PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verschreibung Menschen-Medis



Katzenzahn
04.02.2009, 12:07
Ich hab mal eine Frage, die sicher noch mehr Foris interessien wird.

Ich habe hier schon öfter mal gelesen, dass ein Tierarzt auf Wunsch des Patienten-Besitzers bei rezeptpflichtigen Medikamenten auch Menschen-Medis verschreiben kann/darf.

Gibt es da eine konkrete Gesetzes- oder Verordnungsstelle, auf der ich das nachlesen könnte.
Mir geht es speziell um Felimazole.
Könnte aber für andere Langzeit-Medikamente auch hilfreich sein.

Danke

Elia
04.02.2009, 17:00
Hi,

du meinst, ob er dir für dein Tier ein Medikament aus der Humanmedizin verschreiben darf? Soweit ich weiß, darf er nur dann Medikamente, die für Menschen zugelassen wurden, verschreiben, wenn es ein vergleichbares Medikament nicht in der Tiermedizin gibt.

Schaust du:
http://bundesrecht.juris.de/amg_1976/__56a.html

Großes Problem bei nicht für die jeweilige Tierart zugelassenen Medis ist die Dosierung und mögliche Unverträglichkeiten. Was für die eine Tierart Gift ist, kann einer anderen helfen. Was Menschen hilft, kann für ein Tier giftig sein.

LG Elia

Sumo13
04.02.2009, 17:45
Das ist korrekt was Elia da schreibt.

Es ist dabei auch egal, ob Du eine Katze hast und das Mittel nur für Hunde zugelassen ist oder im weiteren für Pferde oder Schweine - Tierpräparat geht vor. Ausweichen kann der Doc bei Unverträglichkeiten. Einfach so verschreiben geht nicht- da macht der Doc sich strafbar.

Suse
04.02.2009, 17:50
Ich hab mal eine Frage, die sicher noch mehr Foris interessien wird.

Ich habe hier schon öfter mal gelesen, dass ein Tierarzt auf Wunsch des Patienten-Besitzers bei rezeptpflichtigen Medikamenten auch Menschen-Medis verschreiben kann/darf.

Gibt es da eine konkrete Gesetzes- oder Verordnungsstelle, auf der ich das nachlesen könnte.
Mir geht es speziell um Felimazole.
Könnte aber für andere Langzeit-Medikamente auch hilfreich sein.

Danke

Hab ich es richtig verstanden?

Du möchtest Felimazole gegen ein Medikament austauschen das nur für den Menschen zugelassen ist?

Warum möchtest Du das?

Das wird ein TA wohl nicht dürfen.

:cu: Suse

Sumo13
04.02.2009, 18:07
Soweit ich weiß vertragen viele Katzen das u.a. auch besser dosierbare Carbimazol besser.

GabiLE
04.02.2009, 20:34
Du möchtest Felimazole gegen ein Medikament austauschen das nur für den Menschen zugelassen ist? Das wird ein TA wohl nicht dürfen.

*hüstl* Meine TÄ hat es gemacht. Von Felimazol war nie die Rede. Cillie hat von Anfang an Carbimazol bekommen :t:


Soweit ich weiß vertragen viele Katzen das u.a. auch besser dosierbare Carbimazol besser.

Und das wird wohl der Grund dafür gewesen sein.

Katzenzahn
04.02.2009, 20:35
Soweit ich weiß vertragen viele Katzen das u.a. auch besser dosierbare Carbimazol besser.

das und es ist auch ein größerer Preisunterschied.
Felimazole kostet das 3-fache.

Ich will nicht um jeden Preis sparen, meine aber, in den folgenden Thread

https://forum.zooplus.de/showthread.php?t=61746&highlight=%DCberfunktion

und evtl auch in anderen die Aussage gelesen zu haben, dass TA das andere Mittel verschreiben müssen, wenn ich es will.
Wenn es nicht so ist, werde ich damit leben:)

@ Gabi, ich hab meine TÄ schon darauf angesprochen, sie hat mir aber erklärt, dass sie dass nicht darf, wenn sie nicht die Erlaubnis für ihre Handapotheke verlieren will.
War erst mal ein Argument für mich.

GabiLE
04.02.2009, 20:41
und evtl auch in anderen die Aussage gelesen zu haben, dass TA das andere Mittel verschreiben müssen, wenn ich es will.

Hm :?: ich vermute eher, dass es medizinisch notwendig sein muss. So ist es in der Humanmedizin ja auch und wenn ich mich recht erinnere, hatte ich das woanders auch so gelesen. Sind die Nebenwirkungen zu stark, kann man Menschenmedis geben.

Wenn Du magst, kann ich bei Gelegenheit meine TÄ mal fragen, warum sie mir gleich die Carbimazol gegeben hat. Sie hat davon auch eine Packung in der Praxis, also nix mit Apotheke und so.

Mietz&Mops
04.02.2009, 21:34
ich denke schon, dass es einen medizinischen Grund geben muss warum das Felimazole ersetzt werden soll gegen ein humanpräparat.
ein einfacher wunsch des besitzers reicht definitiv nicht!
wenn das gelten würde hätten wir wahrscheinlich noch mehr Resistenzen....

Was gebe es da auch für einen Grund, dass der Besitzer einfach etwas wünschen kann? Immerhin hat ja nicht er Medizin studiert, nicht er haftet bei misbrauch oder kann risiken abschätzen...

sicher kann man mit seinem arzt reden und evt. kann er das humanpräparat dann auch selbst vertreten im sinne des tieres. aber ein anrecht hat man nicht...

Suse
04.02.2009, 22:01
ich denke schon, dass es einen medizinischen Grund geben muss warum das Felimazole ersetzt werden soll gegen ein humanpräparat.
ein einfacher wunsch des besitzers reicht definitiv nicht!
wenn das gelten würde hätten wir wahrscheinlich noch mehr Resistenzen....

Was gebe es da auch für einen Grund, dass der Besitzer einfach etwas wünschen kann? Immerhin hat ja nicht er Medizin studiert, nicht er haftet bei misbrauch oder kann risiken abschätzen...

sicher kann man mit seinem arzt reden und evt. kann er das humanpräparat dann auch selbst vertreten im sinne des tieres. aber ein anrecht hat man nicht...


SO sehe ich das auch ....

.... mit einer Einschränkung ;)

Resistenzen gibt es hier nicht.

:cu: Suse

Mietz&Mops
04.02.2009, 22:12
ich weiß ;)
aber gesetze werden ja auch nicht für jedes medikament neu gemacht ;)

Leni
04.02.2009, 22:41
Unser Wauz bekommt momentan in unregelmäßigen Abständen Cortison.... ist das gleiche Präparat, was mein Freund auch verschrieben bekommt...

Katzenzahn
04.02.2009, 22:53
Es geht ja auch nicht um ein völlig anderes Medikament, sondern diese beiden haben den gleichen Wirkstoff.

Es gibt noch andere Menschenmedis, die für Tiere verwendet werden, aber wehe, die Pharmaindustrie wittert da eine gute Verdienstmöglichkeit.

Ich weiß dass aus einem andern Forum, da ging es um Interferon.
Das für Tiere war auch erheblich teurer als für Menschen.

@Gabi: Ja, frag mal deine TÄ.
Antwort dann gern auch per PN.


Und sonst, ich meinete eben, ich hätte diese Aussage hier öfter gelesen.
Ist trotzdem gut, wenn ich mal wieder drüber stolpere, kann ich das richtig stellen.

Mein Janek wird trotzdem regelmäßig seine 5 mg Thiamazol bekommen.:D

:?:Hat er sie heute schon???? :-*

tigercat
05.02.2009, 12:08
Ah, Du bist auch bei der 5mg-Dosierung ? :)

Ich hatte damals den TA gleich nach Carbimazol gefragt, weil mir das nach viel Recherche besser erschien.
Wenn ich drauf bestanden hätte, hätte er mir es verschrieben (also nicht mir direkt :D).

Mit unserem jetzigen Thiamazol-Präparat hat er schon gute Erfahrungen gemacht, auch die Verträglichkeit war wohl ganz okay bei den anderen tierischen Patienten, und man kann die Tabletten super einteilen.
Die haben schon so Kerben, so daß man nur draufdrücken muss, und die Tablette ist geviertelt.

Ich hab´ mich dann erst mal drauf eingelassen und bereue es gar nicht...
Keine Nebenwirkungen und wie geschrieben - tolle Handhabung....

:cu:


LG

GabiLE
05.02.2009, 12:17
@Gabi: Ja, frag mal deine TÄ.

Mach ich, wird aber (hoffentlich!!!) erst im April zur Paule-Jahresinventur.

Wenn Janek mit dem Felimazol gut klarkommt, würde ich, ehrlich gesagt, nicht daran rumrütteln. Cillie haben die Nebenwirkungen ziemlich gebeutelt, wobei sie auch in massiver SDÜ war und gleich mit einer Hammerdosis eingestellt wurde, was ich mit dem Wissen von heute, nicht mehr machen würde.

Ich hätte bei einem Präperatwechsel die Befürchtung, dass er reagiert. Die SD-Hormon-Medis sind nicht ohne.

pc.lieschen
05.02.2009, 12:28
hallo,
also meine tierärztin gibt mir ohne probleme rezepte für humanmedizin, da es der gleiche wirkstoff ist wie der für die katzen.
und sie weis das es um weiten günstiger ist, weil man viel länger mit auskommt.

bei den humanpräparaten komme ich fast ein jahr hin für 13 euro, bei den katzen präparat hält dieses 1 monat und da meine diverse medis bekommt ist das einiges was man da spart.

ich denke hauptsache es ist der gleiche wirkstoff und hilft der katze/hund etc.

ich bin froh das meine es so macht, außerdem bekomme ich die medis in der apotheke auch ab und zu so ohne rezept, das geht aber nur in ausnahmefällen und muss der apotheker gut begründen. aber wir sind da shcon bekannt und dewegen weis er das es für die katze ist. nur unsere ärztin wunderte sich weil wir kein rezept holen, naja sie will dafür auch ne gebühr da nehme ich es lieber so ohne.

aber man musste sie auch darauf ansprechen.

okay hört sich geizig an, aber wir schwimmen nun mal nicht im geld, auch uns ging es mal besser, aber hauptsache ist für die katze sie bekommt die pillen.....

siamori
05.02.2009, 13:42
...
Ich weiß dass aus einem andern Forum, da ging es um Interferon.
Das für Tiere war auch erheblich teurer als für Menschen.
...


Kannst du mir den Link dazu bitte mal per PN schicken? :bl: Das interessiert mich auch! :bow: Danke! :bl:

Katzenzahn
05.02.2009, 21:51
Hallo Silvia,
3 PNs in deinem Postfach :cu: