PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chronische Zahnfleischentzündung



lovingangel
11.03.2009, 20:30
Tja, ich mal wieder mit schon wieder was neuem :rolleyes:
Ich hab Minnie heute mal zum Ta geschleppt, hab ja schon lange das Gefühl gehabt das sie etwas zu streng aus dem Mund riecht.
Wohlgemerkt, die TA hat Minnie nie vorher gesehen, der letzte TA sagte Minnie hat eins a Zähne...
So, sie guckt Minnie an (die hat gehechelt vor Panik seuftz) und die ersten Worte die kmmen sind sofort "Chronische Zahnfleischentzündung, da kann man nix machen".
Sie hat mir dann empfohlen kein Trofu zu geben (gibts hier ja sowieso nur als Leckerli und ganz selten mal ne Mahlzeit) weil die Kroketten das schon angegriffene Zahnfleisch nochmal reizen würden und die Krümel auch kleine Verletzungen hervorrufen.
Ich hab mir das Maul auch mit angeschaut, also sie hat schon eine Zahnfleischentzündung, und gute Zähne sind für mich was anderes :rolleyes: man sieht das sie Zahnstein bekommen wird, wohlgemerkt sei ist jetzt erst 9 Monate alt!.
Sie kam dann auch gleich an mti einzige komplette Lösung wäre alle Zähne ziehen oder ZÄhne putzen mit dem Mittel wo man auch Haare mit bleicht (sie hat den Namen gesagt aber mir ist er gerade entfallen)

So und nun?
Gibt mir nen Ratschlag, ist das alles was ich da tun kann? Wie kann sie das nach einmal sehen feststellen? Minnie hatte zwar schon Probs während sie gezahnt hat, aber das konnte sie net wissen...

:sporty: ich mag keine Tas mehr....

RopeCat
11.03.2009, 20:43
Tja, ich mal wieder mit schon wieder was neuem :rolleyes:
Ich hab Minnie heute mal zum Ta geschleppt, hab ja schon lange das Gefühl gehabt das sie etwas zu streng aus dem Mund riecht.
Wohlgemerkt, die TA hat Minnie nie vorher gesehen, der letzte TA sagte Minnie hat eins a Zähne...
So, sie guckt Minnie an (die hat gehechelt vor Panik seuftz) und die ersten Worte die kmmen sind sofort "Chronische Zahnfleischentzündung, da kann man nix machen".
Sie hat mir dann empfohlen kein Trofu zu geben (gibts hier ja sowieso nur als Leckerli und ganz selten mal ne Mahlzeit) weil die Kroketten das schon angegriffene Zahnfleisch nochmal reizen würden und die Krümel auch kleine Verletzungen hervorrufen.
Ich hab mir das Maul auch mit angeschaut, also sie hat schon eine Zahnfleischentzündung, und gute Zähne sind für mich was anderes :rolleyes: man sieht das sie Zahnstein bekommen wird, wohlgemerkt sei ist jetzt erst 9 Monate alt!.
Sie kam dann auch gleich an mti einzige komplette Lösung wäre alle Zähne ziehen oder ZÄhne putzen mit dem Mittel wo man auch Haare mit bleicht (sie hat den Namen gesagt aber mir ist er gerade entfallen)

So und nun?
Gibt mir nen Ratschlag, ist das alles was ich da tun kann? Wie kann sie das nach einmal sehen feststellen? Minnie hatte zwar schon Probs während sie gezahnt hat, aber das konnte sie net wissen...

:sporty: ich mag keine Tas mehr....

Ach du Arme, das jetzt auch noch. :hug:

Ja, für den Spruch "Da kann man nix machen" hasse ich TAs auch ... :rolleyes:
(ich habe ihn sowohl für die Kinnakne als auch für die ZFE zu hören bekommen :mad:)

Meinte sie Wasserstoffperoxidlösung? :?:

Bei welcher TA warst du denn jetzt mit Minnie?

Leonie hat auch noch ne leichte ZF-Entzündung, aber kaum Mundgeruch. Da unsere heilpraktische Behandlung aber noch am Laufen ist, hoffe ich dass das damit auch verschwindet. Ich will meine THP aber nochmal fragen. Denn ich mach mir auch so meine Gedanken, ob ich da nicht was tun kann.

Also so nen richtig guten Rat kann ich dir nicht geben. :o
Gegen die Zahnfleischentzündung gibt es ja ein paar Mittelchen (mit Salbeitee spülen z.B., das hilft tatsächlich!) aber das Problem ist ja, solange Plaque da ist wo sich Bakterien tummeln, hilft das nix.

Es gibt ja auch Pasten, die man auf Zähne und Zahnfleisch geben kann. Dentisept und andere, weiß ich jetzt nicht so genau. Vielleicht schreibt da noch jemand was dazu.

Ich gugg nachher mal in mein Schüsslersalz-Buch, evtl kann ich dir da morgen noch was zu sagen.

Cats Country empfiehlt bei ZFE übrigens natürliches Vitamin C (Natriumascorbat). Ruf sie mal an und frag sie. Ist übrigens auch die Autorin von dem einen Buch, was ich dir geliehen habe. :t: ;)

lovingangel
11.03.2009, 20:50
Ach du Arme, das jetzt auch noch. :hug:

Ja, für den Spruch "Da kann man nix machen" hasse ich TAs auch ... :rolleyes:
(ich habe ihn sowohl für die Kinnakne als auch für die ZFE zu hören bekommen :mad:)

jup und ich bei Minnie jetzt und bei Amy mit der CNI auch von der TA :?:


Meinte sie Wasserstoffperoxidlösung? :?:


ich glaube ja, hatte das auch schonmla irgendwo gelesen, aber mir ist das gerade total entfallen...



Bei welcher TA warst du denn jetzt mit Minnie?
komplett neue TA aus Herford, ich suche ja immer noch nen dauerhaften TA wo man mal eben gerade hin kannn ;) war eigentlich wegen dem Pilz von Degu da und habs mal einfach mit Minnie probiert.


Also so nen richtig guten Rat kann ich dir nicht geben. :o
Gegen die Zahnfleischentzündung gibt es ja ein paar Mittelchen (mit Salbeitee spülen z.B., das hilft tatsächlich!) aber das Problem ist ja, solange Plaque da ist wo sich Bakterien tummeln, hilft das nix.

Die wird sich nie spülen lassen mit was... das mein kleines Wildkätzchen... also Plaque hab ich bei ihr gar nicht gesehen, bzw Zahnstein.... die Zahnränder sind einfach etwas rot....


Cats Country empfiehlt bei ZFE übrigens natürliches Vitamin C (Natriumascorbat). Ruf sie mal an und frag sie. Ist übrigens auch die Autorin von dem einen Buch, was ich dir geliehen habe. :t: ;)
anrufen frage? Hinke gerade etwas hinterher :cool:

Ich hab echt schon überlegt ob ichs jetzt mal mit der Tierheilpraktikerin probiere... jeder Ta erzählt mir einfach was anderes... aber ich warte jetzt erstaml mindestens Amys BB ab, so lange mag ich einfach keine von den beidne mehr irgendwo hin quälen... Ich musste mich gerade wieder an deine Begeisterung beim Tele-Gespräch erinnern ;).

Übirgens, ich hab heute Nacht 2 Stunden geschlafne, wenn ich morgen bei dir einpenne weißte bescheid :cup: ich muss mcih gleich dringend ins Bett bewegen

UlliLili
11.03.2009, 20:53
Hallo, Katharina, da gilt für mich das gleiche wie bei der CNI. Ein kaputter Zahn muss raus, Zahnstein muss weg, ist klar. Aber manchmal denke ich, die TÄ konstruieren Probleme, wo gar keine sind. Ein TA sagte mir bei Paulchen: Halbjährlich Katze in Narkose legen, Zahnstein entfernen (sind ja immer auch nur schlappe 80 Euro). Meine jetzige TÄ sagt, Quatsch, ordentliches Futter, wenn was entzündet ist, Kügelchen, das wars. Und wenn die Katze mal eh in Narkose ist, die Zähne säubern lassen. Liebe Grüße, Ulli

lovingangel
11.03.2009, 20:56
Hallo, Katharina, da gilt für mich das gleiche wie bei der CNI. Ein kaputter Zahn muss raus, Zahnstein muss weg, ist klar. Aber manchmal denke ich, die TÄ konstruieren Probleme, wo gar keine sind. Ein TA sagte mir bei Paulchen: Halbjährlich Katze in Narkose legen, Zahnstein entfernen (sind ja immer auch nur schlappe 80 Euro). Meine jetzige TÄ sagt, Quatsch, ordentliches Futter, wenn was entzündet ist, Kügelchen, das wars. Und wenn die Katze mal eh in Narkose ist, die Zähne säubern lassen. Liebe Grüße, Ulli
das hab ich aber auch heute gedacht... ich werde momentan mit Diagnosen erschlagen :cool: egal zu welchen TA man geht, man kriegt keine 2 gleichen Diagnosen, das ist doch nicht zu fassen

Also die Ta hat gesagt alle 4-5 Monate mal kontrollieren... mein Problem ist jetzt nur ob ich die Entzündung behandeln sollte oder das einfach so weitergehen lasse? die Entzündung und den Mundgeruch zu lassen find ich auch irgendwie komisch

RopeCat
11.03.2009, 21:04
jup und ich bei Minnie jetzt und bei Amy mit der CNI auch von der TA :?:



ich glaube ja, hatte das auch schonmla irgendwo gelesen, aber mir ist das gerade total entfallen...


komplett neue TA aus Herford, ich suche ja immer noch nen dauerhaften TA wo man mal eben gerade hin kannn ;) war eigentlich wegen dem Pilz von Degu da und habs mal einfach mit Minnie probiert.



Die wird sich nie spülen lassen mit was... das mein kleines Wildkätzchen... also Plaque hab ich bei ihr gar nicht gesehen, bzw Zahnstein.... die Zahnränder sind einfach etwas rot....


anrufen frage? Hinke gerade etwas hinterher :cool:

Ich hab echt schon überlegt ob ichs jetzt mal mit der Tierheilpraktikerin probiere... jeder Ta erzählt mir einfach was anderes... aber ich warte jetzt erstaml mindestens Amys BB ab, so lange mag ich einfach keine von den beidne mehr irgendwo hin quälen... Ich musste mich gerade wieder an deine Begeisterung beim Tele-Gespräch erinnern ;).

Übirgens, ich hab heute Nacht 2 Stunden geschlafne, wenn ich morgen bei dir einpenne weißte bescheid :cup: ich muss mcih gleich dringend ins Bett bewegen

Naja auf jeden Fall bleicht man mit Wasserstoffperoxid auch Haare. In stark verdünnter Konzentration nimmt man es auch zum Wundspülen. Ich denk mal dass sie das gemeint hat.
Ich dachte mir schon dass Minnie sich das nicht mit sich machen lässt. Da zappelt sogar Leonie rum!

Na, auf cats-country.de - da gibts auch ne Telefonnummer. Ach, komm morgen einfach mal her. :hug: Ich gugg mal, was ich sonst noch so finde.
Wenn sie nur nen geröteten ZF-Rand hat, kannst du es sicher auch erstmal so probieren. Ansonsten kann ich dir wirklich nur meine THP ans Herz legen. ICH bin jedenfalls saufroh, dass ich den Schritt gegangen bin. Vorher hab ich Leonie auch nur dauernd zum TA geschleppt. :rolleyes: Und bin sooo oft genauso schlau wieder gegangen, wie ich gekommen bin (nämlich vollkommen ratlos). Das kann ich mir und meiner Katze jetzt sparen. :wd:
Du kannst ja auch erstmal unverbindlich mit ihr telefonieren. ;)


Na dann jetzt aber ab in die ... :eek: jetzt hätt ich beinah was gesagt.
Ähm also ab ins Bettchen, schlaf gut und bis morgen!! :cu: :cu:

Mach dir mal keine Sorgen wegen Minnie, das kriegt ihr bestimmt in den Griff. :tu: :hug:

RopeCat
11.03.2009, 21:09
das hab ich aber auch heute gedacht... ich werde momentan mit Diagnosen erschlagen :cool: egal zu welchen TA man geht, man kriegt keine 2 gleichen Diagnosen, das ist doch nicht zu fassen

Also die Ta hat gesagt alle 4-5 Monate mal kontrollieren... mein Problem ist jetzt nur ob ich die Entzündung behandeln sollte oder das einfach so weitergehen lasse? die Entzündung und den Mundgeruch zu lassen find ich auch irgendwie komisch

Ja suuuper :man::man: aber nix dagegen tun kann es doch auch nicht sein.
Aber wie gesagt, ich kenne da was von... :rolleyes::rolleyes:

pc.lieschen
11.03.2009, 23:01
unsere bkh hat chronisch entzündetes zahnfleisch, wir behandeln es täglich mit helago öl (kamille/salbei mix) das hält es in zaum und ab und zu mit einer ganz dünnen wasserstoffperoxid lösung 1,5 %, aber sehr selten nur wenn es sehr schlimm ist und das helago öl zu schwach ist.

wenn es stärker ist immer abwechselnd, hat echt gut geholfen, ganz geht sie nie weg, aber sie wurde nie wieder so schwammig und ekelig wie sie mal war.

mittlerweile hat sie noch paradontose bekommen, also zahnfleischrückgang, aber dagegen kann man woh l nix tun.

und magic ist gerade mal 4,5 jahre alt :(

wenn du die entzündung nicht behandelt, kann sie im schlimmsten fall zum tot führen, da der ganze körper über zahnfleischentzündungen vergiftet wird. wir haben magic damals gerade so retten können und zu meiner entschuldigung, wir haben sie so bekommen, ihr wurden innerhalb der ersten woche gleich 6 zähne gezogen und nach 2,5 jahren nochmal 3 und jedesmal der zahnstein neu entfernt.

also behandeln muss man sie die entzündung

ach ja spülen geht logisch nicht, aber mit ohrstäbchen klappt es prima, sie weis genau das nach der vierten hälfte die prozedur vorbei ist und hält mitlerweile ruhig und geht erst dann

filinchen27
16.03.2009, 20:30
Hallo bin neu hier. Habe auch eine katz mit zahnfleischentzündung. Ich muß ihr immer antibiotika und cortison geben dann ist für3-6 monate ruhe.blöd aber es hilft ihr super

Katzenzahn
16.03.2009, 22:33
Mh, ist aber nicht so optimal die AB und das Cortison.

Das und besonders die Zahnfleischentzündung kann sich auf längere Zeit auf die Nieren der Katze auswirken.
Jetzt bist du ja erst mal mit deinem Findling eingespannt, aber wenn du etwas mehr Zeit hast, würde ich dir empfehlen, lies mal hier einiges mehr und informiere dich über kranke Zähne und Zahnfleisch. :cu:

lovingangel
21.03.2009, 12:17
Seuftz, ich werde minnie wohl am MIttwoch in die TK schleppen, haben da nen Termin mit dem Hund meiner Eltern bei nem Zahnspezialisten, der soll sich das auch mal angucken bei Minnie...
Ich mag sie ja so ungerne schon wieder dahin quälen, aber ne richtige Wahl habe ich erst einmal nicht... Denen vertraue ich eigentlich sehr weil sie einfach spezialisierter sind...
Mal gucken was er sagt, sonst werde ich wohl mitte April mal eine Heilpraktikerin ranholen ;) aber das erst nach dem Umzug, das wäre jetzt viel zu viel Streß für die Tiere...

RopeCat
21.03.2009, 16:46
Katharina! :cu:
Na dann bin ich mal gespannt, was dabei rumkommt. :bl:

Minni1
23.03.2009, 15:40
Na, dann will ich nur noch schnell anmerken: Ich kenne eine kleine süsse Katze, Ida ist ihr Name, sie ist geschätzt ca. 2 - 3 Jahre alt. Mittlerweile hat sie keinen einzigen Zahn mehr, sie litt bis dahin unter ständiger, schlimmer Zahnfleischentzündung. Jetzt hat sie Ruhe und es geht ihr super gut. Sie fängt Mäuse und auch Vögel, soweit sie sie bekommt und drinnen bekommt sie nur Nassfutter.
Also, nicht verzweifeln, auch ohne können die Katzen sehr gut leben, besser als mit dem ständigen auspinseln und behandeln mit Medikamenten. Und nicht vergessen, sie haben mit diesen Entzündungen immer Schmerzen.
LG
Minni1 mit Minni und Mogli

lovingangel
25.03.2009, 12:04
so, wieder da aus der TK.

@Minni, Angst das sie ohne Zähne nicht zurecht kommt hab ich null, hätte da auch gar keine Bedenken das machen zu lassen, aber was nicht sein muss muss nicht sein.... sie ist erst 10 Monate alt, da kann man das ganze noch gut beobachten wie es sich entwickelt

Also der TA war im allgemeinen der gleichen Meinung wie die Tä..
Er hat mir erklärt das Minnie wahrscheinlich eine juvenile (schreibt man das so? also jedenfalls aussprechen tut mans so) gingivitis hat und das man gucken muss in welche Richtung die sich entwickelt. bei manchen wird da eine chronische Gingivitis raus, bei anderen verwächst sich das wieder.
Er hat erstmal ein Langzeitab gespritzt und ich soll in 2 Monate wiederkommen... sie hat eindeutig zu viel Zahnstein bzw. Zahnbelag für ihr Alter.

Auf die Ursachen angesprochen kam als erstes das es bei den meisten eine Autoimmunerkrankung ist, eine frühere Katzenschnupfeninfektion kann auch ein Auslöser sein ist aber schwierig zu testen oder aber auch Streß.

Streß hat sie vermehrt.., der TA erklärte das er dieses Krankheitsbild häufiger bei ängstlichen und scheuen Katzen hat. Daher auch die 2 Monate, wir warten jetzt den Umzug und den Einzug von Katzi 3 ab und dann gucken wir weiter.
Hier in diesem Haushalt ist Minnie eher sehr ängstlich und hat auch etwas Angst vor Amy, zwar nicht extrem aber es ist vorhanden.

Er hat gesagt das die Entwicklung bis hin zu einer extremen Zahnfleischentzündung kommen kann, dann würde das Zahnfleisch schon bei Berührung bluten, aber es muss nicht sein.

RaveSchneckerl
25.03.2009, 12:35
Hallo Katharina! :cu:

Eine chronische Gingivitis kann zu einer Paradontitis werden. Es ist eine autoimmunkrankheit, was beudetet, dass der Körper versucht die Erreger zu bekämpfen, auf Dauer aber sich selber schadet. In so einem Fall: Mit Knochenabbau.
Was wiederum heißt, dass der Keiferknochen schwindet und die Zähne nach und nach locker werden und z.T. sogar eitrig abgestoßen werden. Schmerzhafte Angelegenheit.
Paradontose ist in vielen Fällen eine Erbanlagensache.
Heilbar ist es nicht, man kann nur den Prozess verlangsamen, durch eine 100%ige Mundhygiene. Was sich bei Katzen aber äußerst schwierig gestalten, oder besser gesagt: unmöglich ist. Katze, Zahnbürste, Zahnseide, Interdentalbürstchen <- passt ned zusammen.
Was du aber machen kannst:
Stark betroffene Zähne ziehen lassen
Regelmäßig Zahnstein entfernen lassen
Und gehe in die Apotheke und hole dir 3%igen Wasserstoffperoxid (H²O²). Wasserstoff reinigt und desinfiziert zugleich. Wenn die Miez ihre letzte Mahlzeit am Tag sich genommen hat, tauchst du ein Wattestäbchen in des H²O² und steichst damit über ihre Zähne und des Zahnfleisch. Wenn du nach ner Zeit merkst, dass der Zahnstein nicht mehr so schnell nachwächst, reicht es, wenn du es jeden 2. Abend machst.
Es gibt auch art Chlorhexamed-Lösungen für Katzen, davon rate ich aber ab, weil des Zeug auf Dauer sau aggressiv ist und auch die guten Bakterien mit abtötet. Das darf man höchstens 7-Tage benutzen und danach sollte man wieder 3 Monate warten, sonst macht man noch mehr kaputt, als gut ist.

LG
Cari