PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was sollte nicht im Nassfutter drin sein!



Fyneia
15.04.2009, 09:59
Hallöchen liebe Katzenfreunde, :kraul:

Was sollte nicht im Nassfutter sein? Kann mir jemand helfen? Ich weiß nur kein Zucker oder Karamel!

Liebe Grüße Fyneia:cu:

Catheart
15.04.2009, 10:12
Hallo :cu:

Nach Möglichkeit kein oder kaum Getreise/Reis :t:

Hottihüh
15.04.2009, 10:34
Hi,
die Angaben sollten möglichst genau deklariert sein, d.h. einfach nur "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, davon mind. 4% Huhn" find ich ein bisschen dünn.
Die Inhaltstoffe sollten Mengenangaben von Vitaminen und Mineralstoffen, Taurin und ein ausgewogenes Kalzium-Phospor Verhältnis aufweisen.
"Alleinfuttermittel für Katzen", "ohne künstliche Farb- Lock- und Konservierungsstoffe" würde das ganze dann abrunden.

Zum Beispiel sieht die Deklaration dann so aus:

Zusammensetzung:
Rinderherz (34%), Rinderleber (27%), weitere Innereien vom Rind (24%), Vollkornreis (4%), Kalzium 0,3%, Phosphor 0,25%, Kalium 0,2%, Natrium 0,1%, Chlorid 0,17%, Magnesium 0,017%

Inhaltsstoffe:
Rohprotein 10,5%, Rohfett 5,5%, Rohfaser 0,3%, Rohasche2,5%, Feuchtigkeit 79%,

Zusatzstoffe pro kg:
Vitamin A 2.000 IE, Vitamin D3 200 IE, Vitamin E 20 mg, Zink 65mg, Kupfer 10mg, Jod 1,2mg, Eisen 0,5mg, Selen 0,12mg, Taurin 0,1%.

Getreide, Reis und Gemüse darf drin sein. Nur nicht zuviel. Getreide ist Hauptauslöser für Allergien. Manche Katzen vertragen das nicht gut. Ballaststoffe sind aber für die Verdauung auch wichtig, in Maßen.

grüßle

siamori
15.04.2009, 10:34
:cu: :cu:

....und keine pflanzlichen Nebenprodukte. Am besten ist es, wenn nur Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe und Taurin drin sind.

Sabine
15.04.2009, 10:36
Hallo,
auch nicht drin sein sollten Pflanzliche Einweißprodukte/extrakte.

MiezeMops
15.04.2009, 10:40
Bei welchen Nassfuttersorten ist eigentlich genau angegeben, wie viel Fleisch und wie viele und welche Nebenerzeugnisse drin sind? Bei Animonda Carny oder Ropocat zum Beispiel gibt es ja nirgendwo Angaben über genaue Inhaltsstoffe. :?: Da könnten ja theoretisch 95% nur Nebenerzeugnnisse drin sein.

Außer Tiger Cat fällt mir gerade kein bezahlbares Futter ein, dass genaue Angaben hat. Wisst ihr welche?

Laeral
15.04.2009, 10:48
:cu: :cu:

....und keine pflanzlichen Nebenprodukte. Am besten ist es, wenn nur Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe und Taurin drin sind.

Naja, wenn bei den tierischen Nebenprodukten unverdauliches wie bspw. Fell, Hufe, Füße dabei sind (die z.T. unverdaulich sind also Ballaststoffe) mag das stimmen. Aber ansonsten braucht man schon einen geringen Anteil an pflanzlichen Produkten. Sonst verstopft es im Darm...:sporty:
So ein bißchen Trägersubstanz braucht man dann doch zum Abtransport. ;)

siamori
15.04.2009, 10:51
Außer Tiger Cat fällt mir gerade kein bezahlbares Futter ein, dass genaue Angaben hat. Wisst ihr welche?

:?: Naja, spontan fallen mir da nur Sorten ein, die keine Nebenerzeugnisse verwenden.

Z.B. P.orta 21 Huhn im eigenen Saft, kostet 0,62 € /100g in der 400 g Dose. :?:

Wobei aber einige Innereien schon wichtig sind.

Es ist ja schon mal gut, wenn Hersteller angeben, welche Nebenerzeugnisse sie verwenden. Ich vermute mal, dass es schwierig ist, genaue Angaben über den prozentualen Anteil zu machen :?:

Sabine
15.04.2009, 10:54
Naja, wenn bei den tierischen Nebenprodukten unverdauliches wie bspw. Fell, Hufe, Füße dabei sind (die z.T. unverdaulich sind also Ballaststoffe) mag das stimmen. Aber ansonsten braucht man schon einen geringen Anteil an pflanzlichen Produkten. Sonst verstopft es im Darm...:sporty:
So ein bißchen Trägersubstanz braucht man dann doch zum Abtransport. ;)
Einen gewissen Pflanzlichen Anteil wäre ja oK aber Pflanzliche Nebenerzeuhnisse sind noch schlimmer als Hufe.

Hottihüh
15.04.2009, 11:19
Bei welchen Nassfuttersorten ist eigentlich genau angegeben, wie viel Fleisch und wie viele und welche Nebenerzeugnisse drin sind? Bei Animonda Carny oder Ropocat zum Beispiel gibt es ja nirgendwo Angaben über genaue Inhaltsstoffe. :?: Da könnten ja theoretisch 95% nur Nebenerzeugnnisse drin sein.

Außer Tiger Cat fällt mir gerade kein bezahlbares Futter ein, dass genaue Angaben hat. Wisst ihr welche?

Hallo,
ein Hinweis auf die verwendete Fleischqualität bietet dann noch die Fütterungsempfehlung. :)

MiezeMops
15.04.2009, 12:19
Hallo,
ein Hinweis auf die verwendete Fleischqualität bietet dann noch die Fütterungsempfehlung. :)


Stimmt. Die liegt bei den Meisten aber ziemlich hoch finde ich. Zwischen 300 und 400g für eine 5 Kilo Katze. Das würde ich niemals in Goofy reinkriegen. Bin froh, wenn er eine 200g Dose frisst. :rolleyes: Ich muss wohl nochmal gezielt nach Sorten mit niedriger Empfelung und akzeptablen Preis gucken. :)

GabiLE
15.04.2009, 12:44
Kein Zucker, Karamell, Insulin oder unter welchen Namen man sonst noch Zucker versteckt.

Sabine
15.04.2009, 13:19
Kein Zucker, Karamell, Insulin oder unter welchen Namen man sonst noch Zucker versteckt.
Hallo,
du meinst doch bestimmt Inulin und nicht Insulin.

GabiLE
15.04.2009, 13:50
du meinst doch bestimmt Inulin und nicht Insulin.

So isses:tu:

Pardona
16.04.2009, 12:12
Inulin ist ein Kohlenhydrat, eine Zuckerart –
genauer ein Polysaccharid der zu den Ballaststoffen (lösliche Ballaststoffe)
zählt und als Präbiotika wirken
(sprich Nahrung für die freundlichen Darmbakterien).
Das heißt Inulin ist unverdaulich außer
für gewisse Darmbakterien die damit gefördert werden sollen.

Inulin hat also eine andere Bedeutung in der Nahrung als Kristallzucker, Karamel u.ä.
Schadet nicht, kann die Darmflora unterstützen aber auch Nebenwirkungen haben (bei jenen die da besonders empfindlich sind oder bei zu großen Mengen) wie Blähungen
(Gase können durch die Bakterien bei Fermentation dieser Ballaststoffen als Nebenprodukt entstehen).
Auch zu den präbiotischen Ballaststoffen gehören die Oligofructose (FOS/ Fructooligosaccharide) oder Galaktooligosaccharid (TGOS) die so manch Deklaration von Katzenfutter oder Ergänzungsmittel aufweisen.
Ob nun eine extra Beimischung im Futter tatsächlich immer sinnvoll ist...
Natürlicherweise sind diese Ballaststoffe weit verbreitet in der Pflanzenwelt.
Inulin kommt z.B. besonders in Chicoree und Topinambur vor.
Pektin, auch aus dieser Gruppe, finden wir im Apfel.
Und so weiter
Sprich in der Regel finden wir da wo auch pflanzliche Bestandteile (abgesehen von Extrakten wie Eiweißextrakte o.ä.) im Katzenfutter sind, auch Ballaststoffe und darunter auch mehr oder weniger präbiotisch wirkende.


Einen gewissen Pflanzlichen Anteil wäre ja oK aber Pflanzliche Nebenerzeuhnisse sind noch schlimmer als Hufe

Das stimmt nicht unbedingt. Auch bei selbst hergestellter Katzennahrung kann man beispielsweise prima ein wenig eingeweichte Kleie als Ballaststoff verwenden und die würde bei einer Sammeldeklaration auch unter pflanzliche Nebenerzeugnisse fallen (leider dann nur nicht ersichtlich um was es sich handelt).

Grüße
Pardona