PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : goldimplante



sasivi
06.05.2002, 22:02
suche leute die erfahrung mit goldimplantationen bei hunden haben, da bei meinem 12 j.golden retriever die bänder an
beiden knien nicht mehr in ordnung sind und auch an beiden knien arthrose ist ,tabletten zeigten bis jetzt keine wirkung von einer op haben mir die tierärzte abgeraten .wer weiss rat bitte melden.
gruß sasivi

Inge1810
07.05.2002, 06:51
guten morgen sasivi, es tut mir leid, daß es deinem hund nicht gutzugehen scheint. von goldimplantaten habe ich gehört, daß sie bei hd super erfolge damit erzielen. ob auch in anderen krankheitsfällen, weiß ich leider nicht, aber darum geht es mir in diesem beitrag gar nicht. dein hund ist jetzt 12 jahre alt und hat, vermute ich mal, starke schmerzen. willst du nicht langsam anfangen, dich zu verabschieden? ziel eines hundebesitzers ist es doch, dem hund ein lebenswertes leben zu ermöglichen. kommen dann irgendwann krankheiten dazu, die den hund quälen, dann ist es selbstlos und meiner meinung nach pflicht eines tierliebenden, das leid zu verkürzen. unnötiges hin- und hertherapieren, halte ich für grausam. daß die ärzte von einer op abraten, kann ich nachvollziehen. für so einen "alten" hund, ist eine narkose allein schon lebensbedrohlich. beobachte deinen hund genau, ob und wieviel schmerzen er hat. gehe nicht nur zu einem tierarzt. solange das leben lebenswert ist, sollte es erhalten werden, aber nicht länger. ich weiß, wie schwer es ist, irgendwann, nach so vielen jahren loszulassen. ich selbst habe es diesen februar erleben müssen, aber der tod meines hundes war nicht so schlimm für mich, wie sein leiden vorher. es war für uns beide eine erlösung und ich hätte niemals an ihm herumdoktorn lassen. er hat seine chance bekommen, aber leider vergeblich. bitte setze dich auch damit mal auseinander. ich wünsche euch alles gute und drücke die daumen, daß ihr noch einige zeit miteinander verbringen dürft. liebe grüße

Burgfräulein
07.05.2002, 10:43
Hallo,
ich habe schon gutes und schlechtes gehört über Goldimplantate, kommt wohl immer auf den Einzelfall an, wie die Krankheitsgeschichte aussieht.
An deiner Stelle würde ich mich bei der Tierärztekammer nach Adressen erkundigen von TÄ oder Kliniken, die diese Op. durchführen.
Ich wünsche deinem Hund gute Besserung und drück die Daumen, Burgfräulein

OESFUN
08.05.2002, 10:15
Hallo, ich kenne mehrere Hunde denen Goldimplantate sehr bei HD geholfen haben. Sie waren aber alle bei der Behandlung sehr jung (zwischen 8 Monate und 2 Jahre). Ich weiss nicht, ob bei dem Alter deines Hundes eine solche Behandlung noch angezeigt ist. Es gibt inzwischen einige sehr gute Ärzte die Goldimplantate setzen können. Ich weiss von einem Arzt in Kamen, der sehr gut arbeiten soll.

Viel Glück
Birgit

Xinie01
10.05.2002, 19:19
Es gibt da so Nahrungsergänzungen, die teilweise sehr gut helfen. Ich weiß jetzt nur nicht, wie das zeug heißt. Es gibt in dem Forum meiner Hundeschule unter Gesundheit so ein Topic über Gelenkerkrankungen, da steht, wie das Pulver heißt und was es enthält. Einfach mal gucken! Liebe Grüße und gute Besserung, Ines mit Rosa