PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futter?!?!



urmel123
04.07.2009, 12:44
Hi Leute,
habe zur Zeit 2 Platyjungfische (2 Stück recht wenig?!:?:). Jedenfalls hab ich die ganze Zeit JBL Novo Grano Mix mini (Granulat) gefüttert. Allerdings fand ich, dass die Jungen nicht so recht wachsen wollten und den anderen Fischen das Futter nicht recht schmecken wollte.
Also habe ich mal das normale TetraMin Flockenfutter gefüttert. Siehe da: Die Fische haben wieder Appetit und sind irgendwie "lebendiger". Schwimmen also auch wieder richtig herum. Die Jungen wachsen plötzlich auch mal, bekommen Farbe und kommen zum Fressen an die Wasseroberfläche, was bisher selten der Fall war.

Taugt das JBL Futter nicht??? Oder einfach schlechtes Herstellverfahren?!?!?!

Danke schonmal:);):D:rolleyes:

heide-balik
04.07.2009, 14:48
hallo urmel. man könnte fast meinen deine fische seien feinschmecker? aber mal
im ernst, natürlich kann es auch minimale qualitätsschwankungen bei der
der anschl. lagerung ( feuchtigkeit, themperatur, mhd-verfall ) in den eigenen 4 wänden geben aber das ist eher selten. ich würde mir da keine großen gedanken
machen. wenn deine fische eben tetra vorziehen, dann belaß es dabei und gönn
ihnen die freude. wir essen ja auch nur das was uns schmeckt, oder...........???

urmel123
04.07.2009, 19:13
Cool danke. Werds bei dem Tetra Futter belassen;)

Simon2009
07.07.2009, 18:40
Sag mal:sn:!!!
Du fütterst Tetra?Schon mal was von Qualität gehört???Du füterst am besten Organix von Söll.

heide-balik
07.07.2009, 19:00
hallo mein bester, schick mir doch mal mehr infos von dem knabber-fix. bin ja
gern bereit was dazuzulernen.wieso,weshalb,war um wer nicht fragt bleibt dumm
mal sehen ob meine krümelmonster da was mit anfangen können.

Simon2009
08.07.2009, 16:26
Du musst einfach in der Zoohandlung nach Organix von Söll fragen.Im Kölle-Zoo hats das auf jeden fall!!:)

heide-balik
08.07.2009, 19:48
danke für den tip, mach ich wenn ich wieder im lande bin !

hommele
09.07.2009, 11:20
Oh Mann...

Wenn ihr euch gerne nur von Tütensuppe ernährt, gut. Aber tut das euren Viechern nicht an: Wo es geht, sollte man Lebend- und Frostfutter dem aufbereiteten Industriemüll vorziehen. Insbesondere bei Jungfischen sollte man extrem auf die richtige Ernährung achten, bei mir bekommen die so gut wie kein Fertigfutter.

Ob die Fische es gern fressen oder nicht, sagt nichts über die Qualität aus. Sorry, aber wie kommt man denn auf so ne dumme Idee, ist Schokolade für Kinder auch das Beste, weil sie sie am liebsten essen???

Meine Fische hauen sich lieber mit Lockstoffen vollgepumpten Müll mit nem hohen Anteil Landtiereiweiß und Fett rein, als frisches Grünzeug - in der Natur finden sie das Eiweiß ja viel seltener. Dennoch kriegen sie ne ausgewogene Mischung aus frischem Eiweiß und frischem Grünzeug und keine 0815-Industrieware, auf der nicht mal drauf steht was drin ist. Sorry aber so ein bisschen gesunder Menschenverstand sollte doch drin sein, oder?

Übrigens gibts für Farben, Vitalität etc. nix Besseres als frisches Lebendfutter aus dem eigenen Garten.

Zur Untermauerung: www.firstfish.de

urmel123
11.07.2009, 17:54
Habe aber gehört dass Lebend- Frostfutter gerne Krankheitserreger mit sich bringt?!

Elia
12.07.2009, 09:25
Hi,

sorry, aber das ist Blödsinn. Wird immer wieder gern von Leuten erzählt, die noch nie Lebendfutter selbst gefangen haben und zu faul sind, es zu versuchen. ;)

Frostfutter ist eingefroren, dadrin lebt nix mehr. Probleme kann es geben, wenn die Kühlkette unterbrochen wurde, aber das merkst du schon am Müffeln beim Auftauen.

Selbstgefangenes Futter sollte man aus Gewässern fangen, in denen keine Fische leben (z.B. Regentonnen, kleine Teiche, Überschwemmungsgebiete im Wald oder auf Wiesen...), dann bist du völlig auf der sicheren Seite. Wenn du aus Fischgewässern fängst, mußt du dein Futter durchsortieren, damit du dir keine Karpfenläuse oder ähnliches einschleppst. Ansonsten schaust du noch, daß keine Egel dabei sind, keine Libellen- oder Gelbrandkäferlarven und keine anderen Raubtiere.
Wenn du unsicher bist: Wasserflöhe, Hüpferlinge und die Schwarzen Mückenlarven sind mit nix zu verwechseln und zu jedem Fisch harmlos (und sei er noch so klein).

Ansonsten kannst du auch Wiesenplankton verfüttern, also Blattläuse, Mücken, Asseln... Oder selbst Futter aufziehen (Salinenkrebse, Essigälchen, Fruchtfliegen...)

Ich habe mir in über zwanzig Jahren Lebendfutterfang aus fischnichtfreien Seen noch nie eine Krankheit mit nach Hause gebracht. Und falls doch, so ist das Immunsystem meiner Fische damit glänzend fertiggeworden. Denn Lebendfutter ist einfach das gesündeste und ausgewogenste Futter, das es gibt. Da kommt kein Kunstfutter heran.

LG Elia

urmel123
12.07.2009, 10:35
Ok erst mal danke für diesen super Beitrag ;) Kann ich also Zb. Blättläuse einfach so reinwerfen oder muss ich die irgendwie saubermachen???
Und die Hüpferlinge: Muss ich die kleinmachen oder geht das auch so?

heide-balik
12.07.2009, 10:50
um gottes willen, bloß nicht so einfach ins aqua geben. gerade blattläuse müssen von ihren juckerregern befreit werden, sonst jucken sich deine fische
später ständig. also jede laus aufschneiden, juckerreger mit skalpell entfernen, liegt zwischen leber und milz. ist eigentlich nicht zu verwechseln. ist rot und ein
ein großes J steht drauf. danach blattlaus wieder zunähen und im aqua vorsichtig auf
ein blatt setzen.

Drottning
12.07.2009, 10:52
So früh schon auf den Beinen, Heide? :man:

Yanniksdosi
12.07.2009, 11:01
Ok erst mal danke für diesen super Beitrag ;) Kann ich also Zb. Blättläuse einfach so reinwerfen oder muss ich die irgendwie saubermachen???
Und die Hüpferlinge: Muss ich die kleinmachen oder geht das auch so?

Schmeiss rein!
Und guten Appetit an die Fische!

Wenn die sich in der Natur nen Hüpferling reinziehen, müssen sie den auch selber kleinkriegen.(Oder schon mal nen Fisch mit Messer und Gabel gesehen?)
Wenn sich hier ne Garnele ne tote Müla(Nelen sind Aasfresser) reinzieht, dann sieht das aus wie Spaghettiessen.
Ein Ende ins Mäulchen und dann wird Bissenweise reingezogen, während der lange Rest fröhlich durchs Becken gezogen wird.
Oder man fängt aus Versehen zu zweit an zwei verschiedenen Enden der Müla an.
Susi und Strolch lassen dann Grüßen!

LG

hommele
12.07.2009, 11:29
Mei...

Wenn ein frei in der Natur lebender Fisch eine Fliege fängt, meinst du das bringt ihn um, wenn die zuvor auf nem Misthaufen saß? Und muss die erst tot sein, bevor er sie frisst?

Denk einfach dran wie es in der Natur läuft, schließlich versuchen wir in der Aquaristik einen natürlichen Lebensraum nachzubilden.

Das Argument mit den "Krankheiten" wäre als würde man sich nur noch von Astronautennahrung ernähren, weil so ein frisch gepflückter Apfel, der ist ja unhygienisch, igittigitt.

Aber wie du Hüpferlinge klein machst, will ich sehen! :D

Ahja, Seite zum Tümpeln: www.tuempeln.de Bitte auch den rechtlichen Aspekt beachten, so du nicht aufm eigenen Grundstück bist.

Teichbesitzer ohne Fische freuen sich übrigens meistens, wenn man ihnen die Mückenlarven rausfängt (natürlich darf keine Chemie drin sein). Und wenn du dich mal einer Stubenfliege entledigst, entsorg sie im AQ. Unsere Fische sind so wild drauf, neulich musste ich mir das gesamte Gesicht abtrocknen...

Yanniksdosi
12.07.2009, 12:15
MIFT!

Bei Fliegen sind die Katzen zu schnell für mich!

LG

urmel123
12.07.2009, 20:20
Super Danke, werde ich mal ausprobieren :)