PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Whiskas + Felix



Franzi16
26.12.2008, 10:04
Schönen guten Morgen,

normal treibe ich mich im Hundeforum herum. Da ich haber für 3 Wochen von unseren Bekannten die Katzen versorgen darf, hab ich mal eine Frage.

Und zwar bekommen die Beiden Whiska.s und Feli.x Nassfutter. Da ich ja schon eine ganze Weile auch mal im Katzenforum lese, weiß ich das bei Whiska.s und Feli.x Zucker und was weiß ich was alles für Schrott drin ist.

Hat jemand von euch eine genaue Zusammensetzung von Whiska.s und Feli.x Nassfutter? Würde meinen Bekannten nämlich gerne Alternativen anbieten. Aber dazu brauch ich die Zusammensetzung, damit sie sehen was das für Schrott ist.

Die Alternativen hab ich jetzt mal von eurer Futterliste rausgesucht:

Petnature
Tiger Cat
Eagle Pack
Mac's
Bozita

Falls es die genaue Zusammensetzung in einem anderen Thread schon geben sollte, reicht mir auch der Link dazu, weil durch die Suche hab ich nix gefunden.

Franzi16
26.12.2008, 10:15
Mal zwei Bilder von den Beiden

Tinka

http://img211.imageshack.us/img211/602/pc140417kz4.jpg

Billy

http://img383.imageshack.us/img383/678/pc140420on6.jpg

Franzi16
26.12.2008, 10:35
Nochmal ich.

Hier mal die Sorten die sie bekommen:

Und zwar bekommen sie von Whiska.s Pastete mit Lachs und Pastete mit Truthahn (keine Ahnung ob die soo schlecht sind).

Von Feli.x bekommen sie Truthand und Huhn bzw. Kaninchen und Huhn. (auch hier hab ich keine Ahnung ob das sooo schlecht ist).

Maya85
26.12.2008, 10:49
Hallo Franzi!

Ich hab selber 4 Katzen und die bekommen nur Kitekat Naßfutter und Trockenfutter.
Hab hier auch schon gelesen das das nicht gut sein soll, aber meine vertragen nur das. Von anderem bekommen sie Durchfall, Brechreiz oder sie rühren es gar nicht erst an.
Meine sind zwischen 5 und 1 Jahr alt und kerngesund.
Nach meiner Erfahrung ist das Futter also gar nicht so schlecht, wie es hier gemacht wird.

LG Maya85

Becky
26.12.2008, 10:59
Hallo Franzi!

Ich hab selber 4 Katzen und die bekommen nur Kitekat Naßfutter und Trockenfutter.
Hab hier auch schon gelesen das das nicht gut sein soll, aber meine vertragen nur das. Von anderem bekommen sie Durchfall, Brechreiz oder sie rühren es gar nicht erst an.
Meine sind zwischen 5 und 1 Jahr alt und kerngesund.
Nach meiner Erfahrung ist das Futter also gar nicht so schlecht, wie es hier gemacht wird.

LG Maya85:tu: Es ist schon klar, dass sie es nicht anrühren. Im Billigfutter sind so viel Lockstoffe und Geschmacksverstärker, dass alles an besseren Marken ihnen "geschmacklos" erscheint. Durchfall usw. bekommen sie, weil sie das teure Futter nicht so einfach verarbeiten können. Es macht ja viel mehr Arbeit, den Inhalt zu verdauen. Man muss sie GANZ langsam umstellen, evtl. mit Untermischen versuchen. Auch sollte man zuerst mal ein "Mittelklassefutter" verabreichen und sich dann langsam zum besseren hinarbeiten. Probier mal SHAH vom Aldi - ein echt gutes Futter, preislich voll in Ordnung und perfekt für den Übergang oder für nebenbei. Du kannst es auch mit Miamor-BEUTELN versuchen, die mögen sie bestimmt. Oder Animonda-Schalen. Jeder Versuch, sie auf einen besseren Weg zu bringen, lohnt sich. Auf jeden Fall tust du ihnen keinen Gefallen, wenn du weiterhin diesen Müll fütterst. Stell dir mal vor, was in diesem Whiskas-Trockenfutter alles an Zucker und Getreide drin ist. :bow::santa01:

shirkan
26.12.2008, 11:00
Hallo Franzi,

dass Hauptargument gegen Whi.skas, F.elix, K.itekat ist ganz einfach der niedrige Fleischanteil. Teilweise nur um die 5 %. Aus welchem Mist die restlichen 95 % bestehen kann jeder in dem Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" nachlesen.

Gute Futtersorten enthalten keinen Zucker, aber das lebensnotwendige Taurin. Verzichten weitgehend auf Aroma- und Lockstoffe, dadurch verschmäht es so manche Katze am Anfang. Das von dir herausgesuchte Petnatur und Tiger Cat kam bei meinen bestens an.

Da diese Sorten ca 70 % Fleischanteil bieten, futtert eine Katze wesentlich weniger, ist viel schneller satt.

Ich finde es super, dass du dich für die Pfleglinge so einsetzt!

Drottning
26.12.2008, 11:41
Ich hatte damals, als ich noch Dosenfutter füttertet, mal die Zutaten von verschiedenen Firmen angefordert, u. a. von W.hiskas und F.elix. W.hiskas war teilweise gar nicht sooo schlecht, F.elix reagierte auf meine Anfrage pampig und war in keinster Weise bereit, mir irgendetwas an Unterlagen zu schicken, was für mich damals immens wichtig war aufgrund von Tommys Erkrankung. Daraufhin habe ich beschlossen, dass ich um nichts in der Welt dieses Futter mehr kaufen werde, weil ich vermute, dass es einfach nur schlecht ist, wenn man nicht bereit ist, Rede und Antwort zu stehen.

Wie gesagt, man kann die Firmen anschreiben - und dann sieht man ja, was kommt. Im Übrigen ist in vielen W.hiskas-Dosen mittlerweile kein Zucker mehr enthalten.

VelvetKitty
26.12.2008, 11:41
Sehr schöne Katzen, ganz besonders Tinka :love:
Meine Frage ist eigentlich dazu: darfst du denn mit Erlaubnis der Besitzer das Futter einfach so umstellen, natürlich tust du damit nur "Gutes" :tu: aber nicht, dass sie dann wieder, wenn die Besitzer füttern, den Mist von WHISKOTZ etc. bekommen??
Langsam umstellen ist wirklich das Beste, erst den Schrott mit Mittelklasse vermengen (meine lieben Miamor - die 100-Beutelchen - hier erhältlich oder bei Fressnapf - bei ZP billiger!) und dann langsam auf Mittelklasse umstellen, dann ggf. auf das ganz Hochwertige. Leider sind meine auch nicht die Riesenfans von RopoCat (man riecht den Unterschied und sieht der KOnsistenz an, dass es sich um Fleisch handelt!!!) und Macs etc. Der billige Schrott muss auch nicht so gekaut werden ;) das ist nämlich auch gepresste Sch..ße. Bei Macs, Ropocat und Cat&Clean sind richtige Fleischstücke drin und manchmal riecht es wie gute Wurst aus dem Glas :o:o:o (also gut ;)).

VlG :cu:

VelvetKitty
26.12.2008, 11:45
Wie gesagt, man kann die Firmen anschreiben - und dann sieht man ja, was kommt. Im Übrigen ist in vielen W.hiskas-Dosen mittlerweile kein Zucker mehr enthalten. Ich glaube auch, dass gerade Whisk. die mitunter einzige Fa. ? ist,die den Zucker rauslässt. Aufpassen auch bei den Begriffen: Inulin u. Karamell... :rolleyes: (Zucker)
Feliks ;) hat in den meisten Dosen auf jeden Fall Zucker, mittelmäßig gut sind aber auch (und preiswerter) Sha-Dosen (200 g) vom Aldi (Süd).
In fast jeden Leckerlies besonders den sehr intensiv duftenden Stängelchen ist Zucker enthalten.

Franzi16
26.12.2008, 11:56
Vielen Dank für eure Antworten.

Zitat von VelvetKitty


Meine Frage ist eigentlich dazu: darfst du denn mit Erlaubnis der Besitzer das Futter einfach so umstellen, natürlich tust du damit nur "Gutes" aber nicht, dass sie dann wieder, wenn die Besitzer füttern, den Mist von WHISKOTZ etc. bekommen??

Also ich möchte im Moment noch gar nicht umstellen, sondern möchte einfach nur Fakten sammeln, um die Besitzer umzustimmen:tu:. Ich weiß z. B. von den Besitzern, dass sie auf ihre Ernährung besonders achten, von wegen so wenig Fett wie möglich, gesund und so weiter. Damit kann ich ja schonmal Punkten, dass Katzen Fleischfresser sind und bei Whiska.s z. B. max. 5 % Fleisch enthalten sind. Ich hab mir jetzt mal ein paar Inhaltsstoffe und Vergleiche von versch. Futtersorten aus dem Internet gezogen und wenn sie aus dem Urlaub wieder da sind, werde ich mal mit Ihnen reden.

Wenn sie einverstanden sind, aber sich nicht wirklich trauen, von wegen altes und neues Futter mischen und was für Futter geeignet ist und welches nicht, werde ich ihnen natürlich dabei helfen und auch ggf. hier nochmal fragen.

Ich hab jetzt mal hier bei Zooplus Miamor Milde Mahlzeit bestellt, da sowie so wieder Hundefutter fällig war. Dann haben sie, wenn sie aus dem Urlaub da sind, schon Mittelklassefutter zuhause und müssen es nicht erst kaufen:p. Ich denke auch das sie Whiska.s und Co. nur kaufen, weil es im Supermarkt erhältlich ist. Deswegen denke ich, da sie auch oft im Aldi einkaufen gehen, das Shah eine echt gute Alternative ist.

Drottning
26.12.2008, 12:00
Aber das stimmt doch gar nicht, dass in W.hiskas maximal 5% Fleisch enthalten sind... ich würde sagen, mach dich erst mal schlau, bevor du die Leute "aufklärst".

Katzenmiez
26.12.2008, 13:09
Aber das stimmt doch gar nicht, dass in W.hiskas maximal 5% Fleisch enthalten sind... ich würde sagen, mach dich erst mal schlau, bevor du die Leute "aufklärst".

Nee, das stimmt in der Tat nicht, wurde hier




dass Hauptargument gegen Whi.skas, F.elix, K.itekat ist ganz einfach der niedrige Fleischanteil. Teilweise nur um die 5 %. Aus welchem Mist die restlichen 95 % bestehen kann jeder in dem Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" nachlesen.



aber so behauptet...

VelvetKitty
26.12.2008, 17:15
Und wieviel reines Fleisch ist in Whiskotz enthalten??

Miamor ist auf jeden Fall eine bessere Alternative.

VelvetKitty
26.12.2008, 17:19
Zitat Drottning W.hiskas war teilweise gar nicht sooo schlecht : Was bedeutet das? Es gibt ja von Whisk.as noch diese 100g-Portionen "Vieel Fleisch" oder wie das bedeutet, die Sorte mit Huhn, da sehen die "Filetstücke" doch tatsächlich nach Huhn aus und riechen sogar nach Huhn...hmm, ob sich Whisk.as jetzt ein wenig gebessert hat? :?:

Marikita
27.12.2008, 00:03
Das Whiskas und co nicht das allerfeinste Premium sind ist sicher klar.
Aber allein schon die Bezeichnungen Kitekotz oder Whiskotz sind in einer sachlichen Unterhaltung wohl kaum angebracht.
Ein paar Leute geben hier wirklich recht gute Tips ab.
Viele andere widerum plappern großzügig all die merkwürdigen Gerüchte nach die sich mit der Zeit sammeln.
Nein, Supermarktfutter ist NICHT giftig, die Katze wird daran nicht grausam zugrunde gehen. Premiumfütterer sind noch immer die Minderheit, sollte das jetzt heißen das Millionen kranker Katzen um uns herum sind?
Mag sein, das bei vielen Katzen der kot weniger riecht und das Fell schöner glänzt. Und nein, Katzen die mit Supermarktfutter gefüttert werden und die 20 erreichen sind nicht die Ausnahme.
Alles stützt sich hier auf 3-4 Homepages (die ich jetzt nicht im Kopf hab, aber komplett durchgelesen habe) und ein Buch von einem Spigelautor, der für seine hanebüchenen Stories bekannt ist.
Stiftung Warentest wird in fast allen Katzenforen angezweifelt. Warum sollten die nicht Recht haben, wenn sie sagen das sie Katz mit dem Futter gut versorgt ist?
Auxch wenns nicht immer gesagt wird, man fühlt sich oft als Tierquäler wenn man zwischen all den Petnaturfütteren mit Felix auffährt.
4% Fleisch? Wer um alles in der Welt hat das denn fantasiert??
Lockstoffe? Drogen für Katzen? Eher nicht oder???
Und laut eines Professors für Veterinärmedizin bekommen Katzen im Gegensatz zu Hunden KEIN Karies. Zahnstein und Diabetes sind meist erblich bedingt.
Und Tierärzte empfehlen gezielt Futter das krank macht um später an siechenden Katzen zu verdienen?
Ein bisschen viele Krimis gesehen, was?
Und wer sich ekelt vor Katzenkot, tierischen Nebenerzeugnissen oder dem Geruch von Katzenfutter, der sollte sich einen Wellensittich halten. So.

1.Ich füttere Premium und Mittelklasse
2.Wenig Trofu
3.Mehrere Marken abwechselnd um auszugleichen.

Nichts gegen besseres Futter und die die es verfüttern, bin ich ja selber.
Aber bitte den Leuten ihre Meinung lassen.

Puh, das musste mal raus, egal wer jetzt mit dem Grimmbuch nach mir wirft.

Maya85
27.12.2008, 10:08
Hallo Marikita!

Danke das es hier auch Leute wie dich gibt! :hug:

Ich hatte mich schon fast für einen Tierquäler gehalten, weil meine Tiger nur Kitekat bekommen. :floet:
Ich weiß ja nicht, ob das so gut ist "Premium"-Futter zu füttern wenn die Katzen davon Durchfall und Brechreiz bekommen. So wie meine.
Das soll dann gesünder sein. Ich weiß ja nicht. :?:

Ich finde es nur auch nicht schön, das man hier verurteilt wird nur weil man Supermarktfutter gibt.

Ach ja, ich halte Kitekat und co. nicht für "Billigfutter". Schließlich kostet die Dose da auch zwischen 55 und 79 ct. :man:

LG Maya85

VelvetKitty
27.12.2008, 10:17
Ach ja, ich halte Kitekat und co. nicht für "Billigfutter". Schließlich kostet die Dose da auch zwischen 55 und 79 ct. :man:

LG Maya85
:rolleyes::rolleyes::rolleyes: Natürlich ist es Billigfutter. Weil billige Inhaltsstoffe verwendet werden und du aber leider viel dafür bezahlen musst. Das ist nun wirklich Tatsache. AAAABER : Wie auch schon in anderen Foren (Ernährungsforen) von mir erwähnt halte ich die allgemeinen Diskussionen IM ZOOPLUS-FORUM über Premiumfutter - und auch ganz besondere die allgemeinen Trockenfutter-Threads - für etwas übertrieben. Jeder soll so füttern wie er's für sich verantworten kann und für richtig hält. Das absolute Premium-Highlight-Futter ;) wird von meinen nur sehr zaghaft angerührt, so dass es meistens angammelt. So habe ich letztendlich ja nix gespart.

LG

Marikita
27.12.2008, 10:40
Doch, Kitekat ist von den Masterfoodprodukten das minderwertigste. Sagt Masterfood sogar selbst.
Kitekat enthält 50% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Whiskas so um die 65%, und Sheba 70% mit Reis als Getreide.
Also wenn man die Wahl zwischen Sheba und Kitekat hat, dann wäre Sheba die bessere.
Aber auch hier: Kitekat ist kein Katzengift.
(Der Preis bei Sheba ist allerdings der HAMMER; dafür krieg ich Miamor mit 20%Lachs und 80% Huhn)

Was ich gestern noch hinzufügen wollte:
Die Fütterungsempfehlungen sind bei Whiskas und co deutlich zu hoch (sagt StWt). Das war ja sonst immer so ein Totschlagargument für Supermarktfutter.
Und ich denke Katzen die tatsächlich 400gr. Nafu am Tag fressen, würden auch 400gr. Premium fressen.
So gesehen bei Nachbars Kater der 1 1/2 Dosen Petnatur runtergeschlungen hat. :D

Jedem das seine. Wer gute Erfahrungen mit Felix gemacht hat, der soll doch auch weiter Felix füttern. Wichtig ist das man sich informiert, und dann entscheidet. Denn letztendlich muss der Tierhalter die Verantwortung für sein Tier tragen.

Ich selbst würde auch bei TroFu niemanden missionieren. Reiner Trofu-Fütterung stehe ich allerdings selbst kritisch entgegen und würde meine Katzen so nicht ernähren.

Ich hätts auch alles ein bisschen kürzer machen können:
Mich störts einfach wenn hier ein Neuling fragt und als erste Antwort kommt dann "Whiskotz ist der größe Schrott!!!"; wobei die meisten das noch nicht mal begründen können.
So.

Schönes Wochenende euch :cu:

Katzinchen
27.12.2008, 11:24
Und ich denke Katzen die tatsächlich 400gr. Nafu am Tag fressen, würden auch 400gr. Premium fressen.
Da kann und muss ich dir widersprechen. Selbst mein Staubsauger Luigi, der früher sogar 400g SuMa-Futter (auf einmal!) gefuttert hat, schafft keine 400g höher- bis hochwertiges Futter am Tag. Mein Verbrauch an Futter hat sich trotz wachsender Zahl der Katzen vermindert. Und allein das zeigt mir, dass SuMa-Futter nicht wirklich das erhält, was es sollte.

Ja und der Preis ... sagen wir mal so: Wer viel Geld für Werbung ausgibt muss halt bei den Inhaltsstoffen sparen.

Derzeit füttere ich bei 7 Katzen 4 Dosen á 400g pro Tag. Das macht im Schnitt ca. 4,30 € bei "meiner" Mischung. Bei SuMa-Futter bräuchte ich wohl 7 Dosen. Nehmen wir nun ein "günstiges" mit ca. 0,60 €, macht das auch satte 4,20 € pro Tag. Warum also sollte ich meine Katzen mit SuMa-Futter füttern, wenn es auch höherwertig und nahezu preisgleich geht? :?:

Die tollen Nebeneffekte: Weniger Abfall, weniger Kot, weniger Streuverbrauch :cool:

Anubis&Kinder
27.12.2008, 12:04
Und ich denke Katzen die tatsächlich 400gr. Nafu am Tag fressen, würden auch 400gr. Premium fressen.
So gesehen bei Nachbars Kater der 1 1/2 Dosen Petnatur runtergeschlungen hat.


da haben wir`s doch wieder.
So unterschiedlich können Katzen sein...:D
Mein Kimba ist nämlich auch so`n Müllschlucker, der frißt auch ohne mit der Wimper zu zucken zum Frühstück 400g Mittelklasse genauso wie z.B. Petnatur weg...
Und abends gibt`s natürlich auch noch was! Also da hab ich leider noch keinen Unterschied in der Futtermenge festgestellt.

kiga2
27.12.2008, 20:11
Hallo zusammen!
MARIKITA:Wieso kommst Du drauf das K.itekat ,S,heba und co. 50-70% Fleisch enthält????????Da steht doch immer drauf 4%.Ähh...Irgentwas ist Dir wohl ergangen,oder Wunschdenken??????????

LG
Sonja mir Felix und Hammy
--------------------------------------------------------
Ohne euch hätt` ich im Leben nicht mal halb so viel gelacht
und über manche Frage vielleicht niemals nachgedacht.
Ohne euch wär`n viele Tage einfach so vorbeigerauscht,
auch wenn nicht nur die Sonne schien:
Ich hätte nie getauscht!
(Rolf Zuckowski)

Drottning
27.12.2008, 20:30
Hallo zusammen!
MARIKITA:Wieso kommst Du drauf das K.itekat ,S,heba und co. 50-70% Fleisch enthält????????Da steht doch immer drauf 4%.Ähh...Irgentwas ist Dir wohl ergangen,oder Wunschdenken??????????

Nee, dir ist da offensichtlich was entgangen... die 4% beziehen sich auf die geschmacksangebende Sorte... Wär sonst echt ein bisschen wenig! Ich glaube, dann dürften die das allenfalls als Vogelfutter verkaufen! ;)

astrid219
27.12.2008, 20:30
Hallo zusammen!
MARIKITA:Wieso kommst Du drauf das K.itekat ,S,heba und co. 50-70% Fleisch enthält????????Da steht doch immer drauf 4%.Ähh...Irgentwas ist Dir wohl ergangen,oder Wunschdenken??????????



Es steht auf den Dosen mindestens 4% nicht das nur 4% enthalten sind.
Und die beziehen sich auch die deklarierte Fleischart.
Die genauere Angabe wieviel % Fleisch wirklich enthalten sind bekommt man vom Hersteller wenn man nachfragt.

kiga2
27.12.2008, 20:34
Hallo,Ihr glaubt ja wohl nicht das da mehr als 4% drinne sind.Dann könnten Sie es ja auch schreiben...Was an erster Stelle steht(ist auch bei unseren Lebensmitteln so) ist am meisten drinne.Und in Whis.kas und co.ist das meist Getreide...Also...

Marikita
27.12.2008, 20:45
kiga2, genau DAS meinte ich mit Fehlinformationen die in Internetforen herumgeistern. :rolleyes:
Nicht bös gemeint. Aber das ist nicht etwas worauf ich gekommen bin, sondern was Mars mir schriftlich gegeben hat. Und so ergibt sich auch das Kitekat NICHT derselbe "Schrott" ist wie Sheba. Bloß teuer, wie alle Tierfutter, aber das ist nochmal ein anderes Ding. *seufz*

Und der Begriff "Premium" ergibt sich dadurch, das das Fleisch immer vom selben Lieferanten kommen muss, mit derselben Qualität (oder eben auch nicht ;) )
Die Nichtpremiumhersteller kaufen da wo der beste Preis grad gemacht wird.

Und bitte nicht mit so ein Ekel vor tierischen Nebenerzeugnissen. :p
Alles wird irgendwo auf der Welt von Menschen verzehrt. Von Tieren sowieso.
und Dinge wie Klärschlamm, Urin oder gar Kadaver aus der Tierkörperbeseitigung sind auf keinen Fall im Futter. Firmen wie Masterfood könnten dicht machen. Grade so ein Monopolbetrieb wird kaum die Schließung riskieren, vor allem weil immer mehr Labore oder Instanzen wie Stiftung Warentest die Produkte auseinander nehmen.

Kann sein das der höhere Getreideanteil für manche Fütterer nicht tragbar ist und das ist natürlich zu respektieren. Aber nicht fütterbar ist es nicht.

liebe Grüße, Marikita

Drottning
27.12.2008, 21:49
Hallo,Ihr glaubt ja wohl nicht das da mehr als 4% drinne sind.Dann könnten Sie es ja auch schreiben...Was an erster Stelle steht(ist auch bei unseren Lebensmitteln so) ist am meisten drinne.Und in Whis.kas und co.ist das meist Getreide...Also...

Natürlich glaub ich, dass da mehr drin ist. :D

Guck mal, so steht das z. B. bei den Whi.skas Beuteln:

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (je nach Varietät u.a. jeweils mind 4% Truthahn, Huhn, Geflügel, Kaninchen, Rind, Kalb, Wild oder Lamm), Getreide, pflanzliche Eiweißextrakte, Mineralstoffe
Getreide steht erst mal nicht an erster Stelle, so wie du das schreibst. Dann steht da "je nach Varietät u. a."... was das bedeutet, kannst du erfragen. Die geben dir bereitwillig und freundlich Auskunft. Nur das, was du daraus liest (falls du das Etikett jemals gelesen hast, was ich bezweifle!), steht da einfach nicht. :rolleyes:

Conny87
27.12.2008, 22:27
Also ich geb mal meine drei Pfennig zu dem Thema:

Natürlich bringt keiner seine Katze mit Müll... ähm... ich meinte Supermarktfutter auf kurze Zeit um. Allerdings ist es nun mal eine Tatsache, dass Katzen von Natur aus weder Diabetis, Leberprobleme oder Nierenprobleme bekommen.

Ich hab mich lang und breit mit dem Thema auseinandergesetzt und bin der festen überzeugung, dass dies zum 95% vom Futter abhängig ist, ob die Katzen später einmal eine dieser Krankheiten bekommt.

Ich ernähre meine Katzen ja nun eine ganze Weile mit hochwertigen Nassfutter (ausschließlich). Letztens habe ich (weil ich zu spät bestellt habe :o) auf Supermarktfutter zurückgegriffen. Natürlich hab ich nichts ohne Getreide und Zucker gefunden, dass wäre ja auch direkt ein Traum gewesen... also gabs halt wirklich mal den letzten Mist... das Resultat war, dass meine Katzen 3 Tage lang die Scheisserei hatten und ich mit denen fast in die Tierklinik gefahren wäre... soviel zum Thema Qualität von supermarktfutter... aber gut.

Jedem steht frei seine Katze zu füttern, wie er möchte. Wer meint seinen Katzen unbedingt mit billigsoja und sowas: http://www.olfie.de/images/ByProduct.jpg ernähren möchte, kann dies gerne tun, ich möchte mich aber nicht von Abfall ernähren und verlange das auch nciht von meinen Katzen... aber wie gesagt, dass ist ja bekanntlich jeden selbst überlassen... oder wie sagt man so schön: ist nicht mein Bier *prost* :D.

Conny87
27.12.2008, 22:29
Und ich denke Katzen die tatsächlich 400gr. Nafu am Tag fressen, würden auch 400gr. Premium fressen.


Da muss ich wiedersprechen. Meine Katzen haben zwar auch am Anfang noch 400gr gefressen, als ihr Körper dann aber gemerkt hat, dass dort tatsächlich nur Dinge drinnen sind, die er auch verwenden kann, hat sich das ziemlich schnell auf 200gr eingepegelt.


k
und Dinge wie Klärschlamm, Urin oder gar Kadaver aus der Tierkörperbeseitigung sind auf keinen Fall im Futter.


*hust*


Grade so ein Monopolbetrieb

Ist jetzt nicht böse gemeint, aber du weißt schon, was ein Monopolist ist, ja?
Mir wäre es ziemlich neu (und ich muss auch sagen die Vorstellung ist auch ziemlich erschreckend) wenn Whiskotz (ich meine natürlich Whiskas...) eine Monopolstellung hätte.



Und bitte nicht mit so ein Ekel vor tierischen Nebenerzeugnissen. :p

Ich ekel mich nicht vor Nebenerzeugnissen. Zweifelsfalls sind einige sogenannte Nebenerzeugnisse auch gut und gesund, das ist für mich aber noch lange kein Grund meine Katzen mit (geschätzten) 4-6% Fleisch 50-60% tierischen Nebenerzeugnissen der untersten Kategorie und 30-40% Getreide zu ernähren.

Edit: Wie kompetent Masterfood und deren Angestellte sind, ist im übrigen hier nachlesbar:
https://forum.zooplus.de/katzen-ernahrung/t-whiskas-hat-geantwortet-62662.html/?highlight=whiskas

Sabine
28.12.2008, 10:00
Hallo!
Whiskas enthällt eigentlich immer Zucker. Nur wird es nicht offen auf die Dose geschrieben, sondern versteckt sich in der Bezeichnung Farbstoffe.
Dann zur 5% Lüge, die 5% die auf Dosen angegeben sind beziehen sich auf die Namens gebende Sorte und nicht auf den Gesamt Fleischanteil. Übrigens sind die Zutaten in Absteigender Reihenfolge auf dem Etikett geschrieben. Das heißt was an erster Stelle steht, davon ist auch am Meisten drin.

Drottning
28.12.2008, 10:19
Whiskas enthällt eigentlich immer Zucker. Nur wird es nicht offen auf die Dose geschrieben, sondern versteckt sich in der Bezeichnung Farbstoffe.
Was aber, liebe Sabine, wenn gar keine Farbstoffe drin sind? Hast du dir wirklich mal die Etiketten angeschaut? "Immer", um es mal mit deinen Worten zu sagen?

Und was, wenn Farbstoffe, Farbstoffe und kein Zucker sind? Wer hat dir denn das erzählt???

Wenn du was behauptest, gib doch die Quelle mit an.... :rolleyes:

Sabine
28.12.2008, 10:24
Das wurde mir von der Service Hotline von Whiskas erzählt und die sollten es ja wissen. Um die Farbstoffe zu finden muss man sich die ganze Dose ansehen und nicht nur die Zutatenliste.

Marikita
28.12.2008, 10:32
Guten Morgen allerseits,

noch verläuft es ja weitesgehend friedlich hier. ;)

Ich möchte hier keinesfalls Leute davon abbringen hochwertiges Futter zu verfüttern. Das Marken wie Petnatur und co einfach besser zusammengesetzt und deklariert werden ist nicht anzuzweifeln.
Ich arbeite mal ab:

@Conny:

Natürlich bringt keiner seine Katze mit Müll... ähm... ich meinte Supermarktfutter
genau das stört mich bei solchen Diskussionen.

Das Monopol sollte eigentlich in Anführungsstrichen stehen.
Was ich damit meinte: Masterfood ist in sämtlichen Supermärkten erhältlich, geht man ins Futterhaus oder in den Fressnapf, was blinkt einem da entgegen?? Lauter Whiskasschilder, RC, Sheba und co. Miamor, Animonda und so weiter sind in die hintersten staubigen Regale abgeschoben worden.


*hust*
Zweifel? Ich komme aus Bremen und habe in Verden das Werk besucht, ein Onkel meiner Nachbarin arbeitet da. Ich hab mich davon überzeugt das alles palletti da ist.
Wo sind die sicheren Quellen, Testergebnisse oder Bilder die belegen das Whiskas außer einer nicht so hervorragenden Zusammensetzung MÜLL ins Katzenfutter mengt??
Mit solchen Aussagen sollte man vorsichtig sein, das ist wäre unter Umständen Rufmord...

Eine Katze wird in der freien Natur auch bloß 3-4 Jahre alt. Durch den fürsorglichen Menschen erreichen heutzutage Katzen das hohe Alter von 20 Jahren. Wie sieht es denn beim Menschen aus? Früher wurden wir auch nicht älter als 40-50 Jahre. Aber je schwächer der Körper wird umso mehr Krankheiten stellen sich ein. Ich kann keine Prozentangaben auffahren, aber ein Großteil der Menschheit stirbt an Zivilisationskrankheiten.
Krankheiten wie Krebs, Diabetes und co sind durchaus Teil der Erbanlage, bei Katzen ists doch nicht anders.


@Sabine

Ja, in den meisten Whiskasprodukten ist Zucker. In verschwindend geringer Menge. Laut Professoren in der Veterinärmedizin, Tierärzten und Stiftung Warentest aber unerheblich, so das keine Gesundheitsschäden auftreten sollten. Wer aber lieber ohne Zucker verfüttern möchte, tut bestimmt nichts Falsches.
Aber komischerweise fragt sich niemand, was Hülsenfrüchte wie Erbsen, Kräuter, Knoblauch etc im Katzenfutter (Premium) zu suchen haben und ob das nicht eventuell auch Auslöser für Krankheiten sein könnte.

Fakt ist, Masterfood ist seit Jahrzehnten Marktführer und weist ein gewisse Erfahrung auf. Das MF ein Wirtschaftsunternehmen ist und kein Familienbetrieb mit Liebe zum Detail, das führt natürlich auch zu Masse statt Klasse. Aber gefährlich für die Katze ist es nicht.
Stimme allerdings zu, das Katzen nicht für die Verarbeitung von so vielen pflanzlichen Inhaltsstoffen gemacht worden sind.
Aber dann dürfte man auch KEIN Trofu geben, wo der Getreideanteil meist höher liegt.
Bitte jetzt nicht mit Orijen, Acana und Felidae kommen, ich weiß das das getreidefreie Ausnahmen sind.

Lieben Gruß, Marikita :cu:

Marikita
28.12.2008, 10:41
Ich ernähre meine Katzen ja nun eine ganze Weile mit hochwertigen Nassfutter (ausschließlich). Letztens habe ich (weil ich zu spät bestellt habe ) auf Supermarktfutter zurückgegriffen. Natürlich hab ich nichts ohne Getreide und Zucker gefunden, dass wäre ja auch direkt ein Traum gewesen... also gabs halt wirklich mal den letzten Mist... das Resultat war, dass meine Katzen 3 Tage lang die Scheisserei hatten und ich mit denen fast in die Tierklinik gefahren wäre... soviel zum Thema Qualität von supermarktfutter... aber gut.


Ach so, dazu kurz noch was.
Von Felix gibts Getreide und Zuckerfreie Sorten (Reich an..), Rewe hat Schälchen ohne Zucker und Getreide. Schlecker und Penny bieten solches Futter an, Edeka .. die Liste ist endlos lang.
Was du beschreibst sind Erfahrungen.
Genauso kann ich dir jetzt sagen das meine Durchfall von Tigermenue, Vivaldi und Felidae NaFu bekommen haben, das sagt übers Futter nicht viel aus, nur über die Katzen...

Conny87
28.12.2008, 10:57
Genauso kann ich dir jetzt sagen das meine Durchfall von Tigermenue, Vivaldi und Felidae NaFu bekommen haben, das sagt übers Futter nicht viel aus, nur über die Katzen...

Doch, dass sagt eine ganze Menge über das Futter aus. Nämlich, dass die Qualitätsunterschiede so dermassen hoch sind, dass der Magen der Katzen sich nicht sofort auf das neue Futter einstellen kann.




Zweifel? Ich komme aus Bremen und habe in Verden das Werk besucht, ein Onkel meiner Nachbarin arbeitet da. Ich hab mich davon überzeugt das alles palletti da ist.
Wo sind die sicheren Quellen, Testergebnisse oder Bilder die belegen das Whiskas außer einer nicht so hervorragenden Zusammensetzung MÜLL ins Katzenfutter mengt??
Mit solchen Aussagen sollte man vorsichtig sein, das ist wäre unter Umständen Rufmord...



Das ist schön für dein Onkel... ändert aber dennoch nichts daran, dass Rückstände des Narkosemittels Petobarbital im Katzenfutter entdeckt wurde. Genauso ändert es nichts daran, dass Rendac (ein bekannter Zulieferer von Masterfoods) eine Monopolstellung (und das Wort gehört dieses mal nicht in Anführungsstriche ;)) in Holland hat, Tierkadaver von TÄ und Tierheim einzusammeln.
Aber natürlich liegt mir nichts ferner, als zu behaupten, dass Masterfoods Tierkadaver verarbeitet.




Ich kann keine Prozentangaben auffahren, aber ein Großteil der Menschheit stirbt an Zivilisationskrankheiten.
Krankheiten wie Krebs, Diabetes und co sind durchaus Teil der Erbanlage, bei Katzen ists doch nicht anders.



Und woran liegen die Zivilisationskrankheiten wie Diabetes? Genau, am Essen... mir ist nicht klar, warum ich meine Katzen ungesund ernähren soll, nur weil ich mich selbst ungesund ernähre... schließlich bin ich dafür selbst verantwortlich, was ich esse, während meine Katzen davon abhängig sind, was ich ihnen vorsetze. Das ist für mich irgendwie kein Argument.





Laut Professoren in der Veterinärmedizin, Tierärzten und Stiftung Warentest aber unerheblich, so das keine Gesundheitsschäden auftreten sollten.


Nur blöd, dass keiner von denen wissenschaftlich begründen kann, warum die "moderne" Katze auf einmal Zucker braucht...




Aber komischerweise fragt sich niemand, was Hülsenfrüchte wie Erbsen, Kräuter, Knoblauch etc im Katzenfutter (Premium) zu suchen haben und ob das nicht eventuell auch Auslöser für Krankheiten sein könnte.


Doch.. mir ist ebenfalls nicht klar, was sowas in Futter zu suchen hat... und Premium bedeutet übrigens nicht gleich gut... RC ist das beste beispiel dafür.




Fakt ist, Masterfood ist seit Jahrzehnten Marktführer und weist ein gewisse Erfahrung auf. Das MF ein Wirtschaftsunternehmen ist und kein Familienbetrieb mit Liebe zum Detail, das führt natürlich auch zu Masse statt Klasse. Aber gefährlich für die Katze ist es nicht.


Erklärt aber noch nicht, warum die Krankheiten wie Krebs, Diabetes usw. in den letzten 40 Jahren enorm gestiegen ist... natürlich will ich das nicht an der sinkenden Qualität des Supermarktfutters fest machen :floet:.

Marikita
28.12.2008, 11:05
Doch, dass sagt eine ganze Menge über das Futter aus. Nämlich, dass die Qualitätsunterschiede so dermassen hoch sind, dass der Magen der Katzen sich nicht sofort auf das neue Futter einstellen kann.

Und wenn sonst Mac´s Bozita, TigerCat und Petnatur verfüttert worden sind?


Das ist schön für dein Onkel... ändert aber dennoch nichts daran, dass Rückstände des Narkosemittels Petobarbital im Katzenfutter entdeckt wurde. Genauso ändert es nichts daran, dass Rendac (ein bekannter Zulieferer von Masterfoods) eine Monopolstellung (und das Wort gehört dieses mal nicht in Anführungsstriche ) in Holland hat, Tierkadaver von TÄ und Tierheim einzusammeln.
Aber natürlich liegt mir nichts ferner, als zu behaupten, dass Masterfoods Tierkadaver verarbeitet.

Wie lange liegt das zurück? Von wem wurde getestet? Wo ist die aussagekräftige Quelle?

Wenn du damit Recht hast, zieh ich meine Aussage diesbezüglich zurück. Ich möchte nur klarstellen das auch gerade bei den Gerüchten über derartige Zusätze Masterfood sicher nichts beimengen würde, wos doch inzwischen von Hinz und Kunz auseinander genommen wird. :?:

Conny87
28.12.2008, 11:15
Und wenn sonst Mac´s Bozita, TigerCat und Petnatur verfüttert worden sind?


Dann würde mich das sehr wundern.





Wie lange liegt das zurück? Von wem wurde getestet? Wo ist die aussagekräftige Quelle?


Da kann ich dir leider keine Quelle geben, da ich den Artikel nicht mehr habe. Wenn du möchtest, kannst du aber selber danach suchen. Das wurde von
Food and Drug Administration (FDA) 1990 getestet.

Übrigens, ich hab mein oberen beitrag nochmal editiert ;).

Marikita
28.12.2008, 11:16
Nur blöd, dass keiner von denen wissenschaftlich begründen kann, warum die "moderne" Katze auf einmal Zucker braucht...

Wurde doch begründet, für die Farbe des Futters. Was einerseits blöd klingen mag, andererseits wird seitens MF natürlich auch Marktforschung betreiben. Wenn das Futter mit der schöneren Farbe eben besser ankommt.. warum nicht ein bisschen tricksen?


Doch.. mir ist ebenfalls nicht klar, was sowas in Futter zu suchen hat... und Premium bedeutet übrigens nicht gleich gut... RC ist das beste beispiel dafür.
ich denke du weißt das ich damit orijen, eagle pack und co gemeint habe.

[/QUOTE]Erklärt aber noch nicht, warum die Krankheiten wie Krebs, Diabetes usw. in den letzten 40 Jahren enorm gestiegen ist... natürlich will ich das nicht an der sinkenden Qualität des Supermarktfutters fest machen .[/QUOTE]

rein wirtschaftlich gedacht.. : ich bin ein Betrieb und verkaufe Futter x. Futter x ist schlecht krankheitsgefährend zusammengesetzt, trotzdem bin denke ich: Egal. Verbraucher a und b kaufen Futter x, Tier wird krank. Verbraucher a und b erzählen c,d,e,und f davon und keiner kauft mehr mein Futter.
Verbraucher g und h waren ebenfalls meine Kunden, auch ihre Tier erkrankten und starben. Somit habe ich 4 tatsächliche Kunden verloren sowie 4 potentielle Kunden.

Krebs wird wohl eher nicht von Supermarktfutter kommen oder?


Liebe Grüße

Conny87
28.12.2008, 11:23
Wurde doch begründet, für die Farbe des Futters.

Und was hat das mit meiner Katze zu tun? Mir wäre es neu, dass meine Katze wichtig wäre, wie ihr Futter aussieht.


Wenn das Futter mit der schöneren Farbe eben besser ankommt.. warum nicht ein bisschen tricksen?



Vielleicht weil es zu lasten der Gesundheit des Tieres gehen würde? Ich weiß, mir ist schon klar, dass das für MF kein Grund ist.




rein wirtschaftlich gedacht.. : ich bin ein Betrieb und verkaufe Futter x. Futter x ist schlecht krankheitsgefährend zusammengesetzt, trotzdem bin denke ich: Egal. Verbraucher a und b kaufen Futter x, Tier wird krank. Verbraucher a und b erzählen c,d,e,und f davon und keiner kauft mehr mein Futter.
Verbraucher g und h waren ebenfalls meine Kunden, auch ihre Tier erkrankten und starben. Somit habe ich 4 tatsächliche Kunden verloren sowie 4 potentielle Kunden.


Da ist nur ein kleiner Denkfehler... Wenn jemand das tolle Futter X kauft, wo in der Werbung so eine süße und gesunde Katze rumhüpft, dnekt Verbraucher a und b nur bei direkten beschwerden (durchfall, Brechreiz), dass das was mit dem Futter zu tun hat, längerfristige Krankheiten (Diabetes, Nierenprobleme) schieben die wenigsten auf das Futter. Zumal TÄ auch (in der Regel, zum Glück gibt es ja mittlerweile informierte TÄ) das nicht mit dem Futter in Verbindung bringen.
Erfreulich ist hingegen, dass immer mehr TÄ besser informiert sind und Leute sich selbstständig informieren und der Markt von MF seit 5 Jahren kontinuierlich sinkt.

Conny87
28.12.2008, 11:25
Krebs wird wohl eher nicht von Supermarktfutter kommen oder?



Das kann ich zwar nicht wissenschaftlich beweisen, ich für mein Teil bin aber der festen Überzeugung, dass das der Fall ist.
Gerade bei Hunden, zwar auch, aber weniger bei Katzen.
Ich hab wirklich viel zu dem Thema gelesen, meine persönlichen Studien dazu gemacht und mir ist aufgefallen, dass Haustiere die an Krebs erkranken sogut wie nie mit hochwertigen Futter ernährt wurden.

Da ich das aber nicht beweisen kann, brauchst du auch nicht näher darauf eingehen, da dass einzig und allein meine ganz persönliche Meinung ist ;).

Sabine
28.12.2008, 11:33
Doch auch Krebs kann vom Futter kommen.
Zucker wird nur zugesetzt um die Optik für den Menschen zu verbessern nicht um das Futter für die Tiere zu verbessern. Fakt ist für Katzen ist der Zuckerzusatz schlecht, das beweißt die Tatsache Krankheiten wie Diabetes immer mehr zunehmen, auch Nieren-, Leber- und Herzerkrankungen werden von der Ernährung gefördert.
Zucker, Getreide, Hülsenfrüchte, Pflanzliche Nebenprodukte usw. haben nichts in Katzenfutter zu suchen. Was deine Argument mit dem Trockenfutter angeht, das sollte besser überhaupt nicht verfüttert werden, nicht nur wegen dem Getreideanteil.

Marikita
28.12.2008, 11:47
So, viel gibts über das Thema nicht

http://www.fda.gov/cvm/FOI/DFreport.htm

Hier wird von Hundefutter gesprochen. (Test von 2002)

Dazu muss auch gesagt sein, das der Narkosemittelskandal Nordamerika betraf und auch Firmen wie ProPlan oder Nutro Premium involviert waren. Über Effem gab es keine Analysen weil die Probe nicht bearbeitet werden durfte.

Skandale gibts in jeder Branche, und früher war es so:
wo kein Kläger, da kein Richter. Das mit orijen konnte doch auch keiner vorhersehen. :?:

Conny87
28.12.2008, 11:49
So, viel gibts über das Thema nicht

http://www.fda.gov/cvm/FOI/DFreport.htm

Hier wird von Hundefutter gesprochen. (Test von 2002)



Ne, dass ist was anderes.
Nuja, ist ja jetzt auch egal. Ich habs gelesen und wenn man mir nicht glaubt, komme ich damit auch gut klar :D.

Marikita
28.12.2008, 12:43
Das ich dir nicht glaube, habe ich doch gar nicht gesagt ;)
Sonst hätte ich doch auch nicht nachgeschaut.
Skandale haste bloß überall in allen Branchen. Überall wo Profit gefragt ist.

Ich wollte mich auch nicht mit dir streiten. Du hast deine Ansicht, ich meine.
Füttern tun wir beide aber wohl das Gleiche. Deine Beiträge sind immer recht interessant und informativ, du warst nämlich auch nicht mit den "Nachplapperern" aus meinem ersten Beitrag gemeint.

Wer auf Nummer sicher gehen will, muss halt Barfen oder Futter aus kleinen Familienbetrieben kaufen. Ich bin alles losgeworden was ich sagen wollte und finde es schön das kein Streit losgebrochen ist.

Einen schönen Sonntag euch und euren Katzen :cu:

Conny87
28.12.2008, 17:02
Jor, hast recht.

Ich wünsch dir auch noch einen schönen Sonntag :cu:

Drottning
28.12.2008, 20:16
Wer auf Nummer sicher gehen will, muss halt Barfen
Mach ich eh! :D Von daher ist mir Dosenfutter im Grunde sowieso egal... wenn es das mal gibt, ist es mir wurscht, welches! ;)