PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo aus USA



Seiten : 1 2 3 4 5 6 [7]

schnutefreddy
15.04.2010, 21:20
:wd: Super :wd:

Katzenschrank :rolleyes: Ist der denn wenigstens gut gefüllt für den Patienten? ;)

Nicole82
02.06.2010, 18:48
Huhu :cu::cu::cu:

Bin wieder aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten zurückgekehrt!! Werde gleich mal meinen Reisebericht aus dem Siamfaden rüberkopieren :sporty::sporty: War echt toll!!!

Wie geht es Euch allen denn?? Hat ja gar keiner mehr geschrieben seit über einem Monat!!!! :eek::eek:

Nicole82
04.06.2010, 20:21
Reisebericht, wie versprochen....:)



Californien haben wir ja komplett einmal umrundet...zuerst von LA die Küste rauf nach San Francisco...auf dem Weg wilde See-Elefanten bestaunt dann 3 Tage in SF, eine wirklich tolle Stadt! Haben eine Radtour über die Golden Gate Bridge rüber nach Sausalitos unternommen, da war es schön sonnig, waren in Alcatraz, am Hafen und im alten Teil SFs "the Mission", wo die Latinos wohnen. Die Stadt hat eine ganz lebendige warmherzige Atmosphäre, leider war es immer recht windig (liegt halt direkt am Meer, wie damals in Liverpool auch...), aber tagsüber doch angenehm. Anschließend ging es weiter ins Inland, über Sacramento (wird immer als nicht sehenswert abgetan, ist aber doch eine hübsche kleine Westernstadt, zumindest der alte Teil), schließlich an den berühmten Lake Tahoe, der zum Teil schon in Nevada liegt. Dort Tretboot fahren und durch die Wälder reiten, sooo schön!! Durch die Nebensaison war kaum etwas los, und wir hatten die tolle Berglandschaft ganz für uns allein....auf den Bergen lag sogar noch Schnee!

Danach ging es weiter östlich, immer "über" (auf der Karte )der Sierra Nevada entlang, an den Mono Lake. Eine gespenstische, fast außerirdisch wirkende Landschaft! Auf Google gibt es beeindruckende Bilder zu sehen. Kurz vor dem See kann man einen Abstecher machen (20km Seitenstraße in die Berge) in eine Western-Geister-Stadt, Bodie. Diese soll die berüchtigste Stadt des wilden Westen gewesen sein, mit Mord und Totschlag an der Tagesordnung. Nachdem kein Gold mehr gefunden werden konnte, hat man die
Stadt Hals über Kopf verlassen. Die Häuser stehen unberührt noch heute dort, mit aufgeschlagenen Schulbüchern in den Klassenzimmern, herumliegendem Werkzeug in der Schmiede, Bestecke und Bilder in den noch komplett möblierten Wohnhäusern etc. Gruselig! In den Bergen waren es nur 5 Grad

Schon am nächsten Tag mussten wir 40 Grad ertragen, im zu dieser Zeit für seine Verhältnisse noch recht kühlen Death Valley. Die Länge des Tals haben wir total unterschätzt, nachdem die eigentliche Wüste eben doch viiiiiel länger andauerte als das Tal des Todes.

Nach der Ruhe der Wüste kamen wir letztendlich in Las vegas an, wo uns Lichter, Menschen, Lärm überfluteten. Eine beeindruckende Stadt, aber für unseren Geschmack doch zu erschlagend. Nach nur 2 Tagen und ohne auch nur eine Show besucht oder einmal gezockt zu haben, sind wir wieder in die Wüste geflüchtet, diesmal nach Arizona, an den Colorado River. Dort haben wir uns in einer Kleinstadt bei sommerlichen Temperaturen von der Reise erholt, bevor es wieder nach LA zurückging (über den schönen Joshua Tree National Park), von wo aus wir einen Tag später abfliegen mussten.

schnutefreddy
28.06.2010, 21:03
Reisebericht!!!


Reisebericht, wie versprochen....:)

Californien haben wir ja komplett einmal umrundet...zuerst von LA die Küste rauf nach San Francisco...auf dem Weg wilde See-Elefanten bestaunt



See-Elefanten sind der Knaller, ne?! So riesig und doch erstaunlich schön! :love: Achja ... die vermisse ich :love:



dann 3 Tage in SF, eine wirklich tolle Stadt! Haben eine Radtour über die Golden Gate Bridge rüber nach Sausalitos unternommen, da war es schön sonnig,


Ja, Sausalito ist klasse. Ward ihr auch im marine Mammal Center? Das ist dort oben in den Hügeln im Nationalpark. Wahrscheinlich hattet Ihr dafür gar keine Zeit :o



waren in Alcatraz, am Hafen und im alten Teil SFs "the Mission", wo die Latinos wohnen.


Ich habe mir im März auch eine Mission angeschaut - aber ganz weit im Norden. Soweit wie die Missions hoch in den Norden reichen, soweit gibt es auch die spanisch angehauchten Häuser. Danach nur noch romantische "Holzhüttchen" :D Hast Du die Geschichte vom unabhängigen kalifornischen Staat gehört, vom Bear Flag Day und von der Entführung General Vallejos?



Die Stadt hat eine ganz lebendige warmherzige Atmosphäre, leider war es immer recht windig (liegt halt direkt am Meer, wie damals in Liverpool auch...), aber tagsüber doch angenehm.
Anschließend ging es weiter ins Inland, über Sacramento (wird immer als nicht sehenswert abgetan, ist aber doch eine hübsche kleine Westernstadt, zumindest der alte Teil), schließlich an den berühmten Lake Tahoe, der zum Teil schon in Nevada liegt. Dort Tretboot fahren und durch die Wälder reiten, sooo schön!!


Tretbootfahren im Lake Tahoe??? Beneidenstwert!!! ... Ich hab da immer nur Katzengold gefunden :D


Durch die Nebensaison war kaum etwas los, und wir hatten die tolle Berglandschaft ganz für uns allein....auf den Bergen lag sogar noch Schnee!


Deshalb bin ich mal Ende März bei strahlendem Sonnenschein nicht nach Nevada rein gekommen :rolleyes:



Danach ging es weiter östlich, immer "über" (auf der Karte )der Sierra Nevada entlang, an den Mono Lake. Eine gespenstische, fast außerirdisch wirkende Landschaft! Auf Google gibt es beeindruckende Bilder zu sehen. Kurz vor dem See kann man einen Abstecher machen (20km Seitenstraße in die Berge) in eine Western-Geister-Stadt, Bodie. (....) Gruselig! In den Bergen waren es nur 5 Grad


Bodie kenne ich nicht - dafür Calico. Die Geisterstädte werden als Touristenattraktion wieder aufgepäppelt. Ich fand das auch ganz witzig, die aufgeschlagenen Schulbücher haben mich auch beeindruckt.


(....)

Nach der Ruhe der Wüste kamen wir letztendlich in Las vegas an, wo uns Lichter, Menschen, Lärm überfluteten. Eine beeindruckende Stadt, aber für unseren Geschmack doch zu erschlagend. Nach nur 2 Tagen und ohne auch nur eine Show besucht oder einmal gezockt zu haben, sind wir wieder in die Wüste geflüchtet,

Nicht gezockt? :eek: Ich finde in LV darf man das mal. Aber eigentlich hast Du recht ... man muss auch nicht. :cool:



diesmal nach Arizona, an den Colorado River. Dort haben wir uns in einer Kleinstadt bei sommerlichen Temperaturen von der Reise erholt, bevor es wieder nach LA zurückging (über den schönen Joshua Tree National Park), von wo aus wir einen Tag später abfliegen mussten.

Schon wieder Abflug :eek: Viel zu kurz ;)

Nicole82
03.09.2010, 20:52
Reisebericht!!!
[QUOTE]

:D:D:D:D

[QUOTE=schnutefreddy;1891088]
See-Elefanten sind der Knaller, ne?! So riesig und doch erstaunlich schön! :love: Achja ... die vermisse ich :love:

Ja, Sausalito ist klasse. Ward ihr auch im marine Mammal Center? Das ist dort oben in den Hügeln im Nationalpark. Wahrscheinlich hattet Ihr dafür gar keine Zeit :o
[QUOTE]

Jaaaa, toll! Im Mammal-Centre waren wir leider nicht, dafür war die Zeit zu kurz...

[QUOTE=schnutefreddy;1891088]
Hast Du die Geschichte vom unabhängigen kalifornischen Staat gehört, vom Bear Flag Day und von der Entführung General Vallejos?


Hm, nein, leider auch an mir vorüber gegangen :(



Tretbootfahren im Lake Tahoe??? Beneidenstwert!!! ... Ich hab da immer nur Katzengold gefunden :D


Gefunden hab ich gar nichts :schmoll:;)




Bodie kenne ich nicht - dafür Calico. Die Geisterstädte werden als Touristenattraktion wieder aufgepäppelt. Ich fand das auch ganz witzig, die aufgeschlagenen Schulbücher haben mich auch beeindruckt.


Calico soll ja super touristenmäßig aufgezogen sein. In Bodie steht alles noch so da wie eh und je. Da hat keiner etwas umgestellt oder restauriert, deshalb fand ich es auch so toll dort!! :love: Hach, ich könnt schon wieder losfliegen....