PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Habe was gelernt



UlliLili
24.02.2009, 22:49
Huhu, nur damit Ihr wisst, dass ich was gelernt habe hier bei Euch. Morgen fange ich an und starte den ersten Versuch mit Roh-Fleisch. Es gibt Rindergulasch. Dann gab es in unserem Supermarkt Bio-Hühnerleber TK. Probiere ich auch mal. Gruß, Ulli

Katzenzahn
24.02.2009, 23:07
Na dann bin ich gespannt.
Schneidest du das Fleisch selbst?
Wenn ja, mach Pommes-Frittes-größe Stücken.
Und nicht wundern, auch Katzen können Muskelkater im Kiefer bekommen.

Mit der Leber sei vorischtig, gib nicht soviel auf einmal.
Bei Vollbarf rechnet man grob 45 g auf 1 kg Fleisch.
Wenn du es einmalig gibst, würde ich etwa 20 g pro Katze geben.

UlliLili
24.02.2009, 23:15
Ja, prima, mache ich. Ich habe ja auch das tolle Buch schon gelesen (hat mich eher verunsichert). Ich denke, die Leber kommt nicht so gut an, ich habe es halt mal gekauft, weil es das gerade gab. Am Wochenende kriegen unsere Gäste ein schönes Bio-Rindergulasch mit Dinkelspätzle (ich esse so gut wie kein Fleisch). Und da will ich meinen Katzen auch was anbieten. Ich wollte es mal kurz in den Mixer geben (das für die Katzen, nicht das für die Gäste). Ich denke, ich muss es halt mal ausprobieren und nicht erwarten, dass sich alle voller Begeisterung drauf stürzen.
Dich Barf-Bücher habe ich schon gelesen und ich bin bereit! Ulli

schnutefreddy
25.02.2009, 08:07
J.... Am Wochenende kriegen unsere Gäste ein schönes Bio-Rindergulasch mit Dinkelspätzle (ich esse so gut wie kein Fleisch). Und da will ich meinen Katzen auch was anbieten. ...

So mache ich das auch immer. Kaufen wir für uns was, bringen wir den Katzen auch ne Portion mit. In den Mixer würde ich es aber nicht tun. Wozu? Unsere Katzen gnatschen mit größtem Vergnügen auf ihren Stücken rum. Die schnurren dann sogar beim Fressen :kraul:

Drottning
25.02.2009, 15:47
Die schnurren dann sogar beim Fressen :kraul:

Tommy knurrt beim Fressen! Und Krümel schnurrt, wenn er einen Hühnerflügel bekommt!

Elia
25.02.2009, 17:12
Wenn meine beiden ihr Fleisch gewolft bekommen (mache ich etwa jedes fünfte Rezept, damit sie sich nicht auf eine Futterkonsistenz fixieren) wollen sie direkt nach dem Fressen einen Nachschlag. Bekommen sie es nur in Gulaschstückchen sind sie länger beschäftigt und nach dem Fressen auch satt. :cool::D

pixi
25.02.2009, 21:16
hi,

ich habe 2 Katzen, eine davon ist leider Trofu-Junkie. Es wäre schlimm für sie, wenn sie nicht jeden Abend vor dem Schlafengehen ihre kleine Portion davon knuspern könnte. Sie schnurrt dann beim Fressen. Wir machen uns dann schon lustig über sie, weil wir uns Schnurren und Fressen gleichzeitig stressig vorstellen, und sagen oft "Pixi ja lass es dir schmecken aber dabei ja nicht das Schnurren vergessen ja?"

Beim Rohfleisch kann es passieren, dass sich unsere beiden (obwohl Schwestern) gegenseitig anknurren, wenn sie sich benachteiligt fühlen. Hingegen ist mir noch nie passiert, dass eine der Katzen geknurrt hätte, wenn ich ihr Fleisch während des Fressens weggenommen habe.

lg, pixi

nicita
03.03.2009, 11:16
HAllo Ulli!
Welche BArf Bücher hast du denn gelesen? Und welches von denen hat dich verunsichert??

Lg Nicole

UlliLili
03.03.2009, 12:14
Ich habe das Natural Cat Food gelesen. Es ist super informativ, aber es klingt alles sehr kompliziert. Dann das Buch "Katzen naturnah ernähren". Fand ich nicht so gut. Dann noch "Naturnahe Ernährung für Katzen". Mir ist aufgefallen, dass die Bücher Aussagen enthalten, die sich widersprechen. Eine schreibt, Avocado soll man füttern, die andere, das sei giftig.
Ich habe noch ein Buch über Katzenernährung von meiner TÄ hier (Diätetik der Katze oder so ähnlich), ist aber sehr wissenschaftlich.
Vermutlich ist es doch am besten, man handelt nach dem gesunden Menschenverstand.
Viele Grüße, Ulli

Elia
03.03.2009, 20:23
Hi

Ich fand die beiden Bücher (K. naturnah ernähren und Naturnahe E.f. K.) ziemlich seltsam für Katzenernährungsbücher. Sie sind beide getreide-/gemüselastig, was bei einem Hund sicherlich OK wäre, aber bei einer Katze, hm. Hab zwar auch einiges über die Katzenverdauung daraus gelernt, aber nachgemacht habe ich die Rezepte nicht. Wenn ich mich recht erinnere, werden die Rezepte in einem davon auch gekocht.
Die http://blaue-samtpfote.de/ hat eigentlich alles an Information, was man für den Anfang braucht, finde ich. Und die Unsicherheit habe ich erst mit der Praxis verloren. Wobei ich immer noch massenweise Fragen habe...:rolleyes:

LG Elia

Katzenzahn
03.03.2009, 21:15
Ich habe das Natural Cat Food gelesen. Es ist super informativ, aber es klingt alles sehr kompliziert. Dann das Buch "Katzen naturnah ernähren". Fand ich nicht so gut. Dann noch "Naturnahe Ernährung für Katzen". Mir ist aufgefallen, dass die Bücher Aussagen enthalten, die sich widersprechen. Eine schreibt, Avocado soll man füttern, die andere, das sei giftig.
Ich habe noch ein Buch über Katzenernährung von meiner TÄ hier (Diätetik der Katze oder so ähnlich), ist aber sehr wissenschaftlich.
Vermutlich ist es doch am besten, man handelt nach dem gesunden Menschenverstand.
Viele Grüße, Ulli

Das Natural Cat Food liest sich in vielen Stellen so, als hätte die Autorin immer fleißig bei dubarfst mitgelesen. :D

Ich fand es für mich gut, weil es alle wichtigen Informationen zusammenfasst.
Aber eigentlich hätte ich mir den Kauf zu dem Zeitpunkt schon sparen können, weil ich die Informationen schon alle hatte.

Die blaue-samtpfote ist übrigens die Autorin des dubarfst-Kalulators.;)
Und außerdem noch eine super Fotografin.

Stimmt Elia, erst wenn man in die Praxis geht, kommt dann noch mal eine Unsicherheit und sie kommt auch immer mal wieder.:floet:

UlliLili
14.09.2009, 22:20
Jetzt muss ich doch noch mal kurz berichten. Nun brauche ich pro Tag 900 g Rund und 900 g Hühnchen oder Pute. Bis auf zwei fressen alles Rohes, einige aber auch noch Dose. Das ist auch ok. Ich bin mit Felinie Complete gut gefahren. Nun versuche ich aber mal mit Supplementen zu füttern. Ich fühle mich jetzt immer sicherer in der ganzen Sache. Und ich werde auch einige Mahlzeiten nach der Futtertiermethode zusammenstellen. Da fange ich mal mit Huhn an. Hatte es mich vor ein paar Wochen och geschüttelt als mir jemand vorgeschlagen hat, ich soll doch Hühner zerlegen, die Flügel wolfen etc. mache ich das jetzt. Zwar immer noch nicht so gerne, aber für die Katzis macht man ja alles. Ich bin echt begeistert, wie gut es den Katzen bekommt und wie gerne sie es fressen, wenn sie es denn überhaupt fressen. Gruß, Ulli

MiezeMops
15.09.2009, 08:17
Ich bin genauso begeistert zur Zeit! :tu: Man härtet irgendwie ab gegen das ekelig finden von manchen Sachen, finde ich. ;)

Gestern Abend in der Küche, ich habe die Portion für heute geschnitten. Das klappt ja halb gefroren ganz gut. Es gab Suppenfleisch vom Rind und ein Putenherz. Mein Freund kommt rein, verzieht das Gesicht und fragt mit Blick auf das Herz, was das denn sei. Bei meiner Antwort kam kann nur "iih, ist ja schon ekelig was du hier machst" :D Ich muss schon sagen, ich bin recht kuriert von meinem Fleischekel, der früher doch recht ausgeprägt war. :cool:

Drottning
15.09.2009, 08:40
Hallo Ulli, du kannst ihnen die Hühnerflügel auch am Stück geben, dann haben sie was zu tun!