PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flöhe oder Allergie?



Silberwölkchen
21.12.2008, 11:03
Hallo!
Wie ich bereits berichtete (https://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-nach-hautproblemen-nun-hautverfarbung--62599.html) sind wir den Ursachen der Hautprobleme meiner Kira etwas näher gekommen.

Meine Fragen wäre nun:
1. Wenn Flöhe die Ursache für Kiras Hautprobleme (Jucken etc) wären, warum juckt sich der Kater nicht?
2. Wie groß können Flöhe sein (die TÄ meinte, es gebe sogar "Teststreifen" die man durchs Fell ziehen könne - kennt jemand hier sowas?)

3. Wenn es Allergie sein sollte - wie stellt man das fest? Zur Zeit versuche ich über Mononahrung per Ausschluss festzustellen, ob sich was tut. Diese Woche füttern wir nur Porta 21/Hühnchen. Bisher: Keine Veränderung. Hautbild gleichbleibend, hin und wieder jucken.

Wie schnell würde sich denn eine Veränderung zeigen?

Wir haben außerdem Antibiotika mitbekommen, doch ab dem 24.12. muss sie erstmal ohne auskommen (haben noch "Notvorrat" erhalten). Aber eine entgültige Klärung ist noch nicht in Sicht.

Ausgeschlossen wurden: Viren, organische oder hormonelle Ursachen (Leber, Niere, Schilddrüse).

Kennt jemand in Hamburg die TÄ Frau Polzenhagen (Barmbek)? Ich suche noch alternativ TÄ, die evtl eine bessere Diagnostik machen könnten.

Eine Biopsie (110 Euro) wurde bereits gemacht, Medikamente usw. kosten bischer 40 Euro... Ich überlege, auch ein Blutbild machen zu lassen, denn ich möchte die Sache schnell lösen und nicht erst am Futter usw. herumdoktern um den Allergieauslöser irgendwann zu finden.

tigercat
21.12.2008, 12:34
Hallo,

zum Thema Flöhe kann ich Dir leider nichts sagen, vielleicht melden sich noch andere, die hier Erfahrung haben.

Zum Thema Allergie:
Eine Ausschlussdiät sollte mit einer Eiweißsorte begonnen werden, die der Katzenkörper noch nicht kennt, die also noch nie verfüttert wurde.
Im Allgemeinen ist das meist Pferd oder Rentier.
Dies muss über einen längeren Zeitraum verfüttert werden (ca. 8-12 Wochen), damit der Körper frei von den Allergenen ist.
Danach gibst Du EINE weitere Eiweißquelle, z.B. Lamm.
Das wieder über einen Zeitraum von ca. 1-2 Wochen.
Das geht dann immer so weiter, immer nur eine einzige Eiweißquelle zusätzlich.
Wenn dann die Symptome plötzlich wieder aufreten, weißt Du genau, welche Eiweißquelle der Auslöser war.

Ich würde auch erst mal weitgehend auf Getreide verzichten, und die einzelnen Getreidesorten am Ende der Ausschlussdiät anhängen, dann hast Du die auch gleich mitgetestet.

Allergien wie Futtermilben oder Hausstaubmilben kannst Du über einen Blut-Allergietest nachweisen.



LG

Elia
21.12.2008, 15:31
Hi,

Kira hat Flöhe und die TA konnte das nicht feststellen??? Hat sie Flohkot gefunden? Das sind schwarze Krümel, die sich beim Kämmen mit einem Flohkamm auskämmen lassen. Auf ein weißes Tuch gelegt und angefeuchtet bildet sich ein roter Hof durch das ausgeschiedene Hämoglobin. Flöhe sind ziemlich klein, etwa wie Blattläuse (nur schmaler), sie bleiben auch in einem Flohkamm hängen. Im weißen Fell solltest du sie sogar wuseln sehen, wenn du das Fell am Bauch auseinanderpustest.

Deine Katze kann auch eine Allergie auf Flohstiche haben, deshalb reagiert sie mit verstärktem Kratzen.

Eine Allergie ist eigentlich einfach zu diagnostizieren. Der TA verschreibt ein Antiallergikum und nach Einnahme sollte nach spätestens 24 Stunden der Juckreiz weg sein. Ich würde diese Mittel aber nicht langfristig, sondern nur zur Diagnose geben, da sie (zumindest bei meinem Kater) starke Trägheit zur Folge haben können.

Wenn der Flohbefall (?) erfolgreich bekämpft wurde (Spoton oder ähnliches) und die Symptome weiterhin andauern, würde ich es, wie tigercat schon schrieb, mit einer Ausschlußdiät probieren. Doch zuerst sollte abgeklärt werden, ob es sich überhaupt um eine Allergie und dann auch nicht um eine Flohstichallergie handelt.

Allergietests sind leider nicht besonders aussagekräftig. Bei einer Futtermittelallergie wird (meiner Erfahrung nach) nur eine Ausschlußdiät wirklich verläßliche Informationen bringen.

LG Elia

Silberwölkchen
21.12.2008, 18:41
Im Allgemeinen ist das meist Pferd oder Rentier.
Dies muss über einen längeren Zeitraum verfüttert werden (ca. 8-12 Wochen), damit der Körper frei von den Allergenen ist.Hm, wo könnte man denn dies herbekommen (ich hab keine BARF-Erfahrung, gibts das auch als fertiges Katzenfutter?).

Getreide dürfte eigentlich nur noch in Form von Reis im NaFu sein...ich füttere schon lange kein TroFu mehr.

@Elia: Nee, die TÄ konnte Flohbefall nicht sehen sondern vermutete das aufgrund des Juckreizes...werde mir einen Flohkamm besorgen und dann auf die Suche gehen...wobei mich wundert, warum dann mein Kater nicht ebenfalls juckt (eigentlich müsste er doch auch von den Flöhen befallen werden, wenns Flöhe sind :?: ). Und sie kratzt sich vornehmlich unter dem Kinn/am Hals vorn und zwischen den Hinterbeinen. :?:

Katzenzahn
21.12.2008, 23:09
Also erst mal:
Katzenflöhe und Hundeflöhe sehen sich sehr ähnlich.
Wenn du also Flöhe beim Hund schon gesehen hast, solltest du sie auch bei Kira sehen können, wenn sie da sind.

Wegen das Kratzen, selbst wenn zwei Katzen Flöhe haben, sind sie unterschiedlich in ihrer Empfindlichkeit gegenüber dem Juckreiz.

Zum Reis in Fefu: Es gibt Tiere, die auch auf Reis allergisch sind.
Es wäre also die bessere Variante, nur Fleisch zu füttern.

Zum Pferdefleisch hab ich hier evtl. ein paar links, ohne www, damit es nicht so leicht gelöscht wird:
fleisch-shop de
futterfleisch24 de
tackenberg de

Ich weiß aus dem dubarfst-Forum, dass Pferd nicht sooo gemocht wird, wenn du sicher bist, dass Kira noch kein Futter mit Rentier hatte, könntest du das auch nehmen oder Känguruh wär noch ne Möglichkeit.

Ist dein Tierarzt schon auf Milben gekommen.
Es könnte ja sein, dass der Juckreiz im Frühjahr einen ganz anderen Auslöser als der jetzige hatte.

tigercat
22.12.2008, 17:50
Hm, wo könnte man denn dies herbekommen (ich hab keine BARF-Erfahrung, gibts das auch als fertiges Katzenfutter?).

Ja, das gibt´s acuh als NaFu-Dosen, ich glaub auch hier bei ZP, heißt Boos.
Alternative wäre von Vet-Concept die Rentier-Sorte.
Zu beziehen direkt im Netz über den Hersteller.


LG

GabiLE
22.12.2008, 18:08
Ausgeschlossen wurden: Viren, organische oder hormonelle Ursachen (Leber, Niere, Schilddrüse).

Was ist mit Pilzen?



Ich überlege, auch ein Blutbild machen zu lassen

Was sich mir nicht erschließt, wie wurde OHNE Blutbild Leber, Niere, SD ausgeschlossen?

Zum Reis im Futter, manche Katzen vertragen den nicht.

GabiLE
22.12.2008, 18:09
Ach und wieso bekommt sie das AB?