PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Asthma/Kehlkopfentzündung



isis
23.12.2002, 00:13
Hallo! War am Freitag mit meiner Katze dieses Jahr bereits zum drittenmal beim Tierarzt, außerhalb der Impf-Saison. Meine Isis hat seit einiger Zeit so komische Hustenanfälle mit Zischen und anschließendem Schleimabschlucken. Zuerst hat mir mein Tierarzt schleimlösende Mittel (ACC-Pulver für den aktuen Fall) und homöpathische Mittel verschrieben. Ohne Erfolg. Beim Abhören von Herz und Lunge ist nichts zu hören, nur der Kehlkopf gibt komische Geräusche von sich, die ich auch bemerkte, wenn Isis schnurrt ("hört sich schleimig an") Zuerst war´s alle paar Wochen nur einmal und jetzt war´s fast jeden Tag. Dazu muss ich sagen, das Isis als Baby Katzenschnupfen hatte und hiervon etwas am rechten Auge ("tränt oft") zurückbehalten hat. Das habe ich aber immer wieder gegenüber meinem Tierarzt erwähnt. Der meinte aber, das wäre nicht weiter Lebensbedrohlich. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen:confused:

bluetonic
23.12.2002, 12:09
Hallo!
Ich war in den letzten Wochen auch schon wegen "Atemgeräuschen" dreimal mit Julchen beim TA. Erst dachte er, es wäre Schnupfen, aber da der trotz Medikamente nicht besser geworden ist, musten wir wieder zum TA. Er hat sie auch abgehört, bei ihr aber ein leichtes Pfeifen unterhalb der Bronchen gehört: Verdacht auf Asthma.
Julchen hat auch schleimlösende Tabletten bekommen (nochmal als Versuch, falls es doch ein hartnäckiger Schnupfen ist)...
Ich hab sie in der letzten Woche beobachtet und kann schwer sagen, ob sich etwas verbessert hat. Sie ist fitter und schläft nicht mehr so viel...aber die Phasen von Kurzatmigkeit hat sie immernoch, und die machen mir ziemlich Angst!
Ist deine Isis denn auch kurzatmig? Beim Spielen legt sich Julchen halt ziemlich schnell hin und atmet sehr schnell...
Seit zwei Tagen frisst und trinkt sie recht viel - hängt aber vielleicht mit ihrer gesteigerten Aktivität zusammen?!
Leider kann ich dir nicht weiterhelfe, aber zu Pognose "Asthma" hat mir mein TA auch gesagt, dass es nicht soo schlimm ist - man kann da gut helfen und Asthma-Katzen leben genauso lang, wie gesunde Katzen! Ist ähnlich wie beim Menschen!
Ich halte dich auf dem Laufenden!
Liebe Grüße,
nina

isis
23.12.2002, 18:18
Hallo Nina!
Nein, Isis ist gottseidank nicht kurzatmig. Bis auf die kurzzeitigen Anfälle geht´s ihr relativ gut. War heute nochmal alleine beim Tierarzt. Wir haben die zukünftige Vorgehensweise diskutiert. Ich soll alle allergieauslösendenn Substanzen (staubiges Katzenstreu, Aromaöle, u.ä.) entfernen. Dann warten wir drei bis vier Wochen ab. Sollte sich keine Verschlechterung ergeben, wäre das super. Sollte der Kehlkopf innerhalb der nächsten 4-5 Wochen nicht erholt sein, werdenn wir bei der Diagnose Asthma bleiben und die Behandlung dementsprechend beginnen. Drück´ die Daumen, hoffentlich wird alles gut. Gruss, Birgit

Enya
23.12.2002, 23:43
Hallo mir kam gerade noch ein Gedanke.
Mein Kitten ( 5 Monate) hatte auch eine Phase wo er kurzatmig wurde und komische Geräusche von sich gab. Hörte sich manchmal nach Husten etc. an.
Unsere Tä meinte, nachdem alles abgehört wurde, das der Kleine einfach zu schnell gewachsen ist. Die Lunge ist mit dem Wachstum nicht hinterher gekommen. Nachdem er dann noch eine Bronchitis überstanden hat ist alles in Ordnung.
Keine komischen Geräusche mehr und er ist super mobil.

Vielleicht hift dir das ein wenig???

isis
23.12.2002, 23:52
Hallo Birgit!
Danke für die Mühe. Habe wohl vergessen zu erwähnen, das Isis schon 7,5 Jahre alt ist. Sorry. Inzwischen geht´s auch ein bisschen besser. Toitoi....
Seit Freitag und Spritze vom Tierarzt ist kein weiterer Anfall aufgetreten. Leider hört es sich immer noch schleimig an, wenn Isis schnurrt. Tja, mal sehen. Mein Tierarzt meinte heute, wir warten jetzt mal so ca. 3 Wochen und dann schauen wir uns das nochmal an. Wenn´s dann immer noch komische Geräusche aus dem Kehlkopf gibt, müssen wir mal weitersehen. Entweder auf Asthma über einen längeren Zeitraum behandeln oder röntgen. Uff.......
Trotz allem: Ein frohes Fest und einen guten Rutsch an alle...
Gruss, Birgit

Enya
24.12.2002, 00:04
uuups,
dann scheidet das ja wohl aus.
Drücke euch aber ganz fest die Daumen, das es besser wird.
Wer schön wenn du noch mal ne Info ginst, was nach den 3 Wochen herauskommt.
Hab ja selber auch eine Seniorin. Man weiß nie wofür man solche Informationen einmal brauchen kann.
Schade das ich euch nicht weiterhelfen konnte.:(