

glitzerwellen
30.07.2009, 11:27
meine tierärztin meinte auch, ich solle einfach sagen, sie solle beweisen, dass es ihre katze sei und mich ggf. auf herausgabe verklagen. da sie sich null gekümmert hat, wird sie dies wohl auch nicht tun.

auch könnte ich damit drohen, sie beim veterinäramt anzuzeigen, dann würde die kleine ihr sowieso entzogen..... und wenn ich mit der tierarztrechnung und der futterrechnung komme (wahrscheinlich weiß das mädel noch nicht mal, dass es kitten-futter gibt), wird sie wohl eh kneifen......

hoffe ich!

danke für deine antworten!

momochico
30.07.2009, 11:29
Behalte die Katze. Kein Mensch kann beweisen daß sie dem Mädchen gehört.
Ich würde mich auf keine Diskussionen einlassen.
Das Tier hat noch nie einen Tierarzt gesehen und wird es bei dem Mädchen auch nicht.

Drottning
30.07.2009, 11:31
Kittenfutter ist übrigens nicht nötig... nur so am Rande! ;) Aber zum Rest stimme ich dir zu.

glitzerwellen
30.07.2009, 11:33
nee, echt? wieso ist kittenfutter nicht nötig? kann ich auch normales für erwachsene katzen nehmen?

Drottning
30.07.2009, 11:36
Es gibt in der Natur auch keine Mäuse extra für Katzen! :D Du kannst einfach ganz normales Futter nehmen. Das Kittenfutter ist einfach eine geschickte Geschäftsmethode.

glitzerwellen
30.07.2009, 11:37
;) ja, wunderbar, wieder was dazu gelernt!

:cu:

Drottning
30.07.2009, 11:39
Gern geschehn! :bl:

lovingangel
30.07.2009, 12:39
ich hab letzte Jahr im Oktober genauso gehandelt... meiner Freundin ist eine Katze zugelaufen, sehr menschenbezogen und ließ sich nicht mehr abwimmeln, laut ta 12-14 Wochen alt, voller Flöhe, Läuse (glaube ich), unterernährt etc... ich habe nach Rat des Tas nicht einmal Zettel verteilt, wollten wir erst...aber der meinte gleich das sich da häufig Leute melden die die Tiere einfach so habe wollen udn normalerweise dürfte keine Jungkatze in dem Zustand sein.. also haben wir das gestrichen... ich an deiner Stelle hätte nicht einmal die Zettel aufgehängt, normalerweise geht j aso ein junges Tier nicht einfach verloren.. ich frage mich sowieso warum die einfach bei dem Mädel abgehauen ist :?: das ist doch nicht das Alter wo man einfach so ein Tier verliert oder das abhaut???

glitzerwellen
30.07.2009, 12:46
ja, das sehe ich genauso, gerade auf eine babykatze gibt man doch acht, dass die nicht einfach so "verloren" geht.

soeben habe ich mit dem 15-jährigen mädel und dessen mutter telefoniert und ihnen gesagt, dass ich gerne ihr einverständnis hätte, der katze einen guten platz zu suchen.

das mädel hat die katze auf einer wiese während eines landschulheim-aufenthaltes in einer anderen stadt gefunden und einfach mit genommen. angeblich waren sie beim tierarzt, der gesagt hätte, die katze sei gesund und die tränenden augen seien normal, das ginge von alleine weg.

ich habe nun gesagt, dass, wenn sie darauf bestehen, die katze zurück haben zu wollen, ich die tierarzt- und futterrechnung bezahlt haben möchte und umgehend meldung beim veterinärmt machen würde, dann würde ihnen die katze sowieso entzogen.

sie haben bereits einen kater und die mutter hat katzen seit der kindheit und für sie gibt es nichts schlimmeres, als wenn man seine katzen verwahrlosen lassen würde..... mhm, ja klar! in der stunde, in der sie "verloren" war, hat sie sich urplötzlich aber viele erkrankungen zugezogen......

die mutter ruft mich um 13h noch mal an, um mir zu sagen, wie sie sich entschieden haben, da ich sie mit meinen vorwürfen nun erst mal sprachlos gemacht habe.....

lovingangel
30.07.2009, 12:54
das is tne bescheuerte Situation.. ich drücke dir die Daumen.. aber ich habe das ungute Gefühl das sie das Tier haben wollen.....
Wie hoch waren die Ta kosten? das schreckt meist ziemlich ab, ansonsten rechne denen schön vor was da noch für Kosten kommen können...
das die Katze unbedingt nen Spielgefährten brauch etc.. immer schön rechnen dann werden die meisten Leute sehr sehr still...

Kann es evtl sein das die Tochter viel verschwiegen hat? also zb den Durchfall etc... nur damit sie das Tier behalten kann? so würde sich der Unterschied Mutter Tochter erkären lassen....

pc.lieschen
30.07.2009, 12:55
Hallo

also ich würde ihr die kleine auch nicht wiedergeben, es ist wohl sehr unwahrscheinlich das man in 1 Std. so krank wird.

Außerdem wenn die Tochter die Katze irgendwo mitgenommen hat, dann war da bestimmt die Katzenmama in der Nähe, denn so jung bleibt sie doch noch bei ihr und war nur auf einen Ausflug.

Wenn die Mutter so verantwortungsvoll wäre wie sie behauptet, dann wären sie beim Arzt gewesen, denn die Tochter kann viel behaupten.

Ich hoffe die Mutter ist so vernünftig und entscheidet sich jetzt gegen die Katze

Mietz&Mops
30.07.2009, 13:13
ich würde den leuten sagen, dass es 2 Möglichkeiten gibt:

1. es ist gar nicht ihre Katze, denn die war ja angeblich top-gesund

2. es war ihre katze, aber sie haben sie vernachlässigt und sich nicht gekümmert,

sie dürfen gerne entscheiden, was zutrifft, Aber egal wie, das Ergebnis wird sen, dass die Katze nicht wieder zurückgeht!

Ich finde es toll, dass du dich einsetzt, die meisten Leute hätten wohl nachgegeben...zum Leid der Katze :(

glitzerwellen
30.07.2009, 13:15
oh mann, ich kann den anruf kaum erwarten......

ich denke auch, dass es gut sein kann, dass die mutterkatze in der nähe der wiese war, aber das hat das mädel wohl nicht interessiert, denn die kleine war wahrscheinlich ja ach so süß und ein schmusegefährte.

die tierarztrechnung beläuft sich auf € 92,-, für futter habe ich € 24,24 ausgegeben.

ja, die tochter kann gut so einiges verschwiegen haben und die mutter wusste tatsächlich nichts von dem durchfall. aber wenigstens die eitrigen augen hätten ihr auffallen müssen, das war noch nicht mal auf entfernung zu übersehen!!

glitzerwellen
30.07.2009, 13:18
hihi, ja, das ist gut, zu sagen, es sei gar nicht ihre katze. denn zwischen top-gesund und sehr krank liegen welten....

für mich ist es selbstverständlich, einen guten platz für die süße zu suchen. nachdem die tochter gestern angerufen hat, ging es mir echt schlecht und ich _wusste_ da kann ich sie nicht hin zurück geben. ich könnte es mir auch einfach machen und sagen, meine eigenen katzen wären glücklich, wenn der kleine störenfried schnellstmöglich wieder weg wäre, aber mit diesem gefühl könnte ich nicht leben!

lovingangel
30.07.2009, 13:54
mitwart :tu: und daumen drückt

20 pfoten und 2 daumen wenn man es genau nimmt

Drottning
30.07.2009, 13:58
meine eigenen katzen wären glücklich, wenn der kleine störenfried schnellstmöglich wieder weg wäre
Wie alt sind deine? Vielleicht arrangieren sie sich ja noch... :D

glitzerwellen
30.07.2009, 14:07
meine sind zwei mal vier und zwei mal sechs jahre alt.....

gerade hat die mutter mich angerufen und gesagt, wie unverschämt sie mich findet. und dass ihre tochter der katze das leben gerettet hätte. angeblich hätten sie & ihre mitschülerinnen auch dort nach der mutterkatze gesucht. und ein tierheim würde es im tiefsten schwarzwald nicht geben.

sie bestehen darauf, die katze zurück zu bekommen.

ich habe gesagt, dass es ganz offensichtlich nicht ihre katze ist, da sie eine gesunde "verloren" hätten, ich aber eine kranke gefunden habe.

sie sollen mir beweisen, dass es ihre katze sei und mich auf herausgabe verklagen.

ja, macht sie, sie hat eine rechtschutzversicherung, welche sie nun bemühen wird.

dann habe ich nur noch gesagt, dass ich der katze umgehend einen guten platz suche und sie nicht mehr vor ort sei, wenn ihr anwalt oder wer auch immer hier aufkreuzen würde!

ich bin so wütend. wie wird es jetzt wohl weiter gehen??????????????

lovingangel
30.07.2009, 14:11
gerade hat die mutter mich angerufen und gesagt, wie unverschämt sie mich findet. und dass ihre tochter der katze das leben gerettet hätte. angeblich hätten sie & ihre mitschülerinnen auch dort nach der mutterkatze gesucht. und ein tierheim würde es im tiefsten schwarzwald nicht geben.

sie bestehen darauf, die katze zurück zu bekommen.

ich habe gesagt, dass es ganz offensichtlich nicht ihre katze ist, da sie eine gesunde "verloren" hätten, ich aber eine kranke gefunden habe.

sie sollen mir beweisen, dass es ihre katze sei und mich auf herausgabe verklagen.

ja, macht sie, sie hat eine rechtschutzversicherung, welche sie nun bemühen wird.

dann habe ich nur noch gesagt, dass ich der katze umgehend einen guten platz suche und sie nicht mehr vor ort sei, wenn ihr anwalt oder wer auch immer hier aufkreuzen würde!

ich bin so wütend. wie wird es jetzt wohl weiter gehen??????????????
hm, ich denke das du von der Rechtschutzversicherung hören wirst.. ich hab ka... aber mein erstes Gefül war richtig.....
im Endeffekt bleibt dir nur abwarten.... und vom Ta lass es dir genau bescheinigen in welchem desolaten Zustand das Tier war....

Hmm.... schwierig *grübel* wenn du sie jetzt wegbringst und erzählst sie wäre dir abgehauen wäre das ja iwie sehr offensichtlich ;) oder sie verstirbt recht plötzlich... wenn deine Ta das mitmacht...

UlliLili
30.07.2009, 14:16
Hallo, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es sich um die gleiche Katze handeln kann. Ich habe mittlerweile 3 schwarze Katzen gehabt und alle hatten ein paar weiße Haare an der Brust. Wann haben denn die Leute die Katze gefunden? wenn sie jetzt erst 6 Wochen alt ist, muss sie beim Fund ja winzig gewesen sein. Ich würde den Leuten vorschlagen, dass sie erst mal bei Dir bleibt bis geklärt ist, wem sie gehört. Vielleicht taucht bis dahin die richtige Katze wieder auf und es zeigt sich, ob die Leute die Katze so haben runter kommen lassen. Katzenschnupfen kann sich zwar in kurzer Zeit stark verschlimmern. Aber Flöhe, Ohrmilbenbefall etc. kommt nicht von jetzt auf gleich. Gruß, Ulli

lovingangel
30.07.2009, 14:21
haben sie ein Foto von der Katze? das sollen sie dir schicken... da kann man ja auch vllt etwas drauf erkennen...

glitzerwellen
30.07.2009, 14:23
nach dem foto habe ich nicht gefragt.

ich glaube aber leider schon, dass es die richtige ist. es wäre schon ein starker zufall, wenn ich im gleichen stadtteil eine babykatze finde, die zuvor genau dort "verloren" gegangen ist. und das mit den "tränenden" augen haben sie ja zugegeben.

leider muss ich jetzt zur arbeit, ich halte euch aber auf dem laufenden.

DANKE für alle antworten und das daumen drücken!!

glitzerwellen
30.07.2009, 14:24
achso, frage übersehen:

vor drei wochen hat das mädel sie im schwarzwald gefunden, sagte die mutter. das mädel sagte gestern was von zwei wochen....

tschüs!

Mietz&Mops
30.07.2009, 15:07
ich glaub nicht, dass die versicherung den fall übernimt. den versicherungen gehts momentan sehr schlecht, die zahlen nicht so schnell, ich denke sie versucht dich mürbe zu machen.

ich würde zusammen mit deiner TA beim Vet-Amt aber vorsorglich eine anzeige gegen "unbekannt" machen bezüglich vernachlässigung und co.
nicht dass man da irgendwie am ende fristen versäumt oder so.

pc.lieschen
30.07.2009, 16:01
ich glaube nicht einmal das ein Anwalt das übernimmt und den braucht sie damit die REchtsschutz greiben kann.

Denn die klagen nur bei Aussicht auf Erfolg und den gibt es da nicht, denn sie haben keine Beweislast das es ihre Katze ist, behaupten kann man viel.

Schwarze Katzen gibt es so viele wie Sand am mehr.

Sie können nur beweisen das es ihre ist wenn sie geschipt ist und das wird deine TA sicher überprüft haben?

Von einer Anzeige würde ich absehen, da man dann ja irgendwie zugibt das es Ihre Katze ist

Unsere Sunny ist auch ein STrßenfundkind, wir fanden sie mit zwei Geschwister neben der Totgefahrenen Mutter, wir fragten nur an den nächsten Häusern nach, sie kannte keiner also blieb sie und irhe Geschwister wurden erfolgreich zusammen vermittelt.
Ich bin gar nicht auf die Idee gekommen Zettel auszuhängen, denn wenn ich mein Tier verliere, liegt es bei mir Zettel anzubringen das ich es suche und irgendwie nicht beim Finder.

Jeder der sein Tier liebt und verliert wird alles dafür tun um es wieder zu finden und das sofort

UlliLili
30.07.2009, 18:10
Alos das sehe ich ein bisschen anders. Man kann nicht einfach eine Katze behalten. Man muss das melden (Polizei, Tierheim, Gemeinde). Und ich finde auch, dass es sich gehört, dass man einen Aushang macht. Denn oft werden Katzen an ganz anderen Stellen gefunden als sie abhanden gekommen sind.
In dem Fall ist es ja eine andere Situation, da die Katze ja stark vernachlässigt wurde. Gruß, Ulli

sunnysu
30.07.2009, 20:01
Hallo,

also ich meine auch, daß sie keine Chance haben, zu beweisen, daß es ihre Katze ist, zumal sie das Kätzchen ja auch nur gefunden haben. Es gibt weder einen Schutzvertrag noch einen Chip noch sonst irgendwas, was ihren Besitz beweist. Da könnt ja jeder kommen. So gesehen wird m. E. auch kein Rechtsanwalt diese Sache übernehmen. Hier steht praktisch Aussage gegen Aussage und wie gesagt .... schwarze Katzen gibt es viele und es gibt auch viele Zufälle und nachdem angeblich deren Katze ja gar nicht wirklich krank war, kann es eigentlich gar nicht sein, daß die Katze ihnen gehört.

Ich würde einfach abwarten, ob da noch was kommt. Laß dich nicht unterkriegen, du hast m. E. vollkommen richtig gehandelt :tu:. Allerdings würde ich jetzt auch erstmal von einer Anzeige absehen, das wirbelt womöglich mehr Staub auf, als gut ist. Außerdem hast du in dieser Hinsicht genauso wenig in der Hand wie die und du gestehst indirekt ein, daß es ihre Katze ist. Laß dir aber von der TÄ den Zustand genau bescheinigen, das kann sehr wichtig sein, falls es doch zu einer Anzeige von denen kommen sollte, dann kann man immer noch härtere Geschütze auffahren. Doch die Mühlen der Gerichte mahlen langsam und bis dahin hast du das Kätzchen sicher schon in gute Hände vermittelt, das kann dir niemand verbieten, solange es keine gerichtliche Verfügung, etc. gibt.

Ich bin sicher, daß alles gut geht und die Kleine ein super gutes, neues Zuhause bekommt. :tu:

Talia
30.07.2009, 21:13
Alos das sehe ich ein bisschen anders. Man kann nicht einfach eine Katze behalten. Man muss das melden (Polizei, Tierheim, Gemeinde). Und ich finde auch, dass es sich gehört, dass man einen Aushang macht. Denn oft werden Katzen an ganz anderen Stellen gefunden als sie abhanden gekommen sind.
In dem Fall ist es ja eine andere Situation, da die Katze ja stark vernachlässigt wurde. Gruß, Ulli


Mal abgesehen davon ist es doch auch so dass Mutter und Mädel den Fund ebenfalls hätten melden müssen - was sie wohl auch nicht getan haben - das Eigentum am Fundtier würde auch auf sie erst nach 6 Monaten (?) übergehen. Somit hätten sie doch auch kein Recht auf Herausgabe der Kleinen wenni chs richtig sehe?

Ich wär in dem Falle aber auch eindeutig für die Variante sich mit der TA zusammenzutun und die Mieze sterben zu lassen - böser schlimmer Katzenschnupfen mit fiesem Fieber, Dehydrierung usw - da kann gaaanz schneel gaaaanz böse enden für die Mieze :floet:

oska
30.07.2009, 22:22
Ich würde sagen, sie wäre mir wieder entwischt (weggelaufen) in einem ungünstigen Moment. Das kann ja anscheinend jedem mal passieren ;).

UlliLili
30.07.2009, 23:26
Hallo, ich denke halt auch an das kleine Mädchen, das ihre Katze verloren hat. Und ich meine, wenn sich andere falsch verhalten, muss man deswegen nicht auch die gleichen Fehler machen. Und ich denke, viele Katzen sind nicht in die Hände von Katzenfänger gekommen, sondern werden einfach mitgenommen. Aber das ist ein anders Thema.
Ich möchte unterstreichen, dass glitzerwellen in meinen Augen absolut richtig gehandelt hat. Sonst wäre das Kätzchen sicher tot. Ich würde auch den Tierarzt um Beistand und ein Attest bitten, aber keine Lügen auftischen. Denn dafür gibt es keinen Grund. Die Katze war unterernährt, krank, ungepflegt. Und kann aus diesem Grund nicht dahin zurück, wo dies verursacht wurde.
Du wirst sehen, das wird sich alles im Guten auflösen. Erst einmal muss die kleine Katze wieder gesund werden. Gruß, Ulli

raupenmama
31.07.2009, 00:16
ist das kätzchen nciht an dem katzenschnupfen gestorben?

shirkan
31.07.2009, 08:16
Hallo, ich denke halt auch an das kleine Mädchen, das ihre Katze verloren hat.

na ja, eine 15jährige ist für mich kein kleines Mädchen mehr :confused:

UlliLili
31.07.2009, 12:45
Uch ja, 15 ist kein Kind mehr. Wie gesagt, ich habe keinerlei Verständnis für die Familie. Aber ich meine immer, ne Lüge kostet einfach zu viel Energie und ist in dem Fall auch gar nicht nötig. Ich habe ja einen ähnlichen Fall mit den Geba-Katzen wo der alte senile Vereinsvorsitzende, der die Katzen unkastriert liess und sie verkommen lies, meinte, ich hätte die Katzen unerlaubt dort weggeholt. Meine TÄ meinte, das wäre ein klarer Fall. Ein Attest und die Katzen würden nie zurück gegeben werden. Ich meine, aussitzen ist manchmal die beste Strategie. Gruß, Ulli

shirkan
31.07.2009, 15:28
Ich meine, aussitzen ist manchmal die beste Strategie.

:tu: denke ich in diesem Fall auch.

In einer ersten, meistens vorschnellen Reaktion droht man mal gern mit Anwalt usw. aber wer macht dann wirklich diesen Schritt?

Zumindest in diesem Fall, ein Kätzchen gefunden, dann verloren :confused: und dann noch in so einem Zustand belassen :eek:

Fakt ist doch, dass Tier benötigt ein gutes Zuhause, dafür scheint die 15jährige nicht gerade die richtige Person zu sein. Die Finderin des Tiers ist da ganz anders vorgegangen und kümmerte sich erstmal um die gesundheitlichen Probleme :bl:

Katzenzahn
31.07.2009, 19:26
Wenn meine 15-jährige Tochter ein sooo kleines Kätzchen mit nachhause gebracht hätte und ich ihr erlaubt hätte, es zu behalten. wäre es für mich selbstverständlich, dass ich ein oder auch 1 1/2 Augen auf das Kätzchen habe.

Einfach auch, weil ich so ein kleines Wesen nicht meinem doch noch unerfahrenen Kind allein überlassen würde.

Ich würde die Sache auch aussitzen und abwarten.
Aber sei vorsichtig mit dem, was du am Telefon sagst, schreibs dir evtl kurz auf.

Bescheinigung vom TA ist sicher nicht verkehrt.

pc.lieschen
01.08.2009, 00:18
und hat sich noch was getan?

glitzerwellen
01.08.2009, 10:15
Hallo ihr Lieben,

ich freue mich sehr über die vielen Antworten und eure Anteilnahme - vielen Dank nochmal.

Bisher hat sich nichts weiter getan. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie, alleine weil sie mich ja ach so unverschämt findet, zum Anwalt geht und ich wenigstens ein Schreiben von dem erhalte. Viele Menschen würden es ja spätestens dann mit der Angst zu tun bekommen und die Katze zurück geben. ICH aber nicht. Egal, was kommt, für Frida (so habe ich sie genannt) kommt nur ein guter Platz bei verantwortungsvollen Haltern in Frage.

Zu behaupten, dass sie verstorben ist - damit hätte ich ein Problem. Aber evtl. zu sagen, sie sei auch mir wieder weg gelaufen - das könnte ich, glaube ich, mit meinem Gewissen vereinbaren. Aber vielleicht ist das ja gar nicht nötig....

Gechipt ist sie übrigens nicht, nein.

Zettel aufzuhängen finde ich übrigens in jedem Fall selbstverständlich. Ich hatte auch sofort im Net geschaut, wozu ich verpflichtet bin. Hätte zum Beispiel nie gedacht, dass ich den Fund beim Fundbüro melden muss. Das hatte ich übrigens per Fax gemacht. Kurz d'rauf rief mich eine MA des Fundbüros an und fragte relativ entsetzt, ob ich etwa vor hätte, die Katze vorbei zu bringen. Und sie würde so etwas des Öfteren erleben, erst kürzlich sei jemand mit einem Schaf (!) aufgetaucht.

In Fridas Fall habe ich die Zettel aber eher aufgehängt, weil ich dachte, jemand könne mir sagen, wo sich evtl. die Mutterkatze befindet. Oder welche Familie vielleicht die Kleine ausgesetzt hat, weil sie evtl. als einzige vom Wurf krank war or whatever. Ich hätte _niemals_ damit gerechnet, dass sie wirklich jemand "gehört", der sie wiederhaben will.

Ja, ich warte einfach weiter ab. Falls die mich nochmal anrufen, gehe ich nicht mehr ran. Es ist alles gesagt. Die haben nur meinen Namen und meine Handynummer. Im Telefonbuch stehe ich glücklicherweise nicht. Um also meine Anschrift herauszufinden, benötigen sie schon den Anwalt.....

Gleich gehe ich mit Frida wieder zur Tierärztin. Dann erhalte ich auch die Bescheinigung über ihren schlechten Zustand.

:cu:

pc.lieschen
01.08.2009, 10:27
Hallo
ich würde auch so handeln, zurückgeben auf gar keinen Fall.

Bei unserer war es anders, wir fanden später heraus zu wem die Mutter gehörte, aber typisch, wollten mit den Kids nix zu tun haben, tja also haben wir ja richtig gehandelt.

Drücke dir die Daumen das es Frida bald gut geht.
Wie macht sie sich denn?
Geht es bergauf?

glitzerwellen
01.08.2009, 10:32
ja, TOTAL!

sie ist putzmunter, rennt den ganzen tag in der wohnung rum, spielt mit allem, was so herumliegt, räumt mir den dekokram aus meinen bücherregalen runter, springt die wäsche auf dem wäscheständer an, holt sie sich runter & wickelt sich d'rin ein. ihr fell glänzt schon schön, sie hat bereits zugenommen, die augen sehen auch schon viel besser aus.......

jetzt gerade erholt sie sich vom vielen herumtoben schnurrend in meinem schoß....

Drottning
01.08.2009, 10:45
Und was sagen deine anderen Katzen dazu? Mögen sie sie vielleicht doch ein klitzekleines Bisschen?

Zum Rest: Mach es genau so! Ich glaube nicht mal, dass da noch was kommt. Aber selbst wenn, kannste das in die Tonne kloppen. Ich würde sie übrigens chippen lassen! :t:

glitzerwellen
01.08.2009, 10:51
;) ja, gute idee! ;-)

leider sind meine katzen weiterhin alles andere als begeistert. sie halten sich derzeit fast ausschließlich draußen auf, kommen nur zum fressen rein, geschmust wird draußen.... aber mal sehen, was sich evtl. noch entwickelt......

Drottning
01.08.2009, 10:57
Schade, aber du wirst sie sicher in gute Hände vermitteln können, wenn sie sich nicht arrangieren sollten.

foisseur
01.08.2009, 10:59
achso, frage übersehen:

vor drei wochen hat das mädel sie im schwarzwald gefunden, sagte die mutter. das mädel sagte gestern was von zwei wochen....

tschüs!

Das paßt aber irgendwie nicht zum Alter der Katze :?::?::?:
Sie wäre da ja erst 3-4 Wochen alt gewesen :eek:

Ronjakatze
01.08.2009, 11:27
Hi,

Rechtschutzversicherung....... ich schmeiß mich wech......:D

Eine Rechtschutzversicherung gibt Dir nur eine Zusage für eine Kostenübernahme, wenn Du so gut wie sicher gewinnst.
Und das muß vor Erstkontakt mit einem Anwalt geklärt werden.

In diesem Fall...... vergiß es, die lachen sich höchstens kaputt :D :D
Und somit müsste die nette Dame jeglichen Arbeitsaufwand eines Anwalts aus eigener Tasche zahlen.

Von der Seite hast Du also garantiert nichts zu erwarten.

Ich würde....
- Mieze weiter aufpäppeln
- mir vom Doc einen detaillierten Bericht über den Gesundheitszustand des Tieres bei Auffindung geben lassen, incl. der Bemerkung über die "Tierquälerei"
- Mieze - sofern die "Alten" sich arrangieren können - behalten oder so in vier Wochen anfangen ein neues Zuhause für sie zu finden

Auf alle Fälle toll, das Du Dich so einsetzt, hätte nicht jeder gemacht...*Hutab*

Alles Gute für Euch

glitzerwellen
01.08.2009, 12:29
So, da bin ich wieder.

Leider war nicht die Chefin der Tierarztpraxis, mit der ich telefoniert hatte, vor Ort, sondern die Vertretung. Sie war aber mit Fridas Zustand sehr zufrieden. Sie hat noch mal eine Antibiotika-Spritze erhalten und eine weitere Woche soll ich noch Augentropfen und Augensalbe geben, aber dann drüfte alles gut sein.

Frida ist inzwischen gechipt und bereits auf MICH registriert! :D

Und seit Montag hat sie 250 g zugenommen! Toll.

Hej foisseur, warum passt das nicht zum Alter der Katze? Man kann doch auch eine drei-vier Wochen alte Katze finden!?

:cu:

UlliLili
01.08.2009, 12:33
Hallo, erst einmal super wie Du das machst. Das Alter hat mich auch stutzig gemacht. Eine Katze mit 3 oder 4 Wochen trinkt ja normalerweise bei der Mutter und frisst noch nicht alleine. Die sind noch ganz mini und brauchen ganz viel Wärme und Schutz. Ich denke auch, Du kannst Dich entspannt zurück lehnen, da kommt nichts mehr. Gruß, Ulli

VelvetKitty
01.08.2009, 19:19
Habe die Story gestern abend gelesen und bin baff über soviel Frechheit u. Unverständnis von der Seite der 15jährigen (ne 15jährige ist kein Kind mehr - wenigstens tun die meisten so, als ob ..:man:) u. deren Mutter. Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass ihr die Maus nicht rausgeben müsst. Ich halte den angedrohten Gang z. Anwalt für einen Bluff - wenn sie unbedingt ne Katze haben wollen, jetzt ist Kittenflut und sie könnten sich locker ne andere nehmen (die arme Katze, die bei solch Leuten einzieht)... Aber dafür müssten sie ja dann ne Schutzgebühr bezahlen ...
Warte ab, versuche ruhig zu bleiben, sicherlich ist es nur eine Farce, um dich wütend zu machen. Drücke ganz doll die Daumen u. 16 Pfötchen!:hug:

wailin
01.08.2009, 20:38
Ich finde es absolut toll wie Du Dich der kleinen Frida annimmst und sie hegst und pflegst :bl:

Meine Vermutung ist etwas anders: Tochter hat Aushang gesehen, wollte kostenlos eine kleine Katze und hat angerufen. Mutter will Tochter nicht blamieren und geht zum Gegenangriff über insbesondere nachdem das nicht klappt und Tochter/ sie als verantwortungslos hingestellt wird. Sie wird vielleicht sogar tatsächlich zum Anwalt gehen, aber der wird eine Erstgebühr zwischen €100-200 erheben und damit ist der Drops auch gelutscht.

Weshalb:
- Kätzchen müsste beim Ursprungsfund wirklich 4-5 Wochen alt gewesen sein,
- wenn die Mitschülerinnen mit gesucht haben müssten das auch die Lehrer mitbekommen haben,
- Lehrer und Landschulheimleute hätten sicher nicht zugelassen, dass einfach eine Katze mit genommen wird,
- last-but-not-least: wie bitte 'verliert' man auf dem Bürgersteig einer viel befahrenen Strasse eine 6-8 Wochen alte Katze ????

viel Spass mit Klein-Frida ! :cu:

VelvetKitty
01.08.2009, 20:44
Ich finde es absolut toll wie Du Dich der kleinen Frida annimmst und sie hegst und pflegst :bl:

Meine Vermutung ist etwas anders: Tochter hat Aushang gesehen, wollte kostenlos eine kleine Katze und hat angerufen. Mutter will Tochter nicht blamieren und geht zum Gegenangriff über insbesondere nachdem das nicht klappt und Tochter/ sie als verantwortungslos hingestellt wird. Sie wird vielleicht sogar tatsächlich zum Anwalt gehen, aber der wird eine Erstgebühr zwischen €100-200 erheben und damit ist der Drops auch gelutscht.

Weshalb:
- Kätzchen müsste beim Ursprungsfund wirklich 4-5 Wochen alt gewesen sein,
- wenn die Mitschülerinnen mit gesucht haben müssten das auch die Lehrer mitbekommen haben,
- Lehrer und Landschulheimleute hätten sicher nicht zugelassen, dass einfach eine Katze mit genommen wird,
- last-but-not-least: wie bitte 'verliert' man auf dem Bürgersteig einer viel befahrenen Strasse eine 6-8 Wochen alte Katze ????

viel Spass mit Klein-Frida ! :cu:
Hmm - das ist wirklich wahr!!! Gut überlegt und wieder gute Argumente, um die Katze da zu lassen, wo sie hingehört! :tu: :tu: :tu:

wailin
01.08.2009, 20:46
Ausserdem: Du hast den Fund beim TH angezeigt. Wenn dort eine Suchanfrage der besorgten Besitzer vorgelegen hätte, hätte man die Information sofort weitergegeben als Du anriefst.

Schmusekatze83
02.08.2009, 00:55
Hallo :cu: hab das Thema grade erst entdeckt.

Glitzerwellen, meine Hochachtung. Auch dass du dich von dieser ggrrrrrkannmannichtausdrücken tussi hast unterkriegen lassen.

Und mal an alle hier, wären nur alle Menschen auf dieser Welt so verständig wie ihr müsste ich den Leuten nicht immer erklären warum ihre Rechtsschutz irgendwas nicht bezahlt. Tatsächlich kommen die Leute erst zum Anwalt, lassen sich beraten und wenn du Glück hast rücken die mit der Rechtsschutz vorher raus idR eher später und hinterher ist das Geschrei groß. Vor allem wenn man nen Fall hat und für den dann die Rechtschutz abschließt. Nie liest einer, dass Fälle die vorher entstehen nicht übernommen werden :man:

Also, wären mehr so wie ihr, wär alles leichter. Übrigens glaub ich auch nicht wirklich, dass das ein RA übernimmt, höchstens einer der noch Mandantschaft braucht, sprich superjung grade fertig und so.

Und mit dem Chip ist jetzt ja alles bestens. Soll diese Frau, sofern die Geschichte nicht wie jemand schon mutmaßte erstunken und erlogen ist beweisen.

Und Klein-Frida wünsch ich alles alles Gute. :kraul:

Leni
03.08.2009, 14:26
Es gibt keine Möglichkeit für das Mädchen mit ihrer Tochter an die Katzer heranzukommen. Dafür müsste sich nachweisen lassen, dass es sich um "ihre" Katze handelt, die du gefunden hast. Alleine das ist schon gar nicht mehr möglich, es gibt momentan Unmengen an kleinen Katzen und behaupten, dass einem diese oder jene Katze gehört, kann jeder.

Ein Anwalt wird sich den "Fall" vermutlich anhören und den beiden dann klipp und klar sagen, dass in einem solchen Fall keine Aussicht auf Erfolg besteht. Von den Kosten die im Falle einer Herausgabe (Futter, TA, Unterkunft, Anzeige) mal ganz abgesehen.

Such der kleinen Maus ein gutes Zuhause und damit sollte die Geschichte erledigt sein.

pc.lieschen
03.08.2009, 23:26
na wie geht es klein Frida jetzt so?

haben die sich nochmal gemeldet?
aber ich denke und hoffe eher mal nicht.

kommen deine katzen denn schon öfter zu ihr ran oder nehmen sie immer noch reißaus?

glitzerwellen
04.08.2009, 10:35
guten morgen!

vielen dank für eure antworten und all die guten wünsche! :)

wailin, komischerweise glaube ich die geschichte mit dem landschulheim und dass frida kurzfristig bei der 15-jährigen gelebt hat. mit 15 passen lehrer ja auch nicht ununterbrochen auf einen auf, d.h., die haben ja auch tagesfreizeit für sich ohne aufsicht. dabei hätten sie die kleine finden und auch nach der mutterkatze suchen können (letzteres glaube ich eher weniger). und die mutter der 15-jährigen sagte ja, die katze wäre von ihrer tochter im bus "geschmuggelt" worden. wir leben hier in heidelberg, es ist also keine sehr lange fahrt vom/bis (in) schwarzwald!

nein, gehört habe ich bisher noch nichts wieder von denen. darf gerne so bleiben.

frida geht es sehr gut, so etwas fideles und lustiges habe ich schon lange nicht mehr erlebt......

meine katzen sind nach wie vor nicht begeistert. die können aber tag und nacht raus und rein, wie sie wollen, es ist also für die auch leicht, einfach draußen zu bleiben und sich nicht weiter mit dem neuzugang beschäftigen zu müssen.

konrad, den ich vor einem jahr aufgenommen habe -ursprünglich als pflegekater- lebt nur draußen. ich habe ihn total traumatisiert aus dem tierheim geholt. er lässt sich leider nicht anfassen und hat panische angst vor menschen. aber immerhin kommt er im schnitt dreimal täglich, um zu fressen. ich glaube, ihm ist frida vollkommen egal.

günther hat vorletzte nacht zum ersten mal, seit frida da ist, wieder bei mir im bett geschlafen. frida lag hinter mir auf dem regal. er hat sie angeknurrt und angefaucht, aber sich irgendwann auch beruhigt. nur direkt nach dem aufwachen ging es wieder weiter..... er kommt aber jetzt schon öfters wieder rein. und letzte nacht hat er bei bianca, meiner freundin, die derzeit zu besuch ist, auf dem sofa geschlafen.

jani kommt nur zum fressen und haut dann wieder ab. er scheint vor frida angst zu haben. mit ihm schmuse ich derzeit nur draußen.

und lina hat vorletzte nacht auch das erste mal wieder drinnen verbracht, jedoch oben auf dem bücherregal. sie faucht am stärksten. sie war nach fridas auftauchen zwei tage lang verschwunden, was bei ihr nie zuvor vor gekommen ist und kommt jetzt ebenfalls immerhin wieder zum fressen rein, auch mehrmals täglich.

frida ist immer sehr interessiert, wenn jemand von den anderen auftaucht und gar nicht ängstlich oder fauchend. sie würde sicherlich gerne kontakt und auch jemand zum spielen haben und ich finde es ganz traurig, dass das immer so kompliziert ist.

ich habe angst, dass sich meine katzen total vernachlässigt fühlen und bin von daher oft im hof, um mit ihnen zu schmusen und zu spielen.

aber ich hoffe sehr, dass sich ein guter platz für frida findet, an dem sie dann auch katzengesellschaft hat!

:cu:

pc.lieschen
04.08.2009, 10:46
hallo

ich finde das hört sich aber schon besser an.
Auch das deine Katzen, zwar fauchend, aber immerhin schon Kontakt zulassen und wieder reinkommen ist toll.

Geht Frida nicht raus?

Ich würde der kleinen wünschen das sich deine großen daran gewöhnen und sie bei dir bleiben kann, das wäre toll.

Hast du mal Fotos von deinen Rackern und Frida?

glitzerwellen
04.08.2009, 11:01
ja, das wäre schon schön...... :) wobei - FÜNF katzen, das ist schon ganz schön viel! ;) auch hat mich kürzlich eine nachbarin angesprochen, dass ausgerechnet meine katzen ihren garten als klo benutzen und sie das nicht mehr aushält! :rolleyes: und ob es denn unbedingt vier sein müssten, das sei ja schon eine zumutung für die nachbarschaft...... ich wohne hier erst seit dezember, seit märz können die cats wieder raus. glücklicherweise sind die anderen gartenbesitzer toleranter und es macht ihnen nicht so viel aus, die hinterlassenschaften meiner (und bestimmt nicht nur meiner) katzen weg zu machen; die haben sich über mein angebot, dass ich das mache, eher amüsiert.

frida kann theoretisch auch raus. ich wohne im ersten stock und ein freund hat mir eine katzentreppe in den hof runter gebaut, über die die katzen kommen und gehen können, wie sie wollen. noch steht das fenster immer offen, demnächst wird eine katzenklappe ins fensterglas eingebaut. seit frida da ist, habe ich den rattankorb, der unter dem fenster stand, weg geräumt. meine katzen schaffen es natürlich aus dem stand auf die fensterbank, frida glücklicherweise noch nicht. sie hat aber auch noch keine anstalten gemacht, es zu versuchen. aber natürlich wird das irgendwann auch anders..... bis dahin habe ich aber hoffentlich entweder ein zu hause für sie oder meine verstehen sich mit ihr und sie ist geimpft (übernächste woche der fall) und kann auch raus.

ich habe hier ins forum noch nie fotos eingestellt, versuche es aber mal. .... äh, ok, ganz einfach über "kopieren" und "einfügen" geht das schon mal nicht. muss mich erst mal schlau machen! :?:

:cu:

glitzerwellen
04.08.2009, 11:06
äh, sehe ich das richtig, dass ich über "anhänge einfügen" fotos einstellen kann? da steht bei mir aber, es sei mir nicht erlaubt..... :?:

glitzerwellen
04.08.2009, 11:13
so, das in meinem profilbild ist schon mal mein allergrößter schatz - GÜNTHER!

Drottning
04.08.2009, 11:55
Schau mal hier: https://forum.zooplus.de/testen/t-bilder-in-signatur-einfugen-62349.html

foisseur
04.08.2009, 22:32
Meine zwei Großen haben am Anfang auch etwas gezickt als Queeny kam :o:o. Besonders Grigio, der kam erst nach 3 Monaten wieder regelmäßig heim. Habe ihm im Winter :cold: draußen gefüttert und die Pille gegeben.
Aber jetzt möchten sie sie nicht mehr missen. Und :t: sie wird von Beiden beschützt :tu::tu:
Dabei ist der Altersunterschied auch gewaltig ;)

glitzerwellen
08.08.2009, 16:44
danke für den link, drottning!
und viele grüße an alle!

:cu:

glitzerwellen
08.08.2009, 16:46
oh toll, es hat geklappt mit meiner signatur.

von links nach rechts:

günther, jani, lina, konrad (wie immer auf dem sprung) und die kleine, muntere frida!

kiga2
08.08.2009, 17:09
...die ist ja Zuckersüßßßßßßßßßß ßßßßßßßß:love::love:: love::love::love::love::love:

glitzerwellen
08.08.2009, 17:13
allerdings - und sogar noch zu vergeben. na, wie wär's? ;-)

VelvetKitty
08.08.2009, 21:21
Stopp! Auch das Mädel in meiner SIG ist zu vergeben ;););););) - ja im Ernst - wie sieht den der Stand der Dinge aus?? Ich denke, du hast schon gesiegt :tu:.*ganz doll hoffen u. beten tu'*

glitzerwellen
09.08.2009, 13:17
oh, die ist ja auch superhübsch!

gehört habe ich nichts mehr von den "vorbesitzern", darf auch gerne dabei bleiben.

frida geht es super, sie ist gesund und mehr als munter. am dienstag wird sie geimpft. aber mit meinen katzen & ihr, das wird nix mehr..... ganz abgesehen davon ist meine wohnung auch viel zu klein für fünf katzen. ich hoffe, ich werde ein tolles zu hause finden, ich wünsche der kleinen auch so sehr katzengesellschaft, mit der sie spielen kann. von meinen wird sie entweder ignoriert, angefaucht oder verjagt. dabei ist sie selbst nur neugierig und interessiert....

:cu:

VelvetKitty
09.08.2009, 22:13
oh, die ist ja auch superhübsch!

gehört habe ich nichts mehr von den "vorbesitzern", darf auch gerne dabei bleiben.

frida geht es super, sie ist gesund und mehr als munter. am dienstag wird sie geimpft. aber mit meinen katzen & ihr, das wird nix mehr..... ganz abgesehen davon ist meine wohnung auch viel zu klein für fünf katzen. ich hoffe, ich werde ein tolles zu hause finden, ich wünsche der kleinen auch so sehr katzengesellschaft, mit der sie spielen kann. von meinen wird sie entweder ignoriert, angefaucht oder verjagt. dabei ist sie selbst nur neugierig und interessiert....

:cu:
unserer kitty gehts genauso, daher wird sie noch separiert. ich suche in absehbarer zeit auch ein zuhause. aber ohne schutzgebühr geht nichts. würde sie auch behalten, aber 5 ...:sporty::sporty::sporty:;)

Mietz&Mops
09.08.2009, 22:16
@glitzerwelle: freut mich, dass es der kleinen schon wieder besser geht. :)

Hab mir schon gedacht, dass von den angeblichen "Vorbesitzern" nix mehr kommt ;)