PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : eigenen Hund an Hunde des Vermieters gewoehnen



ehem.yosoy
24.05.2009, 20:20
Halloechen,
ich hab mal schnell eine Frage. Demnaechst ziehen mein Deutscher Schaeferhund und ich um.Um zu der neuen Wohnung zu gelangen geht es durch den Garten meines neuen Vermieters und dieser wird von 4 Chihuahuas "bewacht", eine Huendin, ein Ruede und 2 Welpen. Mein Hund ist ein Jahr alt und sehr, sehr vertraeglich, trotzdem werde ich etwas hysterisch in der Hinsicht, dass die Eltern vielleicht besonders zickig ihm gegenueber werden und ihn provozieren. Es sind halt Chihuahuas :cool:.Bisher machte sich meiner auf Spaziergaengen immer aus dem Staub es es nach "Chihuahua- Attacke" roch, dass heisst, klaeffender Hund, da unterlegt er sich recht schnell. Aber, wie gewoehne ich diese Hunde nun am besten aneinander? Immerhin werden sie sich jeden Tag sehen und wir muessen durch ihr Revier, um zu unserem zu gelangen.
LG
Janie

der dicke hund
24.05.2009, 20:47
hallo du
das geht leider nicht alleine..............
da muss dein vermieter mitmachen sonst habt ihr verloren und es kommt zu einer tollen feindschaft......zwischen den hunden und den menschen.
weil wenn dein schäfi einen der fusshupen platt macht.......ob mit absicht oder ohne.dann ist es vorbei mit dem friedlich sein.
da die hunde des vermieters in der überzahl sind sollten alle an die leine und es gibt klare ansagen ..wie von dir auch an deinen............
das sollte geübt werden.
wenn das alles nix wird braucht ihr einen weg um geschützt zu eurem reich zu kommen.

Emma1978
24.05.2009, 20:54
Hallo Janie

Hast Du die Winzlinge schon kennengelernt? Wie reagieren sie, wenn Du mit Deinem Hund durch den Garten gehst? Hat der Besitzer sie unter Kontrolle?
Ich weiß nicht, aber die Situation ist nicht besonders toll... Selbst wenn Dein Schäfi es akzeptiert, daß er von den Chi´s angekläfft oder gar attakiert werden würde - irgendwann würde er sich das nicht mehr gefallen lassen...
Aus Deinem Geschreibsel kann ich nicht rauslesen, ob Ihr das Zusammentreffen schon mal geprobt habt, deswegen: Laßt die Hunde sich außerhalb des Grundstückes also auf neutralem Gebiet kennenlernen, wenn das möglich ist...

ehem.yosoy
25.05.2009, 01:18
Guten Abend,
danke erstmal fuer die Antworten.
Also, die Situation ist die, dass die kleinen Dinger, alles duerfen und der Besi ziemlich ignorant ist.
Sein Haus steht auf einer grossen Freiflaeche und das Gartentor ist immer offen und somit die Hunde auch sofort draussen, wenn man kommt. Ich glaub die waren noch nie an der Leine.Ja, jedem Hund kann mal der Geduldsfaden reissen. Ich hoffe ja darauf, dass sie doch nur bellen, wie sie es auch anderen Hunden machen ohne gleich auf Attacke zu gehen.Das neutrale Gebiet haben wir, die Flaechen drumherum, da muessen sie sich kennenlernen, da der Besi wie gesagt kein Interesse daran hat. Er meint halt:" Du bringst deinen Hund, also mach auch du was draus, dass es funktioniert, dann ist alles ok!" Na ja, Menschen gibt es.
Anderer Eingang ist auch schlecht, gibt nur ein Gartentor. Nein, sie haben sich noch nicht gesehen.
Mein Freund hilft mir beim ersten Treffen, da fuehle ich mich etwas sicherer. Immerhin hatte er in seinem Reitstall zum Schluss 13 verschiedene Hunde, seine eigenen, die der Angestellten und die der Kunden. Also, er hat das schon oft genug gemacht und es hat immer funktioniert.
Ich bin halt gepraegt von meinem alten Schaefi, der einen Chihuahua als Fruehstueck angesehen hat.
Ist vllt. ne bloede Frage jetzt, aber hilft "Chihuahua-Training", heisst, wenn ich meinen Eros einfach vorher mit den Chihuahuas von Bekannten bekannt mache, damit er schonmal auf einen kleine Hunde eingestellt ist???? Habe 2 Freunde mit Chihuahuas, lol.

Nicole38
25.05.2009, 06:55
Hallo,
also das mit dem "Chihuahua-Training" würd ich auf jeden Fall angehn. Wobei Du dadurch keine Garantie haben wirst, dass Dein Hund -wenn er genervt ist, durch sie- die kleinen Deines zukünftigen Vermieters in Ruhe lässt.
Und wenn der Besitzer so ignorant ist, wirst Du wahrscheinlich kaum ne Chance haben, mit Ihm und seinen Hunden kooperativ zu arbeiten.

Mobby
25.05.2009, 07:12
ein Treffen zuvor wär natürlich das allerbeste......aber so wie der Mann drauf ist, naja....entspricht mal wieder voll dem Klischee.

wie wäre es, wenn Du mit Deinem Hund jeden tag am Garten des Vermieters vorbei läufst? Die kleinen werden kläffen, aber du musst deinem Hund beibringen, sie zu ignorieren. Also ihn ansprechen, ihn locken, wenn er schön mitläuft und nicht bellt oder so, ihn dann loben.
Wenn Du das jeden Tag machst bis zum Umzug, wird Dein Hund schon mal gelernt haben, die haben mich nicht zu interessieren.

Beim "Angriff" der kleinen, also wenn ihr in den Garten geht und die Stürmen auf Euch zu. Stell Dich vor Deinen Hund und sag laut Nein und stampf mit dem Fuss auf. Ich kann mir aber nicht vorstellen das die nah an Euch ran kommen. In der Regel kläffen die aus sicherer Entfernung.

Aber vielleicht läuft alles ganz harmlos ab.....geh mal vorbei und teste wie sie sich verhalten.

Peppina
25.05.2009, 14:11
Natürlich musst Du etwas tun, Du möchtest die Wohnung doch haben :D

ich würde mir nicht zuviel stress machen, geh einfach in deine Wohnung mit deinen Hund und wenn die "Monster" da sind. gehe einfach weiter. Beachte die doch nicht. Natürlich dein Hund an der Leine.

Eines darfst Du nie vergessen, dein Hund hat die Kraft mit einen Tritt einen
solchen Hund das kreuz zu brechen. Deshalb musst du etwas rücksicht nehmen

*Kathi*
25.05.2009, 15:39
Hallo,

ich würde das erste Treffen auf jeden Fall auf neutralem Boden stattfinden lassen und außerhalb des Grundstücks einen kleinen Spaziergang mit den Hunden machen, damit sie sich kennernlernen können. Kaum ein Hund hat es gerne, wenn ein wildfremder Hund in den Garten spaziert kommt. Da ist Streß vorprogrammiert.

Es wird sowieso recht schwierig werden, da die Kleinen im 4-er Rudel sind.

Liebe Grüße,
Kathi

Stina
25.05.2009, 16:04
hallo,

alle Ratschläge sind ja schön und gut, aber wie soll Janie sich mit dem Vermieter zamst 4 Chis auf neutralem Boden treffen zum Spazierengehen wenn der das offensichtlich nicht will und kein Interesse daran hat :D

LG, Stina

ehem.yosoy
25.05.2009, 18:58
Danke erst einmal fuer die vielen Antworten. Ja, der Besi ist schon so ne Nummer fuer sich. Aber das kann ich nicht aendern. Ich denke das neutralste an Boden kann ich nur vor dem Grundstueck finden, denn da sind sie wie gesagt immer.Morgen werde ich mal vorbeifahren, mit meinem und schauen, was er zu den kleinen Monstern sagt. "Beverly Hills Chihuahua" die erste, aaaaand action, lol.

Stina
25.05.2009, 19:17
"Beverly Hills Chihuahua" die erste, aaaaand action, lol.
:p
willst du nicht lieber eine andere Wohnung suchen :floet::D

aber vlt. sind die kleinen Teufel ja nur am Anfang giftig und später werden sie dann dicke Freunde und dein DSH wird ihr grosser starker Freund und Beschützer :cool:
*daumendrück*

LG, Stina

Nicole38
26.05.2009, 06:51
:p
willst du nicht lieber eine andere Wohnung suchen :floet::D

Das war auch meine erster Gedanke:D

Drück Dir ebenfalls feste die Daumen, das alles klappt.

Ivy-Maire1
26.05.2009, 11:28
hey....

nicht immer auf den armen kleinen chis rumhacken. sie können auch nix dafür wenn sie nicht erzogen wurden...

hab selber so ne "fußhupe", wie der dicke hund sie nennt. aber meiner ist kein kläffer... (nur schnell rennen, das kann er gut :p)

was noch klappen könnte: lass dir vom besitzer der zwerge ihr übliches futter sagen (wird wahrscheinlich irgendein billiges trofu sein), und wenn du mit deinem großen kommst wirf ne handvoll in die am weitesten entfernte ecke des gartens. (oder wirf auch mal was qualitativ hochwertigeres und die schnuffis werden dich lieben)

sollte es gar nicht gehen kannst du deinem vermieter zu weihnachten ja so ein nager-freilaufgehege schenken (kleine andeutung er möge die zwerge einsperren:D)

und es gibt ja diese einzelnen segmente die du ihm schenken kannst, damit kann er alles zumachen bis auf nen weg von tor zu deiner haustüre, wenn er so viel freilauf für die zwerge will...


gewöhnen an so kleine wäre sicher nicht schlecht, dann lernt deiner nämlich auch WIE er sich bewegen soll wenn da was zwischen seinen pfoten wuselt, ohne draufzutreten... allein das erspart scherereien mit dem chi-besitzer