PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pilzbefall bei Katzen und Mensch :-(



Elle K.
15.01.2009, 10:57
Hallöchen,
habe leider ein kleineres Problem:
Meine beiden Coonies (Batman, 4 Monate & Fay, 3 Monate) weisen seit ein paar Tagen Spuren von Pilzbefall auf.

Ich wusste Anfangs nicht, was es genau ist, weil ich mir erst dachte, dass es kleinere Schrammen vom Spielen sind. Aber dann wurde es immer mehr bei Batman am Kopf, und da ich eh zum Tierarzt mit Fay zum Impfen musste, nahm ich ihn gleich mit.
Und der TA bestätigte meine Vermutung, als er beide sah und fragte mich gleich, ob mein Freund und ich uns auch angesteckt hätten. Und da wurde mir einiges klar: da ich seit einigen Tagen einen kleineren juckenden Fleck unter meinem Kinn habe, der auch immer größer wird.

Nun ja, ich habe mir eine Salbe vom Doc für mich besorgt und der TA hat mir für beide Suranol mitgegeben, zum Einreiben auf die betroffenen Stellen.

Was kann ich noch dagegen unternehmen, um dem Pilz den Gar aus zu machen? Bin für jeden guten Vorschlag sehr dankbar, da ich mich im Internet ein bisschen über den Pilz schlau gemacht habe, und er anscheinend sehr widerspenstig ist. :-(

Mein TA sagte, dass es noch mehrere Behandlungen gibt, wie Waschen und Scheren, und Tabletten und Cremes....

Wer hatte schon mit solchen Infektionen zu tun und kann mir weiter helfen, wie ich diesen Pilzbefall in Griff bekomme und besiegen kann?

Danke schon mal für alle nützlichen Infos :-)
LG Elke

cynthi
15.01.2009, 11:10
Suranol hat bei mir überhaupt nicht gewirkt. Hat dein TA einen Hautabstrich genommen, es gibt unterschiedliche Pilze.

Was nach etlichen teuren Behandlungen bei uns geholfen hat, war Lebermoos-extrakt aus der Apotheke von Jean Pütz. Er hat es entwickelt, um Rosen vor Pilzbefall zu stärken, ich habe im Netz entdeckt, dass viele Pferdebesitzer es leicht verdünnt bei Pilzbefall anwenden und dachte mir, das versuch ich jetzt.
Ich hab anfangs jeden zweiten Tag die Pilzstellen komplett nass damit gemacht, trocknet ziemlich schnell wieder. Nach ca. 1 Woche hab ich deutliche Besserungen gesehen, dann hab ich es zeitlich etwas ausgedehnt und nach 4 -5 Wochen gar nicht mehr gebracht.

Du musst aber trotzdem erstmal alles ! waschen, es scheiden sich wohl die Geister, ob bei 60 Grad oder 90 Grad - ich hab 60 Grad genommen. Mit Sagrotan gewischt und in der akuten Phase täglich alles gewechselt, also Liegedecken unsere Handtücher etc. Bettwäsche (unser darf ins Bett)

Wenn du mehr wissen willst, dann frag einfach.

Elle K.
15.01.2009, 11:28
Nein, mein TA hat leider keinen Hautabstrich genommen. Er meinte nur, dass ich das mit Suranol jetzt mal eine Woche machen soll und dann sehen wir weiter...

Da es noch eine weitere Behandlung gäbe, die aber wesentlich teurer wäre und da es auch nicht sicher ist, ob die helfen würde.
Aber danke für den Vorschlag, werde mir das Lebermoos-Extrakt aus der Apotheke holen und probieren. Alle zwei Tage reichen mit dem Einreiben der Stellen? Da ich das Suranol 3mal täglich auftragen soll...

Oh Gott, da kommt ziemlich was auf mich zu, da unsere Racker auch alle ins Bett dürfen :-)
Habe die beiden jetzt erst mal im Badezimmer verbarrikadiert, damit der andere Kater nicht auch noch angesteckt wird. Habe zumindest am äußeren Erscheinungsbild noch keine Veränderungen festgestellt.

cynthi
15.01.2009, 11:40
Also ich bin mit den zwei Tagen vorsichtig rangegangen, die Pferdeleute haben es auch mit Tagesabständen gegeben.
Ja alle anderen Mittel sind sehr teuer, ich hab über 150 Euro insg. beim TA gelassen und es half nur für 1-2 Wochen, dann kam er wieder. Erst das lebermoos hat den Pilz besiegt.

Es ist erstmal viel, was man da waschen und putzen muss, aber das schaffst du :tu:

schnutefreddy
15.01.2009, 14:04
Haben die Salbe für dich und dieses Suranol für die Katzen den gleichen Wirkstoff? Das wäre mal interessant zu wissen. Welche Untersuchungen hat denn der Hautarzt bei Dir gemacht? Und welche hat der TA bei den Katzen gemacht. Warum "weigert" sich der TA eine genaue Untersuchung (Abstrich) zu machen? Geh auf Nummer sicher, bevor Dich der Pilz viel Geld kostet.

Meist bekommt man vom Arzt ein Breitbandantimykotikum, aber wenn Du / Deine Katzen was spezielles habt, hilft das vielleicht nicht.

Gute Besserung,
schnutefreddy

Elle K.
19.01.2009, 12:25
Also,

Surolan beinhaltet: Prednisolonacetat, Polymyxin-B-sulfat und Miconazolnitrat

und ich habe "Batrafen Creme" vom Doc bekommen: Ciclopirox-Olamin

Die Bestandteile in beiden Cremes sind jeweils andere.
Mein Doc hat nur den Pilz bei mir angeschaut, aber nicht weiter untersucht, da er noch ziemlich im Anfangsstadium ist und sich noch nicht weiter ausgebreitet hat. Er meinte dass die Creme vorerst reichen würde.

Beim TA war es das Gleiche. "Anfangsstadium" und mit Surolan sollte das in Griff zu bekommen sein.
Naja, habe jetzt heute morgen "Surolan" verbraucht und werde heut abend nochmals zum TA fahren.
Der Pilz hat sich jetzt weder ausgebreitet noch ist er zurück gegangen. Bei den Katzen genauso wie bei mir.

Habe in der Apotheke auch nach dem Lebermoos-Extrakt gefragt, aber die bringen es nicht her, wurde mir gesagt.
Jetzt such ich mal im Internet danach...