PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eosinerphiler Granulom Komplex



pc.lieschen
06.02.2009, 19:12
Hallo,

nachdem wir die Schockdiagnose bei Jessy mit HCM hinteruns haben und unsere BKH Magic chron. Probleme am Zahnfleisch hat nun das nächste Sorgenkind :0(

Sunny hatte seid kurzen eine offene STelle im gesicht die haben wir erstmal mit braunol behandelt was gut ging. allerdings wurde sie trotzdem immer größer, aber nicht mehr so suppigfeucht.

nachdem die stelle fast vom auge bis zu den barthaaren ist, sind wir heute zum tierarzt, die machte einen Abstrich und entnahm ihr blut und gab ich gleich eine Cortisonspritze weil sie einen Verdacht hatte.

Dieser hat sich LEIDER auch bestätigt.

Sie rief mich vorhin an und sagte das sie im Blut feststellen konnte das Sunny ein : Eosinerphile Granulom Komplex hat

nun meine frage, hat jemand erfahrungen damit?
die würden mich echt interessieren auch was man sonst so tun kann

futtermittelallergie (bekommt schon immer das gleiche futter) schließt sie aus und Flohstich etc auch

sie sagt es kann mit einer behandlung weg sein und nie wieder kommen oder aber immer wieder auftauchen, was wir nicht hoffen.

am sonntag müssen wir wieder mit ihr hin und da bekommt sie erneut eine spritze, derzeit soll ich zusätzlich noch abwechselnd braunol, bepanthen oder ähnliches drauf tun.

ich mache jetzt abwechseln braunosalbe und wala drauf.

Joe Black
06.02.2009, 19:52
Hallo Tina!

Das ist bei meinem Joe auch mal diagnostiziert worden. Soviel ich weiß, kann das ganz verschiedene Ursachen haben. Joe war einer Biene (Wespe?) hinterhergejagt, die ihn wohl offensichtlich "erwischte" an der Wange. Dort haben sich dann nässende kahle Stellen gebildet, die sich weiterfraßen bis über die Nase. Mein Tierarzt sagte damals, wir sollen die Stellen ein paar Tage gar nicht behandeln, da man mit Salben das ganze noch "zum blühen" bringen könnte.

Bei Joe war es nach ca. 1 Woche fast wieder verschwunden. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei deinem Schatz ebenso kommt. Zur Beruhigung: es kommt bei Katzen wohl sehr häufig vor. Also: Ruhe bewahren und abwarten. Dein TA weiß ja Bescheid und hat es gesehen, sodass du ihm/ihr beschreiben kannst, falls sich etwas verschlechtert.

Alles Gute für die Maus!

Fedora
06.02.2009, 20:16
Die erhöhten Eosinophilen im Blut KÖNNEN ein Anzeichen für ein EG sein, sie können aber auch einfach auf eine Entzündung hinweisen. Es gibt eine ganze Reihe von Gründen für erhöhte Eosinophile. Daher verstehe ich jetzt nicht, daß sie eine Allergie von vornherein ausschließt. Da sollte schon etwas genauer nachgeforscht werden!

Laboklin bietet einen Allergietest mit Blut an, der die Hauptauslöser von kätzischen Allergien austestet, allerdings nicht alle Möglichkeiten werden abgedeckt. Der Test ist allerdings nicht gerade billig.
Eine andere Möglichkeit ist, die Katze 6 Wochen lang mit einer hausgemachten Diät aus Pferdefleisch zu füttern. Wenn in der Zeit die Stelle abheilt und keine neue mehr auftaucht, dann deutet das auf eine Allergie hin.

Dein Fall erinnert mich an den eines Arbeitskollegen. Seine Katze hatte auch immer wieder offene Stellen im Gesicht und im Nacken. Er wollte mir nicht glauben, daß es am Futter, lila Dosen, liegen könnte. Schließlich ist er doch von seiner TA zu meiner gewechselt, die hat nach einem Blick auf die Wunden ihn dann gleich zu einem Spezialisten weitergeschickt. Seitdem gibt es nur Pferdefleisch mit Kartoffeln und die Stellen sind alle abgeheilt. Kein Kratzen mehr (und auch sonst hat sich das Fell und die Vitalität der Tiere verbessert). Seine alte TÄ hatte auch nur mit Cortison behandelt.

Joe Black
06.02.2009, 20:33
Aber ihre Katze ist ja nicht umgestellt worden und hat es jetzt das 1. Mal? Sollte man nicht lieber beobachten und abwarten unter TÄ Aufsicht, bevor man jetzt die gesamten Behandlungsmöglichkeiten durchgeht und genauer nachforscht? Zusätzlicher Streß ist sicher nicht gut und löst auch sehr häufig Hauterkrankungen aus. Bei Joe war es auch nur einmalig und kam nie wieder, damals habe ich mich sehr erschreckt, es sah wirklich ernst und schlimm aus.

Selbst mein TA sagte, dass das bei Katzen sehr häufig auftritt und wir erst tätig werden, wenn es chronisch wird. Ein anderer freut sich vielleicht über den Geldsegen, wer weiß?

Ich würde vielleicht noch einen anderen Arzt befragen und seine Meinung mit der des behandelden Arztes vergleichen, wenn du sehr unsicher bist.

Katzenzahn
06.02.2009, 21:39
Ja, man könnte auch erst mal abwarten.

Wobei Cortison auch einiges verschleiern kann.

Allergie können sich durchaus auch erst nach langem Füttern der gleichen Sorte bemerkbar machen.
Ein Denkanstoß sollte es sein.:?:

Die Allergietests sind auch nicht soo toll aussagefähig. Die könenn auch falschpositiv sein.

Suse
06.02.2009, 21:50
Bei meinen beiden sind die eosinophilen im Blut erhöht, wenn sie Würmer haben ............

Ein e.G. kann man nur einwandfrei durch eine Biopsie diagnostizieren - davor darf aber kein Cortison gegeben werden.

Ich kann Dir nur empfehlen zu einem Hautarzt zu gehen.

Schade, daß Deine TÄin diesbezüglich "hinterm Mond lebt" und sofort mit Cortison geschossen hat.

:cu: Suse

pc.lieschen
06.02.2009, 21:52
hallo,

vielen dank für die antworten.

also lila dosen gibt es gar nicht bei uns, grins,

es ist zwar immer die gleich futterfirma aber die sorten variieren, nun haben wir ja acuh vier hier und man kann schlecht nur eine auf ein anderes futter testen.

sie bekommt nicht nur cortison, sondern auch ein antibiotika.

mit der salberei hatte ich vorher 3 tage aufgehört und die stelle wurde immer größer, mit der salbe blieb sie fast gleich, deswegen sind wir heute ja auch da hin.

jucken scheint es sie nicht, denn sie kratzt sich nicht, sieht nur echt ekelig aus :(

meine tierärztin lebt nicht hinter dem mond, sie hat erst alle proben entnommen und dann gespritzt, weil sie gleich sagte cortison verändert die zellen :D

würmer sind ausgeschlossen wurde getestet genau wie ungeziefer

Joe Black
06.02.2009, 21:54
Das hat mich eigentlich auch gewundert an der Schilderung. "Ich habe da einen Verdacht" - VORHER aber schon Cortison? - Da bin ich dann doch über meine uralten TA froh, der zwar hier und da auch noch ein bisserl altbacken denkt, aber so viel Erfahrung hat, dass er nicht sofort und sicherheitshalber erstmal die bösen Mittel spritzt. Hilft zwar vielleicht nicht, schadet aber dafür. :(

pc.lieschen
06.02.2009, 21:55
Das hat mich eigentlich auch gewundert an der Schilderung. "Ich habe da einen Verdacht" - VORHER aber schon Cortison? - Da bin ich dann doch über meine uralten TA froh, der zwar hier und da auch noch ein bisserl altbacken denkt, aber so viel Erfahrung hat, dass er nicht sofort und sicherheitshalber erstmal die bösen Mittel spritzt. Hilft zwar vielleicht nicht, schadet aber dafür. :(

wie gesagt sie hat erst alle proben entnommen und weil es schon so groß ist nach der entnahme gespritzt.

den verdacht hatte sie auf die krankheit nicht nur so, weil sie es schon oft gesehen und erlebt hat

pc.lieschen
06.02.2009, 21:57
p.s. antibiotika bekommt sie da sie den abstrich sofort (nach einer stunde) ausgewertet hat. also nach dem anfärben

Joe Black
06.02.2009, 22:00
Mir liegt fern, deine TÄ zu kritisieren. ;) - Bin halt seit Jahrzehnten "meinen" gewohnt. :D

Der hat mir aber auch gesagt, dass der EGK nur ein Symptom für "irgendwas" ist. (Das hat dir jetzt bestimmt geholfen) - Wie deine Ärztin schon sagte: entweder es geht weg, oder es kommt wieder. Das sagte er auch. Ich denke nur, du solltest deiner Katze die Chance geben, dass es weggeht und nicht wiederkommt. :D Und deinem Geldbeutel auch.… - Es wird schwierig genug, die Ursache herauszubekommen, da es eigentlich ALLES sein kann. :( - Falls es chronisch wird, wirst du wahrscheinlich eher auf die Ursache kommen als dein Arzt.

Dennoch: du und deinen Schätze hatten schon genug Pech. Jetzt muß es auch mal gutgehen!

pc.lieschen
06.02.2009, 22:04
hallo

ich habe sunny ja 2 wochen zeitgegeben das es alleine weggeht, den gefallen hat es mir leider nicht getan:(, deswegen ja auch ab zum arzt da es die größe ja verdoppelt, bis noch etwas mehr, hat

hoffe auch das es nicht so oft ist, hatte auch den verdacht das sie sich geprügelt hat und es dadurch so ausgeartet ist.
kann das sein?

weil sie ist ne kleine stinkmade:cool:

Suse
06.02.2009, 22:09
meine tierärztin lebt nicht hinter dem mond, sie hat erst alle proben entnommen und dann gespritzt, weil sie gleich sagte cortison verändert die zellen :D



Das wusste ich nicht ;)

Hat sie denn eine richtige Biopsie entnommen - das kann man eigentlich nur in Narkose machen.

Oder was meinst Du mit "alle Proben"?

:cu: Suse

pc.lieschen
07.02.2009, 09:13
guten morgen suse

nein sie hat keine biopsie gemacht sondern mehrere abstriche und blutabgenommen.

eine biopsie will sie wenn dann erst machen falls es wieder auftaucht.

aber sie meinte so sieht man schon einiges

und hätte sie vorher cortison gespritzt wäre die blutuntersuchen auch schwachsinn gewesen.

heute sieht die stelle aus als wäre dort ganz dick schorf drauf. hoffe ja sie heilt endlich ab.

frage mich nur ob das nicht auch aus prügeleien entstehen kann??

Suse
07.02.2009, 10:02
guten morgen suse

nein sie hat keine biopsie gemacht sondern mehrere abstriche und blutabgenommen.

eine biopsie will sie wenn dann erst machen falls es wieder auftaucht.

aber sie meinte so sieht man schon einiges

und hätte sie vorher cortison gespritzt wäre die blutuntersuchen auch schwachsinn gewesen.

heute sieht die stelle aus als wäre dort ganz dick schorf drauf. hoffe ja sie heilt endlich ab.

frage mich nur ob das nicht auch aus prügeleien entstehen kann??

Durch die Prügelei kann natürlich eine Wunde entstehen, die ganz genauso aussieht - und eventuell auch behandelt werden muss.

Das e.G. ist aber eine Autoimmunerkrankung. D.h. die Wunden entstehen komplett ohne äussere Einflüsse.

Wir hatten hier letztes Jahr das gleiche Problem und bekamen Atopica Kapseln. Die haben sehr gut geholfen, und bis jetzt gab es auch keine neuen Wunden.

Ich wünsche Dir, daß es bei Sunny schnell abheilt.

:cu: Suse

pc.lieschen
07.02.2009, 12:53
Wir hatten hier letztes Jahr das gleiche Problem und bekamen Atopica Kapseln. Die haben sehr gut geholfen, und bis jetzt gab es auch keine neuen Wunden.

Ich wünsche Dir, daß es bei Sunny schnell abheilt.

:cu: Suse

was sind das für kapseln und wofür und woher???

naja genau gesehen haben wir es nicht ob es daher kam, sah irgendwie aus wie ein kleiner biss deswegen hatten wir es vermutet

Joe Black
07.02.2009, 14:15
Das e.G. ist aber eine Autoimmunerkrankung. D.h. die Wunden entstehen komplett ohne äussere Einflüsse.

:cu: Suse

:?::?::?: Bei Joe war es ein Insektenstich. Ist das nicht auch ein äußerer Einfluß? Oder ist es eher die Allergie auf den Stich?

Suse
07.02.2009, 15:36
was sind das für kapseln und wofür und woher???

naja genau gesehen haben wir es nicht ob es daher kam, sah irgendwie aus wie ein kleiner biss deswegen hatten wir es vermutet

Atopica ist ein Ciclosporin. Also ein ziemlicher Hammer .... wirkt aber eben auch sehr zuverlässig.

Hier ein LINK (stör` Dich nicht daran, daß da steht für Hunde. Es wird genauso auch bei Katzen und Pferden angewendet.)

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00055969.04?inhalt_c.htm

:cu: Suse

Suse
07.02.2009, 15:42
:?::?::?: Bei Joe war es ein Insektenstich. Ist das nicht auch ein äußerer Einfluß? Oder ist es eher die Allergie auf den Stich?

Es ist die Allergie auf den Stich. So gesehen ist der Stich natürlich der äussere Einfluss. ;)

Bei einer Autoimmunerkrankung kann der Körper nicht mehr zwischen gut und böse unterscheiden - und bekämpft sich sozusagen selber.

Deswegen wirkt Cortison z.B. auch so gut .... es drückt das Immunsystem runter.
Im Notfall ist das natürlich auch gerechtfertigt, aber aufgrund der vielen Nebenwirkungen keine Dauerlösung.

:cu: Suse

Joe Black
07.02.2009, 15:49
Deswegen wirkt Cortison z.B. auch so gut .... es drückt das Immunsystem runter.
Im Notfall ist das natürlich auch gerechtfertigt, aber aufgrund der vielen Nebenwirkungen keine Dauerlösung.

:cu: Suse

Das heißt für einen medizinisch Unbedarften, dass eben das Symptom bekämpft wird und nicht die Krankheit. Das klingt schlüssig.

Ich bin schon sehr froh, dass ich meinen alten Tierarzt habe, der greift nicht zu schnell in die Cortison und AB-Kiste, wie (meines Erachtens nach) so manch jüngerer Arzt. Er sagte auch, dass viele Katzen (wie auch Menschen und andere Tiere) auf Bienen und Wespen allergisch reagieren und ich somit nicht zwingend davon ausgehen muß hier einen Allergiker zu haben.

Würdest du das auch so unterschreiben? Wie gesagt, ich hatte nie wieder das Problem.

Wobei ich auch meine Aussage oben (eine Woche) verbessern möchte. Er dauerte es insgesamt ca. 6-8 Wochen. Nachdem ich - als es schlimm aussah - beim TA war, dauerte es noch eine Woche, bis es verheilte. So wie es von Tina beschrieben wurde, es wurde trocken und es bildete sich Schorf. Bis es wirklich abgeheilt war, vergingen schon ein paar Wochen und bis auch das Fell nachgewachsen war. Man sah aber täglich, dass es heilte.

Suse
07.02.2009, 17:22
Das heißt für einen medizinisch Unbedarften, dass eben das Symptom bekämpft wird und nicht die Krankheit. Das klingt schlüssig.

Ich bin schon sehr froh, dass ich meinen alten Tierarzt habe, der greift nicht zu schnell in die Cortison und AB-Kiste, wie (meines Erachtens nach) so manch jüngerer Arzt. Er sagte auch, dass viele Katzen (wie auch Menschen und andere Tiere) auf Bienen und Wespen allergisch reagieren und ich somit nicht zwingend davon ausgehen muß hier einen Allergiker zu haben.

Würdest du das auch so unterschreiben? Wie gesagt, ich hatte nie wieder das Problem.

Wobei ich auch meine Aussage oben (eine Woche) verbessern möchte. Er dauerte es insgesamt ca. 6-8 Wochen. Nachdem ich - als es schlimm aussah - beim TA war, dauerte es noch eine Woche, bis es verheilte. So wie es von Tina beschrieben wurde, es wurde trocken und es bildete sich Schorf. Bis es wirklich abgeheilt war, vergingen schon ein paar Wochen und bis auch das Fell nachgewachsen war. Man sah aber täglich, dass es heilte.

Wenn die Symptome sehr massiv sind (die Wunden im Maulbereich und sehr entzündet sind, so daß die Mieze kaum noch fressen kann wegen der Schmerzen) dann ist das Cortison absolut sinnvoll.
Ein guter TA entnimmt aber vorher eine Biopsie. So kann er eine schnelle Therapie beginnen und paralell die Diagnostik laufen lassen.
Entsprechend der Diagnose wird dann im besten Fall gezielt therapiert.

Falls bei Mickey es wieder zu neuen Wunden kommt, muss er wieder das Atopica bekommen - das Immunsystem also auf Dauer runterdrückt werden.

Doch, Du hast einen Allergiker - auf Bienen und Wespen eben. Solange er nicht erneut gestochen wird, wird es keine Probleme geben.
Und falls doch, weisst Du ja jetzt, wie Du reagieren musst.

Ich mag auch die "alten" TÄ, die nicht gleich beim kleinsten Räusperer die Tiere mit allem vollpumpen was die Apotheke so hergibt.

Hier in der TK wird auch nach der Philosophie gearbeitet: erstmal unten anfangen und nur wenn es sein muss, wird scharf geschossen - dann aber richtig.

:cu: Suse

pc.lieschen
07.02.2009, 20:13
hallo

die biopsie ergebnisse hätten mehrere tage gedauert und deswegen wurde etwas getan, auch auf meinen wunsch hin bevor es noch in den mund wandert oder ins auge. weil es ist bei beiden kurz davor.

außerdem denke ich bzw. hoffe ich das es eine einmalige sache ist und sollte es doch wieder kommen, kann ich immer noch eine biopsie machen lassen und leider spielte derzeit auch das geld eine große rolle:( (denn jessy fraß uns ein loch in die tasche) aber wenn es gar nicht anders geht leihe ich mir was für sunny das mache ich dann schon :)

außerdem pro und contra narkose, die ist auch nicht ohne, nur um eine biopsie zu machen weil vielleicht nur einmal was ist, nein danke dann lieber erstmal cortison.

nun ist beim putzen etwas schorf abgegangen und fängt gleich an zu suppen, aber das werde ich nicht verhindern und einen kragen will ich ihr nich t ummachen bzw. noch nicht nur weil innerhalb von 24 std. das ersta mal eine kleine stelle abging.

oder würdet ihr gleich einen ummachen?

ich mag cortison :D, denn ohne das würde ich mich mit meiner schuppenflechte nur blutig jucken, das heißt nicht das ich es täglich und ständig nehme, nur wenn ich es nicht mehr aushalte.

pc.lieschen
07.02.2009, 20:18
Atopica ist ein Ciclosporin. Also ein ziemlicher Hammer .... wirkt aber eben auch sehr zuverlässig.

Hier ein LINK (stör` Dich nicht daran, daß da steht für Hunde. Es wird genauso auch bei Katzen und Pferden angewendet.)

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00055969.04?inhalt_c.htm

:cu: Suse

aber ob nun damit oder mit cortison das immunsystem wird bei beiden lahm gelegt nur bei cyclosporin noch schlimmer, denn dieses wird ja auch u.a. eingesetzt damit beim menschen transplantierte organe nicht abgestoßen werden, also echt hammerhart

Suse
07.02.2009, 21:15
aber ob nun damit oder mit cortison das immunsystem wird bei beiden lahm gelegt nur bei cyclosporin noch schlimmer, denn dieses wird ja auch u.a. eingesetzt damit beim menschen transplantierte organe nicht abgestoßen werden, also echt hammerhart


Es hat aber bei weitem nicht die gravierenden Nebenwirkungen wie das Cortison.

Wie bereits gesagt, ich habe überhauptnichts gegen Cortison - aber nur in der Notfallmedizin, oder als niedrigdosierte Langzeittherapie, wenn alle anderen Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft wurden.

:cu: Suse

pc.lieschen
07.02.2009, 22:14
hallo Suse

also es hat sehr wohl gravierende nebenwirkungen :eek:

angefangen damit das cortison das immunsystem nur auf 1 weg angreift tut es Ciclosporin auf 2 Wegen.

einige nebenwirkungen beim cortison
-magennebenwirkung
- nebennierenrinde (die eigenes cortison prod.) wird angegriffen
diese beiden können durch bestimmte einnahmezyklen verhindert werden
-ödeme

die antikörperproduktion wird wenig beeinflusst.

kurzfristige und vernünftige gabe löst keine Nebenwirkungen aus wohingegen sie als Dauermedikament auch in kleinen Dosen welche auslöst.

nun einige bei Ciclosporin

-Nierenschädigung
-reversible Schäden der Leberfunktion
- Zittern
-Zahnfleischwucherungen
- Ödeme
- best. Imunzellen (TC-Zellen) reifen nicht aus

der wirkstoff unterdrückt sowohl die humorale & zellullare Immunreaktion (spezifische als auch unspezifische Abwehr)

also ich denke das sollte man auch nicht nur mal so geben, denn es ist auch nicht Ohne :rolleyes:

positiv am cortison ist: ein schnelles Nachlassen von Juckreiz, Rötung und Schwellung und vorallem das, wird ja bei solchen hautsachen gewünscht.:)

ich werde meine katze sicherlich nicht auf dauer cortison geben, aber kurzfristig finde ich es humaner als Ciclosporin

Ansonsten:;) Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker

Einen schönen Abend noch allen Usern

Suse
07.02.2009, 22:45
also ich denke das sollte man auch nicht nur mal so geben, denn es ist auch nicht Ohne :rolleyes:



Na das habe ich sicherlich auch nicht getan .... siehe den Thread hierzu aus dem letzten Jahr.

Aber .... was will man hier mit jemandem diskutieren, der (die) auf Cortison schwört. :confused: :cup:

Guads Nächtle,

:cu: Suse

pc.lieschen
08.02.2009, 09:17
hallo suse

ich schwöre nciht auf cortison aber du scheinst ein mittel zu vertrauen was viel schlimmer ist...............:?:

das finde ich gefährlicher es zu verharmlosen.

außerdem will ich nicht über cortison diskutieren ich wollte erfahrungsberichte haben :wd:

ich weis nur aus egenen erfahrungen das cortison schnell lindert, schuppenflechte, rheumaschübe, asthma etc.

aber es artet hier immer in irgendwelche unnützen diskusionen aus, man hat eine frage zu a und bekommt antworten zu b,c oder d die gar nicht im raum stehen, verstehe das wer will :sn:

Homer + Lilli
08.02.2009, 09:46
hallo suse

ich schwöre nciht auf cortison aber du scheinst ein mittel zu vertrauen was viel schlimmer ist...............:?:

das finde ich gefährlicher es zu verharmlosen.

außerdem will ich nicht über cortison diskutieren ich wollte erfahrungsberichte haben :wd:

ich weis nur aus egenen erfahrungen das cortison schnell lindert, schuppenflechte, rheumaschübe, asthma etc.

aber es artet hier immer in irgendwelche unnützen diskusionen aus, man hat eine frage zu a und bekommt antworten zu b,c oder d die gar nicht im raum stehen, verstehe das wer will :sn:

:tu:Dem kann ich nur Zustimmen!
Ohne Cortison könnte ich als Rheumageplagte mich nicht alleine anziehen!

Olga
08.02.2009, 10:05
Hallo!
Bei unserem Max wurde ca. Anfang 2006 auch EGK diagnostiziert. Er hatte allerdings wunde Stellen neben und im Mäulchen. Soweit ich mich erinnern kann, hat er dann auch Cortison und noch irgendwelche Spritzen bekommen. Zuerst wurde es besser, die Bläschen verschwanden.
Nach 2 Monaten mussten wir mit demselben Problem wieder zum Arzt. Es kamm dann immer wieder, trotz Behandlung.
Irgendwann hab ich im Internet die Infos zu Omega-3-Fettsäuren gefundenwww.ligne-bleu.de/kartaeuser.html?/e_granulom.html
Seitdem bekommt Max jede Woche eine Kapsel über sein Futter ausgedrückt. Und hat zum Glück kein EGK mehr gekriegt:wd:
Viellecht helfen dir Infos auch von dieser Seitewww.wetterau-katzen.de/erfahrungen.html
LG
Olga, Max und Kucki

pc.lieschen
08.02.2009, 11:13
Hallo!
Bei unserem Max wurde ca. Anfang 2006 auch EGK diagnostiziert. Er hatte allerdings wunde Stellen neben und im Mäulchen. Soweit ich mich erinnern kann, hat er dann auch Cortison und noch irgendwelche Spritzen bekommen. Zuerst wurde es besser, die Bläschen verschwanden.
Nach 2 Monaten mussten wir mit demselben Problem wieder zum Arzt. Es kamm dann immer wieder, trotz Behandlung.
Irgendwann hab ich im Internet die Infos zu Omega-3-Fettsäuren gefundenwww.ligne-bleu.de/kartaeuser.html?/e_granulom.html
Seitdem bekommt Max jede Woche eine Kapsel über sein Futter ausgedrückt. Und hat zum Glück kein EGK mehr gekriegt:wd:
Viellecht helfen dir Infos auch von dieser Seitewww.wetterau-katzen.de/erfahrungen.html
LG
Olga, Max und Kucki

hallo,

das mit den omega säuren ist natürlich eine gute möglichkeit es zu testen.
allerdings warten wir auch erstmal ob es wiederkommt und dann wird getestet.

hast du sie im akutfall auch probiert oder hast du sie komplett profelaktisch dann einfach probiert? (so verstehe ich das jedenfalls)

welche kapseln kaufst du?
In der Apo oder woanders?

aber das habe ich mir notiert und finde es eine gute idee zum testen. nimmt er es freiwillig über das futter, weil unsere es dann in irgendwas reinbekommen müsste weil sind ja 4 katzen nur eine hat das problem und fressen ausschließlich trofu.

bitte mal info

einen schönen sonntag noch, hier scheint endlich mal wieder die sonner :D

p.s. wielange habt ihr es normal behandelt bis es weg ging? bei sunny ist fast der ganze schorf über nacht abgegangen. ob durchs putzen oder alleine keine ahnung

pc.lieschen
08.02.2009, 11:14
:tu:Dem kann ich nur Zustimmen!
Ohne Cortison könnte ich als Rheumageplagte mich nicht alleine anziehen!


oh ja das kenne ich leider nur zu gut :D

Suse
08.02.2009, 11:19
.........fressen ausschließlich trofu.........

Auch darin liegt bei vielen betroffenen Katzen die Ursache.

Vielleicht würde auch eine Futterumstellung schon ausreichen.

:cu: Suse

pc.lieschen
08.02.2009, 11:21
Auch darin liegt bei vielen betroffenen Katzen die Ursache.

Vielleicht würde auch eine Futterumstellung schon ausreichen.

:cu: Suse

und auf was bitte?

dose fressen sie nicht und vom Barfen halten wir nix

in unseren futter sind schon omega 3 und 6 fettsäuren enthalten, sollte man es trotzdem zusätzlich geben, weil ist ja bestimmt höher dosiert in den kapseln?

Suse
08.02.2009, 11:56
und auf was bitte?

dose fressen sie nicht

Na, das ist eine Sache der langesamen und konsequenten Umgewöhnung.

Aber auch das ist eine Diskussion, die hier ja nicht Thema ist ;)

Bei Omega 3 / Omega 6 ist es sehr wichtig, daß das Verhältnis stimmt - sonst ist es für den Körper nicht verwertbar.

Aber auch das nur am Rande :D

:cu: Suse

Olga
08.02.2009, 12:11
Hi!

Unser Tierarzt hat uns damals geraten ca. 5-7 Tage die wunden Stellen zu behandeln. Haben wir auch gemacht. Gewöhnlich sah alles spätestens nach 3 Tage schon (fast)geheilt aus.
Im Frühling'07, nachdem die wunden Stellen dank Medikamenten wieder mal verschwunden waren, hab ich angefangen dem Max Omega-3 zu verabreichen: zuerst jeden 2. Tag, nach 1. Monat 1mal pro Woche. Seitdem hatte er EGK nicht mehr gekriegt.
Ich mache ein Loch in die Kapsel und drücke den Inhalt einfach über das Futter (meine bekommen nur Nassfutter). Da das Öl sehr nach Fisch riecht und schmeckt, lecken die beiden (Kucki war zuerst neidisch, dass nur Max es bekommen hat) es gerne ab.

Omega-3 kaufe ich in der Drogerie.
MfG

Katzenzahn
08.02.2009, 13:31
Omega 3-Fettsäuren fehlen sowohl in der menschlichen Nahrung als auch bei Katzen.
Beim eG haben schon einige Leute gute Erfahrungen mit der zusätzlichen Gabe gemacht.
Am besten die Kapseln mit 500 mg aus der Drogerie und wie Olga schreibt einmal pro Woche übers Futter.
Meine Kater sind allerdings von den Lachsöl-Kapseln nicht so begeistert.:)

pc.lieschen
08.02.2009, 16:08
Hi!



Omega-3 kaufe ich in der Drogerie.
MfG

kaufst du sie als fischölkapseln?

womit habt ihr die wunde stelle behandelt?

ich habe öfter welcher mit surolan behandelt sowohl beim hund katze und kaninchen, das half gut. sie meinte das hätte ich hier auch machen können, dazu muss ich mir allerdings erstmal ein neues kaufen

ins unseren futter ist omega 3 und 6 mit drin, werde aber trotzdem welche holen.

wir waren gerade beim TA und sie hielt davon nix, ich meinte probiere es trotzdem, sie sagte das man bei falscher dosierung der katzer eher schaden kann und andere erkrankungen hervorruft. nun ja

cortison ist abgesetzt da alles super geheilt ist und wie sie sagte es der katze nicht als dauerhammer geben will.
sie bekommt nur noch ein paar tage das antibiotika.

wir sollen zwar nochmal kommen am di oder mi aber wenn die wunde gut ausseht gehe ich nicht hin, denn bezahle kein geld nur damit sie schauen kann ob die wunde gut aussieht, denn genau das möchte sie nur. :sn:

pc.lieschen
08.02.2009, 16:11
Na, das ist eine Sache der langesamen und konsequenten Umgewöhnung.

Aber auch das ist eine Diskussion, die hier ja nicht Thema ist ;)

Bei Omega 3 / Omega 6 ist es sehr wichtig, daß das Verhältnis stimmt - sonst ist es für den Körper nicht verwertbar.

Aber auch das nur am Rande :D

:cu: Suse


vier katzen umzugewöhnen ist nicht wirklich leicht und wir sind froh ein futter gefunden zu haben wonach nicht einer durchfall hat, der andere sich die seele aus dem leib kotzt.

um wieder von vorne anzufangen wo wir endlich eines gefunden haben, dafür haben wir derzeit kein nerv :)

außerdem wissen wir nicht ob es daran liegt, es kann auch die grünpflanze sein oder sonsitges was sie sich mal klaut und das tut nur sie die anderen nicht.

und es ist nicht sicher das es ja gleich wieder kommt, also abwarten, dann kann man immer noch testen